Aktuelles

Toshiba MG09 (18 TB) im Test: Die erste MAMR-Festplatte

Vista

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
3.632
Ort
im PC
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Vista

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
3.632
Ort
im PC
also hier hat die x18 etwas besser abgeschnitten :rolleyes2:
 
Zuletzt bearbeitet:

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.571
Mir fehlt bei deinen TEst der Hinweis das die 5 Jahre Garantie von Toshiba NICHT für Endkunden gelten, sprich man kann die Garantie abwicklung anders als bei Seagate/WD nicht ohne den Händler durchführen.
Und dazu muß der Händler auch außerhalb der gesetzlichen Garantie auch bereit sein.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
3.214
Ort
Hochheim am Main
Mir fehlt bei deinen TEst der Hinweis das die 5 Jahre Garantie von Toshiba NICHT für Endkunden gelten, sprich man kann die Garantie abwicklung anders als bei Seagate/WD nicht ohne den Händler durchführen.
Und dazu muß der Händler auch außerhalb der gesetzlichen Garantie auch bereit sein.

Nicht gesehen?

Seite 1 schrieb:
Wichtige Information zur Garantie

Wie bei den Toshiba-Festplatten-Serien MG0x und AL0x üblich, gibt es für Privatkunden keine direkte Garantieabwicklung über den Hersteller. Im Falle einer Inanspruchnahme müssen sich Endverbraucher an ihren Händler wenden, der dann die Garantieabwicklung übernimmt. Daher ist bei der MG09 die Wahl eines zuverlässigen und hoffentlich länger am Markt existierenden Händlers Pflicht. Bei Toshibas Festplatten für Endverbraucher wie z.B. der N300 kann man sich direkt an den Hersteller wenden.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.671
Und dazu muß der Händler auch außerhalb der gesetzlichen Garantie auch bereit sein.
Du meinst außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungspflicht, denn es gibt keine gesetzliche Garantie! Gewährleistung und Garantie sind zwei Paar Schuhe, auch wenn das leider oft durcheinandergeworfen wird.

Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt und vom Verkäufer zu erbringen, dauert 24 Monate und deckt Mängel ab, die das Produkt im Gebrauch einschränken oder unbrauchbar machen und die oder deren Ursache schon zum Kaufzeitpunkt bestanden haben. Das wird innerhalb der ersten 6 Monate angenommen, sofern der Verkäufer nicht das Gegenteil beweist und danach kann der Händler verlangen, dass der Käufer das beweisen muss.

Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und deckt auch nach dem Kauf auftretende Mängel bei ordnungsgemäßem Gebrauch im Rahmen der Garantiebestimmungen des Herstellers für dieses Produkt und das Land in dem es erworben wurde, ab. Zwar haben Gerichte schon einzelne Klauseln in solchen Garantiebestimmungen für ungültig erklärt, aber davon abgesehen haben die Hersteller weitgehende Freiheiten bei der Formulierung ihrer Garantiebestimmungen.
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
3.214
Ort
Hochheim am Main
Das hatte ich wiederum nicht gelesen. Ja korrekt der Hinweis fehlt.
 
Oben Unten