Aktuelles

Inklusive USB 3.2 Gen2x2 und Thunderbolt 3.0: MSI Creator X299 im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.481
msi_creator_x299_004_logo.jpg
Neben ASRock bietet auch MSI Platinen an, die vorrangig für den Content-Creation-Bereich konzipiert wurden und dem Anwender eine größtmögliche Flexibilität bei der Anschlussvielfalt bieten sollen. Zuletzt hatten wir das ASRock X570 Creator im Test und heute folgt das brandneue Creator X299, das als Teil der drei Refresh-Modelle von MSI für...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.374
Ort
Zürich/CH
luxuriöse Ausstattung, u.a. acht SATA-Schnittstellen, elf USB-3.2-Gen1-Anschlüssen und jeweils einmal USB 3.2 Gen2 und Gen2x2

SATA schnittstellen würde ich eher in die negativkategorie stopfen, erinnert mich an die tests früher, wo gelobt wurde wenn nen board noch PCI steckplätze hatte und nicht nur PCIe :lol:
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
SATA schnittstellen würde ich eher in die negativkategorie stopfen, erinnert mich an die tests früher, wo gelobt wurde wenn nen board noch PCI steckplätze hatte und nicht nur PCIe :lol:

Und wieso? So ein creator hat massiv daten, die werden fur gewöhnlich auf magnetplatten gelagert die auf sata beruhen.
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.679
Ort
Oldenburg
Ich finde an dem Abschnitt eher fragwürdig, dass einmal 3.2 gen2 und gen2x2 als luxuriös bezeichnet wird. Das Board ist geil, aber ich würde es auch schwer finden dem sockel noch was positives abzugewinnen.

Btw. Dass der 10980XE bei den Empfehlungen auftaucht ist schon etwas lächerlich.
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.374
Ort
Zürich/CH
Und wieso? So ein creator hat massiv daten, die werden fur gewöhnlich auf magnetplatten gelagert die auf sata beruhen.

also ich kenne niemanden der professionell schafft, und noch HDDs benutzt... zeit ist geld, und wenn datein erst stundenlang laden müssen wirds eher mühsam.

die meisten die ich kenne nutzen sowas in die richtung:
971385b0_170927-165526.jpeg

und das ganze wird auf ner cloud als backup gehalten... ergo könnte man sich die SATA sparen und dafür lieber 2x m.2 mehr machen.
 

DeckStein

Experte
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
3.189
Das mag sein, dennoch gibt es sicher viele die trotzde. Ihre sata ports brauchen/wollen.
 

Henn1

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.679
Ort
Oldenburg
Der MSI M.2 Xpander Aero ist bei dem Board doch auch dabei. Insgesamt gibt es also schon 7x M.2 PCIe Schnittstellen. Und wer sagt, dass man an SATA nur HDDs hängen muss? Kann man ebenso gut SSDs anschließen und diesen ggf. per Raid Beine machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ginmarr

Experte
Mitglied seit
12.06.2011
Beiträge
276
also ich kenne niemanden der professionell schafft, und noch HDDs benutzt... zeit ist geld, und wenn datein erst stundenlang laden müssen wirds eher mühsam.

die meisten die ich kenne nutzen sowas in die richtung:
Anhang anzeigen 482067

und das ganze wird auf ner cloud als backup gehalten... ergo könnte man sich die SATA sparen und dafür lieber 2x m.2 mehr machen.

In Welcher Branche bist du den Unterwegs?

In den Workstations sind meist nur noch SSD´s Integriert bei uns meist 1 x m.2 oder 2,5 zoll als BS-Platte und dann eine oder mehr HDD´s als Datengrab. Reine M.2 Konfigurationen wurden bei uns tatsächlich noch nie bestellt.
 

Powell

Semiprofi
Mitglied seit
30.11.2018
Beiträge
77
dass ist mir einfach zuviel MSI die letzen Tage
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
799
Witzig. MSI Marketing mit zu viel Glühwein? "Ey wir brauchen nen anderen Namen für unsere Creation-Boards. Hm … Asrock hat das was cooles: Creator." Machen wir auch so … ;)
 
Oben Unten