Aktuelles
  • Hallo liebe User,

    leider hatten wir in den letzten Tagen, wie ihr sicherlich bemerkt habt, größere Probleme, meistens früh morgens – auf der Startseite war nur noch „Error“ zu sehen. Das Problem war ein fehlerhafter MySQL-Server, der regelmäßig unregelmäßig die Verbindung zu unserem WWW-Server verloren hat. Eine Datenbankverbindung war nicht mehr möglich.

    Nachdem wir das Problem zunächst auf ein Konfigurationsproblem geschoben haben, und in den letzten Tagen bereits mehrfach versucht haben, das Problem zu beseitigen, hat sich heute morgen wohl der wahre Grund offenbart: Das SSD-NVME-RAID aus zwei Intel DC-SSDs war wohl wackelig – auf jeden Fall hat sich heute morgen das komplette RAID1 verabschiedet.

    Wir hatten also nur die Möglichkeit, den Datenbestand von heute Nacht zu verwenden. Insofern fehlen die Posts von ca. 02:00 Uhr heute morgen bis zum erneuten Ausfall um ca. 07:00 Uhr. Es sind sicherlich nicht viele Posts zu der Uhrzeit, aber viele werden sicherlich ein paar vermissen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

    Wir machen uns jetzt mal auf die Suche nach einer Alternative zum SSD-NVME-RAID… neue Technik schön und gut, aber mit unseren SATA-SSDs in den Servern haben wir solche Probleme nicht…

    Trotzdem einen schönen Tag und bleibt gesund! Dennis

[Kaufberatung] SSD-Kaufberatung/-Informationsthread + Diskussion (Bitte lesen!)

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
DIe 950 Pro ist noch heute eine der besten M.2, die man kaufen kann, auch wenn sie jetzt schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und es zwei Nachfolger gibt, die schreibend als 512er aber auch nicht viel schneller sind. Lesend als System-SSD ist es schon gleich ganz egal, da gibt es eh Null gefühlten Unterschied. Ich würde diese jederzeit einer 970 Evo oder so vorziehen, also als System SSD und wenn 512GB reichen. Ich besitze selbst drei davon, allerdings als OEM Variante im Form der SM951a - das (a) hinten ist hier das Wichtige, nur diese besitzen auch den 3D MLC und sollen 1 zu 1 Baugleich mit der Retail 950 Pro sein, wohl auch inklusive Option Rom zum booten für ältere Boards, die einfache SM951 ohne (a) hat nur 2D Nand, war daher langsamer und hat definitiv kein Option Rom, wobei ich das selber nie probiert habe.

Ein Schnäppchen kann man machen, wenn man in der Bucht nach dieser ab und zu mal ausschau hält. Derzeit gibt es wieder einen Anbieter, der die ausgebaut aus Leasing Notebook Rückläufer für einen sehr guten Kurs einzeln verkauft. Ich habe von diesem Laden, unten verlinkt, auch zwei davon für einen Bekannten gekauft, die sind kaum gelaufen und im Grunde wie Neu, wenn ich nicht schon drei davon hätte, würde ich da für mich auch noch mal zwei oder so holen. Das nur als Tipp, weil es hier derzeit passt, also falls jemand noch 950 Pro M.2 mit MLC sucht. Ne 950 Pro würde ich nie gegen ne andere minderwertigere ohne MLC eintauschen, wenn 512GB reichen - ich mein, die hat vor zwei drei Jahren noch über 300 Euro in der 512er Version gekostet.

Bei Ebay für 64,90€:

...oder bei denen im Shop für 59,90€:

Firmwareupdates gibt es ja auch dafür, diese SM951a wurde ja von Samsung für Lenovo als OEM SSD gefertigt und auch einzeln von Lenovo in deren Shop verkauft:

Die aktuelle Firmwareupdatedatei von Lenovo beinhaltet auch die Version für die SM951a, die als letztes für die Retail 950 Pro veröffentlicht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Das mit dem Klonen wäre noch nice, wenn das jemand positiv bestätigen könnte, falls das einfach umsetzbar ist.
Eigentlich sollte es kein Problem sein von NVMe auf NVMe, aber gerade wegen der besonderen Eigenschaft der 950 Pro von ihr auch Booten zu können wenn keine NVMe Unterstützung im BIOS/UEFI vorhanden kann, kann es hier auch schiefgehen, wenn es keine UEFI Installation ist. Die UEFI haben oft nur im UEFI Modus ein NVMe Modul, können also nur im UEFI Modus von einer NVMe SSD booten, nicht aber im CSM/Legacy Modus, außer eben, wenn es eine 950 Pro ist, denn mit der geht es ja eben auch ohne NVMe Unterstützung. Schau also ob das UEFI im UEFI Modus arbeitet, man erkennt es auch daran, dass das Systemlaufwerk nach GPT partitioniert ist, was man mit Diskpart und List Disk einfach und schnell erkennen kann.
 

[W2k]Shadow

Well-known member
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.334
@Trill damit bestätigst du ja meine Aussage zum Thema Preis.

Leistung ist so ne Sache, denn die NVMe SSDs nutzen die allermeisten ja nicht wirklich aus.
Wer allerdings auf Leistung aus ist, bekommt NVMe SSDs ja schon mit PCIe Gen4 😉
 

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
^^Jau, habe ich auch hier, ne PCIe Gen4 Phison E16 - meine Lieblinge sind aber nach wie vor meine drei SM951a aka 950 Pro und eine 970 Pro. Meine beiden 1TB Phison E12er sind nur für Games, für Games braucht man keine Samung Pro's oder überhaupt Samsungs. Die Pro's sind meine Arbeitstiere und da macht Samsung auch noch immer keiner etwas vor. Ne 115€ teure 500GB 970 Evo Plus z. B. bricht nach dem Cache auf ca. 900MB/s schreibend ein, da zieht so ne olle alte 950 Pro, wenn gewollt, 512GB am Stück mit ca. 1,5GB/s durch, ganz ohne einzubrechen, dank MLC - da sind die 60 Euro, die ich zuvor verlinkt habe, nen absoluter Schnapperpreis. Wer viel schnell wegschreiben muss, Videobearbeitung und Co., da geht eben noch immer kein Weg an den Samsung Pro's vorbei. ;)
 

peebee

Active member
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
8.332
Das Klonen funktioniert natürlich, du könntest die Samsung also durch eine andere SSD tauschen, wenn du willst.
Wie wäre das einfachste Verfahren, wenn man es eh nur einmalig braucht und was wäre da die beste Wahl der SSD (m.2 pcie)
Wie gesagt, Gaming only und das ein bis zweimal die Woche wenig und dann auch manchmal VR.

oder sollte ich einfach versuchen die Games auf eine andere unter dem Board zu verbauende NVME zu schieben? Die Spielstände bleiben ja bzw können auf C bleiben oder?

fragt sich nur, welche Platte am besten. Theoretisch könnte es dann ja auch eine weitere 512er sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi 669

Active member
Mitglied seit
15.02.2010
Beiträge
3.865
Das mit dem Klonen wäre noch nice, wenn das jemand positiv bestätigen könnte, falls das einfach umsetzbar ist.
Einfach umsetzbar ist relativ,
funktionieren wird das problemlos ich empfehle Macrium Reflect Free dafür, nur müsstest du die neue M.2 eben parallel in den 2. Slot einbauen, oder einen USB Adapter für die M.2 besorgen,
alternativ ginge auch ein Full Backup mit Reflect auf einen USB Datenträger, was du dann auf die neue M.2 zurückspielen kannst.
 

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
Wie wäre das einfachste Verfahren, wenn man es eh nur einmalig braucht und was wäre da die beste Wahl der SSD (m.2 pcie)
Wie gesagt, Gaming only und das ein bis zweimal die Woche wenig und dann auch manchmal VR.

oder sollte ich einfach versuchen die Games auf eine andere unter dem Board zu verbauende NVME zu schieben? Die Spielstände bleiben ja bzw können auf C bleiben oder?

fragt sich nur, welche Platte am besten. Theoretisch könnte es dann ja auch eine weitere 512er sein.
Also ich nutze das MiniTool Partition Wizard Programm um eine 1 zu 1 Kopie zu erstellen, die Freeversion reicht dafür:

Ums einbauen der anderen M.2 kommst du ja nicht drum rum, wie Andi 669 schon schrieb. Und es ist durchaus eine gute Idee eine zweite einzubauen, wo dann nur die Games drauf kommen und deine jetzige M.2 einfach als System-SSD drin zu lassen, es ist eine 950 Pro, besser oder schneller wird es eh mit keiner anderen M.2. Ich habe ja oben beschrieben, dass die 950 Pro immer noch Top ist. Hole dir einfach ne zweite dazu und lasse deine jetzige drin. Entweder schießt du dir so ne günstige SM951a aka 950 Pro, wie ich oben verlinkt habe, also wenn 512GB reichen. Eine Neue ja um einiges teurere Samsung 970 Evo oder so braucht es für Games einfach nicht. Möchtest du lieber 1TB haben, dann besorge dir eine mit Phison E12 Controller, z. B. eine :Sabrent oder Silicon Power

Deine Spielstände werden ja je nach Game in unterschiedlichen Ordnern auf C gespeichert, muss du mal schauen und diese sichern, einige Games sichern ja auch in die Cloud. Ums neu installieren kommst du wohl nicht drum rum, wenn sie auf eine zweite SSD sollen. Und beeilen, wenn es eine ganz neue M.2 werden soll, die Preise ziehen noch um einiges weiter an in den nächsten Wochen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

peebee

Active member
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
8.332
Hmmm ich glaube das mit der zweiten, etwas günstigeren Platte ist mir doch gerade sehr lieb. Zumal... never change a running system...

bei denen im Shop für 59,90€:
Firmwareupdates gibt es ja auch dafür, diese SM951a wurden ja für Lenovo gebaut und auch einzeln von denen verkauft:
Die aktuelle Firmwareupdatedatei von Lenovo beinhaltet auch die Version für die SM951a, die als letztes für die Retail 950 Pro veröffentlicht wurde.
OK also sollte ich die Firmware von Lenovo aufspielen für die sm951-a? Werde ich mir merken.
Ich glaube meine Samsung 950 Pro hatte das letzte Firmwareupdate vor über 2 Jahren :fresse: Ist im Shop bestellt. Vielen Dank für diesen guten Tip. :) Ich mag meine 950 Pro. Von daher top! 🔝
 
Zuletzt bearbeitet:

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
^^Die Firmware ist ja nicht von Lenovo, die ist natürlich auch von Samsung, nur den Updater stellt Lenovo zur Verfügung, weil es ja eine Lenovo OEM SSD ist. Und warte mal ab, die beiden, die ich von dem Shop bekommen habe, hatten schon die letzte aktuelle Firmware drauf, ist die 7L0QBXX7, die der Version 2B0QBXX7 der Retail 950 Pro entspricht.

Was die Firmware für die 950 Pro angeht, kommt da ja auch nichts Neues mehr, die ist ja, wie man so schon im Business sagt, phased out. Musst du mal prüfen, wenn die da dann ist. Und der Samsung NVME Treiber funktioniert übrigens auch mit dieser einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
Smile, gerne - und 5 Stück, jetzt möchte ich aber Provision von dem Laden. ;)
 

peebee

Active member
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
8.332
Ja schon geil, dass du den Tip hattest, dass es im Prinzip die gleichen sind, wie die Pro. Ich bin leider zu lange raus. Wusste aber immer schon, was ich an meiner habe, auch wenn sie vielleicht unterfordert ist bei mir :fresse2: Die zusätzliche von Lenovo unterm Board darf ja auch ruhig grün sein. Fällt nicht auf, genauso wenig wie die unter dem ROG-Kühlkörper, die man aber ruhig hätte sehen dürfen, weil black is beautiful.

Hoffentlich kommt die noch am WE...
 

undervolter19

Active member
Mitglied seit
26.03.2019
Beiträge
146
Was ist von so einem CDI Screen zu halten? :hmm:

26.02.2020_cut.png


Die SSD (Micron 5100 MAX 2.5) kann meines Wissens nach mit ~500 MB/s schreiben, demnach kann entweder die Lese-/Schreibleistung nicht stimmen oder Betriebsstunden :hmm:

Edit:
Wenn ich raten müsste, dann würden die dort angegebenen 42PB ~ 42GB entsprechen, das könnte eher hinhauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonClaVV

Active member
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
4.222
So viel Herstellerspezifisches wie da steht werden die Daten einfach nicht korrekt ausgelesen.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Eben, wenn CDI den Namen des Attributes nicht kennt, dann schreibt es da Herstellerspezifisch rein und wenn sehr oft Herstellerspezifisch da steht, dann kennt es die SSD sehr wahrscheinlich gar nicht und nutzt bei den Attributen die üblicherweise für sie verwendeten Namen, die im Zweifel aber auch falsch sein können. Ebenso dürfte die Interpretation der Einheiten der Attribute F1 und F2 falsch sein, der Rohwert von F1 ist z.B. 0x0281A1E1 = 42050017 und CDI nimmt GB als Einheit an, aber zumindest bei Micron Client SSDs ist die Einheit LBAs und damit wäre es dann 512 Byte. 42050017 * 512 Byte = 21.529.608.704Byte, also keine 22GB.
 

Thrawn.

Großadmiral
Mitglied seit
24.11.2005
Beiträge
20.690
Hi,

ich habe ein Z390 Taichi Ultimate, dasja doch recht viele PCIE Lanes hat dank dem Z390 Chipsatz.(24 Lanes vom Chipsatz).
Hatte lange nur die 960 Pro 1TB im mittleren M.2 Steckplatz (der keine Sata Ports klaut). Die ist nun fast voll und ich mag nix löschen, ergo neue SSD besorgt. (reine Spiele SSD)
Wollte eigentlich die Intel 660P, aber den Preisansteig von 195 auf nun über 250 wollte ich nicht mitmachen. Dann kurz überlegt ne Crucial Sata zu nehmen, dann war aber bei ebay ne neue versiegelte 970 Evo Plus 2TB für 350 zu haben und ich habe zugeschlagen. Klaut zwar nun 2 Sata Ports, aber sind immer noch 6 über.

Jetzt die Frage limitiert irgendwie mein Chipsatz bzw die Verbindung zur CPU ? Was ist wenn ich Daten von einer der 960 Pro auf die 970 Evo Plus schiebe ?
Soweit ich weiss ist die CPU ja nur mit 4 Lanes am Chipsatz angebunden ?
Was wäre wenn ich in Zukunft eine 3. NVME M.2 PCIE SSD nachrüste ?
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Nein, PCIe ist vollduplex, wenn Du von der 960 Pro auf die 970 Evo Plus kopierst, ist DMI kein Flaschenhals. Nur wenn Du von beiden gleichzeitig liest und dies auch mit genug langen und parallelen Zugriffen auf jede SSD damit sie auch auf entsprechende Transferraten kommen, würde DMI die Performance bremsen. Aber sowas kommt im Alltag eigentlich nur vor, wenn man ein RAID 0 aus beiden SSDs macht und selbst dann wird man es im Benchmark sehen, aber im Alltag kaum spüren, da ein RAID 0 natürlich noch mehr parallele und lange Zugriffe braucht um auf entsprechend hohe Transferraten zu kommen.
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.060
Hier ist ein Screenshot einer der von Trill empfohlenen SM951a:
951a.jpg

p.s. die anderen 4 haben noch weniger Betriebsstunden, aber 2 haben mehr geschriebenes Volumen - bis 24 TB.
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesunset

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Passt doch! Bin auch auf meine gespannt.
Für die Fritzbox ist es aber eine neue 30 Euro NVMe SSD mit 256GB geworden.
Nach nur 2 Monaten sind im Notebook auch schon bissl was zusammen gekommen:
2_Monate_alt.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
Hier ist ein Screenshot einer der von Trill empfohlenen SM951a:

p.s. die anderen 4 haben noch weniger Betriebsstunden, aber 2 haben mehr geschriebenes Volumen - bis 24 TB.
Jau, hatten die zwei bzw. jetzt vier, die ich da geholt hatte auch in etwa. Aber selbst 24TB ist für den MLC Nand ja im Grunde neuwertiger Zustand. 3000 mal ist jede Zelle beschreibbar wird Offiziell angegeben, aber 4000 - 5000 mal ist auf jeden Fall auch easy drin, schafft man selbst als Freak nur schwer zu killen die Dinger. Und für die Kohle, egal - ich habe 55 Euro pro Stück gezahlt, man kann ja nen Preis vorschlagen auf Ebay, habe mir doch auch noch mal zwei geholt! Ich mein, schaut man sich die Preise derzeit an - ne 512er 970 Pro kostet derzeit wieder zwischen 160 - 170 Euro und man merkt weder als System SSD noch als Games SSD einen Unterschied.

Ich nutze zwei davon jetzt in USB 3.2 Gen 2 Sticks/Gehäusen, einmal als Streaming Stick für meinen LG OLED in diesem Gehäuse mit JMicron JMS583 Chip und einmal als externe Backup USB-SSD in diesem Gehäuse mit ASmedia ASM2362 Chip, dafür sind die MLC 950 Pro für den Preis wie geschaffen.

Edit: Kannst die Firmware noch updaten, ist noch ne ältere Version drauf @Kullberg
 
Zuletzt bearbeitet:

bluesunset

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Naja, sehe die 950 Pro bzw. SM 951a eher interessant wegen der Bootfähigkeit für alte Systeme.
Bei den ~1GB/s des JMS583 reicht auch eine sparsame embeded NVMe mit nur 2 Datenleitungen, wie der Chipsatz ja auch nur hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Trill

Well-known member
Mitglied seit
03.07.2012
Beiträge
2.901
Ort
NRW
Mir ist eben wichtig, dass ich auch mal 60-80GB große Dateien am Stück schnell wegschreiben kann ohne das es groß einbricht. Alle M.2 mit SLC Cache scheiden da für mich aus, also in Größen von 512GB, hier schaffen in 512GB Größe in solchen Sticks ja nur wenige M.2 duchgehend mit um die 900MB/s zu schreiben. Und booten von alten Systemen interessiert mich wiederum nicht, ich meide aber eh schon immer alle M.2 SSDs als Arbeitstiere, die mit SLC Cache arbeiten bzw. keinen MLC Nand besitzen - hat bei mir aber auch ein bißchen mit dem Job zu tun. M.2 mit SLC Cache kann man dann eben nur die ab 1TB Größe nehmen, damit der Einbruch nicht zu heftig wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.060
Ich bin mit dem Kauf durchaus zufrieden - die Teile sehen neuwertig aus, wurden offenbar nicht gequält und ne korrekte Rechnung mit MWSt. gabs auch :)
So ein externes Gehäuse reizt mich ja auch, aber ich hab kein Lieferbares ohne Kabel gefunden.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
sehe die 950 Pro bzw. SM 951a eher interessant wegen der Bootfähigkeit für alte Systeme.
Die SM951 hat nicht die gleiche Bootfähigkeit wie die 950 Pro, die SM951 hat nicht einmal einmal ein Option ROM, da muss das UEFI nicht nur ein NVMe Modul haben, es muss auch anhand der Gerätekennung erkennen, dass es eine SSD ist. Dies teil ihm sonst das Option ROM mit und bei der 950 Pro kann es eben noch mehr, nämlich auch von ihr booten ohne das ein NVMe Modul vorhanden ist.
 

bluesunset

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
Ich besitze selbst drei davon, allerdings als OEM Variante im Form der SM951a - das (a) hinten ist hier das Wichtige, nur diese besitzen auch den 3D MLC und sind 1 zu1 Baugleich mit der Retail 950 Pro inklsuive Option Rom zum booten, die einfache SM951 ohne (a) hat nur 2D Nand, war daher langsamer und hatte auch kein Option Rom.
Die SM951 hat nicht die gleiche Bootfähigkeit wie die 950 Pro, die SM951 hat nicht einmal einmal ein Option ROM, da muss das UEFI nicht nur ein NVMe Modul haben, es muss auch anhand der Gerätekennung erkennen, dass es eine SSD ist. Dies teil ihm sonst das Option ROM mit und bei der 950 Pro kann es eben noch mehr, nämlich auch von ihr booten ohne das ein NVMe Modul vorhanden ist.
@Holt Es geht um die SM951a.
 

bluesunset

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
https://www.anandtech.com/show/12482/western-digital-announces-client-nvme-ssds-with-new-inhouse-controllers
Western Digital SN520 Specifications
Capacity128 GB256 GB512 GB
Form Factor
M.2 2280, 2242, 2230 Single-Sided
Interface
NVMe PCIe 3 x2
Controller
Western Digital in-house
NAND
SanDisk 64-layer 3D TLC
DRAM
None (Host Memory Buffer not supported)
Sequential Read1500 MB/s1700 MB/s1700 MB/s
Sequential Write800 MB/s1300 MB/s1300 MB/s
4KB Random Read95k IOPS220k IOPS270k IOPS
4KB Random Write90k IOPS175k IOPS280k IOPS
Power Peak3.96 W4.62 W5.94 W
PS3 Idle25 mW25 mW25 mW
PS4 Idle2.5 mW2.5 mW2.5 mW
Endurance100 TB200 TB300 TB
Warranty5 years

Sollte ohne SLC Cache sein. Muss aber auf die SM951a warten, dann kann ich mal benchmarks machen mit 5Gbit USB 3.0, PCIe 2.0 und hoffentlich auch PCIe 3.0. Weiß nicht wie zickig das Mainboard vom Lenovo M93 ist, wenn keine Grafikkarte im PEG Slot ist.
 

Trambahner

Active member
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.420
Ort
Serverraum
In meinem M93p (hat nen i5 4570, also mit aktiver iGPU, drauf) hab ich da schon ne Intel 750 im PEG-Slot gehabt. Oder ne 960Evo in ner M.2 Adapterkarte.
Beide natürlich nicht bootbar.
 

bluesunset

Active member
Mitglied seit
09.01.2012
Beiträge
1.772
Ort
Bayern - Ingolstadt
So ein externes Gehäuse reizt mich ja auch, aber ich hab kein Lieferbares ohne Kabel gefunden.
https://www.ebay.de/itm/M-2-NVME-SS...-0-SSD-Internal-Converter-Ca-WCY/352920202667 13,23 Euro inkl. Versand aus China. Mit Gehäuse leider eher bei 20 Euro. Gibt dann auch welche mit USB-C Buchse und entweder USB-A auf USB-C Kabel oder USB-C auf USB-C Kabel. Wobei ich ungern ungeprüfte China-Kabel (mit)kaufen würde. Die Chemie vom Kabelmantel ist bei manchen noch ziemlich lange riechbar und erfüllt wohl eher nicht unsere Normen.
Danke @Trambahner.
 
Oben Unten