Aktuelles

[Sammelthread] Intel Ivy Bridge/Haswell/Skylake geköpft - Erfahrungen ohne HS/mit gewechseltem TIM

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

schapy

Enthusiast
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
6.752
Ort
Nahe Dortmund
... hm, wenn ich hier durch HS entfernen und WLP erstezen 10 Grad bessere Temps hinkriegen tät würde sich das schon lohnen - Ziel war 4.5 Ghz und die hab ich locker:

3570K|4600Mhz|1,248V|45|100|1600MHz|Gigabyte Z77-UD3H|Mini-WaKü|L205B488|TRAY|schapy


 

Asmodai23

Enthusiast
Mitglied seit
10.09.2009
Beiträge
354
Ort
Hannover
Also meiner ist auf jeden Fall im arsch - bzw. OC geht besser, läuft auch stabil usw. .. nur leider hab ich wohl wirklich PCIe 3.0 gekillt... mit ner neuen CPU geht 3.0 wieder .. und auf keinen Fall ganz ohne HS ! die DIE sitzt nicht mittig.. da durch drückt sie sich langsam aber sicher schief .. deshalb hatte ich nach einem Tag auch auf 3 Kernen wieder schlechterer Temperaturen.
 

digidoctor

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
403
Wenn man den Hebel auf dem Mainboard umlegt ein wenig gegengehalten und das wars.
 

digidoctor

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
403
Also 4751 @ 2201 MHz RAM habe ich ihn jetzt am Laufen. Das sind knapp 150 MHz mehr als vorher sinnvoll möglich war.
 

mibo

Enthusiast
Mitglied seit
12.11.2002
Beiträge
2.120
Ort
Hannover
Ja, ich befürchte das ist die beste Möglichkeit. Wenn man versucht den wieder dran zu kleben könnte der HS dann evtl. schief drauf sein.

dünnes doppelseitiges Klebeband hat bei mir gut funktioniert.
Ich wüsste nicht, wie ich den HS auf der CPU halten sollte. Die CPU wird ja komplett vom Retention Modul umschlossen, welche den HS beim Schließen (bei mir) seitlich stark verrutscht hat.
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
18.839
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
@mibo: Du meinst im Ernst das der Anpressdruck wenn man das Rentation-Modul abbaut dann nicht reicht? Krass :eek:

Ich werde, wenn ich die ivy Köpfe, das ganze trotzdem wieder mit Silikonkleber "kitten" - ist mir irgendwie lieber als komplett ohne Loszulegen - habe keinen bock die Kiste zu schrotten... allerdings ist deine Wärmeleit-Pad Idee eigentlich echt super :bigok: (so kann nix verkanten)
 
Zuletzt bearbeitet:

mibo

Enthusiast
Mitglied seit
12.11.2002
Beiträge
2.120
Ort
Hannover
@mibo: Du meinst im Ernst das der Anpressdruck wenn man das Rentation-Modul abbaut dann nicht reicht? Krass :eek:

Bei XS.org hat z.B. PCcriminal seinen Ivy ohne Retention Modul mit Wasserküher am laufen gehabt. Irgendwie geht es also. Aber ich weiß nicht, welche Form seine Bodenplatte hat und wie viel Anpressdruck er mit den Schraubverbindern er erzeugt.
Wenn es bei Deinem Kühler einfach einfach zu realisieren ist, probiers doch kurz aus... wenns nicht läuft, kommt der HS halt wieder drauf.
 

REDFROG

Experte
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
3.656
Ort
Baden Württemberg
Also ich sehe da eigentlich kein Problem den ohne HS zu betreiben, vorallem wenn man Kühler benutzt, die an allen 4 Ecken mit Schrauben angezogen werden.
Da braucht man es mit dem Anziehen auch gar nicht großartig übertreiben.
Ich würde das glatt mit meinen 2500K machen (der scheint ja auch nicht verlötet), aber bringt mir eh nix. Direkt schön Flüssigmetall auf Wakü block...schööön, so muss das! Dusseliger Heatspreader ist nur Ballast!


Zu früheren Zeiten war es oft so (und auch heute - aber heute gibt es nurnoch Heatspreader), das man den CPU Kühler erst in eine Lasche gesteckt hat und dann übertrieben gesagt den Kühler über die äußere Kante der CPU gehebelt hat bis er plan aufgelegen hat und man ihn erst dann auf der anderen Seite einspannen konnte.
Da ist mir von der CPU an den Ecken und Kanten nach mehrmaligen basteln sogar was abgesplittert. Lief aber noch. :fresse: War ein Athlon XP oder so. ^^
Mit der "4-Schrauben-Technik" kann man den ja sofort Plan auflegen und dann festspannen.
 
Zuletzt bearbeitet:

digidoctor

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
403
Ich würde so gerne, aber bei meinem Z68 Asus pro sitzen Kondensatoren direkt unter den Verstrebungen des Wasserkühlers, so dass ein Absenken auf Die-Niveau nicht möglich ist. Dazu ein lautes AArgh!
 

schapy

Enthusiast
Mitglied seit
05.10.2003
Beiträge
6.752
Ort
Nahe Dortmund
ich behaupte mal ein guter alter Düsenkühler - wie zum Beispiel der Nexxxos XP dürfte eine gute Wahl sein und auch nicht an die Elkos kommen - auch durch die Mittebefestigung hätte ich weniger Angst den Kühler zu verkanten. Ich hab zwar noch einen alten mit kompletten Befestigungssets - allerdings noch für So. 775/So.939/940,So.A
 

doublesnake99

Enthusiast
Mitglied seit
18.05.2010
Beiträge
7.007
Ort
Kreis Unna
Wenn die ganzen "billigen" IVY Celerons da sind mach ich glaub ich mal nen schönen test..
- sofern das bei denen auch so ist
ich werd die natürlich nicht OCn aber ich kann ja einfach die vCore hochtreibein bis zum geht nicht mehr..
Dann mach ich verschiedene szenarien.
max vcore @ stock; @Die; @2-4 verschiedenen pasten mit je unterschiedlichen dicken; @Flüssigmetall und und und


aber 200€ oder so + brett ist mir die sache noch nicht wert :d

vllt will mir ja jemand helfen beim Schreiben hinterher und Formatieren, diagramme machen und sowas halt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

digidoctor

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
403
ich behaupte mal ein guter alter Düsenkühler - wie zum Beispiel der Nexxxos XP dürfte eine gute Wahl sein und auch nicht an die Elkos kommen - auch durch die Mittebefestigung hätte ich weniger Angst den Kühler zu verkanten. Ich hab zwar noch einen alten mit kompletten Befestigungssets - allerdings noch für So. 775/So.939/940,So.A

Eine Halterung für 1155 kann man kaufen. Möchtest du dein Teil mir überlassen? Verspannt wird mit einer Mittenschraube?

dieses könnte ich mir besorgen zum Ausprobieren: http://www.aquatuning.de/product_in...xoS-XP-Halter-S-1155-1156.html?refID=geizhals
 

böhser onkel

Enthusiast
Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
978
Ort
Suevia
So, ich habe mich nun auch getraut, bei meinem 3770K die Intel-Paste durch Phobya Flüssigmetall zu ersetzten.
Vorher war OC kaum möglich, da ich einer CPU nur ungern 90°C zumuten möchte...


Testbedingungen:

Geschlossenes Gehäuse, alle Gehäuselüfter @ 5 Volt , identische CPU-Lüftergeschwindigkeit, Thermalright Silver Arrow SB-E, jeweils 23°C Raumtemperatur.
Selbstverständlich auch gleiche Spannung, Takt, etc.
Vorher: Intel-Paste unter HS, Phobya LM auf dem HS und Kühler. Nachher: Phobya LM unter und auf dem HS sowie auf dem Kühler.


Vor dem Tausch:

Durchschnitt aktuelle Temperatur: 78,0°C
Durchschnitt maximale Temperatur: 80,5°C


Nach dem Tausch:

Durchschnitt aktuelle Temperatur: 61,0°C (17,0°C Differenz)
Durchschnitt maximale Temperatur: 63,25°C (17,25°C Differenz)

Da das Flüssigmetall seine maximale Leistungsfähigkeit erst nach ca. 48 Stunden entfaltet, melde ich mich übermorgen nochmals ;)

Komischerweise hat sich auch die VID in Coretemp geändert, wobei ich das mit der VID bei Ivy Bridge bisher noch nicht ganz verstanden habe, die ändert sich ja ständig...

Vorher.jpg
Nachher.jpg

Hat sich schon gelohnt. Klar, Wert- und Garantieverlust. Aber ich kaufe nicht ständig neue CPUs und kaputt ging mir auch noch nie eine...
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
30.358
Ort
Porzellanthron
Schönes Ergebnis - danke für den ermunternden Bericht ... was hast Du als Cutter genutzt - wie den Heatsink wieder verklebt ?

VID ist dynamisch - wird bei sich ändernder elektrischer/thermischer Last automatisch angepasst - und dem VRM über eine serielle Verbindung kommuniziert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atzenkeeper500

Neuling
Mitglied seit
01.03.2008
Beiträge
835
Ich musste gestern ja unbedingt rum spielen und habe "versucht" Sandy B zu Köpfen - nun ist der Prozi gegrillt und ich musste mir erstmal einen 3550k holen - mein Händler die Ecke hat keine Sandy's mehr lagernd und der PC muss laufen, nützt ja nix. Ich habe wohl zuwenig gecuttet und das Bügeleisen war zu lange auf dem Prozi - die IHS hat sich nicht von alleine gelöst. Mit etwas Druck war sie dann unten, aber noch ein riesen Klecks Lötzinn auf der DIE. Beim Entfernen habe ich wohl was beschädigt oder der Prozi war vorher schon durchgeschmort. Bei Ivy habe ich es erstmal gelassen, läuft mit gut 1,4v bei 4,8 GHz erstmal gamestable, ist aber nicht primestable. Sandy 2600k lief mit 5GHz auch nicht primestable, aber ich habe mich im Endeffekt verschlechtert und bin 250€ ärmer. Schön warm wird Ivy noch dazu und das ohne HT.

Also immer schön aufpassen beim Köpfen, wobei Ivy anscheinend sicherer zu Köpfen ist. Ich wollte mal berichten das es leider auch nach hinten los gehen kann
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
30.358
Ort
Porzellanthron
Bei Ivy ist zumindest nichts verlötet - für die CPU Köpfer ein Riesen Vorteil. :fresse: R.I.P. Deiner Sandy & schmerzliches Beileid.
 

Atzenkeeper500

Neuling
Mitglied seit
01.03.2008
Beiträge
835
Ich wusste ja auf was ich mich einlasse und das der mögliche Gewinn dadurch, dass Risiko nicht rechtfertigt. Aber dann liest man hier und da das es schon Leuten geglückt ist und ich wollte es auch mal ausprobieren. Da ich sowieso nur spiele und nicht benche, reicht es wenn ich alle 12-18 Monate Geld ins System investieren würde, aber das doch zu langweilig:)
 

digidoctor

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
403
Mein Beileid. Niemand ist schadenfroh, der sich ernsthaft mit diesem Thema beschäftigt.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.843
Ort
Capital City 🇩🇪
Schadenfroh nicht, aber Sandy köpft man nicht. :fresse:
 

böhser onkel

Enthusiast
Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
978
Ort
Suevia
@ IronAge:

Mit einer Wilkinson Sword Rasierklinge. Die Hälfte habe ich mit Isolierband abgeklebt, um mich nicht zu schneiden.
Ich bin dann extrem vorsichtig vorgegeangen, um nichts zu beschädigen.

Professionell verklebt habe ich das nicht :fresse: 4 Punkte in die Ecken mit Pattex Repair Extreme :rolleyes: Soll elastisch und extrem temperaturbeständig sein...
Geeignet für u.a. Kunststoff und Metall. Ich weiß aber nicht, woraus genau die grüne Oberfläche ist...
Keine Ahnung, ob das fest zusammenklebt, es würde aber auch ganz ohne Kleber durch die Spannung halten.
Ich habe den Prozessor mit dem noch frischen Kleber in die CPU-Halterung eingespannt und den HS darin noch ein bisschen in die richtige Position geschoben.
Danach wurde der CPU-Kühler montiert und ich habe es über Nacht trocknen lassen.
Ich werde aber in nächter Zeit nicht erfahren, ob diese Methode etwas taugt, da ich die CPU in diesem Zustand vermutlich ein paar Jahre laufen lassen werde...

CoreTemps sind unterschiedlich, das war vorher aber auch schon so.

@ Atzenkeeper500:

Oh, mein Beileid. Aber warum hast du es versucht? Sandy Bridge CPUs haben doch gar keine Hitzeprobleme, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Atzenkeeper500

Neuling
Mitglied seit
01.03.2008
Beiträge
835
@Böhser Onkel: Mit dem Streben nach weniger Hitze und eventuell noch 100 MHz mehr, habe ich den Versuch unternommen und bin gescheitert. Wenn ich die Zeit nochmal zurück drehen könnte, würde ich jetzt nicht unbedingt sagen das ich es sein lassen würden, ich hätte die Cuts beim 2. Versuch noch tiefer angesetzt, mit dem Hoffen das es dann geklappt hätte:) Nunja, Lehrgeld hat ja fast jeder schon mal gezahlt - auf die eine oder andere Art und Weise. Wäre mir der Prozi oder die Grafikkarte einfach so, aus heiterem Himmel abgeraucht, hätte ich mich wohl noch mehr geärgert. So wusste ich was passieren konnte, hatte aber gehofft dass es klappt.
 

böhser onkel

Enthusiast
Mitglied seit
27.05.2005
Beiträge
978
Ort
Suevia
Wow, ich hätte von der Zustand mit der Intel-WLP mehr Screens machen sollen... Bei Einstellungen, bei welchen ich vorher nach einigen Sekunden erschrocken bei 101°C abgebrochen habe, steigen die Temps nun nicht mehr über 73°C... Jetzt gehen auch 4,8 und 4,9, aber mit zu viel Stromverbrauch... Bei 4,4-4,5 GHz ist das Verhältnis von Mehrleistung und erhöhtem Stromverbrauch noch einigermaßen in Ordnung.

Und nein, mein Kühler war vorher nicht falsch angebracht oder ähnliches. Das habe ich damals schon überprüft, da ich die schlechten Temps trotz ähnlicher Internetberichte kaum glauben konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.612
Also 17° Unterschied ist schon ein echtes Armutszeugnis für Intel.
Für die IBs wird Intel wohl keine Ubertaktungsversicherung anbieten (wie beim SB)
 

Bin2good

Enthusiast
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
5.090
Also 17° Unterschied ist schon ein echtes Armutszeugnis für Intel.
Für die IBs wird Intel wohl keine Ubertaktungsversicherung anbieten (wie beim SB)

Mensch Leute, nun tut nicht immer gleich so, als liessen sich die Ivys überhaupt nicht occen.
4,4 - 4,6 Ghz sind doch selbst ohne Köpfen drin.

Hier mal mein 3770K bei 26° Raumtemperatur mit der soooo "furchtbaren" Intel-WLP:



Ich seh keinen Grund, die Cpu zu Cuttern. Sattes Leistungsplus mit Wiederverkaufsmöglichkeit.
 
Oben Unten