Gigabyte MJ11-EC1 NAS Server

Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
und du hast die gleiche hardware wie im blog ? (weil bei mir passt das fast wie im blog)

wichtig ist auch dinge zu deaktivieren , ungenutzte netzwerke serieller port und und und
 
Also ich nutze schon länger „zenstates.py -p 0 -f 44 -d 4 -v 36“ und die Leistung ist um etwa 20% gestiegen. (3,4ghz mit 1,2v)

Habe es aber auch nur oberflächlich getestet.

Die Tipps aus dem Blog oben haben bei mir aber leider nichts gebracht. Also P1 und P2 zu senken hat, laut Strommessgerät, bei mir absolut keinen Unterschied gemacht.


Hat es eigentlich jemand geschafft den Standby hin zu bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wieviel Watt sind es bei dir ?
 
Also ich nutze schon länger „zenstates.py -p 0 -f 44 -d 4 -v 36“ und die Leistung ist um etwa 20% gestiegen. (3,4ghz mit 1,2v)

Habe es aber auch nur oberflächlich getestet.

Die Tipps aus dem Blog oben haben bei mir aber leider nichts gebracht. Also P1 und P2 zu senken hat, laut Strommessgerät, bei mir absolut keinen Unterschied gemacht.


Hat es eigentlich jemand geschafft den Standby hin zu bekommen?

hast du die c-states im bios aktiviert ? , alle geräte / dinge deaktiviert die du nicht nutzt ? nutzt du truenas scale ?
 
Wieviel Watt sind es bei dir ?

Im Idle insg. 70w aus der Steckdose.

Mit 6x 20TB Toshiba (immer an), einer Connect X4 25GBit Karte und 128gb reg RAM. Ein paar docker Container und leichte VMs laufen dauerhaft mit, aber nichts besonderes leistungshungriges.

Mein alter 1230v5 mit Supermicro Board und 64gb RAM waren etwa 60w.

hast du die c-states im bios aktiviert ? , alle geräte / dinge deaktiviert die du nicht nutzt ? nutzt du truenas scale ?

Ist TrueNas Scale. Hab ich alles bereits versucht.

Das einzige was so 1-2 Watt gebracht hat war autotune, aber das hatte ich auch nur mal etwas ausprobiert und noch nicht im Dauerbetrieb getestet.
 
Auf mydelas wird was von 17Watt geschrieben: https://www.mydealz.de/deals/gigaby...s-homeserver-proxmox-2229282#comment-43420091

Frag mich wie man das erreichen soll...

~20-22watt sind normal mit einer m2 , 1x udimm , einem lüfter und wenn der "server" aus ist sind es bei mir ~5-6watt durch ipmi

auserdem kommt es stark aufs netzteil an , ich hatte zum testen ein sharkoon silentstorm sfx 450w dran , das hat ~10-15watt mehr verursacht als ein Seasonic SSP-300SFG 300W

2sXXtoK.png
V19ElyV.png


und logisch das man das nicht mit hdds misst , da hat ja jeder ein eigenes setup , es geht ja erstmal nur um das "grund-system".




wichtig ist auch das die timeouts auf 0 gestellt werden in truenas (hatte ich am anfang auch nicht gecheckt)

Q0wYi7k.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Idle insg. 70w aus der Steckdose.

Mit 6x 20TB Toshiba (immer an), einer Connect X4 25GBit Karte und 128gb reg RAM. Ein paar docker Container und leichte VMs laufen dauerhaft mit, aber nichts besonderes leistungshungriges.

Mein alter 1230v5 mit Supermicro Board und 64gb RAM waren etwa 60w.



Ist TrueNas Scale. Hab ich alles bereits versucht.

Das einzige was so 1-2 Watt gebracht hat war autotune, aber das hatte ich auch nur mal etwas ausprobiert und noch nicht im Dauerbetrieb getestet.
Hast du die Kernel Parameter aus dem Block gesetzt?
 
Hast du die Kernel Parameter aus dem Block gesetzt?

Also das da beschriebene „midclt call system.advanced.update '{"kernel_extra_options": "ahci.mobile_lpm_policy=0"}'“ würde ich nicht unbedingt empfehlen. Das schaltet nur Fehlermeldungen ab. Wenn mal was ist, merkt man es gar nicht.

Ich nutze immer „midclt call system.advanced.update '{"kernel_extra_options": "pcie_aspm=off ahci.mobile_lpm_policy=0"}'“, da dort die Fehlermeldungen an bleiben, die epyc ASPM Fehler aber nicht mehr kommen.

pcie_aspm=off Und pcie_aspm=on Hatte ich vorher etwas rumprobiert und es machte vom Energieverbrauch her keinen Unterschied.

cpupower frequency-set -g powersave hatte ich tatsächlich noch nicht probiert, da das evtl. zu leistungsproblemen führen könnte. Wenn der trotz Last zu lange im P2 bleibt, wirkt ja das ganze System träger / langsamer. Grade am idle Verbrauch sollte das ja eigentlich nichts ändern.

„/root/ZenStates-Linux-master/zenstates.py -p 2 -f 24 -d 8 -v 94 && /root/ZenStates-Linux-master/zenstates.py -p 1 -f 30 -d 8 -v 80„ Hatte ich ja wie schon geschrieben getestet, und der Unterschied war bei mir wirklich 0. Also zumindest unter 0,1W ;-)
 
„/root/ZenStates-Linux-master/zenstates.py -p 2 -f 24 -d 8 -v 94 && /root/ZenStates-Linux-master/zenstates.py -p 1 -f 30 -d 8 -v 80„ Hatte ich ja wie schon geschrieben getestet, und der Unterschied war bei mir wirklich 0. Also zumindest unter 0,1W ;-)

hier hast du hoffentlich den pfad angepasst ? also so : "/root/r4m0n-ZenStates-Linux-0bc27f4/"

Code:
/root/r4m0n-ZenStates-Linux-0bc27f4/zenstates.py -p 2 -f 24 -d 8 -v 94 && /root/r4m0n-ZenStates-Linux-0bc27f4/zenstates.py -p 1 -f 30 -d 8 -v 80
 
Hätte ich den nicht angepasst würde das Script ja gar nicht starten ;-)
 
Kann man den BMC / ethernet auch für das installierte Betriebsystem verwenden? Wie macht ihr das verwendet ihr dann 3xEthernet?

cpupower frequency-set -g powersave hatte ich tatsächlich noch nicht probiert, da das evtl. zu leistungsproblemen führen könnte. Wenn der trotz Last zu lange im P2 bleibt, wirkt ja das ganze System träger / langsamer. Grade am idle Verbrauch sollte das ja eigentlich nichts ändern.

Powersave taket bei mir überhaupt nicht hoch und bleibt bei 1,2GHz.
 
ich nutze nur ipmi , und meine 10gbit karte , alles andere hab ich deaktiviert.
 
achja
mein i8 kabel ist gerade gekommen,

oi0vLOd.png


bu4z0sV.png

10gbit laufen nun auch problemlos

- kann also diese 3 dinge empfehlen -

kabel : https://www.amazon.de/dp/B09NQ4FFXJ- 29,99euro
pcie adapter : https://www.amazon.de/dp/B0CXXRYJZP - 26,19euro
10gbit karte : https://www.amazon.de/gp/product/B01GHTXHMK - 46,99euro

hier gibt es den Kram noch etwas günstiger:
https://www.ebay.de/itm/134724326136 - Preisvorschlag von 15€ wird angenommen, evtl. weniger möglich
https://www.ebay.de/itm/386816631619 - Adapter für 23,24€
und eine 10Gbe SFP+ NIC gibt es für etwa 20-30€ bei ebay.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich hab mich mit absicht für amazon entschieden weil da eine rückgabe viel viel einfacher ist als bei ebay oder ali
es gibt einige anbieter die gleiches günstiger anbieten
 
Also meiner Erfahrung nach, kann die Rückgabe bei Amazon ebenso painintheass sein, wenn der Verkäufer nicht Amazon selbst ist. Gerade mit so china-shops hatte ich schon öfter Probleme.
 
Also meiner Erfahrung nach, kann die Rückgabe bei Amazon ebenso painintheass sein, wenn der Verkäufer nicht Amazon selbst ist. Gerade mit so china-shops hatte ich schon öfter Probleme.

ich nicht , schreib direkt den support an und hab bisher immer mein geld problemlos wierderbekommen. (ich mach das immer per chat)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe 1x MJ11-EC0 sowie mehrere MJ11-EC1, von daher vielen Dank für diesen Thread! Hat jemand zufällig eine Übersicht über alle (verfügbaren) BIOS-Versionen beider Boards?
 
Ich habe 1x MJ11-EC0 sowie mehrere MJ11-EC1, von daher vielen Dank für diesen Thread! Hat jemand zufällig eine Übersicht über alle (verfügbaren) BIOS-Versionen beider Boards?
Es gibt ja nur jeweils das Original bios des MJ11-EC0 und das des MJ11-EC1. Die haben leider beide kein einziges BIOS Update gesehen :-(

Wo hast du denn ein MJ11-EC0 her? Ich dachte das wäre ein Einhorn.
 
Das ist beschämend, so eine gute Plattform so zu vernachlässigen. Also das EC0 gab es ganz normal bei Distris zu kaufen, allerdings mit sportlichen Lieferzeiten und zu einem recht hohen Preis. Die Alternativen (damals) sahen aber noch schlechter aus.
 
Es gibt ja nur jeweils das Original bios des MJ11-EC0 und das des MJ11-EC1. Die haben leider beide kein einziges BIOS Update gesehen :-(

Wo hast du denn ein MJ11-EC0 her? Ich dachte das wäre ein Einhorn.
Naja es scheint ja das F02 zu geben und auf den meisten Boards scheint F09 zu sein.
 
Wahrscheinlich bin ich einfach zu dumm um die Firmware vom IPMI zu updaten, aber ich werde aus dem Interface nicht schlau... in der Spalte, die für mich nach Auswahl ausschaut, kann ich nichts wählen sondern nur genau den Button 'Flash selected' ausführen der dann natürlich nichts tut :/
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-05-31 at 18.01.57.png
    Screenshot 2024-05-31 at 18.01.57.png
    55,2 KB · Aufrufe: 38
Wahrscheinlich bin ich einfach zu dumm um die Firmware vom IPMI zu updaten, aber ich werde aus dem Interface nicht schlau... in der Spalte, die für mich nach Auswahl ausschaut, kann ich nichts wählen sondern nur genau den Button 'Flash selected' ausführen der dann natürlich nichts tut :/

du kannst nichts auswählen weil ja "full flash" bereits ausgewählt ist , im grunde musst du nur auf das grüne drücken und es sollte starten , wenn es das nicht tut (so war es auch bei mir) würde ich das board mal vom strom nehmen , ein cmos clear machen und das ganze noch mal versuchen. das hat bei mir geholfen.
 
Das ist beschämend, so eine gute Plattform so zu vernachlässigen. Also das EC0 gab es ganz normal bei Distris zu kaufen, allerdings mit sportlichen Lieferzeiten und zu einem recht hohen Preis. Die Alternativen (damals) sahen aber noch schlechter aus.
Gigabyte vernachlässigt sogar ihre richtigen Serverplattformen. Das M19 BIOS-Update des MZ32-AR0 rev 3.0 mit aktuellem 1.0.0.C Microcode, der 2 z.T. kritische Sicherheitslücken fixt, gab es nur auf Zuruf eines Mitstreiters hier im Forum. Gigabyte ist für mich nun endgültig verbrannt, außer sie verschenken ihre Boards wie das MC12 oder das hier.
 
Hab grad mal bisschen im englischen Forum nachgelesen wegen dem 4i...
Das kommt bei raus wenn ichs über die EFI Shell probiere. Irgendwelche Ideen?

1717448226835.png


Hab mir dann mal das F09 BIOS angeschaut... und mit dem F02 vom EJ11-EC0 verglichen.
Und siehe da :fresse2:

1717448078151.png


Ich ändere das jetzt mal und versuchs zu flashen. Bis jetzt krieg ich nämlich nurn Bootloop wenn ich was PCIe mäßiges an den 4i klemme...
 
Gigabyte vernachlässigt sogar ihre richtigen Serverplattformen. Das M19 BIOS-Update des MZ32-AR0 rev 3.0 mit aktuellem 1.0.0.C Microcode, der 2 z.T. kritische Sicherheitslücken fixt, gab es nur auf Zuruf eines Mitstreiters hier im Forum. Gigabyte ist für mich nun endgültig verbrannt, außer sie verschenken ihre Boards wie das MC12 oder das hier.
Ja, Qualitätskontrolle ist bei Gigabunt wirklich schlecht geworden oder nicht mehr vorhanden. Ich habe an die 50 Stk. Gigabyte Brix MIni PCs mit Ryzen 5x00U aufgestellt. Die liefen nicht mal mit Standard Windows Installation BSOD frei. Erst bei Nachfrage gabs dann ein BIOS Update...
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh