Seite 4: Multimediatauglichkeit und Akkulaufzeit

Multimediatauglichkeit

Dank Applikations-Sammelplätzen haben fast alle großen Systeme alternative Player, die es erlauben, fast jedes Format wiedergeben zu können - sofern die Hardware des Smartphones dafür stark genug ist. Daher haben wir uns dazu entschieden, das "Drumherum" zu bewerten. Display, Soundqualität, Anschlüsse - alles, was man für einen gepflegten Multimediagenuss benötigt. Eigentlich spricht das Gerät für sich, oder? 4,8-Zoll-HD-Display in Super-AMOLED-Ausführung - bei dieser Ausstattung wird man fast gezwungenermaßen zum Multimedia-Enthusiasten. Zuträglich ist natürlich auch der Quad-Core-Prozessor sowie die sehr guten Blickwinkel des Displays. Dank AMOLED-Technik bekommt man knackige Farben, die man in den Einstellungen sogar noch überspitzen kann, indem man diese auf "dynamisch" stellt. Das ist natürlich nur etwas für Menschen, welche die Farben gerne sehr kräftig haben - ausprobieren schadet aber sicher nicht.

Ebenso prädestiniert für den Einsatz ist die Video-Applikation. Diese hat Samsung mit dem PopUp-Play-Feature versehen, d.h. sollte mal eine Email reinkommen oder muss man dringend etwas im Internet nachsehen, drückt man auf den Knopf und das Video verkleinert sich und wird verschiebbar. Das Video liegt dann "on top", dahinter lässt sich das Smartphone dann weiterhin problemlos bedienen - ohne Hänger und Wartezeiten. Das ist auf jeden Fall beeindruckend und sicherlich für den einen oder anderen ein praktisches Feature. Leider lässt sich die Größe des Videos nicht eigenhändig anpassen. Da dies aber sowieso nicht für den Dauergebrauch ist, sollte das in Ordnung gehen.

Nicht ganz so angetan sind wir vom Lautsprecher - laut ist er, ja. Aber auf höchster Stufe werden selbst die Systemsounds nur noch verzerrt wiedergegeben. Hier hätte man lieber eine künstliche Sperre eingebracht, anstatt auf die hohe Lautstärke zu gehen. Auf mittlerer Lautstärke fehlt es dem Mini-Lautsprecher zwar auch an Tiefen, die übrige Qualität geht aber absolut in Ordnung.

Natürlich gibt es auch für das Galaxy S3 einen microUSB-to-HDMI-Umstecker, der jedoch separat erworben werden muss. Der microSD-Slot kann das Gerät offiziell mit bis zu 64 GB mehr Speicherplatz ausrüsten - im Idealfall hat man also zusammen mit dem internen Speicher satte 128 GB zur Verfügung (wobei wir hier darauf hinweisen, dass bislang nicht klar ist, ob die 64 GB Version in Deutschland erscheinen wird). Wenn dieses Smartphone nicht für Multimedia geeignet ist, wissen wir auch nicht mehr weiter.

Akkulaufzeit

Unser Test basiert auf keiner Software, geschweige denn auf einem patentierten Verfahren. Wir geben Erfahrungswerte wieder, wobei wir an einem für uns "normalen" Tag einige kurze Telefonate führen, Messenger nutzen, die Synchronisation von E-Mails, Kontakten und Kalender sowie UMTS und WLAN aktiviert haben. Die Tests werden in einem Gebiet mit sehr gutem Empfang durchgeführt, was sich positiv auf die Laufzeit auswirkt.

Unsere ersten Hochrechnungen ergaben, dass wir rund 12 Stunden im Betrieb mit dem Galaxy S3 überstehen würden - und wir haben uns nicht getäuscht. Natürlich war das Display in der Zeit nicht dauerhaft eingeschaltet, für einen Teil der Zeit jedoch schon. Mit dauerhaft eingeschaltetem Display haben wir etwa 6 Stunden Laufzeit erreicht, was bei der Größe noch immer recht gut ist. Wer jedoch auf sein Smartphone angewiesen ist, sollte tagsüber nicht zu viel mit dem S3 herumspielen oder besser einen Ersatzakku dabei haben - oder einfach viele Steckdosen um sich herum haben. Denn trotz geringem Verbrauch der Quad-Core-CPU ist das Display alleine durch die schiere Größe ein Akkukiller - da hilft auch ein 2100 mAh Akku nicht mehr viel. Unserer Meinung nach hätte dem S3 ein noch größerer Akku sicherlich gut gestanden - aber wer weiß, eventuell wird Samsung oder ein anderer Hersteller (Vorsicht: die NFC-Antenne ist im Akku - bei günstigen Fabrikaten könnte diese Funktion dann nicht mehr nutzbar sein) da noch entsprechendes Zubehör liefern. Aktuell kommt man mit dem Gerät aber etwa über einen Tag und kann sich damit nicht von der Konkurrenz abheben.