Aktuelles

[FAQ] HP 615 - Lüfter ruhigstellen! Tutorial und Software.

puked

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.06.2007
Beiträge
604
ich hab immer noch die Einstellungen. (glaub ich - vielleicht sogar noch weniger inzwischen...)
Warm wirds schon, aber so warm dann auch nicht. Ich denke, da ist alles im grünen Bereich. Hab per K10stat aber auch undervolted.
Bisher habe ich noch nie einen Bluescreen oder Absturz gehabt.
Musst mal nen Laptop der Desktopreplacement-Klasse als Vergleichg nehmen - DIE werden heiss.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hummlbach

New member
Mitglied seit
26.04.2010
Beiträge
1
Ort
Stuttgart
615 mit Linux

Hallo alle!

Hab auch vor kurzem den 615 gekauft und bedanke mich für den thread und will ein bischen was beitragen:

1. Stufen an denen der Lüfter an und ausgeht:
Die Punkte an denen der Lüfter anspricht bzw wieder ausgeht sind die trip points die auch irgendwo im acpi stehen (k.a. ob in der dsdt...). Unter Linux liest man die z.B, so aus:
cat /proc/acpi/thermal_zone/CPUZ/trip_points
Ich glaube, dass die Anzahl: 5 aktive trip points, durch acpi festgelegt ist. Aber wenn man die entsprechende Stelle zum ändern findet könnte man den ersten ja auf 70° setzen... :)

2. Falls noch jemand mit Linux hier rein schaut:
cat /proc/acpi/dsdt > DSDT.aml
(iasl compiler installieren mit apt-get o.ä.)
iasl -d DSDT.aml
DSDT.dsl wie hier beschrieben ändern und
cp DSDT.aml /etc/initramfs-tools/
mkinitramfs -u
In den neuen Distributionen (ab spätestens kernel 2.6.31, ausser Suse glaub ich) wirds leider kompliziert: Man muss den Kernel neu kompilieren um die eigene DSDT einzubinden. Hier steht noch ein bischen mehr dazu:
LessWatts.org - Saving Power on Intel systems with Linux

Ausserdem werde ich mal versuchen über die DSDT zu undervolten... wenn es klappt berichte ich nochmal...

Grüße
hummlbach
 

615er

New member
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
2
Hallo und danke schonmal für die Arbeit.

Ich habe anhand der Sortware und des Tutorials alles befolgt und habe auch eine DSDT.aml Datei mittlerweile im aoe-Ordner erstellt.

Gemäß Tutorial soll ich nun folgendes tun :
"Jetzt installiert Ihr MS ASL.

kopiert die neue dsdt.aml datei in das Installationsverzeichniss (oder kopiert die asl.exe in das Verzeichniss mit euren Dateien) und wechselt wieder zur Eingabeaufforderung (wieder als Admin!).

Hier noch "asl /loadtable dsdt.aml" eingeben."

Hier komme ich leider nicht weiter. Daher meine Fragen :
1. In welches Installationsverzeichnis soll ich die neue dsdt.aml kopieren ? Im aoe-Ordner ist die Datei ja bereits.
2. Wenn dies erledigt ist - in welchen Pfad soll ich "asl /loadtable dsdt.aml" eingeben ? In den Pfad des aoe-Ordners ( wo bereits die anderen Dateien wie z.B. iasl und dsdt_0944 ist ) ?

Danke schonmal im Voraus für hilfreiche Antworten :-) !
Hat jemand bitte einen Tipp für mich ? Dankeschön :cool:
 

drainf

New member
Mitglied seit
18.04.2010
Beiträge
5
ich hab immer noch die Einstellungen. (glaub ich - vielleicht sogar noch weniger inzwischen...)
Warm wirds schon, aber so warm dann auch nicht. Ich denke, da ist alles im grünen Bereich. Hab per K10stat aber auch undervolted.
Bisher habe ich noch nie einen Bluescreen oder Absturz gehabt.
Musst mal nen Laptop der Desktopreplacement-Klasse als Vergleichg nehmen - DIE werden heiss.

Hmmm, ich habe schon abundzu einen Bluescreen aber auch ohne undervolting.
Hab jetzt alle Treiber von Hp installiert, mal schauen ob es besser wird.
Wie stark hast du deinen Prozesser undervoltet?

---------- Beitrag hinzugefügt um 09:55 ---------- Vorheriger Beitrag war um 09:46 ----------

Hat jemand bitte einen Tipp für mich ? Dankeschön :cool:
Also kopieren tust die "aml" Datei in den "Micorsoft ASl Compiler Beta" Ordner.
Und von dort startest auch den Befehl "asl /loadtable dsdt.aml".

Du kannst auch mal versuchen den Befehl "asl /loadtable dsdt.aml" aus dem "aoe" Ordner zu starten. Aber ich glaub nicht das es da eine asl.exe gibt :asthanos:
 

richardlux

New member
Mitglied seit
02.05.2010
Beiträge
1
hi,

hab mal zu kurze frage zum hp 615, da ich auch drüber nachdenke die lüfterkurve zu verändern - da ich allerdings nicht der experte in sachen computer bin hätte ich da mal eine frage.

liege ich da richtig, dass der cpu und NB (ati 3200) kühlkörper ein und derselbe sind und beide den selben lüfter nutzen.

per gpu-z / everest kann ich leider nicht den ati 3200 temp sensor auslesen.

somit finde ich es gefährlich ohne konkrete testwerte die lüfterkurve anzupassen, da für die korrekte anpassung eigentlich die ati 3200 temp variable (z.b. mit volllast durch 2x flash 720p yT vids) fehlt.
somit weiß man nie wie warm der NB bzw. ati 3200 chip ist und überhitzt ihn evtl.

bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.

---
info:
k10stat
nb spannung lässt sich nicht regeln und bleibt bei 0.9 V
x2 qq 2,2
1.01 V - 2,2
0.9 V (weniger lässt sich nicht einstellen) 1,1
w7 x86
 
Zuletzt bearbeitet:

feschlix

New member
Mitglied seit
02.05.2010
Beiträge
2
Die einzige Stelle die ich für Möglich halte die richtige zu sein ist die:
Name (BCL, Package (0x0D)
{
0x64,
0x3A,
0x1E,
0x25,
0x2C,
0x33,
0x3A,
0x41,
0x48,
0x4F,
0x56,
0x5D,
0x64
})
Was muss ich da eingeben?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mazar01

New member
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
3
Wiedermal 610

Moin,

ich überlege mich auch noch die Cashback Aktion mitzunehmen.
Ich vermute mal an der Lüfterproblematik hat sich von Seiten HPs noch nichts geändert?

Jedenfalls gehts konkret ja um die 615 (AMD) Serie.
Zwar wurde hier gefragt, ob die Optimierung auch für die 610 (Intel) funktioniert,
allerdings frage ich mich, ob bei dieser Serie das Problem überhaupt besteht?

Danke!
 

tohni

Active member
Mitglied seit
14.02.2010
Beiträge
6.011
Ort
Bremen
hallo noch mal,
hat denn keiner das gleiche problem wie ich: der lüfter geht nach dem standby nicht mehr aus und, was ich komischer finde, er fängt auf einer höheren stufe an. Diese wird erst runter- bzw. hoch geschaltet, wenn eine temperaturschwelle überschritten wird.
Irgendjemand vieleicht nen ansatz?
Gruß,
Thomas
 

Mett Eagle

New member
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
1
Guten Morgen und erstmal ein Riesenlob an puked und die Anderen hier. Auch ich versuche grade die Turbine HP 615 zu zähmen.
Jetzt hänge ich beim Schritt fest, die veränderte dsdt.dsl datei in eine dsdt.aml umzuwandeln.
Am Pfad wird es wohl nicht liegen, da sie mir mit dem dir-Befehl angezeigt wird. Das Problem ist nur, dass ich den Befehl iasl nicht ausführen kann. Woran könnte das liegen? Wenn er das falsch umwandeln würde, könnte ich das ja noch verstehen, aber den Befehl von vornherein nicht ausführen finde ich doch arg seltsam vom Programm.

Hier nochmal das ganze Geraffel:




Weiß jemand Rat?




- Es hat schließlich doch noch alles Funktioniert: als Post-DOS Kind war mir nicht bewusst, dass bevor ich den "iasl" befehl ausführen kann, natürlich auch noch die iasl.exe in der Eingabeaufforderung erstmal ausführen muss.

Auf jeden Fall vielen Dank für diesen sehr Hilfreichen Thread!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

BohDo

New member
Mitglied seit
05.11.2007
Beiträge
7
Ich hab meine CPU untervoltet und jetzt ist auch ruhe!
Habe mir den Laptop jetzt auch bestellt. Würde schon mal gerne vorher was zum undervolten wissen:

1. Ist das irgendwie gefährlich? Kann man damit was am Laptop kaputt machen? Denke ja nicht oder, weil man die Spannung ja nur senkt?

2. Womit mach ich das am besten? Es gibt ja k10stat und rmclock. Funktionieren beide Programme?

3. Des weiteren: Wenn ich mit der auf Seite 1 beschriebenen Methode den Lüfter runter regele, über welchen Wert sollte die Temperatur nicht steigen?

4. Verliert man eigentlich die Garantie, wenn man undervoltet und den Lüfter so regelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

fireman007

Member
Mitglied seit
06.04.2007
Beiträge
120
Hi ,,bisserl Offtopic aber ich hoffe trotzdem auf en paar antworten :-)

Will auch es 615 kaufen,nur mit welcher CPU

Ql 66 oder RM76 ? welche is hinsichtlich der Temperatur (kühler) besser ?

Bitte um schnelle Antworten :-) will auch noch die 50 € ergattern :-)
 

RST Driver

Member
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
446
vielen vielen dank für dieses tolle tutorial. funktioniert bestens, der kleine ist sein geld nun mehr als wert. bislang habe ich keine kritikpunkte außer einer fehlenden tastaturbeleuchtung, und das will wirklich etwas heißen.
allerdings musste ich mich doch erst ein bisschen in dos einarbeiten, vielleicht kannst du die grundladen noch ergänzen. der großteil der nutzer hier ist schließlich zwischen 15-30, viele davon kennen dos nicht. :)

jetzt habe ich noch eine frage zu k10 stat. habe den prozessor mit 1,0375v bei 2ghz p0 und 0,9v bei 1,2ghz p1 laufen. clock control ist "enabled". würde gerne prozesse einsparen, k10stat muss soweit ich weiß nur beim start laufen. habe in den autostartordner coretemp und k10stat gelegt.

was muss ich also machen, um k10stat wirklich nur beim start laufen zu lassen aber im weiteren verlauf dennoch cool 'n quiet zur verfügung zu haben?

Gruß
Phil
 

ronicue

New member
Mitglied seit
23.05.2010
Beiträge
1
Die einzige Stelle die ich für Möglich halte die richtige zu sein ist die:
Name (BCL, Package (0x0D)
{
0x64,
0x3A,
0x1E,
0x25,
0x2C,
0x33,
0x3A,
0x41,
0x48,
0x4F,
0x56,
0x5D,
0x64
})
Was muss ich da eingeben?
Hi Feschlix und andere HP 6735-Besitzer, habe die selben daten wie du , die rumgeändert auf viele Art, auch alle zu 0 gestellt, hat nichts gebracht, der lüfter rast am im Booten wie verrückt , dann kurze still-pause, und dann weiter .. bis er im windows runterregelt.. aber immer noch zu hoch dreht hatte temperaturen zwischen 69-80°, betriebshöchsttemperatur ist ja 100°.

habe ein programm gefunden das die temperatur in einem mode runterregelt
bin jetzt bei normalen surfen oder office bei 56-60 Grad, das nervende hochdrehen ist nicht mehr da ) bei videoschauen 62-64 Grad. also völlig ok!

das programm heisst NHC, kannst es hier runterladen :
Notebook Hardware Control (NHC) - Homepage, Downloads, Help, Docu, FAQ, News - www.pbus-167.com

Bei modus steht automatisch "Dynamisch Switsching" ändere das auf " Battery Optimized" dann wirds gut )
 

derhans

Member
Mitglied seit
14.01.2008
Beiträge
133
hi,

ich habe mitterweile eine benchserie von dem
HP 615 (AMD Athlon X2 QL 66 @2218MHz) bekommen, schaut auch soweit
ganz gut aus:

hier mal memory (Memory score: 4.15 GB/sec.): link

mich würde noch folgendes intressieren: hat schon mal jemand versucht
Company of Heroes auf dem Laptop laufen zu lassen, läuft das?, evtl. mit einschränkungen zb.:

* auflösung niedriger
* dx9 statt dx10
* minimale details


usw.

hat da jemand mal was getestet? :)

cu
 

mpirklbauer

Member
Mitglied seit
12.10.2009
Beiträge
617
Ort
Kirchschlag bei Linz/Österreich
Hat diese Vorgehensweise schon mal wer mit Win 7 64 Bit versucht??
Ich bei mir haut es nicht hin, kann aber auch sein, dass ich zu blöd dazu bin.

Notebook wäre ein Sony Vaio E, aber grundsätzlich müsste es doch bei dem auch gehen oder??
 

RST Driver

Member
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
446
jop, um nicht zu sagen die lösung. du musst den befehl in dem ordner ausführen, wo der ms compiler installiert ist. du wechselst also in deinem dos-menü zu c >> programme >> ms asl compiler (je nachdem, wo du installierst).
du hast ja nur c: angegeben. :)

Gruß
Phil
 

feschlix

New member
Mitglied seit
02.05.2010
Beiträge
2
Hi Feschlix und andere HP 6735-Besitzer, habe die selben daten wie du , die rumgeändert auf viele Art, auch alle zu 0 gestellt, hat nichts gebracht, der lüfter rast am im Booten wie verrückt , dann kurze still-pause, und dann weiter .. bis er im windows runterregelt.. aber immer noch zu hoch dreht hatte temperaturen zwischen 69-80°, betriebshöchsttemperatur ist ja 100°.

habe ein programm gefunden das die temperatur in einem mode runterregelt
bin jetzt bei normalen surfen oder office bei 56-60 Grad, das nervende hochdrehen ist nicht mehr da ) bei videoschauen 62-64 Grad. also völlig ok!

das programm heisst NHC, kannst es hier runterladen :
Notebook Hardware Control (NHC) - Homepage, Downloads, Help, Docu, FAQ, News - www.pbus-167.com

Bei modus steht automatisch "Dynamisch Switsching" ändere das auf " Battery Optimized" dann wirds gut )
ICh habe das gemacht aber richtig leiser wird es dann nicht. :confused:
Felix
 

Joe21

Active member
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
1.057
Also bei mir hats perfekt funktioniert. :) Bin sehr sehr glücklich darüber!

Hab diese einstellungen und bin sehr zufrieden damit:

0x64,
0x37,
0x23,
0x00,
0x00,
0x00

die Akku Laufzeit hat sich übrigens auch etwas verlängert:)

Lüfter springt (laut Everest) bei 55°CPU Temp und 58° Core Temp an. Und im Office bereich reicht das locker!
Noch dazu muss ich sagen dass es genau 31,5 Grad im Schatten auf meinem Balkon hat!
Ich denke ich kann zufrieden sein.

Vielen vielen dank! :)
 

knopfzelle

New member
Mitglied seit
12.06.2010
Beiträge
3
WHEA-Logger: Hardwarefehler

Moin zusammen!

Hab da ein Problem mit meinem Compaq 615 mit dem QL-66. Hab die Variante mit 160GB Platte und 1GB Ram, spiegelndes Display ohne Bluetooth, der Rest ist bei den 615 Modellen ja gleich. Ich hab nachträglich noch Windows 7 32-Bit Pro installiert.

Das Problem ist, dass ich bei jedem "Kaltstart" einen "Schwerwiegenden Hardwarefehler" erhalte. Als Fehlerquelle wird der Prozessor benannt. Es macht sich nicht bemerkbar! Es werden lediglich bei jedem Kaltstart Einträge in der Ereignisanzeige -> System eingetragen:

WHEA-Logger Event-ID:18

"Schwerwiegender Hardwarefehler.

Gemeldet von Komponente: Prozessorkern
Fehlerquelle: Ausnahme bei der Computerüberprüfung
Fehlertyp: Fehler beim internen Zeitgeber
Prozessor-ID: 0"

Als Fehlertyp taucht auch schonmal Bus-/Verbindungsfehler oder Cachehierarchiefehler auf und nicht nur Prozessor-ID:0 sondern auch der zweite Kern ID:1
Der Fehler wird noch VOR dem Winlogon eingetragen.

Ausserdem habe ich Probleme mit dem Standby. Das Notebook wacht zwar auf, aber das Display bleibt schwarz. Die Lüftersteuerung funktioniert aber. Neben dem besagten Fehler tauchen dann nach dem Neustart wegen dem Standbyproblem auch zwei Warnungen auf. "WHEA-Logger Event-ID 19 Behobener Harwarefehler" einmal mit Fehlerquelle Prozessorkern -> Prozessor-ID:0 und einmal ID:1.

Das ganze passiert von Anfang an, also seit dem ersten Kaltstart nach der Win 7 Installation.

Meine bisherigen Problemlösestrategien: Ich habe alle Treiber von HP installiert. -> keine Änderung
Ich habe die Grafiktreiber von der ATI-Seite installiert. -> keine Änderung
Ich habe im "Bios" auf UEFI-Bootmodus umgestellt. -> k.Ä.
Windows neu installiert -> k.Ä.

Ach ja, den einzigen Treiber, der nicht von HP ist, ist der Synaptics Touchpad-Treiber. Aber auch mit dem von der HP-Seite hab ich diese Probleme.

Die Grafikkarte hat macht auch Probleme. Fehlerquelle: atikmdag ...

So, das war viel Text. Meine frage an die anderen 615 Besitzer die sich in diesem Forum tummeln: Habt ihr die gleichen Probleme? Ist das ein Modell-typisches Problem. Oder hat mein Prozessor nen Defekt? Prime 95 läuft tadellos mit Temperaturen um die 79°C (1,025V undervolted).

Grüße, Knopfzelle!
 

derhans

Member
Mitglied seit
14.01.2008
Beiträge
133
hi,

einen weiteren (2ten) laptop. mein anderes gab den geist auf nach nun 5j. endgültig auf...



HP Compaq 615 VC280EA für 236

habe das gerät für 305-15-50 = 240eur bei der letzten aktion gekauft, dazu gleich zus. 2gb ram (+50eur).

und nun steht ein dualcore, 3gb ram, ATI HD 3200 vor mir für 290,- :up:

vorteile:
*led display, sehr hell
*6zellen akku, laufzeit nach k10stat behandlung: ~3,5-4h
*ATI HD3200 (weit! besser als zb. Intel GMA 4500, CoH läuft zb.!!)
*flüsterleise, nach ACPI behandlung
*gute tastatur
*schnelle 160gb SATA platte
*relativ leicht, <2.5kg

nachteile:
*keine HDD led
*MONO lautsprecher :(

benchs sind unter TESTS user "apart" zu finden

resüme: unbedingter kauftip!

cu
 

vendetta1337

New member
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
7
Kann man danach MS ASL deinstallieren und auch den Ordner ACPI löschen? Oder muss das drauf bleiben, damit der Lüfter ruhig bleibt?
 

Joe21

Active member
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
1.057
rein theoretisch denk ich mal dass du das löschen kannst weil du hast ja was in der Windows registry oder sonstwo im Windows umgeschrieben...Das sollte also bleiben wenn du die Daten löschst...würd mir jedoch eine Sicherung aufheben...


Ich hab mal eine Fragen zum senken der Spannung mit dem A X2 QL-66 (2x2.2Ghz).
Also ist es möglich unter die 0.9 Volt (K10Stat) zu kommen oder stellt dies die untere Grenze dar. Wollte im Idle auf etwa 800Mhz und etwa 0.7 Volt oder so ähnlich...
Im K10Stat ist die unterste Spannung die die CPU nimmt 0.9 Volt. Alles andere lässt sich zwar auswählen jedoch springt der Wert automatisch auf 0.9 Volt zurück beim übernehmen.
 

knopfzelle

New member
Mitglied seit
12.06.2010
Beiträge
3
Du kommst nicht unter die 0.9 Volt, weil die Northbridge mit 0.9 Volt Läuft. wenn du niedrigere Spannungen für den Prozessor willst, musst du ebenfalls die Spannung der NB senken, sofern die Spannungswandler das mitmachen. Ist ebenfalls mit K10Stat möglich. In der altuellsten Version im Reiter debug...
Ich an deiner Stelle würde aber die Finger davon lassen... man weiß ja nie...
Aber anders: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Kansst ja mal berichten wie es bei dir klappt, wenn du so mutig warst und es versucht hast.

Grüße, Knopfzelle

PS: Hat niemand das Problem mit dem WHEA-Logger ???
 

derhans

Member
Mitglied seit
14.01.2008
Beiträge
133
macht sich sehr gut, dass ganze.

CoH läuft zufriedenstellend :d, leise+kühl+lange akkulaufzeit ist mittlerweile auch
drin, performance stimmt:



cu
 

Joe21

Active member
Mitglied seit
30.11.2005
Beiträge
1.057
Du kommst nicht unter die 0.9 Volt, weil die Northbridge mit 0.9 Volt Läuft. wenn du niedrigere Spannungen für den Prozessor willst, musst du ebenfalls die Spannung der NB senken, sofern die Spannungswandler das mitmachen. Ist ebenfalls mit K10Stat möglich. In der altuellsten Version im Reiter debug...
Ich an deiner Stelle würde aber die Finger davon lassen... man weiß ja nie...
Aber anders: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt. Kansst ja mal berichten wie es bei dir klappt, wenn du so mutig warst und es versucht hast.

Grüße, Knopfzelle

PS: Hat niemand das Problem mit dem WHEA-Logger ???

Das hab ich schon probiert. Hierbei ists dasselbe Problem dass der Wert automatisch wieder auf die 0.9 Volt zurückspringt. ;) Schade...
Naja hilft ja jetzt eh nicht. Bin ja jetzt eigentlich voll und ganz mit dem Lappy zufrieden! Vorallem für das Geld! Hab ihn Ende Dezember gekauft für 320Euro...2Gb Speicher aufgerüstet (gebraucht für um die 20Euro hier im Forum) und ein kostenloses Win 7 Pro (MSDNAA) aufgespielt. Perfekt für mich als Student. ;) Und die Leistung reicht eigentlich für alles aus...Sogar für ältere und auch das ein oder andere neuere Spiel (mit Grafikabstrichen) ist die Leistung ausreichend. Ich finds super.

Was ist denn ein WHEA-Logger?
 

knopfzelle

New member
Mitglied seit
12.06.2010
Beiträge
3
So hab ich das auch gemacht, ohne System gekauft, dann Win 7 vom MSDNAA drauf. Einfach prefekt für Studenten. Werde wohl auch noch RAM nachrüsten. 1GB ist doch was wenig für Win 7.

Der WHEA-Logger prüft automatisch die Hardware auf Fehler, um Schäden vorzubeugen. Bei mir wird wie weiter oben zu lesen ist, ein Fehler des Prozessors angegeben. Will jetzt hier niemanden in Panki versetzten, aber wenn es dich interessiert gib bei "Start" "Ereignisanzeige" ein und guck dann unter "Windows Protokolle" -> "System" nach Fehlern, die duch den WHEA-Logger eingetragen wurden. Der Fehler ist so wie ich das in anderen Foren gelesen habe garkeiner. Der Fehler wird wohl durch einen Fehler des Grafikkartentreibers ausgelöst. das gleiche Problem gab es vor einiger Zeit auch mit Nvidia-Mobility Karten und nicht nur bei AMD Prozessoren sondern auch bei Core 2 Duo. Also. Keine Panik, das Notebook ist nicht kaputt, es gibt nur, laut sämtlichen anderen Foren, Probleme zwischen Windows 7/Vista und dem Treiber der Grafikkarte. Das ist wohl bei allen 615ern auf denen Win 7 läuft der Fall... Mich interessierte nur, ob es nicht vielleicht doch jemanden mit einem 615er mit Win 7 gibt, der den Fehler nicht angezeigt bekommt ...

Grüße
 
Oben Unten