[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Mist :fresse:

1639431721790.png
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die AIDA-Latenz macht was sie will :LOL:

Hier noch am Anfang des Feintunings:

57,0 ns.jpg


Hier fast am Ende:

bestes bisher an Timings.jpg



Was könnte / sollte / müsste man jetzt noch optimieren können ? @Reous und @emissary42
 
Du kannst den Latency-Test per Doppelklick ins Feld wiederholen. Wenn nichts im Hintergrund läuft und Windows nicht gerade zickt, sollte das auch reproduzierbare Ergebnisse liefern.
Das tut es bei meinem Kollegen genau so, wie bei mir.
Er kommt mit seinen B-Die (AIDA 4.5.859.8) bei 3800 16-15-14-32-1T GDM an auf 59117MB/s read 58317 write 55893 copy bei 55,7ns latency. :fresse:

Mir würde es ja zu denken geben, wenn beim anziehen der Timings fast kein Wert zulegt. :-/
 
Also das kann Windows sein, oder aber du bist am Ende von den Verbesserungen.
Ich hab mit unten stehenden Setting bereits bessere Latenzen. Beschäftige mich ja seit über 10 Jahren mit RAM OC erst auf Intel, dann auf AMD.
Bei AMD scheint es relativ zügig den Punkt zu geben, dass es nicht mehr bringt. Laut meinen Tests stellt 3800-16-16-16 das absolute Optimum dar. Darüber gewinnst du einfach nichts mehr. Klar macht die CPU mehr IF Takt mit, gewinnst du an Durchsatz.

3800-16-16-16

5950x_3800_C16_aida_1.png


3800-14-15-14

5950x_3800_C14_aida.png


3866-14-15-14

5950x_3866_C14_aida.png
 
Hab die Hilfe von @Reous wiedergefunden. Die gehe ich heute Abend mal dezidiert durch.

Screenshot_20211214-094118_Signal.jpg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Klar macht die CPU mehr IF Takt mit, gewinnst du an Durchsatz.]
Jetzt sag nicht dein 5950X schmeißt bei 1.933 IF keine Whea-Fehler auf dem Dark Hero. Ich habe das mit 7 x 5950X auf den ASUS Boards CH8 Formula, Dark Hero und nun Extreme noch nie gesehen. 1.933 Mhz und darüber kommen WHEA. Kann selbst mit den 4 x 16 GB Micron-BDie problemlos IF 2066/RAM 4133 Mhz booten und benchen, aber die ASUS-Boards machen bereits ab 1.933 Mhz IF dicht und schmeißen Whea-Fehler, wo selbst günstige B550er Boards von MSI und Gigabyte bid 2.000 Mhz IF Whea-Fehler-frei bleiben. 1.900 Mhz IF auf ASUS X570 und keinen Schritt weiter. Beim X570 CH8 Hero meines Cousins ebenso.
 
Zuletzt bearbeitet:
@The Professor

Krass - muss gestehen das mich das jetzt sehr überrascht. Das zwischen 14-15-14 und 16-16-16 einfach kein Unterschied ist wundert mich dann doch sehr.
Ich habe meinen Kollegen mal gebeten das mit seinem setup zu benchen, bin gespannt (bei mir läuft grad HCI).

Wenn das nun nicht an Busfehlern liegt, wie könnte man sich das technisch erklären? :confused:
 
Also mit 32 GB Samsung B-Die aus 4 x 8 GB SR @ 3.800 Mhz 14-15-14-28-42 mit 280er Refresh GDM off 2T + Subs auf hatte ich bereits Ergebnisse im Bereich von 53 ns - mithin deutlich unterhalb der 55 ns - Bild reiche ich gern nach.
 
@The Professor

Krass - muss gestehen das mich das jetzt sehr überrascht. Das zwischen 14-15-14 und 16-16-16 einfach kein Unterschied ist wundert mich dann doch sehr.
Ich habe meinen Kollegen mal gebeten das mit seinem setup zu benchen, bin gespannt (bei mir läuft grad HCI).

Wenn das nun nicht an Busfehlern liegt, wie könnte man sich das technisch erklären? :confused:
Man sagt den Ryzen ja nach 3800MHz ist die Schwelle. Ob dann C14 oder C16 ist nur Kosmetik. Takt vor CAS
Also mit 32 GB Samsung B-Die aus 4 x 8 GB SR @ 3.800 Mhz 14-15-14-28-42 mit 280er Refresh GDM off 2T + Subs auf hatte ich bereits Ergebnisse im Bereich von 53 ns - mithin deutlich unterhalb der 55 ns - Bild reiche ich gern nach.
Gut ich hab seit 5 Jahren nur noch DR 16GB Samsung B-Die Modelle. Ich teste aber immer im Full Windows und lasse alles laufen. EVGA, Afterburner, Logitech etc.
 
Also mit 32 GB Samsung B-Die aus 4 x 8 GB SR @ 3.800 Mhz 14-15-14-28-42 mit 280er Refresh GDM off 2T + Subs auf hatte ich bereits Ergebnisse im Bereich von 53 ns - mithin deutlich unterhalb der 55 ns - Bild reiche ich gern nach.
Gamestabil nicht Karhu oder TM5 denke das kann man so nicht vergleichen!
 
Mal ne Frage hab gerade mal Aida updated und die Copy Werte sind so schlecht :confused:
1639486394531.png


1639486431383.png


Mit 6.20 hab ich 64000 im COPY
 
Auf die BenchDLL achten. Je nach Version gibts andere Ergebnisse. Vergleichen kann man eigentlich nur bei gleicher Version.
Ich finde AIDA hilfreich, aber es gibt halt leider einige Stolperfallen, gerade wenn man mit anderen vergleichen möchte. :-/
 
Die Kiste ist bei 2000IF jetzt endlich stabil. Er schmiss immer einen Fehler, mal nach 300%, mal nach 600%. Am Ende waren tRC und tRAS schuld.
Nur eines von beiden hoch verschob den Fehler nach hinten und er änderte sich (8000x zu 4000x im Log), weg war er aber nicht.

So scheints nun endlich fehlerfrei zu laufen. :d TM5 mit Antu Extreme schiebe ich noch hinterher, lasse HCI aber noch bis 1600%+ laufen. Danach endlich die Tests ausführen, die Spaß machen - zocken. :bigok:
Das mir 2000/4000 im Vergleich zu meinem 1900/3800 Ergebnis real world fast nichts bringt, weiß ich - war einfach Spaß am OC, weil ich die 2000IF stabil bekommen wollte.

1639660650544.png
 
Hallo in die Runde,

ich baue gerade ein neues System auf . Mit dem XMP Profil 4400-CL17-18-18-38 will der PC absolut nicht starten. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich dann auf diesen Thread gestoßen und hab nach einigem Lesen schon bemerkt, dass die Timings auf meinem AMD-System wohl eher utopisch sind. :haha:

Mit den unten stehenden Settings läuft das System jetzt stabil. Was mich allerdings stört - und das war bei allen durchprobierten Settings so - sind die schlechten Write-Werte im Aida-Benchmark im Vergleich zu den anderen Postings hier. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass ich mein Windows 10 Image wieder eingespielt habe, nachdem ich einen kurzen alptraumhaften Ausflug zu Windows 11 unternahm. Das Image war von meinem alten Intel-System. Windows machte damit aber auch auf dem neuen AMD-System brav alle Geräte betriebsberiet und nach Installation aller Treiber sieht es auch rund aus im Geräte-Manager. Dass kann ich ja mit einer frischen Windows-Intallation mal gegenchecken. Aber unabhängig davon hat vielleicht jemand eine Idee, ob ich noch irgendwas anderes vergessen habe im Bios oder Windows einzustellen?

Mainboard: ASUS Pro-Art X570-Creator Wifi, neuestes BIOS 0504
CPU: Ryzen 7 5800x
RAM: G.Skill F4-4400C17D-32GVK
 

Anhänge

  • AIDA64 Cache & Memory Benchmark-3800Mhz-cl15.jpg
    AIDA64 Cache & Memory Benchmark-3800Mhz-cl15.jpg
    58,8 KB · Aufrufe: 125
  • ZenTimings 3800Mhz CL15.jpg
    ZenTimings 3800Mhz CL15.jpg
    98,4 KB · Aufrufe: 125
  • HCI Memtest 3800MHz CL15.jpg
    HCI Memtest 3800MHz CL15.jpg
    269,1 KB · Aufrufe: 121
Deine write Geschwindigkeit ist normal, da der 5800x oder 5600x nur ein ccx haben und dadurch die Geschwindigkeit halbiert ist. Der 5900x und 5950x haben zwei ccx, daher die höhere Geschwindigkeit.
 
RAM: G.Skill F4-4400C17D-32GVK
Darf man vorsichtig fragen warum du dir genau diesen Ram gekauft hast?
Ryzen sollte immer der Infinity Fabric "syncron" zu dem Ramtakt kaufen damit man die volle Leistung bekommt.
3800MHz ist so der Takt der am meisten stabil zum laufen zu bekommen ist, bei einem IF (Infinity Fabric) Takt con 1900MHz.
Drüber kann funktionieren aber es wird ab 3800MHz sehr schwer, ganz selten laufen 4000MHz und 2000 IF (<5%).
 
Grundsätzlich erstmal SoC, VDDP, VDDG richtig ausloten. Write ist noch noch nicht am Maximum (30399Mb/s) und die Latency ist auch ziemlich mies.
Generell vielleicht eher GDM on und 1T wählen ;)
 
Danke für die Hinweise. Wenn die Write-Werte aufgrund des einen CCX-Moduls normal sind, bin ich beruhigt und kann das System ohne Neuinstallation erstmal so weiter betreiben.

@MehlstaubtheCat: Ich wollte mir ursprünglich ein Intel-System zusammenbauen und bin dann kurzfristig umgeschwenkt (Verfügbarkeit, Ungeduld, Blackweek). Demnächst wird ein weiterer Gaming-PC in der Familie aufgerüst. Ich werde in Ruhe überlegen, ob das dann ein Intel-System wird und wo der RAM am besten zum Einsatz kommt.

@F|Marsman: Command rate auf 1T einstellen, ok werde ich probieren, die Spannungen der anderen Bauteile sanft zu erhöhen auch, allerdings bootete das System schon bei 1,51V VDimm nicht mehr.
 
Nicht erhöhen :shot:
übliche Werte für IF1900 sind eher so:
VDDP 900-1000mV
VDDG CCD 900-1050
VDDG IOD 900-1050

weniger ist mehr ;)
1T und GDM off ist halt sone Sache, da muss der Rest auch passen sonst wird das nie stabil. Deswegen lieber GDM on und wenn man denn will auf CL14 runter.
 
bin ich beruhigt und kann das System ohne Neuinstallation erstmal so weiter betreiben.
 
Da mich das jetzt interessiert hat und ich es erst einmal für Bullshit hielt, habe ich es kurz getestet.

WinToGO 20H2 - frisch, gleiche Treiber wie auf meinem System
vs
Mein System 20H2, welches ein Intel W7 -> W10 upgrade -> Ryzen Umstieg ist

Fazit:
Unterschied mit 3DMark11 Extreme waren ganze 6 Punkte. :fresse: Ich kanns nicht nachvollziehen.

Ich schmiss bei meinem System nach jedem Umstieg alle Treiber raus (auch aus dem G-Manager) und putzte auch den Windows DriverStore (geht hiermit gut). Manches auch manuell gesäubert.
Vielleicht liegts daran, aber ich kann das definitiv nicht bestätigen.
 
So hab die Latenz im Griff, aber Read und Write wollen nicht höher, einer ne Idee?
AIDA_1.png
 
Hallo zusammen,

hat jemand aus dem Stegreif eine Idee warum meine Ram-Latenz so unterirdisch ist? Für CL-16 sollte die doch eigentlich viel besser sein?

1639911360772.png
 
tRFC ist auf jeden Fall viel zu hoch. Da du 16-16-16 hast, sollten es Samsung B-Die sein, und da kannst du locker in die Richtung 280-290 gehen bei 1.40V
Und frage, wieso nur 3400MHz? Sowohl Board, RAM und CPU sollten doch Minimum 3600-3733MHz schaffen

So hab die Latenz im Griff, aber Read und Write wollen nicht höher, einer ne Idee?
Sind Micron Chips oder? Kann teilweise auch an den ungerade Timings liegen und oder der neusten Aida Version. viele hier haben eine ältere. Wichtig für Aida ist, immer die Selbe Version zu vergleichen
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke schon mal.

Es sind in der Tat B-Dies (F4-3600C16D-32GTZR). Habe bei den Subtimings die Werte aus dem XMP übernommen.

Was empfehlt ihr für Werte beim tRFC1, tRFC2, und tRFC4 ohne dass ich die Spannung anheben muss (derzeit 1,34V)?



Vielen Dank
 
Nimm mal 306 für tRFC1 bei 3400MHz. tRFC2/4 bleiben auf AUTO, eh die greifen schmiert der RAM eh ab, sind also irrelevant.
tWR 14-16, tFAW 16.
Und warum ist tCKE auf 8? Mal auf 0 oder 1 setzen, AUTO sollte das eigentlich tun..
 
Danke schon mal.

Es sind in der Tat B-Dies (F4-3600C16D-32GTZR). Habe bei den Subtimings die Werte aus dem XMP übernommen.

Was empfehlt ihr für Werte beim tRFC1, tRFC2, und tRFC4 ohne dass ich die Spannung anheben muss (derzeit 1,34V)?



Vielen Dank
Kannst dich direkt an meinem letzten Samsung B-Dies-64GB-Setup @ 1,42V orientieren:

Ob GearDownMode on + 1T oder GDM off + 2T bleibt dir überlassen - letztes ist m.E. besser :)
tRFC kannst du auch gern 266 ansetzen - 280 funzt aber todsicher.

58 ns 4,7 Ghz @ 1,425 V.jpg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

So hab die Latenz im Griff, aber Read und Write wollen nicht höher, einer ne Idee?
57.500 - 58.000 MB/s. sind genau der richtige Wert - siehe mein 64GB-Setup 16GBit Micron B-Dies (Cache-Werte bitte misschten - die sind nur auf dem Screenshot so schlecht):

57,1 ns mit DOS OC und 4,7 @ 1,425 V.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
@kai84m Sind die gleichen Riegel die ich habe und dies ist der sweetspot für diesen RAM, sofern er 1:1:1 laufen soll.
Nicht wegen den 3200C14-16GTZR irritieren lassen. Die 3600c16-16GTZR sind baugleich und haben nur ein anderes XMP Profil.

Es geht von den Timings dann auch noch schärfer aber habe keinen Mehrwert mehr feststellen können.
ZenTimings_Screenshot_27331950,3610034.png
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh