Aktuelles

[Guide] Einkaufsführer Headsets und Kopfhörer

Joshua12

Neuling
Mitglied seit
27.08.2011
Beiträge
143
Ort
Wilster
Ihc meine unter Sound müsstest du es Konfigurieren können, dort den Test oder so machen und danach sollte es gleich laut auf beiden Ohren sein. So wars damals bei meinem Medusa.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Abriel Lafiel

Neuling
Mitglied seit
13.02.2012
Beiträge
14
Nein auch das geht nicht habe es mit der Soundblaster software, danach soundkarte deinstaliert und mit dem onbord sound-chip versucht über den Realtetek HD audio manager das ging auch nicht ,versucht habe ich es auszugleichen damit meine ich 100% links und 50% rechts aber es hat leider nichts gebracht :-( die rechte ohrmuschel ist immer noch lauter als die linke
 
Zuletzt bearbeitet:

Everest2000

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
15.209
Ort
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Sehr feiner Thread...

Mein Statment/Statmend zu Headsets und co:

Es gibt Bereiche wo ein Headset einfach super passt, nämlich der profesionelle Bereich:

In diesem Bereich, wo ich auch viel Tätig bin, kann man eine Combo aus KH+Mik einfach nicht nehmen, weil diese Combo anfällig ist und einfach das nicht bietet, was ein HEadset bzw eine Sprachgarnitur bietet.

Der Unterschied zwischen einem Headset und einer Sprachgarnitur ist:

Das Headset ist OHNE Kopfhörer und die Sprachgarnitur ist eine KH+Mikro, was Consumer "leider" immer als Headset bezeichnen.
Nun aber zurück zum eigenlichen Thema...Das Problem, speziell am ModMic was ich auch hatte ist, das die Bauteile an einer Sprachgarnitur optimal auf einer ander abgestimmt sind. Besonder Kamaraleute oder Leute die im Bereich Dispatcher und Co arbeiten, sind auf eine zuverlässige Sprachgarnitur angewiesen.

Nun hier eine kl. Auswahl an Geräte die LOCKER mit der KH+Mik Combo mit halten können, zumidestens ist das Mik 100x besser als das MidMic:

Beyerdynamic MMX-2 - diese Gerät wird gerne im Bereich der Dispatcher/Call-Center benutzt, neben Plantronics und co aber auch im Bereich Sprachbearbeitung bzw. Spracherlernung und Diktat/Stenoabhörung ist das ein feines Gerät.

AKG HSC 271 - gerne bei den Kamaraleuten genutzt, nicht gerade schwer und klanglich soweit fein.

Sennheiser HMD26-600-7 Set - diese Headset benutze ich selber, wenn ich Monitor live abmische, Monitormischer. Super Teil und einiges besser als die Testcombo: DT990 + ModMic, weil das Mik einfach "laut" ist und robust, das ModMic flog nach 2 Tage Tour in die Tonne, weil es abgebrochen ist. Auch gut für Lan-Gamer die sich aufregen. Wenn ich nicht auf Tour bin, ntuzt das mein Bruder. Der spielt oft auf mittel große Lans und seine "Gamer" Kollegen beneiden ihn einfach *G*.

Alan MA-35 - ideal für die Leute die viel VoIp machen oder als Dispatcher arbeiten. Leicht und stabil, diese Headset geben wir auch unseren Kunden sehr gerne, neben Plantronics.

Axxent K 800 - robust, wie das Sennheiser-System aber nicht so "laut". Das Headset nutzt ein Kollege von mir und er ist hoch zufrieden :)

Ich hoff die Übersicht gibt euch einen Einblick, was es so an HEadsets/Sprachgarnituren so gibt ;) - Klar die Preise sind "hoch" aber he, man kauft sich so ein Teil nicht so oft z.B. wie ne Graka :). und wer ca. 700 bis 1000EUR für ne GRaka aus gibt, kann sich fürs Gaming auch ein richtigs System holen, weil:

Die Gamerteile sind und bleiben einfach schrott, sei es von Razer/Corsair/Creative und co.
 

Holzmagier

Neuling
Mitglied seit
15.04.2012
Beiträge
150
Ausschauen tut es wie mein K271
Es ist aber kein Kabel dabei.
Von Beyerdynamic gibt es auch noch ein besseres MMX 300, aber das hat keine Klinkenbuchse sondern nur XLR: Beyerdynamic Dt790
 

Bobby53

Neuling
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
641
Ort
Würzburg
Sehr empfehlen kann ich auch das Headset: AKG GHS 1 schwarz | Deutschland - Hardwareluxx - Preisvergleich
Ich habe es bereits seit über 1,5 Jahren und konnte mich noch nie beklagen!

Falls jmd einen ausführlicheren Test lesen will: CallofDutySeries.de: Hardwaretest & Verlosung - AKG GHS 1 - CallofDutySeries.de Hardwaretests - CallofDutySeries.de - Eure Community rund um Call of Duty, Black Ops und Modern Warfare - (Wenn das vom ModTeam, o.ä. hier nicht erwünscht ist, dann entferne ich den Link gerne)
 

Terr0rSandmann

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
17.583
Ort
Potsdam
System
Laptop
MacBook Pro 13" 2019 (i7, 16GB RAM, 512GB SSD)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 8600k
Mainboard
ASRock Z370 Extreme4
Kühler
Scythe Mugen 4
Speicher
Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3000 CL15
Grafikprozessor
Palit GeForce RTX 2070 SUPER GP OC
Display
Acer Nitro XV272U WHQD 27" IPS 144Hz
SSD
Kingston A2000 NVMe PCIe SSD 1TB
Soundkarte
RME ADI-2 DAC + 64Audio U12t + Sennheiser HD6XX
Gehäuse
Fractal Design Define R5 Blackout Edition
Netzteil
be quiet! Straight Power 11 550W
Keyboard
Rii RK104
Mouse
Razer Viper Mini
Betriebssystem
Windows 10 64-bit Home
Sonstiges
Apple iPhone XR

rhinoz91

Experte
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
7.691
Ort
Schweiz
Er taugt vermutlich soviel, wie es von ein Funkkopfhörer in dieser Preislklasse zu erwarten ist. Das ist leider nicht sonderlich viel.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
58.759
Was hast/willst du denn nun kaufen? Gehst du probehören?
 

sunshine

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2002
Beiträge
2.003
Ort
O.C., California
Was würdet ihr denn ad hoc empfehlen, wenn es um Kopfhörer bis 100€ geht, die mobil einzusetzen sind (daher sollte nicht viel nach außen dringen) und zumindest eine leichte Bassanhebung haben sollten? Meine AKG in ears gehen mir klanglich im Vergleich zu meiner Anlage (siehe Sig) ziemlich auf den Keks. Zuspieler ist normalerweile ein iPhone 4 und in Bälde entweder das S3 oder das neue iPhone. Ich gehe wahrscheinlich am Samstag mal zum Saturn, aber probehören würde ich gerne in Ruhe zu Hause. Daher würde ich ggfs. bei Thomann oder Amazon bestellen. Danke!
 

sunshine

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2002
Beiträge
2.003
Ort
O.C., California
Tendenziell gehen auch In-Ears, aber in punkto Haltbarkeit habe ich da so meine Bedenken. Meine AKGs (324 p) halten gut 2-3 Jahre mäßiger Pflege, aber meine Freundin zerlegt regelmäßig 30-50€ Teile bei besserer Pflege. Bei hochwertigen Komponenten würde ich da sicher mehr für tun, aber ich verspreche mir bei Bügelkopfhörern mehr Stabilität. Da kann ich mich natürlich auch täuschen :)

Denke so um die 80-120€ würde ich ausgeben, da ich die Kopfhörer lediglich für den Weg zur Arbeit und zurück, gut 1,5 Std., benötige. Ich wünsche mir eben meinen Klang daheim auch für unterwegs und meine NuWaves sollen zwar ersetzt werden, aber für den mobilen Einsatz taugen die eben auch nichts :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
58.759
Bei hochwertigen Komponenten würde ich da sicher mehr für tun, aber ich verspreche mir bei Bügelkopfhörern mehr Stabilität. Da kann ich mich natürlich auch täuschen
Beyer gibt auf den Costum 20 Jahre Ersatzteilgarantie. Von der Verarbeitung sind die extrem robust, ideal für unterwegs. Schwer vorstellbar, daß man die schrottet.
 

Darkseth

Experte
Mitglied seit
28.05.2011
Beiträge
5.611
Ort
Stuttgart
Naja, wenn man in-ears immer in die Tasche stopft, dann gibts irgendwann nen Kabelbruch
Muss man halt immer schön brav um 3 finger wickeln und in die aufbewahrungsbox/tasche rein :d
Dann halten die auch ewig :P

Bei den bassbetonten Shure SE 215 (die ich auch hab) ist das Kebel z.B. nicht nur auswechselbar, sondern von grund auf ziemlich dick und robust. Sind aber recht stark bassbetont, aber ich finde, das kommt da nicht sooooo extrem rüber, wie man es sich vorstellt.

Alternativ die Brainwavz M3. Die hätten nur ne leichte bassbetonung
 

sunshine

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2002
Beiträge
2.003
Ort
O.C., California
Fürchte ich muss mir hier in Stuttgart mal was zum Probehören suchen. Ich kann schlichtweg nach nun 5-6 Jahren mit meinen InEars kaum ausmalen, wie sich Bügelkopfhörer dazu im Vergleich verhalten und ob es mir zusagt. Ohne die Custom Funktion der Custom One Pro und eine leichte Preisanpassung würde ich mich da direkt drüber stürzen, aber so ist es mir für den Arbeitsweg etwas zu viel Asche.
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
58.759
Naja, die 199€ lohnt sich wirklich. Die Hörer sind erstklassig, daß ich sie wieder zurück gebe, liegt einfach daran, daß mir die Bühne zu klein ist, also reine Geschmackssache.
 

rhinoz91

Experte
Mitglied seit
16.09.2011
Beiträge
7.691
Ort
Schweiz
Bei den InEars würden mir folgende einfallen:
- Brainwavz M3
- Shure SE215
- Brainwavz B2
- Phonak PFE 112

Es scheint mir aber sinnvoller, wenn du erst die Frage InEars oder Bügelkopfhörer für dich beantwortest.
 

sunshine

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2002
Beiträge
2.003
Ort
O.C., California
Ich habe mir für morgen mal 2 Hifi Läden in Stuttgart gesucht, die solche Sachen haben sollten und werde mir die Grundsatzfrage erstmal beantworten. iPad und iPhone sind gefüllt mit Musik. Sollten es Bügelkopfhörer werden, bestelle ich wohl mal die DT 770 und die Customs. Bei den In-Ears scheinen die Shure 215 passend. Aber bevor ich mir irgendwelche Favoriten raussortiere, möchte ich erstmal was hören :)
 

Madz

Miles are my Meditation
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
58.759
An deiner Stelle würde ich mir originale Cds oder hochwertige Gebrannte mitnehmen.
 

HAWX

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
03.07.2010
Beiträge
4.397
Ort
Itzehoe
An deiner Stelle würde ich mir originale Cds oder hochwertige Gebrannte mitnehmen.
Man sollte das mitnehmen mit dem man auch hört.

@Sunshine hast du richtig erkannt, CDs mitnehmen, wenn man eh nicht mit denen hört ist quatsch.

Sent from my iPhone 4S using Hardwareluxx app
 

sunshine

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2002
Beiträge
2.003
Ort
O.C., California
Leider war die Tour hier wenig erfolgreich. In meiner Preisklasse hier Beyerdynamic und dergleichen zu hören ist relativ schwierig. Vielleicht gehe ich am Montag zu DynamisSound in Kornwestheim, aber viel eher überlege ich jetzt, mir mal ein wenig was bei Thomann/Madooma oder Amazon zu bestellen und zu testen. Wäre wohl besser, wenn man da etwas Zeit hat!? Natürlich nur sofern ein problemfreies Rücksenden möglich ist. Weil ich so viel über das Monster Zeugs lese: meine Freundin und ich waren durch die Bank enttäuscht bei denen.

Was würdet ihr da empfehlen? Shure SE 215, Beyerdynamic 770 DT 80 Ohm..? Würde mir erstmal 2-4 Exemplare zum Testen bestellen wollen. Die Custom One Pro würde ich auch gerne testen, aber fürchte bei 200 EUR hätte ich da ein schlechtes Gewissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten