Aktuelles

Ice Lake gegen Comet Lake: Intels 10. Core-Generation im Vergleich.

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.871
Zur Computex Ende Mai kündigte Intel die ersten Ice-Lake-Prozessoren an. In einem Artikel haben wir uns die Details zu den Sunny-Cove-Kernen bzw. der gleichnamigen Architektur bereits angeschaut. Besonders die höhere IPC-Leistung, die direkte Anbindung von Thunderbolt 3 und die integrierte Iris Plus Graphics auf Basis der Gen11-Graphics standen damals im Fokus. Inzwischen gibt es innerhalb der 10. Core-Generation auch einige Modelle auf Basis von Comet Lake – Intel macht sich also selbst Konkurrenz. Wir haben die aktuelle Generation im Hinblick auf die CPU-Leistung getestet.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.187
Ich hätte nur zugerne ein wechseln der wlp gesehen, mit davor/danach test. Wird aber bei einem testgerät nicht erlaubt sein.
 

MrKGB

Member
Mitglied seit
02.08.2007
Beiträge
681
Ort
Ger
Wie sahen die Temperaturen von Intels 10nm Chip aus ,gerade im Hinblick auf die Kühlungsprobleme mit AMDs 7nm Chips wär das mal interessant gewesen.
 

OSL

Active member
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
2.923
Ich für meinen Teil stelle alle Käufe, bis das Hickhack vorbei ist, zurück.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
31.936
Wie sahen die Temperaturen von Intels 10nm Chip aus ,gerade im Hinblick auf die Kühlungsprobleme mit AMDs 7nm Chips wär das mal interessant gewesen.
Bei 95 °C liegen wir schon wenn alle vier Kerne zwei Minuten arbeiten mussten.
 

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.219
Ich seh da mittlerweile echt nicht mehr durch, was bei Intel nun zu welcher Generation gehört. Die Produktbezeichnungen werden immer abstruser, unterschiedliche Generationen/Architekturen/Fertigungsprozesse kommen gleichzeitig in den Markt...
Nee, das is mir zu sressig. Da schau ich lieber, was mit AMDs Renoir APU demnächst kommt.
 

mika2004

Active member
Mitglied seit
02.01.2005
Beiträge
1.032
Ich seh da mittlerweile echt nicht mehr durch, was bei Intel nun zu welcher Generation gehört. Die Produktbezeichnungen werden immer abstruser, unterschiedliche Generationen/Architekturen/Fertigungsprozesse kommen gleichzeitig in den Markt...
Nee, das is mir zu sressig. Da schau ich lieber, was mit AMDs Renoir APU demnächst kommt.
Es geht mir genauso. Ich habe mich nach dem Artikel gefragt, was hast du jetzt genau gelesen?
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
34.913
Ort
SN
Bei 95 °C liegen wir schon wenn alle vier Kerne zwei Minuten arbeiten mussten.
Also wenn ich mir die Kühlung vom den Yoga Book so ansehe, dann ist das leider ein ziemlich ungünstiger Vergleich, der hier gemacht wird mit dem auf 25(-45)W + 35W GPU! ausgelegten Kühlsystem des Prestige 15 "Gamer"-Books. Wo vor allem der Prozessor je mit einer Heatpipe an beiden Kühlern klemmt, also volle Kühlleistung abbekommt. Logisch auch, wenn dann dazu noch der 10710u auf 25W konfiguriert (wobei ich da auch die Werte teils komisch finde, es gibt Benches zum 10710u im Netz, der die CB-R15 Scores hier mit 25W sonst in 15W macht!) und CPU only getestet wird, dass die Kühllösung voll und ganz durch schlägt. Es ist nunmal so, dass Hitze = mehr Verbrauch bedeutet. Und so ne winzling-Kühlung des Yoga IceLake Systems hier klar die kürzeren zieht.

Btw. kann es sein, dass beim 10710u Test im MSI Book der Prozessor nicht auf 45W, sondern 25W PL1 und 45W PL2 lief? Und die Angabe zu 25W eigentlich ein 15W PL1 und 25W PL2 ist? Weil dann stimmen die Werte nämlich wieder ;)

Man schaue sich nur dazu mal ein paar Innenaufnahmen des Prestige 15 und dessen "dicken" Kühlsystems an im Vergleich - bei YT gibts dazu diverse Videos wo es um RAM/Storage Replacements geht.
Den 1065er in einem adequaten System und das funktioniert auch mit dessen Kühlung ;) Vor allem wenn da noch ne dGPU quasi im Tiefschlaf drin steckt und deren Kühlkapazitäten mit genutzt werden können...
Viel spannender wäre also der Vergleich Yoga gegen Yoga mit 10710u vs. 1065 oder eben Prestige 15 gegen Prestige 15 mit dieser Paarung.

Gemessen am AMD 4500U Leak von vor paar Tagen ist der CB-R15 Score gar nicht mal schlecht - ggü. dem CB-R20 Score hingegen ist er schon vergleichsweise mau. Am Ende kommt es aber auch bei einer derartigen Paarung auf die Kühlung und die Konfig an, sodass es auch dort für einen sinnigen Vergleich idealerweise ansatzweise gleiche Basissysteme sein sollten. Ich denke aber nicht, dass da groß Jemand Wert drauf legen wird im Netz ;) Die APUs bei AMD werden ne ziemlich geile Nummer werden, so wie es ausschaut, ob man da aber mit 15W glücklich wird? DAS bezweifle ich - aber 25-35W und das Ding wird eine Art Selbstläufer, vor allem wenn die OEMs mitziehen und es nicht nur Plaste-Gamer-BlingBling Büchsen geben soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
31.936
Wir sind uns der Problematik des Vergleich hinsichtlich der verschiedenen Gehäuse bewusst. Es ist in dem Bereich aber auch nicht ganz so einfach identische Geräte mit unterschiedlicher CPU-Bestückung zu finden und die Hersteller haben auch nicht unbedingt ein großes Interesse die ein oder andere Lösung schlecht aussehen zu lassen ;)
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
34.913
Ort
SN
Dass es einfach ist, hat ja auch keiner gesagt :d

Allerdings finde ich das hier halt ein wenig unfair bei dieser Art Vergleichspaarung:
"Ice Lake-U ist hinsichtlich der Leistung aber keine echte Alternative zu den Comet-Lake-Varianten, wie unsere Benchmarks zeigen. Der Core i7-10710U braucht mit seinen sechs Kernen aber auch ausreichend Spielraum im Verbrauch. Gedrosselt, wie er standardmäßig im Prestige 15 arbeitet, kann er seine Leistung nicht vollständig entfalten."

Die Aussage ist so doch überhaupt nicht vollends drin - keiner weiß nach diesem Test, wie arbeitet ein 1065 mit 15W PL1 und 25W PL2 respektive 10710u mit 25W PL1 und 45W PL2 bei ansatzweise vergleichbarer Kühlung? Oder übersehe ich hier nur den Punkt? Bspw. die Temperatur Skalierung im Vergleich zur Leistungsaufnahme? Oder sowas in dem dreh?

Wenn ich das Fazit lese steht für mich dort, IceLake = scheiße, weil CometLake = schneller.
In Verbindung mit der Kühlung sehe ich aber, dass CometLake hier im Test massivst bevorteilt wurde, während der IceLake mit den fast ungünstigsten Bedingungen überhaupt unterliegt - noch bescheidener wäre wohl Single Lüfter und noch weniger Kühlfläche :d


Mal im Vergleich, bei nem 2500/2700U Ryzen schwanken die Cinebench R20 Punkte im Computerbase-Communitytest von unter 1000 (bei nem 2700U!) bis über 1300 bei nem 2500U - was eigentlich so gar nicht sein kann/gehen dürfte. Mein 2700U liegt mit ~1270 im kalten Zustand noch recht weit oben. Mit deutlich besserer Kühlung würde deutlich mehr gehen - denn das Ding verliert schon mal gute 100 Punkte einfach allein dadurch, dass das ein zweiter Run ist und der gewisser Laufzeit einfach mal "warm" ist, selbst wenn nur Idle oder low load.
Adaptiere ich das jetzt auf den 1065er, der mit seinem kleinen Kühlsystem nur wenig Spielraum nach oben bietet und schon nach paar Min bei 95°C arbeitet, dann wird der klar auch schneller wenn er mehr gekühlt wird, eben weil der Verbrauch dadurch sinkt - und das mehr Taktspielraum bedeutet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.964
Wie sahen die Temperaturen von Intels 10nm Chip aus ,gerade im Hinblick auf die Kühlungsprobleme mit AMDs 7nm Chips wär das mal interessant gewesen.
Das sind Fertigrechner (Notebooks), da ist die Kühlung immer unterschiedliche und die Temperatur hängt vor allem von der verbauten Kühlung ab. Aus den Werten lässt sich also nichts über möglicherweise vorhandene Kühlprobleme bei kommenden 10nm Desktop CPUs ablesen.
Btw. kann es sein, dass beim 10710u Test im MSI Book der Prozessor nicht auf 45W, sondern 25W PL1 und 45W PL2 lief? Und die Angabe zu 25W eigentlich ein 15W PL1 und 25W PL2 ist? Weil dann stimmen die Werte nämlich wieder ;)
Deshalb schreibe ich ja schon seit langem, dass bei jedem Benchmarks auch die Messung und Angabe tatsächliche Leistungsaufnahme erforderlich ist, damit man damit wirklich etwas anfangen kann, besonders wenn es um Fragen wie die Effizienz geht. So sagen die Benchmarks mehr über die Leistung der Geräte als die der verbauten CPUs aus, da diese eben sehr unterschiedlich betrieben werden, was bei solche CPUs aber nicht ungewöhnlich ist.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
34.913
Ort
SN
Damit verdienen die aber ihr Geld.
Hää? Wo steht dass die ihr Geld mit "Plaste-Gamer-BlingBling Büchsen" verdienen?
Ein riesiger Anteil geht in den Business Bereich - und da interessiert Plaste-Gamer-BlingBling jetzt nicht gerade sonderlich... Es ist eher hinderlich. Ich saß bis dato in keinem Meeting, weder auf Leaderboard Ebene noch bis runter auf Techniker Ebene, wo jemand mit so nem Plastebomber unterwegs war.
 

Ceiber3

Well-known member
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
2.650
Obwohl jetzt ein Kunststoffgehäuse nicht schlecht sein muss, ich mag lieber Kuntstoff als Alu usw... :)
Wichtig ist eher was da drin verbaut ist, gute Kühlung, gutes Panel, gute Lautsprecher und Mikro, guter Akku und ein gutes Touchpad + Tastatur.

Leider wird bei der Kühlung immer gespart zu gunsten der schlankheit eines Notebooks. Jedenfalls flach alles andere ist egal.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
34.913
Ort
SN
Das stimmt wohl - die Lenovo Business Books sind bspw. teils auch Plaste und schon ganz gut. Aber weder ist dort BlingBling noch ist dort Gamergedöns drin.
Sooo viele Business tauglichen Ryzen APU based Books gibts nämlich nach wie vor nicht. Das bessert(e) sich über die Jahre und Monate seit Einführung, der Weg ist aber noch lang... Und die 4000er APUs werden das ganz klar weiter verbessern
 

geist4711

Member
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
565
Ort
Hamburg
interessant zu sehen wäre mal, in auch nur irgendeinem test wo es auch um mobile CPU's geht, wie schnell die dinger denn gegenüber einer desktop-CPU sind, damit man das vergleichen kann, oder besser, damit den leuten auch klar ist wie lahm so eine mobil-cpu, auch wenn da i7-superduper drauf steht, tasächlich im diekten vergleich ist.
das selbe gillt natürlich für AMD und es gillt auch was GPU's angeht.
und nein, ich finde es nicht gut wenn man selber verschiedene benchmarks usw danach- und durch-suchen muss um irgendwann sich selber ausrechnen zu können das prozessor x wohl besser oder schlechter wäre, weil wie soll man das dann übverzeugend anderen beibringen 'ich hab geschaut gesucht und rausgefunden' ist ein schlechteres argument als 'schau mal da da stehts drin, die haben das getestet'....
 

DTX xxx

Well-known member
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.430
Man müsste praktisch Tests machen, in denen man von verschiedenen Hersteller gleiche Notebooks bekommt. Zumindest eine gleiche Basis.
Gleiche CPU
Gleicher RAM Ausbau
Gleicher Grafikchip
Gleiche Größe

Danach hat man dann einen Einblick bei welchem Gerät man die beste Leistung hat. Was aber nicht bedeutet, ob man dann auch das beste Gerät hat.
 

Holt

Well-known member
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
19.964
damit den leuten auch klar ist wie lahm so eine mobil-cpu, auch wenn da i7-superduper drauf steht, tasächlich im diekten vergleich ist.
Mobile CPUs und gerade diese U Modelle mit sehr geringer TDP sind ja auch nicht für Anwendungen die dauernd viel Last auf den Kernen erzeugen, sondern für Lasten wie Office und Surfing bei denen selten hohe Lasten auftreten, die sollten sie dann idealerweise durch hohe Boosttaktraten schnell abarbeiten bevor sie zu warm geworden sind und wieder runtertakten müssen. Wer damit Dauerlast auf allen Kernen fährt, hat den eigentlichen Verwendungszweck missverstanden und die falsche Hardware für seine Anwendung gekauft.
 

Infi88

Active member
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
495
Ort
Köln
Ich seh da mittlerweile echt nicht mehr durch, was bei Intel nun zu welcher Generation gehört. Die Produktbezeichnungen werden immer abstruser, unterschiedliche Generationen/Architekturen/Fertigungsprozesse kommen gleichzeitig in den Markt...
Nee, das is mir zu sressig. Da schau ich lieber, was mit AMDs Renoir APU demnächst kommt.
Unendlich peinlich wie die üblichen AMD Knights direkt den Thread fluten auf Daumenjagd :fresse2: . Als hättest du dich je bei Intel umgesehen, wobei AMD schamlos das 3 5 9 Namensprofil kopiert hat und beschwerst dich über Modellbezeichnungen.
Du hast nach 10 Jahre und mehr wie du hier schon rumhängst ähnlich wie geist4711 immer noch nicht gecheckt das man eher Geräte bei Laptops und Notebooks testet, da Kühldesign und variable TDP dramatisch schwankende Benchmarkergebnisse liefern, bei CPUs testet man völlig anders bzw. Desktop hat überhaupt keine Relevanz bei solchen Vergleichen.

DerOffice Yoga geht völlig klar speziell die integrierte Grafikeinheit ist schockierend stark für Intel Verhältnisse, je nach Gerät sind die mobilen Intel CPUs sicherlich erträglich, jedoch noch etwas pricy.
AMD wird im mobilen Bereich wahrscheinlich wieder durch nicht vorhandene Stückzahlen glänzen , deshalb selektiert Asus schon mal seine. Mal sehen was Dell so abliefert, speziell die Displays gefallen mir dort mit am besten.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
31.936
interessant zu sehen wäre mal, in auch nur irgendeinem test wo es auch um mobile CPU's geht, wie schnell die dinger denn gegenüber einer desktop-CPU sind, ...
Das lässt sich ja im gewissen Rahmen schnell und einfach machen:

CPUCinebench R20 nTCinebench R20 1TCoronaHandbrakeCompiling
PunktePunkteSekundenSekundenSekunden
mehr ist bessermehr ist besserweniger ist besserweniger ist besserweniger ist besser
Xeon W-32751092545241169452,00
Core i9-10980XE881046654163829,65
Ryzen Threadripper 3970X1640350432113621,07
Ryzen Threadripper 3960X1343051540114628,29
Core i9-9900KS51245151012051135,53
Core i7-9700K36674921582881446,28
Core i5-9600K25742682234001944,13
Ryzen 9 3950X904351460118794,42
Ryzen 9 3900X707551874148872,47
Ryzen 7 3700X47615001112131192,47
Core i7-1065G7 (25 W)15704473707363390,54
Core i7-10710U (25 W)15193593136782606,31
Core i7-10710U (45 W)26904661804012511,19
Core i7-9750 (45 W)23394221854782399,42
 
Zuletzt bearbeitet:

Latiose

Active member
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
652
Also das Problem ist ja immer noch. Ich dachte ich hätte ja nur ein schlechtes Laptop Modell erwischt, nun weiß ich ja das es im Grunde bei allen Laptops dieses Problem herrscht. Ich habe noch den i7 4700 hq. Bei mir sind es 3,3 GHz. Ich habe das mal ein paar mal zum umwandeln ausprobiert. Für einen 4 Kerner sind ja so Im Schnitt 4 Minuten ja normal. Bei mir braucht dieser allerdings 5:25 Minuten. Kaum retle ich den takt auf 3 GHz auf 3 Kerne herunter bzw alle Kerne, schon steigt die Leistung auf eben diese rund 4:15 Minuten an Leistung. Das kann dann der i7 3770k nur durch einen sehr hohen takt entgegensetzen,ansonsten unterliegt dieser ja.
 

Kalorean

Well-known member
Mitglied seit
30.08.2012
Beiträge
1.298
Ich seh da mittlerweile echt nicht mehr durch, was bei Intel nun zu welcher Generation gehört. Die Produktbezeichnungen werden immer abstruser, unterschiedliche Generationen/Architekturen/Fertigungsprozesse kommen gleichzeitig in den Markt...
Wobei es in diesem Fall und ganz isoliert betrachtet eigentlich recht simpel ist:


Ice-Lake (10nm): i3/5/7 10+2 Ziffern, G, Ziffer

Comet-Lake (14nm): i3/5/7 10 + 3 Ziffern, U oder Y, keine Ziffer


LG

Kalorean
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wir sind uns der Problematik des Vergleich hinsichtlich der verschiedenen Gehäuse bewusst. Es ist in dem Bereich aber auch nicht ganz so einfach identische Geräte mit unterschiedlicher CPU-Bestückung zu finden und die Hersteller haben auch nicht unbedingt ein großes Interesse die ein oder andere Lösung schlecht aussehen zu lassen ;)
Habt ihr da evtl. die Möglichkeit zwei 4C/8T Varianten aus Ice und Comet Lake nachzureichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten