Schneller als der R9 5950X: Ryzen 7000-CPU mit sechs Kernen zeigt hohe Performance

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
77.102
amd-am5.jpg
AMDs AM5-Plattform mit den Ryzen-7000-Prozessoren auf der LGA-Basis mit 1.718 Pins im Sockel rückt unaufhaltsam immer näher. So ist es wenig überraschend, dass nun allmählich die ersten Benchmarks in Form von Leaks das Tageslicht erblicken. So gibt es nun einen ersten Benchmark mit einem Ryzen-7000-Prozessor mit sechs Kernen, der auf dem Gigabyte X670E AORUS Master platzgenommen hat.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

VeNLooP

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
922
Irgendwie finde ich den Beisatz 6 Core AM5 gegen 16 Core AM4 ziemlich irrelevant, da hier offensichtlich auf Gameperformance getestet wurde, und somit wahrscheinlich sowieso nur bis zu vier Kerne verwendet wurden, wenn nicht sogar nur Singlecore.
Somit wäre dieser erste Test eher eine Enttäuschung wenn die mehr Performance der neuen Generation so lau wäre...
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
2.076
Leistung satt.

Kleiner makel im fliesstext: das verwendete mainboard wurde 2 mal als solches aufgeführt. Wohl einen alten und den aktuellen text zusammengefügt und übersehen?
 

Krümel

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.399
Ort
Schleswig-Holstein
Dafür verbrät der Ryzen-7000 auch bis zu 170W, wohingegen der 5950X nur 105W verbrät mit 16 Kernen.
Das gilt aber nicht für dieses 7600x ES, sondern nur die Top-Modelle werden bis 170 Watt gehen.

Somit wäre dieser erste Test eher eine Enttäuschung wenn die mehr Performance der neuen Generation so lau wäre...
Das war ein ES mit 4,4 GHz gegen einen 5950X, der im Singlecore-Boost ca. 5 GHz erreicht, und trotzdem schneller ist, von daher bin ich nicht enttäuscht.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.639
"Es wurde ein Benchmark verwendet" ....

... ohne zu wissen, welcher Benchmark es war, sagt das noch nicht all Zuviel aus.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
48.659
Ort
Hessen\LDK

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.173
Dafür verbrät der Ryzen-7000 auch bis zu 170W, wohingegen der 5950X nur 105W verbrät mit 16 Kernen.
Den mehrwert sehe ich jetzt also nicht wirklich.
Deine Werte sind nicht so ganz richtig. Du gibst nur die TDP-Werte an, aber der Verbrauch der CPUs wird mit dem PPT begrenzt. Das PPT ergibt sich bei AMD wie folgt: TDP * 1,35 = PPT.
Demnach dürfte sich eine Zen4 CPU mit einer TDP von 170W bis zu 230W genehmigen.

Das war ein ES mit 4,4 GHz gegen einen 5950X, der im Singlecore-Boost ca. 5 GHz erreicht, und trotzdem schneller ist, von daher bin ich nicht enttäuscht.
Dieser Benchmark scheint nur den Basistakt anzugeben, siehe den folgenden Screen, dort werden einem 5950x nur 3400 MHz bescheinigt. Daher kann man nicht wirklich sagen, mit welchem Takt die CPUs letztendlich gelaufen sind.

1657888959741.png

Source: https://powerboard.basemark.com/system-details/497592
 

Darki24

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
471
Ort
Hannover
Super.

In 4K einen GPU Bench (OpenGL ist es übrigens, nicht CL scheint ein Tippfehler zu sein, oder die haben mit etwas anderes getestet als mit dem Basemark - siehe Link etwas weiter unten) machen und dann über CPU IPC reden...
Sorry, aber bis da vernünftige Tests kommen (von Redaktionen) die ernst genommen werden können, kann man soviel mutmaßen wie man will...

Der "PowerBoard 3.0 Benchmark" ist übrigens von Basemark der die Daten nur als Tabelle zusammenfasst.


Ach btw, die Workstation GPU ist in OpenGL auch weitaus schneller (gilt auch für andere NV Karten) als alles was AMD aktuell im Programm hat.
 

VeNLooP

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
922
Das gilt aber nicht für dieses 7600x ES, sondern nur die Top-Modelle werden bis 170 Watt gehen. Das war ein ES mit 4,4 GHz gegen einen 5950X, der im Singlecore-Boost ca. 5 GHz erreicht, und trotzdem schneller ist, von daher bin ich nicht enttäuscht.
Stimmt, den ~12% niedrigeren Takt des AM5 Prozessors habe ich tatsächlich übersehen und nicht berücksichtigt.
Wäre dann bei der neuen AM5 Prozessor Generation mit ~25% Mehrleistung trotzdem etwas enttäuscht, hätte eher etwas in Richtung 50% erwartet.
Aber warten wir es ab, wenn dann der AM5 von entsprechend schnellem RAM und anderen für schnellere Leistung relevanten Komponenten flankiert wird, wird die Mehrperformance im Vergleich zu AM4 evtl. doch noch zufriedenstellend sein.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.733
In der Tabelle steht Win 10 Enterprise. Im Text spricht ihr von Win 11. Was stimmt jetzt? Oder ist Enterprise gleich Win 11?
Gibt es Angaben, welcher RAM-Speicher verwendet wurde?
Irgendwie ist das mir alles zu vage in den Angaben. Abwarten, wenn die finalen Versionen kommen und der Maulkorb abgenommen werden darf.:coffee:
 

SchneeLeopard

Legende
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
5.411
Ort
Berlin
(OpenGL ist es übrigens, nicht CL scheint ein Tippfehler zu sein[...])
 

Darki24

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
471
Ort
Hannover
@SchneeLeopard

Ich kenne den Unterschied, dennoch kann man mit Basemark ("PowerBoard 3.0-Benchmark" der zum Einsatz kam) eben "nur" OpenGL auswählen...
(zumindest als Privatanwender)
 
Zuletzt bearbeitet:

erichmetzger

Enthusiast
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.578
Laut PCGH sind es plus 8-10% IPC und bis zu 35 % Gesamtleistung von Zen 3 zu Zen 4.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.267
Ort
SN
In der Tabelle steht Win 10 Enterprise. Im Text spricht ihr von Win 11. Was stimmt jetzt? Oder ist Enterprise gleich Win 11?
Ne, Build 22000 ist Win11 - um genauer zu sein, 21H2. Da es sich nur um eine andere Build mit ähnlicher Code Basis zwischen 11 und 10 handelt, ist das nicht zwingend richtig ausgelesen. Selbst die MS eigenen Produkte verstehen das teilweise nicht. So reportet ein WSUS Server von MS für die Windows Updates Win11 als Win10. Beide Betriebssysteme nutzen Version 10.0.xxxxx.yyy. Bei Win11-21H2 eben 10.0.22000.yyy. Und Win10-21H2 hat 10.0.19044.yyy. :wink:
Stimmt, den ~12% niedrigeren Takt des AM5 Prozessors habe ich tatsächlich übersehen und nicht berücksichtigt.
Das ist aber dann immernoch raten - weil Niemand die Taktraten bzw. das Boostverhalten der Zen4 ES CPUs kennt.
Die Werte sind einfach unnütz für einen Vergleich.

Was man heute pauschal sagen kann ist, dass kommende Zen4 CPUs mit weniger Kernen sehr sicher in Games min. gleich bis merklich besser abschneiden werden als die Modelle der Vorgängergeneration mit eben mehr Kernen. Das hat sich bis dato zudem auch in jedem Zen Release so eingestellt und liegt beim Gaming auch völlig im Rahmen des zu erwartenden. Einzig der 5800X3D wird da bisschen aus dem Muster purzeln. Zumindest LowRes. Alles andere ist Orakeln, weil nichts genaues weis man nicht...
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
861
Stimmt, den ~12% niedrigeren Takt des AM5 Prozessors habe ich tatsächlich übersehen und nicht berücksichtigt.
Wäre dann bei der neuen AM5 Prozessor Generation mit ~25% Mehrleistung trotzdem etwas enttäuscht, hätte eher etwas in Richtung 50% erwartet.

50%? Hier wurden eher zwischen 20-25% mehr Leistung spekuliert. Deine Erwartungshaltungen sind viel zu hoch..
 

VeNLooP

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
922
50%? Hier wurden eher zwischen 20-25% mehr Leistung spekuliert. Deine Erwartungshaltungen sind viel zu hoch..
Bei nur 20-25% Mehrleistung hätte AMD in meinen Augen schlichtweg versagt.
Neuer Sockel mit wesentlich mehr Kontakten zur Signalübertragung, kleinere Strukturgröße bei der Fertigung des Prozessors, modernere & verbesserte Prozessorarchitektur, evtl. 3D-Cache, besserer & schnellerer DDR5 RAM (die einzelnen Module sind Dualkanalfähig), ...und, und, und.
Bei all den zu erwartenden AM5 Benefits erwarte ich dementsprechend auch eine Mehrleistung, die sich bei etwa ~50% bewegen sollte, alles andere wäre mMn ein FAIL, und würde AMD in einem nicht so kompetenten Licht da stehen lassen.
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
1.250
Bei nur 20-25% Mehrleistung hätte AMD in meinen Augen schlichtweg versagt.
Neuer Sockel mit wesentlich mehr Kontakten zur Signalübertragung, kleinere Strukturgröße bei der Fertigung des Prozessors, modernere & verbesserte Prozessorarchitektur, evtl. 3D-Cache, besserer & schnellerer DDR5 RAM (die einzelnen Module sind Dualkanalfähig), ...und, und, und.
Bei all den zu erwartenden AM5 Benefits erwarte ich dementsprechend auch eine Mehrleistung, die sich bei etwa ~50% bewegen sollte, alles andere wäre mMn ein FAIL, und würde AMD in einem nicht so kompetenten Licht da stehen lassen.
this!
 

Nimrais

Enthusiast
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
3.632
Ort
CH
+50% gab es nichtmal zwischen den FX und den ersten Ryzen (nach 5min Google etwa 30-40%) und das wurde als Quantensprung bezeichnet...
Wir sprechen hier von CPUs nicht von GPUs oder Sequenziellen Leseraten von SSDs.

Edit: Bei den Ryzen-Generationen gab es immer Steigerungen von 5-20% (+20% nur bei den jüngsten, sonst 5-15%). Mit bis zu +20% über alles wäre ich zufrieden. Das ist immer noch deutlich mehr als was wir zwischen 4000er und 9000er core Generation bekamen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
2.076
Zumal zu bedenken ist dass mit einem sockelsprung und ramsprung viele unsicherheitsfaktoren dazukommen, man konentriert sich auf eine solide basis anstatt dem letzen % hinterherzuhecheln. Optimieren kann mann ja danach immer noch.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.733
Ne, Build 22000 ist Win11 - um genauer zu sein, 21H2. Da es sich nur um eine andere Build mit ähnlicher Code Basis zwischen 11 und 10 handelt, ist das nicht zwingend richtig ausgelesen. Selbst die MS eigenen Produkte verstehen das teilweise nicht. So reportet ein WSUS Server von MS für die Windows Updates Win11 als Win10. Beide Betriebssysteme nutzen Version 10.0.xxxxx.yyy. Bei Win11-21H2 eben 10.0.22000.yyy. Und Win10-21H2 hat 10.0.19044.yyy. :wink:
Na ja, Hauptsache, die Programme laufen. Das ist schon recht konfus. Danke für die Info :LOL:
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
steht doch direkt darunter und im zweiten bild ist es auch zu sehen.

Der PowerBoard-3.0-Benchmark

Wenn dann ist das ein Basemark Bench der auf der PowerBoard 3.0 Ranking Seite veröffentlicht wurde bzw. dort stehen "könnte" (nur wo?).
Da das aber so ein Combined Bench ist halte ich den nun nicht für besonders aussagekräftig.
Viel zu viele Umgebungsvariablen die da mit auf das Ergebnis einwirken.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.741
Wenn ein 6 Kerner den 5950X derart deutlich schlägt, dann hätte AMD bei seiner Ankündigung aber massiv untertrieben und statt 35% wäre die CPU eher so Faktor 3 schneller. Was ist glaubwürdiger, dass AMD dermaßen untertrieben und von einer Generation auf die nächste Faktor 3 erreicht hat oder der Leak ein Fake ist? Oder nutzt dieser PowerBoard-3.0-Benchmark gar nicht mehr als 6 Kerne?
 

Chris1975

Profi
Mitglied seit
25.03.2020
Beiträge
569
Wenn man wirklich einen vergleich zwischen Zen3 und Zen4 will dann sollte man den 5600X und den 7600x vergleichen.Das da sagt gar nichts aus.
Wahrscheinlich ist der unterschied bei 5600 und 7600 nicht so wie erhofft und man nimmt einen Zen3 mit geringem Basistakt um es etwas dramatischer dar zustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
..und einen "passenden" CPU Benchmark nehmen. ;)

ps: Entweder bin ich blind oder ich finde den da nicht. Oder ist der nicht valide?

edit: Da ist der -> Basemark

So, kann mir nun einer erklären wo und wie man da nun den direkten CPU Leistungsvergleich zu einer R9 5950X ziehen kann? Oder hat die 5950X nun eine GPU? Sehr obskurer Benchleak.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.426
Ort
Dortmund
Vor allem frage ich mich, wie man da die CPU Leistung messen möchte wenn es primär um die GPU geht.

Da hat ja, nehme ich jetzt mal die verwendete GPU (RTX A4000) aus den Basemark Bench, selbst ein 11900K @ 3,5GHz mit der Graka noch mehr wumms.

edit: Zudem gibt es auf Powerboard keine R9 5950X die eine RTX4000 / Vulkan1 Setting verwendet:

Screenshot 2022-07-15 at 17-58-47 Top Components Basemark Power Board.png

..also ich nehme eine ES CPU und einen GPU Bench mit einer Graka, wo es in der Database die genannte Vergleichs CPU (5950X) gar nicht mit dieser Graka gibt und berechne dann daraus einen extremen CPU Leistungszuwachs. Ok, wenn so Benchmarks ablaufen, dann ist das ein "enormes Ergebnis". :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mr.dude

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.456
Dafür verbrät der Ryzen-7000 auch bis zu 170W, wohingegen der 5950X nur 105W verbrät mit 16 Kernen.
Den mehrwert sehe ich jetzt also nicht wirklich.
Genau.🤦‍♂

Erst mal "verbraten" die weder 170W, noch 105W. Für die reale Leistungsaufnahme sollte man sich schon an PPT orientieren. Und das liegt beim neuen AM5 Sockel bei ~230W, während es beim 5950X bei ~142W liegt (TDP x 1,35). AMD hat auch noch nirgendwo bestätigt, ob und welche Zen 4 Modelle beim Launch mit 170W TDP spezifiziert werden. Eines kann man aber mit ziemlicher Sicherheit sagen, als Nachfolger des 5600X wird der 7600X gewiss nicht mit 170W TDP spezifiziert. Es werden vermutlich eher wieder 65W TDP (~88W PPT). Mehr wäre wohl auch ziemlich unsinnig. Selbst mit 5 GHz auf allen 6 Kernen sollte der bei weitem keine 230W benötigen. Aber ob und inwiefern die CPU in dem Test überhaupt ein limitierender Faktor war, bleibt abzuwarten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Techtrancer

Urgestein
Mitglied seit
21.08.2007
Beiträge
15.995
Ort
Wien
Stimmt, den ~12% niedrigeren Takt des AM5 Prozessors habe ich tatsächlich übersehen und nicht berücksichtigt.
Wäre dann bei der neuen AM5 Prozessor Generation mit ~25% Mehrleistung trotzdem etwas enttäuscht, hätte eher etwas in Richtung 50% erwartet.
Aber warten wir es ab, wenn dann der AM5 von entsprechend schnellem RAM und anderen für schnellere Leistung relevanten Komponenten flankiert wird, wird die Mehrperformance im Vergleich zu AM4 evtl. doch noch zufriedenstellend sein.

Wovon träumst du?

Wir haben nicht Sockel 754 und switchen auf 939 Dualcores 😜

50% Steigerung in ner Zeit wo es viel ist wenn die Hersteller 10-15% schaffen 🤣🤣🤣
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten