Aktuelles

[Guide] Einkaufsführer Headsets und Kopfhörer

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.247
Ort
Oberbayern
Wenn das UMC202HD nicht gewünscht ist, aus welchen Gründen auch immer, mir fällt keiner ein, außer dass man für sehr viel Qualität sehr wenig Geld zahlt, gibts noch die Creative G6, die gibts z.B. auch günstig direkt über den Creative B-Stock
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Warum sollte ein interface nicht das richtige für dich sein? Du willst Kopfhörer, Mikrofon (nochmal, du willst den onboardchip nicht nutzen, es ans interface anzuschließen ist besser) und Lautsprecher anschließen.

Ein Audiointerface bietet dir die Möglichkeit alles an einem Gerät anzuschließen, so vermeidest du irgendwelche masseschleifen, kannst die Lautstärke von Kopfhörern und Boxen separat voneinander direkt am Gerät regeln und genug Power für die Kopfhörer bietet es ebenfalls.

Die essence stx ist auch nichts besonderes, quasi alles bietet ähnliche oder weitaus bessere Qualität.

Es ist, das richtige Gerät für dich. Mir egal was irgendwelche anderen sagen.
mitm dem Onboard sound sind meine DT880 sehr leise mit der asus xonar stx nicht, daher nochmal meine Frage ist die Verstärkung ausreichend?
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Weiß ich nicht , ich kenne nicht jeden hier im Forum , ich denke ich werde das mal testen. Gibts noch eine möglichkeit das Mikro zu tauschen gegen etwas gleichqualitatives , auch ein Streamen Mikro , was z.b aber das gecklacker der Tastatur nicht mit aufnimmt.
 

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.145
Okay, wenn ich etwas empfehle kannst du dich drauf verlassen, dass das schon seinen Grund hat und ich keinen Quatsch empfehle.

Gegen das aufnehmen von Hintergrundgeräusche hilft ein noisegate (bietet quasi jeder voicechat) oder rtx voice.
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Okay erstmal vielen Dank, ich frag mich halt wo bei den USB Devices die Power für die Verstärkung herkommt, wenn zb schon die Soundkarte 12V benötigt oder Soundblaster generell über Netzteil versorgt werden.
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Wo ist denn der Unterschied zu der non pro und non + . Also was macht es? Ich habe halt noch diese normalen Kopfhörer Adapter 6.3 auf 3,5 hier . Fürs modmic brauche ich doch keine Spannung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ethylamin

Neuling
Mitglied seit
24.11.2020
Beiträge
17
Guten Morgen,

ich bin auf der suche nach einem neuem Headset, welches mein Logitech G432 ersetzen soll. Es soll auf der einen Seite überwiegend zum spielen von Online Shootern, wie z.b. Warzone genutzt werden. Auf der anderen Seite spiele ich aber auch gerne, wenn auch nicht so viel, Singleplayer spiele, wie z.b. Cyberpunk, Witcher, bei welchen ich gerne immersiven Klang haben möchte.
Zusätzlich dazu bräuchte ich auch noch eine externe Soundkarte.

Meine Finanzministerin hat mir ein Gesamtbudget von 350€ zur Verfügung gestellt. Wenn es jetzt 50€ mehr werden sollten, werde ich das auch noch hinbekommen.

Ich habe mich die letzten Tage auch schon nach Headsets umgesehen und habe folgende Headsets im engeren Kreis: HyperX Cloud Alpha S, Razer Blackshark V2 oder aber Beyerdynamic MMX 300. Ich bin aber auch für andere vorschläge offen. Allerdings bitte nur Headsets. Die Kombi aus Kopfhörer und extra Mikrofon kommen für mich aus "bequemlichkeitsgründen" nicht in Frage. Heißt ich möchte ungern noch irgendwo ein zweites Kabel langlaufen haben oder mir ein Mirkofon auf den Schreibtisch stellen. Da aus meinem Spielzimmer demnächst unser Schlafzimmer wird, würde ich ein geschlossenes System bevorzugen.

Welche Kombination aus Headset und Soundkarte würdet Ihr mir empfehlen und warum?

Wie gut sind die HyperX wirklich? Die werden ja sehr oft auf den verschiedensten Internetseiten empfohlen? Sind die Razer wirklich nur teurer Plastikschrott, wie ich schon oft gehört habe?
Hat jemand erfahrungen mit dem MMX300? Wie gut ist die Ortung, bzw. kann man es mit einem Surround Headset vergleichen?

Fragen über Fragen.

Hoffentlich könnt Ihr mir bei meiner entscheidung helfen.

MfG

Edit: Ich habe hier auch noch ein Turtle Beach Stealth 700 rumfliegen, welches auf der PlayStation eigentlich ganz gut gut war, am PC aber aufgrund des fehlenden optischen Ausgangs eher so meh klingt. Das nutze ich jetzt größtenteils nachts zum Filme gucken am Fernseher.
 
Zuletzt bearbeitet:

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.145
@voaddi haste das umc202hd jetzt mal n paar tage getestet und bist immernoch der meinung es hätte zu wenig wumms?
(was soll zuwenig wumms überhaupt sein, wenn es zu leise ist mach es lauter).
 
Zuletzt bearbeitet:

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Okay nach einem Tag bin ich voll zufrieden mit dem Behringer vielen Dank für den Tip :).
mit wumms meine ich es dürfte ruhig noch etwas lauter stellbar sein :)
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Urgestein
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
8.247
Ort
Oberbayern
@voaddi wie lauter? das umc202hd schaffts normal, dass dir die Ohren weg fliegen, außer deine Kopfhörer sind sehr schwer anzutreiben (250 Ohm Beyer sind da grenzwertig, wenn deine Quelle jetzt noch leise abgemischt ist, dann kanns kritisch werden). Pass nur auf, dass aus laut nicht gesundheitsschädlich wird, da haben wir einige Kandidaten in den Foren.
Zu deinem Mikrofon: Das Modmic ist ein Standard-Elektretmikro (wie bei so ziemlich jedem Headset), diese Mikros sind! Kondensatormikrofone! die allerdings nur 3,5-5V Phantomspeisung benötigen, im Gegensatz zu normalen Kondensator-Mikros mit 48V. Um jetzt aus den 48V vom UMC202HD verträglich 4-5V für das Modmic zu machen, brauchst du einen Spannungsteiler, was das VXLR+ integriert hat, das VXLR nicht! darum wird das auch nicht funktionieren und ist deswegen auch günstiger.

@Ethylamin was soll an der externen Soundkarte überhaupt alles angeschlossen werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Ja Jack ich habe 250 Ohm beyerdynamic. Welche Kopfhörer wären denn besser ?
in warzone ist es okay aber auch nicht überragend, teamspeak eher leiser.

Ich hatte ja mehrfach gesagt ich mache mir um die Verstärkung Sorgen. Daher magni plus Modi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Delta 47

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge
548
Hallo zusammen, ich benötige eine kleine Kaufberatung von euch -> mein bisheriges Headset Superlux HMC681 EVO hat sich verabschiedet.
Hauptnutzung Musik / Gaming (RS:Siege).

Ich benötige nun ein Nachfolge-Headset im Bereich 50-100 € und war in der Versuchung das Superlux einfach erneut zu kaufen oder gibt es da eurer Meinung nach Besseres?
Sound fand ich i.O. nur die Verarbeitung war halt bisschen flimsig.

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps!
 

Domdom

Urgestein
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
2.455
Ort
BaWü
Ich hatte ja mehrfach gesagt ich mache mir um die Verstärkung Sorgen. Daher magni plus Modi.
An der Schiit Kombo kannste trotzdem kein Mikrofon anklemmen. Ich würde das Behringer retournieren und es mit ner Creative G5/G6 versuchen. Das Modmic profitiert nicht wirklich vom Interface und die G5/G6 sollte genug Output für die 250 Ohm Hörer liefern.
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Hatte leider von der VXLRPro, die Packung beschissen aufgerissen , weil die so blöde verklebt waren :-8 mal sehen ob ich dire noch retounieren kann.
Werde mal den G6 bestellen oder lieber g5? Sourround nutze ich eh nicht.

Schade das das UMC nicht ausreichend stark ist wie befürchtet :(
 
Zuletzt bearbeitet:

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Alternativ habe ich das:

ASUS ROG Maximus XI Hero

Hier hatte ich meistens nur das MIC angeschlossen, da die STX Essence ja ein brummen sonst auf den eigenen Mikro Eingang übertrug. Um ehrlich zu sein habe ich nie den Onbboard Soundausgang getestet.
 

Domdom

Urgestein
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
2.455
Ort
BaWü
Versuch macht klug. Aber wenn das USB Interface schon nicht genug Saft für die Hörer liefert bezweifle ich das es die Onboard Lösung besser macht.
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Der Sound blasser ist doch auch nur usb spannungsversorgt wenn ich es richtig sehe ?
 

Domdom

Urgestein
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
2.455
Ort
BaWü
Und deshalb kann ein G5/G6 am Kopfhörerausgang nicht mehr Output liefern als ein Behringer Interface? 👌
 

Ethylamin

Neuling
Mitglied seit
24.11.2020
Beiträge
17
@JackA erstmal nur das Headset. Mir wurde gesagt, das ich es lieber an einer Soundkarte anschließen soll und nicht direkt per USB, wenn bei einem Headset ein USB Adapter bei ist
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Und deshalb kann ein G5/G6 am Kopfhörerausgang nicht mehr Output liefern als ein Behringer Interface? 👌
Prinzipiell schon , aber irgendwo ist hakt auch bei 5v Ende.
möchte halt jetzt nicht noch zig Optionen testen.

Das Behringer gefällt mir von den Möglichkeiten prinzipiell sehr gut.

Edit: habe jetzt noch den sb x g5 bestellt.

Es ärgert mich ,maßlos das Behringer abgeben zu müssen...weil ich finds richtig nice....

Lieber aufn nen niedrig ohmigeren Kopfhörer wechseln?
 
Zuletzt bearbeitet:

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
So kleines Feedback SB X G5 in Betrieb ist wesentlich lauter aber ich finde das Behringer vom Klang wesentlich besser, ich wurde auch direkt wegen meines Micros angesprochen.

Qual der Wahl nun.
 

DuckDuckStop

Enthusiast
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.145
Nimm doch direkt n bisschen Geld in die Hand und nimm statt des behringers ein motu m2 oder audient id4 / id14 mk2.

Das hat nen deutlich besseren KHV, damit ist er definitiv nicht mehr zu leise.
 

Bollerkopp

Kapitän zur See , Foobar-Fredel
Mitglied seit
22.11.2005
Beiträge
4.410
Ort
Hamburg
Bzgl. dem MOTU M2 kann ich das bestätigen, da ich das Interface selbst vollkommen zufrieden nutze. Natürlich können da separate, gute KHV noch mal mehr rausholen. Aber unter den Audio-Interfaces sind die von @DuckDuckStop erwähnten Interfaces wirklich mit einem recht potenten KHV ausgestattet: Interface Headphone Amp Comparison (Focusrite, Behringer, Audient, Motu, SSL, NI, and Steinberg)

Ich bin noch Anfänger und beschäftige mich erst seit Ende letztem Jahr näher mit (besseren) Kopfhöreren. Ich habe folgende Kandidaten mit dem MOTU M2 getestet: AKG K702, AKG K612 Pro, AKG K712 Pro, Beyerdynamic DT 880 Black Special Edition, HifiMan HE400i 2020, Sennheiser HD-600 und Sennheiser HD 560S.

Bei allen Hörern hatte ich genug Lautstärke-Reserven und hätte mir sogar die Ohren (und das Hirn) wegblasen lassen können. Selbst mit den ineffizienten AKG-Hörern gab es da keine Probleme.
 

voaddi

Enthusiast
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
3.717
Motu ist halt nicht lieferbar :(.
wie gesagt Behringer ist klasse aber zur g5 zu leise finde ich.
den xlr Adapter kann ich ja fürs motu weiter nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten