[Sammelthread] Mechanische Tastaturen und andere Sonderwünsche

Nein nicht ganz. Es gibt unterschiedliche Stärken. Je nach dem welchen Switch man bearbeiten will, brauchts passende. Gerade bei welchen die nicht viel Spiel haben, sollte dünnere verwendet werden. Kann dir aber leider nicht sagen was man für WS Silent tacticle benötigen würde.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich nehm Wuque Films, das ist Poron und ich bilde mir ein es komprimiert sich so weit, dass es bislang auf jeden Switch gepasst hat.
Sorgt außerdem dafür dass der Switch ein klein wenig tiefer klingt.
 
 
Herstelllung oder Versand?

Falls Versand:

KEYGEM GmbH
Angelo Sparacio
Kuhlweg 61
52074 Aachen
Germany


Zwei Blöde, ein Gedanke :ROFLMAO:
 
Danke! Das passt doch. :d Werde ich ordern. Bei Wuque direkt wären es allein 15€ VSK.
 
wer hat monacokeys leergekauft?



wollte gerade mal welche bestellen
 
das KAT space dust wird hier ovp verkauft mit 2 deskmats.

Keygem discord
1708271411488.png



 
Zuletzt bearbeitet:
DSS WoB mit sehr umfangreichem 40s- und Ortho-, aber ohne 60s- und Fullsize-Support ab 24.02. bei keyboardarcade.
130€ Basekit. Einziges Childkit sind CMY Mods.

In other News: Am Freitag stand die Vixen vor der Türe \o/
Split Ortho funktioniert besser als erwartet, aber gerade der "Split" offenbart, welch wundersame Verenkungen ich normalerweise so mach.
Ich greif ständig mit dem rechten Zeigefinger nach dem B und mit dem Linken nach dem Z.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Vixen ist schon sehr interessant. Kannst gerne weiter berichten und Fotos machen, was du drauß machst :)
 
@Affenzahn Der Buchstabe B kann nach dem Regelwerk zum 10 Finger schreiben tatsächlich von beiden Zeigefingern bedient werden. Darum haben Alice-Boards in der Regel auch die Option für 2 B-Tasten. Aber ich weiß genau was du meinst. Obwohl ich mich schon zweimal an Ortho probiert habe konnte es sich nicht durchsetzen bei mir. Trotzdem lässt mich das nicht los, weswegen ich jetzt noch einmal einen dritten Versuch starte.
 
Mit welchem Keyboard hast du es versucht bzw. welche ist es dieses Mal?
Versuch bedeutet, Tage/Wochen oder eher kurz angeschlossen und probiert?

Frage deshalb so nervig, weil mich das Thema interessiert und ich eure Erfahrungen dazu gerne hören würde.
 
Frage deshalb so nervig, weil mich das Thema interessiert und ich eure Erfahrungen dazu gerne hören würde.
Meine persönliche Meinung, eher Column Stagger als Grid Ortho. Grid fand ich auch nicht wirklich gut, ist mir auch immer noch zu viel Verrenkung. Gerade mit ner (Unibody) Split bekommst du da imho das beste Erlebnis zum testen. Dauert auch definitiv 1-2 Tage bis du dich einigermaßen dran gewöhnst, aber da lohnt sich durchziehen imho absolut. Je mehr du damit machst, desto besser kommst du auch mit seltsame Layouts und weniger Tasten klar :d
 
Probiert mit einer Sofle V2 (Split Colum Stagger) und Lumberjack (Ortho Grid). Nach dem ich mich in der Theorie damit noch einmal beschäftigt habe hab ich mir gedacht das das Problem zu viele Tasten waren, die an ungewohnten Positionen sind. Deshalb probiere ich es noch einmal mit einer Corne 3x6 + 3
 
Nachdem besagte Sofle ja hier liegt :fresse: kann ich das auch so bestätigen. Hat mir tatsächlich auch zu viele Tasten, würde wenn dann welche raus nehmen. Corne ist immer ein solider Tipp, mit Split direkt hast du nur den Nachteil das du gleich 2 MCUs brauchst was die Kosten zum testen immer etwas hoch zieht
 
Ja, Kosten sind zweitrangig, dann hätte ich auch nicht die OLEDs mit bestellen müssen :fresse: . Zumindest sind Switches und Caps schon da. Immer noch weit günstiger als ein 300€+ Alu Board :)
 
Und nachdem besagte Lumberjack mittlerweile bei mir zuhause ist, kann ich das zumindest in Teilen ebenfalls bestätigen. Ortho ist (für mich) recht unintuitiv und die Finger müssen sich schon an ungewohnte Stellen verbiegen. Von zu vielen Tasten würde ich da als 60-65% und 1800er Nutzer aber nicht sprechen. Ich habe aber noch nicht aufgegeben und nehme sie zwischendurch immer wieder. Warhscheinlich ist das auch das Problem, ich sollte sie vielleicht mal ein paar Tage exklusiv nutzen.
 
Warhscheinlich ist das auch das Problem, ich sollte sie vielleicht mal ein paar Tage exklusiv nutzen.
Jepp.
Muskelgedächtnis ist ein wenig eine B* was das angeht.
Die erste Woche ist ungewohnt, ab der Zweiten kann man wieder gewohnt flüssig schreiben.
Nach dem ersten Monat kann man auch mal wieder ein paar Tage eine normale nutzen ohne wieder alles zu verlernen.

Mir pers. fällt ein Ortho ohne Nummernreihe auch leichter als eines mit. Einfach wegen des Muskelgedächtnisses.
 
Oh echt ohne Nummernreihe ist angenehmer für dich? Das hätte ich ja gar nicht erwartet.
Und wenn du die Zahlen brauchst, machst das mit einer FN Taste ohne viele Fehleingaben?

So eine Lumberjack würde mich auch interessieren, muss ich mich heute Abend mal einlesen, was ich alles benötige und was es dann kosten wird.
 
Oh echt ohne Nummernreihe ist angenehmer für dich? Das hätte ich ja gar nicht erwartet.
Und wenn du die Zahlen brauchst, machst das mit einer FN Taste ohne viele Fehleingaben?
Tbh, bin mit der Lösung wie ich das jetzt auf der Totem hab so zufrieden wie mit noch nix vorher. Da sieht die Keymap so aus:

1708350084886.png

Ist im Moment in der ganzen Kombination mein absolutes Lieblingsboard und das obwohl ich Choc nach meinem ersten Versuch mit der Corne sehr skeptisch gegenüber stand
 
Die Zahlenreihe ist halt 0.75U, also bald eine komplette Taste, versetzt zur QWERTZ Reihe. Und zwar entgegengesetzt zu den Alphas. Y und A rücken nach links, nur die Numrow rückt nach rechts.
Naturgemäß such ich die 1 also eher da, wo ein Ortho mit Zahlenreihe Esc. hat, weil die 1 da hin wandert, wo ich die 2 vermuten würde usw.
Ohne Nummernreihe ist es für mich einfacher eine Spacebar zu halten und den entsprechenden Buchstaben auf QWERTZ zu tippen.

Was mir beim Umstieg auf ein Numrowless-Layout richtig Probleme gemacht hat, war dass Tab auf die Capslock Position rutscht (kann man natürlich auch ändern) und ich die ersten Tage immer Esc. statt Tab getippt hab.
Formulareingabe, Tab, Formulareingabe, Esc. - shit.

Der Umstieg wird die ersten Tage einfach keinen Spaß machen, das kann ich dir beinahe schon garantieren.
Du wirst mehrmals täglich deine Entscheidung in Frage stellen und dich dafür hassen.

Aber nach der Eingewöhnung ist es himmlisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es irgendwie eine gute Übersicht über die verfügbaren Barebones? Suche ein recht günstiges Barebone in 75% für ein deutsches Layout mit Bluetooth. Beleuchtung etc pp brauche ich nicht.

Habe heute bei einem Kollegen seine Tastatur mit Brown Switches verwendet und war bzw. bin begeistert - leider ist mir seine Zusammenstellung ein deutlich zu teuer. Daher bin ich auf einer Suche nach einer halbwegs günstigen Lösung. Das Sharkoon SGK50 habe ich gefunden, aber das gibt es nicht mit Bluetooth und kann wohl nicht universell mit Keycaps verwendet werden. Gibt es noch was anderes in solch einer günstigen Price-Range?
 
Die meisten Barebones (sofern es denn welche gibt) sind typiuscherweise fast genauso teuer wie eine komplette Tastatur.

Allgemein wäre wohl was von Akko interessant. Teilweise gibt es die auch günstig mit Nordic Layout z.B. die 3084 und man bräuchte nur die passenden iso de Austauschkappen, welche Akko irgendwo auf der Website auch einzeln anbietet oder halt ein neues Keycap Set. Oder man holt sich direkt eine 5075B Plus und hat seine Ruhe :-)
 
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Gibt es irgendwie eine gute Übersicht über die verfügbaren Barebones? Suche ein recht günstiges Barebone in 75% für ein deutsches Layout mit Bluetooth. Beleuchtung etc pp brauche ich nicht.

Habe heute bei einem Kollegen seine Tastatur mit Brown Switches verwendet und war bzw. bin begeistert - leider ist mir seine Zusammenstellung ein deutlich zu teuer. Daher bin ich auf einer Suche nach einer halbwegs günstigen Lösung. Das Sharkoon SGK50 habe ich gefunden, aber das gibt es nicht mit Bluetooth und kann wohl nicht universell mit Keycaps verwendet werden. Gibt es noch was anderes in solch einer günstigen Price-Range?

oder nimm eine ANSI und kauf dir ein keycapset und mach eine DE ANSI.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

 
vielen Dank - was ich gestern auch noch gesehen habe, ist die Endorffy Thock 75 (gibt es auch mit Brown Switches) - die weiße Variante gefällt mir äußerst gut. Was ist von der zu halten?

Die preisliche Dimension war mir gar nicht bewusst! - Dachte ich komme da +- auf den gleichen Preis, das selberbauen ist mir aber jetzt keinen riesigen Aufpreis wert. Die Atto gefällt mir auch sehr gut :-)
 
Endorfy war früher SPC Gear, die bauen schon gute und relativ preiswerte Sachen, denke mit der Thock machst du nichts verkehrt.
 
@daki

Sag mal am Ende wie du dich entscheidest. Bin gerade auch dabei mich etwas in das Customs Business einzulesen und interessiere mich für 75% Keyboards. Das Lautstärkerad muss auch irgendwie dabei sein. Finde ich sowohl vom Nutzen als auch von der Optik besser.

Aber das ist schon irgendwie ein Dschungel. Auch, weil man unmöglich die Qualität differenzieren kann. Man kriegt quasi gleich aussehende Tastaturen in einer Spanne von bis zu 120€.
Also z.b. Endorfy Thock 75, Akkogear 5075B, Sharkoon SGK50 S3 (dann ohne Rad), Keychron Q1 v1 oder v2 (dann nur Kabel) und Keychron Q1 Pro. Und das sind nur die Modelle, die ich jetzt angeschaut habe. Vermutlich gibt es da noch mehr?

Im Endeffekt haben alle Hotswap und sind beliebig anpassbar. Aber die Qualität unterscheidet sich ja trotzdem. Bei den Keychron "muss" man angeblich Hand anlegen zum modden wegen dem Sound. Bei den anderen noch nie was davon gelesen. Weiterhin sind Tastaturen mit potenzieller Wireless Funktion auch immer eine Sollbruchstelle. Zumindest wenn der Akku nich irgendwie tauschbar ist. Und fürs Gamen will man vermutlich immer ein Kabel dran haben.

Ich finde die Auswahl trotz Nische fast schon zu viel, um eine am Ende des Tages für mich zufriedenstellende Entscheidung treffen zu können :d
 
wenns dir um den klang geht, dann schmiert man die stabs eh nochmal nach sollte was nicht passen. egal ob 100€ oder 500€+

die meisten wireless customs sind auch ohne wirless nutzbar. bei meiner zoom kann ich auch einfach die akkus weglassen und wired betreiben.
 
wenns dir um den klang geht, dann schmiert man die stabs eh nochmal nach sollte was nicht passen. egal ob 100€ oder 500€+
Das mag sein, dass man das in der Customs Szene so macht, aber mir gehts eher um möglichst wenig Aufwand an der Basis. Die Möglichkeit beliebige Switches oder Keycaps zu nutzen ist da eher mein Interesse.
So Sachen wie Force-Break-Mod oder Polyfill würde ich vllt. noch machen, aber auch nur wenn ich gerade motiviert bin. Das ist jetzt kein Anreiz für mich. Und wenn ich es machen muss, würde mich das vermutlich eher nerven. Aber "müssen" liegt ja eh im Auge des Betrachters ;)
Und Stabs schmieren würde mich vermutlich eher nerven. Würde auch nur prelubed Switches kaufen und das nicht selber machen. Ist mir einfach zu aufwendig und fummelig ;)

Und das man fast jede davon mit Kabel betreiben kann ist schon mal gut. Ich mein prinzipiell finde ich es schon gut ohne Kabel, aber gerade im Gaming gibt es da ja wohl schon Einschränkungen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh