Aktuelles

[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.280
Dass CPU und RAM erst nach dem bootup angesprochen werden können, hatte ich leider nicht auf dem Schirm.
Hast du jetzt schon mal alles (CPU+RAM+X) zurückgebaut auf Original?
Irgendwie sehen mit die ersten ILO Bilder recht altbacken aus. Kann aber auch täuschen. von wann ist denn das gerät? Vielleicht auch alte BIOS Versionen etc? Aber selbst damit müsste er sich Mal anschalten lassen.
 

loaded

Neuling
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
79
IMG_0455.jpgIMG_0456.jpgIMG_0457.jpgIMG_0459.jpgIMG_0460.jpg

Sieht man nicht so gut aber kann es sein das Pins verbogen sind ?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

VirtuGuy

Experte
Mitglied seit
21.12.2015
Beiträge
664
Autsch, da sind einige verbogen => da würde ich nur mit einer sehr ruhigen Hand rangehen.
 

loaded

Neuling
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
79
Ich geh erst mal los und Kauf mir ein paar Lampen und eine gute Lupe ich arbeite gerade mit 3 pampen und mach mir immer selber einen Schatten [emoji2959]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

mazo22

Experte
Mitglied seit
03.06.2015
Beiträge
25
Hat hier jemand vielleicht die neueste 2019 SPP[2019.03.1(4 May 2019)]? Ist da was für unseren den Gen8 überhaupt?
Habe gerade gestern die ILO 2.70 installiert - ist frei downloadbar von HP nur als Info, wäre gut die Link an die Erste Seite aktualisieren - Danke
 

KevinGer

Neuling
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25
Hi,

hab mit meinem HP Microserver GEN 8 G1610T folgende zwei Probleme.

1. Problem:
Windows 10 Pro (1809, aktuellste Microsoft - Patches installiert)-> Im Taskmanager wird keine CPU-Auslastung angezeigt. Verwendung 0%, Geschwindigkeit 0,25 GHz.
Hab gegoogled aber nix hilfreiches gefunden. Da es mein Backup-Server ist, spiele ich eigentlich nicht jedes Windows-Release auf.
Das Problem muss irgendwann nach Windows 17xx aufgetreten sein. Menschliche User loggen sich eigentlich nicht ein, darum ist es auch nicht früher aufgefallen.


2. Problemchen.
ILO 4 (2.70) Selbsttest -> CPLD - PAL0 -> ! - Ausrufezeichen -> ProLiant MicroServer Gen8 System Programmable Logic Device version 0x06
Hab auch die aktuellste System-Firmware aufgespielt (J06 04/04/2019).
Hier im Thread hatte schon mal jemand die Frage gestellt, ob das ein Problem ist und wie es gefixed werden kann, bekam aber keine Antwort,


Hat jemand einen Ratschlag?

Danke und Gruß
Kevin
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
@KevinGer
Zu Punkt2: Der Power Regulator Mode muss auf "OS Control" stehen. Hatte das Problem selbst grad erst.

Verzweifle grade selber an einer anderen Sache:
Dem Booten im AHCI-Modus mit 4 HDDs und einer SSD an Port 5.
Ausprobiert habe ich das hier:
[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer - Seite 107
Und das hier:
[HP Microserver Gen8] Booten von den ODD Port - Der Bastelbunker

Auf der SSD läuft Server 2019.

Wo genau war nochmal das Problem damit die SATA-Ports im RAID-Modus laufen zu lassen?
Liefere morgen früh auch nochmal Screenshots des Boot-Vorgangs nach.
 

Tgt79

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
169
Das Problem mit RAID-Modus waren die fehlenden SMART-Daten und ggf. nicht funktionierendem TRIM. Wenn du damit leben kannst, ist RAID Modus i.O. Festplatten-Health lässt sich aber eben nur über den SSA bzw. die SMH prüfen, und das auch nur relativ eingeschränkt IIRC
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Mhm. Theoretisch könnte ich damit leben. Praktisch würde ich es gerne wieder mit AHCI hinbekommen. Und da der Microserver mich warnt, dass auf angeschlossenen Drives Datenverlust eintritt, ist das auch keine Option. Denn Daten sind da überall schon drauf...

Hat bisher eigentlich immer funktioniert. Einzige Änderung: Ich hab die CPU gegen nen 1265L v2 getauscht.

Gibt es eine Möglichkeit diesen ganzen Kram zu umgehen, in dem ich in den PCI-e-Slot einen Controller einbaue? Potentiell möchte ich kein Hardware-RAID und Co. Eigentlich brauche ich nur etwas, das mir wieder 4xSATA für die Backplane bereit stellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.280
Wenn Du mal sagen würdest, was genau nicht funktioniert, könnte man Dir vielleicht besser helfen.
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
@KevinGer
Zu Punkt2: Der Power Regulator Mode muss auf "OS Control" stehen. Hatte das Problem selbst grad erst.

Verzweifle grade selber an einer anderen Sache:
Dem Booten im AHCI-Modus mit 4 HDDs und einer SSD an Port 5.
Ausprobiert habe ich das hier:
[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer - Seite 107
Und das hier:
[HP Microserver Gen8] Booten von den ODD Port - Der Bastelbunker

Auf der SSD läuft Server 2019.

Wo genau war nochmal das Problem damit die SATA-Ports im RAID-Modus laufen zu lassen?
Liefere morgen früh auch nochmal Screenshots des Boot-Vorgangs nach.

Wenn Du mal sagen würdest, was genau nicht funktioniert, könnte man Dir vielleicht besser helfen.

Mit dem USB-Stick von der ersten Methode bekomme ich folgenden Screen beim Boot:
screen1HP.png
(Bitte die ersten beiden Einträge umgekehrt denken, habe das was in der Bootreihenfolge probiert, was nicht geklappt hat)
Bin wie in der Anleitung vorgegangen:
Zunächst nur SSD an Port 5. Windows Server installieren. Dann Stick anstecken, "bcdboot C:\Windows /s D: /f ALL" ausführen. System herunterfahren. Platten 1-4 einstecken.
Danach lande ich dann bei dem Screen oben, wo er offensichtlich den Boot vom Stick nicht hinbekommt.
Stecke ich die Platten 1-4 aus, kann er auch ganz normal wieder booten.
 

martingo

Semiprofi
Mitglied seit
17.01.2017
Beiträge
1.280
Und mit der zweiten Methode? Ich hatte immer grub als Bootloader verwendet.
Du hast den Stick aber nicht an USB 3 gesteckt oder? Davon kann er nämlich nicht booten. Nur zur Sicherheit.

@wenzilinho: danke, ich wollte etwas präzisere Infos :d
 

kamanu

Experte
Mitglied seit
06.11.2011
Beiträge
262
Ort
Sauerland
Bei der zweiten Methode sah das ganze genau so aus.
Stick steckt im internen USB-Port. Der ist ja eigentlich genau dafür gedacht. Und da war er früher auch schon drin 😅
 

pfaelzerbube

Semiprofi
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
33
Schau mal in den Post #12822 und folgende.
Ich hatte das gleiche Problem

Hallo,

ich habe mir einen Hp Microserver Gen8 mit Intel Xeon und 16GB Ram gekauft.
Ich möchte Windows Server 2016 Essentials darauf installieren. Das System soll dabei auf einer SSD installiert werden, damit alle 4 anderen Plattenschächte verfügbar bleiben.

Also bin ich nach folgender Anleitung vorgegangen:



Verändert ist bei mir nur, dass ich nicht Windows 2012 sondern 2016 installiert habe. Startet auch wunderbar von der SSD ohne Einschubplatten. Stecke ich dann eine neue einzelne 8TB Platte ein, sollte er ja von USB booten und dann auf die SSD umleiten. Aber er findet kein System, also bootet nicht. Ziehe ich die 8TB Platte wieder raus, bootet er wieder normal. In der Datenträgerverwaltung ist dann sowohl der USB Stick am interen Port als auch die SSD ganz normal sichtbar.
AHCI Modus ist natürlich im BIOS aktiviert.
Bootreihenfolge ist
1. USB (Laufwerk C)
2. HDD (Laufwerk C)

SATA Controller ist auch aktiviert und booten von USB ist auch aktiviert.
Was kann das noch sein? Bin am verzweifeln.

VG
Holger
 
Zuletzt bearbeitet:

carcharoth

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
479
Ort
Schweiz
Zuletzt bearbeitet:

loaded

Neuling
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
79
IMG_0479.jpgIMG_0480.jpg
Habe die Pins gerade gebogen aber er startet immer wieder neu.
Und im ilo steht Server reset


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

loaded

Neuling
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
79
habe sie wieder gerade gebogen
wo gibts den ein neues board hast du einen link ?
 

RedMoon

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
869
Ort
50°48'49.1"N 2°28'29.1"W
HTML5 Console. Endlich. Mega. Nutze mittlerweile zwar fast nur noch die Standalone Remote Console, bin aber trotzdem happy, dass es die endlich gibt.

Hier sind übrigens immer die Links zu HP gelistet: Latest HP ILO firmwares
Nachdem es sonst eh wieder Nachfragen geben wird: Die heruntergeladene Datei mit 7zip entpacken, den Inhalt daraus noch mal per 7zip entpacken, dann hat man das .bin, das im iLO Webinterface hochgeladen werden kann.

ich habe da mal eine dumme Frage:
Auf der HP Seite gibt es die ILO Downloads für Windows, Linux und ESX. Wovon machen die das abhängig? Welche Software ich auf dem Server laufen lasse? Falls ja und ich installiere mir jetzt z.B. die ESX ILO, kann ich dann später keinen Windows Server mehr installieren???? Oder wie ist das gemeint, steh auf dem Schlauch?

Habe jetzt das ILO Update für WinServer installiert, nur da war die bin drin. Lasse aber ESXi laufen und es läuft alles....????
 
Zuletzt bearbeitet:

katzenhai

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
288
Ort
im EDV Bunker
ich habe da mal eine dumme Frage:
Auf der HP Seite gibt es die ILO Downloads für Windows, Linux und ESX. Wovon machen die das abhängig? Welche Software ich auf dem Server laufen lasse?
Nein das sind nur verschiedene Installer für Mausschubseradmins. HP traut sich aus irgend einem Grund nicht das iloX.bin auf die Seite zu legen und zu sagen, das man es einfach per Webinterface auf den Server laden kann.
 

RedMoon

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
869
Ort
50°48'49.1"N 2°28'29.1"W
Nein das sind nur verschiedene Installer für Mausschubseradmins. HP traut sich aus irgend einem Grund nicht das iloX.bin auf die Seite zu legen und zu sagen, das man es einfach per Webinterface auf den Server laden kann.

OK, dann halte ich mich weiterhin an die bin und gut ist. Danke
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
682
soweit bin ich auch aber ich finde nur preise ab 500 euro und ich habe für den server keine 340 euro neu bezahlt.

Das ist der große Haken mittlerweile am Gen8. Einzelne Ersatzteile sind wahnsinnig schwierig zu bekommen.
Entweder legst du das Geld auf den Tresen oder steigst um auf ein anderes (neueres & eher besser selbstgebautes) Modell. Dann schlachtest du den alten Gen8 und verkaufst die Ersatzteile für gutes Geld weiter. Nachfrage gibt es da garantiert.

Ich habe meinen Gen8 auch abgestoßen, bevor ihn das zeitliche segnet und dann eben keine Ersatzteile mehr verfügbar gewesen wären. Sonst (und bis auf die 16GB Begrenzung) ein Top Teil.
 

johnsmiles

Neuling
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
2
Wenn ich statt dem eingebauten Raidcontroller einen P420 benutzen und von einer SSD starten will, wie mache ich das am besten?

SSD an den 5ten SataII fürs ODD anschließen (und im Bios auf Raid stellen, damit ich das Startlaufwerk auswählen kann?)
miniSAS Kabelpritsche kaufen, an den eingebauten Raindcontroller anschliessen und einen der eingebauten SataIII Ports benutzen?
Oder auch an den P420?
 
Oben Unten