Aktuelles

[Sammelthread] HP ProLiant N36L/N40L/N54L Microserver

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

sinio

Experte
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
80
Über den HP-Studentenstore ist der G8 aktuell für 165€ (neu!) zu haben. Wenn man das mit den Preisen für gebrauchte N54L vergleicht, finde ich das gar nicht mal so übel.
 

dremel85x

Neuling
Mitglied seit
07.09.2011
Beiträge
24
Über den HP-Studentenstore ist der G8 aktuell für 165€ (neu!) zu haben. Wenn man das mit den Preisen für gebrauchte N54L vergleicht, finde ich das gar nicht mal so übel.

Bei mir ist der Gen8 G1610T, 1P, 2 GB-U, B120i für 185.- drin, wie kommst du zu einem Angebot für 165?
 

gstahl

Enthusiast
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
2.095
Gutscheincode: AIRHP20FIRST = 164,99€ .... ist echt unschlagbar günstig.
Bin auch kurz davor zuzuschlagen.
 

Murmadamus

Neuling
Mitglied seit
24.10.2011
Beiträge
138
Hi, bin schon seit ein paar mehr Monaten stolzer N54L Besitzer. Nutze es momentan noch als HTPC. Soll aber später nur noch als Server fungieren. Habe hier fleißig mitgelesen und schon länger 4GB zu Speichererweiterung gesucht (4GB vorhanden). Vor ein paar Tagen habe ich dann auch welchen (günstig) gefunden.

In die Liste im Startpost kann folgendes eingefügt werden

Kompatibler Speicher Riegel inkl. ECC 4GB:

- HP LB435AA aka 4 GB DDR3-1333 unbuffered ECC Hynix HMT351U7CFR8C vor ein Tagen für ~18€ bei Ebay (NEU) geschossen. Seit heute eingebaut, funktioniert einwandfrei.

Ich habe auch schon seit geraumer Zeit den Netzteillüfter gegen den SUNON ausgetauscht -> war eine sehr positive Erfahrung. Danke für die Tipps im ersten Post.

Leider habe ich mit anderen Tipps nicht so gute Erfahrungen gemacht:

Dieser Mod (LCD und Frontlüfter Mod von TheLordy) ausgeführt unter der Vermutung das die Geräuschkulisse weiter abnehmen würde und sich die Belüftung(sprich Temperaturen) verbessern würde verlief mit enttäuschendem Ergebnis:

- Temperaturen sind gleich geblieben (sogar leicht gestiegen)
- Lautstärke ist nur bei sehr geringen Drehzahlen kleiner (subjektiv), dann aber höhere Temperaturen
- Der Frontlüfter passt nicht richtig ( Kontakt mit Motherboardstromversorgungs kabel [name ist mir grad entfallen]) dadurch geht der Lüfter an
- Der Drehpoti ragt nur minimal aus der Tür, schwierig zu bedienen

Fazit:

Ich kann diesen Mod überhaupt nicht empfehlen ! Bitte sogar ihn aus dem Startpost zu entfernen oder im detail auf meinen Beitrag zu verlinken damit sich Leute ein Bild von den Problemen machen können.

P.S.: Es wurde nur der Lüfterteil umgesetzt. LCD habe ich keinen eingesetzt.


Zum Abschluß habe ich noch eine Frage:
Bei mir läuft windows 7 auf dem Server zusammen mit smartpower. Wie krieg ich das hin das der nach "Schedules" aufwacht? Uhrzeit ist eingetragen nur es passiert nichts. Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Kurze Infos dazu:
- Modbios
- Windows 7
- Ruhezustand aktiviert
- Pc ist aus (heruntergefahren zu dem gewünschten Zeitpunkt / zusätzlich habe ich auch schon Ruhezustand probiert, hat auch nicht funktioniert)
- WAKEonLAN ist aktiviert und funktioniert auch
 
Zuletzt bearbeitet:

TheLordy

Neuling
Mitglied seit
20.07.2014
Beiträge
129
Leider habe ich mit anderen Tipps nicht so gute Erfahrungen gemacht:

Dieser Mod (LCD und Frontlüfter Mod von TheLordy) ausgeführt unter der Vermutung das die Geräuschkulisse weiter abnehmen würde und sich die Belüftung(sprich Temperaturen) verbessern würde verlief mit enttäuschendem Ergebnis:

- Temperaturen sind gleich geblieben (sogar leicht gestiegen)
- Lautstärke ist nur bei sehr geringen Drehzahlen kleiner (subjektiv), dann aber höhere Temperaturen
- Der Frontlüfter passt nicht richtig ( Kontakt mit Motherboardstromversorgungs kabel [name ist mir grad entfallen]) dadurch geht der Lüfter an
- Der Drehpoti ragt nur minimal aus der Tür, schwierig zu bedienen

Fazit:
Ich kann diesen Mod überhaupt nicht empfehlen ! Bitte sogar ihn aus dem Startpost zu entfernen oder im detail auf meinen Beitrag zu verlinken damit sich Leute ein Bild von den Problemen machen können.

P.S.: Es wurde nur der Lüfterteil umgesetzt. LCD habe ich keinen eingesetzt.
Die eigentlichen Gräuschquellen sind der hintere Originallüfter und der kleine im Netzteil. Das wurde ausgiebig von diversen berichtet.
Diese habe ich beide durch Alternativen aus Seite 1 ersetzt. Quasi als Basismassnahme. Du auch ?
Der vordere eingesetzte Lüfter dient eher zur besseren "Durchlüftung". Da der hintere saugend aus dem Gehäuse fungiert (auch blasend keine Verbesserung), war mir zuwenig Luftbewegung an der passiven CPU-Kühlung, wie auch an den 3.5" Festplatten. Dadurch drehte der hintere natürlich auch permanent mit hoher Drehzahl. Ohne Ersatz mind. des hinteren Lüfters durch eine bessere Alternative kann es zu keiner Gräuschminimierung kommen.

Das Modifikationen an einer solchen "U-Boot-Technik" nicht unbedingt etwas für Grobmotoriker ist, sollte bereits vor jeder Planung klar sein.
Besonders der 24-pol. PSU/MoBo-Anschluss ist "unglücklich", aber "alternativlos" verlegt. Dennoch ist noch ausreichend Platz vorhanden, um den 10mm hohen Lüfter innenseitig zu verbauen bzw. ohne Schleifgeräusche zu betreiben. Zumindest hatte ich keine Probleme.

Der Drehpoti einer Zalman FanMate 2 ragt bereits im Gehäuse nur wenig heraus.
Deshalb habe ich auch, wie beschrieben, das komplette vordere Gehäuse entfernt, die "nackte" Steuerung verbaut, nur die rückseitige Abdeckung nach Montage wieder aufgeklebt.
Dadurch ragt der Regler bei mir selbst duch Blech- und Kunststofftür noch 3-4 mm vorn heraus. Völlig ausreichend.

Allgemein sollte jedem klar sein das alle hier ausgeführten Modifikationen immer nur beispielhaft sein können, gewisse Machbarkeiten aufzeigen, und bestimmt nicht dazu dienen andere zu ärgern.
Bei Unklarheiten oder Fragen könnte man bzw. sollte man eventuell vor einsetzender Frustation den Beispielgeber einfach z.B. per PN anschreiben ?
Ein paar User kamen wenigstens darauf, denen ich selbstverständlich auch kleinere Tipps geben konnte.

THX @Janero, das er doch noch auch meine Ideen für erwähnenswert hielt.
 

Murmadamus

Neuling
Mitglied seit
24.10.2011
Beiträge
138
Danke für deine Antwort TheLordy. Vielleicht kommen wir zusammen dem Problem auf die Spur. Erstmal Entschuldigung für meine Behauptung mit dem Bedienknopf. Das hatte ich tatsächlich überlesen. Werde ich noch umsetzen! Und natürlich habe ich den Lüfter hinten und den Netztzeillüfter auch ausgetauscht, sonst würde das ganze ja auch keinen Sinn machen.

Was das Problem angeht:
- Der vordere Lüfter ist einfach zu dick, er geht im normalen Betrieb bei mir an. (und nein ich habe keine Unterlegscheiben oder ähnliches verwendet :P) ich weiß nicht wie das bei ist aber ich habe das Gefühl das der schuh gleich an mehreren Stellen drückt:
+ am Stromkabel Mainboard (habe ich schon mehrmals versucht neu zu verlegen um es zu verhindern, ohne Erfolg :/)
+ evtl. an den HDD Bay (drückt auf die mitte des Lüfters -> Flügel berühren das Gitternetz der Tür) [bin mir noch nicht ganz sicher was da drückt...]

- der Server wird wärmer als vorher :/ (wie ist das bei dir? evtl. auch durch den geringeren Querschnitt im Lufteinlass??)

- der vordere Lüfter ist bei einem gewissen Luftdurchsatz auch nicht so leise

Es ist übrigends ein 120 mm Lüfter (den du empfohlen hast), wenn du aber nach deiner Erfahrung einen 100 mm Lüfter (nachdem was du schreibst) empfiehlst dann änder das doch auch bitte im Ursprungspost. Das sorgt sonst (so wie bei mir) für Frust wenn man Empfehlungen nachbaut.

Und versteh mich nicht falsch, ich bin dankbar dafür wenn Leute was ausprobieren und der Community die Erfahrung zur Verfügung stellen, aber wenn "der Mod" nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt ist das schlicht blöd. So blöd das ich immer noch denke man sollte den Eintrag, wie er jetzt ist, entfernen bzw. ihn so bearbeiten das die Nachteile rauskommen...
 

LichtiF

Experte
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim

TheLordy

Neuling
Mitglied seit
20.07.2014
Beiträge
129
@Murmadamus,
schreibe dir gerade eine PN. Glaube nicht das ausgiebige Detail-Dialoge hier gewünscht sind.
 

upt0zer0

Enthusiast
Mitglied seit
07.08.2007
Beiträge
3.079
das was der mal gekostet hat wo er raus kam ist das doch ein guter Preis und ich deutlich schneller als N54L.

ok das mit dem Studentenstore wusste ich nicht. Danke!
Dann nehm ich natürlich alles zurück
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.068
RAM: Samsung M393B5170FH0-CH9 geht nicht.

Das ist auch Reg. ECC Speicher: Steht auch noch mal Fett und in Rot im Startpost das Reg. Speicher generell nicht geht.
Reg. Speicher läuft nur in einer Handvoll von Serversystemen. ;)
 

Badger18

Neuling
Mitglied seit
24.02.2015
Beiträge
2
Das ist auch Reg. ECC Speicher: Steht auch noch mal Fett und in Rot im Startpost das Reg. Speicher generell nicht geht.
Reg. Speicher läuft nur in einer Handvoll von Serversystemen. ;)

Sorry - ganz überlesen.
Habe einfach diesen getestet, da ich den Haufenweise umher liegen habe!
 

fakeraol

Neuling
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
17
Ist der ARCTIC COOLING F12 PWM als Ersatz für den großen Lüfter auch einsetzbar?
Der wird von verschiedenen Anbietern mal mit 600-1.350 U/min und mal mit 300-1.350 U/min angegeben, lauf Grafik auf der Herstellerseite soll er mit 500 U/min laufen.

Ich hab unter NAS4FREE zwei 1TB-WG-Green formatiert mit UFS als SoftRaid (Level 1) eingerichtet. Für den Fall des Ausfalls einer Platte möchte ich von der Zweiten die Daten auf irgend ein anderes Laufwerk sichern können, ohne erst mittels Ersatzplatte das Raid wiederherstellen zu müssen.
Theoretisch müsste ja auch ein Raid1 die Lesegeschwindigkeit erhöhen können, da von beiden Platten verteilt gelesen werden könnte. Gibt es so eine Einstellung?
Ist dieses Setup unter diesen Bedingungen die optimale Lösung, oder würde ZFS Vorteile bieten?

Die BIOS Varianten sind alle mit einem Datum versehen und was die unterschiede zwischen der 2011er und 2013er wird eigentlich auch erläutert.
Was sollte ich da jetzt noch hinzufügen?
Einen Hinweis, welcher Link zum empfohlenen Mod-Bios führt (der von Tobi), da die anderen sozusagen nur aus "historischen" Gründen noch mit aufgeführt sind.
Evtl. auch "Original-HP-Bios" und "Mod-Bios" davorsetzen,
 
Zuletzt bearbeitet:

FLX1001

Neuling
Mitglied seit
21.01.2015
Beiträge
5
Hallo liebe Hardwarefreunde,

als ich heute morgen mit Schrecken fest gestellt habe, dass der Preis für den wunderbaren 54l (4GB RAM, ohne HDD) in astronomische Höhen geschossen ist (600e) habe ich mir schnell das 2GB RAM Modell mit HDD für 200e bestellt. Ich vermute die letzten Bestände werden gerade verkauft und dann ist bald Ende im Gelände. Ich sehe immer noch keine ernste Alternative zum G7 Modell. (Preis/ Leistung, Stromverbrauch und die Möglichkeit sechs HDDs anzuschließen)

Ein paar Fragen habe ich jedoch noch, ehe ich mein Projekt eigener Server endlich beginnen kann. *freu* Um hilfreiche Antworten zu bekommen zunächst einmal, was ich mit dem Schätzchen Machen will.

- Als Betriebssystem habe ich mir OpenMediaVault ausgesucht.
- Es sollen sechs HDDs verbaut werden, um den Stromverbrauch zu senken soll sich der Server automatisch an und abschalten (WOL)
- normales Datengrab für Photos, Dokumente, Musik, Filme ,etc. Zugriff via PCs und MacBook
- Filme (HD) sollen auf XBMC/KODI (Eventuell auch Plex, wenn es die Hardware zulässt) gestreamt/ angeschaut werden
- iTunes Server
- zugriff von außen via owncloud
- jDownloader soll laufen


Meine Fragen:

Welchen USB Stick könnt ihr für das Betriebssystem (OMV) empfelen? SLC-Speicherchips?

Wieviel RAM ist für meine Anforderungen sinnvoll?

Ist es möglich eine sechste Platte IN das Gehäuse zu bekommen, oder muss sie draußen bleiben? Falls sie außerhalb aufbewahrt werden muss, wie habt ihr das gelöst? einfach drauf gelegt oder in ein Gehäuse?
 

snoopyx

Enthusiast
Mitglied seit
18.11.2006
Beiträge
1.815
Ort
Zagreb, HR
Man kann wohl 2 Platten im 5,25 laufwerksschacht unterbringen. Schau mal im Startpost, glaube dort gibt es Infos.
Soweit ich weiss raten die Entwickler von OMV von USB sticks ab. Eventuell eine kleine 2.5" HDD per SATA-USB Adapter anschliessen?
 

Reaver1988

BIOS Bernhard
Mitglied seit
08.11.2006
Beiträge
34.004
Ort
Celle
@FLX1001

die 2gb reichen dafür, mache auch nicht mehr mti dem N54L und habe mit Win 8.1 rund 1,2gb Verbrauch (Jdownloader und FTP Server sind an).
 

b0zz

Neuling
Mitglied seit
11.10.2003
Beiträge
146
Ort
Kulmbach
Oha .. 'n Abend.
Kaum ist man mal 2 Jahre nicht hier, gibt es für diese Kisten einen Sammelfred :-P

Hab bereits seit 1,5 Jahren einen N54L, 16TB HDD drin, FreeNAS auf internem USB-Stick.
Aktuell bekommt der kleine mehr Speicher und einen vernünftigen Raid-Controller. Irgendwie kann ich mich trotz ordentlicher Funktion nicht so recht mit S/W-Raid anfreunden kann. Habe den im Startpost genannten HP Smart Array P212 günstig geschossen. Jetzt heißt es erstmal warten.
 

demattin

Neuling
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
24
Smartpower Beispielkonfiguration

Zum Abschluß habe ich noch eine Frage:
Bei mir läuft windows 7 auf dem Server zusammen mit smartpower. Wie krieg ich das hin das der nach "Schedules" aufwacht? Uhrzeit ist eingetragen nur es passiert nichts. Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Kurze Infos dazu:
- Modbios
- Windows 7
- Ruhezustand aktiviert
- Pc ist aus (heruntergefahren zu dem gewünschten Zeitpunkt / zusätzlich habe ich auch schon Ruhezustand probiert, hat auch nicht funktioniert)
- WAKEonLAN ist aktiviert und funktioniert auch
Wichtig ist, dass das Suspend to Disk von Smartpower ausgelöst wurde.
Das Aufwachen funktioniert also NICHT, wenn man den per Hand oder anderem Befehl in den Suspend schickt, weil dann Smartpower die NIC nicht für das Aufwecken programmieren kann.
Zwischenablage01.png
Das ist z.B. eine Einstellung, die ich einige Zeit verwendet habe (ist jetzt disabled, wie man sieht - der Server läuft bei mir jetzt durch):
Aufwecken um 6:15 bzw. 8:00 Uhr, Einschlafen um 22:15 oder 23:00 Uhr je nach Wochentag.
Und wenn der Server länger als bis 1:00 Uhr aktiv war (z.B. weil ein Rechner aktiv war o.ä.), soll er nicht mehr schlafen gehen - das lohnt dann nicht mehr... ;)

Wenn das nicht hilft, lass dir mal einen Debug-log vom Programm schreiben - da findet man meist recht leicht die Ursache. Wobei ich zu Beginn eigentlich eher an den Schrauben drehen musste, eine gute Balance zu finden, wann er denn einschlafen soll (erlaubte Last, erlaubter Traffic, ...)

Ich hänge mal meine damals gut funktionierende Configuration.xml an. Den Client ("CLIENT-DER-EINSCHLAFEN-VERHINDERT") müsstest du natürlich anpassen.
Und ich hatte noch eine Batch eingebunden, die mir das Logfile nach jedem Aufwachen umbenennt, so dass das nicht zu groß wird und ein neues erzeugt wird.
Und die "Grace-Time" ist recht hoch eingestellt - also die Zeit, wie lange auf "keine Aktivität" gewartet wird. Die kann durchaus deutlich kürzer gewählt werden. Die Grace Time wird ja mindestens noch auf die Einschlafzeit drauf gegeben!

Code:
<?xml version="1.0"?><smartpower enabled="False" target-power-state="Hibernate" grace-time="45" debug="True" auto-reload-settings="True" run-after-resume="C:\ProgramData\SmartPower\logfilerename.bat">
  <schedules enabled="True">
    <schedule days="15" start-time="06:15" end-time="22:15" wake-up="True" set-by="SmartPower" />
    <schedule days="16" start-time="06:15" end-time="22:15" wake-up="True" set-by="SmartPower" />
    <schedule days="32" start-time="08:00" end-time="23:00" wake-up="True" set-by="SmartPower" />
    <schedule days="64" start-time="08:00" end-time="22:15" wake-up="True" set-by="SmartPower" />
    <schedule days="127" start-time="01:00" end-time="08:00" wake-up="False" set-by="SmartPower" />
  </schedules>
  <users enabled="True" idle-timeout="5" idle-monitor-port="31311" />
  <clients enabled="True">
    <client>CLIENT-DER-EINSCHLAFEN-VERHINDERT</client>
  </clients>
  <network enabled="True">
    <interface enabled="True" threshold="5">HP NC107i PCIe Gigabit Server Adapter</interface>
    <interface enabled="False" threshold="5">LAN-Verbindung* 11</interface>
  </network>
  <cpu enabled="True" usage-minimum="20" />
  <processes enabled="True">
    <process>defrag</process>
    <process>backupexec</process>
    <process>sdclt</process>
  </processes>
  <power-request display-power="True" system-power="True" away-mode="True" />
  <stop-start-services>
    <service>DriveExtenderMigrator</service>
    <service>Spooler</service>
  </stop-start-services>
</smartpower>

Ach und meine logfilerename.bat packe ich auch mal dazu, weil Wochenende ist: ;)
Code:
rem -- Datum gemäß ISO formatieren
set TAG=%date:~-10,2%
set MONAT=%date:~-7,2%
set JAHR=%date:~-4%
set ISODATE=%JAHR%-%MONAT%-%TAG%

rem -- mit "-" als Trenner zwischen Stunde-Minute-Sekunde
rem set ZEIT=%time:~0,2%-%time:~3,2%-%time:~6,2%

rem -- ohne Trenner zwischen Stunde-Minute-Sekunde
set ZEIT=%time:~0,2%%time:~3,2%%time:~6,2%

rem -- Leerzeichen in Zeit (bei 1-stelligen Uhrzeiten) durch 0 ersetzen
set ZEIT=%ZEIT: =0%

rem -- Logfile umbenennen
ren C:\ProgramData\SmartPower\Debug.txt xDebug-%ISODATE%_%ZEIT%.txt
 
Zuletzt bearbeitet:

Murmadamus

Neuling
Mitglied seit
24.10.2011
Beiträge
138
@demattin Danke dir für deine ausführliche Antwort. Bin gerade am testen.

Edit: Funktioniert ! Danke dir. Das ganze muss aber im Ruhezustand (Suspend) passieren oder? Schade das es nicht funktioniert wenn der Server heruntergefahren ist (auch durch das Programm). Das aufwachen dauert ja in etwa gleich lang. Im Ruhezustand wird mehr Strom brauchen oder?

Die "grace" Funktion habe ich mir schon recht gut eingestellt. Inzwischen wird bei niemanden mehr ein Film oder so abgewürgt ;)

@TheLordy werde dir die Woche mal antworten. Der Tipp mit dem Abbauen der rechten Kabelführung hat schon mal was gebracht aber er geht immer noch an. Weiß nur nicht wo :/

@Murmadamus,
Ich kann mir noch immer nicht vorstellen was du mit "er geht immer noch an" meinst.

Edit: Ach jetzt versteh ich deinen Satz in der PN auch ^^ Du verstehst die Phrase "An gehen" nicht. Ist wohl Dialekt?!

"An gehen" bedeutet der Lüfter berührt etwas im Gehäuse und dreht deshalb nicht rund ;) (und dadurch entstehen Geräusche)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheLordy

Neuling
Mitglied seit
20.07.2014
Beiträge
129
@Murmadamus,
Ich kann mir noch immer nicht vorstellen was du mit "er geht immer noch an" meinst.
 

demattin

Neuling
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
24
... Im Ruhezustand wird mehr Strom brauchen oder?
Nein. Ein Neustart dauert zwar auch nicht viel länger, aber der Ruhezustand (Suspend to Disk) ist sogar besser für den Server geeignet. Hier wird der RAM-Inhalt auf die Platte zwischengespeichert und nach dem Aufwachen macht der Server da weiter, wo er vorher aufgehört hat.
Das ist gerade dann zwingend, wenn man z.B. virtuelle Maschinen laufen hat, die dann ebenfalls da weiter machen, wo man runtergefahren ist.
Der Ruhezustand ist deutlich einfacher, als die Konfiguration eines sauberen Neustarts!

Die "grace" Funktion habe ich mir schon recht gut eingestellt. Inzwischen wird bei niemanden mehr ein Film oder so abgewürgt ;)
Schau dir mal den Part an, wo in meiner Konfiguration "CLIENT-DER-EINSCHLAFEN-VERHINDERT" steht.
Clients (Computer), die man da einträgt, verhindern, dass der Server schlafen geht, solange sie aktiv sind. Trage hier den Hostnamen der Rechner ein.
Den Hostnamen der PCs siehst du entweder in deinem Router, deiner Netzwerkumgebung oder mit Netzscannern wie https://www.softperfect.com/products/networkscanner/

Am Besten machst du aber natürlich alle Einstellungen im Interface des Programms und nicht direkt in der config-Datei. Das vermeidet einige mögliche Fehler!
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
Man kann wohl 2 Platten im 5,25 laufwerksschacht unterbringen. Schau mal im Startpost, glaube dort gibt es Infos.
Man kann auch eine 3.5" und eine 2.5" in einem Wechselrahmen dort verbauen, so habe ich es z.B. gemacht.

FreeNAS
...
Habe den im Startpost genannten HP Smart Array P212 günstig geschossen.
HW-RAID Controller sind vor allem für Windows Nutzer interessant, die SW-RAIDs von Linux und FreeNAS (FreeBSD) sind eigentlich recht performant, da gewinnt man wenig mit einem HW-RAID, zumal wenn der N54L sowieso vor allem als NAS genutzt wird, also als Netzwerkspeicher!
 

emsic

Neuling
Mitglied seit
01.03.2015
Beiträge
21
Ein Neuer, also erstmal Hallo an alle.
Habe mir fest vorgenommen alle 566 Seiten dieses Threads durch zu lesen. Wird aber dauern ;)
Deshalb hoffe ich dass mir jemand kurz Anschubhilfe geben mag.
Ich habe jetzt einige Zeit einen alten Pentium Duo PC mit Openmediavault in Betrieb gehabt. Klappt super aber der Stromverbrauch ist jenseits von Gut und böse. Jetzt möchte ich einen N40L einsetzen als Medienserver und Datengrab. Der ist noch relativ im Originalzustand mit 2GB RAM und ohne Bios Mod. Ich möchte sinnvolle Modifikationen lieber vorab machen d.h. bevor ich ihn einsetze. Deshalb:
1. Wie wichtig sinnvoll ist eine RAM Erweiterung? Mein alter PC hatte auch 2GB und laut Anzeige Openmedivault war das völlig ausreichend, da war eher die CPU am Anschlag.
2. Wenn RAM erweitern, was kann man günstig empfehlen? Macht es Sinn z.B. 2GB selber RAM wie eingebaut dazu zu kaufen?
3. Macht es Sinn eine Kleine SSD als Systemplatte zu verbauen, oder reicht eine kleine normale Sata?
4. Was würde sonst noch vorab Sinn machen?
Dank schon mal für Eure Hilfe!
 

fakeraol

Neuling
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
17
@FLX1001
OMV nutzt im Unterschied zu NAS4FREE (embeded Version) keine Ramdisk, so daß gewöhnliche USB-Sticks dafür kein zuverlässiger Datenträger sind.

@alle
Nochmal die Fragen:
Taugt der ARCTIC COOLING F12 PWM auch als Gehäuselüfter?
Und bietet ZFS gegenüber UFS/SoftRaid noch wesentliche Vorteile (Speed, Datensicherheit, etc.) bei 2 Platten, oder kann ich mir den Umstieg sparen?
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.097
emsic,

1.) 2GB sollten bei Nutzung als Fileserver locker reichen, wenn Du erweitern willst, würde ich da nur ECC RAM verbauen, gerade wenn er auch 24/7 laufen soll. Nichts ist blöder als sich Dateien mit defekten RAM zu zerschiessen, bis man es merkt dauert meist.

2.) Zwei identische Module bereiten i.d.R. weniger Probleme als eine gemischte Bestückung und erlauben dann auf jeden Fall den Dual Channel Betrieb mit besserer RAM Performance.

3.) Bei OMV also Linux macht das weit weniger Unterschied als bei Windows, eine kleine HDD reicht ebenso, wenn Du die aber auch erst kaufen müsstest, würde ich eine kleine SSD nehmen.

4.) BIOS Update auf das aktuelle Mod-BIOS und für den Rest würde ich erst mal sehen wie er Dir gefällt, ob die Lüfter wirklich laut sind, die bei meinem N54L fand ich nicht zu laut.
 
Oben Unten