Seite 5: Fazit

Beide Geräte richten sich an Einsteiger, wobei das L3 natürlich noch einmal deutlich günstiger ist als das Lumia 610. Das Optimus L3 ist damit das günstigste Android 2.3-Gerät auf dem Markt, hat aber mit Abstand auch die schlechteste Ausstattung. Dafür läuft es erstaunlich gut, hat aber mit der ein oder anderen größeren Einschränkung, wie das sehr niedrig auflösende Display zu kämpfen, bei dem man mehr scrollt und zoomed als liest. Das ist schade, bei einem Kampfpreis von etwas über 100 Euro aber auch irgendwie verständlich. Wer alternativ etwas mehr Geld ausgeben will, bekommt mit dem Motorola Defy für rund 160 Euro mehr Arbeitsspeicher, ein großes, höher auflösendes Display,  eine bessere Kamera, eine große Custom-Rom-Szene sowie eine IP67-Zertifizierung.

Mit dem Lumia 610 bietet Nokia nach eigenen Angaben ebenfalls ein Einsteigergerät an. Die Hardware unterscheidet sich in einigen Punkten von den Standard-Windows-Phones. Schwächerer Prozessor und nur halb so viel Arbeitsspeicher bedeuten hier zwar kein ruckelndes System, aber eine große Inkompatibilität mit im Marketplace vorhandenen Applikationen. Und das dürfte viele Käufer abschrecken: ein 220 Euro Smartphone, auf dem nicht alle Apps funktionieren. Dafür erhält man aber auf jeden Fall ein gut funktionierendes, schickes Grundsystem sowie eine solide Kamera im Gerät. Wer darüber hinaus noch massig Apps nutzen will, sollte vorher auf die Kompatibilitätsliste von Allaboutwindowsphone schauen. Das wirklich große Problem ist aber der Preis. Als Budget-Phone angesiedelt, sollte es auch deutlich weniger kosten. So bekommt man das Lumia 710 mit besserer CPU und mehr RAM für rund 10 Euro weniger - das LG Optimus L7 kostet sogar rund 80 Euro weniger und kann mit zusätzlichen 200 Mhz CPU-Leistung, 256 MB Arbeitsspeicher und 8 GB internem Speicher aufwarten. Hier sollte Nokia noch einmal seine Preispolitik überdenken und das Gerät auf absehbare Zeit günstiger machen, um entsprechend viele Käufer zu finden. 

Positive Aspekte des LG Optimus L3:

  • microSD-Slot
  • günstiger Preis

Negative Aspekte des LG Optimus L3:

  • geringe Displayauflösung
  • Kamera
  • große Maße für kleines Display

Positive Aspekte des Nokia Lumia 610:

  • gute Verarbeitung
  • schnelles, smoothes System
  • gutes Display

Negative Aspekte des Nokia Lumia 610:

  • kein microSD-Slot
  • Preis
  • nur 256MB RAM (nicht alle Apps laufen)
  • Zune-Zwang