• Hallo Gast, heute Nacht ab ca. 21 Uhr stehen geplante Wartungsarbeiten am Server von Hardwareluxx an. Es könnten kurzzeitige Downtimes entstehen.
    Wer Push Meldungen dazu erhalten möchte folgt uns bei Twitter: https://twitter.com/TechnicianFunky

Stabiles Alder-Lake-Package: Der Thermal Grizzly CPU Contact Frame zeigt sich

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.188
Ort
Vollblut Schwabe
Das Schleif-Tool finde ich zwar grundsätzlich sehr cool und durchdacht gefertigt.
Jedoch schleift man seine CPU damit ja passend zum Block und nicht zu seinem Mainboard…

Bin mir unschlüssig, ob das so passt.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.374
Nene, mir geht es primär auch nur um den Rahmen. Ob Schleifpapier zum Einsatz kommt mit einem passenden Kühler muss ich mir überlegen.
 

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.188
Ort
Vollblut Schwabe
Nene, mir geht es primär auch nur um den Rahmen. Ob Schleifpapier zum Einsatz kommt mit einem passenden Kühler muss ich mir überlegen.
Kleine Empfehlungen am Rande.
Mach dir unter den Frame Richtung RAM Kaptonband aufs Board oder an den Frame.

Damit minimierst du etwas den möglichen Frequenzverlust durch das Alu des Frames.

Ich habe festgestellt, dass nicht wirklich der kommunizierte Anpressdruck das Problem ist, sondern vielmehr das aufliegende Alu auf den feinen Bahnen Richtung RAM.

Das konnte ich jedenfalls mittels Wellenausbreitungsmessung erkennen, die ich gemacht hatte, als ich die geköpften 12900k und ks wieder instand gesetzt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

-T0N1-

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
2.097
Meint ihr bezgl. Raptor Lake kann man sich dann "am besten" gleich so einen Frame mitbestellen, oder wird sich da was tun, Sockel 1700 bleibt ja bestehen mit neuem Chipsatz?!
 

Vista

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
3.722
Ort
im PC

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.188
Ort
Vollblut Schwabe

Jacke wie Hose

Urgestein
Mitglied seit
30.04.2011
Beiträge
2.349
Eben... es ist wohl völlig egal welchen Frame man nutzt, da die funktionsweise die selbe ist und man nur entscheidet was einem das Teil wert ist.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.632
Ort
Berlin

Vista

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
3.722
Ort
im PC

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.188
Ort
Vollblut Schwabe
sondern nun auch von thermalright
Das hast du dann wohl auf der ersten Seite überlesen.


Sowie den Artikel von April:
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.632
Ort
Berlin
für mich war es neu, nicht das es generell auch von anderen herstellern sowas gibt, sondern nun auch von thermalright mit news auf guru3d halt, aber okay.

Was sollen solche Kommentare frage ich mich immer!
Findest du es hilfreich, zu einem Produkt nur einen Smilie zu posten?
Schreib deine Meinung oder lass es!
 

Vista

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
3.722
Ort
im PC

:rofl:
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.824
Ort
Frankfurt am Main
Meint ihr bezgl. Raptor Lake kann man sich dann "am besten" gleich so einen Frame mitbestellen, oder wird sich da was tun, Sockel 1700 bleibt ja bestehen mit neuem Chipsatz?!
denke das überfordert Intel... schließlich haben sie ja auch erst so nen Rotzsockel abgeliefert, obwohl sie bei AMD sehen konnten wie man es richtig macht. Rein theoretisch könnte Intel bei den Z790 Board eine neie Spannvorrichtung verwenden, die beidseitig einspannt und die Cpu daher nicht mehr verbiegt... Aber ich glaube Intel ist dazu einfach zu faul. Was Raptor Lake angeht, kann es sein, dass der Alder Lake Rahmen nicht mehr paßt, je nachdem ob sie die Nasen an der CPU länger machen, wovon ich ausgehe, da auch der Chip größer sein wird.

Kleine Empfehlungen am Rande.
Mach dir unter den Frame Richtung RAM Kaptonband aufs Board oder an den Frame.

Damit minimierst du etwas den möglichen Frequenzverlust durch das Alu des Frames.

Ich habe festgestellt, dass nicht wirklich der kommunizierte Anpressdruck das Problem ist, sondern vielmehr das aufliegende Alu auf den feinen Bahnen Richtung RAM.

Das konnte ich jedenfalls mittels Wellenausbreitungsmessung erkennen, die ich gemacht hatte, als ich die geköpften 12900k und ks wieder instand gesetzt habe.

Dann sollte der Thermalright Rahmen dieses Problem doch lösen oder? Also an die Unterseite des Rahmens in den Zwischenraum noch schön 2 Lagen Kapton Band? :fresse2:

Thermalright.jpeg


Thermalright 2.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Havellaender

Experte
Mitglied seit
20.06.2016
Beiträge
380
Ort
Potsdam
Bei Intel musste n Ingenieurstudium haben, um einen Rechner zusammen zu bauen und bei AMD Softwareentwickler sein, um sie am laufen zu halten. Man man man...
 

jayfkayy

Experte
Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
1.011
Mach dir unter den Frame Richtung RAM Kaptonband aufs Board oder an den Frame.

Damit minimierst du etwas den möglichen Frequenzverlust durch das Alu des Frames.

Ich habe festgestellt, dass nicht wirklich der kommunizierte Anpressdruck das Problem ist, sondern vielmehr das aufliegende Alu auf den feinen Bahnen Richtung RAM.
welche Sorte von Kapton? die haben 20 verschiedene Tapes 😂
 

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.824
Ort
Frankfurt am Main
Zuletzt bearbeitet:

ronin7

Enthusiast
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
2.824
Ort
Frankfurt am Main
mit ner ordentlichen Backplate ist man auf jeden Fall immer auf der sicheren Seite, und damit verbessert man die Temps auch schon um paar Grad. ABER man hat nicht die Probleme, dass man zuviel oder zu wenig Anpressdruck für die Cpu bekommt, was diese schrotten kann, wenn die Elektronen bei extremen Spannung zwischen den Pins springen. Wenn man ein ordentliches Boards hat dass auch der Rückseite nen massives Metallcover hat, wie das Asus Maximus Formula Z690, dann ist das CPU biegen eh nicht so ein Thema.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.639
Ort
Bochum
Ich hab die beste Lösung für das Problem gefunden: CPU&Board verkauft :ROFLMAO::LOL:8-)

Kleiner Spaß :fresse2:
Keine Ahnung in welchem Thread das ursprünglich mal mitdiskutiert wurde, auf der Backplate hatte ich eigentlich keine Krümmung feststellen können, habs aber nicht professionell nachgemessen. Temps waren immer ok, hab darüber dann auch nie nen Kopp gemacht.
Als ich die CPU die Tage ausgebaut hab, hatte ich auch nen ordentlichen WLP-See in der Mitte...
Aber wenn es i.d.R. einen problemlosen "Normalbetrieb" nicht stört, ist es doch wohl kaum ein Problem, vor allem für "Normal-User nicht. Der Rest nutzt eben diese Möglichkeiten hier ;)
 

Gurkengraeber

Urgestein
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
6.505
Ort
Düsseldorf
So sehe ich das auch. Habe absolut null Probleme also mach ich mir darum auch keinen Kopp.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.639
Ort
Bochum
Ja ich jetzt sowieso nicht mehr :fresse2: :haha:

*edit*
Bin aber erstaunt, dass der kurzzeitige Einsatz vor den pure Rock mit dem Box-Kühler das Phänomen noch nicht hervorbrachte, ergo das verbiegen eine gewisse Eingewöhnungszeit scheinbar braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

jayfkayy

Experte
Mitglied seit
16.01.2013
Beiträge
1.011
Na toll. Wenn ich die Seite aufrufe, 5€
wenn ich mich einlogge, 12€ :cautious:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.970
Ob der Frame auch weiterhin für Raptor Lake CPUs passen wird?
 

Zaudi

Experte
Mitglied seit
15.04.2021
Beiträge
1.188
Ort
Vollblut Schwabe

roestzwiebel

Experte
Mitglied seit
06.12.2017
Beiträge
738
Mein Fiberglasrahmen liegt schon bereit 😆 (Falls der RPL wirklich in Frage kommen wird, schau' mer mal)

IMG_1197.jpg
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten