[Sammelthread] Erfahrungen zu Photovoltaikanlagen

Bei meinem Bekannten mit Ost/ West 35 Grad kam im Winter grad mal 1/3 von mir an bei exakt gleicher Größe.
Süden is das einzig Wahre. Alles andere ist nur sinnvoll wenn man eben Richtung Süden nicht kann.

März war ich um die 80kwh/kwp. Aber hab nen höheren Berg vorm Haus, da muss die Sonne erstmal drüber.
Laden/ entladen hab ich so 5% Verluste. Daher hab ich mir nochmal 2x 15kwh diy aus China geordert (2935€ all in).
Dann hat sich das einspeisen sowieso erledigt. Werde die 55kwh über Nacht mit dem Miner leer machen.
Grob überschlagen bewege ich mich dann um die 15 Cent/kwh (8k Zyklen, 15% Verluste).
Bin dann aber auch gerüstet für e Wagen und Sauna is natürlich im Sommer dann auch um Mitternacht kein Problem.
 

Anhänge

  • IMG_20240406_113801.jpg
    IMG_20240406_113801.jpg
    103,4 KB · Aufrufe: 22
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich finde sogar Süd-Ost am besten weil im Sommer kannste auch auf nem Norddach genug Strom bekommen weil die Sonne so weit oben steht.
Am Wichtigsten ist eben der Winter.
Aufs Jahr gesehen ist aber na klar der Süden am besten aber ein hoher Eigenverbrauch im Winter bringt mehr als viel im Sommer einzuspeisen
 
Kann mir jemand eine gute Seite nennen, wo man Solaranlagen online bestellen kann? Irgendwie finde ich bei Google überhaupt nichts, weiß Grad nicht was ich falsch mache. Überlege mir jetzt aus ca. 14 Modulen selber ne Anlage zu bauen. Auf Zaun und Gartenhaus.
 
Ich habe grade nur meinen Wechselrichter eingegeben und habe sofort ne Seite gefunden.
Hier ein set zum selber bauen auch wenn es für deine zwecke wohl zu krass ist aber kannst ja einfach stöbern
 
Ich finde sogar Süd-Ost am besten weil im Sommer kannste auch auf nem Norddach genug Strom bekommen weil die Sonne so weit oben steht.
Ich sehe das genauso.
Reine Südausrichtung bringt halt ganz unstrittig die meisten kWh im Jahr.
Ich habe ja einen große Analage mit je 24 Modulen SW und NO und noch ein BKW in perfekter Südausrichtung.
Und man kann halt deutlich sehen das früh morgens ich aktuell fast 2 h schon meinen Eigenverbrauch von dem NO Modulen decken kann bevor das BKW in der Südausrichtung anfängt und auch Abends ist beim BKW schon wieder feierabend während von SW noch was kommt.

Aber im grunde ist das eh egal die wenigsten können sich ihre Ausrichtung aussuchen sondern müssen das nehmen was sie an Flächen haben.
Deswgen wichtig ist Dächer möglichst vollpacken und halt auf den Preis achten.

Ich habe bei meinen 19,7kWp Stromgestehungskosten von 3,3ct/kWh und da speise ich natürlich sehr gerne für 7,5ct alles ein was ich nicht selber verbrauche.
 
Großraum Berlin.
Ich hab auf dem Dach etwas weniger als 3 kWp Süd mit etwa 30 % Neigung. Keine Verschattung.
301 kWh für März, macht in etwa 100 kWh/kWp
Dazu kommen noch 2 kWp Süd mit etwa 15° Neigung auf dem Terrassendach. Verschattung bei der Sonne durch die Nachbarhäuser und Bäume morgens und abends.
153 kWh für März, macht in etwa 76,5 kWh/kWp.

Bin immer noch so gespannt, was das im Dezember in Betrieb genommene Terrassendach produziert, wenn die Sonne höher steht und die Module dadurch weniger verschattet werden.

Macht gesamt: 454 kWh und in etwa 91 kWh/kWp


BTW: Vom Ertrag her, war heute bester Tag des Jahres.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn ich entscheiden könnte hätte ich auch lieber ost-west gemacht. Lieber hoher Eigenverbrauch anstatt viel Einspeisen
 
Das is ein Irrtum.
Wie gesagt, ab Oktober bis März bist du mit Ost West soviel schlechter als rein Süd...
Und die restlichen Monate hast du mit Süd eigentlich auch ab früh morgens bis spät abends genug Leistung.
Bei mir kommen zb bei Sonnenschein aktuell noch 2kw um 18 Uhr. 12,7kwp, Süd.
 
natürlich biste mit einer Süd Anlage besser als Ost West bei gleicher kwp
nimm aber mal eine süd ost Anlage also ein Dach in richtung Südosten ausgerichtet
 
Wenn man nen 10Kw Wechselrichter hat kann man ja auch 15KW belegen.
10KW auf Südwest und 5KW auf Nordost bei meinem beispiel. --> Meine hier nur meine Ausrichtung weil ich habe auch nur Südwest 9,36Kwp aber bin am überlegen noch 5KWp auf nordost zu packen aber ist eigentlich bei mir nicht mehr nötig
Die meisten Wechselrichter können 50% überbelegt werden.
Mein Cousin hat auf seinem Sungrow SH10RT 14,4Kw drauf und das läuft tadellos
 
Zuletzt bearbeitet:
Kurze Frage an die SMA Profis.

Aktuell habe ich einen SMA Tripower 8 mit einem Sunny Boy storage 2.5.

Laut Datenblatt funktioniert ein BYD HVS Speicher in dieser Konfigurator.

So wie ich verstanden habe ist dieser Speicher modular. Würde gerne erstmal in die kleinste Konfiguration investieren.

Eine fertige Konfiguration habe hier gefunden


Gibt es eine günstigere Version mit weniger kWh? Wäre natürlich cool wenn ich in einem Jahr zb einen bzw 2 Akku Packs "einfach" Plug and Play Nachstecken kann?

Ich lese oft was von Base und ecu. Das verwirrt mich einfach. Deshalb die Frage.
 
Akkus altern kalendarisch und durch die Nutzung.
Meistens wird Dir geraten werden nicht zu lange mit der Erweiterung zu warten. Das schwächste Glied bestimmt die Leistung der Batterie, denn die Zellspannung sollte bei allen Zellen gleich sein.

Also nur für Deinen Hinterkopf. Ich hab meinen Speicher auch nach 18 Monaten erweitert und es funktioniert (bis jetzt) Problemlos. Allerdings hat es auch gute 4 oder 5 Zyklen gedauert bis das BMS die Zellen ausbalanciert hatte.
Andere hatten weniger Glück und haben es auch nach 6 Monaten schon nicht hinbekommen ohne Labor-Ladegerät. Plug + Play funktioniert nur wenn die alten Batterien und die neuen Batterien den gleichen Ladestand haben, also die gleiche Zellspannung. Driften sie zu weit auseinander bekommt dass das BMS nicht geregelt.
Ein Weg Plug and Play zu gehen wäre die alten Batterien auf 100% zu laden. Die alten Batterien abzustecken, die neuen Batterien anzustecken, die neuen Batterien auf 100% zu laden, und dann erst alle zusammenzustecken.
 
Kurze Frage an die SMA Profis.

Aktuell habe ich einen SMA Tripower 8 mit einem Sunny Boy storage 2.5.

Laut Datenblatt funktioniert ein BYD HVS Speicher in dieser Konfigurator.

So wie ich verstanden habe ist dieser Speicher modular. Würde gerne erstmal in die kleinste Konfiguration investieren.

Eine fertige Konfiguration habe hier gefunden


Gibt es eine günstigere Version mit weniger kWh? Wäre natürlich cool wenn ich in einem Jahr zb einen bzw 2 Akku Packs "einfach" Plug and Play Nachstecken kann?

Ich lese oft was von Base und ecu. Das verwirrt mich einfach. Deshalb die Frage.
Schau einfach mal was ein Sungrow SBR096 kostet. Das ist ein Hochvolt Akku und kann auch erweitert werden ,max 25kw/h Pro Akku, wobei der ja so schon 9,6kw/h hat und auch Notstrom fähig ist.
 
Das is ein Irrtum.
Wie gesagt, ab Oktober bis März bist du mit Ost West soviel schlechter als rein Süd...
Und die restlichen Monate hast du mit Süd eigentlich auch ab früh morgens bis spät abends genug Leistung.
Bei mir kommen zb bei Sonnenschein aktuell noch 2kw um 18 Uhr. 12,7kwp, Süd.
genau so ist s, hab diverse Kundenanlagen in reiner Süd und die rasieren mich über den Winter so dermaßen, da geht bei meiner Ost/West nichts, erst im Sommer wenn die Sonne hoch genug steht komm ich Ansatzweise in die Richtung.
 
Frage in die Runde:

Kennt sich zufälligerweise jemand mit dem Thema der Blendwirkung von PV-Anlagen aus?

Unsere Bestellung war eigentlich schon fast raus, als der GU plötzlich mit dem Thema aufkommt und es nun quasi auf uns abgeschoben hat zu klären ob allenfalls was notwendig wäre...
 
Alle schwarzen Module die man hier so sieht in der Gegend bei Sonnenschein blenden nicht.
Rahmen ist halt meistens dann aus optischen Gründen auch schwarz gehalten.
 
Ist bei ihm ne Indach-Anlage. Noch nie von der Thematik gehört. Vielleicht könnten, je nach Winkel, evtl. Flugzeuge geblendet werden? Mein Installateur hat das Thema nicht angesprochen.
 
Man hat schon mal gehört, dass irgendwo ein Nachbar Stress macht weil er meint er wäre geblendet, aber in real hab ich das noch nicht auf dem Tisch gehabt. Ich denke das wird auch nur von einer übereifrigen Behörde geprüft wenn die ganze Sache eh irgendwo mit einer Genehmigung zusammen hängt (Denkmalschutz oder manche Bundesländer).

Blenden können übrigens lackierte Dachziegel auch ganz wunderbar, oder Veluxfenster. Fenster allgemein...
 
Blendgutachten sind eigentlich nur bei großen Freiflächenanlagen im Rahmen eines Bebauungsplanverfahrens erforderlich.
 
Hat hier schon jemand Erfahrung mit Qsells gemacht? Die machen ja Preise...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mit anderem Suchbegriff habe ich was gefunden. @ToppaHarley ich vermute mal du würdest die nicht weiter empfehlen? Kennt die hier noch jemand?
 
Zuletzt bearbeitet:
Es handelt sich um eine grosse Indachanlage (Satteldach). Die Ausrichtung ist ziemlich genau Ost/West.

Blenden könnte es die Nachbaren. Was ich im Netz finde betrifft fast ausschliesslich eher Flache Norddächer. Trotzdem sind wir jetzt verunsichert.
Ein professionelles gutachten kostet gegen 5k. Einerseits möchten wir dies nicht machen, andererseits würde ein allfälliger Rechtsstreit viel mehr kosten.
Und einfach vorsichtshalber alles mit besonders blendarmen Modulen bestücken ist auch doof, da diese wohl sicher 50k zusätzlich kosten würden und etwas weniger Leistung haben.

Mühsam ist, dass wir seit über zwei Jahren am Planen sind für den Umbau, das Thema aber erst jetzt von Seiten GU eingeworfen wird und auf uns abgeschoben.
 
Sind Solarmodule wie alle Anderen. Gibt es denn eine konkrete Frage?
Ich habe halt ein Angebot von denen direkt bekommen. Also von Q Selles. Und das ist so günstig, dass ich etwas verunsichert bin. Aber da ich nur minimal anzahlen muss bin ich schon fast gewillt es zu versuchen.
 
Trotzdem sind wir jetzt verunsichert.
Mich hast Du gleich mit verunsichert, hab gestern Abend auch noch dazu recherchiert. 😅 Kam auch zu dem bisherigen Ergebnis, dass es hauptsächlich Norddächer, aber auch Hanglagenprojekte betrifft - aber eben nicht nur. Wenn ich Deine Bilder richtig in Erinnerung habe, steht euer Hof schon etwas höher am Hang als die Nachbarn, oder?

Meine Aufdach-Anlage soll im Juni aufs Dach. 21 kWp Ost-West. Hab gestern Abend meinen Anbieter zu dem Thema angeschrieben. Das Thema wurde auch nie erwähnt. Berichte dann mal, was er antwortet.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh