Aktuelles

[Sammelthread] HP ProLiant N36L/N40L/N54L Microserver

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.162
Mach ein Gesamtvolumen mit GPT. Was MBR und GPT ist, kannst du schnell ergooglen. Wüsste nicht eine Sache die GPT als Nachteil bei einer Datenpartition haben soll, GPT ist auch "robuster" als MBR.

Die Freigaben bei WHS kannst du nach belieben einstellen, das hat nichts mit Laufwerksbuchstaben zu tun, kannst du auch auf X: einstellen etc. Deine SSD musst nicht noch extra Partitionieren, da reicht auch eine große Partition C:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hppmsfan

Experte
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.062
Ort
Niedereschach, Deutschland
Wenn die in WHS2011 integrierte Windows Server Sicherung verwendet werden soll, tut er gut daran, ein einzelnes Volume nicht größer als 2039,998 TB zu machen, da es ansonsten nicht sicherbar ist.
Ich habe mal geschrieben, das mein produktiver WHS2011 für 1,5TB Daten 5 Stunden zum Sichern auf eine per E-Sata angebundene Platte gebraucht hat, macht eine Sicherungsleistung von 300GB pro Stunde.
Wenn er alles "am Stück" macht, kann er sich ja ausrechnen, wie lange er für ein Vollbackup (mit etwas anderem als der Windows Server Sicherung) braucht.
 

teqqy

Experte
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
1.158
Ort
Rheinhessen
Theoretisch sollte es klappen. RAM wird grundsätzlich dann einfach nur runter getaktet. Du kaufst also Leistung die du nicht nutzen kannst.
 

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
Danke für die schnelle Antwort.
Ich werde ihn mal holen und testen.
Wenn's nix bringt, stecke ich ihn in den Desktop zu der AMD-APU, wo er für die Grafik in jedem Fall hilfreich sein wird...
 

MadRobot

Neuling
Mitglied seit
26.04.2011
Beiträge
840
Ort
::1
Ich wäre vorsichtig, da dort Kühlkörper verbaut sind. Das könnte knapp mit dem Platz werden.
 

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
Habe eine Seite zurückgeblättert und Old PaPa's Innereien angeschaut.

Das mit dem Platz wird schon eng:
-seitlich würde ich zur Not den 2 GB Riegel einfach weg lassen.
-Aber was man nicht sieht:

Wieviel Platz hat man nach oben? Ist das noch ein knapper cm?
 

old-papa

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
541
Habe eine Seite zurückgeblättert und Old PaPa's Innereien angeschaut.

Ach Du warst das.... Und wie gehts mir? ;)
Naja...
Es geht mir seit ein paar Tagen schlecht (Grippe), dadurch konnte ich hier schreiben, sonst frisst einem der Job die Zeit weg. :(

In der Nacht habe ich wieder fast 1TB zurück auf den Server schaufeln lassen, habe derzeit wieder das System mit Nas4Free am Start.
WHS verunsichert mich zumindest im produktiven System mit der Windowstypischen Anfälligkeit für Sichherheitslücken. Ein wirklicher Vorteil ist allerdings, dass es halt mit den Clienten (meist auch Windows) gut zusammenspielt (Sonderzeichen, Dateinamenskonvention usw.)

Mals sehen wie ich weiter mache, ZFS würde mich schon reitzen, wenn es irgendwo ein zusammengefasstes TUT dazu geben würde. Der Monster-Thread hier im Forum ist für Kenner vielleicht brauchbar, für Laien wie mich zunächst völlig unverständlich. Wie immer in Foren kommen die meisten "Experten" ganz schnell von Kuchenbacken auf Ars**backen, hilfreiche Informationen für Anfänger muss man wie ein Trüffelschwein suchen. :(

Gruß
Old-Papa
(der jetzt wieder unter die Decke kriecht ;) )
 
Zuletzt bearbeitet:

Ukle

Experte
Mitglied seit
16.06.2011
Beiträge
215
Ort
Münster (Westf.)
Laut einem anderem Forum solls funktionieren mit den modifiziertem BIOS. Hab mir die Sharkoon 5 Raid Box bestellt. Sollte morgen ankommen.
Werde berichten obs out of the box klappt.

Darauf bin ich dann gespannt, ich hatte mir zu dem Zweck nämlich diesen Portmultiplier-fähigen Adapter (Highpoint Rocket 622) für ebensolche Erweiterungen angeschafft habe:
HighPoint Rocket 622 Speichercontroller 2 Sender Kanal: Amazon.de: Computer & Zubehör

So langsam wird es auf meinen 4x3TB und 1x2 TB internen Platten nämlich eng und die 4TB-Platten sind intern noch zu teuer für ein Upgrade.

Wenn das mit dem internen und dem Mod-Bios auch gehen würde, wäre der PCIe-Slot für andere Erweiterungskarten wieder frei.
:d
 

Corezwo

Neuling
Mitglied seit
05.09.2006
Beiträge
305
Wenn die in WHS2011 integrierte Windows Server Sicherung verwendet werden soll, tut er gut daran, ein einzelnes Volume nicht größer als 2039,998 TB zu machen, da es ansonsten nicht sicherbar ist.
Ich habe mal geschrieben, das mein produktiver WHS2011 für 1,5TB Daten 5 Stunden zum Sichern auf eine per E-Sata angebundene Platte gebraucht hat, macht eine Sicherungsleistung von 300GB pro Stunde.
Wenn er alles "am Stück" macht, kann er sich ja ausrechnen, wie lange er für ein Vollbackup (mit etwas anderem als der Windows Server Sicherung) braucht.

Nochmals zum Verständniss.
Die Systemplatte C auf maximale Kapazität hochziehen.
Alle Shares aufs Raid.
Das Raid in 2 Partitionen.
1.Partition D: 2TB MBR => Nur Server- und Clientsicherung mit Backup auf USB-Platte.
2.Partition E: 8,5TB GPT => Alle anderen Folders = Filme, TV, Musik, Bilder etc.

Die GBT-Partition würde ich auf einen "ollen" WHS1 Server (ca. 10GB-DE / MBR-Partitionen) über Netzwerk sichern. Wäre das so OK? Oder Blödsinn?
Woher kommen den die Performance-Probleme mit GPT auf WHS2011?

ODER:

Alles im Raid auf MBR belassen und mit DriveBender zu einem Pool zusammenführen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hansman71

Neuling
Mitglied seit
31.12.2012
Beiträge
83
Ort
Woinem
@ Old-Papa:

Sieht doch eigentlich glänzend aus - ein paar Viren muss man immer bekämpfen.

Auf der ersten Seite ist och das Video von Sysops. Das beschreibt das einrichten von RAID Z mit ZFS unter FreeNAS.
Vielleicht hilft's weiter?!
 

MadRobot

Neuling
Mitglied seit
26.04.2011
Beiträge
840
Ort
::1
Habe eine Seite zurückgeblättert und Old PaPa's Innereien angeschaut.

Das mit dem Platz wird schon eng:
-seitlich würde ich zur Not den 2 GB Riegel einfach weg lassen.
-Aber was man nicht sieht:

Wieviel Platz hat man nach oben? Ist das noch ein knapper cm?

Seitlich gibt es da wahrscheinlich keine Probleme, aber nach oben. Da hast du nur wenige mm Platz für den Kühler.
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.162
Nochmals zum Verständniss.
Die Systemplatte C auf maximale Kapazität hochziehen.
Alle Shares aufs Raid.
Das Raid in 2 Partitionen.
1.Partition D: 2TB MBR => Nur Server- und Clientsicherung mit Backup auf USB-Platte.
2.Partition E: 8,5TB GPT => Alle anderen Folders = Filme, TV, Musik, Bilder etc.

Die GBT-Partition würde ich auf einen "ollen" WHS1 Server (ca. 10GB-DE / MBR-Partitionen) über Netzwerk sichern. Wäre das so OK? Oder Blödsinn?
Woher kommen den die Performance-Probleme mit GPT auf WHS2011?

ODER:

Alles im Raid auf MBR belassen und mit DriveBender zu einem Pool zusammenführen?

Wo siehst du Perfomanceprobleme mit GPT und WHS2011? Das einfachste mit Windowsbordmitteln wäre z.B. Robocopy (Mirror) zu verweden als Filebackup, gibt natürlich auch noch Alternativen. Die Windowssicherung hat leider den Nachteil das es keine Komprierung gibt und die Erstellung der Backups sehr langsam ist.
 

PHOENIXGTX

Neuling
Mitglied seit
17.07.2008
Beiträge
674
Ort
Wuppertal//Barmen
Hallo zusammen,

ich werde mir in den nächsten Wochen auch den N40L anschaffen und bin in Sachen RAID leider ein totaler anfänger.
Ich würde gerne ein RAID 1 mit 2 x 2TB erstellen. Kann ich hierfür ohne weiteres die onBoard mittel benutzen oder empfehlt ihr einen extra RAID-Controller?

Sorry wenn das hier schon besprochen wurde ich bin auch schon für einen Link sehr dankbar! (Im Startpost steht davon nichts)

Grüße

Lukas
 

old-papa

Enthusiast
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
541
Hallo zusammen,
ich werde mir in den nächsten Wochen auch den N40L anschaffen und bin in Sachen RAID leider ein totaler anfänger.
Ich würde gerne ein RAID 1 mit 2 x 2TB erstellen. Kann ich hierfür ohne weiteres die onBoard mittel benutzen oder empfehlt ihr einen extra RAID-Controller?
Sorry wenn das hier schon besprochen wurde ich bin auch schon für einen Link sehr dankbar! (Im Startpost steht davon nichts)
Grüße
Lukas

Hallo Lukas,

es kommt darauf an, welches Serverbetriebssystem Du verwenden möchtest. Leider wird ein mit Boardmitteln eingerichtetes Raid vom Betriebssystem nicht immer als solches erkannt (zeigt weiterhin nur die einzelnen Platten). Ich hatte das mit Nas4Free 9.1xx versucht, ging nicht.
Andererseits ist das im eigentlichen Sinne auch nur ein Software-Raid, Du kannst also genausogut das Software-Raid aus dem Betriebssystem verwenden.

Gruß
Old-papa
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.068
das ist doch schwachsinn ... für ein raid mit 2 platten einen controller zu kaufen ...
mach einfach ein software raid 1 mit windows und gut ist da kannst du nicht viel falsch machen und anleitungen gibt es auch genug im netz dazu.
wenn es zu langsam ist was nicht anzunehmen ist kann man immernoch einen Controller nachrüsten was aber bei einem Raid 1 kaum sinn macht.
Vorteil vorallem wenn mal was ist kannst du jedes Laufwerk einfach an einen Rechner anschließen und da nutzen ohne größere probleme, da beide Laufwerke ja einfahc nur mit Windows boardmitteln gespiegelt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nacrana

=/\=
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
6.123
Ort
Da wo andere Urlaub machen
Gebraucht kannst du den für 80€ aufwärts schiessen. Wenn du auf Geschwindigkeit stehst, Hardware Raid.

Wenn das zweitrangig ist dann kannst du auch ein SoftRaid machen.

Teste es doch einfach mal aus ;)
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.162
Immer diese Debatte Hardware RAID vs Software RAID. Selbst mit einem Windows Software RAID 1 und dem HP N36L kommt auf seine 100 MB/s im LAN, der CPU limitiert da nicht, nur die Rebuildzeiten sind unter Windows arg schlecht. Oder unter Linux/Unix im Software RAID ist deutlich mehr Leistung drinn, da wird das Gigabit Limit ~ 125 MB/s geknackt.
 

Nacrana

=/\=
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
6.123
Ort
Da wo andere Urlaub machen
Immer diese Debatte Hardware RAID vs Software RAID. Selbst mit einem Windows Software RAID 1 und dem HP N36L kommt auf seine 100 MB/s im LAN, der CPU limitiert da nicht, nur die Rebuildzeiten sind unter Windows arg schlecht. Oder unter Linux/Unix im Software RAID ist deutlich mehr Leistung drinn, da wird das Gigabit Limit ~ 125 MB/s geknackt.

Also ich würde dem AMD keinen Software Raid aufbrummen wollen wenn ich ein Windows System laufen habe...

Und ausserdem heißt es DIE CPU...
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.162
Ich habe doch nicht gesagt das man unter Windows das so machen muss oder sollte, nur das Thema Geschwindigkeitsvorteil von Hardware RAID passt in eine Homeserver Lösung nun wirklich nicht. Wenn es nur darum geht das Gigabit LAN sinnvoll auszulasten braucht man bei heutigen CPUs keinen Hardware RAID Controller für so eine Aufgabe, das ist ja das schöne. :) Klar ich würde auch nur auf Linux/Unix bei Software RAID setzen, da es dort Vorteile bietet gegenüber Windows (Allein schon ZFS). Und wenn man günstig einen gebrauchen Hardware RAID Controller unter 100 € bekommt, warum nicht, aber wie gesagt für Homeserver kein wirklicher Vorteil im normalen GigabitLAN von den Transferraten.

Btw. ist dein iSCSI Projekt noch auf Eis gelegt? Oder konntest du schon einmal selbst probieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nacrana

=/\=
Mitglied seit
12.05.2006
Beiträge
6.123
Ort
Da wo andere Urlaub machen
Wollte dich nicht angreifen AG1M. Hab es nur ein wenig anders interpretiert. Falls du es doch so gesehen hast, tut es mir leid.
Erinnere mich noch sehr gut an mein Raid damals unter Win7. Und da war es schon extrem lahm.

iSCSI ist nicht auf Eis. Warte noch auf meine Sharkoon Raid Box :(
Die dümmpelt noch beim Logistikpartner rum. Platten habe ich hier noch liegen.
Dann wollte ich mich ran machen. :)
 

totti1001

Neuling
Mitglied seit
30.08.2008
Beiträge
547
Ort
Lübeck
Also so langsam bereue ich den Kauf des HP N40L als Ersatz für meine DS212+. Mag zum einen an meiner blauäugigkeit liegen und zum anderen, dass ich mich wohl zu schlecht informiert habe.
Ich wollte ja auf den HP mit WHS2011 meine ganzen Bilder, Videos etc. auslagern und über einen Himedia 900B Player dann auch abspielen , so wie ich es mit der DS auch gemacht hatte.
Aber WHS scheitert ja bereits an mkv Dateien :( die werden im Netz erst gar nicht angezeigt, zumindest wenn man wegen der Einfachheit UPNP nutzen will. Über Smb geht das aber ich finde das recht umständlich.

Das nächste Problem was ich habe, der HP bricht den Datenstrom ständig ab, wenn ich mir einen Film oder Bilder über den HiMedia Player anschauen möchte (über die UPNP Freigabe), teilweise läuft der Film kurz an und dann kommen keine Daten mehr nach. Wenn ich die normale Netzfreigabe über Smb nehme geht es aber, nur alles was über UPNP an den Player geliefert wird, schmiert einfach ab, egal ob Filme oder Bilder...
Den Himedia schliesse ich mal aus, weil er sowohl mit der DS als auch über meinen normalen PC keine Probleme macht.
 
Mitglied seit
24.05.2009
Beiträge
798
Ort
82335
Jetzt weiß ich immer noch nicht welches OS ich nehmen soll...

Sollte haben:
-NAS
-DLNA-Server
-Downloader in Richtung von jDownloader

und das ganze am besten auf einen USB-Stick installierbar.

Irgendwelche Vorschläge? :)

Danke!
 

Mrsonei6

Neuling
Mitglied seit
18.10.2006
Beiträge
153
ESX ;)

und da drauf

FreeNass+
Astaro

Mal ne Ram Frage zur Abwechslung ;)


es steht im Datenblatt das er nr 8 GB insgesammt verträgt aber auf Seite 1 steht er verträgt 16GB
Muss man dazu das veränderte Bios aufspielen? oder gehen die 16 GB auch ohne BIOS veränderungen oder sonstige Mods?
 
Oben Unten