Aktuelles

[Sammelthread] Der DSLR Stammtisch

TheRazor07

Experte
Mitglied seit
29.03.2014
Beiträge
246
Ort
Hagen
Schickes Foto, Kermit_t_f! In den LaPaDu will ich bald auch mal, da ich noch nie dort war und mir heute mal habe erzählen lassen, das der ein Paradies für Fotografen sein soll. Ich schätze ein (U)WW-Objektiv wäre da sehr hilfreich, wobei ich ja mit meinem 18-135er ja schon WW abdecken könnte :fresse:.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

gruenmuckel

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2010
Beiträge
1.113
Das kann ich toppen, war 4 Monate in Duisburg und nicht einmal im LaPaDu :wall:
Dafür hatte ich es zum Innenhafen nicht weit:

Das hätte ich vermutlich farbig bearbeitet, aber die Plattenbausünden der Neuzeit grau belassen. :asthanos:

*wer sowas baut, trinkt auch das was Veltins braut*

;)
 

Dr Casemod

Urgestein
Mitglied seit
13.06.2002
Beiträge
10.876
Ort
Neukirchen-Vluyn
im erweiterten Einzugsgebiet also :)
ich fahre gut 20 Minuten hin.

Wenn ich mit Kunden da bin, brauche ich aber nicht bescheid sagen, das wird nicht viel bringen. Und privat war ich da noch nie mit Kamera *g*
 

TheRazor07

Experte
Mitglied seit
29.03.2014
Beiträge
246
Ort
Hagen
@stony: Ich habe gerade mal ein bisschen durch deinen Fotoblog gestöbert. Tolle Fotos und schöne Orte die du da so bereist hast!
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.873
Ort
Bayern
So, ich habe das 85mm 1.8 USM nun auch in meinem Objektiv-"Fuhrpark" :). Gerade mal kurz getestet und muss sagen: Top! Verarbeitung super, fühlt sich wertig an und der USM ist ja mal verdammt zügig! :)

Meins ist heute auch eingetrudelt, interessantes Teil. Der USM flasht mich jetzt nicht wirklich, ich glaub ich bin das zu sehr gewohnt ;)

Die AF-Geschwindigkeit und die relativ weite Naheinstellgrenze zeigen mir ziemlich deutlich, dass eine gute Ergänzung zum 90mm 2.8 Makro ist. Das ist nämlich das Gegenteil davon :d
Die 250€ haben sich also gelohnt. Muss es an der 6D aber noch justieren, hab leichten Frontfokus.
 

TheRazor07

Experte
Mitglied seit
29.03.2014
Beiträge
246
Ort
Hagen
Meins ist heute auch eingetrudelt, interessantes Teil. Der USM flasht mich jetzt nicht wirklich, ich glaub ich bin das zu sehr gewohnt ;)

Die AF-Geschwindigkeit und die relativ weite Naheinstellgrenze zeigen mir ziemlich deutlich, dass eine gute Ergänzung zum 90mm 2.8 Makro ist. Das ist nämlich das Gegenteil davon :d
Die 250€ haben sich also gelohnt. Muss es an der 6D aber noch justieren, hab leichten Frontfokus.

Du hast auch garantiert schon mehrere Kameras und Objektive benutzt und auch einiges mehr an Erfahrung als ich :). Ich bin ja gerade mal knapp 6 Monate in der Fotografie dabei :fresse:.
 
Zuletzt bearbeitet:

NickD

Neuling
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
594
Ort
Bayreuth
Das 85 1.8 hab ich auch, das ist für seinen Preis schon phänomenal gut. Kann man leicht abgeblendet (2.0-2.2) schärfetechnisch auch kaum vom 135/2 unterscheiden. Nur das 1.2er setzt von der Bildwirkung noch eins drauf, das lohnt sich halt wenn man die Brennweite extrem oft verwendet, ist mein Lieblingsobjektiv.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
Hi Leute!

Könnt ihr mir sagen, welches Objektiv ihr nehmen würdet? Es geht um das Canon 24-70 f2,8 und das Canon 24-105 f4 IS. Ich habe seit ein paar Wochen das 24-105 hier, bin allerdings nichit wirklich happy mit dem Teil. Ich verstehe auch nicht ganz, wieso das 24-70er soviel teurer ist als das 24-105. Generell scheint es ja auch einen besseren Ruf als das 24-105 zu haben, zumindest wirkt es so nachdem ich einige Themen im DSLR Forum überflogen habe.
 

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.610
Welche Version vom f/2.8? I oder II?

Was stört dich denn beim 24-105? Im Grunde ist ja die Entscheidung zwischen f/2.8 und f/4 plus IS. Was willst du denn damit fotografieren?
 

Skandaloes

LTdW 90k Master, Luxx'scher Zombie
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
4.791
Ort
Far far away
Muss mal kurz ne Frage einstreuen, ich könnte meine etwas in die Jahre gekommene Eos 400D gegen eine Nikon J1 tauschen, machen oder eher nicht?
Fotografiert wird alles was meiner Frau so vor die linse rennt, aber alles nur als Hobby.
 

NickD

Neuling
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
594
Ort
Bayreuth
Es geht um das Canon 24-70 f2,8 und das Canon 24-105 f4 IS. Ich habe seit ein paar Wochen das 24-105 hier, bin allerdings nichit wirklich happy mit dem Teil.
Na dann offensichtlich nicht das 24-105.

Ich verstehe auch nicht ganz, wieso das 24-70er soviel teurer ist als das 24-105. Generell scheint es ja auch einen besseren Ruf als das 24-105 zu haben, zumindest wirkt es so nachdem ich einige Themen im DSLR Forum überflogen habe.
Sofern es das II-er ist, stimmt das wohl, das scheint so die Schärfe-Referenz der Zooms zu sein. Ich hab das 1er und bin auch zufrieden damit. Lichtstärke ziehe ich immer einem IS vor, da schnellere Verschlusszeiten und u.U. schönere Freistellung für meine Art von Bildern mehr von Vorteil sind. Wenns dir ähnlich geht, nimm das 2.8.
Und Lichtstärke kostet halt, damit ist der Preis zu erklären, zudem ist die Qualität halt einfach gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.610
Das IIer mag wohl nominell das "beste" sein, aber frei von Fehlern ist es auch nicht und allemal nicht die beste Wahl für jeden.

Muss mal kurz ne Frage einstreuen, ich könnte meine etwas in die Jahre gekommene Eos 400D gegen eine Nikon J1 tauschen, machen oder eher nicht?
Fotografiert wird alles was meiner Frau so vor die linse rennt, aber alles nur als Hobby.
Kann man schwer pauschal sagen. Die 400D ist ja nun alles andere als aktuell, die Nikon-1 dagegen schon, allerdings finde ich das System schon aufgrund der Sensorgröße uninteressant.
 

Kermit_t_f

Enthusiast
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
1.347
Das 2.8er ist halt schon ein heftiges Teil, was Preis und Abmessungen betrifft. Als Kompromiss würde ich mir vielleicht mal das 24-70 4.0 IS ansehen, welches optisch etwas besser sein soll, als das 24-105 und dennoch bisschen leichter ist als das 2.8er.
Wenn es wirklich Blende 2.8 haben soll, würde mir der Aufpreis des Canon zum Tamron 24-70 VC zu sehr weh tun, als das ich ihn als Hobby rechtfertigen könnte. Für jemanden, der damit seine Brötchen verdient, kommen natürlich nochmal andere Aspekte dazu.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
Ja, es ging schon um das 2,8er. der Aufpreis vom 24-70 f4 zum 24-105 ist dann auch so eine nicht nachvollziehbare Sache für mich. Ich werde mir mal das Tamron begriffeln. Alternativ könnt eich noch auf ein 17-40 f4 und dazu dem 70-200 f4 (is) gehen. Das 50 1,8 stm habe ich auch noch für ab und zu hier.

Allerdings scheinen momentan wohl alle das 17-40 loswerden zu wollen, vermutlich wegen Umstieg auf das (sauteure) 16-35


Achso edit: warum ich das 17 40 jetzt mit rein werfe: ich war mit dem 24-105 auf nem 50. In einem Saal und dafür ist es definitiv nicht gemacht. Wobei ich da mit nem 2,8er wohl kaum weiter gekommen wäre. Da hätte ich dann nen Blitz Richtung Decke gerichtet nutzen sollen.

Aber ich glaube mir sind die 24mm am crop auch einfach zu lang für sämtliche indoor Aktionen
 
Zuletzt bearbeitet:

NickD

Neuling
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
594
Ort
Bayreuth
Warum sagt dir denn das 24-105 nicht zu? Liegts an der Brennweite oder an was anderem?

Edit: Naja wenns am Crop zu lang ist, bringt auch das 24-70 nichts. :fresse:

Zum Preis und Hobbygebrauch habe ich eine andere Meinung. Was kann man denn mit Geld besseres machen, als sich was zu kaufen, womit man Spaß hat? Ich habe recht viel teures Zeug und verdiene kein Geld damit.
Außerdem ists bei Fotosachen (v.a. Objektiven) so, dass der Wertverlust relativ gering ist, ich habe schon unzählige wieder verkauft. Ist nicht so wie bei einem Fernseher, Fahrrad etc., was nach wenig Zeit nix mehr wert ist. Und wenn es Sachen mit einem gewissen habenwill-Faktor sind, ist das natürlich am einfachsten, daher sehe ich das nicht so eng.
 
Zuletzt bearbeitet:

CloudStrife81

Legende
Mitglied seit
12.09.2007
Beiträge
9.169
Und der Wertverlust geht "gegen Null", wenn man die Objektive gebraucht kauft (und später wieder verkauft). Vorausgesetzt, man behandelt alles pfleglich.
 

NickD

Neuling
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
594
Ort
Bayreuth
Mehr als die Hälfte von meinem Zeug ist auch gebraucht/2nd hand oder Vorführ-Geräte. Abslolut kein Problem.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
Ja klar. Ich hatte auch schon etliche Sachen da gebraucht und später auch weiter verkauft. Ist schön, dass man vieles mit teils geringem oder keinem Aufpreis testen kann
 

Skandaloes

LTdW 90k Master, Luxx'scher Zombie
Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
4.791
Ort
Far far away
Kann man schwer pauschal sagen. Die 400D ist ja nun alles andere als aktuell, die Nikon-1 dagegen schon, allerdings finde ich das System schon aufgrund der Sensorgröße uninteressant.

Welche Nachteile hätte der kleinere Sensor denn, wenn die Cam nicht im Semi-/Pro Einsatz sondern rein als Hobby genutzt wird?
Vor allem im Vergleich zum Sensor der Eos?
 
Zuletzt bearbeitet:

MrWahoo

Redakteur Motivator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.01.2004
Beiträge
23.610
Aber ich glaube mir sind die 24mm am crop auch einfach zu lang für sämtliche indoor Aktionen
An Crop würde ich nie und nimmer das 17-40 kaufen. Schau dir doch mal das 17-55/2.8 IS USM (oder die entsprechenden Objektive der Dritthersteller) an. Alternativ ist auch das 17-70/2.8-4 an, das sehr beliebt ist.
Welche Nachteile hätte der kleinere Sensor denn, wenn die Cam nicht im Semi-/Pro Einsatz sondern rein als Hobby genutzt wird?
Vor allem im Vergleich zum Sensor der Eos?
Ohne jetzt direkte Vergleiche zu sehen, gehe ich einafch mal davon aus, dass Nikon in der 1 einen guten Sensor verbaut, der einer 400D in Sachen Rauschen nicht nachsteht, sondern vielleicht sogar besser ist. (Direkte Vergleiche, sollte es überhaupt welche geben, kannst du selbst suchen)
Von daher würde ich sagen, dass die größere mögliche Freistellung wohl der größte Vorteil der Canon ist.

Davon ab war meine Aussage zur Nikon-1 eher allgemein und nicht direkt auf die 400D bezogen, auch wenn Nikon mittlerweile die Preise drastisch gesenkt hat, finde ich die Serie einfach uninteressant, wenn man die Edelkompakten oder µFT als Vergleich nimmt. Zumal ich mir auch nicht sicher bin, ob die Serie eine allzu große Zukunft vor sich hat, nachdem Nikon nun scheinbar Samsungs NX-Serie übernimmt/aufkauft.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
Ich werde mir wohl mal das 17-55 f2,8 besorgen. Sieht zwar nicht so schick aus wie die L Linsen aber angeblich hat es sich aufgrund seiner Abbildungsleistung eigentlich auch den roten Ring verdient.

PS. Das Tamron 17 50 Vc hatte ich schon mal hier, das hat mir aber auch nicht gefallen. Hoffe das canon machts besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.480
Ort
Stuttgart
Ich hab das Tamron gegen das Canon eingetauscht und bereue nichts. Das Canon ist gerade am kurzen Ende brutal scharf.
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
was meinst du mit kurzem Ende? Also im knappen Bereich über 17mm? Oder im Bereich von Blende 2,8 und ein zwei Stufen höher?
 

B.XP

Urgestein
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
6.873
Ort
Bayern
Könnt ihr mir sagen, welches Objektiv ihr nehmen würdet? Es geht um das Canon 24-70 f2,8 und das Canon 24-105 f4 IS. Ich habe seit ein paar Wochen das 24-105 hier, bin allerdings nichit wirklich happy mit dem Teil. Ich verstehe auch nicht ganz, wieso das 24-70er soviel teurer ist als das 24-105. Generell scheint es ja auch einen besseren Ruf als das 24-105 zu haben, zumindest wirkt es so nachdem ich einige Themen im DSLR Forum überflogen habe.

Ich dachte zuerst, dass du eine VF-Canon hast, so wie du dich an den L-Objektiven festbeißt. Erstmal: Der rote Ring ist kein Qualitätsmerkmal, sondern kennzeichnet nur eine "herausragende" Ausstattung oder ein herausragendes Merkmal. Von Schärfe spricht da niemand, und das 24-105 F4L und das 17-40 F4L sind da die besten Beispiele. Keins der beiden Objektive macht auf einer Crop-Kamera als Standardzoom wirklich viel Sinn.

Aber so mal untereinander: Das 24-105 ist auf Vollformat ein beliebtes Standardzoom, gerade weil es "oben raus" etwas mehr Brennweite bietet als ein 24-70. Die Streuung ist aber sehr breit und die Schärfe ist - wenn man nicht gerade ein Spitzenexemplar erwischt hat - nicht besonders grandios. Auf Crop verliert es regelmäßig Schärfevergleiche gegen 18-55 IS STM-Kitobjektive. Die sind bei F5,6 einfach besser. Am APS-C.
Das war auch der Grund warum ich mich für die 6D für ein 24-70 F4L entschieden hab. Es ist leichter, kompakter, schärfer, hat einen besseren Stabi und einen nützlichen Makromodus. An der 700D habe ich es gelegentlich, wenn die 700D als Zweitbody mitkommt, aber es macht einfach weniger Sinn als ein F2.8-Standardzoom für APS-C.
Ich hatte mir übrigens auch auf einer Familienfeier ein 24-70 F2.8L II ausgeliehen; Das ganze hat mich überrascht und ich hatte nur ein das 50mm STM, das 10-18 STM und das 100-400L dabei...und die 700D.
Das 24-70mm war schon okay, aber halt schwer wie Sau und ich war trotzdem mindestens bei ISO1600. Die Fotos mit dem Objektiv sind super geworden, tolle Schärfe und tolles Bokeh. Aber ich würde die Summe nicht auf den Tisch legen; Dafür ist es einfach zu groß und schwer um es immer mitzunehmen - und ihm fehlt der Stabilisator.
Am Ende bin ich mit dem 50mm STM rumgelaufen und die Fotos damit sind teilweise sogar schärfer: Eine Blende mehr Licht bedeutet halbe ISO ergo weniger Rauschen und unterm Strich bessere Ergebnisse.

Ich hab mir das Makro-Objektiv EF 100 L F2,8 gekauft ... ich Opfer! :xmas:

Du sagst es :fresse2: Wolltest du nicht Weitwinkel? ;)

Muss mal kurz ne Frage einstreuen, ich könnte meine etwas in die Jahre gekommene Eos 400D gegen eine Nikon J1 tauschen, machen oder eher nicht?
Fotografiert wird alles was meiner Frau so vor die linse rennt, aber alles nur als Hobby.

Die 400D kann "immer noch" tolle Ergebnisse liefern, da lohnt es sich in besseres Glas zu investieren! Und sei es das 400D-Kit gegen das aktuelle Kit 18-55 IS STM zu tauschen.

Das 85 1.8 hab ich auch, das ist für seinen Preis schon phänomenal gut. Kann man leicht abgeblendet (2.0-2.2) schärfetechnisch auch kaum vom 135/2 unterscheiden. Nur das 1.2er setzt von der Bildwirkung noch eins drauf, das lohnt sich halt wenn man die Brennweite extrem oft verwendet, ist mein Lieblingsobjektiv.

Jap, ich würde gerne noch mehr ausprobieren. Es ist nicht nur für das was es kostet sehr gut ausgestattet.

Ich hab das Tamron gegen das Canon eingetauscht und bereue nichts. Das Canon ist gerade am kurzen Ende brutal scharf.

Von welchen Objektiven redest du denn?
 

RazOr #2Low

Siegemaster
Mitglied seit
02.05.2007
Beiträge
9.919
Ort
Grenze NRW/NDS
denke er redet vom tamron 17-50 f2,8 und dem canon 17-55 f2,8 usm.

So, mein 24-105 ist im blauen :wink:
 

Moo Rhy

(:ᘌꇤ⁐ꃳ~
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
8.480
Ort
Stuttgart
Genau, die beiden hast du ja in dem Beitrag über meinem angesprochen.

was meinst du mit kurzem Ende? Also im knappen Bereich über 17mm? Oder im Bereich von Blende 2,8 und ein zwei Stufen höher?

Ja, ich meine bei 17mm. Das reizt die 18MP der 60D wirklich voll aus, dass ich mir wünschte, ich hätte mehr :fresse: Nach oben verliert es dann aber etwas an Schärfe, bleibt aber auf einem hohen Niveau.
 
Oben Unten