[Sammelthread] Erfahrungen zu Photovoltaikanlagen

Q Celles scheint irgendwie den Vetrieb verändert zu haben. Der läuft nun über "meinSolardach" welcher wohl alle deren Anlagen montiert ohne Subunternehmer.
Bin wirklich am überlegen ob ich das Risiko einfach eingehe. Der Verlust wäre zumindest nicht Existtenzgefärdend.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Da passiert nichts.q.cells ist riesig, mein Solardach hat meine Anlage auch am Ende ans Netz gebracht, aber seit 16. Januar haben sie die Vollmacht für Anmeldung usw.
Da passiert im Moment auch nichts.
Aber Anlage läuft :bigok:
 
Habe jetzt zum ersten Mal die PV von einer Firma reinigen lassen. Man kann schon gut erkennen das sich über die Jahre, trotz der Dachneigung und der Selbstreinigung dadurch, gut Moos bzw. Flechten gebildet haben.

Meine Anlage ist jetzt rund 6 Jahre auf dem Dach und leider sehe ich - den Sahara-Staub und Blütenstaub mal außen vor - bei mir ähnliche Verunreinigungen wie auf deinen Bildern. Was mich interessieren würde: merkst zu im Vergleich vor/nach Reinigung bei vergleichbaren Wetterbedingungen einen relevanten Unterschied in der Produktion?

Wurde von unten gereinigt mit entsprechenden Teleskopstangen.

Welche Höhe musste bei dir denn bis zum Dach/ zur Anlage überbrückt werden?
 
Nein, einen direkten Vergleich merkt man nicht, einfach weil die Sonneneinstrahlung nicht immer gleich ist. Sind von der Terrasse ca. 4m bis zur Regenrinne die überbrückt werden müssen, dann kommen noch mal 3 Reihen Module mit 45° Dachneigung dazu.
 
Heut mal mit dem Wasserschlauch auf einem Modul getestet. War sogar vorher oben, fühlen wie warm die denn sind.
Aber in der teils bewölkten Situation heute waren die nur handwarm, also kein Problem direkt mit Wasser drauf zu gehen.

Das Testmodul war danach sauber. War nicht der direkte Strahl, sondern einfach nur locker abgespült.
Ich setze daher auf den Regen der Montag und Dienstag kommen soll und sonst gehe ich da Ende der Woche mit dem Gartenschlauch an alle Module Nord und Süd. Sollte passen.
 
Diese Woche wurde mit dem Dach begonnen. Die hier abgedeckte Fläche ist nun komplet mit dem Unterdach versehen, Konterlattung etwa zur Hälfte.
Die Abklärungen bezüglich Blendung laufen weiter, wir haben nun den Hersteller der Module involviert, mal schauen ob der weiterhelfen kann.

DJI_0150.jpg
 
Hab ca 20% Verlust durch den Sahara Staub bei der max Leistung (vor dem Staub hab ich 14kw gesehen... Aktuell selbst bei klarstem Himmel mittags nicht mehr als 11,7kw).
 

Anhänge

  • Screenshot_2024-04-13-21-22-29-14_99c04817c0de5652397fc8b56c3b3817.jpg
    Screenshot_2024-04-13-21-22-29-14_99c04817c0de5652397fc8b56c3b3817.jpg
    262,3 KB · Aufrufe: 59
Ich hab hier 4 x 375W in 5 Grad Flachlage im Garten und bin Letzt mit der Gießkanne mal lose drüber und habe die groben Rückstände am unteren Rand weggewischt.

Hatte vor der Reinigung 1050-1060 W, anschließend 1130-1140 W. Macht also durchaus was aus. Eine vollständige Reinigung sollte sicherlich noch etwas herausholen, da bei mir tatsächlich nach dem Abtrocknen noch viel Blütenstaub/Dreck nach wie vor auf den Modulen verteilt war.
 
Bester Tag in diesem Jahr
 

Anhänge

  • Screenshot_2024-04-14-19-56-16-68_e7dcbcde2a5f9b7c98f045016575a8fe.jpg
    Screenshot_2024-04-14-19-56-16-68_e7dcbcde2a5f9b7c98f045016575a8fe.jpg
    75,9 KB · Aufrufe: 55
Ich muss sagen, der Saharastaub macht sich bei mir definitiv bemerkbar. Im Peak sind das locker 20% die ich weniger habe. Die Panele sehen aber auch echt schlimm aus. ^^ Aber nicht so tragisch solange ich Plus mache und nächste Woche ist eh Regen gemeldet.
 
So bei mir kommt im Laufe der Woche das Upgrade vom 8 kW Deye auf den 12 kW. Nötig wäre es sicherlich nicht gewesen, aber da mein Akku mit 10 kW laden/entladen kann und wenn dazu noch ein bisschen die Sonne scheint könnte ich das Auto nun mit dem 12 kW WR mit vollen 11 kW AC laden und gleichzeitig noch das Haus in der Grundlast versorgen ohne was aus dem Netz nehmen zu müssen. Man muss auch nicht immer drauf achten dass man, wenn man das Auto mit PV lädt nicht noch die Waschmaschine anmacht weil es dann die 8kW AC Last vom WR überschreitet.

Freue mich! Zudem habe ich jetzt noch einen weiteren MPPT offen für theoretisch die Nordseite oder andere Vorhaben.

PS gestern war echt ein sehr netter PV Tag. 6,3 kWh pro kWp vom Dach gezogen. Das waren 59,2 kWh bei meiner 9,46 kWp Anlage. Mega.
 
Ich bin derzeit etwas Frustiert weil es einfach hier immer irgentwie bewölkt ist der letzte wirkliche Full Sun Tag war bei mir der 8.3.24:
1713170920712.png


Ansonsten immer nur total zerhackte Kurven wie gestern ein sehr guter ertrag aber halt für einen genaue Analsyse zwischen SW/NO Seiten nicht so gut geeignet:
1713171512480.png


Einen wirklichen Einfluß vom Staub kann ich noch nicht feststellen allerdings habe ich hier dieses jahr auch extrem regelmäßig reichlich Regen.
Zum Glück habe ich auch noch ein BKW in perfekter Südausrichtung laufen ansonsten würde ich mir wirklich Sorgen machen das was mit der Anlage
nicht stimmt aber auch das BKW hat immer den ähnlichen unregelmäßigen Verlauf.

Mit den BKW bin ich ja letzten Sommer angefangen und da waren die Kurven immer viel gleichmäßiger.
 
Oh es Regnet. Wie schön.
Hab heute morgen noch nen Foto von den versifften Panelen gemacht. Mal schauen wie es nach dem Regen aussieht. Hoffentlich kommt ordentlich was runter.

IMG_0627.jpeg
 
Bei mir hat der Regen (bei uns heute Nacht) RICHTIG was gebrcht. Die Panels waren nicht mehr Full Black sondern Full grey/brown. Nun wieder schön schwarz. Wird sich spätestens bei den nächsten 1-2 Regenschauern dann komplett selbst reinigen.
 
Heute den Stringplan vom PV Mann für meine 40 Trina 445W bekommen in Kombination mit dem ausgesuchten Sofarsolar KTL15 Hybrid WR.
Muss 4 Strings in den Keller ziehen :rolleyes2:
Na dann hoff ich mal auf ausreichend Platz im 32mm Rohr :LOL:
 
Ich muss sagen, der Saharastaub macht sich bei mir definitiv bemerkbar. Im Peak sind das locker 20% die ich weniger habe.

Hier das Gleiche. Durch den leichten Regen heute Nacht haben die Panels zumindest von komplett grau/sandfarben zu graublau gewechselt. Im Vergleich zum Wochenende habe ich anstatt Peak von 5,4 kWh jetzt 6,5 bis 7,1 kWh bei vergleichbarer Ausleuchtung. Hoffentlich gibt's nachher mal richtig Regen.

Mittelfristig muss ich mich aber um eine Sicherung kümmern, damit ich aufs Dach kann.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Diese Woche wurde mit dem Dach begonnen. Die hier abgedeckte Fläche ist nun komplet mit dem Unterdach versehen, Konterlattung etwa zur Hälfte.

Wie viel kWp werden da installiert? Das Dach sieht ja riesig aus...
 
Kann hier jemand einen Onlineshop empfehlen, wo man Montagematerial kaufen kann, ohne dass gleich 35 € Versand für 1,2 m Schienen verlangt werden?

Brauche nur bissel Kleinkram für paar Panele BKW aufs Garagendach. Danke.
 
Heute den Stringplan vom PV Mann für meine 40 Trina 445W bekommen in Kombination mit dem ausgesuchten Sofarsolar KTL15 Hybrid WR.
Muss 4 Strings in den Keller ziehen :rolleyes2:
Na dann hoff ich mal auf ausreichend Platz im 32mm Rohr :LOL:
Ziemliche Fehlplanung, klar passen keinen 20 von den hochspannigen Trina Vertex S+ in einen String bei den Sofarsolar vermutlich maximal 16 pro String).
Dadurch muss man zwangsweise auf 2*10 Modulen zurückgehen hat dadurch mehr Aufwand bei der Verkabelung und bekommt probleme wenn die Strings unterschiedlich beschattet werden.
Auch liegt man am Ende bei der relative geringen Stringspannung von 400V was auch minimal geringeren Wirkungsgrad bedeutet.

Hier wären einfach Module mit 54 Zellen die rund 30% weniger Spannung haben (dafür halt 30% mehr Strom liefern) deutlich besser gewesen und dann 2 Strings a 20 Module zu verschalten.
 
Heute den Stringplan vom PV Mann für meine 40 Trina 445W bekommen in Kombination mit dem ausgesuchten Sofarsolar KTL15 Hybrid WR.
Muss 4 Strings in den Keller ziehen
Na dann hoff ich mal auf ausreichend Platz im 32mm Rohr

Ziemliche Fehlplanung, klar passen keinen 20 von den hochspannigen Trina Vertex S+ in einen String bei den Sofarsolar vermutlich maximal 16 pro String).
Dadurch muss man zwangsweise auf 2*10 Modulen zurückgehen hat dadurch mehr Aufwand bei der Verkabelung und bekommt probleme wenn die Strings unterschiedlich beschattet werden.
Auch liegt man am Ende bei der relative geringen Stringspannung von 400V was auch minimal geringeren Wirkungsgrad bedeutet.

Hier wären einfach Module mit 54 Zellen die rund 30% weniger Spannung haben (dafür halt 30% mehr Strom liefern) deutlich besser gewesen und dann 2 Strings a 20 Module zu verschalten.
Sehe ich 100% genau so. Die Jinko Module z.B. haben 32,5v bei 13A statt 44 volt bei 10A. Hätten hier deutlich besser gepasst und man hätte es mit dem richtigen Wechselrichter auf 2 Strings aufteilen können.

ein 32mm Rohr für 8x PV Leitung + 10-16mm² Erdungskabel für Potenzialausgleich ist schon ziemlich eng. Bessere Planung bei der Modul-WR Kombi hätte gut was einsparen können.
 
also 4 Solarkabel + 16mm² Erdung in 32mm Rohr geht aber auch nur wenn man es vorher reinzieht.

8 Solarkabel + Erdung gehen da aber nie rein.
 
Naja der WR ist noch nicht bestellt.
Welchen Hybrid WR kann ich denn nutzen um auf 2 Strings zu kommen?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh