Flaggschiff mit USB 4.0, 10 GbE und PCIe 5.0: ASUS ROG Crosshair X670E Extreme offiziell vorgestellt

Spawn182

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2006
Beiträge
550
Ort
Berlin
@Holt Danke für das nennen der Extreme, wobei da ja noch Wasser mit dabei ist :) Ein GIGABYTE Z690 AORUS Xtreme ohne Wasser, kostet eben auch schon rund 1000 EUR. So viel habe ich nicht für das Mainboard unseres Threapripper Systems hingelegt und da liefen 4 GPUs drauf.

Nach unten gibt es glücklicherweise noch Alternativen, aber AMD kam ja dann auch auf die Lüfter Idee bzw. diesen beim "teuren" Chipsatz wegzulassen. Nutze momentan ein Dark Hero und bin mit der Anschaffung ziemlich zufrieden.

Und wenn PCI 5.0 nicht günstig umzusetzen ist, stellt sich die Frage, ob das im Heimbereich was zu suchen hat. Aber solange sich die Kuh halt melken lässt :) Ich setzte den Kram wenigstens von der Steuer ab und verdiene damit Geld, wäre das nicht der Fall, wäre ich schon längst raus aus dem Wettrüsten, obwohl ich zugeben muss, dass mein erster PC rund 4000 DM gekostet hat, aber der hatte auch 50MHz und 16MB Ram 😝

es kribbelt in den Fingern,

Oh ja ☺️
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458
Ist tatsächlich das erste mal seit 2009 dass ich Hardware habe und dennoch wieder richtig Lust auf neue Hardware 😅 (rational nicht erklärbar), da es einfach ein riesen Sprung darstellt, ebenfalls endlich ne iGPU ohne alte CPU Technologie.

Mich ärgert nur dass das jetzt erst kommt und vieles davon nicht schon eher kam siehe X570 CH Extreme, das hat kaum mehr zu bieten als das DH.

Aber da ich kein Geld habe und gut versorgt bin, habe ich ebenso Spass am vergleichen von dem was so kommt.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.165
Und wenn PCI 5.0 nicht günstig umzusetzen ist, stellt sich die Frage, ob das im Heimbereich was zu suchen hat.
Gute Frage, es dürfte bei den meisten eher um haben wollen als nutzen können gehen und man sieht es ja auch an den S.1700 Boards, dass die günstigeren Modelle darauf verzichten, obwohl es von Intels Seite her möglich wäre.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458
Gute Frage, es dürfte bei den meisten eher um haben wollen als nutzen können gehen und man sieht es ja auch an den S.1700 Boards, dass die günstigeren Modelle darauf verzichten, obwohl es von Intels Seite her möglich wäre.
Das ist es oft ja, mir geht es aber eher um die Konnektivität und Standards, da.muss das kein fency Board sein, allerdings bieten das keine AM4 Sockel und bei Intel auch nur wenige 1k+ Boards.

Deprimierend.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.200
Ort
Lübeck
Keine Ahnung wieso sich manche hier über die vermutlich (aber noch nicht bekannten) Preise aufregen, wenn schon das erst Wort in der Überschrift "Flaggschiff" ist. Die S.1700 Flaggschiffe kosten um die 2000€, mit dem ASUS ROG Maximus Z690 Extreme Glacial ab 2069€ an der Spitze, aber man kann eben auch ein ASUS Prime Z690M-PLUS D4 für weniger als 200€ und damit einem Zehntel des Preises der Flaggschiff Modells bekommen.

Auch bei den AMD AM4 Boards führt ASUS mit dem ASUS ROG Crosshair VIII Extreme ab 789€ die Liste der teuersten Boards an und scheinbar gibt es einen Markt für solche Boards und die Preise der Flaggschiff Modelle werden immer extremer, aber die Masse des Angebotes an Mainboards liegt auch bei dem besten Chipsatz der Mainstreamplattformen bei so 200€ bis 400€ und diese Preisspanne wird durch Inflation, Euro-ESD Wechselkursschwankungen, Chipmangel, Logistikkrise und auch den Mehraufwand für immer schnellere Schnittstellen (vor allem PCIe) natürlich immer weiter nach oben gehen, aber es wird auch eine Menge X670E Boards in dem Preisbereich gehen.
Man kann es doch trotzdem bemängeln? Aus unternehmerischer Sicht ist das aber natürlich nachvollziehbar und die Hersteller werden sich das schon durch rechnen, wie viel sie nehmen können, damit noch genug Kloppis die aufgerufenen Preise bezahlen.
Bald 200€ für ein Lowend Board sind allerdings auch schon echt viel. Auch merkwürdig, dass all die Gründe für steigende Preise scheinbar primär Consumerboards betreffen. ;)
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.165
bei Intel auch nur wenige 1k+ Boards.
Nein, Geizhals listet 99 S1700 Board mit PCIe 5.0, davon 94 unter 1000€ und das billigste ist das ASUS Pro H610M-C-CSM ab 115€! Und ja, ich habe es auf der Herstellerseite geprüft, da ich auch erst einen Fehler in den Angaben bei GH vermutet hatte, aber da steht:
Wie sinnvoll es ist ein H610 mit PCIe 5.0 und DDR5 zu kombinieren, sei mal dahingestellt, aber es geht und das nächst günstige Board wäre das ASRock H670 Steel Legend ab 159€ und Z690 Boards mit PCIe 5.0 gehen ab 178€ los, bzw. 182€ mit DDR5.
Man kann es doch trotzdem bemängeln?
Nein, wieso? Das ist als würde man bemängeln das Mercedes für das neue Maybach Spitzenmodell der S Klasse nun viel mehr verlangt als beim Vorgänger, wenn man sich sowieso nur eine A Klassen kaufen möchte. Oder anders gesagt: Hast du vor dem Kauf des 5800X3D in deiner Systemangabe auch bemängelt, dass die Preise für das neue EYPC Spitzenmodelle mit 3D V-Cache gegenüber den Vorgängern erhöht hat:
 
Zuletzt bearbeitet:

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.200
Ort
Lübeck
Naja, der Vergleich hinkt aber sehr, finde ich.
Die Boards sind die letzten Jahre einfach so extrem im Preis gestiegen und das ohne wirklichen Mehrwert zu bieten. Zum Vergleich, das Crossair VI Extreme hat seinerzeit zu Release (auch schon nicht wenige) 337€ gekostet.
Edit: Absatz für @Holt, damit für ihn kenntlich ist, dass sich der folgende Satz nicht auf die 337€ des CH 6 Extreme beziehen.
Ich mein, was rechtfertigt denn einen höheren Preis, als er für Dual Sockel Boards mit zwei riesigen SP3, 16 Ramplätzen und 7x PCIe x16 ausgerufen wird?
Ein passenderer Vergleich wäre irgendwie ein Schal von Adler und einen von Burberry. Sind halt beides Schals, der eine kostet aber das 50 fache vom anderem. :fresse:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.165
337€ gekostet. Ich mein, was rechtfertigt denn einen höheren Preis, als er für Dual Sockel Boards mit zwei riesigen SP3, 16 Ramplätzen und 7x PCIe x16 ausgerufen wird?
Wie kommst du da drauf? Das günstigste Dual Sockel SP3 Board kostet ab 477€, wobei Geizhals keines mit 7 PCIe Slots auflistet, aber mit 6 Slots (wobei nicht alle x16 sind) geht es ab 774€ los. Schau doch mal selbst vorab wie hoch die Preise sind, bevor du irgendwelche falschen Behauptungen machst und vergleiche nicht Neu- und Gebrachtpreise.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.200
Ort
Lübeck
Lies meinen Post doch einfach nochmal, bevor du mir falsche Behauptungen in den Mund legst.
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.200
Ort
Lübeck
Aber es sind doch alles AMD Boards? :confused:
Edit: Achne, das 200€ Lowend Board nicht.
 

FirstAid

Experte
Mitglied seit
02.06.2018
Beiträge
868
Nach den neuesten Informationen dürften die Grafikkarten weiterhin nur als PCIe 4.0 erscheinen,

da ersten die Bandbreite ausreicht und zweitens es sonst zu teuer wäre.

PCIe 5.0 also nur noch für M2 SSD!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Aber es sind doch alles AMD Boards? :confused:
Edit: Achne, das 200€ Lowend Board nicht.
Dann sagt Ihm das!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ansonsten sehr schönes Asus Board für die kommende AM5 Plattform!
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.165
Den Zusammenhang hast du selbst gemacht, indem du da keinen Absatz gemacht hast und auch keinen Bezug vom Preis eines Dual Sockel SP3 Boards auf den Preis eines anderen Boards, also muss ich die 337€ für das Crossair VI Extreme aus dem Satz davor als Bezug nehmen, da sonst kein anderes erwähnt wurde.

Aber wenn du auf z.B. die über 2000€ des ASUS ROG Maximus Z690 Extreme Glacial beziehst (was aber eben nicht geschrieben wurde), so ist es eben nicht nötig dies zu rechtfertigen, der Hersteller kann auch ohne Rechtfertigung verlangen was er möchte und wenn er genug Kunden findet die den Preis zahlen, dann macht er ein gutes Geschäft. Das Thema Mode hattest du am Beispiel der Schals ja selbst erwähnt und da ist genau dies doch Gang und Gebe und keiner der teuren Markenhersteller rechtfertigt seine Preise. Warum sollte er auch?

Wir leben in der Marktwirtschaft und von einigen regulierten Preisen wie z.B. dem Porto welches die Post verlangen kann, ist es jedem freigestellt wie viel er für seine Produkte verlangt. Es ist also am Kunden zu entscheiden, was er kaufen möchte und ob er für sich den höheren Preis des einen Produktes im Vergleich zum günstigeren Preis eines anderen Produktes als gerechtfertigt ansieht oder nicht. Das gerade bei den teuren Flaggschiff Mainboards nur wenige Kunden zugreifen, dürfte zeigen das eben nur wenige für sich deren Preise für gerechtfertigt halten, aber ich glaube kaum, dass ein Dual Sockel SP3 Board für viele der anderen eine Alternativen zu einem Z690 Mainboard darstellt.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.378
Ort
Köln - Deutschland
Vielleicht mal anders beschrieben:

Grundsätzlich ist alles teurer geworden (Mangel an Bauteilen ~ Pandemie).

Früher hat man wirklich für 700 € ein Workstation Board erhalten (siehe mein ASUS Z10PE-D16 WS in der Signatur) oder halt für 200 € weniger das teuerste HEDT X99 Board.
Das muss man einfach mal auch sagen können.

Liegt vielleicht auch daran, dass seitdem Enterprise like (möchtegern nenne ich das jetzt mal vorsichtig) Hardware nicht mehr mit Consumer Hardware vermischt werden kann / darf (haben Intel und AMD halt gemerkt, dass dies besser zu trennen wäre = Consumer brauchen dat nicht, falls die es haben wollen, zahlt der Kunde dann halt auch wesentlich mehr!).

Aber auch die Grafikkarten und CPUs sind auch teurer geworden und trotzdem wird gekauft.
Also wo ist jetzt das Problem?
Zur Not einfach nicht kaufen und die Hersteller bzw. Händler werden die Preise später schon senken müssen, um nicht von den Lagerkosten aufgefressen zu werden. 😉

Jedoch kann man jetzt auch keine limitierten Auflagen (glaube diverse Mobos mit vorhandener Wakü Chipsatzkühlung) mit Intel H oder AMD B Chipsätzten vergleichen.
Das passt m.E. auch nicht.

Genuso sind halt 10 GBit Ethernet, massig PCIe Lanes / M.2 Lanes halt immer noch ein hoher Kostenfaktor (filtert mal nur nach Ethernet 10 GBit... Bin gespannt wo wir da landen).

Alles andere ist halt Prestige und zahlt man halt extra.

Wie immer wird sich der Markt später einpendeln.

Ansonten sind neue Features immer am Anfang teuer (ich habe damals nur für DDR4 RAM auf Intel P45 an die 700 € bezahlt!)...
Also alles nix neues oder?
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
12.200
Ort
Lübeck
Den Zusammenhang hast du selbst gemacht, indem du da keinen Absatz gemacht hast und auch keinen Bezug vom Preis eines Dual Sockel SP3 Boards auf den Preis eines anderen Boards, also muss ich die 337€ für das Crossair VI Extreme aus dem Satz davor als Bezug nehmen, da sonst kein anderes erwähnt wurde.
Habe ich jetzt extra für dich angepasst.
Und weil wir nicht nur in einer freien Marktwirtschaft leben, sondern auch in einem Land, wo man seine Meinung frei äußern kann, wirst du mit meiner Meinung zu den Mobomondpreisen leben müssen, auch wenn du sie nicht teilst. Ich werde dir nicht meine Meinung sicher nicht aufzwingen, wohl aber meinen Standpunkt ausführen. Alternativ: https://www.hardwareluxx.de/community/members/techlogi.35874/ignore
 

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.378
Ort
Köln - Deutschland
PS. Intel 10 GBit LAN wird je nach dem schon bei Intel 1200 er Sockel @ ca. 300 € angeboten, bei AMD AM4 kostet es bissl mehr...
Aber denke ist klar das schnelleres Netzwerk immer noch ein hoher Kostenfaktor ist, obwohl das natürlich gar nicht mehr sein dürfte (und alle Normalos hängen noch an der Fritzbox mit 1 GBit ^^).

Das muss sich m.E. eigentlich ganz dringend ändern! Und das schon eigentlich nicht seit kurzem.
 

EinUser1

Neuling
Mitglied seit
31.12.2021
Beiträge
8
Würde mit mehr Mainboards mit 10G LAN und TB4/USB4 wünschen, wäre nice wenn das der Standard wird, aber zu vertretbaren Preisen.
Einzige günstigere sind die ProArt Modelle aber die haben andere Nachteile...
 

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.378
Ort
Köln - Deutschland
Jau.
Wenn es mit 10 GBit Standard wäre, hätten andere Bereiche halt auch mal Druck nach zu ziehen...(selbst 2,5 GBit sehe ich selten für Consumer Router / Switches und wenn wird es wieder sehr schnell teuer).
Sehe ich auch so.
Über 1 GBit mal ne Sicherung von nem System ab zu ziehen, macht einfach keinen Spaß im LAN.

Was mich wundert ist, daß die früheren Zusatzchips quasi ausgestorben sind (PLX Bridges oder wie die hießen).
An den konnte ich immer früher schon ableiten, aha da brauchen Schnittstelle extra Saft und Switches, damit ich was on top bekomme.
Das Board nehme ich... 😉

Höre sowas höchstens mal im RZ / Enterprise Netzwerkbereich (Mellox, Nvidia etc..) und selbst für nen stumpfen Netzwerkadapter von 10 GBit Kupfer auf Fiber zahlt man Unsummen.

Da überlegt sich nen kleines Unternehmen 3x, ob es sein muss...

Ich persönlich, kaufe z.B. keine teureren Boards, wenn die anfangen PCIe Lanes zu sharen...
Auch sehe ich es als kritisch an, wenn ne integrierte 10 GBit NIC teurer als eine Intel Steckkarte zum nachrüsten wäre.
Bringt halt nur nix, wenn die auf aktuellen Boards weder die Anzahl von elektrischen PCIe Lanes dafür verbauen oder woanders Lanes deaktivieren müssen oder die Lanes nicht über das BIOS gesplittet werden können!
Das ärgert mich auch wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458
Einzige günstigere sind die ProArt Modelle aber die haben andere Nachteile..
Die da wären? Habe mich bisher nicht näher mit denen befasst.

Naja TB 4 ist so ne Sache, ebenso USB 4, das wird noch dauern, rechne da eher mit AM6 dass das mal massentaugluch implementiert wird.
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
25.165
Zum Release garantiert nicht, da waren vergleichbare Boards ebenfalls weiter oben, wenn überhaupt zu bekommen.
In letzter Zeit haben die Hersteller sich halt angewöhnt zum Release erstmal nur die Topmodelle zu bringen und wer unbedingt zu den Ersten gehören muss der die neue Plattform hat, der muss halt tiefer in die Tasche greifen und sollte sich dann auch nicht über die Preise beschweren. Spätestens wenn die Mainstream Modelle der CPU und Chipsätze nachgeschoben wurden, dann erscheinen i.d.R. auch die besser gepreisten Mainboards mit dem Spitzenchipsatz.

Alles andere ist halt Prestige und zahlt man halt extra.
Eben und dafür zu den Ersten zu gehören die neue Plattform haben. Das muss halt jeder für sich entscheiden ob es ihm das wert ist. Es ist halt sinnlos darüber zu meckern, erst recht wenn man sich dies sowieso nicht leisten möchte oder kann, wobei im letzteren Fall wohl der Frust darüber eine Rolle spielen könnte.

Habe ich jetzt extra für dich angepasst.
Aber immer noch keine Referenz eingeführt auf was sich der Vergleich bezieht.

wirst du mit meiner Meinung zu den Mobomondpreisen leben müssen, auch wenn du sie nicht teilst.
Die Meinungsfreiheit bedeutet aber auch, dass ich eben meinen Kommentar zu deiner Meinung über die Mainboardpreise abgeben darf. Der entscheidende Punkt ist halt, dass nicht der Hersteller seine Preise rechtfertigen muss, sondern jeder Kunden für sich durch seine Kaufentscheidung ob der Preis gerechtfertigt ist oder nicht.

PS. Intel 10 GBit LAN wird je nach dem schon bei Intel 1200 er Sockel @ ca. 300 € angeboten
Welches? Von den S.1200 Boards mit 10GbE haben die billigen wie das ASUS ROG Maximus XII Formula ab 275€ (wobei es dies unter 300€ nur bei Shops in der Bucht gibt, da würde ich nicht unbedingt meine Hand ins Feuer legen ob dies Neuware ist) oder das ASUS ROG Maximus XII Extreme ab 337€ ihre 10GbE Ports mit einem AQC107 und nicht einem Intel NIC realisieren. Außerdem sollte man sich die Preisentwicklung der beiden mal ansehen, das Formula hat bis zum 15.10. eigentlich immer um die 450€ gekostet und das Extreme bis Anfang Dezember über 700€. Dies sind jetzt also klar Abverkaufspreise und die kann man mit den regulären Preisen während es ein aktuelles Produkt ist ebenso wenig vergleichen wie die meist total überhöhten Vorabpreise wenn bzw. sogar vor die Modelle gerade erscheinen.
 

mgr R.O.G.

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
9.370
Ort
Thüringen
Naja, das ein üppig ausgestattetes Flaggschiff ala Crosshair X670E Extreme nicht zum "Daciapreis" zu haben sein wird sollte eigentlich klar sein. Wer es nicht braucht bzw. nicht bezahlen kann/will, der schaut sich eben einige Preisklassen tiefer um. Da gibbet auch schöne HW für die nextGen Ryzen 7XXX. :d
 

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.378
Ort
Köln - Deutschland
@Holt:
Das die Preise für Intel 1200er mit Intel 10 GBit (sollte auch für AM4 gelten, da auch längst nicht mehr taufrisch) natürlich schon gesunken sind, steht zweifelsfrei fest.
Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass schnellere Intel NICs halt mind. bei 300 € + liegen und damit halt die Kosten stark erhöhen.

Ansonsten stimme ich dir natürlich in diesem Gesichtspunkt zu.
Das von dir erwähnte Formular besitzt nen Marvel Controller für 10 GBit Ethernet und nur der 2,5 GBit Controller ist von Intel.
Daher Chapeau für die Details. 😉
 

Silberfan

Experte
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
429
Mir wäre folgende Konfig lieber.
Kein WIFi
Statt 5 m.2 reichen 2 auf Raid 1 vollkommen aus.
Besser wären 2 PCIe 5.0 Steckplätze mit X16 Anbindung
Dazu einen einfachen PCIe falls man doch noch Wi Fi Nachrüsten will oder was anderes. Da reicht X4 oder sogar X1 Anbindung zu 100% aus.
Traurig das die Interessen der Kunden bei solchen Projekten nicht mit Berücksichtigt werden sondern einfach irgendwas aufs Brett geklatscht wird Hauptsache es ist kaufbar. Gruselig so was.
Bin auch mal gespannt welche DDR5 Ram Riegel so auf den Markt kommen werden.
 

Spawn182

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2006
Beiträge
550
Ort
Berlin
Meine letzte Info war, das eben ein 1Gbit Ethernet Chipsatz so um die 50 Cent kostet und 10Gbit 20+ EUR. Dazu kommt, dass der 10Gbit Chipsatz mehr Strom verbraucht und somit für viele Overkill ist. Und dann gibt es eben Leute wie mich, die große Teile ihres Netzes auf Fiber umgesattelt haben, weil es unterm Strich sogar günstiger war :unsure: Ich möchte so einen Chipsatz gar nicht, zumal die ja heutzutage zwar deaktivierbar sind, meist aber immer noch genauso viel Strom verbrauchen..

Aber zurück zum Thema, ich hatte x99 x299 und die waren nicht um Welten teurer als die damaligen High End Consumer Boards. Jetzt liegen so einige Mainboards sogar über dem Flaggschiff für den Threadripper Pro. Und das auch schon bei PCIe 4.0.

PCIe 5.0 für Storage sicher super, für 100GBit Netzwerke und solch Lösungen auch, aber GPUs für Gamer?

Dennoch, ick freu mich auf die neuen CPU GPUs und Boards ☺️
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458
Traurig das die Interessen der Kunden bei solchen Projekten nicht mit Berücksichtigt werden sondern einfach irgendwas aufs Brett geklatscht wird Hauptsache es ist kaufbar.
Und da haben wir den Punkt, du möchtest genau das Gegenteil von dem was ich suche.
Es wird also niemandem gerecht.
Da müssen wir auf Diversität der Hersteller warten und hoffen.

Was klasse wäre, so ne Art dummie/ Jumper für 2x M.2 und damit dann unteren PCIe auf x16 schalten haha.

Wozu willst du ne dedizierte WiFi Lösung wenn du eh kein WiFi möchtest? Macht keinen Sinn da auf PCIe zu gehen ich wäre froh wenn ich die PCIe x1 bzw. x4 Adapterkarte auf dem MB 3x als M.2 integriert hätte als Dimm.2 mit 1 bis 2x M.2.

WiFi und BT kannste ja eh im Bios deaktiviere oder die Steckkarte hinter dem I/O Shield entfernen ggf. sogar gegen ne aktuellere Tauschen, hat zumindest beim X570 DH mehrfach geklappt.
 

Spawn182

Enthusiast
Mitglied seit
25.10.2006
Beiträge
550
Ort
Berlin
Da müssen wir auf Diversität der Hersteller warten und hoffen.

Was klasse wäre, so ne Art dummie/ Jumper für 2x M.2 und damit dann unteren PCIe auf x16 schalten haha.

Wozu willst du ne dedizierte WiFi Lösung wenn du eh kein WiFi möchtest? Macht keinen Sinn da auf PCIe zu gehen ich wäre froh wenn ich die PCIe x1 bzw. x4 Adapterkarte auf dem MB 3x als M.2 integriert hätte als Dimm.2 mit 1 bis 2x M.2.

Diversität haben wir ja schon jetzt unter der Vielzahl von Boards kaum.

Willkommen in der "Consumer" Welt. Ein x1 x2 x4 oder x8 Slot ist hier "(fast) immer" nach oben hin geschlossen, das gibt es im Serversegment kaum. PCIe Karten sind (sofern nicht auf die Lanes angewiesen) auf und abwärtskompatibel. Es gibt keinen Grund einen dieser Slots, nicht "offen" zu gestalten oder als physisch x16 auszulegen.

Was nutzt mir also ein PCIe x1 Slot, wenn ich in diesen keine x4 oder sonst wie Karte Stecken kann. Einer der Klassiker auf diesen Boards :(

Und logisch sollte es kein Problem sein einen weitere x4 oder x8 Slot zu spendieren, der deaktiviert ist, wenn entsprechende OnBoard M.2 Slots belegt sind. Was eben auch erlauben würde, anstatt der OnBoard M.2 Slots, eine entsprechende Riser Card zu nutzen. Und das sollte schlicht bei 300 400 oder 500+ teuren Boards der Standard sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

blazethelight

Experte
Mitglied seit
17.08.2013
Beiträge
1.378
Ort
Köln - Deutschland
@Spawn182:
Die Preise für 10 GBit müssten weitaus höher ausfallen.
Als Erweiterungskarte von Intel (kleinster Chip und nur 1x RJ45 Ports) liegen wir bei ca. 140 €.
Und selbst die gibbet ja schon ein paar Jahre und sollten schon weitaus günstiger geworden sein:

Ansonsten kann ich in meinen Board jede Erweiterungskarte in den x16 Slot stecken und es herrscht abwärtskompatiblitat für x2, x4, x8...
Nur das splitten von Lanes klappt bei mir nicht, da Asus sich geweigert hatte, dazu nen Schalter / Funktion im BIOS nach zu patchen (die Asus Hyper M.2 Karte liegt immer noch im Keller dafür rum).
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
13.458
Ja gut, brauche nur einen x16 und der andere x4 und x1 sind offen, d.h. limitierten halt durch die Anzahl der Kontakte.
Habe da lieber mehr M.2.

Aber auch nicht zu dem Preis, AM5 frühestens in nem Jahr oder wenn ich ein unschlagbares Angebot bekomme ab Ende des Jahres.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten