[Sammelthread] IPC getestet - Ryzen, Haswell-E und co.

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
interessant dank für diesen hinweis @RNG_AGESA

plane selber am planen auf 5900x/5950x zu upgraden. weil ich auch hin und wieder im CPU-Limit trotz 2080 mich bewege. Wollte jedoch noch auf die neue XT Serie warten der 5000er und dann upgraden zusammen mit nem x570 ohne Chipsatz-Lüfter, sonst brauch der auch was von meiner wakü
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.248
Lohnt sich überhaupt das Upgrade für dich ? Lohnt sich nicht eher zu warten auf den neuen AMD Sockel ?

3900x ist im Vergleich mit 5900x eine traurigetraurige Gurke. Das hätte ich niemals gedacht. Das ist krass.
GTA läuft butterweich, ohne die ständigen Ruckler die ich sonst gewohnt war. Tag und Nacht.
3080 wird plötzlich auch wärmer in allen Spielen, so losgelöst vom CPU-Limit! WOAH
Windows bootet schneller, Anwendungen starten merklich zügiger, ganz ohne Verzögerung.

3900x ist wie eine HDD, während 5900x eine SSD ist! So groß ist der Unterschied

Übertreibst du nicht ein wenig, hatte auch nen 3900X und jetzt den 5900X. Der 5900X hat bissel mehr Power, aber nicht so krank wie du beschreibst, selbst mit dem 5900X bin ich in eigentlich jeden Game im CPU Limit mit meiner 3090. Und Ruckler hatte ich mit dem 3900X in auch keinen Game, auch nicht in GTA.
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
Für einen Vergleich an die Zen 3 Besitzer: Führt die Benchmarks gemäß der Vorgaben aus und postet die Ergebnisse. Dann hat man auch was sinnvolles zum Vergleichen!
 
  • Danke
Reaktionen: Tzk

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
Lohnt sich überhaupt das Upgrade für dich ? Lohnt sich nicht eher zu warten auf den neuen AMD Sockel ?

Ich nutzte meinen 3900x fürs Spielen und Streamen in 936p60fps x264 medium. Bei einigen neueren Games kommt OBS hin und wieder mit der Meldung, dass der Encoder überlastet ist. Fürs reine Spielen müsste ich nicht upgraden und würde warten bis AM5.

Ich warte aktuell eh gerade auf die Refresh-Versionen der 5000er Serie bzw. was Refresh-X570-Boards können, da ich plane 2x PCI-E 4.0 NVME SSDs zu betreiben. Mein GIGABYTE B550 AORUS Pro gefällt mir ganz gut, nur sollte ich wirklich auf eine 2te PCI-E 4.0 NVME SSD setzen wollen, so würde mich das board beschneiden. Aktuell ist im obersten PCI-E 4.0 m2 Slot eine 980 pro 1 TB.

Für die meine 980 pro 1 TB hatte ich mir mal den Aqua Computer kryoM.2 evo PCIe 3.0/4.0 x4 Adapter mit Passivkühler gekauft, da meine 980 pro unter meiner 2080 (custom block), doch recht schnell auf 70°C kam beim Streamen und Gamen bzw. Windows. Die 980 ist geteilt für Windows 10 Pro, Stream-Kram + wichtige Spiele. Mit dem kryoM.2 hatte ich zwar weitaus bessere Temperaturwerte, sah dann jedoch dass ich nur 1x PCIE 4.0 Slot auf dem Board habe. Somit war mir klar, dass ich später Refresh AM4 Board bzw. wenn nicht sogar mit AM5 ein Board kaufen werde, welches 3x PCI-E 4.0 Slot hat (2x für die SSDs und 1x für die GPU). Da in meinem Case durch den Custom-Loop sehr wenig Luft übers Board respektive m2-Slots geschoben wird.


onkel edit:

Für einen Vergleich an die Zen 3 Besitzer: Führt die Benchmarks gemäß der Vorgaben aus und postet die Ergebnisse. Dann hat man auch was sinnvolles zum Vergleichen!


Einen Vergleich von Usern hier im Forum von 3900x vs 5900x bzw 3950x vs 5950x würde mich interessieren. Die vielen YT-Vids haben mittlerweile keinen größeren Wert mehr für mich. Wenn verglichen werden soll, dann bitte auch bei der RAM-Geschwindigkeit drauf achten dass sie gleich sind.

Ich könnte Werte für den 3900x mit DDR4 3000, 3200, 3600 & 3733 (alles in CL16) liefern.
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
1.249
Nach 2 Jahren 3900x sind mir die Unterschiede eben sofort aufgefallen. Subjektiv hat sich da eine ganze Menge zum positiven, sehr positiven verändert. Deutlich fühlbar außerhalb der Benches. Sobald der neue 5900x (nach Reklamation (mieses Bining)) hier ankommt, wird getestet. Erste GEN AM5 lasse ich aus, nehme dann die 2te und 3te mit.
 

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
mein plan war vor AM5 nochmals auf das letzte von AM4 zu upgraden und dann mit AM5 2 oder gar 3te Generation den kompletten Wechsel zu machen. Denn gerade ein aktueller 16-Kerner reicht für meine Aufgaben an den PC. da tausche ich vorher nur noch mal die 2080 gegen eine RX 6800XT/6900XT oder gar 7000 ein.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.810
Komisch, und da war Ryzen doch so Zukunftssicher.

Ich hab mit 7800X aus 2017 doch aufs richtige Pferd gesetzt, da ruckelt nichts ^^
 

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
Ich hatte weder mit meinem vorherigen 5820k noch mit meinem aktuellen 3900x, kein Ruckeln. Meine CPU macht mehr als nur Spielen und das gleichzeitig

somit ka was du meinst @Nozomu
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.810
Also ist RNG nen Lügner?
 

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
Er sprach nicht von Rucklern, was ich aus seinem Text herausgelesen habe. Er sprach von Performance-Verbesserungen, sind also explizit keine Ruckler gemeint.

dazu wissen wir nicht, in welchen Bereichen er diese Verbesserungen spürte im Vergleich 3900x vs 5900x.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.810

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.429
Ort
Bodensee
Komisch, und da war Ryzen doch so Zukunftssicher.

Ich hab mit 7800X aus 2017 doch aufs richtige Pferd gesetzt, da ruckelt nichts ^^
hähä.
Sag ich mit dem 8700k auch. Wer den 2017 gekauft hat, hat den Jackpot gekauft was Gaming angeht, selbst bis heute noch gut dabei.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.618

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.429
Ort
Bodensee
Jaja irgendwo habt ihr schon recht, aber mit einem Zen3 ist man heute mittendrin statt nur dabei :d
Mag wohl stimmen, ist aber mit der 10/11 Gen von Intel genau so. :P
Und das ist auch gut so. Nur schade das jetzt keiner den Preis drückt, sondern beide einfach teuer verkaufen. :fresse:
 

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.248
3900X
5900X

Ich denke damit kann man recht gut vergleichen. Beide CPU ohne OC bis auf IF und RAM, GPU auch Stock.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.429
Ort
Bodensee
ich hab gta 5 und online selbst mit meinem 3900x + 2080 + DDR4-3733 gespielt und hatte nie probleme ^^
GTA 5 ruckelt auch nicht auf nem 6700k + 980ti mit 2666 MHz, weiß gar nicht von welchen rucklern man hier spricht. :d
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke damit kann man recht gut vergleichen. Beide CPU ohne OC bis auf IF und RAM, GPU auch Stock.
Theoretisch schon, aber thema hier halt verfehlt. Müssen mit dem gleichen Takt laufen.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.618
ch denke damit kann man recht gut vergleichen. Beide CPU ohne OC bis auf IF und RAM, GPU auch Stock.

Komisch ist nur, dass der GPU Score dort mit dem 5900X geringer ist als mit dem 3900X?
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.248
Nea, zwischen drin gab es Nvidia Treiber Updates, musst ja mal schauen wann ich die gemacht habe, den 3900X im Januar und den 5900X habe ich erst gestern gemacht, vielleicht spielt auch die Temp mit rein. Oder es ist einfach Toleranz, ist ja nicht so das jetzt 1000 Punkte fehlen.
 

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.429
Ort
Bodensee
Nea, zwischen drin gab es Nvidia Treiber Updates, musst ja mal schauen wann ich die gemacht habe, den 3900X im Januar und den 5900X habe ich erst gestern gemacht, vielleicht spielt auch die Temp mit rein. Oder es ist einfach Toleranz, ist ja nicht so das jetzt 1000 Punkte fehlen.
Jo, hat im schnitt eeeeeeeetwas höher getaktet als mit dem 5900x, seh ich auch als messtoleranz.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.810

ExtremeandCrazy

Enthusiast
Mitglied seit
10.08.2010
Beiträge
1.947
Ich stelle nichts in Frage, ich gebe nur mein Kommentar dazu ab dass es mit meinem 3900x nicht der fall mit genannter Hardware war.

außerdem sagt Simply1337 dass er mit einem 6700k + 980ti 2666 Mhz, also schlechtere Hardware als mein System ebenfalls keine Problem hat(te) mit dem Spiel. Somit kann es bei ihm an diversen ursachen liegen ^^

Theoretisch schon, aber thema hier halt verfehlt. Müssen mit dem gleichen Takt laufen.


CPU + Ram laufen beide 300 Mhz schneller. Hätte das mit nem Setup gemacht, wo beide auf denselben werten laufen. Das was mein Plan für mich ist. wobei ich beim 3900x vs 5950x (oder neuerer 5950XT) diesen vergleich nur machen kann, wenn ich dem 5950X(T) 4 Kerne / 8 Threads deaktiviere. Denn Ram würde ich gleich laufen lassen und einfach nur CPU auf denselben Takt maximal takten lassen wie der 3900x es aktuell schafft
 
Zuletzt bearbeitet:

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.295
Ort
Laniakea
Ich denke damit kann man recht gut vergleichen. Beide CPU ohne OC bis auf IF und RAM, GPU auch Stock.
Aber nicht die IPC. Die ganzen Diskussionen der letzten Seite sind schön und gut, aber ob CPU xyz schneller als abc ist bringt dafür wenig.

Wie gesagt, einfach einen Zen 3 gemäß den Vorgaben benchen, dann ist eine Basis da. Vom Zen 2 gibt es meine Werte hier im Thread als Vergleich.
 

hills

Enthusiast
Mitglied seit
25.12.2006
Beiträge
96
Also stellst du das von ihn in Frage? Genau das lese ich bei dir heraus.

naja das es mit einem System ruckelt auf dem es normal nicht ruckeln sollte, kann vielle Ursachen haben und glaube das wollte er damit sagen.

Bei mir war zum Beispiel nach einem Update BF5 auf einmal am Ruckeln wie Sau, nicht mal das reduzieren der Grafik half( GPU kaum belastet). Erst als ich gesehen habe das durch das Update der Energiesparplan unter Windows geändertt wurde und ich diesen zurück stellt lief BF5 wieder ganz normal.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
4.738
Ort
Berlin
Ich hätte doch auf den Threadripper als Plattform setzen sollen.

Jetzt mit dem 5950X hab ich nicht genug Lanes, um meine 4x nvme ASUS Trägerkarte voll zu nutzen. Stecke ich die in den ersten PCIe Slot, bleibt für die 3090 nur der zweite Slot mit 8x Anbindung.
Aktuell werkelt die Karte mit 4 nvme 1 TB Karten im Sockel 2066 System denn da hab ich ausreichend Lanes.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
36.618

Knogle

Experte
Mitglied seit
03.05.2014
Beiträge
2.687
Ort
Aix-la-Chapelle
Xeon X5650 auf 5.2GHz und GTX 970 von Palit, und da ruckelt auch nix in GTA 5 bei 3x 4GB DDR3-1333MHz in Triple Channel.
 

Dennis50300

Banned
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
3.680
Ort
Braunschweig
PES, also Cinebench, ohne Punkte aber Sweet-Spot Tests:
Turbo aus und PBO aus davon ist SOTTR beispielsweise völlig unberührt, "gpu-gebunden" nur um 50% heisst also nicht das es CPU-limitiert ist, denn es heisst dabei ja, das lediglich 3,6gHz anstelle von 3,9 bis 4,1gHz am Laufen sind.
Vergleiche hab ich hier auf meinem Steamprofil veröffentlicht:

Leistung aus nur Takt ist es nunmal eben auf jeden Fall auch nicht.

Wenn man mit PES den Sweetspot "aufsucht" stellt man fix fest das für die Effizienz der CPU, gemessen über die Package Power durch PES (ist ein Skript der Cinebench und den LibreHardwareMonitor nutzt dazu),
stellt man fix fest, wenn man wie ich in meinem Falle den 3000er RAM mit dem DRAM Calculator runterstellt auf 2800 mit dann etwas schärferen Timings natürlich...
Kann man die NB SoC von 1,1V auf 0,84V reduzieren, mein 3000er Corsair Dual Rank RAM, läuft dann mit 1,22V anstelle von 1,35V, da die NB SoC wiederum Bestandteil der CPU ist, oh Wunder, Infinity Fabric Takt und RAM-Controller ist alles in der CPU drin, kommt man darauf das sich der SweetSpot für den Takt nach oben verschiebt.

Der CPU-Takt skaliert dummerweise in Games und in Benchmarks deutlich mehr uns besser, als 200mhz Ram-Takt und somit 100mhz mehr Infinity Fabric Takt.
Ich kann auch den RAM, noch weiter runterstellen, von 2800(selber ausgelotet)/3000(xmp), einfach nach SPD dann eben bei 2133mhz, sprich Infinity Fabric auf 1066, anstelle 1400(selbst ausgelotet, 2800 ram) oder 1500 mit 3000er RAM auf XMP Profil.

Was unter wenig Last, bzw. IDLE kaum der Rede Wert ist, ist mit viel Last oder eben sogar Volllast, was in dem Falle Cinebench ja darstellt, teilweise in der Tat auch SOTTR, den bis zu Volllast fehlt da durchaus nicht mehr viel zumindest ohne VSync/FPS-Limit halt natürlich mehr, sehr euch die Screenshots halt an von meinen Benchdurchläufen von SOTTR.

RAM und oder Infinity Fabric sind eben nicht wirklich so das wo das Game skaliert, nichtmal Takt, denn selbst mit nur 3,6gHz Basistakt, ohne PBO und auch ohne Turbo, komme ich anstelle von 107 durchschnittlichen BPS halt auf 106, das ist ein Witz, da limitiert einfach kein RAM und auch keine CPU :-)

Den CPU-Z Bench kann man eigentlich vergessen aber naja...
R2600X @4,1ghz, folglich angepasste NB SoC 0,84V und RAM 2800 bei 1,22V
Single Thread: 467,8
Multi Thread 3764,7

Cinebench R15:
Single Core: 170
Multi Thread(-Core): 1401


Fire Strike:
17412 - https://www.3dmark.com/fs/26600425

Es wurde ja aber nach niedrigerem Takt im ersten Posting gefragt, was möchte man denn nun also gerne genau wissen ?
Anhand meiner erstellten PES-Grafik, kann man sich gut und gerne was aussuchen, lasse ich entsprechend dann mal durchlaufen.
Wer sich nun fragt was Benchmate ist, vielleicht kennt der eine oder andere "hwbotdotorg" noch nicht ?

Benchmate, einfach mal ein Screenshot, ich denke es wird klar wozu Benchmate ist
hwbot benchmate.jpg


Gruss Dennis
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie man an meiner erstellten Grafik sehen kann, mehr RAM und somit IF-Takt, gehen negativ auf die Effizient bei der CPU, mach braucht nur sich nahc 3,9gHz bzw 3900mhz nachschauen.
Alles was ich da für die Grafik in LibreOffice gemacht habe sind die ausgewerteten Daten von PES zu übernehmen, PES sowie Consumption eben, also die Leistungsaufnahme, von der Reproduzierbar immer derselben Aufgabe, also auch eine ähnliche Zeit die immer nur sehr ähnlich, abweicht, also mal etwas länger mal etwas weniger, kürzere Zeit braucht.
Consumption ist also nicht die Leistung die in der Zeit aus der Buchse gezogen wird, während wir die Last gerade Laufen haben, sondern der tatsächliche Gesamtverbraucht den wir vom Anfang bis zum Ende der Aufgabe haben.
PES kurz erläutert, wenn man das PowerShell-Skrip startet, lässt man administrator-Berechtigungen zu, UAC eben, klickt auf ja, dann wird Cinebench gestartet, macht einen Single Core Test, wird geschlossen, es wird einige Zeit abgewartet sodass die CPU auch erstmal wieder etwas abkühlt.
Dann wird Cinebench gestartet mit allen Kernen,threads, der MT Test läuft durch, Cinebench schliesst sich, startet wieder und wieder der MT Test, der MT-Test geschieht bei mir dann 6 mal, also 6 mal wird Cinebench geöffnet und macht dann Volldampf, geht zu und wieder bis eben 6 mal der MT durchgelaufen ist.

Danach kann man eben seine Daten auswerten, einmal mit Libreoffice oder eben mit einem MS Office.

Ihr könnt gerne meine LibreOffice Daten anschauen, da ist nichts gefälscht, habe ich ja auch garnicht nötig wenn ich einen Sweetspot lediglich ausloten will für mich selbst, warum sollte ich mich auch selber belügen :-)

"3900" in der Grafik, ist mit RAM auf 3000, NB SoC bei 1,1V und RAM 1,35V, "3,9 2800ramuv" ist im prinzip, genauso 3,9gHz im Undervolting mit derselben Spannung und LLC6 (LoadLine Calibration) wie im Test zuvor nur die NB SoC ist halt nun mit 0,84V am Laufen und der RAM läuft eben auf 2800mhz mit 1,22V
Man kann eindeutig damit feststellen, das in diesem Vergleich mehr RAM gleich mehr IF-Takt die Effizienz der Ryzen-CPU verschlechtert, weil wir einfach für dieselbe Aufgabe, in derselben Zeit, mehr Leistung aus der Buchse ziehen.

Gruss Dennis
Beitrag automatisch zusammengeführt:

...die Singlethread Performance ist abhängig davon, wie der Kern getaktet ist und wie viele Instructions per Cycle berechnet werden können.
Ja und vorallem sollte man bedenken das CPU-Scheduling was wir haben auf Windows nicht das darstellt, was man davon erwarten würde.

Der ST-Test, ist am Endeffekt eine Teillast auf unterschiedlichen Kernen, nicht eine Volllast auf nur einem Kern, obwohl der Test ja eigentlich sogar "Single Core" heisst/heissen sollte.
Das ist etwas das zwar reproduzierbar gleich handelt, aber wenn wir unsere CPU's, nein sogar noch unsere unterschiedlichen Systeme vergleichen wollen was schlichtweg so garnicht möglich ist, weil wir was wir auf dem System drauf haben unterschiedlich ist (unterschiedliche Last in der Situatiuon die wir IDLE nennen) haben wir einfach garkeine gleiche Basis und das unter keinen Umständen so sehr wir das auch versuchen.

Was im IDLE nämlich so alles los ist, ist nämlich auch alles andere als das man garkeine Last auf der CPU hat (CoolnQuiet oder neu "PSS Support" ist hier übrigens deaktiviert, das spart keinen einzigen Watt ein, meine CPU läuft bei 4,1gHz, fester Takt, feste Spannung)
Nette "zauberrei", die CPU verbraucht nunmal Strom wenn die Last hat durch Software, nicht weil die Schalten würde sondern wenn der Maschienencode da nunmal durch muss "01010" = "ANAUSANAUS" :-)
Es ist also völlig banane welche Takt mit welcher Spannung würde, interessant ist, was bei welcher Last passiert und da die CPU nunmal nach Last Strom verbraucht ist es interessant unter Last bzw Vollast zu vergleichen was man eben mit PES durch Cinebench super machen kann
Leistung pro Takt, ist also auch genauso irgendwo nicht sinnvoll, man kann zwar wohl die Leistung durch den Takt etwas steigern oder auch eben nicht und weniger haben, das macht aber bei weitem nicht alles aus bei der CPU
Unbenannt.jpg

Das ist die Situation nebenbei wie ich das hier schreibe, Firefox minimiert, nur das und den Task-Manager geöffnet.
0 Prozent gibt es quasi garnicht, sonst würde das OS und die Treiber nunmal nicht funktionieren.

Und das ist bei mir ein optimiertes System, wo vieles deaktiviert und rausgeschmissen ist, was man eben nicht braucht, aber Leistung zieht.

Wenn man nun noch schaut, das es vom System aus genug gibt, was lediglich auf CPU0 bzw. dem 1.Kern funktioniert und auch dort Last erzeugt und man nun feststellt, das man den CPU-Z im Singlethread garnicht umstellen kann vom 1. Kern auf meinetwegen den 2. Kern der ja frei wäre für einen SingleCore-Test... tja dumm gelaufen.
Das ist dann schlichtweg nicht vergleichbar

Gruss Dennis
 

Anhänge

  • mt.jpg
    mt.jpg
    128,2 KB · Aufrufe: 85
  • st.jpg
    st.jpg
    133,6 KB · Aufrufe: 84
  • cpu-z.jpg
    cpu-z.jpg
    107,9 KB · Aufrufe: 81
  • cinebench multi.jpg
    cinebench multi.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 70
  • cinebench single.jpg
    cinebench single.jpg
    70 KB · Aufrufe: 73
  • Balkendiagramm Example MT Flächendiagramm.zip
    30,5 KB · Aufrufe: 67
Zuletzt bearbeitet:

<oo>

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2006
Beiträge
408
Ort
Schleswig-Holstein
Hat jemand Lust die CB15 3000Mhz Liste mit zu erweitern? Es fehlen noch Comet Lake, Rocket Lake und Zen4. Alder Lake habe ich hinzugefügt, auch wenn es nur der I5 ist.
Einfach CPU auf 3,0 Ghz im Bios stellen und CB15 Single Core Run starten.

Edit 21.10.2022 Um Raptor Lake erweitert.
 

Anhänge

  • CB15 3000 MHZ IPC Vergleich.jpg
    CB15 3000 MHZ IPC Vergleich.jpg
    262,7 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

hardwear

Experte
Mitglied seit
03.09.2015
Beiträge
490
Ort
Ulm
Zufällig hatte ich ein Testprofil in ThrottleStop, das im Turbotakt schon überall genau auf 3,0 GHz festgenagelt war. 149 cb für meinen i7-11700 (bei ca. 11,7 W Package Power - Idle 1,5-1,6 W). Damit könnte Rocket Lake auch abgehakt werden.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten