Aktuelles

[Sammelthread] RAM OC mit 2nd Gen Ryzen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ZeroCoolRiddler

Enthusiast
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
124
bislang hatte ich es auf "Auto", dann liegen 1,36 V an. Jetzt habe ich "+ 0.15" und es liegen 1,469 V an. Was soll das?

Ganz einfach. Auto ist die Interpretation vom Mainboard wieviel Spannung es setzen soll, nicht das was Standard wäre. Wenn du Offset nutzt und +0.15v gibst und dann 1,47v anliegen, solle deine eigentliche Standard Vcore bei ~1,32v liegen.
Möchtest du nun 1,38v haben musst du als Offset +0,06 o. +0,07 einstellen. Je nachdem wie gut dein Board die Spannung setzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Habe es schon gemerkt, ich habe mich um eine Stelle vertan. Es scheint tatsächlich was zu bringen, 0,015 V und nun läuft 3600 immer noch. Außerdem habe ich den BLCK nun manuell gesetzt, da er bei mir immer droppt.
 

Flying

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.967
Ort
Bayern
Vcore ist nicht komplett unerheblich, das stimmt. Bei OC muss man dann evtl. etwas mehr draufgeben. In meinem Fall war es so, dass ich die CPU @PE2 auf den Asus Boards immer mit -0.075v laufen hatte und dann aber auf -0.05v reduzieren musste wenn ich den Ram ans Limit bringen wollte. Sprich ich hatte bereits bei 3466/3533 damit stellenweise Probleme.
 

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Dir ist aber schon klar dass du um Einiges länger testen musst? Mit besseren Timings bekomme ich noch fünf Stunden AIDA hin, trotzdem ist es nicht stabil, PUBG stürzt ab. Ich lasse es heute Nacht mal mit ~1.4 V laufen und sehe dann was sich ergibt.
 

tempos14

Enthusiast
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.289
Ort
50259
Wie viel Spannung würdet Ihr 24/7 geben? Habe jetzt 3533 MHz stabil bekommen, allerdings müssen die Timings runter, damit man einen Vorteil gegenüber 3466 MHz CL14 hat. Aktuell bin ich bei 1.425 V.
 

Flying

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.967
Ort
Bayern
Persönlich hätte ich damit kein Problem - gute Belüftung vorausgesetzt.
Allerdings lasse ich auch momentan die 3200 CL14 laufen weil ich für den Alltag keinen Vorteil sehe und der Speicher so natürlich geschont wird / kühler bleibt.
 

tempos14

Enthusiast
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.289
Ort
50259
Kühlung ist im DanCase nicht wirklich vorhanden. Die Riegel laufen bei Last zwischen 65-70 Grad :).
 

ZeroCoolRiddler

Enthusiast
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
124
Wow. Ich hab bei mir einfach nen 120er Lüfter auf die Graka gestellt, der dann schön auf den Ram pustet. 1,425v bei max 32°. Wäre vielleicht einen Versuch wert.
 

tempos14

Enthusiast
Mitglied seit
19.09.2006
Beiträge
2.289
Ort
50259
Keine Chance. Denke auch kaum, das die Temperatur ein Problem ist. Eventuell wird er etwas schneller instabil, aber das es schädlich ist kann ich mir nicht vorstellen :).
 

nospherato

Enthusiast
Mitglied seit
27.07.2008
Beiträge
204
Das macht es auch mit stabilen Settings. :hust:

Das ist ein Mythos...
Pubg ist zwar sehr sensibel was Speicher angeht und ist sicher nicht vollkommen optimiert, schaut man sich aber die crashlogs an sieht man schöne Meldungen die einem helfen können.
Daher nicht gleich über einen Kamm scheren.

Pubg ist auf jeden Fall der aktuell beste Spieletest für Speicherstabilität, egal ob Systemspeicher oder GPU.
 

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Schädlich ist es nicht, selbst 50° sind noch recht wenig. Eine Stunde testen reicht natürlich maximal zum Beurteilen ob man ein Spiel damit wagen kann.

test.jpg

Darum testet man mindestens sechs, besser 12+ Stunden. PUBG läuft mittlerweile übrigens deutlich besser. Ich habe es lange nicht mehr gespielt, mit denselben 60-FPS-Settings von vor ein paar Monaten habe ich nun 70-80 FPS. Das ist echt eine Leistung. Der RAM läuft bei mir nun auf 1,455 V, da er immer mehr anlegt als man einstellt. Es kommt darum bei rund 1,46 V raus. Bis 1,5 kann man im Daily setting geben. 3200 und 3600 sind schon noch ein Unterschied, aber bei weitem nicht so groß wie 2133 oder 2400. Vielleicht 5 - 10 % mehr Min-FPS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darki24

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
373
Ort
Hannover
Ich hab da mal eine Frage.

schaut euch mal bitte meine Timings an und sagt mir, wieso der 2.Wert (tRCDRW) mal so absolut garkeine Auswirkung auf die Stabilität hat (bei mir)

Habe erst angefangen den Wert nach und nach zu senken von Anfänglichen 14 auf mittlerweile 10 und sowohl TestMem5 als auch Memtest64+ sowie HCI Memtest bringen bei jeweils über 12h keine Probleme mit den Settings.
Kann es sein, dass ich da ein besonderes Ramkit erwischt habe oder ist das eventuell bei jedem so und es schlummert da bei allen unwissentlich noch was an Potential?
 

Anhänge

  • strange timings stable 12h.jpg
    strange timings stable 12h.jpg
    125,1 KB · Aufrufe: 56
Zuletzt bearbeitet:

cm87

Profi
Mitglied seit
08.08.2018
Beiträge
290
Ort
Kärnten/Österreich
@nospherato bin da ganz bei dir - PUBG ist eines der besten Games, um die Stabilität zu testen - vlt. gerade deswegen, weil es nicht gut optimiert ist (wobei es mittlerweile schon besser läuft)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramtast1k984

Neuling
Mitglied seit
02.11.2018
Beiträge
1
Schönen guten Abend RAM-OC Community,

ich kämpfe aktuell mit dem G.Skill Trident Z RGB 32GB DDR4-3200 CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR).

DDR4-3200 CL14
DDR4-3333 CL14
DDR4-3400 CL14

Booten mit fast Settings aus dem DRAM Calculator und lassen sich auch per AIDA64 auf Durchsatz und Latenz benchen.

Spätestens in Spielen gibt’s dann aber Bluescreens.

RAM-Kit:
G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR) ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

Board:
ASRock X470 Master SLI ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ich weiß das gerade der Dual Ranked noch viel Arbeit erfordern, aber gibt’s einen vernünftigen Ausgangspunkt, von dem ich starten sollte.

Was genau sollte ich bei 2x 16GB Dual Ranked Modulen beachten?

Würde mich über ein paar Tips freuen.

Ramtast1k984
 

Shaav

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
258
@ Darki2:
Das ist bei vielen so. Weil es aber auch keinen Leistungsgewinn gibt schenken sich viele das Optimieren.
 

Dragonheart69

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
1.347
Ort
Stuttgart
Schönen guten Abend RAM-OC Community,

ich kämpfe aktuell mit dem G.Skill Trident Z RGB 32GB DDR4-3200 CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR).

DDR4-3200 CL14
DDR4-3333 CL14
DDR4-3400 CL14

Booten mit fast Settings aus dem DRAM Calculator und lassen sich auch per AIDA64 auf Durchsatz und Latenz benchen.

Spätestens in Spielen gibt’s dann aber Bluescreens.

RAM-Kit:
G.Skill Trident Z RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34 (F4-3200C14D-32GTZR) ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

Board:
ASRock X470 Master SLI ab Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ich weiß das gerade der Dual Ranked noch viel Arbeit erfordern, aber gibt’s einen vernünftigen Ausgangspunkt, von dem ich starten sollte.

Was genau sollte ich bei 2x 16GB Dual Ranked Modulen beachten?

Würde mich über ein paar Tips freuen.

Ramtast1k984

Schau mal hier:

[Guide] 3200MT/s mit 2x16GB B-die Dual Rank auf ASUS Crosshair VI Hero (AM4, Ryzen)

@Ramtast1k984

Was sehr sehr WICHTIG ist, sind die RTT Werte, versuche mal 7-3-1-mit ProOdt 60 oder 68,8 Ohm.

Den DRAM Calculator kannst du auch nehmen, er bietet gute Ansatzpunkte.

Bin auch gerade am optimieren....3266MHz bei CL14 werde aber noch berichten.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Es sieht einfach besser aus. Der Leistungsgewinn ist sowieso minimal. Ich habe dennoch das Gefühl als würde es im CPU-Limit helfen. Die FPS die ich bei PUBG bekomme sind einfach zu schön um wahr zu sein, aber sind sie wahr, gar keine harten Drops mehr. Vorher ging es in Häusern teils in die 40er. Jetzt geht es in die 60er und meistens sind es 70-80 in nativem 4K versteht sich. Entweder es liegt an den Updates oder am Singlecoreboost und RAM. In den Videos überholt selbst ein 1700 einen 7700K wenn der RAM schnell genug ist. Vor allem bei den Min-FPS bricht der 7700 ein.

Sinnlos ist es also sicher nicht, ich würde heute keinen PC mehr unter 3000 bauen. Ryzens Schwäche ist nach wie vor der (relativ) langsame Takt, so kann man es aber einigermaßen ausgleichen. Mal sehen wie das nächstes Jahr ist.
 

jjrambo

Neuling
Mitglied seit
27.10.2018
Beiträge
1
Moin, bin noch frisch was Ram OC angeht und würde mich freuen falls sich jemand meine Werte anguckt ob die soweit in Ordnung sind für 24/7 ?
Habe den RAM letzte Nacht mit dem AIDA Stabilitätstest ohne Probleme durchlaufen lassen und Spiele, Kaltstarts etc. machen auch keinen Ärger.

DRAM 1.435 V
Ram: F4-3200C14D-16GTZR

https://i.imgur.com/foydpJR.png
 

shaderfetischGTxXx

Semiprofi
Mitglied seit
13.02.2018
Beiträge
2.800
Das solltest du, da 47 Minuten nicht aussagekräftig sind. Ich habe eben mal wieder zwei Stunden getestet, trotzdem stürzte es dann ab.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.673
Ort
Nehr'esham
Ryzen Timing Checker v1.05
Changelog

- Added an alternative code path required by PinnaclePI 1.0.0.6 AGESA.
- Added APOB NVC parsing support for Threadripper with Firmware TPM (fTPM) active.
- Disabled APOB NVC parsing for MCM4 Threadripper SKUs (2970WX & 2990WX) due to the piggyback structure of the CPU.
Download: Download Ryzen Timing Checker | TechPowerUp
 

coolhead

Enthusiast
Mitglied seit
06.10.2004
Beiträge
519
Seltsam das MFR-Riegel mit 3600 funzen. Natürlich schlechte timings leider.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.673
Ort
Nehr'esham
Wenn irgendwer Hynix 8Gbit @ DDR4-3600 mit Timings wie 16-19-19 auf AM4 zeigt, ist es nicht unwahrscheinlich, dass es sich tatsächlich eher um CJR handelt und das SPD falsch programmiert ist.
 

Dragonheart69

Enthusiast
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
1.347
Ort
Stuttgart
@coolhead
Ich verkaufe gerade 32GB Corsair DDR4 RAM bei Ebay mit Hynix AFR Chips, wenn Du lust hast kannste die ja mal testen.....

Ist aber sehr sehr RUHIG hier geworden....


Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

karandras

Experte
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
75
Hallo,
ich bin noch recht neu im Overclocking Bereich.
Bin aber erstaunt was ihr hier alles aus den RAMs raus holt!
Ich selbst besitze diese hier:
AORUS RGB Memory 3200MHz (Limited Edition)(With Demo Kit) | AORUS

Gibt es denn einen Guide wo ich mich mal einlesen kann?
Wie gehe ich am besten an die Sache heran. Mich würde interessieren ob bei meinen RAMs noch mehr als 3200 MHz geht.
CPU ist ein Ryzen 7 2700x

Freue mich über jede Hilfe :)
Danke!
 

Jone

Experte
Mitglied seit
22.09.2017
Beiträge
2.076
Ort
Ruhrgebiet
Lade dir mal den Ryzen DRam Calculator runter.

Dort kannst du dir nach Eingabe deiner Daten "welche Memory Type (deine sind B-Dies) und gewünschter Frequenz" dir anzeigen lassen (in 3 Kategorien: Safe,Fast und Extreme) wie du die welche Werte im Bios einzutrage hast.

Gibt dazu auch auf YouTube Tutorials.
 

karandras

Experte
Mitglied seit
31.03.2013
Beiträge
75
Vielen Dank.
Hatte eben mal 3400 MHz und Safe versucht.
Komme nicht mal ins Bios.
Muss ich mich wohl noch mal einlesen. Vlt habe ich auch ein Wert vertauscht. In meinem Bios vom gigabyte x470 aorus gaming 7 wifi sind die Werte natürlich ganz anders angeordnet.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten