• Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein Notebook im Wert von 1.799 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Sparsamer Homeserver für die nächsten 10 Jahre

auch ich würde grad zu Am4 tendieren wegen der "noch" sehr niedrigen Preise
ob nun ne Amd 4650G, ne 5750G ist je nach Geldbeutel und Ansprüchen

ob Ecc Ram oder normales ist ne Glaubensfrage .... ich selbst halte ECC daheim für überflüssig aber jeder darf selbst entscheiden

https://geizhals.de/amd-ryzen-5-pro-4650g-100-100000143mpk-a2336716.html ist schonmal meist 800% besser als jedes kaufbare normal NAS (wurde aber teurer (den gabs zu 99€)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
ich selbst halte ECC daheim für überflüssig aber jeder darf selbst entscheiden
... aus gegebenem Anlass bin ich bekehrt. Nur noch. Die paar € mehr bzw. die paar mb/s weniger sind ein guter Tausch zu ner Woche Arbeit für Neuinstallation und Datenrettung :d...
Aber ja, vor 3 Wochen hätte ich das auch noch gesagt :d.

Es gilt natürlich: Jeder wie er möchte!
 
ECC... RAM...
Da stelle ich doch gleich mal ne Zwischenfrage.

Spielt bei den Ryzen Pro der Takt und die Latenz genau die gleiche Rolle wie bei den Non-Pro, nämlich hoher Takt niedrige Latenz gibt nochmal richtig Gas oder ist das im Serverbereich zu vernachlässigen?
Ich überlege nämlich, ob ich 3200er oder 3600er nehmen soll.
 
Normal spielt das bei einen Server keine Rolle, kommt aber drauf an was du machst. Ich habe bei Hetzner momentan einen Server mit Ryzen 3900 und 128 GB ECC Ram, total übertrieben für meine Sache. Preis war/ist aber sehr gut. Meine Server daheim haben auch alle ECC Ram verbaut. Kostet ja kaum noch was, Arbeitsspeicher und NVMe sind momentan extrem günstig. (y)
 
@Sandolo Die Pro-APUs sind physikalisch genau der gleiche Chip, nur mit einem leicht geänderten Featureset (ECC, Speicherverschlüsselung, Fernwartungsfunktionen "an", Overclocking "aus").

=> go for 3200CL22 . Völlig ausreichend.
 
@Sandolo Die Pro-APUs sind physikalisch genau der gleiche Chip, nur mit einem leicht geänderten Featureset (ECC, Speicherverschlüsselung, Fernwartungsfunktionen "an", Overclocking "aus").

=> go for 3200CL22 . Völlig ausreichend.
Ich wusste jetzt nicht, ob ECC bei der Taktung eine Rolle spielt. Und mein alter Pro 4650G hat sich beim RAM etwas schwerer getan, als mein R5 2600, R7 3700X und sämtliche 5000er.

Gibt eh nur 3200 cl22 ECC.
Irgend so ein teures Nischenkit gabs glaub ich noch aber das is ja wayne.
Ja, genau dieses Nieschenkit hat es mir angetan. ;)
Mushkin Redline Frostbyte. Gibt es als 3200er CL14 oder 3600er CL16.
Ist schon klar, ist OP. Und bei 320,- € auch kein Schnapper. Aber 3200 CL 22 Micron kostet mich auch 170,- €. (jeweils 4 x 16 GB).
Und die Mushkin in weiß sehen dazu noch schick aus mit den Heatspreadern. Ich gedenke mir auch ein Fenster einzubauen. Und wenn ich preislich an die Festplatten denke, dann macht der RAM auch nicht mehr soviel aus.
Nicht falsch verstehen. Ich hänge nicht übermäßig voll und bin auch nicht sponsored bei Oma, aber manchmal gönne ich mir auch bei IT-Hardware was fürs Auge.
Wenn ihr wüsstet, wieviel Zeit ich nur für Kabelmanagement vergeude, würdet ihr mir nen Vogel zeigen. :ROFLMAO:
 
Mushkin Redline Frostbyte. Gibt es als 3200er CL14 oder 3600er CL16
Ja muss dann aber wirklich laufen auch so. Führt diese Sache wieder ein bissl ins Absurdum.
Und die Mushkin in weiß sehen dazu noch schick aus mit den Heatspreadern.
Jo dann passt ein niedriger Kühler wieder nicht :d... im NAS willst (ich zumindest) eh Top Blow damit SSD und Mainboard schön kühl bleibt und ewig lebt.
bin auch nicht sponsored bei Oma
... und wenn schon, feel free.

5750G um 244€ inkl. gekauft. Yay. Off we go!
 
Die 3200 CL22 ECC liefen auf mein Ryzen PC 24/7 auch ohne Probleme mit 3800. Alles über 3800 hat Probleme gemacht. Als Server sollte aber locker 3200 CL22 reichen.
Wie schon mal geschrieben, was soll den laufen das man schnellen Ram Speed + Timings braucht?
 
1696270471510.png

Damit hab ichs nicht geschafft, hat beim booten gezickt. Habs aber nicht ernsthaft weiter verfolgt.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie schon mal geschrieben, was soll den laufen das man schnellen Ram Speed + Timings braucht?
Ja, denk ich mir auch, ist eh gnadenlos überdimensioniert mit nem 5750G und 2x32gb RAM... naja die Grafikeinheit verwendet den auch, die würde wohl ordentlich profitieren, aber die findet ja keine ernsthafte Verwendung.
 
Ja muss dann aber wirklich laufen auch so. Führt diese Sache wieder ein bissl ins Absurdum.
Der 5750G läuft locker mit 3600 CL16 1,375V (getestet mit Corsair Vengeance LPX 3000 CL15). Werde ihn auch noch mal mit meinen GSkill aus dem Gamingrechner auf 3733 CL14 1,4V testen.
Was ich nicht weiß, wie wirkt sich ECC auf den Takt und die Latenz aus. Meine Vermutung ist, dass registered RAM nicht so hohe Taktung mag und deswegen Server eher mit langsameren RAM ausgestattet sind. (Und ja, auf mein System kommen unregistered!)

Jo dann passt ein niedriger Kühler wieder nicht :d... im NAS willst (ich zumindest) eh Top Blow damit SSD und Mainboard schön kühl bleibt und ewig lebt.
Auch ich werde einen Topblower verwenden. Erstmal schaue ich, ob der AMD Wraith Spire RGB (größere Kühlblock mit Kupferkern gegenüber dem Stealth) reicht. Angegebene TDP 95 Watt.
Ansonsten hab ich noch einen Be Quiet Shadow Rock LP mit 120er Silent Wings 3 und einen Noctua C-12P mit 120er Redux. Vom Platz her könnte es nur beim Shadow Rock eng werden. Aber auch da denke ich, dass die 38 mm der Mushkin darunter passen.

Die 3200 CL22 ECC liefen auf mein Ryzen PC 24/7 auch ohne Probleme mit 3800. Alles über 3800 hat Probleme gemacht. Als Server sollte aber locker 3200 CL22 reichen.
Wie schon mal geschrieben, was soll den laufen das man schnellen Ram Speed + Timings braucht?
Es sollen erstmal 3-5 VMs darauf laufen, die aber nicht alle gleichzeitig und nur bei Bedarf. Dazu verschiedene Container wie Bitwarden, PiHole, Wireguard, Tarpit etc. Diese dann 24/7.
Und zu guter Letzt ein BackUp-Pool mit restore/rsync auf ein Wechsellaufwerk.

Letztlich soll der HomeServer auf Jahre im Betrieb sein. Und wer weiß, wie sich Speichergeschwindigkeit in ein paar Jahren auswirkt. Nach dem Motto "Haben ist besser als Brauchen".
Ich weiß auch, dass sich schneller Speicher vor allem im Gaming auswirkt, da sich hier insbesondere die Framedrops reduzieren lassen. Ob sich der Server beim übertragen von Daten kurz verschluckt, wird man sicher kaum bemerken.

Mir geht es also nur darum, muss ich ECC-RAM niedriger ansetzen als Non-ECC-RAM, jeweils als UDIMM.
Wenn es um "sinnvoll" geht, würde ich keinen HomeServer bauen. :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Meine Vermutung ist, dass registered RAM nicht so hohe Taktung mag
Ist eh unreg. ECC., oder meintest ECC allgemein?
Ansonsten hab ich noch einen Be Quiet Shadow Rock LP
Hätt ich auch fast, hab aber jetzt (da es eh nicht ins 3 HE Case kommt) einen Sycthe Coten bestellt, der sollte im 4HE passen, aber vorerst werd ich eh ein altes Midi Case verwenden (hab gebraucht ein 5x3,5 HotSwap Bay gefunden, muss es nur noch zu mir bekommen...).
Der Coten hat nen schön langsam laufenden Lüfter und ist höher/kleiner, so dass ich besser an die Stecker komm (erhoffe ich mir, mein Scythe Grand Kama Cross macht mich immer fertig). Sollte dann auch SSD und RAM brauchbar mitkühlen.

Bei der SSD hab ich jetzt nicht gegeizt und 1tb Micron 7400 pro gekauft, mal sehen, wie man das brauchbar formatiert / aufteilt / verwendet. Sollen ja leider ziemlich heiß laufen (also auch nicht sonderlich sparsam sein).
OS am USB-Stick laufen lassen is nix für mich, ich halte das für keine besonders schlaue Idee :d...


Hab mir jetzt den Kingston RAM bestellt mit SK hynix C-Die (auch 3200 cl22), mal sehn... wer Samsung und wer Hynix bekommt, im NAS is mir egal, im X570 Desktop wären 3600 oder zumindest was mit Timings interessant.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Achja... die Frag der Fragen...

Ob TrueNAS oder OMV bin ich mir auch noch nicht sicher. Wsl sollte ich einfach mal probieren... aber "probieren" is halt so ne Sache.
 
Ist eh unreg. ECC., oder meintest ECC allgemein?
Ich meinte, was ich geschrieben hab:
Was ich nicht weiß, wie wirkt sich ECC auf den Takt und die Latenz aus. Meine Vermutung ist, dass registered RAM nicht so hohe Taktung mag und deswegen Server eher mit langsameren RAM ausgestattet sind. (Und ja, auf mein System kommen unregistered!)

Das "unregistered" RAM auf die AM4-Boards kommen, weiß ich. Was ich versuche herauszufinden ist, warum Server meist langsamen RAM verbaut haben. Liegt es an ECC, liegt es an "registered" oder hat es nur damit zu tun, dass schneller RAM im Server sinnfrei ist?
 
Für die Zukunft kaufen ist halt Schwachsinn. Gerade bei vernünftiger Enterprise HArdware. Aber hier ist wohl eh Hopen und Malz verloren...
 
Das "unregistered" RAM auf die AM4-Boards kommen, weiß ich. Was ich versuche herauszufinden ist, warum Server meist langsamen RAM verbaut haben. Liegt es an ECC, liegt es an "registered" oder hat es nur damit zu tun, dass schneller RAM im Server sinnfrei ist?
Achso, hat mich nur verwirrt, weils in dem Thread eigentlich keine Rolle spielt.
RDIMM ECC DDR4 bekommst in 32/64gb eh auch als 3200 / cl22, also nicht wirklich ein Unterschied zu den "normalen".

Ich würde mutmaßen, weils in der Anwendung kaum Vorteil bringt, und es den potentiellen Ärger (wenn doch was ist) einfach nicht wert ist, hier Herstellerseitig herumzutweaken.

X570 unterstützt mehr als 3200 ja auch nur im OC Mode und eingeschränkt, gerade mit DR Vollbestückung isses ne Sache.

So gesehen ist meine Mutmaßung, dass das Thema "Ram-Optimierung" hier keinen so recht interessiert, beim Chipsatzhersteller begonnen, übers Bios bishin zu den dann verfügbaren RAMs. Weils halt das Gegenteil vom heiß diskutiertem Apex Board ist :d.
Für die Zukunft kaufen ist halt Schwachsinn. Gerade bei vernünftiger Enterprise HArdware. Aber hier ist wohl eh Hopen und Malz verloren...
Du kannst dich ja einfach raushalten, wenn du nix beitragen kannst, is kein Quatschthread hier.
 
Nicht? Wann gings denn doch gleich das letzte Mal um den TE? Sorry, muss ich wohl falsch verstanden haben...
 
Für die Zukunft kaufen ist halt Schwachsinn. Gerade bei vernünftiger Enterprise HArdware. Aber hier ist wohl eh Hopen und Malz verloren...
Nicht? Wann gings denn doch gleich das letzte Mal um den TE? Sorry, muss ich wohl falsch verstanden haben...
Mal davon abgesehen, dass wir den Thread wohl okkupiert haben. Was ist daran Schwachsinn in die Zukunft zu planen?
Wer entscheidet hier überhaupt über richtig und falsch?

Du kannst das ja für Schwachsinn halten. Möglich, dass es auch Schwachsinn ist. Aber dann begründe das doch auch bitte.
Ich bin im Serverbereich absoluter Neuling. Aber meine Fragen hat mir hier auch noch niemand beantworten können.
Im Gegenteil. Ich muss hier sogar Aussagen dreimal treffen, weil manch Einer scheinbar nicht mal die Aussagen liest. Stattdessen werden irgendwelche Kommentare abgegeben wie "Hopfen und Malz verloren", aber eine Begründung nicht mitgeliefert.
Wenn man auf Erklärungen und Schreiben keinen Bock hat, warum gibt man dann überhaupt was sinnloses von sich?

Ich hab echt gedacht, hier treffe ich auf Leute, die was von der Materie verstehen. Aber da bekommt man bei "Gutefrage" bald gescheitere Antworten. Zumindest sind dort die Leute tatsächlich bemüht, anderen zu helfen.
 
Nicht? Wann gings denn doch gleich das letzte Mal um den TE? Sorry, muss ich wohl falsch verstanden haben...
Bei deinem Avatar erinner ich mich nur an Mist-Posts. Das letzte mal, wo ich was gelesen hab, gings um Datenrettung, und du bist nur mit so einem Zynischen "dann spiel eben dein Backup ein" aufgetaucht, wohl wissend, dass er wohl keines hat, und das sein Problem war.
Das ist genau eine dieser A-Loch Antworten, die keiner Braucht, um die es letztens im Keks-Thread ging.
You're welcome.

Der Thread wird von uns benutzt, da wir wohl einen sehr ähnlichen Bedarf haben, und deshalb zusammenarbeiten und versuchen uns gegenseitig weiter zu helfen.

Da du aber wohl nicht an konstruktiver Zusammenarbeit und Hilfestellung interessiert bist, sondern lieber destruktiv störst, bitte ich dich, das wo anders zu tun.
Danke.

Ich hab echt gedacht, hier treffe ich auf Leute, die was von der Materie verstehen. Aber da bekommt man bei "Gutefrage" bald gescheitere Antworten. Zumindest sind dort die Leute tatsächlich bemüht, anderen zu helfen.
Ist wie im Real-Life, man muss eben heikel sein, wenns ums eigene Umfeld geht, zu schnell landet man unbemerkt in toxischen Situationen. Wir machen das schon.

PS:
Das ist das geilste an FreeBSD - die Community ist offenbar ziemlich ....frei, hilfsbereit und erwachsen. Macht alles nochmal einen Schritt schwerer als das Umsteigen auf die Linux-Sache, aber... reizt mich schon sehr im Moment, eben deshalb.
 
Du bist eingeladen dir meine sämtlichen Posts anzuschauen - wegen der Beleidigung hab ich das mal gemeldet, und schwupps nach dev0 mit dir.
 
Das ist genau eine dieser A-Loch Antworten, die keiner Braucht, um die es letztens im Keks-Thread ging.
You're welcome.

Der Thread wird von uns benutzt, da wir wohl einen sehr ähnlichen Bedarf haben, und deshalb zusammenarbeiten und versuchen uns gegenseitig weiter zu helfen.

Da du aber wohl nicht an konstruktiver Zusammenarbeit und Hilfestellung interessiert bist, sondern lieber destruktiv störst, bitte ich dich, das wo anders zu tun.
Ja, Richkids abzuzocken. Sonst kann ich keinen Zweck sehen.

Uuuh ich hab RAM OC gemacht, um mit DualChannel weniger Speicherdurchsatz als mit Quadchannel und ECC zum gleichen Preis zu haben? Yay.
Oder dieser Intel-Kiddie-ePenis "mein Counterstrike läuft auf 720p mit 500fps olol"?

Und du hast dafür ne Aluwindel?

🙈 :ROFLMAO:
Man lebt eben in anderen Welten :d...

Ich muss nicht kaufen, du musst nicht lesen.

Jaja ist ja gut, ich stör mich ja nicht dran, wenn sich jemand so abziehen lässt.

Wer Im Glashaus sitzt und so.
 
Jo jetzt kannst mit deinen eBrüdern und deinem ePapa kommen, beeindruckt mich nicht.
Seit ihr echt nur gekommen um Mimimi zu machen und zu stören?
 
Seid*
und ich ja. talk shit get hit
 
So, ich hab die Sachen hier, und etwas mit dem RAM gespielt.
Nachdem der Hynix(Kingston) am B550 ohne Stress 3600 Mhz gemacht hab, hab ich den mal aufs X570 (Desktop) gesteckt, und dort mit 3600 Mhz und cl22 Timings Memtest gemacht, läuft soweit, bleibt erstmal drin.
Der Samsung ist jetzt im B550 mit dem Cezanne und läuft dort auch mit 3600 Mhz und cl22 Timings, Memtest ist noch im Hammer Test ohne Fehler.

Gerade fehlt mir die Muße mich da noch weiter zu spielen mit den Timings (die 3600 Mhz passen mir ja erstmal am Desktop), möglicherweise geht da noch was. Aber das ist ja dann fast schon ein allgemeines RAM-Thema, wobei da ECC meist nicht beachtet wird.


Ist auf jeden Fall ganz interessant, diese AM4 Sache, B550, Cezanne und ECC sind eine nette Kombination momentan, auch preismäßig.

PS: Der Thermaltake Toughair 110 hast ein imho kein tolles Montagesystem, außerdem ist er schief (die Heatpipes sind nicht so ganz parallel gebogen, also die Ebene des Kühlers ist nicht parallel zum Mainboard um ein paar Grad). Zumindest ist er relativ leise, hat wohl ausreichend Leistung und eine sinnvolle Bauform/Größe (man kommt noch zu den Steckern der Lüfter, zu den RAMs und so...), die M2 wird so auch mitgekühlt.
Gefällt mir schon mal.

tt.jpg
 
So, ich hab die Sachen hier, und etwas mit dem RAM gespielt.
Nachdem der Hynix(Kingston) am B550 ohne Stress 3600 Mhz gemacht hab, hab ich den mal aufs X570 (Desktop) gesteckt, und dort mit 3600 Mhz und cl22 Timings Memtest gemacht, läuft soweit, bleibt erstmal drin.
Der Samsung ist jetzt im B550 mit dem Cezanne und läuft dort auch mit 3600 Mhz und cl22 Timings, Memtest ist noch im Hammer Test ohne Fehler.

Gerade fehlt mir die Muße mich da noch weiter zu spielen mit den Timings (die 3600 Mhz passen mir ja erstmal am Desktop), möglicherweise geht da noch was. Aber das ist ja dann fast schon ein allgemeines RAM-Thema, wobei da ECC meist nicht beachtet wird.


Ist auf jeden Fall ganz interessant, diese AM4 Sache, B550, Cezanne und ECC sind eine nette Kombination momentan, auch preismäßig.

PS: Der Thermaltake Toughair 110 hast ein imho kein tolles Montagesystem, außerdem ist er schief (die Heatpipes sind nicht so ganz parallel gebogen, also die Ebene des Kühlers ist nicht parallel zum Mainboard um ein paar Grad). Zumindest ist er relativ leise, hat wohl ausreichend Leistung und eine sinnvolle Bauform/Größe (man kommt noch zu den Steckern der Lüfter, zu den RAMs und so...), die M2 wird so auch mitgekühlt.
Gefällt mir schon mal.

Anhang anzeigen 929214

die Frage ist, macht der "Stress" den Gewinn sinvoll ?
imho nein, aber nur meine Meinung

ich hatte bisher nie auf meinem HS ein Bottleneck von Rambandbreite :)
 
Nein, am NAS/HS nicht, am Desktop lässt sich drüber streiten (mit allen anderen hier im Forum, die RAM optimieren).
Nachdem ich im Desktop jetzt aber auch ECC hab, und hier 2 ähnliche RAM Sätze hab (2x 32gb 3200 cl22, hynix(kingston)/samsung) war es ein guter Zeitpunkt es einfach mal zu testen.

Nachdem ich noch nix fertig installiert/konfiguriert hab am NAS wars ein guter Zeitpunkt bissl mit der Hardware zu spielen. Langsam hab ich nämlich so das Gefühl, dass man bei ECC Rams mitunter die bessere Ware bekommt als bei den 1337-Produkten.
 
Nein, am NAS/HS nicht, am Desktop lässt sich drüber streiten (mit allen anderen hier im Forum, die RAM optimieren).
Nachdem ich im Desktop jetzt aber auch ECC hab, und hier 2 ähnliche RAM Sätze hab (2x 32gb 3200 cl22, hynix(kingston)/samsung) war es ein guter Zeitpunkt es einfach mal zu testen.

Nachdem ich noch nix fertig installiert/konfiguriert hab am NAS wars ein guter Zeitpunkt bissl mit der Hardware zu spielen. Langsam hab ich nämlich so das Gefühl, dass man bei ECC Rams mitunter die bessere Ware bekommt als bei den 1337-Produkten.
meist werden ECC rams aus dem Bottom Bin genommen, daher kann ich deine aussage nicht ganz verstehen :
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hypervisor - stromsparenden Optionen
  • Lenovo M720q mit 8700T und 64GB RAM (kein ECC)
  • Asrock Deskmini mit 4650G und 64GB RAM (kein ECC)
  • Intel i3 8100/9100 mit c246 Mainboard und 64GB ECC RAM
Fileserver (mit ECC)
  • 4650G mit B550 und 64GB RAM
  • 5600X mit AsrockRack x470/x570 mit IPMI
  • alle nicht 24/7 relevanten Dienste, nachts runterfahren, HDD Spindown nach x Minuten

die genannten mögen nett sein aber für p/w sind die überholt
wobei die optinon x300 mit 4650 noch recht gut ist aber die 5750 kommt näher wenn sie wieder unter 200 ist
 
Zuletzt bearbeitet:
meist werden ECC rams aus dem Bottom Bin genommen, daher kann ich deine aussage nicht ganz verstehen :
Tja, man kann nur spekulieren. Woher soll man das schon wissen. Von irgendwelchen Marketing-Schwurbeleien?

die genannten mögen nett sein aber für p/w sind die überholt
p/w? 🙈


Na mal sehn wie die Sache weitergeht, fürs erste bin ich ganz happy mit der Auswahl B550 ATX usw., kein Bock auf proprietäre oder spezielle (kleine) Hardware, allein aus Instandhaltungsgründen.
Falls irgendwas Probleme macht gegen was rumliegendes tauschen und gut. Platz für Disks brauch ich ohnehin.
 
Entschuldigt die späte Antwort, hatte relativ um die Ohren, habe trotzdem immer wieder Threads in diversen Foren gelesen.
Jetzt möchte ich zum einen meine Idee bzgl. OS/Software (a) verifizieren und zum anderen Feedback zur ausgewählten Hardware (b) einholen. Des Weiteren hab ich mir mehr Gedanken über die zu verwahrenden Daten gemacht bzw. wie schützenswert diese sind.

a) Idee OS/Software
Ich habe versucht die relevanten Teile in folgende Grafik zu packen:

Screenshot 2023-11-18 at 16.18.29.png


Beschreibung:
  • Proxmox als Host-OS/Hypervisor
  • VMs für unterschiedliche Zwecke
    • TrueNAS Scale: ZFS für die wichtigsten persönlichen Daten, um diese vor Bitrot zu schützen, 16TB netto sollten für einige Jahre ausreichen. Performance ist eher nebensächlich. Die beiden Disks werden direkt/einzeln durchgereicht.
    • Unraid (Lizenz bereits vorhanden): Für alle Medien-Daten (die halt grösser sind), alle 7 HDDs sollen via HBA durchgereicht werden
    • Ubuntu (für Docker): AMD iGPU soll an die VM durchgereicht werden, wo die iGPU wiederum an den Jellyfin-Container gereicht wird.
    • ...
b) Passende Hardware
Basierend auf den Inputs hier komm ich auf folgende Zusammenstellung:

KomponenteModellKosten CHF
CPURyzen 5 Pro 4650G (aktuell günstig zu haben in der CH)
110​
Kühlertbd
Mainboard 1ASROCK B550 PG Riptide
150​
Mainboard 2ASROCK B550 Taichi
250​
Mainboard 3 (Präferenz)Asrock Rack X570D4U
380​
RAMtbd (2*32GB ECC)
NetzteilBe quiet Pure Power 12 M 550w
90​
CaseFractal Design Define R6 (weil bis zu 11*3.5)
125​

SSD2* Lexar NM790 M.2 4TB, aber nur PCIe 3.0 angebunden wg CPU
400​
HDD5* Seagate Exos 20/22TB
1500​

Noch unsicher bin ich bei:
  • Kühler: Muss ins Case passen, möglichst leise sein, aber trotzdem keine Ports verdecken etc. Werd ich final recherchieren, wenn der Rest steht.
  • RAM: Welche ECC-RAM könnt ihr empfehlen? Meine gelesen zu haben, dass mehr wie 3200MHz keinen Sinn macht bzw. zu Instabilität führen kann.
  • Mainboards: Präferenz zum X570D4U, wobei halt schweineteuer im Vergleich und sicher höchster Verbrauch. Dafür aber keine Überraschungen bzgl. IOMMU-Gruppen zu erwarten und halt Servergrade bzgl. Stabiltät inkl. IPMI. Die B550 Boards hätten hingegen die Vorteile günstiger und stromsparender zu sein. Was meint ihr?
Übernommen werden:
- 3*16TB + 1*18TB Disks
- HBA: Falls Stromsparmassnahmen via power top möglich sind. Wenn der alte HBA das verhindert, würde ich einen neuen kaufen. Empfehlungen bereits jetzt willkommen.

c) Fragen/Input

  1. Funktioniert mein Konzept wie in a) dargestellt grundsätzlich? Habe ich Überlegungsfehler? Dringende Hinweise?
  2. Bei den NVMe-SSDs bin ich mir noch nicht sicher, ob die Idee umsetzbar ist. Spricht etwas dagegen ein Mirror-Array in Proxmox zu erstellen für das Proxmox OS und darauf dann eine virtuelle 2TB-Disk zu erstellen, die an Unraid für das Caching weitergereicht wird?
    Der restliche Platz würde dann für die VMs bereitstehen.
  3. Empfehlungen/Inputs zur Hardwarewahl in b): Passt das grundsätzlich? Wenn ja, welches Mainboard und weshalb würdet ihr präferieren? Welchen RAM passt?
  4. Empfehlungen für einen möglichen neuen HBA, die tiefe C-States der CPU erlauben.

Danke!
 
Ryzen 5 Pro 4650G (aktuell günstig zu haben in der CH)
Bei Digitec?
Könnte die CPU 4x4x4x4 bifurcation, wäre sie sofort gekauft


4x ECC RAM, Intel NIC
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Digitec?
Könnte die CPU 4x4x4x4 bifurcation, wäre sie sofort gekauft
Genau! :) Das mit der bifurcation wusste ich nicht, dachte das hängt nur vom Board ab. Bei einem ATX-Board sollte das für die aktuellen Bedürfnisse aber auch nicht nötig sein.

Beim B550-Board kommt halt wieder das Problem mit den möglicherweise mühsamen IOMMU-Gruppen ins Spiel, oder?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh