Aktuelles
  • Es ist wieder Zeit für unsere jährliche Hardware-Umfrage mit der European Hardware Association. In diesem Jahr verlosen wir unter allen Teilnehmern ein 1.500 Euro-Notebook Eurer Wahl. Wir würden uns über eine breite Teilnahme freuen - Danke!

[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

Patschi1

Member
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
71
Ort
Österreich
das mit der Ilo temp ist nen bug steht aber irgendwo schon mal im thread ist die min Temperatur
Hatte das sogar mal gelesen im Thread, aber nicht mehr gefunden. Der Bug ist anscheinend ja bekannt, also muss es doch langsam mal von HP eine brauchbare Lösung dafür geben...

Ich hab bei mir einen i3 3220 verbaut und da entsteht das selbe Bild. Allerdings meine ich an den umliegenden Sensoren feststellen zu können das die Temps etwas hochgegangen sind.

Der Versuch die Werte mit Aida auszulesen führt leider zu einem Systemabsturz :(
AIDA stürzt einfach so ab?

VMware ESXi 5.5 zeigt mir die selbe Temperatur wie die iLO an. Testweise habe ich auch mal auf iLO 1.32 aktualisiert - leider keine Veränderung. Als ich memtest86+ gebootet hatte, um die RAM-Riegeln wegen einem anderen Grund zu überprüfen, wurden ~70 Grad bei memtest gemessen (was ich für glaubwürdiger halte). Leider weiß ich auch noch nicht ganz genau, wie ich die Temperatur bestmöglich unten halte, um eine längere Lebensdauer der CPU zu gewährleisten.

Werde die Tage mal selbst AIDA64 probieren - vielleicht klappt es ja. Auf welchem Betriebssystem hast du es getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hunter4ever

Member
Mitglied seit
08.04.2007
Beiträge
137
Hatte das sogar mal gelesen im Thread, aber nicht mehr gefunden. Der Bug ist anscheinend ja bekannt, also muss es doch langsam mal von HP eine brauchbare Lösung dafür geben...



AIDA stürzt einfach so ab?

VMware ESXi 5.5 zeigt mir die selbe Temperatur wie die iLO an. Testweise habe ich auch mal auf iLO 1.32 aktualisiert - leider keine Veränderung. Als ich memtest86+ gebootet hatte, um die RAM-Riegeln wegen einem anderen Grund zu überprüfen, wurden ~70 Grad bei memtest gemessen (was ich für glaubwürdiger halte). Leider weiß ich auch noch nicht ganz genau, wie ich die Temperatur bestmöglich unten halte, um eine längere Lebensdauer der CPU zu gewährleisten.

Werde die Tage mal selbst AIDA64 probieren - vielleicht klappt es ja. Auf welchem Betriebssystem hast du es getestet?
Schön wäre es wenn nur AIDA abstürzen würde. Der Komplette Server Bootet neu :fire:

Bin auf 2012 R2. iLO ist bei mir im Übrigen auch auf 1.32
 

Patschi1

Member
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
71
Ort
Österreich
Für die Interessierten: Es hat jemand auf b3n.org einen möglichen passenden RAM-Riegel (kein Kit) mit 16 GB entdeckt!
DRAM Memory Modules | 16 Gigabyte DDR3 unbuffered DIMMs | Intelligent Memory

Code:
IMM2G72D3(L)DUD8AG

Technical Specifications
Capacity:    16GB
Form Factor:    UDIMM
ECC:    Yes
Pin-Count:    240
Organization:    2Gx72
Ranks:    2
Voltage for standart part:    1.5V
Low-Voltage part (L):    1.35V or 1.5V
Modul height (inch/mm)     / 30
JEDEC Raw Card    E

Speed-Options
Data-Rate    Clock Rate    Cycle Time
DDR3-1333    667MHz    1.5ns
DDR3-1600    800MHz    1.25ns
Comp. Capacity:    8Gb
Comp. Org:    1Gx8
Comp. Count:    18

Temperature Options
Commercial:    0 to 95°C tC
Industrial:    -40 to 95°C tC


tC = Operating Case temperature
Quelle: Installed Xeon E3-1230V2 in Gen8 HP Microserver | b3n.org
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyrunner90

Member
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
426
Ort
Göttingen
Ist es richtig das der G8 auch kein Raid 5 kann? Habe zur Zeit im N54L ein Raid 10 (was dieser ja laut specs nicht kann). Der G7 ist mir etwas zu langsam, aber es ist nicht so das es stört. Wenn der G8 Raid 5 doch kann, wäre das natürlich ein Grund zu wechseln :)
 

Patschi1

Member
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
71
Ort
Österreich
Richtig, der G8 kann ebenfalls wie der G7 kein RAID5 (vermute mal, weil die Berechnung der Parität ohne einen echten Hardware Controller zu aufwendig/rechenintensiv wäre).
 

Skyrunner90

Member
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
426
Ort
Göttingen
Gibt es hier schon Erfahrungen mit Software Raid 5 unter Windows Server (Also die Boardmittel)? Weil da ging dem G7 leider echt die puste aus.
 

Patschi1

Member
Mitglied seit
26.03.2011
Beiträge
71
Ort
Österreich
Denke nicht, dass der G8 sehr viel schneller mit RAID5 sein wird, als der G7. RAID5 braucht eine Menge an Leistung, um die Parität jeder einzelnen Datei mit der CPU zu berechnen. Ich würde dir weiterhin RAID10 an's Herz legen: Bietet dir eine etwas bessere Ausfallsicherheit, mehr Festplatten-Performance und benötigt weniger CPU-Leistung. Der einzige Nachteil ist, dass du etwas an Speicherplatz "verschwendest" und mindestens vier Festplatten benötigst. Oder gibt es einen speziellen Grund, wieso du unbedingt RAID5 haben möchtest? Wenn es unbedingt RAID5 sein muss, würde ich dir eine echte RAID-Karte empfehlen (z.B. P222)
 

Skyrunner90

Member
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
426
Ort
Göttingen
Ich würde gerne etwas vom verlorenen Speicherplatz zurück gewinnen und dafür lieber etwas an Performance einbüßen. Eine gescheite RAID Karte ist mir dann doch zu teuer, dann lass ich lieber alles wie es ist.
 

therealJMC

Active member
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.585
HP ProLiant G8 G1610T/G2020T MicroServer

Ich bin von Hardwareraid auf snapraid umgestiegen und damit gut gefahren :)
 
Zuletzt bearbeitet:

U3mi

Active member
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.298
Ort
München
Servus ich noch mal...habe jetzt den MicroServer mit dem Onboard Controller am laufen und habe ein RAID1 gebaut. Jetzt habe ich VMware ESXi installiert und eine LUN für Freenas selbst, nur die Installation und eine LUN als Storage eingerichtet.
Wenn ich jetzt etwas kopiere fängt er an bei 60mb/s und geht dann runter bis er sich bei 5MB/s einpendelt...woran könnte das liegen?

VG U3mi
 

Hunter4ever

Member
Mitglied seit
08.04.2007
Beiträge
137
BTW ich hab mir nun zu Testzwecken 3 x Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PM2 - 40mm bestellt. Ich werde mal Versuchen ob die Temps bzw. die Lautstärke sich weiter verändern wenn ich den Chipsatz und die CPU damit kühle. Wenn ich Lust und Laune habe tausche ich den Lüfter am Netzteil auch noch aus :fresse2:
 

Black ICE

New member
Mitglied seit
09.11.2013
Beiträge
9
Denke nicht, dass der G8 sehr viel schneller mit RAID5 sein wird, als der G7. RAID5 braucht eine Menge an Leistung, um die Parität jeder einzelnen Datei mit der CPU zu berechnen. Ich würde dir weiterhin RAID10 an's Herz legen: Bietet dir eine etwas bessere Ausfallsicherheit, mehr Festplatten-Performance und benötigt weniger CPU-Leistung. Der einzige Nachteil ist, dass du etwas an Speicherplatz "verschwendest" und mindestens vier Festplatten benötigst. Oder gibt es einen speziellen Grund, wieso du unbedingt RAID5 haben möchtest? Wenn es unbedingt RAID5 sein muss, würde ich dir eine echte RAID-Karte empfehlen (z.B. P222)
Mit Windows geht es nicht. Aber mit Linux und RAID5 (mittels mdadm) geht auf den alten Geräten (N40L etc) genauso gut wie auf dem neuen.
 

Fimbultyr

Active member
Mitglied seit
04.12.2008
Beiträge
1.811
Ich glaube er meint die Performance eines SW-RAID5 unter Windows im Vergleich zu einem mdadm-basierten...
 

U3mi

Active member
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.298
Ort
München
Servus ich noch mal...habe jetzt den MicroServer mit dem Onboard Controller am laufen und habe ein RAID1 gebaut. Jetzt habe ich VMware ESXi installiert und eine LUN für Freenas selbst, nur die Installation und eine LUN als Storage eingerichtet.
Wenn ich jetzt etwas kopiere fängt er an bei 60mb/s und geht dann runter bis er sich bei 5MB/s einpendelt...woran könnte das liegen?

VG U3mi
Hier keiner eine Idee? :(
 

U3mi

Active member
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.298
Ort
München
Jap, cache is bei Freenas aus. Anfangs sieht es auch alles gut aus mit der Datenrate, aber es kommt selbst vor, dass die Datenübertragung zum stillstand kommt und erst dann wieder sich langsam auf 5MB/s steigert.

VG U3mi
 

f0rtkN0x

New member
Mitglied seit
21.11.2013
Beiträge
9
BTW ich hab mir nun zu Testzwecken 3 x Noiseblocker BlackSilent Pro Fan PM2 - 40mm bestellt. Ich werde mal Versuchen ob die Temps bzw. die Lautstärke sich weiter verändern wenn ich den Chipsatz und die CPU damit kühle. Wenn ich Lust und Laune habe tausche ich den Lüfter am Netzteil auch noch aus :fresse2:
na du tust dir was an!

nachdem ich 2x Sunon 30x30x10 je einen auf die P222 und Chipsatz verbaut hatte, stand leider immer noch 11% im ILO.
Jetzt habe ich mal den chipsatzkühler weggelassen, immer noch 11%... obwohl der um ganze 15-20° wärmer oder besser gesagt heisser ist (mit kühle 40°, ohne bei 60-66°) habe ich es aufgegeben unter 11% zu kommen.

Frauchen hat (leider) sensible ohren, da nervt dieses geräusch schon wenn der im vorzimmer steht... ergo im moment wieder nur
alle paar zeiten on :( dabei wollt ich ein 27/4 stunden mit vpn und allem :/

Fazit: Server ist SÖÖÖRWWAAA! kein silent teil :d ^^
 

Skyrunner90

Member
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
426
Ort
Göttingen
Muss doch noch mal etwas zum G8 fragen. Weiß von euch jemand ob er im RAID Modus die Platten in den Idle / Spindown schickt? Weil dann würde sich der Aufpreis des G8 langfristig irgendwann rechnen. Der G7 mit dem AMD RAID Chip kanns ja leider nicht.
 

mtk1234

New member
Mitglied seit
19.06.2011
Beiträge
18
Jap, cache is bei Freenas aus. Anfangs sieht es auch alles gut aus mit der Datenrate, aber es kommt selbst vor, dass die Datenübertragung zum stillstand kommt und erst dann wieder sich langsam auf 5MB/s steigert.

VG U3mi
Üblicherweise liegt das an der Auslastung einer Komponente.
Ich hatte ähnliche Probleme bei einem Hardware-RAID-Controller im RAID5.
Man darf nicht vergessen, dass das ZFS in FreeNAS auch recht hungrig ist. Wenn da noch Deduplication o.ä. aktiviert ist, gehen die Raten auch schnell runter - je nach Setup.
Wie sieht es mit der CPU-Auslastung der VM aus? Wenn die OK kann es nur noch am Hardware-RAID o.ä. liegen.
 

Hunter4ever

Member
Mitglied seit
08.04.2007
Beiträge
137
na du tust dir was an!

nachdem ich 2x Sunon 30x30x10 je einen auf die P222 und Chipsatz verbaut hatte, stand leider immer noch 11% im ILO.
Jetzt habe ich mal den chipsatzkühler weggelassen, immer noch 11%... obwohl der um ganze 15-20° wärmer oder besser gesagt heisser ist (mit kühle 40°, ohne bei 60-66°) habe ich es aufgegeben unter 11% zu kommen.

Frauchen hat (leider) sensible ohren, da nervt dieses geräusch schon wenn der im vorzimmer steht... ergo im moment wieder nur
alle paar zeiten on :( dabei wollt ich ein 27/4 stunden mit vpn und allem :/

Fazit: Server ist SÖÖÖRWWAAA! kein silent teil :d ^^
Also ich hab jetzt gestern mal die Zeit genutzt und einiges probiert... das Ergebnis war leider ernüchternd :(

Den Umbau vom Netzteil musste ich leider wieder verwerfen. Nach etwas Recherche hab ich rausgefunden das der verbaute Lüfter 9000 RPM bei 12 V bringt und dabei 15m³/h bewegt. Der Noiseblocker kommt leider nur auf 3800 RPM und 9,3 m³/h. Dazu kommt das die NB Lüfter bei der Startspannung des Netzteils von 5,5 V nicht loslaufen. Die Startspannung der Lüfter liegt eigentlich bie 5 V :wut:... Sobald ca. 10V erreicht sind laufen diese auch los, allerdings mache ich mir sorgen das diese die Kühlleistung nicht erreichen. Hab also nun alles wieder zurückgebaut :(

Zusätzlich hab ich nun noch den Versuch unternommen und den Chipsatz und die CPU mit jeweils einem Lüfter versehen. Der Temperaturunterschied war leider nicht ausreichend um den Lüfter wieder auf 6% zu bekommen.

Ich muss gestehen mich nervt das gerausche im Wohnzimmer auch etwas. Solange der Fernseher etc läuft ist es ok. Wenn es allerdings still ist nervt die Frequenz gewaltig.
 

U3mi

Active member
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.298
Ort
München
Worauf?
LG, Thomas
Also zu meiner Situation...

Habe den HP Microserver mit 8GB RAM und nutze den HP Smart Array b120i um ein RAID 1 zu bilden. Habe mit dem 1TB RAID jetzt eine Lun für die Betriebsysteme gemacht und eine Lun für die Dateien im Freenas. Was mir zuerst aufgefallen is, das die Installation extrem lange gedauert hat von Freenas - war eine Schreibrate von 6MB/s.

Wenn die Installation vom Freenas dann fertig is und ich einen Share einrichte kopiert er anfangs mit 60-70MB/s und dann fällt es ab und geht auf 5MB/s runter, oder bleibt gar ganz stehen.


Weiß langsam nicht mehr weiter....

Hatte zuerst einen IBM M1015 verbaut, aber da war die Lautstärke nicht tragbar, deswegen bin ich auf den onboard umgestiegen.

Jmd. Eine Idee?

VG U3mi

- - - Updated - - -

Üblicherweise liegt das an der Auslastung einer Komponente.
Ich hatte ähnliche Probleme bei einem Hardware-RAID-Controller im RAID5.
Man darf nicht vergessen, dass das ZFS in FreeNAS auch recht hungrig ist. Wenn da noch Deduplication o.ä. aktiviert ist, gehen die Raten auch schnell runter - je nach Setup.
Wie sieht es mit der CPU-Auslastung der VM aus? Wenn die OK kann es nur noch am Hardware-RAID o.ä. liegen.
Also CPU Auslastung ist völlig okay, habe der Freenas Instanz 4GB RAM gegeben und 2 Cores a 2,3GHz...kommt mir halt bisse merkwürdig vor, weil die Platten ständig am rödeln sind, gibt kaum ruhe :(
 

Mitch76

New member
Mitglied seit
21.12.2013
Beiträge
13
Ort
Köln
Hallo zusammen,
Ich wollte mich auch mal wieder melden. Ich habe seit gestern den von euch empfohlenen P222 Controller im HP MS Gen8.
Aktuelle Ausstattung wie folgt, CPU Xeon E3-1265v2, 16GB Kingston DDR3-1600, 2x 1TB 10k/upm Raid1, 2x 4TB 7,2k/upm Raid0, HP LTO4 extern SAS, OS RHEL6.5.
Mir fiel auf das der Controller sehr heiß wird (82-86 Grad im ILO) habt ihr dazu eine Idee? Sonst würde ich einfach nen Lüfter einbauen mit anderem Kühlkörper am Controller.
Hauptlüfter dreht ist bei 21% laut ILO, inlet 22grad Exaust bei 36grad. Was sagt ihr dazu?

Gruß und noch mal danke für alle Hinweise
Mitch
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.037
welchen Speicher genau hast du verbaut?
 

Mitch76

New member
Mitglied seit
21.12.2013
Beiträge
13
Ort
Köln
Also der verbaute Speicher ist KTH-PL316E/8G (Equiv. HP/Compaq P/N: A2Z50AA so steht es auf der Packung)
 

Mitch76

New member
Mitglied seit
21.12.2013
Beiträge
13
Ort
Köln
ich hab da eine idee, wenns Einsprüche gibt bitte bescheid geben.
Der zu heiße Controller stört mich sehr. Aktuell habe ich einfach einen überschüssigen Lüfter im Gehäuse an die Stromversorgung des DVD Laufwerks angeschlossen.
Ergo Lüfter dreht immer auf Vollast. Ich würde das Ganze so gestalten dass der zweite Lüfter an der SPannungsversorgung des ersten hängt.
Somit würde er hoch und runter geregelt mit dem Hauptlüfter. Tacho-Signal ingnoriere ich beim zweiten Lüfter einfach.
So hätte man eine Regelung ohne zusätzlichen Aufwand.
Was sagt ihr dazu?
 
Oben Unten