Aktuelles

Intel kämpft mit Problemen: Comet Lake sollte PCIe 4.0 unterstützen

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.884
Wenn die CPUs PCIe4.0 beherrschtten und das auf dem Board auch umsetzen könnten, würden wir das auch da lesen
Wo lesen? Was darüber im original Artikel von Tomshardware steht, habe ich doch zitiert und was der News Bot hier darauf macht, ist nicht wirklich relevant und teils einfach Quatsch, wie etwa: "Die Skylake-Architektur ist sozusagen an PCI-Express 3.0 gebunden". Die Architektur der Kerne ist das eine, der PCIe Host Controller ist aber im Uncorebereich.

"Ohne Prozessor und Chipsatz kann dies aber natürlich nicht verwendet werden." Ist auch Quatsch und bevor AMD einen Riegel vorgeschoben hat, konnte man dies mit einer RYZEN 3000 CPU auf den alten AM4 Boards auch sehen, denn am Anfang waren bei zumindest bei einigen von denen die PCIe Lanes von der CPU tatsächlich noch PCIe 4.0, obwohl die Chipsätze es nicht können. Da die Boards aber nicht für PCIe 4.0 designt und spezifiziert waren, womit Probleme nicht ausgeschlossen werden können, wurde dem später von AMD ein Riegel vorgeschoben. Die PCIe Lanes direkt von der CPU sind nämlich gar nicht vom Chipsatz abhängig, nur die Verbindung von Chipsatz und CPU und die Lanes vom Chipsatz selbst.
Wenn DMI auf 4.0 upgegradet werden soll zur Erhöhung der Bandbreite mit der der Chipsatz angebunden wird, dann geht das Hand in Hand mit PCIe 4.0 für PEG.
Was eben falsch ist, natürlich kann man auch die Lanes der CPU als PCie 4.0 ausführen und den Chipsatz weiterhin nur mit PCIe 3.0 anbinden und dies soll ja bei dem gerüchteweise aufgetauchten B550a Chipsatz für OEMs auch so sein.
Welchen Einfluss PCIe 4.0 auf die IO Performance hat kannst Du sehr schön bei den aktuellen Threadripper CPUs beobachten.
In den Benchmarks wo mit vielen parallelen und langen Zugriffen gebencht wird ja, aber im Alltag bleibt davon in kaum einem Fall etwas übrig. Anwendungen und Spiele werden deswegen nicht schneller geladen. Im Review der MP600 bei Tweaktown gewinnt die Optane 905P bei der Ladezeit, obwohl sie sequentiell nur etwa halb so hohe Werte schafft wie die MP600. Es kommt auf die Latenz und damit die Werte bei 4k QD1 an, vor allem Lesend und die werden durch PCIe 4.0 nicht nennenswert besser.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.400
Was mir hier aber richtig aufällt, Intel scheint hier ja echt der Teufel höchstpersönlich zu sein
Ich bin ein Mensch dem dieser Mist, höher, schneller , weiter auf Kosten anderer auf den Geist geht. Insofern bin ich bemüht, mein Leben und meine Entscheidungen nicht nach persönlichen Gefühlen und der persönlichen haben wollen Mentalität zu gestalten, sondern meine Bedürfnisse so abzuwägen; - tue anderen nicht das an, was du nicht willst, was man dir tut. Nein ich gehe keiner Religion nach.
Ich fahre auch 50km/h in der Stadt. Ich würde mir auch nie ein Auto kaufen, dessen Auspuff nur dazu dient, dem persönlichen Egotripp zu befriedigen, anderen Personen, Kinder und Tiere aber einen Schrecken einfahren lässt.
Die Wirtschaft kennt keine Moral. Der Mensch aber schon.
In der x86 Welt gibt es nur Intel und die kleine Klitsche AMD. Beides AGs. AGs haben den perfekten Rahmen, noch weniger als Null über Moral nachzudenken. Intel hat im Vergleich zu AMD zu oft gezeigt, Hauptsache die Kasse klingelt und der Rest geht einem am Pupsi vorbei.

Wie man hier wieder sieht, betreibst die Rufmord und behauptest Dinge die nie gesagt wurden.
Der Moralist der meint immer auf der der richtigen Seite zu stehen ist zu einem ziemlichen Krebsgeschwür der westlichen Gesellschaften geworden, sieht man hier auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAge

Well-known member
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
28.231
Ort
Porzellanthron
Ein Gerücht ist noch lange keine Tatsache, wann gab es denn bei Intel den letzten Chipsatz, der mit langsameren Lanes als PEG angebunden war ?

Aus meiner Sicht macht es auch nicht wirklich Sinn eine knapp fünf mal so teure Optane mit einer MP600 zu vergleichen.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.884
Ein Gerücht ist noch lange keine Tatsache
Das stimmt.
wann gab es denn bei Intel den letzten Chipsatz, der mit langsameren Lanes als PEG angebunden war ?
Was auch der Grund sein könnte, so das Gerücht stimmt, dass die Boards dann wohl komplett ohne PCIe 4.0 kommen.
eine knapp fünf mal so teure Optane mit einer MP600 zu vergleichen.
Dann hast Du den ganze Sinn des letzten Absatzes meines Beitrags nicht verstanden. Kurz zusammengefasst ist der nämlich, dass die Bandbreite im Alltag für Heimanwender kaum eine Rolle spielt und die Latenz viel wichtig ist.
 

IronAge

Well-known member
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
28.231
Ort
Porzellanthron
Auf NVMe SSDs habe ich mich sowieso nicht wirklich bezogen, mir geht es mal primär um die Anbindung des Chipsatzes.

Nicht nur Heimanwender nutzen Boards/CPUs, die auf der Mainstream Plattform gründen. Entry Level Server/Workstations tun das ebenso.

Schön dass 2nd Gen Optane mit PCIe 4.0 in der Sampling Phase ist. Dumm nur, dass es aktuell keine Plattform von Intel mit 4.0 gibt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.884
Nicht nur Heimanwender nutzen Boards/CPUs, die auf der Mainstream Plattform gründen. Entry Level Server/Workstations tun das ebenso.
Welche Workstation Plattform gibt es von AMD? Keine, die TR werden weiterhin als HEDT, also Desktop vermarktet und Server nennen sich bei AMD EPYC. Entry Level Server sind also auch die fetten EYPC, nur mit weniger Kernen, die kleinen EYPC 3000 sind noch auf Basis von Zen(+), also ohne PCIe 4.0 und vor allem für Embedded gedacht.
 

Latiose

Active member
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
577
Wo lesen? Was darüber im original Artikel von Tomshardware steht, habe ich doch zitiert und was der News Bot hier darauf macht, ist nicht wirklich relevant und teils einfach Quatsch, wie etwa: "Die Skylake-Architektur ist sozusagen an PCI-Express 3.0 gebunden". Die Architektur der Kerne ist das eine, der PCIe Host Controller ist aber im Uncorebereich.

"Ohne Prozessor und Chipsatz kann dies aber natürlich nicht verwendet werden." Ist auch Quatsch und bevor AMD einen Riegel vorgeschoben hat, konnte man dies mit einer RYZEN 3000 CPU auf den alten AM4 Boards auch sehen, denn am Anfang waren bei zumindest bei einigen von denen die PCIe Lanes von der CPU tatsächlich noch PCIe 4.0, obwohl die Chipsätze es nicht können. Da die Boards aber nicht für PCIe 4.0 designt und spezifiziert waren, womit Probleme nicht ausgeschlossen werden können, wurde dem später von AMD ein Riegel vorgeschoben. Die PCIe Lanes direkt von der CPU sind nämlich gar nicht vom Chipsatz abhängig, nur die Verbindung von Chipsatz und CPU und die Lanes vom Chipsatz selbst.
Was eben falsch ist, natürlich kann man auch die Lanes der CPU als PCie 4.0 ausführen und den Chipsatz weiterhin nur mit PCIe 3.0 anbinden und dies soll ja bei dem gerüchteweise aufgetauchten B550a Chipsatz für OEMs auch so sein.
In den Benchmarks wo mit vielen parallelen und langen Zugriffen gebencht wird ja, aber im Alltag bleibt davon in kaum einem Fall etwas übrig. Anwendungen und Spiele werden deswegen nicht schneller geladen. Im Review der MP600 bei Tweaktown gewinnt die Optane 905P bei der Ladezeit, obwohl sie sequentiell nur etwa halb so hohe Werte schafft wie die MP600. Es kommt auf die Latenz und damit die Werte bei 4k QD1 an, vor allem Lesend und die werden durch PCIe 4.0 nicht nennenswert besser.
Das würde auch erklären warum ich keinen unterschied bei der Leistung feststellen konnte. Habe nämlich von sata ssd auf PCI express umgestiegen. Leider konnte ich dann beim umwandeln keinen leistungsunterschied in Form von schneller umwandeln feststellen. Wandle TV Aufnahmen in H264 um. Die PCI express ssd hat ja 4x höhere Bandbreite. Die scheint allerdings dem umwandlungprogramm nicht zu nützen. Selbst von netzlaufwerk aus umzuwandeln brachte keinen leistungsunterschied. Im netzlaufwerk sind fall nur Hdd Festplatten verbaut. Selbst als ich mal zum Spaß, Windows 10 kurz mal auf ner Hdd installiert hatte und das Programm auf ssd +das source auch drauf und auch da drauf direkt umgewandelt hatte, selbst dann keinen leistungsunterschied festellen können.
ich kann somit machen was ich will, dennoch gibt es keinen leistungsunterschied. Sogar wenn ich zocke und nebenbei 2 sachen Gleichzeitig umwandle habe ich null leistungsunterschiede gemerkt.
Dann scheine ich wohl nicht an die Grenze zu kommen. Dann frage ich mich wozu ich dann den Kauf gemacht habe, wenn es doch am Ende ha nix gebracht hat.
 

IronAge

Well-known member
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
28.231
Ort
Porzellanthron
@Holt

Was aber auch nichts an der Tatsache ändert, dass die Plattform mitunter an der zu schmalen Anbindung des Chipsatzes leidet.

Schnellere Peripherie/LAN-Anschlüsse werden ein Übriges dazu beitragen.

Wenn dem nicht so wäre gäbe es auch keine Motivation auf PCIe 4.0 umzustellen, was aber absehbar auch bei Intel statt finden wird.

Absehbar wird es 2nd Gen Optane es auch erst dann zu kaufen geben, wenn Intel mit einer PCIe 4.0 konformen Plattform aufwarten kann.
 

sch4kal

Active member
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.453
Dafür soll ja in diesem Jahr noch Icelake-SP erscheinen.
 

Latiose

Active member
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
577
Lassen wir uns überraschen. Aber ich hoffe inständig, dass die 2020er GPU Generationen von AMD und Nvidia vergleichbar schnell sind und deutlich mehr als 20% drauf packen!

Ich benötige dringend mehr 4k Leistung.
Habe ich ein Glück, mache nämlich einen downgrade von 4k auf wqhd. Werde also bald einen 4k 24 " ips Bildschirm verkaufen. Dann muss ich nicht mehr den herunter skalierte 2560x1440 mehr ertragen. Nicht das ich nicht die 4k aufrufen könnte sondern ein anderes Problem habe ich. Es ist alles viel zu klein. Kann kaum etwas sehen beim egoshooter oder anderen games. Und habe auch keine qulitätssteigerung. Es mag zwar kleiner und feiner sein,aber die Bildqualität ist dennoch nicht gestiegen. Macht anscheinend echt nur bei neueren PC Spielen einen Unterschied. Ich habe jedoch spiele aus dem Jahre 2008. Wie universe at war :Angriff mission Erde wo ja windows live von Microsoft abgeschaltet wurde. Das bild ist einfach nur kleiner geworden. Hat sonst keine anderen veränderungen vollzogen. Also texturen oder andere Sachen sahen nicht besser aus. Und so richtig was sehen könnte ich auch nix und der unverhältnismäßig fps Einbruch trotz keiner kantenglättung von 80-100 fps auf magere 20 fps war ebenfalls echt hart gewesen. Weiß nicht ob deteils reduzieren da was gebracht hätte denke mal nicht. Das Spiel lief schon damals auf ner 8800 gtx verdammt flüssig auf 1080p. Also kann mir nicht vorstellen das dies jemals besser laufen wird.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.884
Schnellere Peripherie/LAN-Anschlüsse werden ein Übriges dazu beitragen.
Bei Heimanwendern scheint ja nicht einmal 10GbE besonders gefragt zu sein, was kaum mehr als die Bandbreite einer PCIe 3.0 Lane braucht, sonst würden jetzt nicht so viele 2.5GbE Lösungen erscheinen. Die Optane SSDs sind auch nicht primär für Heimanwender gedacht, außer den kleinen die für Caching gemacht sind. Die großen wie die 900P/905P sind Ableger der Enterprise Modelle und da gab es auch vorher nur welche der ersten Generation wie die 750, die ein Consumer Modell der DC P3500 war, aber von keiner der Nachfolgemodelle gab es dann wieder eine Consumer Version.
 

Oberst

Member
Mitglied seit
03.07.2007
Beiträge
159
Intel hat die letzten 20 Jahre nach belieben dominiert. Jetzt hat AMD mal paar Monate was im Angebot und wird als der Vernichter schlechthin dargestellt. Einfach mal ruhig bleiben.
Das ist aber auch übertrieben. AMD hat aktuell sicherlich in der Gesamtheit das bessere Produkt, aber als Vernichter hat sie doch niemand bezeichnet. Man ist halt verwundert, dass AMD als kleine Firma gegen das übermächtige Intel so gut da steht. Und für eine ganz neue Plattform mit neuem Sockel wäre PCIe 4.0 schon ein weiteres Argument gewesen.
Und bezüglich "die letzten 20 Jahre nach belieben dominiert": Es gab da mal was, das nannte sich Pentium 4 und der hatte so seine Probleme gegen einen gewissen Athlon64... Wie Intel da "dominiert" hat, ist ja hinlänglich bekannt, in erster Linie durch finanzielle Zuwendungen an die OEMs. Entsprechend muss sich Intel auch nicht beschweren, dass es bei einigen Leuten so unbeliebt ist, das hat man sich mühsam verdient.
 

Ceiber3

Well-known member
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
2.634
Das würde auch erklären warum ich keinen unterschied bei der Leistung feststellen konnte. Habe nämlich von sata ssd auf PCI express umgestiegen. Leider konnte ich dann beim umwandeln keinen leistungsunterschied in Form von schneller umwandeln feststellen. Wandle TV Aufnahmen in H264 um. Die PCI express ssd hat ja 4x höhere Bandbreite. Die scheint allerdings dem umwandlungprogramm nicht zu nützen. Selbst von netzlaufwerk aus umzuwandeln brachte keinen leistungsunterschied. Im netzlaufwerk sind fall nur Hdd Festplatten verbaut. Selbst als ich mal zum Spaß, Windows 10 kurz mal auf ner Hdd installiert hatte und das Programm auf ssd +das source auch drauf und auch da drauf direkt umgewandelt hatte, selbst dann keinen leistungsunterschied festellen können.
ich kann somit machen was ich will, dennoch gibt es keinen leistungsunterschied. Sogar wenn ich zocke und nebenbei 2 sachen Gleichzeitig umwandle habe ich null leistungsunterschiede gemerkt.
Dann scheine ich wohl nicht an die Grenze zu kommen. Dann frage ich mich wozu ich dann den Kauf gemacht habe, wenn es doch am Ende ha nix gebracht hat.
Des ist auch der Grund, warum ich es für schlauer finden würde statt immer mehr auf Speed zu setzen bei den M.2 NVMe Anschlüsse, eher die Lanes zu teilen. Bei PCI-E 4.0 hast du bei einen Lane immer noch rund 2 GB Speed. Das reicht locker für alles. Also sollte man lieber statt 2x PCI-E 4.0 x4 M.2 Anschlüsse zu verbauen eher 8x PCI-E 4.0 x1 M.2 Anschlüsse verbauen. Notfalls auch 4x PCI-E 4.0 x2 M.2 Anschlüsse. Die Leute schauen leider immer nur auf den sequentiellen lese und schreibwert. Deswegen verkaufen sich solche NVMe auch wie sau, alles Marketing. Scheinbar zählen für viele nur hohe Benchmark Balken. Ich würde lieber mehr NVMe verbauen können, zum Beispiel: 4x M.2 PCI-E 4.0 x2 im Raid 5 oder 8x M.2 x1 mit je 1 TB oder 2 TB. Oder 6 im Raid und 2 als Cache usw... Da könnte man so viel mehr mit machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

foxdeluxxV2

Member
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
494
Ort
Wien
im dual socket bereich kämpft nicht nur intel mit pcie-4 problemen, auch amd hat hier schwer zu kämpfen, finds nur immer witzig das dies nie auch nur ansatzweise erwähnt wird
geht hier zwar nicht um server bereich aber erwähnen könnte man das hier und da auch mal, denn im desktop/home bereich wird pcie4 einfach nicht benötigt und da wos wichtig is, schwächelt intel und amd

ich hab ja leider nda aber wer glaubt das intel schlaft sollte selber aufwachen
 

sch4kal

Active member
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.453
Sehr viele Mainboards und Server für/mit Rome unterstützen auch keine 128 PCIe 4.0 Lanes, da sind dann vielleicht 48 Lanes 4.0, der Rest ist 3.0, diese Info bekommt man halt leider auch nur wenn man selber recherchiert oder so ein Ding betreibt.
 

Latiose

Active member
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
577
im dual socket bereich kämpft nicht nur intel mit pcie-4 problemen, auch amd hat hier schwer zu kämpfen, finds nur immer witzig das dies nie auch nur ansatzweise erwähnt wird
geht hier zwar nicht um server bereich aber erwähnen könnte man das hier und da auch mal, denn im desktop/home bereich wird pcie4 einfach nicht benötigt und da wos wichtig is, schwächelt intel und amd

ich hab ja leider nda aber wer glaubt das intel schlaft sollte selber aufwachen
Wenn das wirklich so ist, dann ist das ja ziemlich entäuschend. Und das nennt sich dann Innovation, die man aber leider nicht nutzen kann. Auch bei Intel gibt es mehr Funktionen die ich leider nicht nutzen kann. Da bleibt also viel Potenzial und rohleistung auf der Strecke. Die Software kommt halt nicht immer der Hardware hinter her. Sehe also ne lange Zeit wo das ungenutzt bleiben wird.
 

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.400
foxdeluxxV2
Hast du da irgendwelche Berichte, Tests usw.? Denn foxdeluxxV2 sagt mir jetzt nichts. Würde zB Andreas Schilling deine Zeilen geschrieben haben, oder eine andere Person mit ähnlichen Status, würde ich das glauben.
Gibt es Dual Sockel Systeme von Intel die PCI-E 4.0 haben?
Sehr viele Mainboards und Server für/mit Rome unterstützen auch keine 128 PCIe 4.0 Lanes
Was sind denn sehr viele und von welcher Summe gehst du aus?
Kannst du Beispiele benennen?
ZB Handbuch, oder Test, Berichte usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

derSpalter

Member
Mitglied seit
16.06.2019
Beiträge
239
Das ist aber auch übertrieben. AMD hat aktuell sicherlich in der Gesamtheit das bessere Produkt, aber als Vernichter hat sie doch niemand bezeichnet.

Na doch. Um das zu sehen muss man nichtmal aufmerksam lesen. Ich sehe es lediglich wie du schon sagtest. Aktuell ist AMD besser aufgestellt.
Jetzt mal schauen wie lang das anhält.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
15.087
Ort
Exil
System
Desktop System
Bastelbude
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
Alphacool Wakü Eiswand 360er und 280er Radi mit XPX Eisblock Kühler AM4
Speicher
G Skill 16 GB 4266/ 3800/1900 cl16
Grafikprozessor
AMD Radeon 7
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10

thegian

Active member
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.753
Ort
Zürich
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen3950X
Mainboard
ASUS Rog Strix X570-E Gaming
Grafikprozessor
NVIDIA TitanX(Pascal) @2012Mhz Watercooled
SSD
Samsung 860
Gehäuse
NZXT H700i BLACK
Netzteil
Corsair AX860
Betriebssystem
Win10
Was sind denn sehr viele und von welcher Summe gehst du aus?
Kannst du Beispiele benennen?
ZB Handbuch, oder Test, Berichte usw.
Warum zitierst du nicht alles?
da sind dann vielleicht 48 Lanes 4.0, der Rest ist 3.0
In deinem Bericht ist zb. ein Board mit 72 auf 4.0 der Rest ist 3.0 usw.

Willst du nun von ihm alle möglichen Boards aufm Markt aufgelistet haben?
 

Tigerfox

Active member
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.336
Ort
Bad Bentheim
System
Desktop System
i5-4670K
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i5-4670K
Mainboard
Gigabyte GA-Z87X-UD3H @F11c
Kühler
Thermalright HR-02 Macho Rev.B.
Speicher
4x8GB G.SKill TridentX DDR-2800 (F3-2800C12Q-32GTXDG)
Grafikprozessor
Gigabyte GeForce 670 OC (GV-N670OC-2GD)
Display
Dell U2410
SSD
WD Black SN750 2TB
HDD
2xSeagate IronWolf 8TB (ST8000VN004, ST8000VN0022), WD40EZRX, 2xWD30EZRX
Optisches Laufwerk
LiteOn iHES208
Soundkarte
Creative SoundBlaster X-Fi Elite
Gehäuse
Lancool K9X
Netzteil
be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.4 (E9-CM-480W)
Keyboard
QPAD MK-50
Mouse
Logitech G400
Betriebssystem
Win10 x64
Webbrowser
Firefox x64
Ein Gerücht ist noch lange keine Tatsache, wann gab es denn bei Intel den letzten Chipsatz, der mit langsameren Lanes als PEG angebunden war ?
Als es das letzte Mal einen Wechsel gab?!?

Echt jetzt, dass war bisher fast immer so, v.a. bei Intel. X38/X48 und P45 hatten in der Northbridge Gen2 und in der Southbridge Gen1, beim X58 und P55 war es noch genauso. Erst bei P67/Z68 und X79 war dann endlich beides Gen2, nur damit mit Ivy Bridge schon Gen3 in die CPU kam, was sogar auf einigen der alten Boards ohne SLI sofort lief, spätestens auf neuen Revisionen. Und das blieb dann leider über Z77/Z87 bis Z97 und X99 so, erst Z170 und X299 brachten Gen3 auch im Chipsatz.
Das darf man bei Intel nie vergessen, die haben uns immer eine neue PCIe-Generation erstmal nur in der CPU vorgesetzt, was bei weitem nicht so nützlich wie bei AMD ist, da die Lanes im Normalfall nur für Grakas genutzt werden. Ok, ich kann nur deshalb mein SSD mit Gen3 in meinem Z87 betreiben, aber auf Kosten der Graka-Lanes.

Bei AMD war das eher selten der Fall, v.a. hatten die alten Southbridges von SB400 bis SB750 nur die vier zur Anbindung an die Northbridge nötigen Lanes, erst die SB850/950 hat noch ein paar Lanes Gen2 draufgepackt. Gen3 wurde erst mit Sockel FM2(+) eingeführt, aber hier hatten wir dann AFAIK auch den Fall, wie bei AM4 bisher, dass der Chipsatz nur Gen2 unterstützt, die CPU aber Gen3.

Also, ist schon sehr häufig gewesen, Chipsätze kamen bisher fast nie gemeinsam mit der CPU auf eine neue Gen, Ausnahme AMD Sockel AM2+/AM3 mit den 700er-Chipsätzen und jetzt mit dem X570, aber notgedrungen, weil man ja quasi den I/O-Die aus der CPU nochmal auf dem Board hat.
 

thegian

Active member
Mitglied seit
08.08.2005
Beiträge
5.753
Ort
Zürich
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen3950X
Mainboard
ASUS Rog Strix X570-E Gaming
Grafikprozessor
NVIDIA TitanX(Pascal) @2012Mhz Watercooled
SSD
Samsung 860
Gehäuse
NZXT H700i BLACK
Netzteil
Corsair AX860
Betriebssystem
Win10

sch4kal

Active member
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.453
Warum zitierst du nicht alles?
da sind dann vielleicht 48 Lanes 4.0, der Rest ist 3.0
In deinem Bericht ist zb. ein Board mit 72 auf 4.0 der Rest ist 3.0 usw.

Willst du nun von ihm alle möglichen Boards aufm Markt aufgelistet haben?
Versuch es erst gar nicht mit dem zu diskutieren ;) man selbst soll am Besten immer direkt Paper/Studien von renomierten Unis und Einrichtungen einreichen, bei seinen Argumenten reicht Wikipedia, oder, von seinem Idol, Links zu Reviews von Igor Wallossek (Igors Lab).
 

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.400
Warum zitierst du nicht alles?
da sind dann vielleicht 48 Lanes 4.0, der Rest ist 3.0
In deinem Bericht ist zb. ein Board mit 72 auf 4.0 der Rest ist 3.0 usw.

Willst du nun von ihm alle möglichen Boards aufm Markt aufgelistet haben?
Zuerst, danke für die Antwort auf meine Frage. Dafür habe ich dir ein Like gegeben.
Ich beantworte gleich den oben zitierten Beitrag.

Für mich ist viel pauschal keine 50%. Denn es gibt ja noch weitere Wörter die eine größere nicht genau definierte Menge aussagen als viel. Insofern ist viel für mich 30-40%. Sehr viel ist dann für mich bis 45%. Eben eine bedeutende Menge.
Ich habe deswegen nicht alles zitiert von sch4kal, weil ich wissen wollte, was ich mir unter sehr viel vorstellen soll und was dies für ihn bedeutet.
Ich habe keine Ahnung welche Server Boards es gibt wie viele das sind und welche Eigenschaften diese alle haben. Insofern könnte ich keinerlei Angaben machen, auch keine undefinierte Mengenangaben.
Auf die schnelle habe ich dieses eine Board von Gigabyte gefunden.

Wie hier aber sichtbar ist, hat sch4kal es nicht geschafft seine undefinierte Mengenangabe zu erklären, noch irgendwelche Berichte, Tests zeigen zu können, obwohl er selber schreibt, dass es diese anscheinend gibt, aber es keine News darüber gibt. Stattdessen kam nur ein inhaltsleerer Kommentar.

Jetzt stellt sich für mich die Frage, welchen Wert hat der Kommentar von sch4kal über die Server Boards?
sch4kal heißt doch nicht HP, Dell, Lenovo usw. Wenn hier eine dieser Firmen solch eine Aussage trifft hat diese Aussage Gewicht.
Ergo sollte man solche Aussagen mit Material füttern, sonst ist es einfach nur eine Behauptung mit einer undefinierten Mengenangabe von einer Person die sich sch4kal nennt im HWL Forum

Dann gibt es ja noch weitere Punkte. Wie wichtig ist es 128 PCI-E Lanes 4.0 zu haben?
Braucht man diese unbedingt?
Es ist doch auch sicherlich eine Kostenfrage. Wenn man zB nur 3 PCI-E x16 Slot braucht, diese zwingend PCI-E 4.0 haben sollen, aber für den Rest PCI-E 3.0 reicht, warum soll man dann solche Boards mit 128 PCI-E Lanes 4.0 kaufen?

Es gibt da also viele Fragen. Doch die Person, welche die Behauptung in den Raum gestellt hat, kann noch nicht einmal definieren, was diese unter sehr viel versteht.

Idole habe ich keine. Doch gibt es Persönlichkeiten deren Ahnung, Wissen und Meinung ich schätze.
Richard David Precht, Harald Lesch
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.884
im dual socket bereich kämpft nicht nur intel mit pcie-4 problemen, auch amd hat hier schwer zu kämpfen, finds nur immer witzig das dies nie auch nur ansatzweise erwähnt wird
Hast Du einen Beleg für diese Aussage? Zumal es von Intels Ice Lake-SP nur Samples in den Händen ausgewählter Partner gibt und alle älteren Systeme die Dual-CPU unterstützen, noch kein PCIe 4.0 haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.747
Ruhig Leute - wir haben schon genug Zerfleischung hier im Forum. Die eine Seite ist skeptisch, die andere hat die Schnauze voll, dauernd an der Nase herumgeführt zu werden. Alles valide und verständlich, aber noch lange kein Grund sich gegenseitig an die gurgel zu gehen. Und dem Rest der Hooligans hier ist eh nicht mehr zu helfen - da braucht ihr eure Energie nicht dran zu verschwenden.

Punkt 1: Keine Firma ist perfekt, denn es arbeiten MENSCHEN dort. Bugs passieren, niemand ist perfekt, egal welchen titel er vor neinem Namen hat.
Punkt 2: Systematische Manipulation sollten wir so langsam mal durchschaut haben. Ist oft genug passiert und wurde uns in der Schule (hoffentlich) mal demonstriert, so dass wir das Zeug auf mehrere Kilometer Entfernung riechen können sollten.
Punkt 3: Nicht jeder hat mehrere tausend Euronen auf dem Konto zum verschleudern - auch wenn wir hier im LUXX sind. Auch wenn ich mir von der Knete morgen einen Neuwagen kaufen könnte, vergeigere ich mich einfach mal so eben nen Tausender für Hardware hinzufpeffern, die ich nicht nützlich gebrauchen kann. Da verballer ich das Geld lieber in Studio-Monitore. Die sind auch überteuert, aber da merk ich wenigstens was von. Jeder hat da seine persönlichen Vorstellungen und in einer Gesellschaft, wo wir die Individuelle Freheit als höchstes Gut hochhalten, sollten wir verdammt nochmal anfangen, das auch zu respektieren.

Wer die Freiheit von anderen nicht achten kann, hat sich selbst gefangen genommen. (Hab ich mir grad so aus'm Popo gezogen)
 

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.400
Das ist ja schön und gut. Doch was soll der Kommentar von foxdeluxxV2?
Behauptet irgendwas, kann es nicht belegen, selbst Holt der Intel seit eh und je puscht ist völlig überrascht von der Aussage.
Dann kommt sch4kal direkt danach und behauptet auch Dinge, ist aber nicht fähig ein einziges Beispiel zu benennen.
Wenn man diese Personen dann nicht mehr ernst nimmt, dann sind es genau diese Personen die einem vorwerfen, man würde Diskussionen in den Foren kaputt machen. Das kann man noch nicht einmal Kindergarten nennen, denn das wäre eine Beleidigung für die Kinder.
 

sch4kal

Active member
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
1.453
Hatte gestern Abend mal interessehalber geschaut, da es auch für meine Firma interessant sein könnte. Ich habe nahezu alle Serverhersteller/Hersteller von Server Mainboards abgeklappert (HPE, FTS, Dell/EMC, Cisco, Huawei, QCT, Supermicro, Asrockrack, Gigabyte, Asus, Lenovo), die Einzigen! die ALLE! 128 PCIe 4.0 Lanes ausnutzen, sind die beiden ThinkServer SR635 und SR655 von Lenovo. Lenovo hat aber z.B. auch gar keine Server mit Naples, die sind also erst mit Rome ins AMD Epyc-Servergeschäft eingestiegen. Bei Gigabyte, Asus und Supermicro ist es genau so wie ich beschrieben hab, von Supermicro gibts nur die H12 Mainboard-Serie, die überhaupt PCIe 4.0 unterstützt, die H11-Reihe unterstützt zwar in Rev 2.X Rome-CPUs und auch DDR4-3200, aber gar kein PCIe 4.0, und die H12-Serie bietet MAXIMAL 64 PCIe 4.0-Lanes (und das auch nur in 2S). Die einzigen beiden Mainboards, die auch nur in die Nähe von 128 PCIe 4.0-Lanes kommen, sind die beiden Asrockrack-Modelle ROMED8-2T und ROMED8QM-2T, auch hier wieder, die beiden älteren Naples-Boards unterstützen zwar Rome, aber gar kein PCIe 4.0. Was ihr jetzt mit diesen Infos anstellt, is mir wurscht.
 
Oben Unten