Aktuelles

Mini-ITX und Z690: Bilder zum ASUS ROG Strix Z690-I Gaming WiFi aufgetaucht

Bluto

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
608
Ort
Hannover
Vermute mal, dass Sie den Spaß günstiger als AMD nebst Equipment anbieten. Einfach um ein paar Kunden zurück zuholen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

doodly

Enthusiast
Mitglied seit
15.06.2006
Beiträge
3.631
Das Gleiche ist ja mit der RTX 3080 8 GB. Die Mehrheit wusste das der verbaute Grafikspeicher von der Menge her absolut grenzwertig ist. Doch die Karte wurde Nvidia wie warme Semmel aus den Händen gerissen. Und jetzt wurde schon verlautbart das eine 3080 mit 12 GB kommen soll.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.945
Ort
FFM
Das Gleiche ist ja mit der RTX 3080 8 GB. Die Mehrheit wusste das der verbaute Grafikspeicher von der Menge her absolut grenzwertig ist. Doch die Karte wurde Nvidia wie warme Semmel aus den Händen gerissen. Und jetzt wurde schon verlautbart das eine 3080 mit 12 GB kommen soll.
für was reichen die 10gb nicht?

das sind 2 paar schuhe....

fracry helfen auch ein zusammengewixtes texturepaket nicht über die altbackene engine hinweg.

cyberpunk, was nach release der 3080er kam, hat mit 10gb keine probs und sieht am ende noch besser aus.

das problem sind imho nicht die 10gb sondern das was die entwickler machen.

bis zum release der 3080 gabs kein geschrei dass 10gb nicht reichen. die 2080ti hatte ja auch nur 1gb mehr.

ich bin aber nicht perse der meinung dass 10gb eine gute idee gewesen sind. da geh ich mit euch mit
 
Zuletzt bearbeitet:

Gerd Weller

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
677
Ort
Poppenweiler
für was reichen die 10gb nicht?

das sind 2 paar schuhe....

fracry helfen auch ein zusammengewixtes texturepaket nicht über die altbackene engine hinweg.

cyberpunk, was nach release der 3080er kam, hat mit 10gb keine probs und sieht am ende noch besser aus.

das problem sind imho nicht die 10gb sondern das was die entwickler machen.

bis zum release der 3080 gabs kein geschrei dass 10gb nicht reichen. die 2080ti hatte ja auch nur 1gb mehr.

ich bin aber nicht perse der meinung dass 10gb eine gute idee gewesen sind. da geh ich mit euch mit


Genau, jedes Spiel ist scheiße optimiert, welches mehr als 10GB braucht?
Die 2080Ti ist Last-Gen
BTW. deine Grafikkarte ist ne Krücke
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.945
Ort
FFM
Nein, aber ein spiel das ohne und mit paket kacke aussieht und von spielen geschlagen wird die VOR release der 3000er besser aussahen und keine problem mit 10gb hatten, das ist ein thema wo ich den entwickler in der verwantwortung sehe

ist aber eh das falsche thema für den thread hier :)
 

Van_De_Haas

Profi
Mitglied seit
02.01.2020
Beiträge
706
Oh ha der preis , und dann am Anfang nur dieser minuten timming RAMs support am start. ohne mich . kann ich auch gleich auf E heizung umsteigen q home ist das selbe. für ne kleine schüppe mehr leistung die durch das windoof 11 vorübergehend wieder minimiert. War klar das es irgendwann in Richtung unbezahlbar geht.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.465
Ort
Raubling
Ich war und bin Fan von kleinen Rechnern und liebe das ITX Format, aber was mich ärgert, daß die Hersteller immer mehr Kohle abgreifen, für immer weniger nutzen. Die Schnittstellen an der Rückseite werden immer weniger, was ich nicht verstehe, der Platz ist da. Und nur da! Es fehlen in den meisten ITX Gehäusen zusätzliche (zur Grafikkarte) Slotblenden, so daß ich über Kabel von den Internen Anschlüssen noch welche nach aussen führen könnte. Statt dessen wird bei den kleinen Brettern auch nur noch auf OC geschaut, was in kleinen Gehäusen ein Witz ist, wenn ich nicht einen Orkan entfachen will. Und einen Orkan will niemand auf dem Schreibtisch stehen haben. Genau das OC ist aber einer der Preistreiber. Dicke Kühlkörper, hochwertigste Bauteile, viele Phasen, Protz protz protz. Wenn sie wenigstens über die Modellreihen die verschieden Anwendungswünsche (z.B. Z-Board = sehr gutes OC, H-Board = kein OC aber bis i9, performant, aber mehr Schnittstellen nach aussen, B-Boards = Begrenzung auf max. i7, weniger Schnittstellen = billiger) abdecken würden. Aber irgendwie, ist alles unter Z der gleiche Summs......
 

w0dy

Experte
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
336
Ort
Garland, TX
hm da wird z690 irgendwie uninteressanter ^^ Ich hab zwar ne ordentliche Macke was Hardware angeht :d aber bis jetz hat mich auch die Frau nicht erschlagen :)

Da lass ich lieber mal 1-2 Jahre Beta Tester ran und dann schau ich mal wieder :) Also ich hoffe ich halte durch ^^

Grüße
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.524
Ort
Fränkisches Saaletal
Ich gebe dir insofern recht, dass die aufgerufenen Preise in den letzten Jahren exorbitant in die Höhe geschossen sind,
Parallel dazu haben sich die Stückzahlen verkaufter Boards seit 2013 nicht nur bei Gigabyte extrem reduziert bis halbiert.
Seit Trump, den Handelskonflikten mit China, Corona und getriggerten Klimawandel-Investments werden die Rohstoffmärkte umkämpft.
Das Bauhaupt- und nebengewerbe ist mit ganz anderen Preisexplosionen konfrontiert, als diese läppischen paar €uros für boards für die der normale Verbraucher ohnehin nicht die Zielgruppe ist.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.623
Ort
Hessen
Für die meisten hier im Forum kann man das wohl getrost mit "nein" beantworten. Ich gehe davon aus, das Intel Alder Lake wie auch die Vorgänger bis fast zur Kotzgrenze ausreizen wird. Das heißt im Umkehrschluss, das Leute die nicht bis zum Anschlag tweaken wollen einfach ein kleines Board kaufen, XMP für den Ram laden und das wars. Und dafür reicht ein solides B oder H Board locker aus. Solange Intel nicht wieder Ram OC sperrt, so wie es bei der 10er (?) Generation war.
Lange dauert es nicht mehr, 27. Oktober wird als möglicher Termin genannt, hoffe auch das Intel die OC Sperre beim Ram nicht wieder einführt.
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

D3adLy

Semiprofi
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Die ersten Preise des ASUS ROG Strix Z690-I Gaming WiFi sprechen zwischen 360 und 450 Euro ohne Mehrwertsteuer...
:lol:Und ich hatte vor, ein neues Mainboard für Alder Lake zu kaufen... Mein altes Z370I kostete damals 180 Euro.
 

BF2-Gamer

Legende
Mitglied seit
22.01.2010
Beiträge
9.656
Ort
Türkiye
2004 habe ich noch Diesel für unter 1 Euro (~90 Cent) getankt.
 

D3adLy

Semiprofi
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
2004 habe ich noch Diesel für unter 1 Euro (~90 Cent) getankt.
Ich verstehe, was du meinst, aber der Preis von Diesel vor 17 Jahren hat nichts mit dieser Situation zu tun. Der Preis von Z-Mainboards hat sich in 4 Jahren verdoppelt. Langsam steigende Preise sind eher normal; das hier ist nicht.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.465
Ort
Raubling
Ich denke, das mit den Preisen, das hat auch etwas mit dem Absatz von Mainboards zu tun, der ja in den letzten Jahren eher rückläufig ist. Aber dann verstehe ich nicht, warum so viele Ressourcen in so viele Modelle geschossen werden. Ich habe teilweise den Überblick über die ganzen Modelle verloren und kann den Unterschied der einzelnen Modelle nur nach aufwendiger Recherche raus finden. Meines Erachtens sollten die Hersteller die Ausstattung (wie oben beschrieben) besser abstufen, weniger Modelle, aber sinnvoller.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.945
Ort
FFM
afaik gibts doch ständig news dass der pc markt wieder wächst....

ne man, das ist einfach pure gier. aber hey die influencer regeln das.
 

D3adLy

Semiprofi
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Aber dann verstehe ich nicht, warum so viele Ressourcen in so viele Modelle geschossen werden.
Verstehe ich auch nicht. Es ist natürlich besser, wenn man eine größere Auswahl hat. Wenn diese aber die Preise aller Modelle steigert, dann ist sie nicht mehr erwünscht.

Ich denke, das mit den Preisen, das hat auch etwas mit dem Absatz von Mainboards zu tun, der ja in den letzten Jahren eher rückläufig ist.
Ich kann es grundsätzlich verstehen. Weniger Mainboards werden verkauft, also die Produktionskapazitäten werden reduziert. Daraus folgt, dass weniger Kostenersparnisse realisiert werden können. Wenn die Nachfrage sich normalisiert, dann braucht man etwas Zeit, um die Kapazitäten wieder zu erhöhen, also Nachfrage > Angebot => wieder höhere Preise. Aber... 100% und mehr Preissteigerung in 4 Jahren. Wie @Scrush sagt: einfach pure Gier.
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.446
2004 habe ich noch Diesel für unter 1 Euro (~90 Cent) getankt.
Ich habe 2012/13 Super für ca. 1,80 € getankt. Ich wunder mich immer wieder, dass das schon fast vergessen ist. Zu der Zeit dachte man noch, dass Super bald über 2€ geht. Super Plus Spezial Sorten waren da schon locker drüber.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
7.623
Ort
Hessen
Und letztes Jahr habe ich 1€ für den Diesel bezahlt, wo alle im Homeoffice waren.
 

elbastron

Profi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
116
Ich kann es grundsätzlich verstehen. Weniger Mainboards werden verkauft, also die Produktionskapazitäten werden reduziert. Daraus folgt, dass weniger Kostenersparnisse realisiert werden können. Wenn die Nachfrage sich normalisiert, dann braucht man etwas Zeit, um die Kapazitäten wieder zu erhöhen, also Nachfrage > Angebot => wieder höhere Preise. Aber... 100% und mehr Preissteigerung in 4 Jahren. Wie @Scrush sagt: einfach pure Gier.
Man könnte es auch so betrachten: ASUS hat aktuell 11 Z590 Boards allein im ATX-Formfaktor. Könnte man die Zahl nicht wesentlich reduzieren, mehr streamlinen und durch Skaleneffekte die Preise insgesamt drücken? Es gibt ja auch noch besonders im "niedrigpreisigen" Sektor bis ca. 200€ auch jede Menge B560 und H570 Boards, die quasi nicht weniger können als die günstigen Z590er. Insgesamt sind's mit den 3 Chipsets 19 ATX Boards - allein von ASUS. Scheint mir Overkill.

Jedenfalls habe ich kürzlich beim Begutachten der Coolermaster NR200P MAX Reviews tatsächlich mal die aktuellen Mini-ITX Boards überflogen und festgestellt: da gefällt mir eigentlich nur das ASROCK H570M-ITX/ac so vom Gesamtpaket her. Verrückterweise kostet das nicht mehr als seinerzeit mein H270M-ITX/ac, bei ASROCK's budget boards scheinen Inflation, Chipknappheit usw. wohl nicht so hart zuzuschlagen?
 

bc

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
1.279
Dieses in die Höhe M2 bauen ist auch fail im ITX Umfeld, damit macht man sich jegliche Lüftkühler inkompatibel, zb NH-L12S.
 

Shariela

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
5.886
was man natürlich nachvollziehen kann. ich mein wer würde nicht so handeln.

leider ist der anteil der unvernünftigen so wie ich das sehe gerade im gaming hardware bereich unfassbar viel höher als die derjenigen die sich zusammenreißen. Und influencer feuern den scheiss noch an da sie den schrott auch noch kostenlos in den arsch geblasen bekommen
Beitrag automatisch zusammengeführt:



ciao asus.

Anhang anzeigen 679863 Anhang anzeigen 679864

hello asrock

Anhang anzeigen 679865

gut auch hier gehen die preise auch hoch -.-

330€ für das Velo geht schon klar. Aber keine 500€/700€ wie Asus haben möchte. Wie hier schon gesagt wurde bringt ein MB 0 FPS.
 

D3adLy

Semiprofi
Mitglied seit
26.09.2021
Beiträge
112
Ort
Berlin
Könnte man die Zahl nicht wesentlich reduzieren, mehr streamlinen und durch Skaleneffekte die Preise insgesamt drücken?
Hört sich logisch an. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie viel man genau sparen kann, indem man die Zahl der Mainboards reduziert, aber Ersparnisse durch Skaleneffekte sind sicherlich realisierbar.

Insgesamt sind's mit den 3 Chipsets 19 ATX Boards - allein von ASUS. Scheint mir Overkill.
Meiner Meinung nach sind 19 definitiv Overkill. ASUS macht es so, weil man da denkt, eine solche Strategie erzielt mehr Gewinn. Solange ein breites Angebot Geld bringt, wird es auch so bleiben.

bei ASROCK's budget boards scheinen Inflation, Chipknappheit usw. wohl nicht so hart zuzuschlagen?
Oder die netten Leute sind bei ASROCK einfach nicht so gierig.

Dieses in die Höhe M2 bauen ist auch fail im ITX Umfeld, damit macht man sich jegliche Lüftkühler inkompatibel, zb NH-L12S.
Die M.2-Höhe wird sicherlich bei ITX problematisch sein.
 
Oben Unten