Aktuelles

Der Hausaufgaben Thread

meph!sto

Enthusiast
Mitglied seit
13.05.2008
Beiträge
2.289
Ort
MZ
Umständen Differentiation und Integration vertauschen kann.
DAS ist mir ganz neu. Noch wie was von gehört.
Jetzt guckst du dir als erstes mal das exp(-st) an. Wenn du dieses nach s ableitest...
Wieso nach s ? Ich integriere doch über dt.
Naja,
ganz ehrlich, was meinst du mit
Code:
(-d/ds)
?
Die Schritte sind nachvollziehbar, wie du sie aufzeigst, nur verstehe ich halt nicht was du mit -d/ds meinst und warum ich nach s ableiten soll.

Edit: aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhh, nun weiß ich was du mit (-d/ds) meinst, da gehört noch das exp(-st) dazu. Schon merkwürdig wenn man jahrelang nur f'(x) kennt und nutzt, statt d/dx f(x) schreibt. wobei das ja ein und dasselbe sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

TheWarrior

Enthusiast
Mitglied seit
15.11.2003
Beiträge
396
DAS ist mir ganz neu. Noch wie was von gehört.
Das solltest du eigentlich mal in einer Anfänger Mathematik-Vorlesung gehört haben (ich nehm doch mal an, dass man sowas nicht in der Schule rechnet?).

Der Rest ist eigentlich nur geschicktes anders Schreiben des Integranden, damit man sich die hässliche dreifache partielle Integration erspart. Guck dir einfach mal ein paar Integrale dieser Form an, dann klappt das wie selbstverständlich.
 

PrettyFly

Enthusiast
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
6.172
Ort
~/
System
Laptop
 MacBook Pro 15 2018
Kann mir jemand mal folgenden Satz ins Deutsche übersetzen? :)
Amphion, Jovis filius, rex Thebanorum, in coniugium Niobam, Tantali filiam, accepit, ex qua habuit filios septem totidemque filias.
Wenn ihr ne Vokabel braucht fragt :)
Danke schonmal :drool:

PS: Besonders den Teil mit "in coniugium Niobam" versteh ich nicht, das krieg ich da nicht mit rein :(
 

arctic_storm

Semiprofi
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
4.230
Ich habe seit etwa einem Jahr kein Latei mehr gehabt, aber lass es mich versuchen.

"in coniugium accepit" gehört zusammen und bezieht sich auf "Niobam".

"in coniugium accipere" würde wörtlich übersetzt heißen "in die Ehe aufnehmen", also heriaten. Er heiratete also Niobe.

Amphion, der Sohn Jupiters [und] König der Thebaner, ging die Ehe mit Niobe, der Tochter des Tantalos, ein, von der er sieben Söhne und ebenso viele Töchter hatte

Etwas freier:
Amphion, der Sohn Jupiters und Köndig der Thebaner, heiratete Niobe, die Tochter des Tantalos, mit der er sieben Söhne und ebenso viele Töchter zur Welt brachte.


Im wievielten Jahr machst du jetzt Latein?
 

teilo

Semiprofi
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
1.414
Ort
FFM
Guten Abend, ich habe mal wieder eine Mathefrage:

Fürt jedes t >= 0 ist eine funktion f gegeben durch f(x) = x³+ tx² + 1

a) Für welchen Wert t0 geht die Wendetangente an den Graphen der zugehörigen Funktion durch den Ursprung?
 

teilo

Semiprofi
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
1.414
Ort
FFM
Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wenn die Tangente durch (0|0) verläuft, ist b = 0 bei der Tangentengleichung (m*x+b). m bekomme ich durch die 1. Ableitung. Weiter komme ich dann aber nicht.
 

BadSanta

Enthusiast
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
2.538
Ort
Taunus
Die Wendetangente geht sicher durch den Wendepunkt.

f(x) = x³+ tx² + 1
f'(x)= 3x² + 2tx
f''(x)= 6x + 2t

f''(x)=0= 6x + 2t
x=2/3 t

f(2/3 t)= 8/27 t³ + 4/9 t³ + 1= 20/27 t³ + 1

Xw(2/3 t | 20/27 t³)

f'(2/3 t)= 4/3 t² + 4/3 t² = 8/3 t²

Jetzt einfach die Gerade: m= 8/3 t² und geht durch den Punkt Xw.
Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet.

Und dann schauen, für welches t die durch (0|0) geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

teilo

Semiprofi
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
1.414
Ort
FFM
Warum wird aus:

f(2/3 t)= 8/27 t³ + 4/9 t³ + 1= 20/27 t³ + 1

--> Sollte da nicht 20/27 t³ + 1 stehen?

Xw(2/3 t | 20/27 t³)
 

teilo

Semiprofi
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
1.414
Ort
FFM
f''(x)=0= 6x + 2t
x=2/3 t

--> x = -1/3t


Und warum macht man dann das:

Jetzt einfach die Gerade: m= 8/3 t² und geht durch den Punkt Xw.
Ich hoffe ich habe mich nicht verrechnet.

Und dann schauen, für welches t die durch (0|0) geht.

Kann deiner Vorgehnsweise da nicht mehr folgen.
 

BadSanta

Enthusiast
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
2.538
Ort
Taunus
Die Wendetangente ist die Tangente, die den Graphen im Wendepunkt tangiert.

Dazu muss man den Wendepunkt errechnen.
Also f''=0, da kommt wohl -1/3t raus. Das setzt du in f ein, erhälst das y und so die Koord. des Wendepunktes.
Jetzt errechnest du die Tangente im Wendepunkt, erst den Anstieg errechnen über f' und dann den Wendepunkt einsetzen, du erhälst ein n in Abhängigkeit von t.
Wenn die Wendetangente durch 0|0 geht, dann muss das n 0 sein, du musst also errechnen, für welches t n 0 wird.
Ich rechne es schnell nochmal durch, gestern Abend habe ich mich wohl ziemlich oft verrechnet.

 
Zuletzt bearbeitet:

firefox888

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
4.525
Hallo Jungs und Mädels,

ich habe ein sehr großes Problem!!!

Ich schreibe am Mittwoch eine Englischarbeit und muss diese mindestens 1 schreiben, da ich die letzte völlig vergeigt habe (Note 5) ich stand sonst immer 2.

Die Themen sind;

1. simple past & present perfect
> Einsetzen (3. Form????)

2. unregelmäßige Verben - Liste (also muss ich nur auswendig lernen, so ca. 30-40 verschiedene Vokabeln > be >was >been oder so ^^)

3. Sätze in simple past setzen

4. Aufsatz schreiben (Gegenwart oder einfache Vergangenheit, die Lehrerin weiß noch nicht was..)

Also das sind die Themen, ich h abe jedoch NULL ahnung von Grammatik..

Bitte könnt ihr m ir sagen, wie ich simple past und present perfect erlenen kann?
 

meph!sto

Enthusiast
Mitglied seit
13.05.2008
Beiträge
2.289
Ort
MZ
Present: I am
Simple Past: I was
Present Perfect: I have been (keine Garantie ^^)

Ich weiß nicht wie man dir da helfen soll. Du wirst doch sicherlich ein Englischbuch haben.
Reinschauen und lernen.
 

BadSanta

Enthusiast
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
2.538
Ort
Taunus
Wichtig ist vor allem, das im deutschen die Vergangenheit oft im Perfekt gebildet wird, wo man im Englischen das simple past und nicht das present perfect nimmt.

Sonst würde ich es wie meph!sto halten, Buch zur Hand nehmen und verstehen.
 

firefox888

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
4.525
Ich habe im BGJ leider kein Buch,deswegen wollte ich fragen ob ich im internet irgendwo Sätze umstellen bzw. halt so da steht ein Satz

Dann steht in klammern das wort z.B have, das muss man dann umstellen..
Gibt es sowelche übungen?

Noch eine Frage, Present ist doch Gegenwart oder?
 

BadSanta

Enthusiast
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
2.538
Ort
Taunus
Ich habe im BGJ leider kein Buch,deswegen wollte ich fragen ob ich im internet irgendwo Sätze umstellen bzw. halt so da steht ein Satz

Dann steht in klammern das wort z.B have, das muss man dann umstellen..
Gibt es sowelche übungen?

Noch eine Frage, Present ist doch Gegenwart oder?
Simple Present ist die Gegenwart.

Hast du deinen Lehrer mal nach solchen Übungen gefragt? Der hat sicher sowas auf Lager.

Ansonsten: http://www.englisch-hilfen.de/exercises_list/zeitformen.htm

Weiß nicht ob das was taugt, habe es auch nur über Google gefunden.
Und die grundlagen: http://www.ego4u.de/de/cram-up/grammar/tenses
 

firefox888

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
4.525
Ne aberich habe gerade ihre email adresse gefunden hahaha

Ansonsten: ist schon ganz gut.
Ich habe auch gerade noch mit meiner MUtter gelernt, das Buch ist ganz gut.
Aber ich gehe morgen nicht in die Schule, ichh abe Bauchschmerzen und kann Englisch eh noch nicht so gut, deswegen lerne ich..
 

Coracao

Neuling
Mitglied seit
10.01.2009
Beiträge
97
Unterschiede Relais und Transistor

Hallo ich brauche für die Schule die Unterschiede zwischen Relais und Transistoren. Da ich das schon lange nicht mehr gemacht bräuchte ich etwas Hilfe. Hoffe ihr könnt mir da Tipps geben.


1. Das Relais schaltet mechanisch
2. Transistor kann schneller schalten
3. Relais hochohmiger möglich
4. ???

Es wäre super wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könntet.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

M.tze

Guest
Hallo ich brauche für die Schule die Unterschiede zwischen Relais und Transistoren. Da ich das schon lange nicht mehr gemacht bräuchte ich etwas Hilfe. Hoffe ihr könnt mir da Tipps geben.


1. Das Relais schaltet mechanisch
2. Transistor kann schneller schalten
3. Relais hochohmiger möglich
4. ???

Es wäre super wenn ihr mir ein bisschen unter die Arme greifen könntet.
5. Der Transistor benötigt fast keine Ansteuerleistung
6. Das Relais schaltet verlustleistungsfrei
7. Das Relais (oder hier: Schütz) kann sehr große Leistungen schalten
8. Der Transistor ist billiger
 

sTOrM41

Admiral , HWLUXX Superstar
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
21.608
Angenommen, ein Pipeline-nutzender Computer liest bis zu 20 Instruktionen im Voraus. Im
Durchschnitt sind vier davon bedingte Sprünge. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Sprung
korrekt vorausgesagt wird, beträgt 90 %. Wie hoch ist die Gesamtwahrscheinlichkeit, dass
ein Programmverlauf korrekt vorausgelesen wird?


jemand eine Idee?


edit :
meine idee wäre jetzt vielleicht so:
16*90=1440
+
4*100=400
=1840

1840/20=92%
 
Zuletzt bearbeitet:

GraKa

Semiprofi
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
2.719
Hi, hab da auch mal eine Frage.

Sagen wir ich hab jetzt 2 Kondensatoren in Seriell / Reihenschaltung.

C1 ist ober dem C2

Stimmt dann diese "Spannungsteiler-Formel" : (ist ein Verhältnis)

Uq/Uc1 = [(1/C1)+(1/C2)] / (1/C1)

Bitte könnt ihr mir helfen, find dazu auch im Web nichts. Hab morgen Test ;).

Vielen Dank schon im Voraus,

mfg GraKa!
 

fl0

Enthusiast
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
2.074
Ort
orbit des planeten get-low
Angenommen, ein Pipeline-nutzender Computer liest bis zu 20 Instruktionen im Voraus. Im
Durchschnitt sind vier davon bedingte Sprünge. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Sprung
korrekt vorausgesagt wird, beträgt 90 %. Wie hoch ist die Gesamtwahrscheinlichkeit, dass
ein Programmverlauf korrekt vorausgelesen wird?


jemand eine Idee?


edit :
meine idee wäre jetzt vielleicht so:
16*90=1440
+
4*100=400
=1840

1840/20=92%
deiner rechnung kann ich nicht folgen. du sagst die 20-4=16 befehle in der pipe die keine sprünge sind haben ne wsk von 90%, warum?
ich würde einfach sagen es ist 0,9^4. denn jedesmal hast du 90% wahrscheinlichkeit richtig zu liegen.
 

firefox888

Semiprofi
Mitglied seit
29.12.2006
Beiträge
4.525
Hallo ich habe mal eine Frage, da ich wahrscheinlich am Mittwoch Englisch nachschreibe.

Es kommt hauptsächlich simple past drann, also einsetzen

The first settlers (be) ______________ the Potawatomi.
Dann setze ich ja aus den unregelmäßigen Verben, der 2. Zeile was/were ein.
Dann habe ich bei diesem Englischtest, kam halt dieser Satz were eingesetzt, weil es sich besser angehört hat als was.

Dann kam bei der Lösung das es richtig ist und als Tipp, das dort were eingesetzt wird und nicht was, weil es mehrere sind.

Bei diesem Satz

Until 1997, the Sears Tower (be) _____________ the highest building in the world.
Habe ich was eingesetzt, richtig, als Tipp kam dann weil es nur ein Turm ist.

Jetzt die Frage, gibt es noch mehr Gründe was/were nur in bestimmten fällen einzusetzen?

Also in der Arbeit kommt nur simple past drann, einsetzen und negativ machen, sowie einen Text im simple past schreiben. Habt ihr dazu noch irgendwelche Tipps?
 

meph!sto

Enthusiast
Mitglied seit
13.05.2008
Beiträge
2.289
Ort
MZ
Wenn es sich um mehrere Gegenstände/Personen/Objekte handelt, dann immer "were".
Daraus folgt dann dass man bei einzelnen Personen/Objekten etc "was" einsetzt.
Simple past ist ja nun mitunter das einfachste, was Englisch zu bieten hat.
 
Oben Unten