Seite 6: Performance: Benchmarks & subjektiver Eindruck

Zunächst wollen wir ein paar kurze Informationen vorab geben: Die durchgeführten Benchmarks werden bei uns jeweils über 802.11n-WLAN mit einer DSL-50.000-Verbindung durchgeführt, um Netzschwankungen und überlastete Funkzellen bei unserem Test ausschließen zu können. Bei dem in der Klammer angegebenen Kürzel und der Nummer handelt es sich um das Betriebssystem, das sich zum Zeitpunkt des Tests auf dem jeweiligen Gerät befunden hat. Es wird jeweils mit dem vorinstallierten Standard-Browser des Systems getestet. Wir haben bewusst den "SunSpider JavaScript Benchmark" und den von RightWare kreierten "Browsermark" ausgewählt, um eine plattformübergreifende Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Die ermittelten Zahlen der Benchmarks sagen zwar etwas im Vergleich zu anderen Geräten aus, können aber keine Aussage über die wirkliche Performance geben. Daher fassen wir unseren subjektiven Eindruck bei der Nutzung des Smartphones im Anschluss nochmals in eigene Worte.

SunSpider JavaScript Benchmark

sunspider

RightWare Browsermark

browsermark

subjekiver Eindruck

Ein Quadcore macht nicht zwingend ein schnelles Handy - doch beim S3 gibt es von unserer Seite aus nur wenig zu meckern. Das Gerät lässt sich auch nach der Installation diverser Apps und Widgets noch butterweich bedienen. Homescreen-Wechsel oder das Switchen im App Drawer sind butterweich - auch die Popup-Play-Funktion, bei der ein Video im kleinen Fenster weiterläuft, lässt die Performance nicht einbrechen. Einzig am Arbeitsspeicher scheint Samsung etwas gespart zu haben - ist man länger mit mehreren Apps beschäftigt und wechselt dann zurück auf die Homescreens, baut sich der Launcher kurz neu auf - das geht zwar schnell, ist aber doch manchmal etwas nervig.