Aktuelles

[Sammelthread] Die Drucker- & Multifunktionsgeräteberatung! - Startpost lesen / "querlesen"

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Der 8620 hat ein etwas schnelleres Druckwerk, sonst nahezu gleiche technische Daten.
Man könnte auch sagen der 8620 ist der Nachfolger vom 8610.

@ Mandara
Sorry, aber dein Verhalten entsprach eher dem eines kleinen Kindes! Die Informationen sind da, du brauchst nur lesen!
Wenn dann noch Unklarheiten sind oder spezifische Fragen auftauchen, bin ich gerne Bereit diese zu beantworten!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Ape11

Experte
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.330
@ Mandara
Sorry, aber dein Verhalten entsprach eher dem eines kleinen Kindes! Die Informationen sind da, du brauchst nur lesen!
Wenn dann noch Unklarheiten sind oder spezifische Fragen auftauchen, bin ich gerne Bereit diese zu beantworten!
Ich frage mich, wer hier Antworten wie von einem gestressten Kind von sich gab. :rolleyes:
Aber gut, mehr will ich von Ihnen nicht wissen und damit verabschiede ich mich von diesem thread.
 

herrhannes

Semiprofi
Mitglied seit
28.10.2006
Beiträge
7.015
Der 8620 hat ein etwas schnelleres Druckwerk, sonst nahezu gleiche technische Daten.
Man könnte auch sagen der 8620 ist der Nachfolger vom 8610.

@ Mandara
Sorry, aber dein Verhalten entsprach eher dem eines kleinen Kindes! Die Informationen sind da, du brauchst nur lesen!
Wenn dann noch Unklarheiten sind oder spezifische Fragen auftauchen, bin ich gerne Bereit diese zu beantworten!

Na wenn du DADF gegen einseitigen ADF usw. nahezu gleich nennst...
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
ich habe beide Geräte bei HP verglichen, da steht in der Übersicht bei beiden Geräten ADF.
Die Displaygrösse ist unterschiedlich, was ich eher als "Kosmetik" ansehe.

In den Details steht es dann - versteckt:
"Schneller beidseitiger Druck und eine automatische 35-Blatt-Dokumentenzuführung steigern die Produktivität."
"Höhere Produktivität durch schnelles beidseitiges Drucken, Kopieren und Scannen und einer automatischen 50-Blatt-Dokumentenzuführung."

Ich bin nicht "Allwissend" :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Da es aucgh durchaus Szenarien gibt, daß ein reiner s/w Drucker ausreicht - z.B. als zusätzlicher reiner Dokumentdrucker, gehe ich nochmal auf das Thema ein.
Bei s/w Lasern ist noch der grundsätzlich höhere Stromverbrauch ggü. den Tintenstrahlern zu berücksichtigen.

Da war gerade ein Artikel zu gebrauchter IT in der c't (AUSGABE 7/2015).
Gebrauchte s/w Laserdrucker gehören definitiv zu den Lohnenswerten gebrauchten Artikeln - sofern es sich um wiederaufbereitete Business Geräte handelt.
Ich verlinke einfach mal eineige Händler für gebrauchte IT, die auch Drucker im Angebot haben aus dem c't Artikel.

https://www.recycle-it.de/
Da haben's einige zig Lexmark Optra für um die 45 € zzgl Versand

Gebrauchte Notebooks und gebrauchte Computer günstig kaufen.
Hat derzeit eher keine s/w Laser (einen HP für 55 € gesehen)

https://www.afbshop.de/drucker/
haben auch einige

1a-gebrauchte-Drucker.de - Gebrauchte Laserdrucker von HP, Kyocera und Lexmark
Gebrauchte Drucker und gebrauchte Kopierer - druckerhaus24.de

Von Quant rate ich ab, da diese Firma die Geräte nur auf Funktion überprüft, aber nicht aufbereitet.
Ich habe dort selbst mal einen Farblaser (HP Color Laserjet 4500N) gekauft, den ich nach knapp 2 Jahren nur noch wegschmeissen konnte, nachdem ich schon diverse Microschalter überbrückt habe (die hatten nicht mehr einwandfrei geschaltet).

Generell gilt:
Anzahl der gedrucken Seiten abfragen (oder Druckerstatusseite zumailen lassen) und mit den üblichen Laufleistungen von Fixiereinheit, Belichtertrommel und Transferband - sofern nicht in den Tonerkartuschen integriert - vergleichen - und natürlich die Kosten für diese Verbrauchsartikel mit in die Überlegungen einbeziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chaser84

Enthusiast
Mitglied seit
21.08.2005
Beiträge
2.787
Suche einen Drucker für max 100,- inkl. WLAN.
Hab noch einen MG5350. Leider scheint es den nicht mehr zu geben.
Weiß jemand wie der Nachfolger heisst und ob man die Patronen aus dem 5350 auch in neuren Modellen benutzen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
HP Officejet Pro 8100

Zu den "Canonfragen" kann ich nichts hielfreiches beitragen.
Tip: schau doch einfach nach zu welchen Druckermodellen die Patronen passen, dann wirst du sehen, ob die auch noch in einem aktuell erhältlichen Canondrucker verwendet werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Nachtrag zum Thema Eintrocknen der Druckdüsen bei Tintenstrahlern:

Es geht immer noch!

Ich war gerade bei meinem Schwager, der im Juli 2013 einen Epson WF 2540WF gekauft hat.
Auf dem Drucker ist seit ca.3 Monaten nicht mehr gedruckt worden. Es waren ca. 10 Düsen Schwarz recht hartnäckig verstopft und dies wohl auch schon länger! Nach dem Motto: "Der Drucker druckt nicht mehr ordentlich, also drucken wir halt nicht mehr - wat geiht mi dat an".
Es hat ca. 20 Reinigungsdurchläufe gebraucht, um diese Düsen wieder frei zu bekommen - was imerhin besser ist, als wenn der Druckkopf hintenüber ist, hat aber mit Sicherheit einiges an Tinte sinnlos verbraten, es dürfte billiger sein ab und an mal was zu drucken.
Anzumerken ist, daß auf dem Drucker insgesamt gerade einmal 72 Seiten insgesamt gedruckt wurden - in etwas über einem Jahr. Der grösste Teil dieser 72 Seiten dürfte wohl Anfang 2013 für Bewerbungen des Sohnemanns angefallen sein.
Die Schwarze Starterpatrone war bereits ausgewechselt, die 3 Farben mussten jetzt im Zuge der Druckkopfreinigungen getauscht werden.

Knapp 2 Monate später durfte ich wieder 4 Reinigungsläufe machen, da auf dem Drucker überhaupt nicht gedruckt wurde.
Merke: Es ist billiger alle 10-14 Tage mal einen Druck anzuschmeissen, die automatische Druckkopfreinigung scheint zumindest bei diesem Modell nicht besonders effektiv zu sein. Ich werde da mal den Epson Support kontaktieren und mal nachfragen.
Da macht mein Expression Photo XP 750 eine deutlich bessere Figur, dieser nutzt allerdings auch Dye-Tinte statt Pigmenttinte - ich habe bei diesem noch keine Druckkopfreinigung aktiv anstossen müssen.
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Knapp 2 Monate später durfte ich wieder 4 Reinigungsläufe machen, da auf dem Drucker überhaupt nicht gedruckt wurde.
Merke: Es ist billiger alle 10-14 Tage mal einen Druck anzuschmeissen, die automatische Druckkopfreinigung scheint zumindest bei diesem Modell nicht besonders effektiv zu sein. Ich werde da mal den Epson Support kontaktieren und mal nachfragen.
Da macht mein Expression Photo XP 750 eine deutlich bessere Figur, dieser nutzt allerdings auch Dye-Tinte statt Pigmenttinte - ich habe bei diesem noch keine Druckkopfreinigung aktiv anstossen müssen.

Update:
Laut Epson Support (telefonische Hotline) führt keiner der Epson Drucker eine automatische selbstständige Druckkopfreinigung durch.
Dem widerspricht jedoch die Tatsache, daß mein Epson Expression Photo XP750 sich bei nichtgebrauch relativ regelmässig kurz einschaltet und kurz Aktiv ist, was er hier im einzelnen macht, kann ich natürlich nicht sagen. Aber da ich bei diesem Drucker noch keine Druckkopfreinigung aktiv anstossen mußte, gehe ich davon aus, daß hier der Druckkopf kurz gespült wird.
Der Drucker nur noch selten und unregelmässig genutzt.
Mein Workforce Pro WP 4535 hat eigentlich regelmässig und oft zu drucken, daß ich deratiges Verhalten hier noch nicht feststellen konnte.
 

andy-tristan

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
205
Ort
Bochum
Ich schwanke zwischen den beiden hier:
1. Canon Pixma MX925 All-in-One Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer und Fax, USB, WLAN, LAN, Apple AirPrint) schwarz
2. HP Officejet Pro 8610 e-All-in-One Tintenstrahl Multifunktionsdrucker (A4, Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, Wlan, USB, 4800x1200) A7F64A

Beide sollten auch DVD Rohlinge bedrucken können (DVD Printable) !!! Ist es möglich ???

Welcher soll es sein ????
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Die Hersteller sind der Meinung, daß Bürodrucker und CD-/DVD-Druck nicht zusammenpassen, jedenfalls gibt es mWn keinen Bürodrucker, der auch CD-/DVD-Druck bietet.
Somit fallen Canon Maxify, Epson Workforce (Pro) und HP Officejet komplett raus - jedenfalls bei den aktuellen Geräten.
Schade ist, daß es durchaus auch Profis gibt, die auf CD-/DVD-Druck angewiesen sind und somit zu horrenden Tintenkosten gezwungen werden.
Rate mal, warum ich 'nen Epson Expression Foto XP-750 als Zweitdrucker habe :)

Zum Canon kann ich nichts sagen, nur auf die Aussagen hinweisen, daß Canon es mit der automatischen Druckkopfreinigung übertreibt (Tinentverbrauch).
 

DieKarte

Neuling
Mitglied seit
13.04.2005
Beiträge
918
Ort
Weit wech
Alles! Aber nie wieder Epson! Meiner ist ausm Fenster geflogen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Ich hab zwar nicht allzuviel von der schweizer Mundart verstanden, aber eines weiss ich ganz sicher, so funktioniert kein Drucker dieser Welt allzu lange :)
Ansonsten ist deine Aussage so informativ wie "Nachts ist es kälter als Draussen".
 

DieKarte

Neuling
Mitglied seit
13.04.2005
Beiträge
918
Ort
Weit wech
Musste leider zu viele schlechte Erfahrungen machen... Fängt ja schon an beim ausbauen des Druckkopfs... Waere viel zu viel zum schreiben sorry... Wollte mit meinem Post nur zeigen das es auch Menschen gibt, die mit Epson nicht zurecht kommen...

Wollte niemanden damit zu nahe treten... Was gekauft wird bleibt jedem selbst ueberlassen :)

Epson Drucker haben natuerlich auch Ihre Vorteile
 
Zuletzt bearbeitet:

$oundWave

Enthusiast
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
4.782
Ort
Südhessen
Hat hier jemand Erfahrungen mit dem HP Officejet Pro 8620 e-All-in-One ?

Wenn ja, könnt ihr eure Erfahrungen mit diesem Drucker schildern?

Bin auf der Suche nach einem neuen MuFu Drucker, Budget bis max. 200 Euro.
 

M0ps

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2010
Beiträge
2.024
Ort
Hannover
Wieso benennen die Hersteller ihre Serien eigentlich so total nichtssagend und das man nie weiß ob das Gerät nun aus der aktuellen oder alten Serie stammt? Und dann noch die ganzen teilweise minimalen Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten einer Serie bzw zwischen neuer und alter Serie -> ich hasse Drucker kaufen:wall:
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Beim Audi A3 oder VW Golf muss man auch immer noch auf's Baujahr bzw, die Modellversion achten :-)
 

M0ps

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2010
Beiträge
2.024
Ort
Hannover
Ja das stimmt schon, aber die schaffen es wenigstens relativ klar zu definieren was die einem für ein Fahrzeug verkaufen. (Kleinwagen, SUV etc) Aber es dauert ja schon ewig rauszufinden welche Serien überhaupt aufs Anforderungsprofil passen. Außerdem gibts ja noch eine Unterteilungsstufe mehr - also z.b Workforce, dann die 1000er Serien und dann erst die einzelnen Modelle der entsprechenden Serien. Naja ist ja eigentlich auch egal - ich fands ziemlich anstrengend^^

Hab mich jetzt nach nem halben Tag Recherche erstmal für den Epson WF-4630DWF entschieden. Wenn das mit dem Cashback nicht mehr hinhaut schicke ich den möglicherweise zurück und bestelle stattdessen den HP Officejet Pro 8620...
 

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.101
Ort
Aincrad
Mal eine Frage, und nicht gleich hauen. ;)

Ich hab nun seit vielen Jahren keinen Drucker gehabt und das wenige wofür ich mal einen Drucker brauchte bin ich dann in einen Copyshop und hab mir es dort ausdrucken lassen. Sprich wenn ich vielleicht auf 10 Seiten im Jahr komme ist es viel. Daher meine Frage was eigentlich gegen so einen Drucker sprechen würde?

http://geizhals.de/ricoh-aficio-sp-112-407428-a1104136.html

Laut einem Test, den ich im Netz gefunden habe, reicht der Starttoner für 500 Seiten, das reicht ja Jahre bei mir. Und s/w reicht mir auch völlig, Farbe brauch ich nicht. Vorteil von Laserdruckern ist nun mal, dass der Toner nicht eintrocknen kann und man sie nicht wegen Druckkopfreinigung ständig am Strom hängen haben muss, ich glaub bei mir ginge eher 90% der Tinte bei der Reinigung drauf. Bei meinem einzigen Farb Tintenstrahler ist ständig die Tinte halb voll eingetrocknet (aber den hatte ich auch mal vor 15 Jahren ungefähr gekauft).

Wichtig wäre mir ohnehin nur ein ordentlicher Text Druck und der scheint bei dem Drucker völlig ausreichend zu sein. Schnelligkeit ist völlig egal, 5 Minuten pro Seite braucht ja keiner der Drucker. ;)

Also was spräche gegen diesen Drucker?
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
In genau diesem Szenario gilt: "den billigsten Drucker kaufen, den man kriegen kann" - und um Gottes willen niemals/keine Tinte/Toner nachkaufen :-)
(ein neuer Drucker ist unterm Strich billiger)
Der billigste Tintenpisser (ebenfalls S/W) ist gerade mal 3 € billiger - laut Geizhals
 

FireBlade1803

Enthusiast
Mitglied seit
05.09.2007
Beiträge
264
So dann hier nochmals im Beratungsthread :)

Servus Leute,

nun bin ich mal auf der Suche nach einem Multifunktionsdrucker für die Arbeit.
Das Ding sollte faxen, kopieren, scannen und drucken können. Farbe sollte er haben und höchstwahrscheinlich soll es ein Laser werden. Außer es gibt nur pro Argumente zur Tinte.

Leider kenne ich mich bei Druckern absolut nicht aus.
Wir haben schon einen normalen Laserdruck hier bei der Arbeit und der ist von Kyocera , ist ein FS 1300. Bis auf das schräge drucken sind wir begeistert von dem. War schon beim Kundenservice und da hieß es, dass es noch im Rahmen liegen würde. Naja, ab und an druckt er halt nicht sauber gerade
Ich weiß halt nicht was es da für gute Marken gibt, Dell ? HP ?
Vielleicht könnt ihr mir da mal was gutes empfehlen. Preislich sind wir noch komplett offen. Aber für um die 500€ wird man doch was anständig gutes bekommen ?!

Gruß Stefan

- - - Updated - - -

Achso, es soll zu 99% ein Laser werden.
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Hast du den das ganze hier auch durchgelesen / Quergelesen?

Hier stehen nämlich Fakten drin!
Ansonsten habe ich dir ja schon in deinem anderen Thread in Kurzform geantwortet!

Ich habe langsam den Eindruck, daß meine Arbeit mit diesem Thread für die Katz' war.
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
Brother DCP-9020CDW
Farblaser-Multifunktionsgerät

Achtung! da es sich hier un ein Mutifunktionsgerät handelt sind die ermittleten Druckosten nicht direkt mit den Werten der anderen Drucker vergleichbar, daher für den direkten Vergleich weiter unten die Werte für den Drucker Brother HL-3140CW, der die gleichen Tonerkartuschen verwendet"

Das Modell ist bereits im April 2013 abekündigt worden, Restbestände sind aber noch verfügbar

DC | Multifunktionsgeräte (Farblaser) › Brother DCP-9020CDW

Preis bei Druckerkosten.de : 403 €
Strassenpreis ca. 307 €


Seitenleistung/Laufzeit : Gerätepreis / Verbrauchsmaterial () / Gesamtkosten () / Seitenpreis ()
Die Werte in Klammern beinhalten die Prognosen für Nachbau bzw. Refill bei 75 % Ersparnis.


5 Seiten/2 Jahre : 307 € / 0€ (0 €) / 307 € (307 €) / 2,56 € (2,56 €)
5 Seiten/5 Jahre : 307 € / 0€ (0 €) / 307 € (307 €) / 1,02 € (1,02 €)

10 Seiten/2 Jahre : 307 € / 0€ (0 €) / 307 € (307 €) / 1,28 € (1,28 €)
10 Seiten/5 Jahre : 307 € / 0€ (0 €) / 307 € (307 €) / 51,17 ct (51,17 ct)

20 Seiten/2 Jahre : 307 € / 0€ (0 €) / 307 € (307 €) / 63,96 ct (63,96 ct)
20 Seiten/5 Jahre : 307 € / 35 € (8,75 €) / 342 € (315,75 €) / 28,5 ct (26,31 ct)

50 Seiten/2 Jahre : 307 € / 35 € (8,75 €) / 342 € (315,75 €) / 28,5 ct (26,31 ct)
50 Seiten/5 Jahre : 307 € / 347 € (86,75 €) / 654 € (393,75 €) / 21,8 ct (13,13 ct)

100 Seiten/2 Jahre : 307 € / 243 € (60,75 €) / 288 € (367,75 €) / 45,83 ct (15,32 ct)
100 Seiten/5 Jahre : 307 € / 868 € (217 €) / 1175 € (524 €) / 19,58 ct (8,73 ct)

200 Seiten/2 Jahre : 307 € / 660 € (165 €) / 967 € (472 €) / 20,15 ct (9,83 ct)
200 Seiten/5 Jahre : 307 € / 1909 € (477,25 €) / 2216 € (784,25 €) / 18,47 ct (6,54 ct)

500 Seiten/2 Jahre : 307 € / 1909 € (477,25 €) / 2216 € (784,25 €) / 18,47 ct (6,54 ct)
500 Seiten/5 Jahre : 307 € / 5146 € (1286,50 €) / 5453 € (1593,5 €) / 18,18 ct (5,31 ct)

1000 Seiten/2 Jahre : 307 € / 4060 € (1015 €) / 4367 € (1322 €) / 18,2 ct (5,51 ct)
1000 Seiten/5 Jahre : 307 € / 10605 € (2651,25 €) / 10912 € (2958,25 €) / 18,19 ct (4,93 ct)

2000 Seiten/2 Jahre : 307 € / 8406 € (2101,5 €) / 8713 € (2408,5 €) / 18,15 ct (5,02 ct)
2000 Seiten/5 Jahre : 307 € / 21624 € (5406 €) / 21931 € (5713 €) / 18,28 ct (4,76 ct)

5000 Seiten/2 Jahre : 307 € / 21624 € (5406 €) / 21931 € (5713 €) / 18,28 ct (4,76 ct)
5000 Seiten/5 Jahre : 307 € / 54682 € (13670,50 €) / 54989 € (13977,5 €) / 18,33 ct (4,66 ct)


Brother HL-3140CW
Farblaserdrucker

Das Modell ist bereits im März 2013 abekündigt worden, Restbestände sind aber noch verfügbar
Die Speicherausstattung ist mit 64 MByte deutlich kleiner als die vom obigen Gerät mit 192 MByte

DC | Farb-Laserdrucker › Brother HL-3140CW

Preis bei Druckerkosten.de : 213 €
Strassenpreis ca. 143 €


Seitenleistung/Laufzeit : Gerätepreis / Verbrauchsmaterial () / Gesamtkosten () / Seitenpreis ()
Die Werte in Klammern beinhalten die Prognosen für Nachbau bzw. Refill bei 75 % Ersparnis.



5 Seiten/2 Jahre : 143 € / 0€ (0 €) / 143 € (143 €) / 1,19 € (1,19 €)
5 Seiten/5 Jahre : 143 € / 0€ (0 €) / 143 € (143 €) / 47,67 ct (47,67 ct €)

10 Seiten/2 Jahre : 143 € / 0€ (0 €) / 143 € (143 €) / 59,58 ct (59,58 ct)
10 Seiten/5 Jahre : 143 € / 0€ (0 €) / 143 € (143 €) / 23,83 ct (23,83 ct)

20 Seiten/2 Jahre : 143 € / 0€ (0 €) / 143 € (143 €) / 29,79 ct (29,79 ct)
20 Seiten/5 Jahre : 143 € / 35 € (8,75 €) / 178 € (151,75 €) / 14,83 ct (12,65 ct)

50 Seiten/2 Jahre : 143 € / 35 € (8,75 €) / 178 € (151,75 €) / 14,83 ct (12,65 ct)
50 Seiten/5 Jahre : 143 € / 347 € (86,75 €) / 490 € (229,75 €) / 16,33 ct (7,66 ct)

100 Seiten/2 Jahre : 143 € / 243 € (60,75 €) / 386 € (203,75 €) / 16,08 ct (8,49 ct)
100 Seiten/5 Jahre : 143 € / 868 € (217 €) / 1011 € (360 €) / 16,85 ct (6 ct)

200 Seiten/2 Jahre : 143 € / 660 € (165 €) / 803 € (308 €) / 16,73 ct (6,42 ct)
200 Seiten/5 Jahre : 143 € / 1909 € (477,25 €) / 2052 € (620,25 €) / 17,1 ct (5,17 ct)

500 Seiten/2 Jahre : 143 € / 1909 € (477,25 €) / 2052 € (620,25 €) / 17,1 ct (5,17 ct)
500 Seiten/5 Jahre : 143 € / 5146 € (1286,50 €) / 5289 € (1429,5 €) / 17,63 ct (4,77 ct)

1000 Seiten/2 Jahre : 143 € / 4060 € (1015 €) / 4203 € (1158 €) / 17,51 ct (4,83 ct)
1000 Seiten/5 Jahre : 143 € / 10605 € (2651,25 €) / 10748 € (2794,25 €) / 17,91 ct (4,66 ct)

2000 Seiten/2 Jahre : 143 € / 8406 € (2101,5 €) / 8549 € (2244,5 €) / 17,81 ct (4,68 ct)
2000 Seiten/5 Jahre : 143 € / 21624 € (5406 €) / 21767 € (5549 €) / 18,14 ct (4,62 ct)

5000 Seiten/2 Jahre : 143 € / 21624 € (5406 €) / 21767 € (5549 €) / 18,14 ct (4,62 ct)
5000 Seiten/5 Jahre : 143 € / 54682 € (13670,50 €) / 54825 € (13813,5 €) / 18,28 ct (4,6 ct)


Fazit: Êntgegen meiner Überschlägigen Betrachtung liegt dieses Gerät bei den Druckkosten bei allen Druckvolumina deutlich über den Officetintenstrahlern von Epson und HP (HP Officejet 8000er Serie und Epson Workforce 4000er Serie.
Die Geräte sind bereits in der Anschaffung deutlich teurer und die Verbrauchskosten sind unterm Strich gut doppelt so hoch


Ein HP OfficeJet Pro 8610 kostet rund 130 € ggü den 307 € des DCP-9020CDW, den HP OfficeJet Pro 8620 bekommt man für Rund 170 €.

Es bleibt also dabei, Laserdrucker sind teuerer als Tintenstrahler, zumindest in der Klasse der Officedrucker.
Bei Verwendung von Refill-/Rebuild Toner sind sie ggü. den Tintenstarhlern mit Original Tinte Konkurrenzfähig, allerdings ist diese Betrachtung eigentlich unfair ;)
Zumal ich gerade bei dieser Geräteserie von erheblichen Problemen mit Rebuildtoner gelesen habe. (Drucker/ Papierführung wird durch Toner verschmutzt, ungleichmässige Drucke usw.)
 
Zuletzt bearbeitet:

SamsungFreak

Neuling
Mitglied seit
01.11.2007
Beiträge
792
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Drucker mit folgenden Anforderungen:

  • Multifunktionsgerät (Drucken/Kopieren/Scannen)
  • Patronen sollten einzeln ausgetauscht werden können
  • WLAN
  • Dokumenteneinzug
  • Rebust: Also kein Drucker der massiv wackelt sobald gedruckt wird
  • Keine besonderen Anforderungen an die Geschwindigkeit/Druckqulität->Durchschnittsgerät
  • Kostenpunkt: 100€

Ich habe mit den Eingangsthread durchgelesen und konnte leider kein passendes Gerät für mich finden weshalb ich diesen Post verfasse. Vielleicht kann mir einer ein geeignetes Gerät empfehlen.
 

c3

Enthusiast
Mitglied seit
03.10.2002
Beiträge
5.276
Ort
DE
Servus,

bin auf der Suche nach einem S/W-Laserdrucker samt Scanner und WLAN/LAN-Anbindung. Kann jemand etwas preiswertes (~100€) empfehlen?
 

Digi-Quick

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.613
wenn du dir diesen Thread mal genauer anschaust, wirst du feststellen, daß ich ziemlich oft (nicht bei jedem Drucker) auf Tests bei Druckerchannel.de verlinkt habe.

Einen Schwarz/weiss Laser ohne Multifunktion bekommt man schon für rund 30 €, nur man darf mit dem Teil dann nicht viel drucken, wenn der mitgeleiferte Toner verbraucht ist, kann man das Gerät eigentlich nur noch wegschmeissen, da der Toner exorbitant teuer ist.

Diese Posts und Links könnten für dich interessant sein
http://www.hardwareluxx.de/communit...nsgeraeteberatung-1052130-2.html#post23259706
afb hat z.B. für schlappe 89 €uronen http://www.afbshop.de/drucker/drucker-gebraucht/1275/lexmark-x204n?c=12

http://www.hardwareluxx.de/communit...nsgeraeteberatung-1052130-2.html#post23568934
und der folgende
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten