[Sammelthread] NostalgieDeluxx Quatschthread

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
puh, was hab ich jetzt beim ersten Mal geschwitzt ...

aber der Stolz danach setzt sich durch ... muss jetzt nur noch anlaufen ... :d

4 Granaten werden noch gewechselt, ich hab mich am A8N SLI orientiert und dabei eine Type (die 2 zwischen PCIe Steckplätzen) und 2 Stück der massenhaft verbauten Kemet vergessen.

Wird noch ...
 

Anhänge

  • kl_P1210228.jpg
    kl_P1210228.jpg
    478,3 KB · Aufrufe: 33
  • kl_P1210226.jpg
    kl_P1210226.jpg
    563,7 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
Sieht schick aus. :d

Ich hatte das A8N-SLI SE auch erst mit dem Ur-A8N-SLI zusammengetan - dann aber festgestellt, dass Asus da scheinbar andere Caps verwendet hat. So hat es noch auf dem Papier eine Ehrenrunde bei WMDK gedreht. :d

Am Ende sollte es aber passen.
 
Gute Idee?


Weil Abload und so...

Ohne viel OT-Geblubber?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Tzk

die guten Sachen in einen Thread bzw. Bilder sicher im Forum sichern?
fänds nicht schlecht...

Meinungen? Ich kann den Thread auch wieder löschen bzw. hergeben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe vom @Masterchief79 ein AsRock K7VTA4 Pro Rev.1.02 bekommen.

So weit so tutti.

Aber:

Das Teil hat einen undokumentierten "FSB400"-Jumper.

Die drei Jumper, die für FSB200/266/333" zuständig sind, können laut Aufdruck auf der Platine auch in "FSB 400" gejumpert werden.

Im Handbuch kein Wort davon.

Ja, es ist der KT400A mit der modernen VT8237 als SB verbaut.

Aber seit wann kann der KT400A den FSB400? Der war doch dem KT600/880 vorbehalten? Der KT400A sollte den DDR400 unterstützen.

Was meint ihr - den passenden AXDA3000DKV4E hätte ich da... :d
 
Noch besser: Das K7VT4A hat links oberhalb vom CPU-Sockel eine Jumper-Reihe wo du den Multi manuell einstellen kannst. Viel Erfolg! :d
 
Probier es mal aus, obs klappt oder schau dir das Datenblatt vom Taktgenerator an. Ich könnte mir nämlich auch vorstellen, dass das Boardlayout dasselbe ist, wie wenn ein KT600 drauf kommt. Weil ich kenne so manches Asrock-Board, wo zwar ebenfalls eine Jumpertabelle für FSB200 aufgedruckt ist, der Jumper dafür aber nicht verlötet wurde.
 
ist doch dokumentiert bei Asrock, was hast du denn?


Seite 13

Danke, liebes Forum

:d
Da sind das K7VT4A (mit KT400 ohne A) und K7VT4A+ (mit KT400A, aber alter VT8235 als SB) gelistet.

Ich habe die Vermutung, dass das K7VT4A Pro in späterer Revision (eben jener 1.02) als Zwitter des K7VT4A und K7VT4A+ kam.

Dennoch ist der KT400A nie als 400MHz-FSB Northbridge vorgesehen gewesen.

@bschicht86
Jupp, AsRock hat da wie ECS eine komplette Designreihe. Aber der FSB400 ist ja auch beim K7VT4A+ mit alter Southbridge vorhanden und entsprechend dokumentiert. Das verwirrt beim KT400A maximal.
 
Moin, wie schaut es mit SSDs unter WInXP aus? Gibt es da einen Trick für Trim und Co? Oder da besser noch normale HDDs einsetzen?
danke.
 
Wenn die SSD schon Garbage Collection hat - dann geht das über die Firmware der SSD schon


Wenn nicht braucht man ein Zusatzprogramm: OO DEfrag 17 oder eine ältere Acronis Version - ich habe

1714288992492.png
 
Und wenn es eine IDE SSD ist ?
 
Ist ne Sata SSD. Samsung 840Pro. lag hier noch rum, aus einem defekten Lappi erbeutet :)

Ich hab auf einem alten HP 7900 XP installiert, Hab einige alte Spielesampler CDs und will die einfach mal durchschauen. Virtual Box mufft dafür, irgendwas ist immer faul. deswegen die echte Hardware genommen.. Ich teste mal die Toolbox.
Wenn ich damit so 1-2 Wochen mit rumspiele wird die SSD ja auch nicht direkt kaputt gehen, oder?
 
Nö. Ich habe mein BenchOS seit 2022 immer mal wieder in Betrieb unter XP und ich habe das Adata Tool noch nie verwendet... Die SSD wird halt irgendwann langsam, wenn kein TRIM erfolgt.
 
Und wenn es eine IDE SSD ist ?
IDE-SSDs lassen sich nicht trimmen, weil der TRIM-Befehl Bestandteil des AHCI-Protokolls ist, welcher zwingend einen AHCI-Treiber voraussetzt, der TRIM unterstützt. Auf IDE gibts das nicht, da hat die SSD nur ihre interne, controllergesteuerte Garbage Collection.

Trim wird erst ab Win7 "serienmäßig" ausgeführt. WinXP und WinVista brauchen dafür Tools, um das Trim anzustoßen.

Wenn du eine SATA-SSD an den IDE-Adapter hängst, kannst du sie alle paar Monate abnehmen und in einem AHCI-fähigen PC trimmen.
 
Achso, das heißt das macht die SSD dann komplett alleine über ihre eigene Firmware und das OS hat da garnichts mit zu tun?
Wäre ja super für meinen Einsatzzweck gerade.
 
Jein. Die Garbage Collection hat ihre Grenzen. Trim ist definitiv besser.

Aber besser als nix. Wie gesagt. Alle paar Monate/Jubeljahre mal in einem AHCI-PC einbauen und trimmen lassen. Fertig. :d
 
Trim wurde 2007 für die ATA-Spezifikationen vorgeschlagen und implementiert. Die SSD muss es aber unterstützen.

Wenn ihr IDE-SSDs nach diesem Datum mit Trim-Support findet, wird Trim auch über ATA ausgelöst.
 
Oder man verbaut einfach einen PCI Sata Controller und eine SATA Platte. Wenn Platz da ist und die Optik es hergibt, ist das für mich immer die beste Option. Unter Win98 müsste das sogar ohne Treiber gehen, unter XP gibt es für die gängigen Controller Treiber (Silicon Image, VIA).
 

Weltweites Ranking wer wie viele einzelne Hardware-Teile besitzt.
Sehr interessant!
Die wohl größte GPU-Sammlung besitzt "yjfy" mit mehr als 3000 Karten.
Mehr als 1000 davon sind (seltene) Engineering-Samples, von denen er auch die meisten besitzt.

"In September 2014, nVIDIA China learned that I was the person with the largest collection of nVIDIA graphics cards, and made a special trip to take this photo. I am also the person with the largest collection of graphics cards in the world, with more than 3,000 graphics cards, 1,000 of which are rare engineering samples. Twenty years of collecting experience has contributed to the publication of articles on the history of nVIDIA, ATi, Intel, and 3dfx graphics cards. I hope you will like them and promote the collection of graphics cards together."

Auf seiner Website kann man zudem einiges über nVIDIA, ATI/AMD, Intel oder 3Dfx lernen.
Zum Beispiel dass die Creative 3D Blaster Annihilator (GeForce 256) mehr als 2 Wochen vor der ersten offiziellen nVIDIA-Karte veröffentlich wurde und dass die Engineering-Samples der GeForce 256 von Creative im Auftrag von nVIDIA hergestellt worden sind:
"As an important partner of nVIDIA, Creative first invested in the development of Geforce 256 graphics card. It can be seen from the following version of the 3D Blaster Annihilator graphics card is 009931. Creative obtained the reference design of Geforce 256 and designed the 009931 version before the 31st week of 1999. The production date of the PCB board is 9932 weeks, that is, the PCB board is produced in the 32nd week of 1999. This date is earlier than the date of first publication on August 31, 1999 (9936 weeks). This is because nVIDIA's engineering sample graphics cards are all manufactured by Creative. In addition, the release date of 3D Blaster Annihilator is October 25, 1999 (9944 weeks), which is earlier than nVIDIA's November 11, 1999 (9946 weeks)."

History of nVIDIA Graphics cards: (sehr interessant!)

yjfy.jpg
 
Lustig :lol: in die Top 100 könnten wir alleine vom Luxx etliche Leute eingliedern und wahrscheinlich einen großen Teil der Liste übernehmen :fresse:
 
  • Haha
Reaktionen: Tzk
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh