Aktuelles

[Sammelthread] HP ProLiant N36L/N40L/N54L Microserver

Stueck

Neuling
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
64
Ich hab seit kurzem auch den n40l. Er ist mittlerweile mit ner Grafikkarte HD6450 ausgestattet.
Ich möchte demnächst eine Infrarot Schnittstelle einbauen zur bedienung mit meiner Harmony. Ich möchte ihn gerne aus dem Ruhezustand aufwecken.
Eine USB-Tastatur habe ich angeschlossen, aber bei Tastendruck aktiviert er sich nicht. Das bedeutet ja auch, dass es per USB-Infrarot Schnittstelle nicht funktionieren wird.
Wie kann man das aktivieren? Das Russen-Bios ist installiert, konnte aber nichts entsprechendes entdecken.

Vielleicht habt ihr auch Tipps für eine Infrarotschnittstelle? Also welches Modul von welchem Hersteller?

Ist es auch möglich iMon zu nutzen? Es gibt ja eigentlich keinen Power-On-Connector. Das ist ja alles in einem Stecker vereint. Hat da jemand eine Idee?

Brauche wirklich Hilfe in dieser Hinsicht. Habe leider nichts finden können.
Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

SkillSeeka

Neuling
Mitglied seit
17.10.2012
Beiträge
50
Falls jemand die WD Red mit 2TB kaufen will,
bei meinpaket.de gibts die aktuell für 119,98€ abzüglich 12% mit dem Gutschein 12RABATT (Endpreis 105,58€ mit Versand)
 

ttom

Semiprofi
Mitglied seit
30.11.2002
Beiträge
3.750
Ort
ung läuft noch...
hat eigentlich schonmal jemand ein Problem mit der NB Temp (über 70°) gehabt?

kann ich mir garnicht erklären,hab ihn gleich zerlegt aber die Kühlkörper sind alle nur handwarm und sitzen sehr fest. Den großen Kühlkörper hab ich mal weggemacht und die WLP erneuert aber das war imho alles i.O.
Die Kiste steht ja auch in der Garage bei 10°C???

er läuft ein paar Stunden dann isser über remotedesktop nicht mehr erreichbar und über KVM verbindung ist der Bildschirm schwarz mit blinkendem Cursor.
 

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
Hallo, ich habe nun auch zu Hause den hp microserver stehen mit 8GB RAM und Managementkarte. In der Firma gibt es auch so eine Kombi. Allerdings gibt es dort zwei gravierende Probleme mit der Managementkarte. Erstens stürzt sie sehr oft unvermittelt ab und ist nicht mehr anzupingen, und zweitens kann man sich oft, wenn sie läuft, nicht über die webui einloggen. Man landet direkt wieder im login. Bei mehreren Versuchen wird dann irgendwann angezeigt, dass die maximale Anzahl der Sessions erreicht ist.

So habe ich am Freitag ohne Erfolg eine Stunde verplempert, da das OS nicht hoch kommt bin ich auf die Karte oder Tastatur und Monitor angewiesen. Cookies mit der IP habe ich gelöscht. Woran liegen diese Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet:

Axxl

Enthusiast
Mitglied seit
24.01.2002
Beiträge
94
Ort
Heidelberg
Hi floggy,

bei mir ist die Management Karte auch abgestürzt und nicht mehr anpingbar. Was macht Du in so einem Fall ? Wie bekomme ich das Ding wieder zum Laufen ?
Kann derzeit nur über Remote Dektop auf den Server zugreifen.

Gruß,
Axxl
 

xoxol13

Neuling
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
17
Firmware update drüber und gut ist es.

Gesendet von meinem Nexus 7 mit der Hardwareluxx App
 

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
Axxl, Ich trenne vom Strom-Netz. Gibt es einen Link zur Firmware? Ist die Firmware der Managementkarte gemeint oder die des Microservers, xoxol13?

EDIT: Laut Managementkarte habe ich 1.2 installiert, dann hilft das hier wohl nicht.

Muss ich alle firmwares nacheinander updaten?

Windows wird nur benötigt um das Firmwareutility und die Firmware auf den USB Stick zu bekommen, oder=? Gibt es da bessere Anleitungen, als die Instructions auf der Seite? Wie verläuft das Firmwareupdate nach dem einstöpseln des Sticks?
 
Zuletzt bearbeitet:

xoxol13

Neuling
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
17
Managementkarte natürlich.

Hatte bei mir auch mal geht die mal nicht usw. hab einfach noch mal 1.2 drüber geflasht wie in der Anleitung von der HP stand und seit dem Ruhe )))
 

berni357

Neuling
Mitglied seit
29.10.2012
Beiträge
1
Hi,

ich wollte fragen ob jemand die WD30EURS Platte im Einsatz hat und welche Erfahrungen damit gemacht wurden.
Bin am überlegen mir den N40L zuzulegen mit 4 von den Platten und FreeNas.

LG & Danke
 

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
Managementkarte natürlich.
Hatte bei mir auch. mal geht die mal nicht usw. hab einfach noch mal 1.2 drüber geflasht wie in der Anleitung von der HP stand und seit dem Ruhe )))

Hallo xoxol13. Hattest Du vorher schon 1.2 und die Firmware nochmals drübergeflasht, oder die Vorversion (initial)? Das wäre ja dann hier der Fall. Kann mir gerade nicht vorstellen, weshalb das was bringen sollte, aber man weiß ja nie...

---------- Post added at 09:56 ---------- Previous post was at 09:38 ----------

... ob jemand die WD30EURS Platte im Einsatz hat ... mit 4 von den Platten und FreeNas.
AFAIR ist es wichtig, das es echte 4k Laufwerke sind und sie sich nicht dem OS gegenüber als legacy 512 ausgeben.
Record and Reverie » Blog Archive » ZFS on Western Digital EARS drives
Root on ZFS freebsd 9 (4k optimized) | aisecure.net Punkt (3)
Release non 512-byte sector emulated firmware for ... - Western Digital Community
Solaris, ZFS and 4K Drives - A Success Story (LONG) - Overclockers Australia Forums
http://solaris.kuehnke.de/categories/3-Solaris/P2.html
Does anyone know if the 7K3000 is emulating 512B sectors? - [H]ard|Forum
 
Zuletzt bearbeitet:

xoxol13

Neuling
Mitglied seit
29.01.2010
Beiträge
17
Hallo xoxol13. Hattest Du vorher schon 1.2 und die Firmware nochmals drübergeflasht, oder die Vorversion (initial)? Das wäre ja dann hier der Fall. Kann mir gerade nicht vorstellen, weshalb das was bringen sollte, aber man weiß ja nie...

1.2 hatte ich
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.068
ist egal ob der von hp oder der legacy
 

Ukle

Experte
Mitglied seit
16.06.2011
Beiträge
215
Ort
Münster (Westf.)
Bedenke die 3TB Problematik die bei Windows auftauchen. Ob diese auch bei FreeNas existiert, weiß ich aber nicht.

Diese Problematik gibt es aber bei weder bei Windows Vista / 7 und auch nicht bei WHS2011, da sie GPT-Partitionen unterstützen.
Nur wenn man davon Booten will, geht das nur mit dem UEFI-Bios.
In meinem N36L mit WHS 2011 sind bis auf die 2TB Bootplatte vier 3TB-Platten von Seagate und Hitachi problemlos eingebaut.
 

horizons

Neuling
Mitglied seit
28.11.2006
Beiträge
35
Hi nochmal ein paar Grundsätzliche Fragen zum N40L. Ich hatte bisher den n40L nur mit esx 4.1 am laufen (win7, freenas, unbuntu server, etc getestet)
die Übertragungsraten per smb share waren leider Misserabel (ich muß zugestehen ich hab bisher auch die Platte den Gastsystems auch auf dem Host liegen, war aber alles nur zum testen)

- ist die Übertragungsrate mit esx 5 besser als mit der 4er? (bzw. lohnt es sich den Speicher zu erweitern)

Ich fand die installation mit esx eigentlich recht brauchbar, gerade um ein OS zu testen, dennoch bin ich am überlegen ob ich wirklich esx auf der Kiste laufen lassen will oder ob ich ein System fest installiere und dort bei Bedarf (tests etc) eine VM laufen lasse. Nur weiß ich noch nicht genau sicher ob es ein WHS oder Linux Server (unbuntu, omv oder ähnliches) als OS werden wird.

Was ich definitv auch mit dem N40l machen will ist eine Grafikkarte einzubauen für xbmc sei es jetzt unter win/linux. Vielleicht kann jemand sagen wo es "besser/flüssiger" läuft. Ich konnte leider unter Youtube keine Videos finden wo xbmc auf den N40L läuft und vorallem wie flüssig.

Dazu hab ich gleich mal eine Frage: Welche Grafikkarte ist derzeit zu empfehlen? Weil ich mich noch nicht genau auf das OS festgelegt habe (Win/Linux) ist die Frage wie gut die (Treiber-) Unterstützung der jeweiligen Grafikkarten unter den verschiedenen OS ist.

Im Moment habe ich diese hier im Topf
- XFX HD6450 1gb
- eine HD 5450 (braucht diese weniger Strom als die HD6450 oder generiert weniger Hitze?)
- oder doch einer GeForce GT 520.

hier habe ich eine gute Übersicht gefunden (wobei ich nicht weiß wie aktuell diese ist).
Graphics Cards - HP MicroServer N40L Wiki dort steht in den komentaren, dass die XFX HD 6450 nicht unter WHS 2011 nicht funktioniert?

Was mich auch interessieren würde, ob durch die Grafikkarte die Transcoding fähigkeiten des N40L verbessert werden? also durch AVT oder Unified Decoding die CPU entlastet wird wodurch höhere Auflösungen live transcodiert werden können. Ich interessiere mich nämlich die Box für live transcoding des Tv programms eines Enigma Sat Receivers auf Handy / Tablet Formate zu Nutzen (unter esx lies sich bisher nur SD Material vernüftig transcodieren).
 

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
Musste ich auch schon einmal machen. Leider gibt es keine neuere FW ...
Etwa einmal im Jahr hast dus, dass die Remote Karte sich weggehängt und neu geflashed werden möchte.
Danke, dann scheint mit dem Absturz irgendwas zu korrumpieren oder nicht mehr lesbar zu sein, womit sich die Karte dann ständig aufhängt und einige Logins nicht mehr klappen (hier nur von bestimmten Rechnern). Das Flashen scheint dann die einzige Lösung zu sein, nachdem man den Server vom Netz getrennt hat, damit das Flashen auch funktioniert. In der Zip ist eine ausführliche Anleitung zum Flashen der RAC.
 

SkillSeeka

Neuling
Mitglied seit
17.10.2012
Beiträge
50
Hallo,
ich schon wieder ;-)

Hab den Server nun mit 4GB Ram und ohne HDD bestellt.

Welche SSD ist denn als OS Platte geeignet?

Ich will mir eine mit 32-64GB zulegen
Der preisliche Rahmen sollte bei ~40-50€ liegen

Zur Auswahl würden stehen:
OCZ AGT3-25SAT3-60G Agility 3 60GB Solid State Drive (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) 53,62€
Kingston SV200S37A/64G V200-Series 64GB SSD interne Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) 51,49€
SanDisk SDSSDP-064G-G25 64GB interne SSD-Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III) 49,89€
 
Zuletzt bearbeitet:

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
Ich würde die SanDisk nehmen. Von OCZ würde ich momentan abraten.
 
Zuletzt bearbeitet:

grobinger

Experte
Mitglied seit
09.06.2011
Beiträge
3.688
Ort
Muc
Habe sowohl eine Sandisk auch als eine Kingston in Betrieb, laufen beide einwandfrei. OCZ hatte ich bisher nur Probleme...
 

floogy

Neuling
Mitglied seit
04.12.2011
Beiträge
53
... zum Flashen der RAC.
Hängt schon wieder :(
Message_2012-10-26_14-37-00.png
 
Zuletzt bearbeitet:

SkillSeeka

Neuling
Mitglied seit
17.10.2012
Beiträge
50
Danke dann werd ich mein Glück zuerst mal mit der Kingston probieren.
Wäre alternativ eine SSD im PCIe Slot denkbar?

Diese Lösungen gibt es ja auch
 

Stueck

Neuling
Mitglied seit
26.01.2006
Beiträge
64
Ich habe ne Frage zur Pinleiste für den Stecker für Powerswitch, HDD Led, usw. Also das dieses Panel wo die "Lichter" und "Schalter" des Gehäuses dran hängen. (J50 Frontpanel Connector),
Welchen Abstand haben die Pins? Es ist definitiv nicht der Standardabstand von 2,54 mm (0,1"). Habe im Internet noch die 1,27 mm Norm gefunden, aber dafür scheint es mir wiederrum zu groß. Ist das vielleicht 2 mm?

Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.
Möchte iMon anschließen und muss mir dafür nen Adapter bestellen, damit ich die PowerSwitch-Pins "umleiten" kann
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten