Aktuelles

High-End für 499 Euro: NVIDIA GeForce RTX 3070 Founders Edition im Test

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tech Enthusiast

Enthusiast
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
2.825
30sec?
Hatte wieder keine Chance auf ne FE. :-(
 

Spankmaster

Bikinis & Thongs
Mitglied seit
05.02.2008
Beiträge
2.961
Ort
Hinter Chantal
Die Strix für über 700 Flocken ein Witz.
 

sweetchuck

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.270
Bei NBB:

"Oh nein, das war so nicht geplant.
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Unsere IT wurde bereits darüber informiert.
Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal. Danke für dein Verständnis."
 

Federvieh

машинист
Mitglied seit
21.04.2010
Beiträge
39
Ort
Äwerschbach
Hab ich was übersehen? Bei der 3090 konnte man noch auf der NV Seite die Karte in das Körbchen legen, Captcha lösen, bezahlen, fertig (wenn man schnell war...) Jetzt wurde nur NBB verlinkt und da stand schon 14:01 Uhr genau das was @sweetchuck schon geschrieben hatte :( Ich hoffe bei AMD läufts besser. Ich kaufe nur UVP oder gar nichts.
 

SickPuppet

Semiprofi
Mitglied seit
08.11.2019
Beiträge
124
amd treiber waren schon immer scheisse und werden immer scheisse sein, die bekommen ihr gefrickel nicht in den griff, erst kürzlich wieder mit 2 notebooks mit vega 10 probleme gehabt bzw. immer noch, nichts was die leistung betrifft aber software (gui) passt plötzlich nicht mehr mit dem installierten treiber zusammen und beide notebooks mit gleicher ausstattung aber unterschiedlich aussehendem GUI

hatte noch nie probleme mit nvidia karten und dränge auch alle im freundes und bekanntenkreis zum kauf von geräten mit nvidia, auch da noch nie probleme

zur 3070 serie: warum in den benchmarks keine 2070 super karten in den ergebnissen sind ? so ist der benchmark doch nicht aussagekräftig, viele hier dürften eine super in der ein oder anderen ausführung haben

(3070 super auf 2070 super korrigiert)
 
Zuletzt bearbeitet:

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
795
Ja und? Ich hatte seit meiner Diamond Monster 3D (Voodoo1) Karten von 3Dfx, ATI, AMD und Nvidia ... alle hatten immer mal so ihre Probleme.
Aber insgesamt alles eine Soße.
 

geist4711

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
605
Ort
Hamburg
amd treiber waren schon immer scheisse und werden immer scheisse sein, die bekommen ihr gefrickel nicht in den griff, erst kürzlich wieder mit 2 notebooks mit vega 10 probleme gehabt bzw. immer noch, nichts was die leistung betrifft aber software (gui) passt plötzlich nicht mehr mit dem installierten treiber zusammen und beide notebooks mit gleicher ausstattung aber unterschiedlich aussehendem GUI

hatte noch nie probleme mit nvidia karten und dränge auch alle im freundes und bekanntenkreis zum kauf von geräten mit nvidia, auch da noch nie probleme

zur 3070 serie: warum in den benchmarks keine 3070 super karten in den ergebnissen sind ? so ist der benchmark doch nicht aussagekräftig, viele hier dürften eine super in der ein oder anderen ausführung haben
ich erinnere nur an die jetzige 3xxx serie, die man kaum kaufen kann, wo nachgepatcht werden muss (und wurde) weil die sonst teils zu heiss wurden und abstürzten.
aber bei nv gibt's ja nie irgenwelche probleme
ooops............
 

SickPuppet

Semiprofi
Mitglied seit
08.11.2019
Beiträge
124
ja, meinte natürlich warum keine 2070 super ergebnisse in den benchmarks auftauchen

und da ich keine 30xx karte habe habe ich auch keine probleme :P
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.746
Die Strix für über 700 Flocken ein Witz.
Das habe ich doch die ganze Zeit gesagt. Und so wird es kommen. Selbst die "Billigvarianten" kosten 550+, keine Spur von 499 €. Reines Marketing, denn nun kann NVIDIA ja behaupten wie "günstig" die Karten sind und es wurden alibimäßig ein paar 3090er für 1,5 K verkauft, während die große Masse dann 40 - 50 % mehr zahlen darf.
 

geist4711

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
605
Ort
Hamburg
Das habe ich doch die ganze Zeit gesagt. Und so wird es kommen. Selbst die "Billigvarianten" kosten 550+, keine Spur von 499 €. Reines Marketing, denn nun kann NVIDIA ja behaupten wie "günstig" die Karten sind und es wurden alibimäßig ein paar 3090er für 1,5 K verkauft, während die große Masse dann 40 - 50 % mehr zahlen darf.
aber nur dann wenn diejenigen die so eine karte haben möchten sich nicht zusammenreissen und diese bekloppten preise mitmachen.
wer bei einer UVP so bekloppt ist dann einen höheren preis zu zahlen (ich erwarte ehr einen niedrigeren preis als UVP), der hat selber schuld.
nicht kaufen
abwarten
ganz einfach, eigentlich................
 

Magone

Experte
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
3.772
@Don Nicht nur die 2080ti, selbst mit einer 2070S lohnt sich das nicht.
Doch schon ich habe sogar von der 2080s zu der RTX 3070 FE gewechselt, weil mir die Effizienz deutlich wichtiger ist und habe immernoch ca. 20% Mehrleistung im System, ich denke das ist sinnvoller für die Zukunft und das sehen viele auch so wie ich :)
 

Pfeifenheini

Experte
Mitglied seit
23.10.2016
Beiträge
3.690
Ort
Minden/Lübbecke

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.746
Doch schon ich habe sogar von der 2080s zu der RTX 3070 FE gewechselt, weil mir die Effizienz deutlich wichtiger ist und habe immernoch ca. 20% Mehrleistung im System, ich denke das ist sinnvoller für die Zukunft und das sehen viele auch so wie ich :)
Finde ich nicht, außer das Upgrade war für dich gratis oder günstig - Mit der 3070 bist du zumindest nahe an der 2080 Ti dran. Sowas habe ich auch schon oft gemacht, altes Highend gegen ein neues Mittelklassemodell sidegraden. Ampere scheint aber nicht so viel effizienter als Turing zu sein wenn überhaupt. Zumindest zieht die 3070 laut Tabelle genauso viel wie die 2080 Ti.

Aber wenn man das mal so sieht: Ich habe in den letzten Jahren praktisch einmal für High-End bezahlt, drei Jahre die 1080 Ti genossen, dann das 5700 XT-Topmodell neu zum Spielen gehabt und nun ohne Aufpreis zum 2080-Ti-Topmodell gewechselt. Der Aufwand hat sich gelohnt. Aber auch so kann es gut sein, wenn man eine in die Jahre gekommene High-End-GPU gegen eine neue GPU tauscht, am Besten noch als Neuware ohne Aufpreis. So hat man wieder Garantie, kann bereits die neue Generation auskosten und bei NVIDIA bekommt man bessere Treiber.

Supers werden kommen, aber nicht mehr dieses Jahr. Wahrscheinlich irgendwann im Sommer, wenn 7nm läuft, dann gibt es wieder ein Refresh. Eine Art abgespeckte 3080 scheinen die aktuell ja auch zu basteln. AMD haut voll rein und gut ist es!
 

Magone

Experte
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
3.772
Finde ich nicht, außer das Upgrade war für dich gratis oder günstig - Mit der 3070 bist du zumindest nahe an der 2080 Ti dran. Sowas habe ich auch schon oft gemacht, altes Highend gegen ein neues Mittelklassemodell sidegraden. Ampere scheint aber nicht so viel effizienter als Turing zu sein wenn überhaupt. Zumindest zieht die 3070 laut Tabelle genauso viel wie die 2080 Ti.

Aber wenn man das mal so sieht: Ich habe in den letzten Jahren praktisch einmal für High-End bezahlt, drei Jahre die 1080 Ti genossen, dann das 5700 XT-Topmodell neu zum Spielen gehabt und nun ohne Aufpreis zum 2080-Ti-Topmodell gewechselt. Der Aufwand hat sich gelohnt. Aber auch so kann es gut sein, wenn man eine in die Jahre gekommene High-End-GPU gegen eine neue GPU tauscht, am Besten noch als Neuware ohne Aufpreis. So hat man wieder Garantie, kann bereits die neue Generation auskosten und bei NVIDIA bekommt man bessere Treiber.

Supers werden kommen, aber nicht mehr dieses Jahr. Wahrscheinlich irgendwann im Sommer, wenn 7nm läuft, dann gibt es wieder ein Refresh. Eine Art abgespeckte 3080 scheinen die aktuell ja auch zu basteln. AMD haut voll rein und gut ist es!
Naja speziell die 3070 FE ist schon deutlich effizienter wie die 2080ti FE, das auf jeden Fall, und was die anderen Karten betrifft darüber brauchen wir nicht reden die verbrauchen locker 100W mehr und bieten gerade mal ca. 20% mehr Leistung (3080).
Also wenn die 2080s genauso schnell gewesen wäre hätte sich das Upgrade nicht gelohnt, habe jedenfalls für meine Asus Strix noch weitaus 500€ bekommen von daher war das eie sehr gutes Upgrade für mich :)
 

paratox

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
13
Heute haben sicher schon einige die 3070 FE von NBB bekommen. Wie sind eure Eindrücke?
Wie hoch taktet sie bei euch bzw hat schon jemand leichtes UV probiert und vielleicht damit sogar eine bessere Performance rauskitzeln können?

... Weil ich Ösi bin, kommt meine leider erst Montag. :cry:
 

Magone

Experte
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
3.772
Heute haben sicher schon einige die 3070 FE von NBB bekommen. Wie sind eure Eindrücke?
Wie hoch taktet sie bei euch bzw hat schon jemand leichtes UV probiert und vielleicht damit sogar eine bessere Performance rauskitzeln können?

... Weil ich Ösi bin, kommt meine leider erst Montag. :cry:
Geht mir genauso meine kommt auch Montag erst, werden wir uns wohl noch bis morgen in dem Fall noch gedulden müssen, werde viel rumprobieren da geht bestimmt einiges :d
 

Madschac

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
7.468
Ort
Kiel
Hmm...wenn man seine 2080 S für gutes Geld verkauft bekommt ist die 3070 sicherlich eine denkbare Option, meiner Meinung nach
aber nur wenn WqHD oder 144fps fullHD das Ziel ist. Für 4k würde ich diesen Wechsel nicht machen, 8GB Speicher könnten bei den
kommenden "Next-Gen" Spielen schnell zum Flaschenhals werden und die 3070 würde in diesen Fällen einiges auf die 2080ti verlieren.

Da hätte ich lieber eine gebrauchte 2080ti genommen, aber Neuware ist natürlich immer etwas schönes ;).
 

DDbom

Experte
Mitglied seit
10.10.2016
Beiträge
2.976
Ort
Im Norden
Meiner, zugegebener Maßen, in dem Punkt sehr konservativen Meinung, ist es ein Unding, Sachen wie Fernseher, Handy, Grafikarten etc. zu finanzieren. Hier sollte man sich besser überlegen ob man entweder länger spart oder eben eine Stufe tiefer einkauft. Nicht umsonst sind genügend, insbesondere junge Leute, gerne mal überschuldet

Die Inflation erhöht aber nicht zwangsweise mein Einkommen. Außerdem, nur weil die Zusammensetzung des Warenkorbs es erlaubt, eine Inflation um 2% ( oder was der Wert im Moment auch gerade ist) zu berechnen, heißt das aber nicht im Umkehrschluss, dass die reelle Steigerung für den Einzelnen nicht höher ausfällt. Nehme ich ein paar nicht lebenswichtige Sachen wie z.B. Fernseher etc, die im Vergleich billiger wurden, raus und beschränke den Warenkorb auf das wirklich wesentliche wie z.B. Lebensmittel, Heizung, etc. , werden aus den 2% ganz schnell deutlich mehr.

Ich glaube auch nicht, dass die Herstellung so viel teurer wurde. Nur weil die Herstellungsprozesse von damals heute zum Teil anachronistisch anmuten, heisst das ja nicht, dass die damals sehr viel billiger waren. Irgendwann waren auch 28nm Highend und z.B. 66MHz bei einer CPU das absolute Maximum.
Heute schaft ein Billligst-Prozessor ohne Probleme 3GHz und hat brachial mehr Leistung als das Highend von vor 10 Jahren ( nein, nicht der mit 66MHz ;-) ). Der kostet aber nicht das Doppelte.

Die Hersteller verlangen den Preis von dem sie glauben, die Kunden zahlen ihn. Und wenn die Hersteller ein Alleinstellungsmerkmal haben, welches nachgefragt wird, steigt der Preis.
Intel ist so verfahren, AMD macht es jetzt bei dem Zen3 und Nvidia machte eben bei der 2000er-Serie.
Alle Hersteller, egal welcher, wollen immer nur unser Bestes, nämlich unser Geld. Und davon so viel wie möglich.
Billiger wird es aus meiner Sicht nur, wenn entweder die Leute für den Preis nicht einkaufen oder ein gleichwertiger Mitbewerber mit günstigeren Preisen auf den Markt kommt.

Cunhell
Da gebe ich dir recht, beim TV mit 0% Zinsen hast du aber wenig zu verlieren.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.746
Das Problem ist dass man keine gebrauchten Tis zum vernünftigen Preis bekommt. Ich bin auch versucht meine wieder zu verkaufen, das Risiko ist aber dass Big Navi am Ende nicht ordentlich verfügbar ist. Es wäre schöner gleich eine 6900 XT zu bekommen (Als Custom) und Ruhe zu haben. So war das eigentlich mal geplant. Aber zur Not gibt es dieses Jahr dann halt keine "dicke" Karte mehr, die 2080 Ti ist schon ein anderes Kaliber als die 5700 XT als Übergangskarte und braucht sich vor den kleineren Navis auch nicht zu verstecken.
 

Magone

Experte
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
3.772
So meine ist nun gerade angekommen bin ich mal gespannt was die so mitmacht :)
Werde UV/OC alles austesten und werde berichten.

So nach einem Kurztest bei Superposition 1080p Extreme kam ich auf über 8500 Punkte stock, das ist schon mal ordentlich muss man sagen mit einem Ryzen 3700X z.b.
Mit ein wenig UV/OC habe ich mal den Speicher auf 1000mhz gleich hoch getaktet das ging ohne Probleme da ist noch mehr drin dank Samsung RAM :) und hatte gleich über 9100 Punkte das sind nochmal knapp 10% Mehrleistung, und man sieht das die FE auch gut für OC geeignet wäre wenn man mit dem Temps zufrieden ist, jedenfalls ist das noch längst nicht bedenklich.

Sie läuft jetzt von anfang an bei mir mit 975mv@2000mhz stabil das ist schon mal nicht schlecht, natürlich gehen die Temps ca. bis 75Grad hoch, und ab und zu schwankt auch leicht der Takt, habe das mal speziell mit Divison 2 getestet, weil da sieht man auch wirklich was denn stabil auch geht auf Dauer.

Hoffe das ist für den Anfang erstmal ok, vllt. kann ja mal der eine oder andere so seine Werte hier teilen, wäre mal schön zu wissen :)
 

Anhänge

  • IMG_20201102_121653-min.jpg
    IMG_20201102_121653-min.jpg
    821,3 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

Tigerfox

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.716
Ort
Bad Bentheim
Ich hab mir euren Test jetzt erst genauer angesehen - weil Ihr eine 2070 FE und 2080 FE im Parcour habt. Erstere hab ich selbst, zweitere ist für mich ein interessanter theoretischer Vergleich.

Der Test bestätigt, was sich schon bei der 3080 gezeigt hat - Ampere ist im Durchschnitt nur 15-20% schneller als Turing. Die 3080 entspricht nämlich von der Konfiguration her relativ exakt der 2080Ti mit weniger Takt (und geringfügig anderer Speicherkonfiguration), die 3070 noch exakter der ursrpünglichen 2080 (mit 50% mehr ROPs).
All das Marketinggewäsch von verdoppelten CUDA-Cores hat mich von Anfang an nicht überzeugt. Wenn nun die INT32-Cores auch FP32 können, aber nicht beides gleichzeitig, dann kann man nicht einfach die Zahl der FP32-Cores verdoppeln, weil nie auch nur ansatzweise 100% FP32-Arbeit anliegt. Da sind 20%+ schon ein gutes Ergebnis, finde ich. Für eine reine Architekturänderung wäre das ok, mit einem Shrink zusammen empfinde ich das aber als ein bischen wenig. Mal sehen, was 7nm aus der Architektur rausholen kann.

Die 3070 ist meist nur 15-20% schneller in 1080p und 1440p als die 2080 FE, mit CoD und Doom sowie generell UHD als Ausnahme mit eher 25-30%.

Sie gegen die 2070 zu setzen ist ein wenig Unsinn, denn trotz der Namensverwandheit haben die beiden offiziell nie das gleiche Preissegment bedient, da die 2070 offiziell über 600€ gekostet hat, bevor sie durch die 2070S ersetzt wurde. Nur inoffiziell haben einige Hersteller die 2070 zu leicht höheren Preisen als die schlechtere 2060S weiter angeboten. Der direkte Vorgänger wäre eher die 2070S und die sieht effizienzmäßig deutlich schlechter aus, weil sie nur 10% schneller als die 2070 ist, aber soviel verbrät wie die 2080.
 

TheAbyss

Semiprofi
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
295
So meine ist nun gerade angekommen bin ich mal gespannt was die so mitmacht :)
Werde UV/OC alles austesten und werde berichten.

So nach einem Kurztest bei Superposition 1080p Extreme kam ich auf über 8500 Punkte stock, das ist schon mal ordentlich muss man sagen mit einem Ryzen 3700X z.b.
Mit ein wenig UV/OC habe ich mal den Speicher auf 1000mhz gleich hoch getaktet das ging ohne Probleme da ist noch mehr drin dank Samsung RAM :) und hatte gleich über 9100 Punkte das sind nochmal knapp 10% Mehrleistung, und man sieht das die FE auch gut für OC geeignet wäre wenn man mit dem Temps zufrieden ist, jedenfalls ist das noch längst nicht bedenklich.

Sie läuft jetzt von anfang an bei mir mit 975mv@2000mhz stabil das ist schon mal nicht schlecht, natürlich gehen die Temps ca. bis 75Grad hoch, und ab und zu schwankt auch leicht der Takt, habe das mal speziell mit Divison 2 getestet, weil da sieht man auch wirklich was denn stabil auch geht auf Dauer.

Hoffe das ist für den Anfang erstmal ok, vllt. kann ja mal der eine oder andere so seine Werte hier teilen, wäre mal schön zu wissen :)
Noch jemand der in Division 2 testet 8-) . Ich habe leider keine FE ergattern können (1440p bei angepeilten 80-100 FPS), das sollte ne 3070 machen, und das ist auch vollkommen ok, wenn man denn eine zum UVP bekommt. ne 3070 zu 3080er Preisen ist ein verdammt bitterer Scherz, den viel zu viele mitmachen. FE für mich deshalb, weil ich sie sicher später in den Kreislauf einbinden möchte, und geht sicher in jeder Generation FE oder Strix als auflagestärkste Karten (ok, in der 3000er Reihe sprechen wir hier dann über 1000 Karten derzeit?!?). Ein Jammer, aber zum Glück tut es meine Übergangskarte (1080Ti) unter Luft deutlich besser als gedacht, was das Upgrade auf Ampere zum Luxusproblem werden lässt. Trotzdem zahle ich aus Prinzip keine Mondpreise für Luxusgüter... Solltest du die FE loswerden wollen, heb ich schonmal die Hand.
 

RX6800

Banned
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
342
Ort
Oberösterreich
Undervolting 3070 - Worst Case Metro Exodus 1440p Ultra Settings, Raytracing High, DLSS OFF, Hairworks ON

Gigabyte Gaming Oc Modell

Exzellente Temperaturen auch Stock. Mit Undervolting nur 61 Grad im Worst Case in anderen spielen nur 55 Grad.

Mein Case ist aber ein Airflow Monster.



MetroExodus_2020_11_03_14_44_05_892.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Magone

Experte
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
3.772
Noch jemand der in Division 2 testet 8-) . Ich habe leider keine FE ergattern können (1440p bei angepeilten 80-100 FPS), das sollte ne 3070 machen, und das ist auch vollkommen ok, wenn man denn eine zum UVP bekommt. ne 3070 zu 3080er Preisen ist ein verdammt bitterer Scherz, den viel zu viele mitmachen. FE für mich deshalb, weil ich sie sicher später in den Kreislauf einbinden möchte, und geht sicher in jeder Generation FE oder Strix als auflagestärkste Karten (ok, in der 3000er Reihe sprechen wir hier dann über 1000 Karten derzeit?!?). Ein Jammer, aber zum Glück tut es meine Übergangskarte (1080Ti) unter Luft deutlich besser als gedacht, was das Upgrade auf Ampere zum Luxusproblem werden lässt. Trotzdem zahle ich aus Prinzip keine Mondpreise für Luxusgüter... Solltest du die FE loswerden wollen, heb ich schonmal die Hand.
Ja würde das gern mal wissen auch ob noch jemand das testen könnte. Ja die Preise sind wirklich zurzeit heftig, aber was will man machen.

Also ich habe nochmal etwas angepasst bin jetzt so bei 943v@1935mhz das ist so das beste was ich stabil schaffe bei Division 2 (3440x1440p) zumindest, das ist schon ne gute Grundlage :) und kann sich wirklich sehen lassen, ein Screen lasse ich euch mal hier.
Naja loswerden will ich sie nicht unbedingt mal gucken, falls ich ne gute Custom erwische vllt. :)
 

Anhänge

  • Division 2.jpg
    Division 2.jpg
    650,8 KB · Aufrufe: 75
Zuletzt bearbeitet:

alpinlol

Semiprofi
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.030
Undervolting 3070 - Worst Case Metro Exodus 1440p Ultra Settings, Raytracing High, DLSS OFF, Hairworks ON

Gigabyte Gaming Oc Modell

Exzellente Temperaturen auch Stock. Mit Undervolting nur 61 Grad im Worst Case in anderen spielen nur 55 Grad.

Mein Case ist aber ein Airflow Monster.

Wie ist deine Kurve eingestellt?

Hab meine "billig" Zotac 3070 Twin Edge blah am Samstag einbauen können und auch im zweiten Schritt direkt undervolted und bin durchaus überrascht.

Die läuft bislang Benchmark stable und für Games bei 0.9v und 1975MHz, wobei sie meist in Richtung 1945 bei Last und steigender Temps (71°C max nach 45min Schleife) geht.
Verbrauch liegt hier bei 195-210 Watt.
Hoffe es gibt hierfür einen WaKü Block für baldige Implementierung in den Custom Loop.
 
Oben Unten