Aktuelles

Corsair Xeneon 32QHD165 im Test: 32-Zoll-Neuling im Display-Markt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
39.525
corsair_32qhd165_teaser100.jpg
Mit dem Corsair Xeneon 32QHD165 betritt ein weiterer Gaming-Experte den Monitor-Markt. Zum Start gibt es ein 32-Zoll-Modell, das ein IPS-Panel mit der WQHD-Auflösung, maximal 165 Hz und einer großzügigen Farbraum-Abdeckung kombiniert. Ob das Erstlingswerk überzeugt, klärt unser ausführlicher Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

BangerMV

Experte
Mitglied seit
25.07.2014
Beiträge
2.003
Ort
Ehemals MV, jetzt NRW
Was für ein Panel ist das? Eins von AUO oder Innolux? Hoffentlich die aktuelle Generation? Und wie ist das Overdrive unten rum abgestimmt?
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
328
Ort
Graz
1440p bei 32" (91ppi) zusätzlich ein Coating welches die ohnehin schon beleidigte Bildschärfe weiter prügelt. Gratis bei jeder Nutzung der Built-In Fehlsichtigkeits Simulator. Zum Fazit bin ich dann nicht mehr gekommen, kann mir aber nicht vorstellen dass die Auflösung gut dabei wegkommt.
 

tjalf

Enthusiast
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
633
Was für ein Panel ist das? Eins von AUO oder Innolux? Hoffentlich die aktuelle Generation? Und wie ist das Overdrive unten rum abgestimmt?
Haben sie nicht angegeben. Laut techspot.com warscheinlich ein AUO. Die Farbraumabdeckung ist auch besser als bei den äquivalenten Monitoren mit Innolux-Panel.
 

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
3.304
Ort
Dickes B
1440p bei 32" (91ppi) zusätzlich ein Coating welches die ohnehin schon beleidigte Bildschärfe weiter prügelt.
Sowohl FHD@24" als auch WQHD@32" haben ~92ppi.
…Und führen zum immer gleichen Streitthema: Sind ~92ppi-Monis zu pixelig oder nicht.

Wenn man die Formel: 'je feiner das Pixelraster desto besser' anwendet, wird man wohl jeden ~92ppi-Moni als zu grobpixelig abtun, aber wenn man 'viel Screen' und 'viel Hertz' mit 'habe kein Adlerauge (mehr)' kombiniert, für den könnte WQHD@32" ein Sweetspot sein.

Zum Fazit bin ich dann nicht mehr gekommen, kann mir aber nicht vorstellen dass die Auflösung gut dabei wegkommt.
Frage: Hast Du vor in hans5665' Fußstapfen zu treten?
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.962
Ort
Exil
Scheint - für das was er sein will - ein rundes Produkt und ein guter Einstand zu sein. Ist halt nur etwas, was jetzt schon lange und in vielfacher Ausführung erhältlich ist. Ob sich Corsair mit dem Einstieg in diesen Markt einen Gefallen tut?
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.504
Hole seit Jahren nur Monitore mit externen NT´s.

Denke ist für die Lebenserwartung einfach besser.
 

BangerMV

Experte
Mitglied seit
25.07.2014
Beiträge
2.003
Ort
Ehemals MV, jetzt NRW
Haben sie nicht angegeben. Laut techspot.com warscheinlich ein AUO. Die Farbraumabdeckung ist auch besser als bei den äquivalenten Monitoren mit Innolux-Panel.

Eben das Video von denen gesehen. Anhand von Rec. 2020 gehe ich auch vom AUO aus, daher ein Klon vom PG329Q.

Edit: Wurde sogar erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
3.304
Ort
Dickes B
Scheint - für das was er sein will - ein rundes Produkt und ein guter Einstand zu sein. Ist halt nur etwas, was jetzt schon lange und in vielfacher Ausführung erhältlich ist. Ob sich Corsair mit dem Einstieg in diesen Markt einen Gefallen tut?
Wenn Corsair erst kürzlich in den Moni-Markt eingestiegen ist, werden sie dies tendentiel nicht mit etwas 'noch nie dagewesenen' tun.
Auch sie können -wie alle Monihersteller- nur zukaufen, was die Panelhersteller derzeit so anbieten.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.962
Ort
Exil
Natürlich kann sich Corsair keine Panel herbeizaubern, aber man kann den Zeitpunkt des Einstiegs wählen. Da stelle ich mir halt die Frage, ob es so klug ist jetzt etwas zu bringen, was die meisten Gamer aus der Zielgruppe schon längst zuhause stehen haben dürften, anstatt z.B. mit einer neuen Panelgeneration in den Markt einsteigen. Wenn man es "richtig ernst" meint, könnte man sogar einen Zeitexklusivdeal machen. Corsair ist da ja kein Unbekannter, siehe Cherry Switches die anfangs ausschließlich in Corsair Tastaturen erhältlich waren ;)
 

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
3.304
Ort
Dickes B
Da stelle ich mir halt die Frage, ob es so klug ist jetzt etwas zu bringen […] anstatt z.B. mit einer neuen Panelgeneration in den Markt einsteigen.
Ich bin ja nicht mit Corsairs Marktstrategien vertraut, aber ich vermute stark, das deren 'erster' Moni einen Testballon darstellt, dem bald weitere Monis mit typischen Gaming-Features folgen werden.
Es wäre also nicht verwunderlich, wenn deren nächster Moni ein 27zöller sein wird. Oder 32"@UHD.
Steckt halt das Buzzwort 'neue Panelgeneration' im nächsten Corsair-Moni drin.

[…] was die meisten Gamer aus der Zielgruppe schon längst zuhause stehen haben dürften […]
Es gibt ja nicht nur den deutschen 'Erst-Welt-Markt'.
Der Teil der Weltbevölkerung, der über keine Monster-GraKa verfügt, ist deutlich größer als wir paar Millionen Mitteleuropäer und US-Amerikaner.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DeathShark

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.783
Externes Netzteil. Also nicht zu gebrauchen
Es ist sehr interessant, welche K.O.-Kriterien unterschiedliche Leute so haben. Ich bevorzuge interne Netzteile an sich auch, im Endeffekt hat aber beides Vor- und Nachteile - und keiner davon beeinträchtigt die Brauchbarkeit des Produktes entscheidend ^_^

@Topic:

Ich hätte mir eher einen besser abgestimmten PG32UQ als einen eher schlechter abgestimmten PG329Q gewünscht, so es denn ein Panel mit sehr weitem Gamut sein sollte (was ich prinzipiell gut finde). Bedauerlich, dass Hersteller nicht auf breiterer Basis variables Overdrive implementieren, wenn sie kein G-Sync-Modul einsetzen. Einem Monitor wie diesem würde es nicht schaden, wie auch der genannte PG329Q zeigt.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
42.881
Ort
FFM
viel marketing geblubber halt.

 

BangerMV

Experte
Mitglied seit
25.07.2014
Beiträge
2.003
Ort
Ehemals MV, jetzt NRW
Ich hätte mir eher einen besser abgestimmten PG32UQ als einen eher schlechter abgestimmten PG329Q gewünscht, so es denn ein Panel mit sehr weitem Gamut sein sollte (was ich prinzipiell gut finde). Bedauerlich, dass Hersteller nicht auf breiterer Basis variables Overdrive implementieren, wenn sie kein G-Sync-Modul einsetzen. Einem Monitor wie diesem würde es nicht schaden, wie auch der genannte PG329Q zeigt.

Ohne geht es halt nur, wenn das Panel von den Basisschaltzeiten noch etwas besser ist und dann ein leichtes Overdrive hinzugefügt wird (wie bei dem Corsair auch vorhanden ist) und es unten rum auch so ohne tonnenweise Overshoot funktioniert. Der 27GP850-B macht es sehr gut.
 

TheAbyss

Experte
Mitglied seit
21.12.2016
Beiträge
404
Find nur ich 800€ für WQHD and 32" unpassend für einen umgelableten Dell?
Nein, auch darauf wurde im Fazit nicht eingegangen. Dafür bekommt man fast nen ordentlichen 65 Zoll Fernseher mit 120hz UHD Panel und HDMI 2.1 mit 40gbps. Der Vergleich hinkt, weil unterschiedliche Anwendungsbereiche, aber ich finde 800 Steine auch zu teuer.
 

Burnz84

Experte
Mitglied seit
19.01.2016
Beiträge
298
Find nur ich 800€ für WQHD and 32" unpassend für einen umgelableten Dell?
Da würde ich mir auch lieber nen Samsung G5 oder G7 holen. Es gibt zwar ein paar Unterschiede aber 800€ für das Teil hier? Ne danke.
 

DeathShark

Enthusiast
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
1.783
Find nur ich 800€ für WQHD and 32" unpassend für einen umgelableten Dell?

Keine Ahnung wie du auf Dell als Ursprung dieses Monitors kommst, aber nein, nicht nur du findest das zu teuer. Immerhin gibt es vergleichbare Monitore für zeitweise deutlich unter 500 € (LG 32GP850 und Gigabyte M32Q).
 

MojoMC

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2003
Beiträge
232
Sowohl FHD@24" als auch WQHD@32" haben ~92ppi.
…Und führen zum immer gleichen Streitthema: Sind ~92ppi-Monis zu pixelig oder nicht.

Ja, dieser WQHD@32"-Beissreflex (meist mit dem Ignorieren von ebenfalls 92 ppi bei FHD@24") ist immer putzig - schliesslich nörgelt der gemeine Durchschnitts-(Büro-)Anwender doch oft genug schon bei unskalierten WQHD auf 27" über kleine Schrift, also das genaue Gegenteil.
Gut, der Corsair zielt eher auf Enthusiasten bzw. Möchtegern-Influcencer/Streamer ab, aber dieser Beissreflex bleibt trotzdem niedlich.

Egal - solange die Skalierung unter Windows nicht zuverlässig (quasi auf dem Niveau von MacOS) funktioniert, haben Monitore mit 92 ppi weiterhin ihre Berechtigung und werden auf dem Markt zu finden sein.


Ist halt nur etwas, was jetzt schon lange und in vielfacher Ausführung erhältlich ist.
Find nur ich 800€ für WQHD and 32" unpassend für einen umgelableten Dell?
Nein, das Ding ist - für seine technischen Daten zu diesem Zeitpunkt - viel zu teuer.
 

_Artemis_

Profi
Mitglied seit
24.09.2020
Beiträge
349
Wer weiß wie der Straßenpreis in einem Monat aussieht.
Mir fällt erstmal der gute und (für mich) schön Fuß auf, der auch lange nicht so tief ist wie das wirklich häßliche und viel zu tiefe Teil das Asus seit Jahren verbaut...
Ich finde den Monitor erstmal okay, wobei ich zustimme: 800 Euro ist dafür halt zuviel...
 

Schattenluxx

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
3.579
WQHD Auflösung soll für den "produktiven" Einsatz zu niedrig sein während zu 99% noch FullHD-Monitore produktiv eingesetzt werden :ROFLMAO:

Der extrem hohe Overshoot des Monitors ist wohl auch niemandem aufgefallen.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
2.731
Das ist doch echt ermüdend, wie immer mehr "Hersteller" auf den Markt drängen und trotzdem nur die gleichen 2-3 grottigen Panel mit grottigem Coating verbauen. Als ob das bisschen Plastik und der Standfuß einen nennenswerten Unterschied machen würden.

Die nächste Stufe ist dann, dass man fertige Geräte beim Zulieferer einkauft und nur noch sein Logo vorne drauf pappt. Da wäre es wenigstens für den durchschnittlichen Anwender ersichtlich, dass fast überall das Gleiche drinnen steckt.

während zu 99% noch FullHD-Monitore produktiv eingesetzt werden :ROFLMAO:
Ist halt die Frage für was die genutzt werden. Emails lesen und ein bissl Excel geht auch nach wie vor ohne Probleme. Allerdings kenne ich niemanden, der im Bereich CAD/Bildbearbeitung/Programmierung arbeitet und noch FHD nutzt. WQHD ist da das mindeste.
 
Zuletzt bearbeitet:

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
3.304
Ort
Dickes B
WQHD Auflösung soll für den "produktiven" Einsatz zu niedrig sein während zu 99% noch FullHD-Monitore produktiv eingesetzt werden
Für die meisten Office-Monis gilt: Funzen bis die Elkos platzen.
Der typische 08/15-FHD-Moni ist bestimmt noch in Millionen Offices zu finden, einfach weil sie über viele Jahre brav ihren Dienst verrrichten und für viele Anwendungen ausreichen.

Welche Monigröße und Auflösung -bei Neukauf- nun den größten Produktivitäts-Sprung erzeugen würde, wird wohl von den jeweiligen Anwendungen abhängen.
So oder so, werden m.M. nur sehr wenige 165Hz-Daddel-Monis den Weg in eine Büroumgebung finden. Vielleicht ins heimische HO, dort aber eher für dessen Zweitnutzung: der feierabendlichen Freizeitgestaltung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jousten

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2010
Beiträge
3.330
Ort
Botswana
1440p bei 32" (91ppi) zusätzlich ein Coating welches die ohnehin schon beleidigte Bildschärfe weiter prügelt. Gratis bei jeder Nutzung der Built-In Fehlsichtigkeits Simulator. Zum Fazit bin ich dann nicht mehr gekommen, kann mir aber nicht vorstellen dass die Auflösung gut dabei wegkommt.

Seh ich zu 100% genauso. Entweder man nimmt eine Monitorgröße von 27 Zoll bei 1440p oder eben 4K bei 32 Zoll. Aber das hier gezeigte Produkt ist an Nutzlosigkeit nur schwer zu überbieten. Und dafür dann noch 800 Euro, ich lach mich schlapp.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.024
Ort
Porzellanthron
Das ist für die Leute die schon mit 32" WQHD VA Spaß hatten

Fürs Spielen ist es bei entsprechend Abstand OK, aber 32" VA zum Arbeiten vor allem auch im Web hat keinen Spaß gemacht.

Der Preis ist IMHO um wenigstens 300€ zu hoch.
 

Fagus

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2011
Beiträge
438
Roman hat auch schon ein Video über den Monitor veröffentlicht:


Er kommt ebenso auf das Ergebnis, dass er (subjektiv) zu teuer ist, aber seiner Meinung nach aufgrund der speziellen Features keine direkten Vergleichmonitore gibt, um das objektiv einschätzen zu können. Für jemanden, der einen Monitor hauptsächlich zum Zocken sucht definitv zu teuer. Für jemanden, der genau so ein Setup sucht, in Ordnung.

Aber spannend, dass auch Corsair auf dem Monitormarkt mit mischt.
 

brometheus

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
2.731
aber seiner Meinung nach aufgrund der speziellen Features keine direkten Vergleichmonitore gibt, um das objektiv einschätzen zu können.
Es gibt einen MSI optix für 350€ und einen Acer Predator für 600. Die haben die gleiche Auflösung, Diagonale, Widerholrate und Farbraumabdeckung. Bleibt nur noch das Gewinde. Das kann man mit etwas basteln für ~20€ selbst nachrüsten, ob das die 200-450€ Aufpreis wert ist? wohl kaum.
 

Chaoz

Enthusiast
Mitglied seit
31.01.2008
Beiträge
454
Zu Teuer und dazu nur 8 Bit staat 10 Farbtiefe.

Für das Geld müsten Sie wirklich 4K120 über HDMI 2.1 oder 4K144 über DP ab 1.4 bieten.

Selbredent bei 10 Bit Farbiefe und HDR10 / 1000 Nits
 
Oben Unten