Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Sammelthread] Mopeds & Motorräder

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.099
Gott sei Dank sind Geschmäcker verschieden. ^^ Man stelle sich vor, die Glide wäre objektiv schön. ^^
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.703
Ort
Otterndorf
Ich halte es da mit meinem Lieblingsmotorradcomic:

harley.jpg


Übersetzung:
"Es ist ganz einfach. Wer Harley Davidson sagt, meint immer Sch*****" :shot:

Quelle: Joe Bar Team von Christian Debarre und Stéphane Deteindre
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Eine Street Glide find ich z.B. tatsächlich recht schön.

Den Kiosk einer Ultra nicht ganz so.
Aber wenn ich schaue, was es in dem Segment von der Konkurrenz gibt wie Kawa, Honda z.B. dann wirds da nur noch schlimmer.

Und zu 2. mit Gepäck dabei passt das schon. Sieht dann zumindestens authentisch aus und eigentlich auch nicht mehr verkehrt. Auf der Fahrt zur Eisdiele kann man das "Topcase" dann runternehmen, dann gehts.

Ginge aber definitiv um das praktische.

im März oder dann auch nach Oktober friert mir öfters an die Finger. Ne Griffheizung wäre toll. Sitzheizung optional. Integriertes Navi kann halt auch was.

Wäre mehr eine praktische Entscheidung
 

JerryMaSon

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
1.881
Ort
NRW / NE
Ich rüste meine Kawa VN1700 Tourer grade ab richtung Classic, so praktisch das ganze Gedöns da vorne doch ist, so hässlich finde ich das. Gegen eine Griffheizung hätte ich aber auch nichts einzuwenden, unter 5 Grad wirds schonmal kühl an den Fingern. Die lässt sich aber ja an jedem Mopped nachrüsten.
 

Acki-84

Semiprofi
Mitglied seit
25.01.2021
Beiträge
166
Topcase... wenn ich Rentner bin vielleicht :-D

1612860146108.png
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Also weisst du, wo ein Wille ist, ist auch ein Busch. Ich habs noch immer geschafft.
Geht mehr darum wie einfach.



@JerryMaSon bei Harley gibts ja so ein Schnellwechselsystem.
Da kannst du dann eben das Topcase z.B. runter nehmen und hast dann eher was in Richtung "Bagger"
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.099
Bleib bei deiner jetzigen. Beim Moped gehts ja nicht nur um Komfort, dann könntest auch Auto fahren. Deine jetzt sieht um welten besser aus als diese rollenden Sessel.
 

BlackPitcher

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2009
Beiträge
198
Ort
Oldenburg
Ich hab mir dazu letztes Jahr von SW-Motech die Blaze-Taschen geholt. Vorher immer von einem Freund ausgeliehen, aber das System ist genial und an verschiedene Motorräder adaptierbar:

2285-ee59f21a-large.jpg

Wasserdichtes Inlay gibts dazu, Fassungsvermögen je Tasche 21l, damit kommt man gut ein paar Tage rum. Beim Fahren merkt man die Taschen überhaupt nicht.
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Wie gesagt, es geht ja auch alles mit der Breakout. Ich war damit auch in Spanien. Das war ein Trip mit 3500km, quasi zum Einfahren, ich hatte das Bike davor erst einen Monat.

Aber es ist eben schon auch anstrengender. Ich würde nicht sagen ich sollte das Auto nehmen, wenn ich den Komfort will.
Entspanntes Motorrad fahren ist nicht wie Autofahren :)

Wenn ich könnte würde ich beides haben. und noch was sportliches.
Cruisen hat seinen Reiz.
Der Gedanke dass ich auch nach 800km noch halbwegs entspannt vom Motorrad steigen kann, gefällt mir aber.
Ich bin das auch schon mit der 250er Kawa gefahren. Es geht. Entspannt abgestiegen bin ich nicht :)

Als ich im September die Tour an die Cote d Azur abbrechen musste, weil ich beim Schnee nicht über die Berge kam und fast erfroren bin, hätte ich z.B. mit nem Tourer einfach die Griff und Sitzheizung angemacht und wäre 2-3h über die Autobahn gedüst.

Natürlich ist Autobahn fahren nicht der Grund, wieso ich ein Motorrad haben will.
Aber es ist dann eben eine gangbare Alternative um irgendwo hin zu kommen, wos besser ist.

Mit der Breakout willst du keine 2h auf die Bahn. Aber es ist halt manchmal schon praktisch, wenn man sich die Anfahrt verkürzen kann und es dabei einigermassen angenehm bleibt.

Die Breakout ist halt irgendwie schon ein Showbike.
Ich fahr sie zwar. Richtig eben, aber man merkt, dass ich sie ausserhalb der Komfortzone bewege bzw. dass das eben kaum einer sonst macht.
Wenn ich sehe, was es da an gebrauchten gibt auf dem Markt, dann sind die 5 Jährig und haben kaum mehr wie 5000 geschweige den 10'000km drauf. Ich hab um die 40'000 und das auch nur, weil meine Freundin damals mit Motorrad nichts am Hut hat und ich kaum zum fahren gekommen bin während der Zeit mit ihr. Heisst die werden eben wirklich nur für die fahrt zur Eisdiele gebraucht zumeist
 
Zuletzt bearbeitet:

Acki-84

Semiprofi
Mitglied seit
25.01.2021
Beiträge
166
Naja bei 3500km Tour würde ich eher ne Wäscherei unterwegs aufsuchen als dort mit ewig viel Dreckwäsche rumzufahren.
Aber da macht jeder wie er es für richtig, für mich wäre es absolut nix :d
 

kawa-racer

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
73
Nach 5 Jahren Abstinenz steig ich wieder ein ^^ ... Diesmal aber keine SuperSport mehr... So wie es aktuell aussieht wirds eine Ducati Mnster 1100 Evo (Diesel) oder eine 1100S ...
Mal schauen was man im Frühjahr probefahren kann...
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Manoman, der Gedanken eines Tourers geht mir echt nicht mehr aus dem Kopf, ich schlaf kaum noch.
Hab da auch schon ein nettes Angebot gefunden. Nur meine müsste ich erst zu Geld machen.

Eine preisliche Einordnung ist echt schwierig.
Die paar Breakouts die derzeit angeboten werden sind echt hoch im Kurs und ich hab ja auch ein paar technische Verbesserung wie diese. Allerdings bin ich wohl der einzige, der mit der Breakout auch gefahren ist.
Die ganzen Bikes haben zwischen 5000 und 10000km, über 20'000 in 5 Jahren bewegte die wohl kaum einer.
Da hat meine mit fast 40'000 dann halt etwas das nachsehen.

Mich stören die km an sich nicht, ich bin zuversichtlich, dass die das locker noch zweimal soweit schafft. Aber wenn du halt als Privatperson ein Bike suchst, sorgen weniger km immer für ein beruhigendes Gefühl.

Ich hab übrigens jetzt ne Electra Glide / Ultra Limited auf dem Schirm.
Schwarz und das übliche wie tinted windscreen, kesstech, Luftfilter etc. schon gemacht. Hätte dann mit 49'000 ca. 10k mehr drauf als meine. Auch eine 2015er.
Eine km Leistung von 10'000 halte ich für relativ gesund. Der Besitzer hat diese da in Zahlung gegeben, weil er auf ne CVO umgestiegen ist. Wer sich das leistet, hatte wohl auch davor die Kohle um die Maschine gut zu pflegen.

Probefahren ist mit dem ständigen Schnee und dem Salz im Moment eher nicht so angesagt. Vielleicht fahr ich trotzdem mal zum angucken vorbei.
Hab jetzt meine mal inseriert.


In Stein gemeisselt ist noch nichts.
Meine kriegt die Tage die neue Batterie und dann fahr ich die mal zur Waschanlage. Vielleicht werde ich dann wehmütig.

Aber wenn ich mir auf Youtube halt so Road Trip Dokus ansehe, wie Gruppen mit ihren tourern hunderte von Kilometer in freier Landschaft abspulen, löst das einfach etwas aus.

Gut, in Amerika ists nochmal was anderes, da fährst auch mal 200km geradeaus auf ner Landstrasse ohne dass was kommt, da geht das kaum anders. Hier ist es nicht ganz das gleiche. Aber ich hege schon den Wunsch eben auch mal weiter in Unbekanntes Terretorium vorzudringen. Und mit der Option da eben mal für die Anfahrt 4-5h auf die Bahn zu gehen und nicht gleich total kaputt anzukommen, sind da eben auch weitere Ziele möglich ohne dass man schon ne Woche anfahrt hat.
 

kawa-racer

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2005
Beiträge
73
Nope wozu auch?! Meine Fahrweise ist mittlerweile eher auf schön Ruhig und Vorrausschauend getrimmt. Bin ansonsten eh die 5 Jahre ohne eigenes Motorrad mit dem Motorrad vom Kollegen gefahren (S1000R).
Oberklasse wäre für mich sowieso ne 1000er Supersport ala BMW s1000rr oder eine SuperDuke 12XX. Da muss ich aber sagen, dass mir selbst die s1000r von der Power einfach zu viel ist.
Zurvor konnte ich halt die Kawa ZX636R "E" (BJ.13) mein Eigen nennen. Das fand ich von Leistung und Fahrbarkeit top.
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.099
Du vergisst aber, finde ich, dass du in Europa, wenn du so touren machst, nicht son Dickschiff haben willst. Die Straßen hier sind erheblich kurviger, grade im "unbekannten" gebeit und meist, erheblich schlechter. Ob man da mit so nem Ding drüber will? Es hat nen Grund, warum die DInger aus Amerika kommen und da auch im vergleich so beliebt. Du darfst nicht schnell fahren, es geht sprichwörtlich geradeaus und alles ist asphaltiert und großräumig. In meinen Augen hat das auchn Grund, warum nen Eruopäer bei Tourer an sowas wie die African Twin denkt und der Ami an eben ne Glide...

ah pff, verlesen. Nicht 1000r sondern 1100s. Blöde BMW Semantik...
 
Zuletzt bearbeitet:

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Ja, da gebe ich dir recht.

Ich werde das Probefahren müssen.
Aber ich bin schon die Roadmaster von Indian gefahren, die in eine vergleichbare Kategorie gehört.
Auch das Street Glide Pendant von Victory bin ich gefahren.

Ich fand beide eher wesentlich agiler als meine Breakout.

Trotzd es höheren Gewichts. Auch die Schräglagenfreiheit war besser.

Somit denke ich, dass wenn die Breakout "fahrbar" war, wird es die Ultra auch sein.
Dass das nichts mit sportlich zu tun hat, ist klar.
Das macht mir zwar Spass und ich vermisse die Ninja von damals noch immer manchmal. Aber man hat damit auch nur Spass, wenn man fährt wie der letzte Henker. Zumindestens ich.
Somit war die Harley auch etwas selbstschutz. Und ich geniesse es mittlerweile auch, wenns mal gemächlicher geht. Nicht einschlafen und unbedingt viele Kurven, aber eben nicht am Limit.

Klar, Spitzkehren sind dann nicht so das geilste. Eher langezogene Kurven. Aber das heisst nicht, dass alles andere nicht geht.

Zum geradeausfahren möchte ich die tatsächlich nicht.
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.099
Gut, ich bin noch keine BReakout gefahren. Vll täuscht es ja auch tatsächlich dermaßen, dass sich die Glide da nicht viel nimmt. Aber sie sieht erheblich wuchtiger, schwerer und unagiler aus. Ich kann mir son Teil einfach echt nicht auf ner Tour durch ka irgendwo im Osten oder Balkan vorstellen, wo du halt auch mal asphaltierte und vorallem enge Straßen und gassen ggf. befährst.
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Klar ist ne Glide nochmal um einiges schwerer. Wobei bei über 300kg weiss ich nicht, ob dann 100 Kilo mehr nochmal was ausmachen?

Aber es geht glaube ich eher um andere Dinge:
Die Breakout hat diesen sehr breiten Hinterreifen, was sie natürlich etwas störrischer macht beim einlenken. Zudem rennt der jeder Spurrille hinterher
Die eher flache Gabel hilft da nicht viel.
Der lange Radstand macht sie auch eher Stabil.
Die Softail haben Konstruktionsbedingt kaum Federweg. Die 2-3cm. zu 2. mit Gepäck..
Ich setze teils beim abbiegen im Schrittempo auf, wenn da ne Bodenwelle kommt.
Und natürlich da die Breakout so tief ist, ist in Kurven schnell mal schluss.
Die einzelscheibe vorne hat beim Bremsen auch gut zu tun.


Nun eine fette Glide:
Klar, ist deutlich schwerer.
Hat aber mehr schräglagenfreiheit
schmalere Reifen
Bessere Bremsen.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das angenehmer zu fahren ist.
Und bei höherem Tempo reisst es dich dann nicht fast aus dem Sattel wenn du voll im Wind stehst. Wobei das natürlich auch seinen Reiz hat. Nur nicht den Komfort.

Osteuropa reizt mich natürlich schon. Und ich denke es ist sicher was möglich.
Aber wenn dann längere Schotterabschnitte kommen, will man das glaube ich auch mit der Ultra nicht. Mit der Breakout war ich schon paar mal auf etwas Schotter unterwegs. Aber halt eher mal so 1-200m hier und da bei ner Baustelle oder ganz oben am Berg.
Ne Tour auf ganz unbefestigten Strassen, nein. Da würde ich eher auf Triumph Tiger etc. schielen.
Aber das wäre dann wieder ein Motorrad mehr :)

Irgendwo ist schluss.
 

JerryMaSon

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
1.881
Ort
NRW / NE
Ich bin die VN bisher zwar nur ca 150km gefahren, hab mir die ~380kg aber auch wesentlich schwerfälliger vorgestellt, durch den schmalen 170er Hinterreifen ist sie schon sehr wendig, schräglagenfreiheit ist natürlich eingeschränkt. Denke die schmalen Reifen machen einiges aus, wird bei der Gllide ähnlich sein.
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
"eingeschränkt" halt im vergleich zu ner SSP. Aber die Breakout. Ich weiss nicht, ob ein Motorrad weniger Schräglage kann als dieses Modell. Da denke ich geht eben schon mehr mit den Tourern.

Und eben, das Gewicht wird man wohl beim Manövrieren auf Parkplätzen merken und weniger auf freier Bahn.
 

kmwteam

Enthusiast
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
4.010
Ort
Holzgerlingen
Im Vergleich zur Breakout ist eine Electra/Road/Street-Glide ein Fahrrad sobald es in Bewegung ist. Sobald sich die Fuhre bewegt merkst du von dem Gewicht nichts mehr. Ich finde beim Manövrieren die Road Glide deutlich angenehmer wegen ihrer rahmenfesten Fairing, aber das ist dann auch ne Geschmacksfrage. Was schlechte Straßen angeht, Kollege ist bis nach Marokko gefahren sogar durch Sandstürme, null Probleme und durch die Alpen ziehen die Teile auch deutlich Besser als man erwarten würde.

Beste Grüße
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.703
Ort
Otterndorf
Morgen soll den ganzen Tag die Sonne scheinen. Zwar 0 Grad, aber die Straßen sind frei :love: Ich denke, da fahre ich mal ein Ründchen ums Dorf.
 

Acki-84

Semiprofi
Mitglied seit
25.01.2021
Beiträge
166
Wenn jetzt noch ein paar BMW Fahrer dazu stoßen haben wir den Altherren Stammtisch komplett :fresse2:
 

Revan

Enthusiast
Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
3.388
Ort
Scumm Bar
Zähle ich als ex auch? 🤔
 

ClisClis

Experte
Mitglied seit
30.08.2011
Beiträge
1.934
Ort
Nähe Bern
Jetzt war ich gestern doch tatsächlich eine Electra Glide Ultra Limited besichtigen.
Alles hat gepasst. Preis war in Ordnung, Zustand top, ordentlich Zubehör wie ich mir das ebenfalls kaufen würde.

Dann hiess es, dass wohl ca. eine Stunde vor mir einer da war, der sein Bike da gelassen habe zum Einschätzen für die inzahlungnahme und er würde das Bike zu 90% nehmen. Entscheid fällt nächste Woche, wenn die Werkstatt das Bike angeschaut hat.
Ich hab halt auch ein Glück.


Natürlich kenne ich, gründlich und verzweifelt wie ich bin, mittlerweile jede inserierte Ultra und es gibt echt wenig alternativen die für mich in Frage kommen.
Eine steht drei Stunden Anfahrt im Tessin und hat ein paar unschöne Bemalungen, eine steht in der Nähe und wäre interessant hat aber nicht so viel Zubehör und keinen legalen Auspuff und dann gibts ein Inserat was noch nichtmal Bilder hat.

[ironie] Zum Glück bin ich ja Geduldig.... [/ironie]
 

TheFrozen

Enthusiast
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
493
BMW anwesend.
K100 im Cafe Racer Umbau und 1100 GS weil wir die Dinger regelmäßig schlachten.
 

Nelen

Dr. Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.703
Ort
Otterndorf
Magst Deine K100 einmal mit Bild zeigen?
Ich habe gestern eine Runde ums Dorf gedreht, so ca. 30 Kilometer. Meine Außentemperaturanzeige hat die ganze Zeit nur Idiot (blinkendes "ICE") angezeigt, anstelle von Grad Celsius^^ Aber war lustig. Nur recht frisch an den Fingerkuppen.
 

Muertel

Enthusiast
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.238
Ort
Österreich :-)
Ich hoffe, das kommt jetzt nicht wertend rüber (so ists auch überhaupt nicht gemeint): aber warum fährt man im Winter bzw. bei Minustemperaturen? Man kann ja weder härter ans Gas, noch voll in die Bremse - und zudem noch die Befürchtung abzufliegen weil der Reifen aufgibt in Schräglage (bzw auch kaum Schräglage fahren zu können). Nicht zu vergessen, dass es arschkalt ist. Da bleibt ja eigentlich kaum was übrig, was am Motorradfahren "geil" ist - außer es geht wirklich nur ums Gefühl auf dem Hobel zu sitzen und ein bisschen Sound zu haben. Wenn man dann vorsichtig und langsam frierend durch die Gegend fahren muss - macht das wirklich Spaß?

Wahrscheinlich bin ich auch nur zu verweichlicht bzw. zu faul um die Kiste danach zu putzen :d
 
Oben Unten