Aktuelles

Prozessor non grata: Rocket Lake-S als Core i7-11700K im Vorab-Test

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SH

Legende
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
8.023
Ort
Hessen
@Don

Hattet ihr auch das Spulenfiepen von der CPU beim Mainboard?

Ich musste die Stromsparfunktion C-States disablen im BIOS. Das hat es gefixed. War etwas nervig im Destkop Betrieb :)
 

unich

Experte
Mitglied seit
04.08.2013
Beiträge
2.467
Mir ist auch aufgefallen, dass Windows unter Intel deutlich flüssiger reagiert. Hatte schon seit dem 2600x nur noch ryzen bis zum 3700x. Hab auf Areit dann einen 9700k Rechner bekommen und war geschockt, wie schnell der ist. Hab dann privat auf den aktuellen i5 gewechselt und bin seit dem sehr zufrieden.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.714
@Don

Hattet ihr auch das Spulenfiepen von der CPU beim Mainboard?

Ich musste die Stromsparfunktion C-States disablen im BIOS. Das hat es gefixed. War etwas nervig im Destkop Betrieb :)
Nein, das ist mir nicht aufgefallen, ist aber sicherlich auch abhängig vom Mainboard.
 
  • Danke
Reaktionen: SH

chilchiubito

Experte
Mitglied seit
21.07.2015
Beiträge
369
Ort
Wolke7
@Don

Hattet ihr auch das Spulenfiepen von der CPU beim Mainboard?

Ich musste die Stromsparfunktion C-States disablen im BIOS. Das hat es gefixed. War etwas nervig im Destkop Betrieb :)
Ja hatte auch extremes Spulenfiepen. Nach abschalten der C-States gings bei mir auch. Nachdem ich die CPU oc'ed habe und die Spannung erhöhte war das dann fast vollständig weg. Also immer gut Spannung draufklatschen wenns fiept 😅
 
  • Danke
Reaktionen: SH

SH

Legende
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
8.023
Ort
Hessen
Nein, das ist mir nicht aufgefallen, ist aber sicherlich auch abhängig vom Mainboard.
Ich habe ebenfalls das Maximus Z590. Im Forum berichten auch schon User davon mit dem Z590 und da habe ich den Workaround gefunden.

Falls ihr es mal haben solltet, weißt du nun bescheid :)
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.513
Ort
Porzellanthron
Die C-States sorgen für stärkere Schwankungen der Spannungsversorgung. Vielleicht mal testen ob es nicht reicht nur C1E und C3 zu disablen um das Fiepen zu beseitigen.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.714
Hmm, muss ich noch einmal genauer hinhören ... ;)
 
  • Danke
Reaktionen: SH

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.513
Ort
Porzellanthron
@Don

Am besten mit dem richtigen Werkzeug ...

hörrohr.jpg



;)
 

scryed

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2011
Beiträge
642
Ob man das machen sollte .... Um so genauer man schaut um so ehr findet man was

Das perfide ist ja vorher ist es garnicht aufgefallen und es hat auch nicht gestört aber gesucht und gefunden und man wird es nicht mehr los

Besonders bei TV und Monitor
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.656
Ort
Bodensee

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.892
Mir ist auch aufgefallen, dass Windows unter Intel deutlich flüssiger reagiert. Hatte schon seit dem 2600x nur noch ryzen bis zum 3700x. Hab auf Areit dann einen 9700k Rechner bekommen und war geschockt, wie schnell der ist. Hab dann privat auf den aktuellen i5 gewechselt und bin seit dem sehr zufrieden.
Das sind immer so Meinungen, mit denen man nichts anfangen. Ich habe ein Intel System aufgebaut und das hat ewig gedauert bis es endlich lief. Dann habe ich ein AMD System aufgebaut und ruck zuck ging alles locker von der Hand und läuft sofort.
Nur mal als Beispiel in die andere Richtung. Niemand kann damit etwas anfangen.
In beiden Aussagen fehlt entscheidender Inhalt.
Welche Hardware? Komplette Hardware
Welches Windows?
Was war schnell?
Wie alt war dein Windows und welche Software war drauf?
Welche Software ist auf dem anderen Rechner?







C = Kohlenstoff

Der Vergleich C14 zu C12 ist der Beweis, dass der Kohlenstoff,

den wir seit 200 Jahren in die Atmosphäre blasen. alleine vom Menschen dort hingeblasen wurde.​
 

angelsdecay

Enthusiast
Mitglied seit
27.05.2008
Beiträge
958
Ort
Simmerath 52152
Das mein r7 3800xt so nach beim 9900k und 10700k liegt in games hätte ich nicht gedacht oder habt ihr etwa im gpu limit gebencht?
Das der 11700k keine wunder vollbringt war klar aber dennoch näher an r7 5800x als gedacht
 

CyLord

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
6.220
Ort
Leipzig
Die fluessige Reaktion des PCs ist auch eher eine Kombination aus Komponenten, das war auch schon zu Zeiten des Arhlon XP. Die Unterschiede zwischen dem guenstigen MSI K7N2-L und DFI NFII Ultra Infinity waren da enorm. Und die Kombination damals aus ASRock X370 Prof. Gaming und der Crucial MX200 war sicher nicht die beste Kombination. Spaetestens seit 3700X war ich mit dem Reaktionsvermoegen sehr zufrieden. Wenn ich mir die ganzen Specs und Benchmarks anschaue, haette ich nicht gedacht, dass die Latenzunterschiede so groß zwischen und unter den den nvme/SSD sind. Aber ich glaube, seit dem Wechsel auf die Corsair MP510 wurde es besser. Wobei den FX 8370E mit MX200 in Kombi, hatte ich auch gut in Erinnerung und war gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.379
Ort
Zürich/CH

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.395
Ort
Oberbayern
um ein Board zu kriegen, dass nicht kompletter Müll ist kommt man unter 200 Euro nicht mehr weit.
Ganz so krass ist es nicht, zwar sind die 1200er Boards immer noch teurer mit vergleichsweise wenig Features wie die AM4 Boards, aber bei 100€ wird man auch noch fündig. OCen braucht man bei den neuen CPUs sowieso nicht, egal ob AMD oder Intel, da das nur mit soviel mehr Aufwand und Stromverbrauch klappt, um dann 5FPS mehr zu bekommen, dass man hier keine Z-Boards braucht. Ich war früher immer zufrieden mit ASRock und habe mir jetzt mit Intel wieder eines geholt und wurde nicht enttäuscht. Ein Pro4 oder Phantom Gaming und fertig.

Könnt ihr Mal ein Video davon machen ?
Hört sich auch nicht nach Microrucklern an .
Meine Ryzen Komponenten sind ausgebaut, da kann ich nichts mehr testen. Generell war der ganze Office-Ablauf öfters mal hakelig (natürlich nicht durchgehend) und auch bei Bild-Bearbeitungen kam es oft mal zu deutlich spürbaren Performance Einbrüchen (gefühlt wie, als wenn der CPU zum Throtteln beginnt, obwohl die Temps in Ordnung waren) und wie gesagt, dazu kommen die ganzen Games, die Probleme machten. Ich war den 3700X jetzt auch 1,5 Jahre gewohnt, weshalb der Umstieg auf Intel einem ja direkt in die Augen springt, wenn da die Abläufe auf einmal nicht mehr Haken.

In beiden Aussagen fehlt entscheidender Inhalt.
Welche Hardware? Komplette Hardware
Welches Windows?
Was war schnell?
Wie alt war dein Windows und welche Software war drauf?
Welche Software ist auf dem anderen Rechner?
Ich habe dazu ja umfangreich schon geschrieben. Bei mir änderte sich nur das Mainboard, die CPU und die Treiber. Ansonsten blieb alles gleich. Keine Formatierung, gleich Software, etc.
Hardware...
Gigabyte B450 Aorus M -> ASRock H470 Phantom Gaming 4
AMD Ryzen 3700X -> Intel I7 10700K
4x 8GB DDR4-3200 Crucial Ballistix Sport (Kein Unterschied zu 2x 8GB bemerkbar)
4x SSD Crucial MX500
Nvidia GTX 1070
be quiet Pure Power 500W
Deepcool Neptwin Kühler
Cooler Master MB 511
 

def

Legende
Mitglied seit
02.12.2006
Beiträge
8.912
Ort
Hamburg
Ganz so krass ist es nicht, zwar sind die 1200er Boards immer noch teurer mit vergleichsweise wenig Features wie die AM4 Boards, aber bei 100€ wird man auch noch fündig. OCen braucht man bei den neuen CPUs sowieso nicht, egal ob AMD oder Intel, da das nur mit soviel mehr Aufwand und Stromverbrauch klappt, um dann 5FPS mehr zu bekommen, dass man hier keine Z-Boards braucht. Ich war früher immer zufrieden mit ASRock und habe mir jetzt mit Intel wieder eines geholt und wurde nicht enttäuscht. Ein Pro4 oder Phantom Gaming und fertig.
Bei dem Punkt, dass CPU OC mittlerweile nicht mehr unbedingt nötig ist bin ich vollkommen bei dir (vorallem aus Effizienz-Sicht). ABER!
RAM OC bringt deutlich Leistung aufs Tableau, ohne die Effizienz dabei anzukratzen. Weshalb ich auch mittlerweile meine CPUs bis zum Erbrechen undervolte und dafür den RAM ans extrem treibe.

Und jetzt sind wir wieder beim Kostenpunkt fürs Board. Das geht ohne Z-Board bei Intel nicht mehr.
 

DischargeHammer

Neuling
Mitglied seit
11.12.2020
Beiträge
6
Diese ganzen unerklärlichen Performanceeinbrüche bei Ryzen klingen für mich nach mining Trojaner oder sonstwie amoklaufende Software.
 

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.031
Ort
Bayern
Mich würde auch interessieren woran das liegt, da 95% aller Ryzen Nutzer von einem AMD System kamen (Zen 1 bis Zen 3) und ich auch bald ne neue CPU kaufen möchte.
TechYesCity (Youtube) hat auch immer "laggyness" kritisiert aber das ist spätestens seit Zen 2 Geschichte.

Sollte jemand ähnliche Probleme mit Ryzen haben bitte mal das probieren:
Discord ist auch so ein Störfaktor, der gerne mal das System ein paar Sekunden einfrieren lässt, wenn ich mit alt + tab aus einem Programm auf den Desktop/Chrome möchte und ich nutze derzeit noch einen i5 3570.

Gerne auch in einem extra Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
15.031
Ort
Bayern
Jo, aber über den 11700k gibt es derzeit halt nicht mehr viel zu diskutieren ;)
Zumal die Diskussion die du hier nicht lesen willst immernoch ein AMD vs Intel Thema ist und somit nicht wirklich offtopic.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.513
Ort
Porzellanthron
Momentan dreht sich der Thread vorrangig um angebliches oder echtes Microstuttering bei AMD,

Und was genau hat das mit dem Thema dieses Thread zu tun ? Genau, nichts.

Wenn ihr euch dazu umfangreicher auslassen wollt: Thread aufmachen.

Hier mal was zum Thema:

grRxFof.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.762
Ort
dieser thread

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.842

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.513
Ort
Porzellanthron
@Holzmann

Ist ja nicht meiner, außerdem kann auch verraten werden, dass der 5800X @ 5 GHz schneller ist.

the fixed cpuz


Quelle: Shamino @ overclock.net

Nebenbei: auf Overclock.net wird auch berichtet, dass mit diesen Beta Biosen für Asus Z490 PCIe 4.0 mit einer RTX 3090 nicht stabil läuft, hilft nur auf PCIe 3.0 stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.842
@ Holzmann

Ist ja nicht meiner, außerdem kann auch verraten werden, dass der 5800X @ 5 GHz schneller ist.



Quelle: Shamino @ overclock.net

Nebenbei: auf Overclock.net wird auch berichtet, dass mit diesen Beta Biosen für Asus Z490 PCIe 4.0 mit einer RTX 3090 nicht stabil läuft, hilft nur auf PCIe 3.0 stellen.
Auf 5,2GHz ist der 11700K wieder schneller :fresse:

Wir reden hier aber halt immer noch von nicht finalen BIOS-Versionen. Also etwa gleichauf in CB dürfte der 11700K mit dem 5800X schon sein. Ich denke es reicht dann auch in den meisten Games vorbei zu ziehen, nur eben bei vermutlich ~3 % Vorsprung, wenn überhaupt.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
34.513
Ort
Porzellanthron
Jop, er hat noch was gepusht, also Uncore auf 42x und Speicher auf 3600CL15. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.656
Ort
Bodensee
Wie siehts eig mit Köpfen aus von den 11ern? Bringt das was oder sind die verlötet?
 

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.842
Oben Unten