Schneller als der R9 5950X: Ryzen 7000-CPU mit sechs Kernen zeigt hohe Performance

SchneeLeopard

Legende
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
5.278
Ort
Berlin
Ob TDP oder PPT ist mir persönlich egal, der Ryzen 7000 wird maximum mehr verbraten als der 5950X.
Und AMD schrieb selber "Native Support up to 170W"

resize
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Chris1975

Profi
Mitglied seit
25.03.2020
Beiträge
491
Ort
Unterfranken
Wer ein gutes Zen3 System hat kann sich zurücklehnen und warten bis es einen Stand gibt wo man sagt ja das will ich.
 

mr.dude

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.456
Laut PCGH sind es plus 8-10% IPC und bis zu 35 % Gesamtleistung von Zen 3 zu Zen 4.
Formulierungen wie "bis zu" bleiben abzuwarten. Auf der Folie schreibt AMD ">35%". In Worten, ÜBER 35%. Könnte sich also eher um die untere statt obere Grenze handeln. Und auch da bleibt abzuwarten. ob es sich lediglich auf das Topmodell bezieht. Oder man entsprechende Performancesteigerungen über das gesamte Portfolio sehen wird.
 

Chris1975

Profi
Mitglied seit
25.03.2020
Beiträge
491
Ort
Unterfranken
Wir werden wohl auf aussagekräftigere Tests warten müssen den dieser wirft mehr fragen auf als er auskunft gibt.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.712
Ort
Oberbayern

mr.dude

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.456
50 % zu erwarten ist echt lächerlich
Lächerlich vielleicht nicht. Aber definitiv zu hoch gegriffen. Für ST hatte ich mit 30%+ spekuliert. Aufgrund der Gerüchteküche bin ich aber auch von mehr IPC- und weniger Takt-Verbesserungen ausgegangen. Das sehen wir dann wohl eher mit Zen 5. Sollten es 20-25% für ST werden (8-10% IPC, ~15% Takt), dann wäre das aber auch mehr als ordentlich. Zen 2 und Zen 3 boten hier auch nicht mehr. Und 30-40% in MT wäre ebenso absolut in Ordnung, wenn man bedenkt, dass die Anzahl der Kerne gleich bleibt. Sprünge wie von Zen(+) auf Zen 2 wird erst mit mehr Kernen möglich sein. Eventuell sehen wir auch das mit Zen 5, in Kombination mit Zen 5c Kernen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.259
Ort
SN
Bei all den zu erwartenden AM5 Benefits erwarte ich dementsprechend auch eine Mehrleistung, die sich bei etwa ~50% bewegen sollte, alles andere wäre mMn ein FAIL, und würde AMD in einem nicht so kompetenten Licht da stehen lassen.
Dann erwartest du aber zu viel. Denn in aller erster Instanz zählst du Themen des Durchsatzes auf. Willst aber Leistung in anderen Lebenslagen. Das funktioniert so halt nicht. Du wirst entsprechend dort, wo der Durchsatz stark gestiegen ist, auch viele Verbesserungen bekommen. Genauer, mit dem DDR5 wird auch die Speicherbandbreite stark steigen. Aber auch AMD kann nix für, wenn du Software nutzt, die nicht so stark an der Bandbreite klammert damit du da auch 100%+ mehr Performance als Endanwender bei rum kommen hast ;)

Was Compute Performance angeht - AMD "verspricht" >15% ST Performance und eine gesteigerte IPC von 8-10%. Das ist das womit du rechnen kannst.
Irgendwas mit 50% und so ist schlicht unrealistisch bzw. nur in speziellen Szenarien anzunehmen. Bspw. bei massivem Multithreading im Epyc Umfeld. 96C ggü. 64C könnten grob 50% mehr geben.
 

madjim

Moderator
Mitglied seit
11.11.2006
Beiträge
7.336
Ort
C:\Bayern\Nürnberg
Mir fehlt hier eine wichtige Information. Wie viel Strom hat der Zen 4 bei dieser Benchmark gezogen. Das wäre interessant zu wissen.
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.511
Dafür verbrät der Ryzen-7000 auch bis zu 170W, wohingegen der 5950X nur 105W verbrät mit 16 Kernen.
Den mehrwert sehe ich jetzt also nicht wirklich.
1. Hast du absolut keinen Plan, wie hoch die Leistungsaufnahme bei diesem Bench war.
2. Hast du keinen Plan, dass ein 5950X 142W maximal verbraten kann, was dieser auch unter voller Last macht.
3. Hast du keinen Plan, dass es bei der 170W TDP um den Sockel AM5 geht und es noch keine einzige Angabe von AMD gibt, welche CPU in welcher TDP Klasse steckt.
4. Kannst du auch deswegen keinen Mehrwert erkennen, weil dir die Fakten fehlen, sprich deine Basis für dein Urteil ist schlicht und ergreifend deine Ahnungslosigkeit.
Natürlich haben wir eine freie Meinungsäußerung. Dies bedeutet aber nicht, dass man davon Gebrauch machen muss, vor allem dann, wenn die Basis die Ahnungslosigkeit ist.

Ein Ryzen 7600X wird keine realen 170W, oder maximal 230W an Leistung ziehen. Das wird eher für einen 7950X gelten.
Zudem hast du keinen blassen Schimmer davon, was AMD alles auf der 170W TDP mit maximal 230W bringen wird. Eine mögliche APU mit Leistungsstarker iGPU würde sicherlich diese hohe Leistungsaufnahme benötigen. Letztlich wissen wir absolut nicht was kommen wird. Denn AM5 wird ganz klar mindestens 2 Jahre existieren, eher länger. Vielleicht wird auch noch ein 24 Kerner für diese Plattform kommen. Wir wissen es schlicht nicht.

Aber zu schreiben, dass dieser 7600X bis zu 170W verbraten kann und der 5950X nur 105W, ist mehr als nur beschämend. Denn obwohl du auch noch ein Bildchen postet hast du nicht begriffen, dass es um die AM5 Platine geht und noch keine einzige AM5 CPU in ihrer TDP Klasse spezifiziert wurde. Zumindest hat niemand eine Ahnung.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.339
Ort
Rhein-Main
Nicht hilfreich, nicht informativ, nicht erhaltenswert...
Da kann schon mal was verschwinden.
🤷‍♂️
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.623
Nicht wirklich beeindruckend. Also für 10 %... Und im Multicore wird der 5950X trotzdem schneller sein.
Wer ein gutes Zen3 System hat kann sich zurücklehnen und warten bis es einen Stand gibt wo man sagt ja das will ich.
Ja und Zen 4 eventuell ganz überspringen. Erstmal muss man sowieso CPU-bottlenecked sein, aber dann würde ich auch bei 10 % nicht wechseln. Gerade wenn die Boards teuer werden und man dann noch DDR5 kaufen muss - Da wären 30+ % schon das Minimum was man an FPS sehen möchte damit sich das ansatzweise lohnt. Der 5900X dürfte aber auch kein schlechter Fang gewesen sein, vermutlich wird erstmal eine neue GPU bei mir sowieso mehr Sinn machen, wie auch bei den meisten anderen die mindestens Zen 2 oder einen Intel der neueren Gen im PC haben. Selbst der 9900K zB macht noch gute FPS wenn man ihn ordentlich taktet. Ich hatte vorher eine Zen-1-CPU im PC, das war im Singlecore eine ganz andere Dimension und letztlich hatte ich teils 50 % mehr FPS, in 4K maxed out wohlgemerkt... Die Leute die jetzt noch mit einem 1600 oder so unterwegs sind sollten sich einen Zen 3 draufstecken und dann eine neue GPU kaufen. Die werden mutmaßlich auch teuer genug.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.380
Ort
Koblenz
Da wären 30+ % schon das Minimum was man an FPS sehen möchte damit sich das ansatzweise lohnt.
Jop, sehe ich auch so. Die wenigsten User werden alle 2 Jahre wechseln, der Zyklus sind eher 4-5 Jahre. Da sind die 30%+ locker machbar. Und das Luxx ist sicher nicht der Nabel der Welt ;) Mein System ist zum Beispiel 2017 gebaut worden und damit nun über 5 Jahre alt. Da darf nun langsam mal was neues her...
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
837
Wenn ein 6 Kerner den 5950X derart deutlich schlägt, dann hätte AMD bei seiner Ankündigung aber massiv untertrieben und statt 35% wäre die CPU eher so Faktor 3 schneller. Was ist glaubwürdiger, dass AMD dermaßen untertrieben und von einer Generation auf die nächste Faktor 3 erreicht hat oder der Leak ein Fake ist? Oder nutzt dieser PowerBoard-3.0-Benchmark gar nicht mehr als 6 Kerne?
Sowas wird nicht passieren.
Meine Vermutung:
7600X etwa auf 5800X Niveau bei Multi Core (bestenfalls minimal schneller) und bei Single Core 17-22% schneller. Der Takt wird entscheiden und die Skalierung. Sollte Zen 5 kleine Kerne bekommen, wird es erst da Multicore explosion geben.

Dieser PowerBoard Benchmark ist extremes Cherry Picking und ist nicht gerade Aussagefähig, wenn man mich fragt
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
980
"Es wurde ein Benchmark verwendet" ....

... ohne zu wissen, welcher Benchmark es war, sagt das noch nicht all Zuviel aus.
Deine Beiträge sagen auch nicht allzu viel aus. Das Fähnchen im Wind. :fresse:
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
Man kann ja da mal nach einem 5950x suchen und sich die Min und Max Scores ansehen, da liegt mehr als Faktor 10 dazwischen, die Graka scheint da mehr Einfluss auf das Ergebnis als die CPU zu haben, denn wenn man das gleiche für den 5600X macht, dann ist dessen Maximalwerte kaum schlechter.

Keine Ahnung wovon der Score bei dem Benchmark abhängt und wenn ich hier 5 mal das identische EVGA RTX 3090 KINGPIN HYBRID GAMING (24G-P5-3998) 12th Gen Intel® Core™ i9-12900KS System mit Scores von 25106 bis 48325 sehe, wo die Systembeschreibung jeweils identisch ist oder eben zwei Ergebnisse von 25008 und 36216 für angeblich identische Systeme, dann scheint mir die Aussagekraft des Benchmarks doch sehr gering zu sein, gerade auch bzgl. der CPU Performance.
 

Techtrancer

Urgestein
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
15.995
Ort
Wien
Jop, sehe ich auch so. Die wenigsten User werden alle 2 Jahre wechseln, der Zyklus sind eher 4-5 Jahre. Da sind die 30%+ locker machbar. Und das Luxx ist sicher nicht der Nabel der Welt ;) Mein System ist zum Beispiel 2017 gebaut worden und damit nun über 5 Jahre alt. Da darf nun langsam mal was neues her...

Wenn man so wie ich kein Gamer ist, dann auch nur alle 10 Jahre + 🤣

Bei mir läuft noch ein i7 2600k und der langt für Office mehr als dicke

Gibt lediglich eine Anwendung wo ich tatsächlich Leistung brauch und auch ein 128 Kern Prozessor bei mir auf 100% laufen würde. Aber das ist kein normaler Gebrauch. Diese Anwendung verwendet auf diese Art wohl abgesehen von mir niemand 🤪

Die Hersteller haben es meiner Meinung nach heutzutage generell schwer.

Denn wer abgesehen von Gamer und noch kleinere Nischen wie Leute die öfters Videos Rädern braucht schon derart viel Leistung für ein Upgrade?

Bei den ersten Dual & Quadcores war es ja zumindest für den üblichen PC User noch spürbar das es flüssiger lief als mit Single Core.

Beim Wechsel von den Quad auf 6 & 8 Kerner hat man nicht mehr wirklich etwas gemerkt

Und jetzt brauchen doch seit gefühlten Ewigkeiten 99,99% der User keine Mehrleistung sofern sie nicht zu diversen Nischen zählen
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.511
dann scheint mir die Aussagekraft des Benchmarks doch sehr gering zu sein
Während Intel Freunde irgendwelche Intel Benches die von irgendwo kommen feiern, bewerten genau die gleichen Intel Freunde irgendwelche AMD Benches, die von irgendwo kommen negativ.
Also genau das gleiche Schema wie seit 20 Jahren. Natürlich tagtäglich seit 20 Jahren. Kann sich jeder wunderbar selber anschauen, indem man diesen Thread mit dem Geekbench Thread des 13900 anschaut.

Was für eine Farce.
Wenn dann Fakten von der wichtigsten Deutschen Computer-Seite geschaffen werden (CB), indem ein 12900K nur 4% vor dem 5950X bei Spiele liegt (720p Frametimes), werden natürlich schnell irgendwelche andere Benches von irgendwo gezogen. Auch du bist in dieser Hinsicht inkonsistent.

Nebenbei wird gefeiert, wie toll doch die single Core Leistung von Alder ist und das dies ein überragendes Zeichen für krasse Frames bei Spiele ist. Nur zeigen eben die Fakten, dass zwar ein 12900K 15% vor dem 5950K liegt über alle single Benches, bei Spiele offensichtlich nur 4% ankommen.

Ich hätte da einen Tipp für die Intel Freunde.
Ihr solltet nicht so vehement auf die 720p Benches bestehen, denn bei den 1080p Benches liegt ein 12900K 7% vor dem 5950K bei den Frametimes. Somit habt ihr weitere Optionen für die nächsten tagtäglichen 20 Jahre. :-)
 

DDbom

Enthusiast
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
3.718
Ort
Im Norden
Bist du irgendwie Paranoid ? Keine sau hier schrieb was von Intel....
Was sind denn Intel Freunde ?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.144
Bist du irgendwie Paranoid ?
Ist er, denn er merkt nicht, dass es um die Aussagekraft diese Benchmark über die CPU Performance geht und wenn er eben offenbar nur wenig über die CPU Performance aussagt, dann sind die Ergebnisse auch nicht geeignet großartig etwas über diese auszusagen. Mache es wie ich packen ihn auf die IL!
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.211
Ort
Dortmund
Während Intel Freunde irgendwelche Intel Benches die von irgendwo kommen feiern, bewerten genau die gleichen Intel Freunde irgendwelche AMD Benches, die von irgendwo kommen negativ.
Dann beantworte mir mal bitte, wo du da in den Bench Werte heraus lesen kannst, die du zweifelsfrei alleine einer gestiegenen CPU Performance zuordnen kannst und diese dann auch noch in einen DIREKTEN Vergleich mit einer 5950X setzen kannst mit identischer Graka/System gebencht, wenn es ein solches identisches System gar nicht in den Benchmarks gibt?!
Sicher gibt es dort 5950X Benches aber nicht mit dieser Graka bzw. diesen Dimms und Taktung. Dazu ist das noch ein GPU Benchmark, also eher suboptimal um eine CPU zu benchen.

Bin gespannt auf die Antwort! :)

edit: Und bitte bei der Antwort beim Thema bleiben und nicht schon wieder dieses übliche AMD/Intel Gebasche mit ins Spiel bringen, wenn einen die Argumente für eine sachliche Begründung diesen Umstandes fehlen.
Dann erkläre mir auch gleichzeitig bitte einmal, warum dann eine i9 11900K (siehe Post #28) mit ebend dieser identischen Graka (RTX A4000) wesentlich mehr Score generiert als dieser Ryzen 7000 und umgerechnet auf den prozentualen Zuwachs wohl dann auch mehr als diese ominöse 5950X, die es so in der Database aber halt mit dieser Graka auf Powerboard gar nicht gibt. Erstaunlich!! Doch nicht so übel die Rockets.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.159
Während Intel Freunde irgendwelche Intel Benches die von irgendwo kommen feiern, bewerten genau die gleichen Intel Freunde irgendwelche AMD Benches, die von irgendwo kommen negativ.
Also genau das gleiche Schema wie seit 20 Jahren. Natürlich tagtäglich seit 20 Jahren. Kann sich jeder wunderbar selber anschauen, indem man diesen Thread mit dem Geekbench Thread des 13900 anschaut.
Der Unterschied ist dabei nur, dass zu dem 13900k ein vollständiges Review erstellt wurde. Dort wurde ein ES in mehreren verschiedenen Anwendungen getestet und mit dem Vorgänger verglichen. Zusätzlich wurden dazu auch noch die Testbedingungen erläutert. Während es bei dem Benchmark zum Zen4 ES nicht einmal wirklich Angaben zum effektiven Takt gibt. Dieser Benchmark liest lediglich den Basistakt aus. Man kann also keine wirklichen Rückschlüsse daraus ziehen, mit welchem Takt das Zen4 ES während des Benchmarks gelaufen ist oder andere CPUs, die zum Vergleich herangezogen werden. Zudem ist dies eigentlich ein GPU Benchmark, sodass die verwendete GPU einen wesentlichen Einfluss auf die erzielten Werte hat.

Jetzt mal so ganz rein objektiv betrachtet, aber was wirkt aussagekräftiger?

Was für eine Farce.
Wenn dann Fakten von der wichtigsten Deutschen Computer-Seite geschaffen werden (CB), indem ein 12900K nur 4% vor dem 5950X bei Spiele liegt (720p Frametimes), werden natürlich schnell irgendwelche andere Benches von irgendwo gezogen. Auch du bist in dieser Hinsicht inkonsistent.
In den Launch-Analysen fällt auch immer wieder auf, dass die Intel CPUs bei Computerbase mit am schlechtesten abschneiden. Was für ein ganz großer Zufall, dass CB für dich die wichtigste Computer-Seite ist und deren Werte die Fakten überhaupt sind.

Setzt man dir dann hingegen andere Benchmarks vor, um dir zu zeigen, dass man das Spielchen auch in die andere Richtung betreiben kann, dann ist das auf einmal Cherrypicking.. Stell dir mal vor, denn das ist die Aussage dahinter, dass du da Cherrypicking betreibst.

Nebenbei wird gefeiert, wie toll doch die single Core Leistung von Alder ist und das dies ein überragendes Zeichen für krasse Frames bei Spiele ist. Nur zeigen eben die Fakten, dass zwar ein 12900K 15% vor dem 5950K liegt über alle single Benches, bei Spiele offensichtlich nur 4% ankommen.
Dies zeigen aber auch nur deine selektiven Fakten. Warum nimmst du eigentlich nie die Werte aus dem dedizierten Spiele-Benchmark von Computerbase, wenn du schon über die Spiele-Performance schwadronierst?
Schmeckt es dir etwa nicht, dass dort das GPU-Limit weiter reduziert wurde und die Ergebnisse so mehr zugunsten von Intel ausfallen?
Gefallen dir solche Aussagen nicht, wie die folgende?
"Der Ryzen 9 5950X arbeitet mit einer deutlich unterschiedlicheren Architektur und das vergrößert auch die Abstände. In Diablo 2: Resurrected ist die Intel-CPU bis zu 28 Prozent schneller und in Far Cry 5 bis zu 25 Prozent, während in Resident Evil Village auch mal AMD um bis zu 3 Prozent vorne liegt."

Ich hätte da einen Tipp für die Intel Freunde.
Ich hätte da einen Tipp für dich AMD Freund.
Immer schön locker durch die Hose atmen und nicht so stark mit einem Unternehmen wie AMD identifizieren, ;)
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.397
Alles was ich bisher über AM5 und die 7000 Ryzen so gelesen habe, lässt mich ratlos zurück!
Ich für meinen Teil bin aktuell nicht davon überzeugt was AMD hier abliefert.
10%IPC nur über den Takt und 20-30% je nach Anwendung mehr ist nicht das was ICH erwarte.
AMD hat gepennt und das werden wir diesen Jahr noch sehen, wie sehr!
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.339
Ort
Rhein-Main
10%IPC nur über den Takt und 20-30% je nach Anwendung mehr ist nicht das was ICH erwarte.
Die Leistung von AMD ist also schlecht, weil sie die vom Platzhirsch schlägt oder +-gleichzieht, aber deine Erwartung enttäuscht...

Ich denke eher dass du deine Erwartung Mal an und an der Realität kalibrieren solltest...

Aber das ist nur meine Meinung.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.211
Ort
Dortmund
Weil dieser Bench der Ryzen 7000 ansich zwar stimmt, alles weitere aber Dünnpfiff hoch Zehn mit Ansage ist.

Auf Twitter ist die einzige Quelle gepostet wo dieser Ryzen 7000 Bench mit einer R9 5950X in einen Powerboard Compare Screen (ohne Quellangabe) verglichen wird.
Komisch, warum nur ein Bildausschnitt? Warum hat der User nicht den "Twitter share" Button geklickt?
Ach ja, richtig! Auf Powerboard gibt es ja gar keine R9 5950X mit einer RTX A4000. Doof, dass der User das nicht vorher mal überprüft hat bevor der seinen Compare 5950X @ GTX1050 Fakescreen getwittert hat.

Traurig, dass so ein Crap noch im Netz viral geht und überall als von Gott gegeben so aufgesaugt wird, nur um mal wieder was neues über Ryzen zu lesen. :unsure:

edit: Der anstehende Shitstorm, wenn noch mehr Leute diesen Fake bemerken, wird AMD mehr schaden als nutzen. Meine Prognose. Aber egal, hauptsache schön weiter verbreiten den Müll. (y)

Hier mal ein Compare den es wirklich auf Powerboard gibt, ebend mit dieser Graka in beiden Systemen und da zeichnet zb. diese Ryzen7000 schon vs. 12700K ein ganz anderes Bild:

Comparelink Ryzen7000 vs. 12700k

Screenshot 2022-07-16 at 11-47-54 Systems comparison Basemark Power Board.png

Jetzt darf mir mal gerne jemand erklären, warum eine 16-Core R9 5950X dann locker 1300pts. langsamer sein soll als diese Ryzen 7000 wenn schon ein 12700k rund 800pts. schneller ist als diese Ryzen 7000. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rudi Ratlos

Enthusiast
Mitglied seit
21.10.2008
Beiträge
612
Dafür verbrät der Ryzen-7000 auch bis zu 170W, wohingegen der 5950X nur 105W verbrät mit 16 Kernen.
Den mehrwert sehe ich jetzt also nicht wirklich.
Der 5950X verbrät nicht "nur 105 Watt". Ich hatte selbst den 12-Kern Ryzen 3900X und jetzt den 5800X mit nur 8 Kernen, und beide ziehen unter Vollast auf allen Kernen erheblich mehr als die 105W, mit denen jeweils die TDP definiert wird.
Irgendwie finde ich den Beisatz 6 Core AM5 gegen 16 Core AM4 ziemlich irrelevant, da hier offensichtlich auf Gameperformance getestet wurde, und somit wahrscheinlich sowieso nur bis zu vier Kerne verwendet wurden, wenn nicht sogar nur Singlecore.
Das wollte ich auch gerade schreiben. Spiele-Benchmarks sind ein "nice to have", aber die Info ist hier eher null. Ganz sicher überflügelt der 6kernige 7000er nicht den 16kernigen 5000er in der Anwendungsperformance. Hier wäre also ein Ryzen 5 5600X das richtige Vergleichsmodell gewesen. Dann aber hätte man sich den reißerischen Vergleich von "6 neuen mit 16 alten Kernen" schenken müssen.

 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.705
Ich hätte da einen Tipp für dich AMD Freund.
Immer schön locker durch die Hose atmen und nicht so stark mit einem Unternehmen wie AMD identifizieren, ;)
Gibt es das nur bei AMD oder warum wird deine Aussage nicht allgemein getroffen? Hier gibt es auch genügend Intel-, Nvidia-, usw-Fanboys.
Richtig hätte es heißen müssen: "Ich hätte da einen Tipp für dich, lieber Hardware-Nutzer. Immer... und nicht so stark mit einem Unternehmer, egal welchem, identifizieren".
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten