Seite 1: Ausprobiert: Tesoro Alphaeon S3 mit perforierter Kunstlederoberfläche

preview tesoro alphaeon s3 Gamingstühle sind in der heutigen Zeit kaum noch aus einem Gamingroom wegzudenken, und es gibt einen sehr großen Markt, der von nahezu allen namhaften Herstellern mit entsprechenden Produkten versorgt wird. Tesoro jetzt hat mit dem Alphaeon S3 eine Neuauflage des S2 auf den Markt gebracht. Wir haben ausprobiert, wie bequem der Gaming-Chair ist.

Mit der neuen Version will man nach eigenen Angaben an den Vorgänger anknüpfen. Dabei hat Tesoro dann nicht nur einfach einen neuen Produktnamen auf das Produkt gepackt, sondern es wurde auch so manches Detail angepasst. Zusätzlich bietet das neue Modell eine ausziehbare Sitzflächenverlängerung. 

Der Tesoro Alphaeon S3 Gamingstuhl wird in vier Farbvarianten (Rot, Gelb, Pink, Cyan ) angeboten. Preislich sortiert sich der Alphaeon S3 mit seinen 269 Euro im mittleren Preisbereich ein. Nach oben sind natürlich meistens keine Grenzen gesetzt. In welche Richtung dies gehen kann, sieht man beispielsweise beim Recaro Exo FX (Test). Natürlich sind solche Stühle, mit ihrem aus dem Motorsport inspirierten Design, auch für um die 100 Euro erhältlich. Somit ist für jeden Geldbeutel das Passende dabei. Wobei diese sich dann in Qualität und Funktionsumfang deutlich unterscheiden können.

Technische Daten - Tesoro Alphaeon S3
Art des Stuhls‍: Gamingstuhl
Rahmenfarbe‍:Schwarz
Rahmenkonstruktion‍: Metall
Material des Bezugs‍: Kunstleder
Material der Polsterung‍: Kaltschaum
Verstellbares Kopfpolster‍: Ja
Typ der Rückenlehne‍: Hohe Rückenlehne
Einrastfunktion (Rückenlehne) ‍: Ja
Gasdruckfeder Klasse‍: 4
Verstellbares Lendenkissen‍:
Ja
Rollen‍: PU Racing Rollen (6 cm)
Verstellbare Armlehnen‍: Ja (3D)
Belastbarkeit‍: 130 Kilogramm
Wippfunktion (Sitz+Rückenlehne)‍: 15°
Sitzfläche‍: 58-63 x 58cm
Farbe des Bezugs‍: Schwarz/Rot
Produkttyp‍: F720
Versandgewicht‍: 27 Kilogramm