Seite 4: Performance: Benchmarks & subjektiver Eindruck

Zunächst wollen wir ein paar kurze Informationen vorab geben: Die durchgeführten Benchmarks werden bei uns jeweils über 802.11n-WLAN mit einer DSL-50.000-Verbindung durchgeführt, um Netzschwankungen und überlastete Funkzellen bei unserem Test ausschließen zu können. Bei dem in der Klammer angegebenen Kürzel und der Nummer handelt es sich um das Betriebssystem, das sich zum Zeitpunkt des Tests auf dem jeweiligen Gerät befunden hat. Es wird jeweils mit dem vorinstallierten Standard-Browser des Systems getestet. Wir haben bewusst den "SunSpider JavaScript Benchmark" und den von RightWare kreierten "Browsermark" ausgewählt, um eine plattformübergreifende Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Die ermittelten Zahlen der Benchmarks sagen zwar etwas im Vergleich zu anderen Geräten aus, können aber keine Aussage über die wirkliche Performance geben. Daher fassen wir unseren subjektiven Eindruck bei der Nutzung des Smartphones im Anschluss nochmals in eigene Worte.

SunSpider JavaScript Benchmark

sunspider

RightWare Browsermark

browsermark

Subjekiver Eindruck

Interessant zu beobachten ist auf jeden Fall, dass das L3 das Lumia 610 in den Benchmarks deutlich abhängt. Wobei man dazu sagen muss, dass sämtliche Windows Phone Geräte schon seit Beginn in den Benchmarks nicht sonderlich hervorstechen konnten. Dennoch: laut Benchmarks ist das L3 einfach schneller. Im Alltag merkt man davon aber nur wenig - das Lumia 610 fühlt sich flüssiger an und kann dank des höher auflösenden Bildschirms sowie den Animationen des Systems mehr überzeugen. Das Optimus L3 läuft zwar ebenfalls recht gut, durch das vor mehreren Jahren aktuell gewesene Display wird durch das ständige Zoomen und Scrollen die Arbeitsgeschwindigkeit stark beeinträchtigt.