Aktuelles

[Sammelthread] HPE ProLiant MicroServer Gen10 Plus G5420/E-2224

CommanderBond

Experte
Mitglied seit
16.04.2012
Beiträge
572
Der PCIe Slot soll ja Bifurcation können, allerdings nur x8x8 und nicht x4x4x4x4. Bedeutet dies wenn man sich eine 4fach PCIe M.2 Karte kauft dass man dann zumindest Slot1 und Slot3 benutzen kann mit x8x8 ? Oder funktioniert dann dennoch nur Slot1?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

czhu

Semiprofi
Mitglied seit
15.03.2016
Beiträge
1
Gibt es irgendeine (sinnvolle) Möglichkeit 10Gbit Ethernet (oder SFP+) + 2 NVMe zu betreiben? Nur 4mal Sata und Gbit Ethernet ist mir für den aufgerufenen Preis dann irgendwo doch bisschen zu wenig muss ich zugeben...
Die gleiche Frage hatte ich auch. Es gibt momentan nur eine Möglichkeit, zwar mit der QNAP Karte qm2-2p10g1ta.
Die Karte hat einen 10Gbit NIC und zwei NVMe, allerdings verfügt nur PCIe Gen2 X4. Ich schaffe mit dem NIC nur 6.66 Gbps (iperf3).
Es ist echt Schade dass nur ein PCIe Slot vorhanden ist und nicht mal M2.
Ich gebe zu, je nach Anwendungen muss man mit dem Microserver Gen10 Plus Kompromissbereit sein. So ist das Leben, man kann nicht Alles haben.
 

xXThunderbyteXx

Experte
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
384
Ort
Karlsruhe
Schade, dass der microserver so teuer geworden ist, ich hatte vor einigen Jahren einen Microserver G8 für rund 200€ gekauft.

War zwar relativ schwach ausgestattet aber dennoch eine super Platform.

Für aktuell 500€ würde ich leider eher einen selbstbau in Betracht ziehen, da bekomme ich für das Geld deutlich mehr geboten
 

CommanderBond

Experte
Mitglied seit
16.04.2012
Beiträge
572
Für aktuell 500€ würde ich leider eher einen selbstbau in Betracht ziehen, da bekomme ich für das Geld deutlich mehr geboten
Na da bin ich mal gespannt wie du ein vergleichbares System aufbaust im selben Formfaktor. Lass dich nicht aufhalten und poste einfach mal die Komponenten die du dafür einsetzen willst...
 

xXThunderbyteXx

Experte
Mitglied seit
15.11.2014
Beiträge
384
Ort
Karlsruhe
Der Formfaktor wird natürlich ein wenig größer sein, aber für 500€ lässt sich definitiv ein System auf Ryzen Basis aufbauen, dass den Pentium um längen schlägt
 

Rach78

Enthusiast
Mitglied seit
04.12.2006
Beiträge
445
Hallo, versuche grade OmniOS zu installieren doch der Server zickt dabei extrem rum. Ich bekomme ständig die Meldung: "No SOF interrupts have been received, this USB EHCI Hostcontroller is unusable"

Das OS auf einem USB Stick zu installieren klappt, booten tut er dann allerdings nicht, das ganze bleibt mit der oben besagten Fehlermeldung dann irgendwann hängen.
Testweise mal eine SATA SSD hergenommen und am Sata1 Port angeschlossen, bootet zwar aber auch da kommt die oben besagte Fehlermeldung.
 

JBBERLIN

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2009
Beiträge
4
Hallo Gen10+ Fans,

mal eine Frage hat jemand einen E22xxG CPU verbaut zusammen mit ILO ? Weil für mich wäre es Interessant wie der DisplayPort Ausgang verschaltet ist am Gen10+ , ist der dann an die Grafikeinheit der CPU geschaltet oder an die Matrox Grafik des iLO ? Und funktioniert das iLO dann wenn es G CPU verbaut ist mit iKVM ?
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.203
Es ist eigentlich immer so, sobald eine Grafikeinheit aktiviert wird, IGP oder DGP kannst du über ILO kein Bild mehr bekommen.
 

JBBERLIN

Enthusiast
Mitglied seit
29.10.2009
Beiträge
4
Also wie bei Fujitsu und Co. nur bei Supermicro gehts.

Schade weil meine Idee war iLO fürs Installieren und Troubleshooting ESXi zu benutzen und die interne GPU der CPU an eine VM durchzureichen und einen Mini Monitor an den Displayport Ausgang anzuschliessen.

Vielen Dank euch.
 

fabianweb

Experte
Mitglied seit
01.03.2015
Beiträge
2
Nur mal so der Vollständigkeit halber: Intel Xeon E-2278G läuft einwandfrei.
 

crackie

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
10
Ort
München
Läßt sich die Grafikeinheit bei den G-Modellen deaktivieren und so wieder ILO und weiteres normal weiter verwenden?
 

rockorandale

Semiprofi
Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich habe aktuell noch einen Microserver Gen8 und würde gerne auf den Gen10+ umsteigen.
Nun würde ich gerne meine M2 Karte inkl. SSD aus dem Gen8 übernehmen, und auch die ILO5 Karte einbauen. Wenn ich das richtig verstanden habe, benötige ich dann diese Riser-Card.
Kann mir jemand sagen, wo ich die her bekomme? Oder ist die im Lieferumfang enthalten?

Auf den Fotos von HPE sind immer die leeren HDD Slots zu sehen, müssen die Einbaurahmen noch dazu gekauft werden?!
 

YoSo

Experte
Mitglied seit
24.07.2015
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich habe aktuell noch einen Microserver Gen8 und würde gerne auf den Gen10+ umsteigen.
Nun würde ich gerne meine M2 Karte inkl. SSD aus dem Gen8 übernehmen, und auch die ILO5 Karte einbauen. Wenn ich das richtig verstanden habe, benötige ich dann diese Riser-Card.
Kann mir jemand sagen, wo ich die her bekomme? Oder ist die im Lieferumfang enthalten?

Auf den Fotos von HPE sind immer die leeren HDD Slots zu sehen, müssen die Einbaurahmen noch dazu gekauft werden?!
Hallo,

einfach mal die QuickSpecs oder den UserGuide von HPE ansehen oder den Startbeitrag. Hier noch eine Vorstellung des Servers von Patrick Kennedy STH mit einer Menge Bildern und viel Text (engl.).

1. M2 ist nicht vorhanden.
2. 2,5" SSD passt mit Einbaurahmen.
3. 3,5" passt direkt ohne Rahmen.
4. Die Riserkarte ist im Server eingebaut.

Beste Grüße
YoSo

P.S. Link aktualisiert und Ergänzung
 
Zuletzt bearbeitet:

rockorandale

Semiprofi
Mitglied seit
15.06.2017
Beiträge
5
Super, danke dir.

Beim M2 hatte ich mich schlecht ausgedrückt, ich meine damit eine PCIe Adapter-Karte mit einer M2 SSD. Aber wenn die Riserkarte dabei ist, ist das Problem ja schon gelöst.
 

eadrax

Enthusiast
Mitglied seit
11.11.2009
Beiträge
15
Hallo Gen10+ Fans,

mal eine Frage hat jemand einen E22xxG CPU verbaut zusammen mit ILO ? Weil für mich wäre es Interessant wie der DisplayPort Ausgang verschaltet ist am Gen10+ , ist der dann an die Grafikeinheit der CPU geschaltet oder an die Matrox Grafik des iLO ? Und funktioniert das iLO dann wenn es G CPU verbaut ist mit iKVM ?

Läßt sich die Grafikeinheit bei den G-Modellen deaktivieren und so wieder ILO und weiteres normal weiter verwenden?

Der C242-Chipsatz unterstützt die integrierte Grafik der CPUs nicht. Die GPU-Einheit taucht erst gar nicht auf dem PCI-Bus auf, und kann daher auch nicht verwendet oder durchgereicht werden.
D.h. ob G-Modell oder nicht, der DisplayPort-Ausgang und iLO sind immer mit dem Matrox-Chip verbunden.

Dafür hätte HP einen C246-Chipsatz verbauen müssen.
 

crackie

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
10
Ort
München
Hallo und schönen Sonntag,

erstmal Danke an eadrax für die Information 🙂

so, nachdem ich heute etwas Zeit hatte, war der Prozessorwechsel dran. Dieser ging recht einfach von statten.
Jetzt komm ich zu meiner Frage. Auf dem Prozessor steht 2244G, CPU-Z & HWMonitor melden allerdings einen 2174G.
Hab ich da jetzt ein faules Ei erwischt? :unsure:

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
 

Anhänge

  • cpuz.jpg
    cpuz.jpg
    51,5 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

crackie

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
10
Ort
München
@hppmsfan: Beim Start wird die CPU als 2244G ausgegeben, auch der Windows Task-Manager zeigt 2244G an.

Ich habe jetzt mal das Intel Prozessorerkennungstool bemüht, hier wird ebenfalls 2244G angezeigt.
CPUID allerdings die der 21er-Reihe, wenn ich das jetzt richtig herausgelesen hab. Anbei habe ich
noch einmal einen Screenshot.

Ich glaube, inzwischen ist das so spezifisch, das es in den Prozessor-Bereich des Forums gehört.

Gruß
 

Anhänge

  • intelprozessorerkennung.jpg
    intelprozessorerkennung.jpg
    79,9 KB · Aufrufe: 42
Zuletzt bearbeitet:

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
568
Das ist ja erstmal nicht das schlechteste, wenn das Prozessorerkennungstool den Prozessor auch als das identifiziert, was du bestellt hast.

Sonst einmal schauen, ob es bei Intel nicht einen Genuine-Check gibt, sonst über deren Warranty-Check versuchen. Wenn die Seriennummer aus den Fingern gesaugt wäre, würde das zumindest dort auffallen müssen. Aber die Kopien werden auch immer besser...
 

crackie

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2005
Beiträge
10
Ort
München
Das BIOS hab ich am Wochenende auf die letzte Version 2.20_10-27-2020 aktualisiert. Hatte versucht, Intel telefonisch zu kontaktieren.
Leider endetet es immer in einer Warteschleife und einem anschließenden Rauswurf 😒

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten