[Sammelthread] Die sparsamsten Systeme (<30W Idle)

Ist das Oxford- oder Cambridge-Englisch? :fresse:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

btw:
Gibt es irgendwo eine gute Anleitung für "ThrottleStop"?
Ich versuche gerade herauszufinden, wie ich die ganzen C-States mitloggen kann

@ default sieht das nur so aus...
ghjmfzhj.JPG

Und hat auch jmd das Problem, dass das Tool plötzlick keine "Core-C-States" mehr anzeigt?
Bis vorhin ging das noch, aber nun stehen bei allen Cores und C-States nur noch Nullen drin :confused:

Hab einen Neustart des Tiny gemacht und die *.ini des Tools gelöscht, aber ich bekomme einfach eine C-States mehr angezeigt
tzfurtzu.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wieviel Leistungsaufnahme siehst du denn jetzt?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß du das System groß unter ca. 16 W kriegst. Das ist einfach der normale Bereich für solche Hardware. Signifikant einstellig dürfte erst mit PicoPSU und ggf. einem passenden ITX-Board gehen.

Nach meinem Eindruck ist das Pure Power 11 400 W da unten evtl. sogar minimal weniger effizient als ein Straight Power 11 550W, aber viel nehmen sie sich so oder so nicht.
Hab mal den Post für "keine Maus/Tastatur/Display" aktualisiert.

Kannst du abschätzen, wieviel ein PicoPSU hier bringen könnte? Reden wir von 1-2W oder 5+?
 
Hab mal den Post für "keine Maus/Tastatur/Display" aktualisiert.

Kannst du abschätzen, wieviel ein PicoPSU hier bringen könnte? Reden wir von 1-2W oder 5+?
Dir geht es ähnlich wie mir. Ich verwende Corsair RM550x und mein Leerlaufverbrauch liegt bei etwa 16,5 W (Win11 Pro) und 15,5 W (TrueNAS Scale), nachdem ich ASPM auf allen Geräten eingestellt und Powertop Autotune ausgeführt habe.
Aufgrund der Ratschläge hier habe ich ein PicoPSU bestellt, das Ende dieses Monats eintrifft, und ich werde darüber berichten.

Ich werde es auch mit einem Be Quiet 300-W-Netzteil testen, um zu sehen, welchen Unterschied das macht.

(Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch, ich benutze einen Übersetzer)
 
Dir geht es ähnlich wie mir. Ich verwende Corsair RM550x und mein Leerlaufverbrauch liegt bei etwa 16,5 W (Win11 Pro) und 15,5 W (TrueNAS Scale), nachdem ich ASPM auf allen Geräten eingestellt und Powertop Autotune ausgeführt habe.
Aufgrund der Ratschläge hier habe ich ein PicoPSU bestellt, das Ende dieses Monats eintrifft, und ich werde darüber berichten.

Ich werde es auch mit einem Be Quiet 300-W-Netzteil testen, um zu sehen, welchen Unterschied das macht.

(Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch, ich benutze einen Übersetzer)
Super, dann warte ich gespannt darauf, bis du deine Erfahrungen teilst :).
Der Übersetzer leistet übrigens gute Arbeit.
 
Aufgrund der Ratschläge hier habe ich ein PicoPSU bestellt, das Ende dieses Monats eintrifft, und ich werde darüber berichten.

Ich werde es auch mit einem Be Quiet 300-W-Netzteil testen, um zu sehen, welchen Unterschied das macht.
Oh ja, auf die Ergebnisse bin ich auch gespannt.

mojoh
 
Muss man sich gut durchrechnen...
Nur mal angenommen, mit einem anderen, neuen NT habt ihr 5-10W weniger Idle-Verbrauch. Aber das neue NT wächst ja nicht auf Bäumen - kostet also Geld und verbraucht/verursacht Ressourcen/im Betrieb/bei Herstellung CO2 (Entsorgung von "Elektronikmüll" nicht vergessen!!!). Wenn das NT aber gebraucht, günstig (mit Glück geschenkt oder im Tausch) zu haben ist, sieht das ganz anders aus
 
Lässt sich allerdings gut durchrechnen.
Bei 24/7-Betrieb ist 1W mehr Leistungsaufnahme im Jahr für 8,76 kWh verantwortlich. Bei einem angenommenen Strompreis von 20c / kWh entspricht das 1,75€ p.a. Wenn ich das "alte" (in Wirklichkeit neuwertige) Netzteil mit 30€ Verlust (inkl. Versand, etc.) weiterverkaufen kann, dauert es 17 Jahre bis zur Amortisation. Bei 10W Unterschied sind es schon unter 2 Jahre. Opportunitätskosten würd ich für die 30€ mal außen vor lassen :).
 
Ist denk ich nicht so unüblich. Gerade für PV-Besitzer könnte der Betrag effektiv auch niedriger sein. Aber ich denke das führt inzwischen etwas zu weit weg vom eigentlichen Thema.
 
Dein Blödsinn den du hier niederschreibst führt zu weit weg vom Thema. Das wars aber auch.
 
Das Thema fand ich mal interessant aber mittlerweile überhaupt nicht mehr und mach trotzdem im engeren Sinne das selbe,
ich versuche die Performance auf die vorhandene Kühlleistung zu optimieren.

Der Stromverbrauch selbst ist aber uninteressant geworden, ích hatte mal einen Heimserver geplant das nicht immer alles 24/7 läuft jetzt läuft dennoch alles 24/7 und weiter?
1 Schachtel Zigaretten weniger im Monat spart mehr Geld als irgendwas ausschalten.
 
1 Schachtel Zigaretten weniger im Monat spart mehr Geld als irgendwas ausschalten.
Is ja auch doof, dann muss ich erst wieder anfangen zu rauchen um zu sparen. Ich warte ja noch drauf das meine Frau sagt "Ich oder der Server". Das würde sich langfristig schneller amortisieren.

Aber Spaß beiseite. Mich wundert es das hier recht wenige T Systeme mit TDP von 35W im Einsatz sind. Ich hab mein Datengrab von i5-12500 auf i5-13400T geupgraded und fand die Ersparnis im idle recht ernüchternd. Von 102W im idle bin ich jetzt auf 80W - wohlgemerkt aber mit 8 Platten, 3 m.2 und einer Melanox 10G wenn 7 der platten im spindown sind.
 
Is ja auch doof, dann muss ich erst wieder anfangen zu rauchen um zu sparen. Ich warte ja noch drauf das meine Frau sagt "Ich oder der Server". Das würde sich langfristig schneller amortisieren.

Aber Spaß beiseite. Mich wundert es das hier recht wenige T Systeme mit TDP von 35W im Einsatz sind. Ich hab mein Datengrab von i5-12500 auf i5-13400T geupgraded und fand die Ersparnis im idle recht ernüchternd. Von 102W im idle bin ich jetzt auf 80W - wohlgemerkt aber mit 8 Platten, 3 m.2 und einer Melanox 10G wenn 7 der platten im spindown sind.
12500H als SoC Board von China und Turbo Clock Disabled 45w auf Volllast mit allen Cores ohne HT sind 12 Kerne, 4 P Kerne und 8 E Kerne

Mein 10900F mit maximal 3,6 GHz nimmt bei Volllast auf 10 Cores mit HTT disabled ca 61,5 watt.

Laut HW Info:
10900F @ 3,6 GHz 157 Punkte pro Watt bei R23
14900KF @ Standard 139 Punkte pro Watt bei R23
 
Zuletzt bearbeitet:
Super, dann warte ich gespannt darauf, bis du deine Erfahrungen teilst :).
Der Übersetzer leistet übrigens gute Arbeit.
Nun, ich habe heute meinen neuen TrueNAS-Build mit einem Be Quiet SU7-300W-Netzteil anstelle des Corsair RM550x (2018 – nicht das seltene 2021) getestet.... und... Trommelwirbel...
Es werden 0,9 W eingespart (jetzt 15,6 W im Leerlauf unter Win 11 Pro).

Zum Glück kann ich diesen BQ jemandem zurückgeben, der ihn braucht, denn er nützt mir nicht viel. Aber der Kauf lohnt sich definitiv nicht, um <1W zu sparen! :rolleyes2:

Allerdings habe ich bestellt:
Insgesamt 64,86 €

..in der Hoffnung, dass der Leerlauf insgesamt weniger als 10 W beträgt. Wir werden sehen müssen.
 

Anhänge

  • 2024-04-25 16.29.15.jpg
    2024-04-25 16.29.15.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 50
Ich habe bei meinem Proxmox Cluster beiden Nodes X710-DA2 anstelle von Connectx-3 verpasst. Leider komme ich einfach nicht auf C-States höher 3.

Code:
           Pkg(OS)  |            Core(OS) |            CPU(OS) 0   CPU(OS) 1
POLL        0.0%    | POLL        0.0%    | POLL        0.0%    0.1 ms  0.0%    0.0 ms
C1_ACPI     0.4%    | C1_ACPI     0.5%    | C1_ACPI     0.7%    0.3 ms  0.3%    0.3 ms
C2_ACPI     1.4%    | C2_ACPI     1.5%    | C2_ACPI     1.8%    0.6 ms  1.3%    0.6 ms
C3_ACPI    97.1%    | C3_ACPI    96.9%    | C3_ACPI    96.1%    9.7 ms 97.6%    9.2 ms

                    |            Core(OS) |            CPU(OS) 2   CPU(OS) 3
                    | POLL        0.0%    | POLL        0.0%    0.1 ms  0.0%    0.0 ms
                    | C1_ACPI     0.5%    | C1_ACPI     0.2%    0.2 ms  0.8%    0.3 ms
                    | C2_ACPI     1.3%    | C2_ACPI     1.9%    0.9 ms  0.7%    0.7 ms
                    | C3_ACPI    97.3%    | C3_ACPI    97.1%   32.7 ms 97.6%   11.9 ms

                    |            Core(OS) |            CPU(OS) 4   CPU(OS) 5
                    | POLL        0.0%    | POLL        0.0%    0.0 ms  0.0%    0.0 ms
                    | C1_ACPI     0.2%    | C1_ACPI     0.1%    0.2 ms  0.3%    0.3 ms
                    | C2_ACPI     1.1%    | C2_ACPI     1.4%    0.9 ms  0.8%    0.6 ms
                    | C3_ACPI    97.5%    | C3_ACPI    97.6%   30.9 ms 97.5%   10.5 ms

                    |            Core(OS) |            CPU(OS) 6   CPU(OS) 7
                    | POLL        0.0%    | POLL        0.0%    0.0 ms  0.0%    0.1 ms
                    | C1_ACPI     0.6%    | C1_ACPI     0.2%    0.2 ms  1.0%    0.3 ms
                    | C2_ACPI     1.7%    | C2_ACPI     1.5%    0.8 ms  1.9%    0.6 ms
                    | C3_ACPI    96.5%    | C3_ACPI    97.7%   32.8 ms 95.2%   12.5 ms

Hier noch die Ausgabe von lspci:

Code:
root@node1:~# lspci -vv | awk '/ASPM/{print $0}' RS= | grep --color -P '(^[a-z0-9:.]+|ASPM )'
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation 12th Gen Core Processor PCI Express x16 Controller #1 (rev 05) (prog-if 00 [Normal decode])
                LnkCap: Port #2, Speed 32GT/s, Width x16, ASPM L1, Exit Latency L1 <16us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled- CommClk+
00:1a.0 PCI bridge: Intel Corporation Device 7a48 (rev 11) (prog-if 00 [Normal decode])
                LnkCap: Port #25, Speed 16GT/s, Width x4, ASPM L1, Exit Latency L1 <64us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled- CommClk+
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation Device 7a38 (rev 11) (prog-if 00 [Normal decode])
                LnkCap: Port #1, Speed 8GT/s, Width x1, ASPM L1, Exit Latency L1 <64us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled+ CommClk+
01:00.0 Ethernet controller: Intel Corporation Ethernet Controller X710 for 10GbE SFP+ (rev 01)
                LnkCap: Port #0, Speed 8GT/s, Width x8, ASPM L1, Exit Latency L1 <16us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled- CommClk+
01:00.1 Ethernet controller: Intel Corporation Ethernet Controller X710 for 10GbE SFP+ (rev 01)
                LnkCap: Port #0, Speed 8GT/s, Width x8, ASPM L1, Exit Latency L1 <16us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled- CommClk+
02:00.0 Non-Volatile memory controller: Sandisk Corp WD Black SN750 / PC SN730 NVMe SSD (prog-if 02 [NVM Express])
                LnkCap: Port #0, Speed 8GT/s, Width x4, ASPM L1, Exit Latency L1 <8us
                LnkCtl: ASPM L1 Enabled; RCB 64 bytes, Disabled- CommClk+

Ich habe wirklich alles versucht. Mich irritiert, dass dort C3_ACPI steht. Damit kann ich nichts anfangen. Müssten dort nicht einfach nur die C-States stehen, also ohne "_ACPI"?

Hardware ist übrigens ein B760i Aorus Pro, WD Red SN700, i3-14100 und eben X710-DA2.
 
Sieht aus wie von einer VM ausgeführt. (Bzw. ist das keine Native Intel C-State ausgabe.)

Wichtig im Bios Native ASPM (Enabled), alle C-States 0-10 auf Enabled.
 
Komisch. Habe ich alles gemacht.

Ausgeführt im Proxmox Webterminal. Sieht aufm Monitor exakt genauso aus.
 
Nun, ich habe heute meinen neuen TrueNAS-Build mit einem Be Quiet SU7-300W-Netzteil anstelle des Corsair RM550x (2018 – nicht das seltene 2021) getestet.... und... Trommelwirbel...
Es werden 0,9 W eingespart (jetzt 15,6 W im Leerlauf unter Win 11 Pro).

Zum Glück kann ich diesen BQ jemandem zurückgeben, der ihn braucht, denn er nützt mir nicht viel. Aber der Kauf lohnt sich definitiv nicht, um <1W zu sparen! :rolleyes2:

Allerdings habe ich bestellt:
Insgesamt 64,86 €

..in der Hoffnung, dass der Leerlauf insgesamt weniger als 10 W beträgt. Wir werden sehen müssen.
Genau das meinte ich... ;)
Entweder hat man noch gebraucht was rumliegen oder man kann mit jmd tauschen etc

btw:
  • Brauchst du unbedingt 2 RAM-Module (die Kapazität)?
  • Sind am MB (und andere HW) alle LEDs deaktiviert?
  • Sind im BIOS nur die nötigen Dinge aktiviert?
  • Hängen am MB nur die nötigen Sachen
Beispiel: Der RGB-Kram an meinen zwei DDR5-Modulen heizt gut (heißere Module = unnötig, höherer Verbrauch). Leider kein Witz...
Dauer-Grün und Dauer-Blau sind quasi "Killerfarben", die die Module gut aufheizen können (Dauer-Rot eher weniger)
Ein klasse Tipp, die LEDs einfach ganz abzuschalten! (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
@Composer7133

Habe leider keine Praxis erfahrung mit Proxmox, aber auch hier sollte ein governor (Profil: Powersave) laufen?

Powersave setzen ->
echo "powersave" | tee /sys/devices/system/cpu/cpu*/cpufreq/scaling_governor

Welche auswahl an "Profilen" du hast ->
cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_available_governors
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe erstmal powertop 2.15 installiert. Jetzt sehe ich auch mehr C-States:
Code:
           Pkg(HW)  |            Core(HW) |            CPU(OS) 0   CPU(OS) 1
                    |                     | C0 active   0.4%        0.4%
                    |                     | POLL        0.0%    0.0 ms  0.0%    0.0 ms
                    |                     | C1_ACPI     0.8%    0.2 ms  0.9%    0.3 ms
C2 (pc2)   83.3%    |                     | C2_ACPI     2.9%    0.7 ms  1.6%    0.6 ms
C3 (pc3)    0.0%    | C3 (cc3)    0.0%    | C3_ACPI    94.5%    8.6 ms 96.1%   10.0 ms
C6 (pc6)    0.0%    | C6 (cc6)    1.7%    |
C7 (pc7)    0.0%    | C7 (cc7)   86.3%    |
C8 (pc8)    0.0%    |                     |
C9 (pc9)    0.0%    |                     |
C10 (pc10)  0.0%    |                     |

                    |            Core(HW) |            CPU(OS) 2   CPU(OS) 3
                    |                     | C0 active   0.3%        0.2%
                    |                     | POLL        0.0%    0.0 ms  0.0%    0.0 ms
                    |                     | C1_ACPI     0.3%    0.2 ms  0.2%    0.2 ms
                    |                     | C2_ACPI     1.9%    0.8 ms  1.1%    0.8 ms
                    | C3 (cc3)    0.0%    | C3_ACPI    96.6%   25.7 ms 98.1%   29.7 ms
                    | C6 (cc6)    1.5%    |
                    | C7 (cc7)   93.8%    |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |

                    |            Core(HW) |            CPU(OS) 4   CPU(OS) 5
                    |                     | C0 active   0.4%        0.3%
                    |                     | POLL        0.0%    0.1 ms  0.0%    0.0 ms
                    |                     | C1_ACPI     0.9%    0.2 ms  0.5%    0.2 ms
                    |                     | C2_ACPI     1.5%    0.6 ms  1.9%    0.6 ms
                    | C3 (cc3)    0.0%    | C3_ACPI    96.1%   10.3 ms 96.6%   10.1 ms
                    | C6 (cc6)    1.4%    |
                    | C7 (cc7)   87.2%    |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |

                    |            Core(HW) |            CPU(OS) 6   CPU(OS) 7
                    |                     | C0 active   0.3%        0.1%
                    |                     | POLL        0.0%    0.0 ms  0.0%    0.0 ms
                    |                     | C1_ACPI     0.5%    0.2 ms  0.2%    0.2 ms
                    |                     | C2_ACPI     3.1%    0.7 ms  0.3%    0.6 ms
                    | C3 (cc3)    0.0%    | C3_ACPI    95.3%   15.5 ms 99.2%   39.8 ms
                    | C6 (cc6)    1.3%    |
                    | C7 (cc7)   89.7%    |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |

                    |             GPU     |
                    |                     |
                    | Powered On  0.0%    |
                    | RC6       100.0%    |
                    | RC6p        0.0%    |
                    | RC6pp       0.0%    |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |
                    |                     |

Bei CPU(OS) steht leider immer noch C3. Ich weiß nicht, ob das richtig ist. Bei Core(HW) habe ich zumindest C7, was ja ordentlich ist. Der Verbrauch liegt insgesamt momentan bei 24-25W. Gemessen mit Tapo P110.

Kann man da noch was optimieren?

@RaptorX : Ich habe powersave und performance. Gesetzt ist powersave via cronjob.
 
Genau das meinte ich... ;)
Entweder hat man noch gebraucht was rumliegen oder man kann mit jmd tauschen etc
100%. Ich habe es nur zum Testen ausgeliehen. Idealerweise hätten wir eine kostenlose Bibliothek für uns Nerds, in der wir uns technische Bücher zum Lernen ausleihen
  • Brauchst du unbedingt 2 RAM-Module (die Kapazität)?
  • Sind am MB (und andere HW) alle LEDs deaktiviert?
  • Sind im BIOS nur die nötigen Dinge aktiviert?
  • Hängen am MB nur die nötigen Sachen
Beispiel: Der RGB-Kram an meinen zwei DDR5-Modulen heizt gut (heißere Module = unnötig, höherer Verbrauch). Leider kein Witz...
  • Ich habe mit nur 1 DDR4-Stick getestet und es spart ca. 0,5 W, aber ich verwende alten Serverspeicher ohne Schnickschnack. Ich möchte keine 32-GB-ECC-UDIMM-Sticks kaufen – mehr Kosten für wenig Gewinn.
  • Alle RGB (Aura) sind ausgeschaltet, es gibt nur eine Diagnose-LED auf dem Motherboard
  • Alle BIOS-Optimierungen sind abgeschlossen (siehe https://www.hardwareluxx.de/community/threads/die-sparsamsten-systeme-30w-idle.1007101/post-30361286)
  • Läuft nur mit 1 SATA SSD und AMD Stealth Wraith Kühler wie in meiner Signatur
Wenn Sie noch einen Rat haben, bin ich ganz Ohr! Ich bin hier, um etwas Neues zu lernen.
 
@Composer7133

Achso dachte du hast schon das 2.15 drauf.

Wichtig ist was LINKS steht "Hardware Package", da hast du nichtmal C3! sollte C8 oder höher sein. (siehe als bsp. Link)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatt schonmal jemand ein Meanwell LRS12 in Kombination mit einem PICO-PSU getestet? Ich hätte noch Platz im Gehäuse und könnte mir so den externen power-brick sparen. Halt nur, wenn es ähnlich effizient ist. In der Liste der sparsamsten Systeme findet sich leider keins.

Gekauft und getestet. 60w noname-NT 13,6w Idle, 100w Meanwell 13,5w. Das Leicke 90w war ~3w effizienter.
 
Es muss an meiner X710 liegen. Sobald ich diese entferne, bin ich bei C6/C8.

Die Karte ist über ein x16 Riser Kabel mit dem Mainboard verbunden. Meint ihr es könnte am Kabel liegen? Oder sollte ich den Fehler bei der Karte suchen?
 
Evtl. Link deshalb?
 
Ich wende mich jetzt gezielt nochmal an Gigabyte zu dieser Thematik. Kann schon sein, dass das der Showstopper ist. Die Multi-VC Option habe ich in meinem BIOS gar nicht gefunden, dass ich es an/aus machen könnte, wie in deinem Link beschrieben.
 
So, ich habe Neuigkeiten, die für einige hier interessant sein könnten:

Scheinbar darf man bei neueren Mainboards tatsächlich nicht den PCIe x16 Slot verwenden, um eine Netzwerkkarte i.V.m. hohen C States zu betreiben. Laut mehreren Einträgen in Foren, kommt man dann nicht besser als mit C2 weg, da der PCIe x16 Bus über die CPU führt und das wohl höhere C-States verhindert?!
Hier eine Abbildung vom B760i: https://gzhls.at/i/01/06/2950106-l5.jpg

Ich habe dahingehend bei Intel recherchiert. Offenbar ist das bei allen neueren LGA1700 Chipsätzen der Fall. Mich würde interessieren, ob hier jemand ist, der vielleicht ein etwas älteres Board (z.B. H610) oder ein perfomanteres Board (z.B. Z790) hat, wo dieses Problem nicht auftritt.

Für mich gibt es nun zwei Optionen:
1. In den sauren Apfel beißen und C2 akzeptieren
2. Einen M.2 umrüsten auf PCIe mittels Riserkabel

Bei Option 2 steht einem dann PCIe x4 zur Verfügung. Das wiederum reicht nicht, um eine X710-DA2 auszureizen, wie man hier nachlesen kann:

Ich überlege nun auf eine Single SFP+ Karte (PCIe x4) umzusteigen, weil zumindest diese über das Adapterkabel ausgereizt werden kann. Jedenfalls fällt mir keine Lösung ein, wo ich eine NVMe neben einer Dual SFP+ Netzwerkkarte energiesparend betreiben könnte.

Das Ganze ist für mich gerade extrem ärgerlich und völlig absurd. Jedenfalls stehen hier jetzt zwei X710-DA2 zum Verkauf. :rolleyes2:
 
Also das gleiche Ergebnis wie im Link.
Die Frage kannst du dir selbst beantworten
C2 Verbrauch im Idle vs C8 Verbrauch im Idle.

Also Schreibwerte vs Stromrechnung
 
Zuletzt bearbeitet:
Montag kommt der Adapter. Dann schaue ich mal mit iperf welche Datenraten noch möglich sind, welche C States ich erreiche und wo der Verbrauch liegt.

Ganz ehrlich: Proxmox repliziert nach der ersten Synchronisation nur noch die Deltas zwischen den Nodes. Das ist in der Regel eine Sache von wenigen Sekunden.

Anyway. Ich berichte Montag vom Ergebnis.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh