Aktuelles

Intel Core i7-4820K im Test

Stegan

Redakteur
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
16.12.2005
Beiträge
14.908
Ort
Augsburg
<p><img src="/images/stories/galleries/reviews/2013/intel-4820k/Core_i7_LGA_2011.jpg" alt="Core i7 LGA 2011" style="margin: 10px; float: left;" height="100" width="100" />Anfang September ließ Intel mit "Ivy Bridge-E" neue Prozessoren für seine aktuelle X79-High-End-Plattform vom Stapel. Zum Start gab es mit dem Intel Core i7-4960X, dem Core i7-4930K und dem Core i7-4820K drei Modelle. Bislang konnten wir allerdings nur das Topmodell mit seinen sechs Kernen testen. Nun konnten wir uns den bislang kleinsten "Ivy Bridge-E"-Prozessor anschauen, der mit einem Preis von knapp 310 US-Dollar knapp unterhalb des schnellsten "Haswell"-Prozessors angesiedelt ist. Ob sich der Griff zu teureren Plattform im Vergleich zum Intel Core i7-4770K lohnt, klären wir auf den nachfolgenden...<br /><br /><a href="/index.php/artikel/hardware/prozessoren/27991-intel-core-i7-4820k-im-test.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ZebuluXX

Neuling
Mitglied seit
22.06.2012
Beiträge
890
Das soll mir mal einer erklären?

Weil mit dem Sockel 1150 und einem 4770K schon das Ende Leistungsfahnenstange erreicht ist, während mit X79 und einem 4820K die Party erstmal so richtig losgeht, denn da ist CPU-mäßig noch viel Luft nach oben?
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Weil mit dem Sockel 1150 und einem 4770K schon das Ende Leistungsfahnenstange erreicht ist, während mit X79 und einem 4820K die Party erstmal so richtig losgeht, denn da ist CPU-mäßig noch viel Luft nach oben?

Wenn ich mir die OC-Benches angucke eher weniger. :d
 

Beelzebub1984

Enthusiast
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
3.728
Interessant wirds erst mit BF4 und COD Ghosts benchmarks! Hätte mit dem Test daher noch gewartet.
 

riverdief

Enthusiast
Mitglied seit
01.03.2006
Beiträge
4.739
Ivy-E und Haswell sind vom OC-Potential her, schlechter als Ivy :)
 

ZebuluXX

Neuling
Mitglied seit
22.06.2012
Beiträge
890
Der getestete 4820k liegt mit 4,7 Ghz epische 10% vor einem nicht übertakteten i7 4770k :d Mall ein Tipp das holt dir jeder 4770k mit einem billig Board wieder auf. ;)

Habe ich den 4770K bis auf's Letzte ausgereizt, ist da nichts mehr, Schicht, Ende, keine weitere Leistungssteigerung, keine höherwertigere CPU auf der selben Plattform möglich.

Bei einer X79-Plattform kann ich immerhin noch von 4820K zu einer besseren CPU greifen (und die entsprechend oc'en).
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Habe ich den 4770K bis auf's Letzte ausgereizt, ist da nichts mehr, Schicht, Ende, keine weitere Leistungssteigerung, keine höherwertigere CPU auf der selben Plattform möglich.

Bei einer X79-Plattform kann ich immerhin noch von 4820K zu einer besseren CPU greifen (und die entsprechend oc'en).

Das ist dann aber auch eine andere CPU, für mehr Kerne macht das durachaus Sinn, aber die Leistung Pro Kern liegt offensichtlich nicht höher als Heizwell. Und Software die Sechs und mehr Kerne nutzt muss man auch erstmal betreiben. ;)
 

Duplex

Urgestein
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
10.258
Ich finde die 32nm CPUs "Sandy Bridge" immer noch besser als Ivy & Haswell, die CPUs sind kühler und haben besseres OC Potential gehabt.
 

zocker85

Enthusiast
Mitglied seit
16.05.2008
Beiträge
1.978
aber im vergleich zu haswell hat sandy ca. 15% weniger IPC Leistung, von daher bringt der höhere Takt auch nichts mehr :)
 

Tallum

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge
512
Ort
Bielefeld
die Hoffnung lag nach Sandy halt auf mehr IPC + besserem OC. IPC ok, aber OC geht mit Sandy immer noch am besten.
 

Padagon

Experte
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
1.405
Ort
Köln
Bei mir wirds der Haswell-EP 8 Kerner.

1. Neuste Architektur mit AVX2 und allen Verbesserungen.

2. Verlöteter DIE mit dem Heatspreader, wodurch ich besser überakten kann.

3. DDR4 Ram, den ich auch nach 5 Jahren noch nutzen könnte bei einer neuen Plattform.

4. Neuer Sockel der wohl auch länger halten wird.

Ivy-Bridge-E langweilt mich sehr. Nach 2 Jahren ein wenig mehr IPC und etwas weniger Stromverbrauch. Dazu eine veraltete Plattform....

Ich freue mich auf die Zeit in genau einem Jahr!
 

Krümelmonster

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
8.346
Ort
Land der Küchenbauer
Ach die Plattform macht schon noch Spaß, da ich selbst von X58 und X38 komme, war die Entscheidung klar, es bleibt bei der Highend-Plattform von Intel.
Mein X58 habe ich nun nach 4 Jahren in Rente geschickt, unbedingt nötig wäre das nicht gewesen, aber irgendwann ist auch der Punkt erreicht, da bekommt man gar nichts mehr für die alte Hardware und der ist bei X58 noch nicht aber bald erreicht.

Mein i7-4820K läuft allerdings im Vergleich zum Testexemplar mit geringeren Spannungen, im Idle sind es 0,1 Volt weniger und unter Last sind es 1,160-1,200 Volt. Multiplikator 45 läuft ohne jegliche Spannungsänderung, mehr habe ich noch nicht ausprobiert. 1,45 Volt finde ich ganz schön viel, für mich ist ein 24/7 Wert wichtiger.

@Padagon: Ivy-E hat ebenfalls verlötete Heatspreader, keine Ahnung warum Du das als Vorteil von Haswell-EP aufzählst.
Das mit der "veralteten" Plattform liest man immer wieder, eigentlich ist das momentan noch kompletter Unfug. Die gute Mainboards am Markt bieten alles, was aktuell ist, natürlich über Zusatzchips. Da die jedoch einwandfrei angebunden sind, ist es in der Praxis völlig egal, dass sie von Drittanbietern sind und nicht im Chipsatz integriert sind.
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Mir fehlt beim Fazit irgendwie der maximal mögliche Speicherausbau. Meiner Meinung nach das Argument überhaupt für Socket 2011.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.964
Ort
SN
Der getestete 4820k liegt mit 4,7 Ghz epische 10% vor einem nicht übertakteten i7 4770k :d Mall ein Tipp das holt dir jeder 4770k mit einem billig Board wieder auf. ;)

an den Werten stimmt doch irgendwas nicht...!?
Das Ding soll default gerade mal minimal über dem 2600K agieren im Cinebench R11.5? Der mit 3,4GHz grob 10% weniger taktet und eben ~7% IPC Nachteil hat?
Da ist irgendwas nicht ganz richtig... auch der x264 Bench scheint irgendwie nicht richtig zu laufen.

Liegt vllt am ES? Auch die Werte bei CB scheinen mir etwas niedrig vom 4960X, ebenso die Luxx Werte. -> waren aber ebenso ES CPUs.
Komisch ist zum Beispiel, das der ES 3820 im CB Review die zu erwartende Performance im Cinebench über dem 2600K liegt. Nämlich grob dem, was der mehr Takt auch leisten muss...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Hmmm gute Frage... :hmm: Vielleicht wirklich weil es ES Sample sind. Die hiesigen Werte sind auf jeden Fall nicht Furcht einflößend. :d
 

Padagon

Experte
Mitglied seit
14.08.2013
Beiträge
1.405
Ort
Köln
Ja du hast damit Recht, der Heatspreader ist natürlich bei Ivy Bridge-EP auch verlötet.

Ich hoffe einfach das der 8 Kerner der Nachfolger des Core i7 4930K wird. Das wäre wirklich perfekt. Ich habe Sorge das Intel ihn nur als 1000 Euro Version herausbringen könnte....
 

sabrehawk2

Neuling
Mitglied seit
20.07.2009
Beiträge
677
schon erstaunlich wie gut sich die alte sandy 2500k gegen die apotheken modelle im spielebenchmark schlägt...
 

lipunie

Neuling
Mitglied seit
13.10.2013
Beiträge
7
Ort
Hamburg
Vielleicht hätte man einen Bild und Video Benchmark hinzu nehmen sollen, um die Stärken der X79 (C606) Plattform klar darzustellen. Und je nach Board können so dann auch gewaltige 128GB Memory verbaut werden, was ganz klar ein Vorteil ist. Wenn man sich ein X79 System zulegt dann wohl deswegen weil man die Leistung benötigt oder um etwas zu Kompensieren was man eher weniger bekommen hat.
 

SFVogt

Enthusiast
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.694
Finde die Ergebnisse passen erstaunlich gut zu den die ich in meinem Notebook erreicht hab. Allerdings kamen hier ebenfalls ES zum Einsatz und der Turbo über alle Kerne wurde möglicherweise nicht max ausgefahren.




 
Zuletzt bearbeitet:

Hübie

Enthusiast
Mitglied seit
06.10.2002
Beiträge
2.775
Weil mit dem Sockel 1150 und einem 4770K schon das Ende Leistungsfahnenstange erreicht ist, während mit X79 und einem 4820K die Party erstmal so richtig losgeht, denn da ist CPU-mäßig noch viel Luft nach oben?

Ich hoffe deine Aussage bezieht sich nicht auf Spieler! Mal abgesehen davon das HWL mit die schlechtesten und oberflächlichsten Tests macht die ich kenne kann man mit dem <300-Euro-teuren 4770k sogar den 900-Euro-Boliden (4960X) in Schach halten. Vor allem in >FHD. mGPU-Rigs verschieben das Bild zu Gunsten der 2011er-CPUs aber immer noch nicht ausreichend genug.
Liegt zum einen an Windows und zum anderen an vielen Spielen bzw. deren Grafikgrundgerüste (also letzendlich menschliches Versagen).

Suche dir doch einfach mal Tests raus die nicht einfach nur eine avg-fps Zahl mit einer Kommastelle hinklatscht heraus und vergleiche. Vor allem soll mir mal einer zeigen wie gut 0,1 Bilder aussehen und sich positiv auf die Spieleerfahrung auswirken. Also bitte... Ich lese die Tests hier schon gar nicht mehr.
 

OLLIWOODX

Enthusiast
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
333
Habe ich den 4770K bis auf's Letzte ausgereizt, ist da nichts mehr, Schicht, Ende, keine weitere Leistungssteigerung, keine höherwertigere CPU auf der selben Plattform möglich.

Bei einer X79-Plattform kann ich immerhin noch von 4820K zu einer besseren CPU greifen (und die entsprechend oc'en).

Ist das so, ist Sockel 1150 schon wieder "tot" und ist keine Nachfolgergeneration auf diesem Sockel zu erwarten?
 

MRSAMY

Neuling
Mitglied seit
14.02.2013
Beiträge
47
Das Ding könnte mir gefallen, brauch es zwar nicht aber das Spielt ja keine Rolle.
 

x7i0NN

Experte
Mitglied seit
25.03.2012
Beiträge
1.340
Ort
Düsseldorf
Finde den Prozzi, genau wie sein Vorgänger, einfach nur unnötig. Dann lieber zu nem 3770k oder 3930k greifen :)
 

Inkasso

Neuling
Mitglied seit
21.09.2009
Beiträge
115
Ort
Hamburg
Hab noch nen i5 3570K(unübertaktet) der hat noch genug power für Office/Zocken und der wird noch ein paar jahre reichen nach dem was sich bissher (letzte 3 Jahre) so getan hat.
 
Oben Unten