Der Raptor brüllt erneut: Core i5-14600K, Core i7-14700K und Core i9-14900K im Test

Gab zwischendurch einen Ryzen 7 1700X und einen Ryzen 9 5900X. Ja, war ein wenig suboptimal geschrieben :fresse:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Gab zwischendurch einen Ryzen 7 1700X und einen Ryzen 9 5900X. Ja, war ein wenig suboptimal geschrieben :fresse:
Dann passt ja wieder Dein Beitrag 😉

Viel spaß mit das neue Spielzeug 😀
 
Mille Grazie, hab jetzt alles zusammen, fehlt nur noch das Mobo und die Graka :d
 
Gab zwischendurch einen Ryzen 7 1700X und einen Ryzen 9 5900X. Ja, war ein wenig suboptimal geschrieben :fresse:
Auf jeden Fall nichts zu bereuen der Intel liefert was er verspricht :d
 
Denke auch, wie es du Zufall will, werde ich jetzt wohl nebenbei ein wenig mit Blender arbeiten müssen, zwar nicht viel, aber gerade da dürfte 14700K dann doch im Vorteil sein.
 
Und du schließt aus im Rahmen des neuen Application optimizer tools da was im Hintergrund abläuft was ein paar Dinge besser macht...
Von dem Tool rede ich doch gar nicht und weiß nicht ob Nemetron dies überhaupt einsetzt und wenn, ob das bei einem gesetzten Power Limit und CB23 MT welches ja alle Kerne voll auslastet, überhaupt was bewirkt.
 
Das APO ist nur für Spiele. Fürs Cinebench und leider auch Linux und andere Anwendungen ist das nichts.
 
Von dem Tool rede ich doch gar nicht und weiß nicht ob Nemetron dies überhaupt einsetzt und wenn, ob das bei einem gesetzten Power Limit und CB23 MT welches ja alle Kerne voll auslastet, überhaupt was bewirkt.
Das APO ist nur für Spiele. Fürs Cinebench und leider auch Linux und andere Anwendungen ist das nichts.
Intel hat aber an irgendwas noch verbessert das für APO notwendig ist was mit dem Scheduler zu tun hat.
Intel Application Optimization will be enabled by default on a supported system that is running Intel® DTT, it runs silently as part of the Intel® DTT driver.
1698412335947.png

Was Intel DTT? Hier scheint definitiv auch noch was gemacht worden zu sein im Zuge für die 14 Generation.
 
Hab mir gestern mal einen 14700K bestellt, wollte eigentlich einen 7800X3D, konnte aber über die Arbeit einen 14700K Boxed für ca. 375 Euro bekommen und werde seit dem 4770K mal wieder nen Intel in meinem Rechner nutzen, mal was anderes :d
Machst mit beiden nix verkehrt, nur bei AM5 hättest du dir später beim aufrüsten das Board gespart. :d
 
Bitte bitte hört mit dem Strom-Mist auf. Ich kanns nicht mehr lesen. Unglaublich.......................:wall:
 
Was Intel DTT? Hier scheint definitiv auch noch was gemacht worden zu sein im Zuge für die 14 Generation.
Das wird die Dynamic Tuning Technology sein:

 
Das wird die Dynamic Tuning Technology sein:

Soweit ich ja verstanden habe, wird jetzt auch auf Desktop mit der neuen Generation genutzt.
 
Hab mir gestern mal einen 14700K bestellt, wollte eigentlich einen 7800X3D, konnte aber über die Arbeit einen 14700K Boxed für ca. 375 Euro bekommen und werde seit dem 4770K mal wieder nen Intel in meinem Rechner nutzen, mal was anderes :d
Zum (Un)Glück gibt's kein derartiges Angebot über Corporate Benefits bei meinem AG, so ein Preis brächte mich wohl noch zum Grübeln.
 
Soweit ich ja verstanden habe, wird jetzt auch auf Desktop mit der neuen Generation genutzt.
Ein mobile Featureset für eine bestimmte Gen. an mobile iGPU welches nun plattformübergreifend auch für Desktop UHD iGPU funktionieren soll? Wo steht das denn da?
Intel DTT gibts zwar schon seit Urzeiten in den Desktop UEFI Settings (Thermal Configurations) aber wie man an den ausgegrauten Fan/Sensor Devices und Battery Setting sieht, eindeutig ein mobile Setting:

MSI_SnapShot_02.png
 
1698450649221.png


1698450709369.png1698450727792.png1698450828411.png1698450840090.png1698450887892.png1698450949474.png1698450960687.png


P.S. Das ganze nochmal mit dem 14700K, das könnte interessant werden wie der sich schlägt.
 
Ich bin wirklich jemand der gerne in mehr Leistung investiert, früher sogar alle 5-6 Monate, aber irgendwo hört der Spaß im Verhältniss zum Verbrauch dann auf...
Ich hol mir doch keine "Top of the line" Endverbraucher CPU um nachher noch das Powerlimit anpassen zu müssen, weil das Teil "ab werk" einfach extrem zieht unter last, sorry... Das kann AMD derzeit einfach besser...
Allein das ein 14900k in Cinebench oder Games zum teil 35-50% mehr Strom zieht im Vergleich zu einem AMD 7950x 3D für wenn überhaupt ein paar Punkte / FPS mehr?
Und ja ich weiß der Intel kostet grob 37€ weniger als der AMD derzeit, aber rechnet sich das? Bei einer Nutzungsdauer von z.b. 8 Stunden pro Tag in einem Jahr sicher nicht nicht, da hat man die Differenz schon fast doppelt wieder raus ;)

Das ist genau so wie Cities Skylines 2 als "released Game" durchgehen zulassen heutzutage, sorry man kann sich auch alles schönreden...
Was Intel hier abgeliefert hat ist maybe etwas für "Fanboys" oder für Menschen die wirklich für Ihr Ego mehr Punkte in Benches brauchen... Ich persönlich finde es einfach nur schade...
Ich möchte hier anmerken ich bin nicht "Team Red" sondern nutze das was ich gerade gut finde vom Preis-Leistungs-Verhältnis her, und hab in meiner ganzen PC Laufbahn mehr Intel genutzt als AMD.. sehr viel mehr...
Ich würde mich auch wirklich über eine gute Intel CPU in 2025 für meinen neuen Build freuen das würde es wirklich mal spannend machen, und hoffe das Intel nicht weiterhin so eine bodenlose Frechheit auf den Markt bringt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anhang anzeigen 933738

Anhang anzeigen 933739Anhang anzeigen 933740Anhang anzeigen 933741Anhang anzeigen 933742Anhang anzeigen 933743Anhang anzeigen 933745Anhang anzeigen 933746


P.S. Das ganze nochmal mit dem 14700K, das könnte interessant werden wie der sich schlägt.
Bei 65w nur ca 15% weniger fps geht ja noch. Ich hätte es mir schlimmer vorgestellt. Ok ist bei qhd. Aber on Stock ist die Effizienz sehr hoch
 
Zuletzt bearbeitet:
Irgendwie scheint man hier nach gefühlt 10.000 Posts noch immer nicht zu kapieren was Power Limits und PLTau sind oder liest nur das, was man lesen möchte. :sneaky:

Intel Specs laut Datasheet: PL1 125W. / PL2 253W. -> PLTau = unbegrenzt (heißt max 56sek.) -->> NUR FÜR DIESE ZEIT DÜRFEN 253W. ANLIEGEN, DANACH DIE BASEPOWER 125W.!!

Alles andere was da u.U. einige Boards MODIFIZIERT anlegen (geht nur wenn PL1 zb. gleich PL2 ist und man damit PLTau aushebelt) bewegt sich AUSSERHALB der CPU Spezifikationen.
Also ungefähr so, als würde man einer Ryzen via PBO/PBO2 alles an Saft rein ballern was geht, dann zieht die auch mal gut und gerne jenseits 200W. und das unter Last dann halt nicht nur max. 56sek. (y)

ps: Also, wenn man die vorweihnachtliche Wintergrillsaison mit einen Silizium-Bratwurstbratgerät bei einen Täschen Glyphosat.. ..ähh, sorry.. ..Glühwein eröffnen möchte, geht das mit einer AMD nicht weniger als mit einer Intel CPU, sofern man es darauf anlegen möchte. Wer es nicht glaubt, auch eine R9 7950X kann locker mal jenseits der 260W. ziehen, wenn man sie außerhalb der Specs betreibt. Was man auch hier nicht, Thema EM, langfristig machen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

P.S. Das ganze nochmal mit dem 14700K, das könnte interessant werden wie der sich schlägt.
Könntest du das alles mal ein wenig kleiner gestalten?

Der Test ist so sinnbefreit, muss man jetzt auf Biegen und Brechen irgendetwas finden, um für den 14900K seine Daseinsberechtigung rechtfertigen zu können?

Was für eine Überschrift, was bringt es mir, wenn ich die anderen CPUs nicht auch bei 35 Watt teste?
 
Habe mal eine Frage. Ich habe bemerkt, dass mein 14700k "nur auf" 5586 MHz und die E-Cores auf 4286 MHz takten. Erstmal nicht schlimm. Hatte allerdings beim 13700K dasselb everhalten. Boost auf p-cores 5386 MHz und die e-cores auf 4.186 MHz. Habe das mit hwinfo core temp und hwinfo getestet. Überall dasselbe Ergebnis. Benutze das MSI Z790 Tomahawk DDR4. Habe die Idee, das der DDR4 Ram eventuell limitiert. Selbes Ergebnis mit und ohen XMP udn auch CPU im Stock ohne UV oder OV oder Änderungen im UEFI. Können ja keine Rundungsdifferezen sein, da andere Leute glatt auf die 5.600 MHz kommen.
Jemand eine Erklärung. Kann natürlich auch an der CPU Lettery liegen, aber zweimal mit exaxt selben werten bei unterschiedlichen Werten schon sonderbar. UEFI war und ist immser auf dem jeweils neusten Stand gewesen.
 
aber zweimal mit exaxt selben werten bei unterschiedlichen Werten schon sonderbar
Liegt an Windows selbst.

Vor einem Jahr hatte ich mit 12700K und DDR4 noch Runde 4700 GHz/3600 und wo ich kürzlich getestet habe auch das verhalten wie bei dir.

Das hat mit RAM wenig bis nichts zutun.
 
Das liegt tatsächlich an Windows 11? Rundet er das vielleicht anders weil bei Windows 10 ja auch die Kerne besser oder anders angesprochen werden als bei Windows 10. Würde auch erklären, das alle Programme denselben Wert auslesen kann. Kann man das im Uefi irgendwo sehen? Da wäre Windows ja quasi noch inaktiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Logik dahinter kann ich Dir leider auch nicht erklären, ist mir halt nur aufgefallen.
 
Alles klar. Danke Dir. Kann das ja mal in einer VM unter Linux testen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh