Aktuelles

[Sammelthread] Dell PowerEdge T20

tolga9009

Member
Mitglied seit
03.02.2010
Beiträge
428
@Elmario das wird sich mit keinem BIOS-Update ändern. Das Problem ist ESXi. Daher würde ich an deiner Stelle die Finger von lassen, zumal deine Werte wirklich nicht schlecht sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Elmario

Well-known member
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.274
OK, danke. Wenn da nicht Viel herauszuholen ist, dann macht's keinen Sinn.
 

sandreas

Active member
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
2.001
Oh mann, langsam bereue ich es tatsächlich, mir das Ding (T20) angelacht zu haben. Jetzt hab ich 2 Platten zur vorhandenen SSD reingebaut und bekomme beim Start immer eine Meldung:

Code:
Press CTRL-I to configure RAID
Leider reagiert der Server nicht auf diese Tastenkombination... Tastatur klappt, STRG + ALT + Entf funktioniert. Will ich das BIOS öffnen (F2), kommt ebenfalls diese RAID Meldung. Kann ich die irgendwie umgehen? Oder muss ich die Platten wieder abklemmen und im BIOS was umstellen? (Vor dem Einbau der beiden Platten ist der Rechner einwandfrei hochgefahren).
 

sandreas

Active member
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
2.001
Hört sich blöde an, aber Du musst tatsächlich ein großes I eingeben
Also Ctrl + Shift + i
Netter Tipp, danke... hört sich nicht blöde an, hätte ich drauf kommen können :-)

Mein Hauptproblem grade ist, dass der nach Deaktivierung des RAID (habs auf AHCI stehen) nicht mehr bootet, sobald ich die beiden 10TB WD RED Platten anklemme. Entweder 10TB Platten werden nicht unterstützt (wäre komisch, hatte ich noch bei keinem System) oder die Platten sind nicht in Ordnung (gebraucht gekauft). Hat jemand noch eine Idee?
 

tolga9009

Member
Mitglied seit
03.02.2010
Beiträge
428
Wirklich WD Red oder sind das White Label? Auf jeden Fall ist die Lösung des Problems: in einem externen Gehäuse (oder anderen PC) mit GPT neu formatieren und fertig. Außerdem, falls du auch ein Dateisystem aufsetzt: alles außer exFAT (bei 2TB+ Partitionen).
 

altermaan

Active member
Mitglied seit
22.06.2011
Beiträge
1.225
Gibts eigentlich mittlerweile eine einfacher Möglichkeit als HIER, ein anderes Netzteil in den T20 einzubauen? Hab hier noch ein be quiet! System Power 9 400W rumliegen, das sich anbieten würde.
 

flamaffair

New member
Mitglied seit
14.04.2014
Beiträge
21
Hallo!

ich habe ein T20 und ein LSI 9361-4i mit einem mini-SAS Anschluss für 4 Platten. Ich habe aber 6 Platten die ich über den Controller betreiben möchte. Wie kann ich 6 Festplatten betreiben, gibt es die Möglichkeit die onboard-SAS Anschlüsse zu nutzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

PatiS

New member
Mitglied seit
30.12.2019
Beiträge
2
Hello,

ich habe seit einigen Jahren den T20 als Office PC hier stehen und habe mit 2 Uralt Monitoren gearbeitet.

Jetzt haben wir uns ein UltraWide Monitor gekönnt der die alten TFTs ersetzt.

Wir sind zufrieden aber leider spucken die Lautsprecher keinen Ton aus. Der neue LG ist per Displayport angeschlossen, der Monitor wird auch als Monitor erkannt jedoch erkennt Win10 die Lautsprecher nicht.

Im Geräte Manager bekomme ich nur die Lautsprecher angezeigt.

Ich habe nun 3 verschiedene Kabel getestet plus ein DP-HDMI Adapter um dem Monitor mit HDMI zu verbinden, Monitor wird als Monitor erkannt aber nicht die Lautsprecher.

onboard Grafik, Audio und Bios habe ich geupdatet.

Ich bin mit meinem Latein am Ende :(

PS: Ich kann in OnScreen Menü die DP Eingänge ändern 1.4/ 1.2/ 1.1 leider auch ohne Erfolg
 

Anhänge

define

Member
Mitglied seit
17.01.2011
Beiträge
429
Ort
im Norden
Der T20 hat kein Audio per DP. Musst du separat anstecken.
Steht auch im Startpost, falls es dich weiter beschäftigt.
 

tolga9009

Member
Mitglied seit
03.02.2010
Beiträge
428
Exakt. Per Line-In anschließen (falls der Monitor das unterstützt) oder 'ne billige, gebrauchte Graka, wie bspw. GTX750Ti / RX460 anschließen und darüber nutzen.
 

PatiS

New member
Mitglied seit
30.12.2019
Beiträge
2
@define @tolga9009

Ich danke Euch für die schnelle Hilfe, nein Line-In hat er leider nicht. Ich geh auf die Suche nach einer, von euch genannten GraKa.
Vielen Dank!

PS: Den Startpost habe ich nur überflogen muss ich gestehen, die Suche hat komischerweise nur ein Ergebnis mit Displayport ausgespuckt (erste Zeilen im Startpost)

Guten Rutsch
 

Tchacker

Member
Mitglied seit
26.01.2016
Beiträge
131
Kennt jemand ein Dual Xeon mainboard was in den T20 passt,ggf. ein stärkeres Netzteil?

würde gerne aus 2 T20 einen machen.
 

Roxelchen

Member
Mitglied seit
07.11.2014
Beiträge
71
Ich Check die Angabe mit PCIE X4/8/16 etc nie so ganz.

Passt folgendes:

Derzeit läuft bei mir
1x IBM M1015 HBA
1x 10Gbit/s Karte

Die 1015 Karte steckt dabei ganz oben und die Netzwerk Karte ganz unten im PCIE Slot.

Kann ich noch nen zweiten IBM M1015 HBA dazu nehmen?
 

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
3.995
Das hängt davon ab ob die 10G Karte in einen PCIe x1 passt.

Denn der IBM M1015 HBA braucht mindestens einen X8 Slot. Die 10G braucht wahrscheinlich einen X4 Slot. Dann ginge das nicht so Simpel.

Steckplätze: 1x PCIe x16 Gen3,1x PCIe x16 Gen2 (nur mit x4 angebunden), 1x PCIe x1 Gen2, 1x PCI
 
Zuletzt bearbeitet:

ludwinator

Member
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
382
V5 lohnt nicht, hat ein Beinchen zu viel -> falscher Sockel :)
Hab nen E3-1246V3, der lohnt sich wohl!

cu
 

manwald

Member
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
33
Wann / Warum brauche ich denn die neueste ME Firmware bzw. den Cross-Flash?:
Ein Fehler beim Upgrade der ME Firmware bedeutet, dass aktuelle Sicherheitspatches nicht eingespielt werden und euer System somit besonders anfällig für gewisse Sicherheitslücken der Hardware ist (Spectre, Meltdown, etc.). Grundsätzlich ist es keine gute Idee, ein System mit Sicherheitslücken zu betreiben, besonders ungünstig ist es aber, wenn es sich dabei um ein direkt ans Internet angeschlossenes System handelt oder um ein System, das als Hypervisor / VM Host dient. Neben dem Fix der Sicherheitslücken bringt der Cross-Flash weitere Vorteile, wie ein funktionierendes S3/Hibernate, neue BIOS Optionen und vieles mehr - an sich wirkt das T1700er BIOS deutlich besser gepflegt. Wenn der T20 nur ein Testsystem ist oder ihr nur euer 24/7 NAS hinter der Firewall damit betreibt, braucht dir den Cross-Flash und die Sicherheitspatches vermutlich nicht zwingend.
Vielen Dank für diese tolle Anleitung.

Ich habe gesehen, dass Dell für den T20 am 06.09.2019 die BIOS-Version A20 veröffentlicht hat, mit der offenbar auch div. Sicherheitslücken geschlossen werden.

Für den T1700 gibt es die BIOS-Version A28 vom 19.07.2019, also offensichtlich älter.

Macht es aus irgendeinem Grund dennoch Sinn, auf den T1700 crosszuflashen? Oder einfach die offizielle Version A20 einspielen und gut ist?

Vorhin ist mir übrigens aufgefallen, dass auf meinem T20 mit Windows 10 Pro der "Ruhezustand" im Power-Menü auswählbar ist und ich kann in den Energieoptionen auch "Energie sparen" nach X Minuten auswählen. Habe ich da evtl. schon mal was am BIOS verändert?

Viele Grüße und Danke
Mischa
 

sandreas

Active member
Mitglied seit
16.03.2011
Beiträge
2.001
Macht es aus irgendeinem Grund dennoch Sinn, auf den T1700 crosszuflashen? Oder einfach die offizielle Version A20 einspielen und gut ist?
Ja, macht unter Umständen Sinn... mehr dazu in den verlinkten Beiträgen. Hat man den Fehler, den ich habe (also dass die ME nicht geupgraded werden konnte) ist der Weg den ich beschreibe der einzige mir bekannte, der überhaupt funktionieren KÖNNTE (ich habe es selbst nicht getestet, weil der T20 bei mir als NAS läuft).

Der T20 wurde im BIOS Bereich eher schlecht gepflegt. Mir war eigentlich auch nur wichtig, das für mich selbst zu dokumentieren, damit ich - sollte ich irgendwann den Bedarf haben, einen Mirror mit den benötigten Files kenne. Und warum es dann nicht hier posten, wo alle Infos zum T20 gesammelt werden... bisher hat sich aber anscheinend noch niemand getraut ;)
 

Roxelchen

Member
Mitglied seit
07.11.2014
Beiträge
71
Ich bin gerade im Umbau meines T20 in ein Supermicro SC826 Gehäuse.
Das ich das Netzteil modden muss ist mir bewusst, jetzt versteh ich aber gerade nicht ganz was ich mit dem P2 (Bezeichnung laut Tür vom T20) Stecker machen muss.
Anbei ein Bild von den Kabeln des Supermicro SC826 Netzteils:


Muss ich den Stecker auch modden? Wenn ja welchen von beiden? Den weißen oder den schwarzen? Gibts da vielleicht direkt Adapter für?

Danke euch

Edit:

Das Kabel hier vielleicht das richtige?
 
Zuletzt bearbeitet:

jimmyhendrix

Member
Mitglied seit
18.08.2011
Beiträge
304
Ort
Mönchengladbach
Ich habe mir ein billiges 10€ Strommessgerät beim Amazon gekauft und den Verbrauch von meinem T20 gemessen:
Mit zwei 4TB WD Red, einer 3TB WD Blue und einer System SSD soll der Server im Leerlauf 35W verbrauchen.
Im Vergleich zu den Werten auf Seite 1 finde ich den Wert doch recht hoch, dafür dass nur XigmaNAS und PlexMediaServer ohne Virtualisierung und andere Spielereien laufen.
Ist der Verbrauch dafür nicht zu hoch?
 
Oben Unten