[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Gut, dann sollte man da weiter machen! Schau mal ob Karhu läuft!
Mach mal einen Zen Timings Screen!

Mach auch mal einen Screen wie du Karhu eingestellt hast! Standard ist nämlich nicht gut genug!
 
ok hab mal auch ein 4800mhz bench gemacht was findet ihr besser 3800 oder 4800?
4800.png
 
Ich muss gerade schmunzeln! Wie kann man das nicht wissen?
IF muss immer Synchron zum Ramtakt sein!

Kern OC aus alles auf Standard!
Ramtakt auf 3800MHz und GDM off 1T und dann Zentimings Bilder
 
Wieso muss if immer synchron sein? A syncron funktioniert ja auch wie man sieht, halt mit schlechteren Latenzen, macht das soviel aus?
 
A syncron funktioniert ja auch wie man sieht, halt mit schlechteren Latenzen, macht das soviel aus?
Ja sehr oft und dazu gibt es reichlich Tests.

Du kannst es aber auch einfach mal selbst testen und dann entscheiden, was für deine Zwecke besser geeignet ist.
 
OK hier mal Zen timings Ramtakt auf 3800MHz und GDM off 1T , sonst alles auf auto
zen_1.png
 
Mach bitte Bilder von deinen Karhu Einstellungen und hier rein!
Dann stellen wir mal ein und starten Karhu!
 
Joa perfekt! Start mal und schau ob der 10000% schafft.
 
Die habe ich auch gerade - allerdings 4 x 16 GB drin und war überrascht was damit trotz 64GB an IF und Takt so geht. Bei 4 x 16 GB DualRank Samsung B-Dies ist bei 3.600 Mhz absolut Schluss.

Screenshot_20211211-210226_Samsung Internet.jpg

Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich will jetzt bei 3.800 Mhz und bei 1,50V das Maximum bei den Timings rausholen. Schade dass es von @Reous dafür keine Vorgaben gibt, die man easy übertragen kann 😄

So wie hier einst:

20211211_210711.jpg
 
Also der IF muss nicht immer synchron sein. Aber wenn er nicht synchron ist, dann hat man einen ordentlichen Malus auf die Latenz. Der RAM muss dann sehr viel schneller sein, um diesen Malus wieder auszugleichen. Das kann bei 4800 MT/s schon durchaus der Fall sein, muss man testen.

In der Regel ist der RAM aber nicht soviel schneller, daher sollte der IF immer synchron zum RAM sein. Einzelfälle wie diese hier muss man dann austesten.
 
Beim Samsung B-Die waren ja regelmäßig 1,50 V auch psychisch die vertretbare, wenn kühlbare Grenze, da es hieß der B-Die sei offiziell bis 1,50 V spezifiziert.

Wie sieht das jetzt beim Micron B-Die aus? Können da auch bedenkenlos 1,50 VDimm "spendiert" werden ? Igorslab zufolge können auch 1,60 V angelegt und problemlos gekühlt werden. Mir fehlen dazu absolut die Erfahrungswerte da ich vom Samsung B-Die komme.

Und WTF? 3.800 Mhz und trotz GDM off sollen native 1 T gehen? Das ging doch beim Samsung B-Die schoin meist ab 3.200 Mhz Takt kaum zu aktivieren .... o_O
o_Oo_O

Da stehe ich aktuell - wie kann es jetzt weitergehen ?

3.800 CL15 mit 1T nativ.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
So 6000 % fehler frei denke das reicht für den Anfang, 10000% dauert mir zu lange, mach ich wenn es optimiert ist nochmal
 
Und WTF? 3.800 Mhz und trotz GDM off sollen native 1 T gehen?
Kommt auf den Speicher an. Der E-Die in deinem Screenshot ist laut XMP 4440CL19. Bei "normalem" E-Die ist CR1 ohne GDM nur schwer stabil zu bekommen.
Laut meinen Tests bringt natives 1T vergleichsweise wenig. Da würde ich lieber versuchen andere Timings noch etwas weiter zu straffen. Mit GDM holt man sich sehr viel Stabilität mit vergleichsweise kleinen Leistungseinbußen.

Vdimm scheint mir irgendwie ziemlich niedrig zu sein, wenn die Angabe von 1,248V da stimmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim Samsung B-Die waren ja regelmäßig 1,50 V auch psychisch die vertretbare, wenn kühlbare Grenze, da es hieß der B-Die sei offiziell bis 1,50 V spezifiziert.

Warum sollten bei Samsung B-Dies bei 1.5V schluss sein?
Ich glaube da verwechseln Sie etwas :unsure:

Gerade die Samsung B-Dies sind Extrem übertaktungsfreudig und können Problemlos auch über 1.5V laufen.

Mein auf der letzten Seite gepostetet Kit, schafft locker die 1,7-1,8V und es sind theoretisch bis zu 2V drin, "Solange" man sie auch ordentlich kühlen kann.
Im normal Fall sollte man natürlich für den 24/7 Betrieb auf 1,5-1,6V bleiben, da jegliche erhöhung fast keinen mehrwert an Performance mehr bringt und beim AMD, sofern man 1:1:1 laufen lässt, ende ist.
 
@Heavyfail Worauf sich @mynx bezogen hat, war vermutlich die von Samsung im Datenblatt angegebene Absolute Maximum Voltage von 1.5V. Es gibt inzwischen auch durchaus Kits, die ab Werk auf höhere Spannungen von bis zu 1.6V spezifiziert sind. Da Spannungen von über 1.8V in der Regel maxmem benötigen, werden diese primär zum Benchen verwendet. Die tatsächliche Spannungsgrenze kann dabei von Kit zu Kit etwas variieren, aber 2V im Alltag sind selbst mit aktiver Belüftung utopisch.
 
@emissary42 Dacht ich mir schon. War halt nur sehr Strange Formuliert wegen der "physisch vertretbaren und kühlbare Grenze".
Daher wollte ich diesen Sachstand nur aufklären, da generelle höhere Spannungen durchaus vertretbar sind.

Zudem kenn ich es ebenfalls so, wie du es auch sagtest, nur vom benchen her, sofern man max takts erreichen möchte und dies auch nur unter kühlbaren Bedingungen vertretrieben werden sollte.
Dennoch sind im Alltag 1,6-1,7V drin sofern ein ordentlicher Airflow herrscht.

Worauf man aber zusätzlich achten sollte. Habt ihr eine Größere Grafikkarte verbaut die auch ordentlich heizt, solltet ihr auch eure Taktraten in games oder render Szenarien testen.
Denn die synthetischen benchs betreffen meist* nur den Ram und beachten die zusätzliche Abwärme der Karte nicht, die zu höheren Temps und Instabilität führen können.
 
Kommt auf den Speicher an. Der E-Die in deinem Screenshot ist laut XMP 4440CL19. Bei "normalem" E-Die ist CR1 ohne GDM nur schwer stabil zu bekommen.
Laut meinen Tests bringt natives 1T vergleichsweise wenig. Da würde ich lieber versuchen andere Timings noch etwas weiter zu straffen. Mit GDM holt man sich sehr viel Stabilität mit vergleichsweise kleinen Leistungseinbußen.

Vdimm scheint mir irgendwie ziemlich niedrig zu sein, wenn die Angabe von 1,248V da stimmen.
Es sind Micron B-Die, keine E-Die.. Und natives 1T brachte in vielen mir in Erinnerung gebliebenen Tests stets richtig große Vorteile, funzte aber wie gesagt bei den von mir genutzten RAM-Taktraten nie beim Samsung B-Die-Speicher. Selbst 3.600 Mhz bei nativem 1T war eine äußerste Seltenheit - zumindest bis 1,50 V. Insofern wundert es mich schon sehr, dass hier im Falle des Micron B-Die selbst bei 3.800 Mhz die nativen 1T mal eben einfach so laufen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@emissary42 Dacht ich mir schon. War halt nur sehr Strange Formuliert wegen der "physisch vertretbaren und kühlbare Grenze"..

Ich schrieb "psychisch vertretbar", nicht "physisch" 😊

Sagen wollte ich damit einfach nur dass jeder Besitzer von Samsung B-Die-Speicher stets ohne Sorge die Garantie aufs Spiel zu setzen beim RAM-OC sich bis 1,50 V vorzuwagen traute im Wissen darum, dass der B-Die offiziell bis 1,50 V spezifiziert ist. Wer also 3.600er CL16 @ 1,35V hat traute sich dennoch stets bis 1,50 V vor wenn es ans RAM-OC ging. Mir ist sehr wohl klar, dass viele auch auf 1,55 bis 2,0 V gehen um bei entsprecher WaKü oder LN2-Kühlung entsprechende Hardcore-Ergebnisse liefern können, aber eine 4.000 CL12 erreicht man eben nicht mit 1,55 bis 1,6 V 😊.

Und der durchschnittliche User hat auch keine teure WaKü oder 10 Lüfter verbaut - da müssen auch B-Die mit 1,50 V erstmal gekühlt werden können. Da B-Die ab einer gewissen Temperatur auch instabil wird meinte ich muss man die ganze Geschichte am Ende eben auch gekühlt bekommen. Wenn ich 4 x 8 GB SR B-Die @ 3.800 CL14-14-14-28-42 mit 266er Refresh und ansonsten tiefstmöglichen Subs @ 1,50 V betreibe dann wurden die selbst in meinem vorherigen Hardcore-Airflowcase Phanteks Enthoo 719 mit 20 Lüftern bis zu 50 Grad warm. Wie sähe es da wohl bei einem kleinen Case mit 3 Lüftern aus. Derjenige hätte das wohl nicht gekühlt bekommem mit der Folge dass es nicht stabil zu betreiben gewesen wäre.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Reous + @emissary42

Könntet ihr bitte mal draufschauen und mir sagen, wo ich weiter straffen könnte? Aktuell fahre habe ich 1,50 V und die Timings lt. Screenshotz anliegend. Damit wird der RAM nach 2h BF 2042 zocken max. 50 Grad warm - im SChnitt um die 45 Grad. Ich wäre auch bereit auf 1,55V - krassestenfalls 1,60 V - wie von Igorslab im Test als durchaus leicht zu kühlen beschrieben - gehen. 1,50 V sind mir rein psychologisch aber am liebsten.

So sieht es aktuell aus - und ich möchte gern mehr rausholen. Ich denke viele Subtimings haben noch ordentlich Potential. tRCDWR vorn mit 18 muss auf jeden Fall wie die CL 15 runter. Aber weiter ? Mir reicht es im Übrigen gamestable - d.h. wenn der Aida-Test durchläuft ist es das in der Regel schon. Ich teste nicht auf Stabilität mit Karhu - ich bin reiner Gamer und nur die dafür benötigte Stabilität benötige ich - darüber hinausgehend wird außer etwas surfen nichts veranstaltet :LOL:

58,1 ns.jpg



Mal das vorherige Samsung B-Die-Setup im Vergleich dazu (Latenz schwankt je nach Test zwischen 57,8 und 59,5 ns - ist hier also ein besonders schlechter Test):

Vergleichstest Teamgroup und Crucial  3.600 CL14.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab mich jetzt mal ans übertakten gewagt und mich erstmal für das 3800er setup entschieden weil das 4000 whea Fehler ausspuckt….. allerdings bin ich nicht so ganz zufrieden mit den Ergebnissen.
Ich find die Latenz noch ein wenig zu hoch und die anderen Ergebnisse sind auch eher so lala. Da ich es auch gerade gelesen habe CO ist auch aktiviert macht das was aus beim RAM? Also CPU oc.
Und kann es sein das, wenn die Timings zu straff sind man wieder an Leistung verliert ? Habe gehört das man locker 54 ns erreicht mit 3800cl16 und ich hab 3800cl14 habe aber 57ns woran kann das liegen das meine Ergebnisse nicht so toll aussehen?
 

Anhänge

  • 332FF64C-0552-4A00-9ABC-8CBDCD63E4D7.png
    332FF64C-0552-4A00-9ABC-8CBDCD63E4D7.png
    139,2 KB · Aufrufe: 100
Hi zusammen

Hätte hier jemand ein Profil für einen 3800X auf X470 Asus Crosshair VII und 2 x 8 MB B-Die 3600er cl 15. Irgendeine safe Einstellung...

Soll PC fürs Frauchen werden...nur der Zettel mit den Einstellungen weg....... ist mein alter PC.....

Schönen Sonntag noch
Bernd
 
Bin grad wieder bissel am rumspielen und teste IF 2000. Hier stand ja mal, dass man fürn IF ruhig unsync nach oben gehen kann, um ihn zu testen. Ist das korrekt? :hmm:
Falls ja, sieht es gut aus. Keine WHEA bisher, denke SoC geht sogar noch niedriger. IOD/CCD/VDDP muss aber im passenden Verhältnis sein, sonst gibt Probleme.

1639336049208.png
 
Wenn Whea-Fehler da wären bräuchtest du gar nichts testen. Einfach nur in Windows sein und HWInfo im entsprechenden Bereich überwachen. Wenn Whea-Fehler da wären würden sie sich sofort auch ohne fordernden Test zeigen.
 
Mir gings ja drum um unsync aussagekräftig genug ist, aber ist es wohl. Aktuell laufen 4000 C16 2000IF in HCI mit 1.45Vdimm.
tWR zu hoch sorgt witzigerweise für Fehler. Wollte die Subs einfach entschärfen um vorzutesten und tWR 22 bringt Fehler, 18 rennt.
Das zu tief laut AMD für data corruption sorgt, wusste ich, aber scheinbar ist zu hoch genau so schlecht. Wieder was gelernt. :fresse:

Ist zu meiner Überraschung aber definitiv machbar, also IF2000 / 4000Mem bei moderater Vdimm. :)

EDIT:
Sodele, bin auf dem richtigen Weg. Wobei die Latenz in Aida noch schwankt und ich etwas soundknacken habe, der IF ist also def. nicht stabil, auch wenn er keine WHEA wirft. Denke IOD muss noch bissel mehr Saft bekommen.

1639403275069.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat vielleicht jemand noch einen Tip für soundknacker? Sind wenige, aber vorhanden und mehr SoC (bis 1,13V versucht / IOD bis 1,0V getestet) brachte auf Anhieb nichts. System wirft keine WHEA und HCI >100%/Thread sind auch kein Problem.
Nvm, das einzige was hilft, ist wirklich mehr SoC im passenden Verhältnis zu IOD. Dachte eben ich wäre schon bei 1.15SoC gewesen, waren aber 1.13. Mehr Dampf drauf und schwups verschwinden die Soundknacker, zudem fällt halt (wie zu erwarten) die Latenz in AIDA. Muss wohl 1.15-1.175V SoC draufhauen, damit die 2000IF wirklich stabil sind. Also nicht nur "keine WHEA und keine HCI Fehler", sondern das auch die Latenzen dazu passen und es keine sound knacker gibt.

Was ist die gängige max safe SoC Voltage für 24/7@Veermer?


EDIT:
Wie es schon mit Zen1 war, sieht man mit AIDA einfach herrlich, wenn der Kram eben nicht stabil ist. Keine WHEA und HCI/TM5 Läufe allein sagen halt nichts aus.
Ich brauche 1.15SoC - mehr verpufft, weniger gibts soundknacker/Latenzen steigen. IOD muss ich noch schauen, aber hier mal ein Beispiel, wieso ich AIDA dafür einfach gut finde.
Hier hatte ja vor kurzem jemand Latenzen die (in meinen Augen) nicht zu den Werten passten, wobei andere meinten, "passt schon".

SoC 1.15V
IOD 1V
(Zentimings war beim AIDA Lauf natürlich zu und die Werte sind reproduzierbar. Min Latency war 58,8ns, max 59.2 - es schwankte nicht sonderlich)

2000_IF.png




Dann mal kurz gegengeprüft und noch die IOD Spannung bissel erhöht, weil SoC ja bereits nichts mehr brachte. Und siehe da ...
(Min siehe Screen, max 58,2ns)

SoC 1.15
IOD 1.05V

1639407266644.png



Ich bleib dabei, wenn jemand ein WinToGo oder frisches Win ohne großartige Hintergrundtasks zum testen nimmt und die Latenzen nicht zu Takt/Timings passen, dann ist es nicht stabil und er hat Fehler auf dem IF/Bus.
Die mag er zwar nicht sehen oder spüren, aber er verliert Leistung.


EDIT2:

Wenns durchlaufen sollte bleibts so. ^^ 1,45Vdimm
SoC 1.15 / LLC default. LCC im Bezug auf SoC hab ich nie mit rumgespielt. Machts bei 1.15V schon Sinn da bissel nachzujustieren und dafür ggf. SoC etwas abzusenken?

2000IF HCI 100%.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab mich jetzt mal ans übertakten gewagt und mich erstmal für das 3800er setup entschieden weil das 4000 whea Fehler ausspuckt….. allerdings bin ich nicht so ganz zufrieden mit den Ergebnissen.
Ich find die Latenz noch ein wenig zu hoch und die anderen Ergebnisse sind auch eher so lala. Da ich es auch gerade gelesen habe CO ist auch aktiviert macht das was aus beim RAM? Also CPU oc.
Und kann es sein das, wenn die Timings zu straff sind man wieder an Leistung verliert ? Habe gehört das man locker 54 ns erreicht mit 3800cl16 und ich hab 3800cl14 habe aber 57ns woran kann das liegen das meine Ergebnisse nicht so toll aussehen?
Du bist mit deine Einstellungen der Timings schon komplett über das Zeil hinaus geschossen!
Viele Timings sind schon zu scharf.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh