[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Hab noch eine recht wichtige Frage. Da die Platten am verbauten Controller von HP nicht in den Standby gehen würde ich gerne einen Stromsparenden Adapter verbauen. Empfohlen wurde da der neueste Chipsatz von Marvell (88SE92xx). Alle Controller, die ich jedoch mit dem Chip finde haben einen Standard SATA-Anschluß - der G8 jedoch fest verschraubte Anschlüsse am Backplane.

Ich würde gerne die vier Backplane-Plattenplätze mit nem anderen Controller nutzen (Digitus DS-30104-1) und die Onboard für das DVD und die SSD.

Gibt es da Adapterkabel oder andere Möglichkeiten?

lg

Dany
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
Es müsste eigentlich Adapter geben, ich hab auf jedenfall hier einen vom 8087 Anschluss der auf dem Board auch verwendet wird auf 4 einzelne SATA-Buchsen, da sollte es auch Adapter in die andere Richtung geben. Mit SFF-8087 Adapter solltest du was passendes finden bei der Suchmaschine deiner Wahl.
 

zeroC00L

Neuling
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
134
Ort
Österreich
Können im AHCI Mode die HDD Temps über den iLO Port überhaupt ausgelesen werden oder geht das nur im RAID?

Bei mir werden die nämlich nicht ausgelesen ...

Bildschirmfoto 2014-04-19 um 17.22.21.png
 

amichel

Experte
Mitglied seit
18.12.2013
Beiträge
47
Ort
Wien
Hallo zeroCOOL,
das geht leider nur im Raid Modus IIRC. Das ist genau der Grund warum beim AHCI der Lüfter höher dreht, da er zur Sicherheit kühlt, da eben die genaue Temperatur nicht bekannt ist.

amichel
 

zeroC00L

Neuling
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
134
Ort
Österreich
Danke, ich habs mir gedacht. Schade. Vielleicht liefert HP doch noch irgendwann ein offizielles Update für den AHCI Mode.
 

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Es müsste eigentlich Adapter geben, ich hab auf jedenfall hier einen vom 8087 Anschluss der auf dem Board auch verwendet wird auf 4 einzelne SATA-Buchsen, da sollte es auch Adapter in die andere Richtung geben. Mit SFF-8087 Adapter solltest du was passendes finden bei der Suchmaschine deiner Wahl.

Stundenlang gesucht und nichts gefunden was passen würde, was eine Adapter angeht. Was ich jedoch fand ist eine PCI Express SATA III RAID Controller Karte mit Mini-SAS SFF-8087 Anschluss, angetrieben vom Marvell 88SE9230, der die Platten wohl auch schlafen legen kann, HW-Raid unterstützt und nur drei Watt verbraucht. Die Platten aus dem Backplane gehen also in den neuen Controller und die SSD sowie eine weitere Sicherungsplatte kommen an den internen.

Ich werde berichten! ;-)

lg

Dany
 

Trice75

Neuling
Mitglied seit
20.04.2014
Beiträge
3
Ort
Erfurt
Hallo zusammen,

Ich habe seit einigen Tagen einen ProLiant G1610T mit Celeron Prozessor und 1TB Festplatte.
Leider scheitert schon das Firmware-Update mit folgender Fehlermeldung:
WaitForInventoryTraceback (most Regent call last): File "/opt/hp/hp-Phönix/srv/www/py/Gaus.py", line 1324, in retcode = HpPY().oncmd(' '.join(System.argv[1:])) File "/usr/lib64/python2.6/cmd.py", line 219, in onecmd Return func(arg) File "/opt/hp/hp-phoenix/srv/www/py/Gaus.py", line 192, in do_inventory Pkg_dict = hpm.get_packages_dir_dict([SCEXE_REPO], None, pattern='.*\.scexe').... Die Medlung geht dann noch ca. 15 Zeilen so weiter.
Auf den Server soll ein Windows 7 installiert werden.
Kann mir jemand sagen was ich tun soll?

Danke und viele Grüße
 

Trice75

Neuling
Mitglied seit
20.04.2014
Beiträge
3
Ort
Erfurt
Hallo hppmsfan,

die Dateien habe ich gelanden und die DVD erstellt. Der Server boote mit der DVD und beginnt mit der Installation bzw. mit dem Flashen des Rom (falls ich das so richtig interpretiere). Allerdings dauert das ganze vielleicht 20 sekunden, das Ergebnis ist ein schwarzer Bildschirm mit der Meldung "Leave CD-Rom an press a Key to reboot or wait 5 Sec." (ich hoffe die Meldung war so). Nach entfernen der DVD Startet der Server neu, allerdings ohne sichtbare Änderungen. Die Version von IPP ist immer noch die 1.50 wenn diese mit F10 gestartet wird. Auch ein nicht entfernen der DVD bringt keine Änderung, der Server wiederholt dann nur automatisch die oben beschriebene Prozedur mehrfach automatisch ohne Änderungen. Auch das Firmware-Update wird mit gleicher Fehlermeldung wie zum Anfang.

Viele Grüße und Danke für weitere Hilfe.
 

zeroC00L

Neuling
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
134
Ort
Österreich
Wie groß sollte die microSDHC Karte sein für den ESXi, also nur den Hypervisor?
Die Gäste sollen auf eine SSD im Laufwerkschacht.

Grüße, Audrey
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.274
^^ die sind schwer zu finden ^^ btw. im MM sollte es 16GB microSDs von Sandisk für 6,- geben
 

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.310
Ort
M'Gladbach
Kann ich auf dem Server Proxmox mit einer VM für FreeNAS betreiben und die Platten vom 120i Raidcontroller erfolgreich und stabil durchreichen?
 

zeroC00L

Neuling
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
134
Ort
Österreich
Eine 1 GB SD-Karte sollte völlig ausreichen.
^^ die sind schwer zu finden ^^ btw. im MM sollte es 16GB microSDs von Sandisk für 6,- geben

.......................................................................................

Ich frag auch nur, weil im Guide auf der KB folgendes steht:
Limitation when installing on USB flash drive or SD flash card:

When installing ESXi onto a USB flash drive or SD flash card, if the drive is less that 8GB is space, this prevents the allocation of a scratch partition onto the flash device. VMware recommends using a retail purchased USB flash drive of 16GB or larger so that the "extra" flash cells can prolong the life of the boot media but high quality parts of 4GB or larger are sufficient to hold the extended coredump partition.
VMware KB: Installing ESXi 5.x on a supported USB flash drive or SD flash card

Jetzt bin ich nicht sicher ob weniger als 16GB wirklich empfehlenswert sind. Dann, reicht Class 10 für den HV oder lieber doch auf UHS ... ich mein, wieviel Performance braucht der wirklich?

Grüße, Audrey
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/E3-1220Lv2 MicroServer

Ich bezweifle mal, dass der Reader UHS kann. Und 1GB halte ich für unzureichend. Ich würde mindestens 8GB nehmen (in der Vergangenheit gabs auch mal Probleme mit zu kleinen Volumes bei Upgrades) - oder halt direkt 16GB. Und von ein paar extremen Karten mal abgesehen sind die vergleichsweise langsam - ich hab auf einer class 10 Ubuntu installiert und das Booten dauert Minuten...
 

zeroC00L

Neuling
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
134
Ort
Österreich
Ich hab auf einer 16GB Class 10 Sandisk, ich glaube 30/10 auch ein Xubuntu. Das Booten geht halbwegs, also unter ner Minute. Da schmerzt der Preboot der HP Firmware schon mehr :d
Ich denke schon, dass der Reader mehr kann, ob er 95/90 schaft, k.A. aber so ne Sandisk Extreme Plus mit 80/40 wollte ich dem ESXi schon spendieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

HHeinz

Neuling
Mitglied seit
16.02.2014
Beiträge
57
Hast du nen E3 1220 oder nen E3 1220 V2? Bei den V2 (bzw. den Ivy CPUs) gibt es - zumindst in sehr vielen Fällen - das Problem, dass iLO immer 40°C ausliest. Das dürfte mit CoreTemp oder ähnlichem dann anders aussehen...

Gibt es dazu schon neue Informationen? Jetzt wo HP den E3-1220L v2 offiziell verbaut sollte das doch eigentlich nicht an den Ivy's liegen?!
Die Sandy Bridge CPUs (1155) gibt es jedenfalls nirgendwo mehr zu kaufen.
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
Naja der 1220L V2 hat auch nur 17W TDP, also nochmal weniger als die Celerons... Daher dürfte dort auch "weniger" Wärme entstehen bzw die entstandene besser abtransportiert werden... Vielleicht gibts deshalb auch bisher (afaik) keinen fix...
 

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Keine Ahnung ob es wen interessiert. Dany hat nun seinen Gen8 fertig. Geordert hatte ich einen Celeron G1610T, 4GB RAM incl. DVD Laufwerk, dort dann die CPU getauscht und noch 4GB zusätzlich eingebaut. Auststattung ist also nun:

CPU: Xeon E31220V2
RAM: 8GB HP-RAM
HD: 4 x WD Red 4TB (RAID10)
SSD: Samsung 840 Pro 256GB
RAID: Startech SATA Controller Mini-SAS SFF-8087

Das Originale Backplane läuft nun über die zusätzliche Startech-Karte (3W Verbrauch). Der Originalanschluß am Board hat ein neues Kabel bekommen, an dem SSD und eine weitere Sicherungsplatte angeschlossen sind. Der Controller schickt die Platten brav in den Idle und und die Kiste verbraucht so genau 31 Watt. Trotz deutlich mehr Leistung fast aufs Watt sowiel wie der N54L mit kleineren Platten. ;-)

Foto12.jpg

lg

Dany
 

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Leider nein...noch liegt sie einfach oben auf, jedoch muss ich mir da nochwas einfallen lassen. Im 54er war halt mehr Platz....
 
Zuletzt bearbeitet:

Fischje

   Moderator   oO blub oO
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.11.2013
Beiträge
4.310
Ort
M'Gladbach
RAID: Startech SATA Controller Mini-SAS SFF-8087

Das Originale Backplane läuft nun über die zusätzliche Startech-Karte (3W Verbrauch). Der Originalanschluß am Board hat ein neues Kabel bekommen, an dem SSD und eine weitere Sicherungsplatte angeschlossen sind.

Kannst du mir vielleicht erklären, wie du das gemacht hast? Welche Kabel waren nötig? Hast du was selber gebastelt an Kabeln? Klingt sehr Interessant!
 

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Kannst du mir vielleicht erklären, wie du das gemacht hast? Welche Kabel waren nötig? Hast du was selber gebastelt an Kabeln? Klingt sehr Interessant!

War eigentlich kein großer Akt. Benötigt wird dieser Controller: PCI Express 2.0 SATA III RAID-Karte | Mini-SAS SFF-8087-Anschluss | StarTech.com Deutschland

Und dieses Kabel: DeLOCK Internes SAS-Kabel Serial Attached SCSI 83058

Der Einbau war in zehn Minuten erledigt und nun schnurrt das Kätzchen! ;-)

Anhang anzeigen 279114

Anhang anzeigen 279115

Anhang anzeigen 279116

Anhang anzeigen 279117
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.274
da deine Attachments Tod sind du hast also einen x-beliebigen Controller mit SFF-8087 und ein SFF-8087 auf SATA Kabel gekauft und einfach umgesteckt. richtig?
was hast du dadurch jetzt für die zirka 100€ zusätzlich eigentlich gewonnen? nur das schlafen legen der Platten? was bei dir nicht ging? ein N54L sollte in der Kombi eigentlich 5-6W weniger brauchen. und im Gigabit LAN gewinnst du dadurch jetzt was?
 
Zuletzt bearbeitet:

dany28

Enthusiast
Mitglied seit
15.09.2007
Beiträge
251
Fast! ;-)

Ich habe nun den Vorteil einen dreimal schnelleren Prozessor an Board zu haben, das DVD-Laufwerk nutzen zu können, die SSD mit voller Geschwindigkeit laufen lassen zu können, mehr Anschlüsse für weitere Laufwerke und Stromsparend (31W zu 45W - 48W) zu sein, was immerhin ca. 30 EUR im Jahr ausmacht. Kabel hatte ich hier liegen und Controller gabs für 40,- in der Bucht. Für mich passt das also! ;-)

Der Verbrauch ist definitiv gleich zum N54L, den ich zu eine mehr als guten Preis losgeworden bin.

Hier nochmal die Bilder:

Dany

cu

Dany
 
Zuletzt bearbeitet:

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
Also, durch das Dual Gigabit im Gen8 könnte er jetzt mit ~ 220 MB/s raus und rein. Das Thema Strom darf ich nix mehr dazu sagen, sonst ...
Aber was mich interessieren würde: Wie schnell dreht der 120er Lüfter jetzt ? (6% wie ohne Steckkarte im PCIe, oder mehr ?)

Gruß
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten