[Sammelthread] HP ProLiant N36L/N40L/N54L Microserver

mopde

Neuling
Mitglied seit
10.01.2022
Beiträge
7
Moin Moin... Oh je, also vom Regen in die Traufe... Der Link liest sich ja vielversprechend. Leider finde ich als klassischer "User" und absoluter Linux- Analphabet auch mittels Freund Google kein "Howto" - gibt es etwas derartiges? Oder zumindest eine Anleitung für Linux - Unbewanderte?
Danke für die Hilfe und die Geduld dabei
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

asche77

Experte
Mitglied seit
22.07.2013
Beiträge
874
P222 scheint ein reiner RAID Controller zu sein, HBA Mode ist da also nicht. Für ZFS o.ä. also nicht (gut) geeignet.

Du kannst nur jedes Laufwerk einzeln in eine separate RAID0 Gruppe stecken.

Nächstes Mal erst fragen, dann kaufen.
 

mrpasc

Profi
Mitglied seit
10.10.2021
Beiträge
132
Alternativ den P222 wieder verkaufen und einen LSI 9212-4i-4e kaufen. Gibt's in der Bucht aus China für ~30-35€ meist schon mit passender IT Firmware. Der hat den 2008er Chipsatz und hat in meinem NL54 klaglos funktioniert. Der 9217-4i-4e mit dem du probiert hast hat den 2108er Chipsatz der wohl öfter Ärger macht.
Wenn du den externen Port gar nicht brauchst wird die Auswahl natürlich deutlich größer...
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@mopde Sorry, ich wusste nicht, dass Du einen reinen HBA benötigst. Der HP H220 (nur intern) oder HP H222 (1x intern, 1x extern) wären dann der richtige Controller. Offiziell zwar erst ab Gen8, sollte aber trotzdem laufen.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.999
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Also der Lüfterpoti funktioniert eigentlich noch sehr gut, wenn man ihn manuell dreht, steht aktuell auf maximal. Wollte den Lüfter ja gerne ersetzen und hatte den Be-Quiet Silent Wings 3 mit 4Pin PWM bestellt. Wie auch damals mit dem Scythe Slip Stream habe ich eine der kleinen Plastiknasen abgeschnitten, damit sich der Stecker aufstecken lies. Der Lüfter ist aber nicht gestartet und der Server hat sich mit einem Fan-Error wieder heruntergefahren.
Zu den Lüftern! Hier muss auch auf eine gewisse Mindestdrehzahl und ähnliches Lüfterverhalten wie beim OEM verbauten geachtet werden. Stellt man im Bios ein, dass der Lüfter nach Thermal Monitoring geregelt werden soll, so muss er auch wie der OEM Lüfter sehr früh anlaufen. Ich habe meine Lüfter im N40L und N54L gegen die Enermax T.B.Silence PWM 120mm, 500-1500rpm (UCTB12P) ersetzt. Er läuft zuverlässig und recht leise. Die Lüfter müssen bei extrem niedrigen PWM Signalen anlaufen. Bei 20% muss sich schon was drehen (Anlaufdrehzahl), denn ohne Signal vom Lüfter wirft das Bios dann ne Meldung und will sich vermeintlich vor einem toten Lüfter retten.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mal eine Frage zum Thema Netzwerk.

Nach eingehenden Prüfungen mit Scrub und zpool iostat habe ich trotz älterer Platten und kleinerem N40L schon gute Transferraten um 300-400MB/s. Ich habe dafür etwas mit dd if=/dev/zero gespielt.

Ein GBit Netzwerk ist der Flaschenhals schlechthin und auch 2x1Gbit bleibt der Flaschenhals. Bei der Nutzung als NAS, vorallem, weil dort auch client Backups liegen, nervt das schon, wenn es um Faktor 2-2,5 schneller
gehen könnte. Auch Datenübertragungen ziehen sich, weil dort Videos und TV-Aufnahmen liegen, die dann ein Plex dem Netzwerk zur Verfügung stellt.
Der Rest läuft absolut zufriedenstellend, meine Ambitionen aufzurüsten, habe ich erst einmal begraben, solange die CPU nicht über 70% beim N54L kommt.


Welche Empfehlung gibt es, was 2.5GBase-T oder 10GBase-T Adapter angeht zum Verbau im HP Microserver dieser Generation?
Welche Switches setzt ihr zusätzlich ein? Es darf kostengünstig, aber langlebig bleiben. Gebrauchte Serverhardware ist ebenfalls möglich.
Ich habe Cat7 Kabel in der Wand und der Weg ist auch zu weit, um Lichtleiter neu zu ziehen. RJ45 sollte bleiben ...

Ich hatte folgendes im Auge:
Adapter Qnap oder günstigeren mit Realtek RT8125

Switches:
oder

Bin mit den Zyxel allgemein und mit den GS-108B v2 speziell jetzt über Jahre gut gefahren ...

Wenn das Thema woanders besser passt, gerne melden und verschieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
7.068
das kommt in erster Linie auf das OS an.
Windows / Linux: im Prinzip alles möglich, z.B. Aquantia
FreeBSD basiert / sonstige Unixoide Systeme: da kommt man eigentlich nicht an Intel vorbei
Realtek sehe ich außer bei Windows immer eher kritisch.

Intel Ethernet Controller I225-LM
Soweit ich überfliegen konnte unterstützt FreeBSD diese mittlerweile, ob das auch für die NAS Distris (TrueNAS / XigmaNAS) gilt, kann ich nichtauf die schnelle beantworten
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.999
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Ich nutze FreeNAs 11.2 U7 und werde das wohl auch behalten. bin jetzt über 5 Jahre mit der letzten 9er unterwegs gewesen und die 11.2 U7 ist wohl die letzte mit Legacy UI und da werde ich wohl stehenbleiben.
NAS funktioniert, ja. Da update ich sowieso nicht ständig dran rum, wozu auch.

Dann werde ich mir mal Realtek und QNAP Intel zukommen lassen via Amazon oder mit nem Shop sprechen, wo ich die Hardware notfalls zurückgeben kann, wenn es nicht passt.
Den 10er mehr für Intel lege ich gerne hin, wenn es stable läuft. War beim i225 nicht immer so, da wurden auf MBs einige Schrottteile verbaut und seitens Intel nicht zurückgerufen ...

Die Switches sind ok?
Ich überlege ernsthaft den XGS zu nehmen, weil später Option auf 2x 10Gbit, wenns mal schnell gehen soll.

Ich lese gerade:

Bäh, böse Intel, sehr böse, 6 setzen
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
7.068
Beim Switch würde ich mir immer die Option auf 10G offen halten

 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.999
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
die Realtek wäre auch ne Option, wenn auch nicht out of the Box.
Aber via Tunables im TrueNAS möglich und somit auch handgebastelte Treiber bei FreeNAS möglich


Gibt es erschwingliches SFP+ Karten für den HP Microserver und Empfehlungen? Nen Switch mit 10Gb/s und SFP+ könnte ein DAC Kabel ermöglichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mopde

Neuling
Mitglied seit
10.01.2022
Beiträge
7
@mrpasc
ein etwas verspätetes Dankeschön.
Bin deiner Empfehlung gefolgt und nunmehr vollauf zufrieden.(y)
 

mrpasc

Profi
Mitglied seit
10.10.2021
Beiträge
132
Das freut mich zu lesen, danke für die Rückmeldung. Immer schön wenn die älteren Schätzchen mit kleinem Aufwand ein verlängertes Leben bekommen.
 

guardiande

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
9
Zugang zum Webinterface der Remote Access Card (RAC)

Ich musste den Server seit langem mal wieder herunterfahren und möchte ihn nun wieder hochfahren, ohne zum Rechner zu laufen. Dafür habe ich eine Remote Access Card. Leider will aber keiner meiner Browser (Chrome, Safari) mehr mit dem Webinterface reden: ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH.

Details:

Code:
Nicht unterstütztes Protokoll
Client und Server unterstützen keine gemeinsame SSL-Protokollversion oder Verschlüsselungssammlung.

Ich vermute es geht um den RC4-Cypher.

Hat jemand das Problem mal gelöst? Gibt es eine neuere Firmware, die neuere Cypher unterstützt? Die letzte Version, die ich finden konnte ist von 2014 (1.4).
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.999
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
RAC Login ist nur auf Basis http, nicht https afaik

feste IP zugewiesen? Einfach für diese IP den Login ohne SSL zulassen.

Eigentlich bockt jeder Browser, wenn ein Login nicht über https läuft, ist ja schon vor Jahren alles umgestellt worden.

Habe unter Chrome und Firefox keine Probleme mit dem Login.
 
Zuletzt bearbeitet:

mrpasc

Profi
Mitglied seit
10.10.2021
Beiträge
132
Zugang zum Webinterface der Remote Access Card (RAC)

Ich musste den Server seit langem mal wieder herunterfahren und möchte ihn nun wieder hochfahren, ohne zum Rechner zu laufen. Dafür habe ich eine Remote Access Card. Leider will aber keiner meiner Browser (Chrome, Safari) mehr mit dem Webinterface reden: ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH.

Details:

Code:
Nicht unterstütztes Protokoll
Client und Server unterstützen keine gemeinsame SSL-Protokollversion oder Verschlüsselungssammlung.

Ich vermute es geht um den RC4-Cypher.

Hat jemand das Problem mal gelöst? Gibt es eine neuere Firmware, die neuere Cypher unterstützt? Die letzte Version, die ich finden konnte ist von 2014 (1.4).

Da gibt's nichts neueres mehr, bzw nichts was TLS1.2 Unterstützung bringt.
Siehe https://support.hpe.com/hpesc/public/docDisplay?docId=a00100228en_us&docLocale=en_US

Dort sind auch die Lösungsmöglichkeiten aufgeführt, also entweder über SSL command line (so du es aktiviert hast) oder einen alten Browser nutzen. Ich habe für so alte Webinterface Sachen immer noch eine kleine Win7VM mit Flash und Java und all dem Gedöns die ich für solche Fälle fix anwerfe auf dem Laptop.
Evtl. funktioniert es den Edge in IE Modus für diese Seite zwingen und dort die alten Cipher aktivieren.
 

asche77

Experte
Mitglied seit
22.07.2013
Beiträge
874
Oder evtl über einen Reverse Proxy (nginx, caddy, traefik, haproxy, ...) Zu gehen, vor allem wenn man den eh für andere Dienste am Start hat?
 

guardiande

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2012
Beiträge
9
Danke für die Antworten. Ich habe es dann per SSH gemacht und das System mit "start system1" gestartet.
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
Hallo
weiß jemand zufällig ob man einen HP P410 einfach gegen den oben Empfohlenen LSI 9212-4i4e austauschen kann wenn die Platten am P410 im Raid 1 Modus laufen?
Oder muss das Raid1 neu aufgebaut werden?
Danke und Grüße
msku
 

mrpasc

Profi
Mitglied seit
10.10.2021
Beiträge
132
Der 9212-4i4e sollte auf den Platten eine fremde Konfig finden, und wenn er noch die Raid- Firmware drauf hat sollte er diese Konfig auch einlesen können. Aber warum willst du auf diesen Adapter wechseln mit Hardware RAID? Den nimmt man wenn es eben KEIN Hardware RAID sein soll, sondern ein HBA welcher die Platten stur an Software (ZFS, Ceph) durchreichen soll.
Als Hardware RAID Controller denkbar schlecht, kein DRAM Cache, kein Batterie Puffer, dafür will man den nicht.
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
Hallo mrpasc
Danke für deine Antwort.
Ich würde den externen Anschluss benötigen. Ansonsten hast du natürlich Recht.
Grüße
msku
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@msku:
1. Datensicherung anfertigen.
2. Einen P212 beschaffen und auf den gleichen Firmwarestand wie der verwendete P410 bringen, Empfehlung wäre 6.64
3. Den P212 einbauen, Datenkabel umstecken, Controller liest die Konfiguration von den Platten, fertig.
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
@mrpasc - danke für den Tipp den werde ich mir mal ansehen. Wäre eine Alternative wenn er Bandlaufwerke unterstützt.

@hppmsfan - ich habe schon 2x P212 ausprobiert, bei beiden hatte ich immer wieder Abstürze und der Kühler des P212 war dabei glühend heiß. Ich gehe davon aus, dass dies das Problem war.
 

mrpasc

Profi
Mitglied seit
10.10.2021
Beiträge
132
@msku das du Bandlaufwerke ansprechen willst hatte ich nicht gelesen. Dafür bräuchte es wiederum einen HBA, keinen RAID Controller..
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
@mrpasc ich hatte es ja auch nicht erwähnt. Der P212 wäre ideal, wenn das Temperaturproblem nicht wäre.

Hat eigentlich jemand einen P212 ohne Probleme am Laufen?

Danke und Grüße
msku
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@msku: Ja, ich natürlich. ich zitiere mal meine eigene Hinweise.txt aus dem alten 2K8R2 Driverpack von mir:

WARNUNG: Bei gestecktem HP Smart Array Controller (P212, P410, P411)
darf der onboard AMD SATA Controller AUF KEINEN FALL auf RAID-Modus
konfiguriert werden !!! Der Server würde danach nicht mehr starten !!!

Fehlerbild: Blinkender Cursor oben links

Abhilfe1: Stromlos machen des Servers und Ausbau der BIOS-Batterie,
danach im BIOS AHCI einstellen.

Abhilfe2: Ausbau des Smart Array Controllers, im BIOS von RAID auf
AHCI umstellen, erneuter Wiedereinbau des Smart Array Controllers.


Zu den Smart Array Controllern gilt folgender Hinweis:

1. Standard Slotblende durch eine gelochte Slotblende ersetzen.
2. Umgebungstemperatur unter 25° Celsius
3. Empfohlene RAID-Level: RAID0, RAID1, RAID 1+0
4. Zu vermeidende RAID-Level: RAID5, RAID50, RAID6, RAID60
Von diesen RAID-Leveln wird aus thermischen Gründen abgeraten,
da der Controller ohne zusätzliche aktive Kühlung recht schnell
den Hitzetod stirbt.
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
@hppmsfan danke für den Tipp mit der Lochblende. Ich glaube ich hatte damals keine verwendet.
Der interne Controller ist nicht aktiv und die Platten laufen im RAID1.

Danke und Grüße
msku
 

puschel_1

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2003
Beiträge
585
Ort
Unterallgäu
Hallo Zusammen,

ich stehe vor einem ganz banalen Problem - Seit ich blöderweise auf Windows 11 upgegraded habe, komm ich nicht mehr auf die RAC meines HPN40L.
Es gibt ja nur noch Edge und Chrome und die beiden laden immer eine Datei herunter, die ich dann nicht öffnen kann.
Kann mir hier kurz Starthilfe geben?
Vielen Dank im Voraus!
 

Bread

Profi
Mitglied seit
17.01.2020
Beiträge
31
Ja - imho solltest Du die einfach ausbauen, weil die wenn überhaupt nur mit groben Verrenkungen funktioniert unter aktuellen Betriebssystemen. Ich habs aufgegeben und nutze einfach die Management Tools der Betriebssysteme (WAC).
 

msku

Experte
Mitglied seit
16.04.2014
Beiträge
8
Hallo
Ich habe dieses Problem auch schon mit Win10. Mache es nun seit längerem wie es hier beschrieben wird und es funktioniert problemlos.
Vielleicht geht das auch mit W11.
Grüße
msku
PS: Es gibt u.a. auch noch Firefox und Opera!
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten