Gigabyte Mainboard MC12-LE0 AM4, IPMI, Dual Intel GB Lan ECC fähig

SPD wird leider nicht sauber angezeigt. Ausgelesen wird die schon vom Board.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
"Stromlos-ist-Pflicht-Therorie"
Zumindest beim BMC Update. Auch bei Supermicro sagt einem deren Tool, man soll das System für ein paar Minuten stromlos machen.

Ist bei ASRock Rack nicht anders.
Das ist doch wohl ein Scherz :fire: Ich könnte schwören, dass mein X10/X11 irgendwas Board die sauber angezeigt hat.

Ausgelesen wird die schon vom Board.
Du meinst die Bezeichnung der Module? Wäre ja noch schöner, wenn nicht mal das klappen würde.

Und schreib ihnen das IPMI weiterhin Bild ausgibt wenn eine Grafikkarte gesteckt ist.
Das kommt daher, dass es sich um einen unabhängigen Management Chip handelt, den die eingesteckte Grafikkarte nicht weiter interessiert.
Aber einen "Workaround" dazu habe ich doch schon hier beschrieben https://www.hardwareluxx.de/communi...fähig-aktuell-unter-50€.1347943/post-30300897
Ich möchte keinesfalls dieses geile IPMI missen :bigok: Wie oft musst du denn jetzt im Bios rumspielen? Dann erledigst du das eben über IPMI.

Das Board hat so seine "Besonderheiten". Als Desktop nicht unbedingt erste, auch wenn es funktioniert.
Alleine nur bis das endlich mal hochfährt 🤦‍♂️ Dazu nur zwei USB3 Buchsen im Anschlussfeld? WTF
 
Hallo,
ich habe das BIOS Update erfolgreich per BMC durchgeführt.
Die iGPU Einstellung hatte ich nun auf beide Auto-Einstellungen gesetzt. Nach einem Bootvorgang ist die iGPU aber wieder deaktiviert. Kann das noch jemand bestätigen?

Grüße
 
Hallo,
ich habe das BIOS Update erfolgreich per BMC durchgeführt.
Die iGPU Einstellung hatte ich nun auf beide Auto-Einstellungen gesetzt. Nach einem Bootvorgang ist die iGPU aber wieder deaktiviert. Kann das noch jemand bestätigen?

Grüße
... versuche mal bitte, die Einstellungen noch einmal zu setzen.
Es hat den Anschein, dass einige BIOS Einstellungen erst gespeichert werden nach dem ein zweiter kompletter Boot erfolgt ist.
 
Wollte gerade unter Win10 Chipsatztreiber installieren. Ist eine vorinstallierte SSD aus einem Intel System

1709570893895.png

Braucht das Board/AMD wirklich eine exklusive Installation von Grund auf?
 
Wer will BIOS F14 testen 😁

Ich bin gerade auf Business Trip und kann erst nächste Woche testen ob die iGPU damit korrekt funktioniert…

Link vom Gigabyte Support:
https://www.dropbox.com/scl/fo/v5sw1udjdyzfvxq5lou20/h?rlkey=43cm2tyb5avzhejedxmlt8nqj&dl=0
Keine Garantie, Nutzung auf eigene Gefahr 👍
probiere ich gleich aus. Hab jetzt endlich nach 3 Monaten, bei denen das Board schon bei mir liegt, mir odch mal ne passnde CPU und nen AMD Boxed Lüfter besorgt. nur doof, dass bei dem Mainboard Layout der boxed Lüfter nur um 180° gedreht verbaut werden kann :fresse:
 
und kann erst nächste Woche testen ob die iGPU damit korrekt funktioniert…
Wenn das nicht im Changelog steht, dann wird sich das auch nicht ändern.

Geht bei Asrock Rack ebenfalls nicht würde ich behaupten:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wollte gerade unter Win10 Chipsatztreiber installieren. Ist eine vorinstallierte SSD aus einem Intel System

Anhang anzeigen 977638
Braucht das Board/AMD wirklich eine exklusive Installation von Grund auf?
So. Mein Windows 10, was zuvor auf der SSD war (Intel Core i5 12400) konnte ganz normal die AMD Chipsatztreiber isntallieren. Keine Fehlermeldung.

1709576748882.png

Beitrag automatisch zusammengeführt:

E: Was wolltet ihr mit ner DGPU testen? Könnte es heute noch nachstellen. Morgen kommt TrueNAS drauf
 
Zuletzt bearbeitet:
konnte ganz normal die AMD Chipsatztreiber isntallieren. Keine Fehlermeldung.
Klase, aber bei mir gehts trotzdem nicht :rolleyes2: Irgendwas wird da wohl in der Installation vergeigt sein. Brauchen wir aber hier nicht weiter erörtern, da das im Prinzip Offtopic ist.
Krieg ich schon irgendwie raus, wenn nichts wirds ja wohl spätestens mit einer cleanen Installation funktionieren.

Was wolltet ihr mit ner DGPU testen?
Also ich schon mal nichts. Für mich ist das Verhalten des Boards klar :d Das soll ja bei mir dann auch mit TrueNAS laufen
 
Schau mal ob du den Aspeed komplett abschalten kannst, ohne dies in Windows Gerätemanager zu tun.
 
Hallo Zusammen,

ich bin der "Neue" - Post 1 in diesem Forum. Ich habe in den letzten Tagen den ganzen Thread gelesen und habe dann auch mal eins bestellt (gestern) - natürlich ist der Preis ab heute wieder bei 50 € :(

Nach den ganzen Herausforderungen mit dem Ram, möchte ich direkt "den richtigen" kaufen. Leider ist von der QVL Liste keiner irgendwo verfügbar.

Hat jemand einen Tipp für einen Ram, der direkt und ohne Probleme / zicken funktioniert hat? Ich hätte gerne ECC DDR4-3200. Entweder 2x8GB oder 2x16GB

Danke und viele Grüße
Itchy2
 
Hallo Zusammen,

ich bin der "Neue" - Post 1 in diesem Forum. Ich habe in den letzten Tagen den ganzen Thread gelesen und habe dann auch mal eins bestellt (gestern) - natürlich ist der Preis ab heute wieder bei 50 € :(

Nach den ganzen Herausforderungen mit dem Ram, möchte ich direkt "den richtigen" kaufen. Leider ist von der QVL Liste keiner irgendwo verfügbar.

Hat jemand einen Tipp für einen Ram, der direkt und ohne Probleme / zicken funktioniert hat? Ich hätte gerne ECC DDR4-3200. Entweder 2x8GB oder 2x16GB

Danke und viele Grüße
Itchy2

Hallo

https://www.galaxus.de/de/s1/produc...Mt9fguBn4nRuKXxPqZxoC4PoQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

Gruß Bernd
 
Danke @superseven77 . Ich hatte immer Single Sided ram im Kopf. Aber so ist auch gut. Kann ich davon auch 2 im Dual Channel betreiben? Wie war das mit dem Rambänken? A1 und B1 oder A1 und A0?

Danke und viele Grüße
Holger
 
Hat jemand einen Tipp für einen Ram, der direkt und ohne Probleme / zicken funktioniert hat?
Nach meinen Erfahrungen und was ich gelesen habe gab es nur Zickerein vor dem BIOS Update oder wenn wer (man muss schon sagen "mal wieder") versucht hat RDIMM / registered ECC Ram zu verwenden. Es läuft nur UDIMM / unbuffered!

Oder hat jemand andere Erfahrungen gemacht, gibt es tatsächlich "inkompatiblen" UDIMM Ram oder Ram mit dem kein Update möglich ist?

Ich würde vor allem auf den Preis schauen, die Spanne kann schon sehr arg auseinander gehen, von unverschämt teuer bis günstig. So ~40€/16GB scheint wohl aktuell ein günstiger Neupreis für 3200er zu sein. Notfalls kann man das Update auch immer noch mit dem allermeisten (älteren) Wald und Wiesen 4GB DDR4 UDIMM machen. Falls man keinen hat gibt es die bei KA für 5€ oder teilweise sogar geschenkt.
 
Ich hatte den bestellt, läuft ohne Probleme: https://www.alternate.de/Kingston-ValueRAM/DIMM-16-GB-DDR4-3200-Arbeitsspeicher/html/product/1790725

Kurze Nachfrage bzgl. meiner Verwirrung. Was ist jetzt richtig bei 2 RAM-Modulen für dual-Channel?: A0,A1, oder A0,B0, oder... ?

Für mich war Dual-Channel eigentlich immer bei AMB ein Slot pro Farbe (Bzw. ein Slot dazwischen immer frei), also A0 und B0? Zumindest, wenn ich meine AM4-Boards im Haushalt so anschaue...

Bei meinem ASUS ist das so geregelt:

1709619564422.png


Ergo müssten es bei dem Gigabyte somit A1 und B1 die richtigen Slots sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sicher? Dann habe ich also die ganze Zeit den RAM falsch bestückt gehabt? :unsure:🤦‍♂️
Vermutlich nicht. A1 + B1 ergibt Dualchannel bei zwei Modulen, A0 und B0 theoretisch auch, aber wir müssen ja wohl bei unserem Board die 1er Bänke zuerst bestücken. Wer unsicher ist kauft 4 identische Module und hat gar kein Problem... ;)
 
Ich hab mir jetzt für den M.2 zwei Varianten bestellt und werde testen / berichten wie gut sie laufen.
1x NVME auf 2x SATA mit JMB582
1x NVME auf SFF-8087 mit ASM1064

JMB582 und ASM1064 wollen beide nur eine PCIe 3.0 1x Anbindung - in der Theorie sollte das passen, zumindest für HDDs. Mit Aliexpress Choice Lieferung sollten die sogar rel. schnell da sein - ich rechne mal mit 2 Wochen. Unterwegs sind die beiden Karten schon.
 
Ich hab mir jetzt für den M.2 zwei Varianten bestellt und werde testen / berichten wie gut sie laufen.
1x NVME auf 2x SATA mit JMB582
1x NVME auf SFF-8087 mit ASM1064

JMB582 und ASM1064 wollen beide nur eine PCIe 3.0 1x Anbindung - in der Theorie sollte das passen, zumindest für HDDs. Mit Aliexpress Choice Lieferung sollten die sogar rel. schnell da sein - ich rechne mal mit 2 Wochen. Unterwegs sind die beiden Karten schon.

der JMB582 sollte fehlerfrei laufen (hoffe du hast auf die m.2 size geachtet 40 oder 80)
der JMB585 ebenso (aber volle Bandbreite nur mit 2 PCIe Lanes) - aber für HDDs weit genug
der ASM1064 hat eigentlich nur 4 SATA Gen3 (6GBps) ports laut spec sheet - https://www.asmedia.com.tw/product/A58yQC9Sp5qg6TrF/58dYQ8bxZ4UR9wG5
 
Zuletzt bearbeitet:
An der Verkabelung scheitert es leider meistens, zumindest wenn man keine 300-400 € für einfache PCIe Adapter samt passender Kabel auf U.2 kaufen möchte.
Gibt doch genügend günstige Adapter Karten auf Amazon und EBay.

Läuft in meinem Test bisher auch problemlos mit PCIe Gen4 insofern dad Kabel was taugt und nicht zu lang ist
 
Gibt doch genügend günstige Adapter Karten auf Amazon und EBay.

Läuft in meinem Test bisher auch problemlos mit PCIe Gen4 insofern dad Kabel was taugt und nicht zu lang ist
Müssten nur die U.2 platten noch etwas im Preis fallen...
 
der JMB582 sollte fehlerfrei laufen (hoffe du hast auf die m.2 size geachtet 40 oder 80)
der JMB585 ebenso (aber volle Bandbreite nur mit 2 PCIe Lanes) - aber für HDDs weit genug
der ASM1064 hat eigentlich nur 4 SATA Gen3 (6GBps) ports laut spec sheet - https://www.asmedia.com.tw/product/A58yQC9Sp5qg6TrF/58dYQ8bxZ4UR9wG5

Gut zu wissen - danke! Beim JMB585 war ich etwas skeptisch - da gibts die ein oder andere negative Amazon Bewertung. Deswgen der JMB582 und der ASM1064. Nachdem ich nur SATA benötige passt das mit den SATA Gen3 Ports - hätte ich gleich dazu schreiben können. Oder konkret die Ali Links posten:

https://de.aliexpress.com/item/1005006555862974.html JMB582 mit Kürzungsoption der Platine
https://de.aliexpress.com/item/1005006026982407.html ASM1064
 
beim asrock x4704du geht es, die apu durch zu reichen. da liegt es am csm legacy. vllt. kann mal jmd in die richtung testen?
Ok, habe es selbst nie probiert. UEFI-Boot ist hier bei diesem Board aber die Vorgabe, daran wird es also kaum liegen.
 
Im servethehome thread scheint jemand F14 mit APU erfolgreich getestet zu haben 👍
Kann ich bestätigen, das funktioniert.

Ich habe testweise mal den 16-Kerner in meinen Homeserver gepackt, statt der 8-Kernigen APU. Und der idle-Verbrauch (mit VMs etc, also nicht wirklich idle) ist mindestens 20 Watt höher... Für mich nicht neu und deswegen empfehle ich weiterhin die APUs aka Monolithen. Wobei der 16-Kerner sicher das andere Ende der Skala ist, mit einem guten 8-Kerner (nicht APU) liegt man hoffentlich irgendwo dazwischen, wissen tu ich das aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh