Aktuelles

[Sammelthread] Clevo P1xxEMx Gamer Notebook (2012)


Die Clevo P1xxEMx Generation (P151EM1, P150EM, P170EM) sind die Nachfolger der P1xxHM Barebones (P151HM1, P150HM, P170HM, P170HM3). Im Gegensatz zum Vorgänger bietet die EM Modelle eine beleuchtete Tastatur und den Intel HM77 Chipsatz mit IvyBridge Support. Ebenfalls werden 28nm High-End Grafikkarten der nVidia GTX 600M und AMD HD 7000M Serie unterstützt. Auslieferung der Geräte begann März 2012 von den Resellern (wie bekannt teilweise unter eigenem Namen) mit Sandy-Bridge-M CPUs, ab Mai auch mit neuen Ivy-Bridge-M Prozessoren.​


.

INFORMATIONEN


# Clevo P1xxEMx - News 01.06.13
01.06.13 3dcenter.de = nVidia stellt die Mobile-Lösungen GeForce GTX 760M, 765M, 770M & 780M offiziell vor

30.05.13 notebookjournal.de = Nvidia veröffentlicht Details zur neuen Gaming-Serie GeForce GTX 700M

30.05.13 notebookinfo.de = Nvidia Geforce GTX 700M: High-End Familie auf Kepler Basis vorgestellt

30.05.13 hardwareluxx.de = GeForce GTX 700M: Vorstellung und erste Benchmarks

30.05.13 notebookcheck.com = Im Test: Nvidia GeForce GTX 780M, GTX 770M & GTX 765M

17.01.13 amd.com = AMD Catalyst Un-install Utility

27.11.12 anandtech.com = AMD Enduro Beta, Take Three!

22.11.12 hardwareluxx.de = HawkForce bundelt Spiele-Notebooks mit Assassin's Creed III

05.11.12 notebookguru.de = Neue NVIDIA Grafikkarten

01.10.12 notebookcheck.com = Intel: CPU-Refresh mit 5 neuen Quad-Core-Prozessoren

01.10.12 notebookcheck.com = Nvidia: Neue Kepler-GPUs Geforce GTX 670MX und GTX 675MX

21.09.12 planet3dnow.de = AMD Enduro 5.5: Neuer Treiber soll Auslastungsprobleme beheben

23.07.12 notebookguru.de = AMD Rabatt-Woche 50 € Rabatt auf AMD 7970M VGA

27.06.12 notebookcheck.com = Schenker: Nvidia Geforce GTX 680M ab sofort für XMG P502 und XMG P702

20.06.12 notebookcheck.com = Nvidia: Neue mobile Quadro-Grafikkarten

20.06.12 notebookguru.de = Neue NVIDIA Grafikkarte für Guru FIRE IV und Guru STORM IV

18.06.12 mysn.de = Lieferhinweis: NVIDIA GTX 680M voraussichtlich ab Ende Juni verfügbar

05.06.12 notebookcheck.com = Computex 2012 | Nvidia GeForce GTX 680M vorgestellt

05.06.12 notebookjournal.de = Computex 2012: Nvidia stellt mobile Highend-GPU mit Kepler-Architektur vor

22.05.12 notebookguru.de = Neue AMD HD 7970M Grafikkarte ab Lager lieferbar

19.05.12 pcgameshardware.de = Die Geforce GTX 680M auf Kepler-Basis zeigt sich - Release erfolgt auf der Computex

18.05.12 notebookjournal.de = Bericht: Nvidia stellt Geforce GTX 680M zur Computex 2012 vor

18.05.12 notebookinfo.de = Nvidia: Geforce GTX 680M und Kepler-Ultrabooks zur Computex

15.05.12 notebookguru.de = Neue AMD Grafikkarte für Guru FIRE IV und Guru STORM IV

02.05.12 eurocom.com = EUROCOM Racer 2.0 (HM77) - NVIDIA GTX660M / GTX670M / GTX675M / GTX580M / GTX560M

02.05.12 notebookcheck.com = Eurocom: 15,6 Zoll Racer 2.0 mit AMD Radeon HD 7970M wird ausgeliefert

30.04.12 notebookcheck.com = Grafikkarten: Benchmarks zur AMD Radeon HD 7970M und Nvidia Geforce GT 650M

29.04.12 pcgameshardware.de = ... Gamer-Notebooks jetzt auch mit stärkster Mobility-Radeon HD 7970M und Core-i7 3920XM

27.04.12 notebookguru.de = Ivy-Bridge CPUs ab sofort konfigurierbar

26.04.12 notebookcheck.com = Schenker: Gaming-Notebooks ab Montag mit Ivy Bridge und AMD Radeon HD 7970M

24.04.12 notebookcheck.com = Eurocom: Notebooks erhalten Update mit Ivy Bridge und AMD Radeon HD 7970M

24.04.12 notebookjournal.de = Graphics Core Next: AMD bringt die Mobil-Radeons im 28nm-Kleid

24.04.12 notebookcheck.com = AMD: Neue Notebook-GPUs der Serie Radeon HD 7000M vorgestellt

24.04.12 pcgameshardware.de = AMD stellt Radeon HD 7970M und Co. vor - GCN im Notebook

23.04.12 notebookjournal.de = Intel bringt die Core-Prozessoren der 3. Generation auf den Markt

23.04.12 notebookcheck.com = Intel: Prozessorgeneration Ivy Bridge geht an den Start

23.04.12 notebookjournal.de = Hawkforce kündigt Upgrade-Aktion für Sandy-Bridge-Notebooks an

21.04.12 computerbase.de = AMD Radeon HD 7970M bereits ab kommender Woche

10.04.12 notebookbarebone.de = Startschuss: Shop in dem Sie Ihr Traumnotebook selber bauen können

10.04.12 notebookjournal.de = Intel stellt 7-Series-Chipsätze für Ivy-Bridge-CPUs offiziell vor

08.04.12 notebookjournal.de = Schenker stellt zwei neue Gaming-Boliden mit GTX-675M-GPU vor

08.04.12 hardwareluxx.de = Schenker: Zwei neue Gaming-Notebooks mit GeForce GTX 670M vorgestellt

05.04.12 notebookcheck.com = Schenker: 15,6"- und 17,3"-Gaming-Notebooks XMG P502 und XMG P702 vorgestellt

28.03.12 notebookguru.de = Guru STORM IV und Guru FIRE IV mit GTX675M sind ab Lager lieferbar

22.03.12 notebookcheck.com = Nvidia: Vorstellung der Kepler-Architektur und neue Notebook-GPUs

22.03.12 notebookguru.de = Vorverkauf für neue IVY-Bridge Modelle ab heute Abend!

05.03.12 pcgameshardware.de = Hawkforce Luna-Serie: Gaming-Notebooks mit Ivy Bridge und GTX 675M ab sofort im Sortiment

04.03.12 notebookjournal.de = Hawkforce stellt Ivy-Bridge-Notebooks mit GTX 675M vor

02.03.12 computerbase.de = HawkForce bringt „Ivy-Bridge“-Notebooks mit GeForce GTX 675M
# Clevo P1xxEMx - Technische Daten 17.06.13
TD01.jpg



TD02.jpg

TD03.jpg

TD04.jpg

TD05.jpg



TD06.jpg



TD07.jpg

TD08.jpg

TD09.jpg

TD10.jpg

TD11.jpg



TD_MB1.jpg

TD_MB2.jpg




(anklicken zum vergrößern)
# Clevo P1xxEMx - Bilder 01.06.13
» P150EM (das P151EM1 ist identisch, besitzt jedoch keine beleuchtete Tastatur.)


_

_

_





» P170EM


_

_

_

_

_

_

_
# Clevo P1xxEMx - Videos 08.12.12
27.10.12 = HORIZE P170EM Gaming Notebook Trailer

16.10.12 = Clevo P170EM BF 3 edition

04.10.12 = Battlefield 3 NoteBook Clevo P170EM Caspian Border 64 Players Ultra Settings

02.10.12 = Modern Warfare 3 PC : Dome Domination Try-Hard [60 FPS in-game recording]

25.09.12 = Updating, Review and Benchmarks CLEVO P170EM with GTX 680M and i7 3820QM from PCspecialists.co.uk

30.08.12 = CLEVO P170EM with GTX 680M and i7 3820QM from PCspecialists.co.uk Unboxing

27.08.12 = Counter Strike Global Offensive on Clevo P170EM HD7970M

22.08.12 = Sager NP9170 Sleeping Dogs benchmark 1080p

31.07.12 = Santech M58 Clevo P170EM Gaming Laptop - Prime 95 Stress Test Measuring watts

31.07.12 = Santech M58 Clevo P170EM Gaming Laptop - Unigine Heaven Consumption watts

28.07.12 = Battlefield 3 MultiPlayer Maxed Out - HD 7970M on Clevo P170EM

27.07.12 = World Of Warcraft [Maxed Out] AMD Radeon HD 7970M on Clevo P170EM

25.07.12 = Battlefield 3 [Maxed Out] - Radeon HD 7970M on Clevo P170EM

24.07.12 = Crysis 1- Max Settings on Clevo P170em w/ 7970m (HD-1080)

22.07.12 = Santech M58 Clevo P170EM Gaming Laptop

22.07.12 = Dirt3 [Maxed Out] - Radeon HD 7970M on Clevo P170EM

21.07.12 = Santech M58 Clevo P170EM Gaming Laptop Video

21.07.12 = Santech M58 Clevo P170EM Gaming Laptop Boot Windows 7 X64 with Crucial SSD M4 128GB

13.07.12 = clevo p170em cq gameplay Msi afterburner

11.07.12 = Bf3 CQ map testing fps on clevo p170em/sager np9170 with 680m(stock)

10.07.12 = Clevo p170em/ Sager np9170 Tera mmorpg performance video

09.07.12 = Radeon HD 7970M [EXTREME] Settings Benchmark

07.07.12 = Battlefield Bad Company 2 [Maxed Out] AMD Radeon HD 7970M - Clevo P170EM

07.07.12 = Crysis 2 [Maxed Out] AMD Radeon HD 7970M on Clevo P170EM

04.07.12 = Skyrim [Maxed Out] AMD Radeon HD 7970M on Clevo P170EM

18.06.12 = Max Payne 3 Gameplay

08.06.12 = SAGER SteelSeries Keyboard Upgrade by XOTIC PC

24.04.12 = Clevo P170EM backlight BTO notebooks 17CL46

21.04.12 = XOTIC PC - Sager NP9170 / Clevo P170EM Video Review

12.04.12 = Sager NP9170 - Clevo P170EM - LPCDigitalvideo

10.04.12 = Prostar Clevo P170EM Gaming Laptop Video Review (Compare to Sager NP9170)

06.04.12 = BTO X-BOOK 15CL46 & 17CL46 Laptop series with backlit / backlight Keyboard (Clevo P170EM / P150EM)
# Clevo P1xxEMx - Reviews / Tests 01.06.13
» P150EM

23.01.13 notebookcheck.com = Kontrollbesuch: Radeon HD 7970M vs. GeForce GTX 680M
AMD ist auf gutem Wege, die GeForce GTX 680M vom Thron der besten Notebook-Grafikkarte zu stoßen. Die zahlreichen Performance-Verbesserungen – sei es nun in synthetischen 3D-Programmen oder Spielen – lassen die Radeon HD 7970M deutlich runder als vor einigen Monaten wirken. Am wichtigsten sind jedoch die Optimierungen bei der Grafikumschaltung. Wenngleich Enduro immer noch nicht perfekt funktioniert, ist die Technologie jetzt komfortabler und ausgereifter. Besonders die frischen (und längst überfälligen) Einstellungsmöglichkeiten bringen Enduro näher an Nvidias Optimus-Pendant. Die gröbsten Bugs (Stichwort Bluescreens) scheinen ebenfalls behoben. Im Kombination mit dem moderaten Preis dürfen passionierte Gamer bedenkenlos zugreifen. Die GeForce GTX 680M kann ihre höheren Anschaffungskosten nur bedingt rechtfertigen. Ob eine bessere Energieeffizienz, ein üppigeres Featureset (3D Vision, PhysX etc.) und ein überlegener Treiber-Support den Aufpreis wert sind, muss jeder Leser für sich entscheiden. Preisbewussten Spielern würden wir aktuell eher die Radeon HD 7970M empfehlen. Um für Core-Gamer attraktiv zu bleiben, sollte Nvidia endlich den Preis senken.

06.01.13 gaminglaptopsjunky.com = Eurocom Racer 2.0 Review (GTX 670MX)
Now, regarding the laptop’s performance. First of all, you’ll get your GTX 670MX and I7-3610QM/I7-3630QM performance – this comes as no surprise. I didn’t notice any throttling, which is a good thing. Compared to the competitors (MSI GT60, Sager NP9150) the Racer 2.0 offers the Hybrid HDD / 128GB Crucial m4 SSD, Diamond thermal paste and the AUO screen upgrade for low price. sometimes they also have some nice discount, so if you want the advantages Eurocom has to offer, you get a very good laptop for a better price, loaded with some nice features (SDD/Hybrid HDD) for a good price.

28.11.12 hardwareluxx.de = Test: Schenker Notebooks XMG P502 Pro mit GTX 675MX
Auch ein Blick auf den Stromverbrauch und die Akkulaufzeit offenbaren eine überzeugende Vorstellung. Das P502 erweist sich im Idle als angenehm sparsam, unter Last schlagen die verbauten Komponenten dann aber doch zu, wobei sich die GTX 675MX als sparsamer zeigt als hier Vorgänger. Dank eines großen Akkus kann auch recht gut fernab der Steckdose gewerkelt werden, wobei die Abmaße und das Gewicht natürlich einen Strich durch die ultramobile Rechnung machen.

07.09.12 kitguru.net = MySN XMG P502 (Clevo P150EM) Notebook Review
At a price of £1641.20 inc. VAT from MySn.co.uk for our particular configuration, the XMG P502 is quite pricey but this is the price you’ll have to pay to get your hands on a gaming notebook of this calibre. A similarly specified Alienware M17X would set you back well over £2000 which makes the P502 quite good value for money. The base version is available from £839 with none of the optional extras we have on our test sample. We would recommend investing in a quality gaming keyboard, though, as the built in unit isn’t up to scratch for intensive typing duties.

15.08.12 notebookcheck.net = Review Update Eurocom Racer 2.0 (Clevo P150EM barebones) Notebook
The Eurocom Racer 2.0 is, overall, an impressive 15.6-inch DTR in terms of hardware. The display is one of the more remarkable TN-based panels out there and the CPU marginally outscores the previous i7-2960XM champion in synthetic benchmarks. When powered from an outlet, the system experiences no major throttling issues despite the heavy load and power under the hood. In short, the notebook can definitely hold its own.

31.07.13 tomshardware.com = Eurocom Racer 2.0 Review: Intel's Ivy Bridge Meets Nvidia's Kepler
Given that this is a portable gaming machine, you might think that we'd be driven toward the more expensive configuration. But the number we have stuck in our heads is 44. As in, 44 minutes of Battlefield 3 that we were able to play using Nvidia's more efficient Kepler architecture without having to plug into a wall. Some enthusiasts might be unwilling to drop their gaming resolution to 1600x900, but we’d gladly make that sacrifice in exchange for 48% more play time on the road.

09.07.12 laptopmag.com = Eurocom Racer 2.0 Review [P150EM]
Our review unit of the Eurocom Racer 2.0 cost $3,348 and comes equipped with a 2.9-GHz Intel Corei7-2670QM CPU with 16GB of RAM, a 750GB 7,200-rpm hard drive paired with a 256GB SSD MLC mSATA drive, AMD Radeon HD 7970M and an Intel HD Graphics 4000 GPU. The $1,375 base model features a 2.2-GHz Intel Core i7-2670QM processor, 8GB of RAM, a Nvidia GTX 660M GPU and a 7,200-rpm 500GB hard drive.

26.06.12 notebookinfo.de = Test: Schenker XMG P502 Testgerät - Nvidia Geforce GTX 680M auf Hochtouren
Unverschämt leistungsfähig und unverschämt teuer! Rund 2.400 Euro verschlingt unsere Konfiguration des 15,6-Zoll Schenker Notebook XMG P502, dafür liegt es aber auch ganz dicht an der oberen Leistungsgrenze des 15-Zoll Formfaktors. Das matte FullHD-Display, die Tastaturbeleuchtung und das satte Anschlussportfolio erhält man auch schon in der Basisausstattung.

03.05.12 notebookjournal.de = TEST Schenker Notebook XMG P502 Pro (3720QM)
Schon allein die nackten Daten lassen den Gamer-Geist des Schenker Notebook XMG P502 Pro erahnen. Die starke Nvidia GeForce GTX 675M Grafikkarte und der neue Ivy Bridge Prozessor Intel Core i7-3720QM bugsieren das 15-Zoll Notebook an die Spitze der Top10-Gaming-Notebooks. Lobenswert ist nicht nur die Rechenleistung des XMG P502 Pro, sondern auch das Kühlsystem leistet gute Arbeit.

25.04.12 gadgetmix.com = Schenker XMG P502 PRO – Review
The 77Wh battery delivers above four hours of medium usage, thanks to NVidia’s Optimus switching mothballing the GPU when it’s not needed. A truly magnificent machine, and with that Ivy Bridge-compatible chipset, so future-proof you’d be crazy to buy it just yet. Not that you’d regret it by any means.

24.04.12 notebookcheck.com = Test Schenker XMG P502 PRO (Clevo P150EM) Notebook
Eine Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger hat sich teilweise beim Display ergeben: Die von uns getestete matte Variante löst mit 1920 x 1080 Pixel auf und kann mit einer maximalen Helligkeit von hohen 365 Candela bei einem Schwarzwert von 0.83 cd/m² einen guten Kontrast von 440:1 bieten. Von störenden Spiegelungen bleibt man so stets verschont, und auch die möglichen Blickwinkel des Panels können sich sehen lassen.

17.04.12 notebookjournal.de = Hawkforce Luna P150EM: Mondadler – Schlichtes Gaming-Notebook mit hoher Performance
Das Hawkforce Luna P150EM löst den derzeitigen Spitzenreiter der Top Ten, das Schenker XMG P501, ab. Die üppige Ausstattung mit einem Intel Core i7-2760QM, einer OCZ SSD, 8 GB DDR3-RAM und der Nvidia GeForce GTX 675M ist ein gutes Komplettpaket für Gamer. Mit dem neuen Clevo-Chassis P150EM wurde Nvidias Optimus-Technologie eingeführt und die Akkulaufzeit verlängert.

11.04.12 notebookinfo.de = Test: Schenker XMG P502 Testgerät - Aufgepeppt und zeitlos
Festgelegte Komponenten, wie das Anschluss-Portfolio und die Ausleuchtung des FullHD-Bildschirms, spielen dabei ebenfalls in der obersten Liga und brauchen sich vor Größen wie dem Alienware M15x nicht zu verstecken. Wir hoffen, dass BIOS Updates in Kürze auch im Akkubetrieb eine ansprechende Grafikleistung ermöglichen. Dann funktioniert das umfangreiche und leistungsfähige Heimstudio nämlich auch im Anwendungsbereich mobiler Gamer und ist uneingeschränkt zu empfehlen.

» P170EM

12.12.12 tomshardware.co.uk = Digital Storm x17 Notebook Review: Radeon HD 7970M And Enduro, Again
The big number is where AMD's Radeon HD 7970M rides in on a white horse. Performance enhancements to a somewhat-better driver (remember, we're still seeing problems in F1 2012, even with Catalyst 12.11 Beta 8) combine with Digital Storm's good processor choice to give it a commanding 29% lead. We can only hope that a final version of AMD’s Enduro-patched driver is released soon, and that a Clevo-specific version is able to fix the issues that remain.

04.12.12 notebookcheck.de = Test Bullman E-Klasse 4 i7 17FHD (Clevo P170EM) Notebook
Bullman bietet mit der getesteten E-Klasse viel Leistung fürs Geld. CAD-Anwendungen, Videoschnitt, Konvertierungen und viele weitere leistungsfordernde Arbeiten werden sehr schnell umgesetzt und verzücken den Anwender mit schierer Geschwindigkeit. Dass sich diese Leistungsfähigkeit nicht in einem überhitzenden Gehäuse oder generell hohen Geräuschemissionen niederschlägt, ist dem guten Kühlsystem und Nvidia Optimus zu verdanken. Bei mittlerer und voller Last fordert die Technik dann allerdings doch noch ihren Tribut. Hier wird das Geräuschaufkommen mitunter unangenehm und wirkt auf Dauer sogar störend. Ein Gutes hat es aber auch: Throttling? Fehlanzeige!

15.10.12 notebookinfo.de = Test: One Gamestar Notebook Ultra 17
Das One Gaming-Notebook Ultra 17 gehört derzeit zu den besten Desktop-Replacements unter 2.000 Euro. Im Gaming und Multimediabereich lässt es mit dem Intel Core i7 Vierkerner, der Nvidia Geforce GTX 680M, dem FullHD-Display und einem Blu-ray Laufwerk nur wenig Luft nach oben. Für den vergleichsweise attraktiven Preis von knapp 1.800 Euro gibt es zudem ein umfangreiches Schnittstellenportfolio, ein flottes Gespann aus SSD und Festplatte und das Ganze sitzt in einem soliden und gut verarbeiteten Chassis. Beim Onkyo Soundsystem hätten wir gern ein wenig mehr Bass erlebt und das Touchpad zeigte ein paar Schwächen. Abgesehen von diesen Kleinigkeiten macht das Gaming-Notebook jedoch einen sehr guten Gesamteindruck.

29.09.12 gameswelt.de = Deviltech Fragbook DTX - Review
Deviltechs Fragbook DTX erweist sich als leistungsstarker 17-Zöller mit hervorragenden Akkulaufzeiten, einer soliden Verarbeitung und vielen Anschlüssen. Selbst moderne Spiele lassen sich mit ein paar Einschränkungen flüssig unter Full HD zocken, weshalb das Gespann aus Intels Core i7 3610QM und AMD Radeon HD 7970M durchaus zum hochwertigen Spielen einlädt. Auf maximale Details müsst ihr dagegen verzichten, gerade das mehrfache Anti-Aliasing stellt Notebooks mit einer einzelnen Grafikkarte weiterhin vor unlösbare Aufgaben, die nur von starken Desktop-Grafikkarten bearbeitet werden können. Letztendlich kommen die modernen Notebooks wie das Fragbook aber so nah wie keine mobilen Spieler vorheriger Generationen an die Leistung ihrer Desktop-Kollegen heran.

12.07.12 tomshardware.de = Gaming-Notebook XMG P702 im Test: Ivy drin und Spielspaß an Bord
Aber nicht nur die verbaute Hardware stimmt, sondern auch die dazugehörige “Verpackung”, also das gut verarbeitete Gehäuse. Das Panel des 17,3” großen Displays überzeugt auf allen Ebenen. Nicht nur die gemessenen Werte gefallen, auch das matte Display ist ein Pluspunkt. Dazu gesellt sich ein mehrfarbig beleuchtbares Keyboard, dass zum Schreiben einlädt. Einzig das Trackpad weckt bei längerer Benutzung den Wunsch nach einer zusätzliche Maus, die etwas flüssiger und ausgeglichener reagiert. In Anbetracht des Einsatzgebietes dieses Performancewunders sollte das aber kein K.O.-Kriterium beim Kauf sein. Der Nachfolger des P701 bleibt auch in dieser Generation ein Desktopreplacement und kein Schoßhündchen, eine externe Maus stört dabei das Bild ganz und gar nicht. Positiv stimmten uns auch die Laufzeiten, denn deutlich über drei Stunden im Leerlauf und nur etwas weniger bei der Video-Wiedergabe gefallen bei der Größe gut.

06.07.12 hardwareluxx.de = NVIDIA GeForce GTX 680M im Schenker P702
Alles in allem ist die NVIDIA GeForce GTX 680M die aktuell beste Mobile-GPU für Gamer, vereint sie doch eine erstklassige Leistung mit einer herausragenden Energie-Effizienz. Wer ohne Rücksicht auf die Kosten auf der Suche nach dem besten Gesamtpaket ist, sollte zugreifen. Kommt der Faktor „Preis“ mit ins Spiel, sieht es auf einmal etwas anders aus. Die AMD Radeon HD 7970M ist deutlich günstiger, bietet aber die (fast) gleiche Leistung. So ist man gewillt, die schlechtere Energie-Effizienz und die etwas holprige automatische Umschaltung hinzunehmen, zumal letztere gut läuft, wenn sie einmal eingerichtet wurde.

25.06.12 notebookcheck.com = Test GeForce GTX 680M vs. Radeon HD 7970M
Rein objektiv stellt Nvidia mit der GeForce GTX 680M die bessere Luxus-Grafikkarte her. Die im Vergleich zur Radeon HD 7970M geringere Abwärme und der niedrigere Strombedarf sorgen nicht nur für eine ruhigere Geräuschkulisse, sondern auch für höhere Akkulaufzeiten. Bei den unterstützten Technologien liegt der Hersteller mit dem grünen Logo ebenfalls vorne. Gerade PhysX und 3D Vision stehen aktuell ohne ernstzunehmende Konkurrenz da. Besonders um die Grafikumschaltung kümmert sich AMD herzlich wenig. Die dürftige Erkennungsrate, die wenigen Anpassungsmöglichkeiten und der teils spürbare Performanceverlust sind ein echtes Ärgernis. Nvidia gebührt hier definitiv mehr Lob. Ansonsten braucht sich die Radeon HD 7970M nicht hinter der GTX 680M zu verbergen. In Spielen bewegt sich die Leistung etwa auf Augenhöhe, bei professionellen Anwendungen fällt die GTX 680M sogar teils deutlich zurück. Größter Vorteil der HD 7970M ist aber der faire Preis. Kaum ein High-End-Modell schafft pro Euro mehr fps.

03.06.12 gamingxp.com = Schenker XMG P702 PRO im Test!
Das Schenker XMG P702 PRO fügt sich wie die meisten Geräte der XMG-Reihe im oberen Bereich vergleichbarer Notebooks ein. Die hochwertige Ausstattung mit einem Intel Core i7-2670QM, Intel-SSD und der Nvidia Geforce GTX 675M wird jedes Gamerherz höher schlagen lassen. Doch sollte man bei den RAM großzügiger sein und zumindest wie bereits erwähnt die 8GB Variante wählen. Die Anschlussvielfalt des Clevo-Chassis ist umfangreich und Dank USB 3.0 sowie eSATA sind schnelle Datenübertragungen auf und von externen Geräten möglich. Die flotte Intel-SSD ermöglich zudem ein zügiges Booten des Betriebssystems ohne lange Wartezeiten.

24.05.12 gadgetmix.com = Schenker XMG P702 – Review
The Onkyo audio system blasts out decent sound through its pair of speakers and subwoofer, with audible bass notes and good virtually distortion-free maximum volume.Thanks to Optimus switching technology shutting down the thirsty graphics card when it isn’t needed, the XMG P702 delivers 3:30 hours of battery life under medium use, though gaming performance drops dramnatically on battery power.

24.05.12 notebookinfo.de = Test: Schenker Notebooks XMG P702 - Schnell, schneller, Schenker
Wo Schenker XMG (Extreme Mobile Gaming) draufsteht, ist beim P702 auch extremes mobiles Spielen drin. Wer kompromisslose Leistung sucht, findet diese in Schenkers wuchtigem 17,3 Zoll Gamer. Der aktuell schnellste Intel Quad-Core Prozessor in Kombination mit der performanten AMD Radeon HD 7970M sprechen für sich. Optik und Verarbeitung sind sehr gut, die Materialien hochwertig. Einzelne Hardwarekomponenten lassen sich nach dem Built-to-Order Prinzip den individuellen Bedürfnissen und dem Geldbeutel anpassen. Unsere Testkonfiguration repräsentiert eine teure Maximalausstattung für Nutzer, welche die Leistung eines Gaming-PCs auch außer Haus brauchen.

19.05.12 hardwareluxx.de = Test: Schenker Notebooks XMG P702 mit GTX 675M
Eine erstklassige Vorstellung liefert auch das verbaute 17-Zoll-Display ab, das dank seiner matten Oberfläche eine äußerst flexible Aufstellung ermöglicht – zumal es auch noch extrem hell und kontrastreich ist. Einzig die Blickwinkel könnten noch einmal etwas höher ausfallen, hier hat das G75, dessen Darstellung auch noch ein wenig schärfer ausfällt, noch immer die Nase vorn. Eine Glanzleistung liefert unseres Erachtens aber auch die Tastatur ab. Diese lässt sich extrem präzise tippen und verwöhnt mit einem knackigen Druckpunkt. Die Hintergrundbeleuchtung hilft zudem in dämmerigen Umgebungen. Weniger gut hat uns das Touchpad gefallen, dass eine etwas zu raue Oberfläche besitzt. Das Gehäuse kann seine Herkunft trotz des eingelaserten Logos nicht verbergen – wer sich mit der Clevo-Optik aber anfreunden kann, der bekommt ein sehr gutes Case, das zahlreiche Schnittstellen vorweisen kann. Wie bei Clevo üblich ist die Kühlung aber zu laut, was im Gegenzug auch dabei hilft, dass es zu keinen Throtteling-Problemen kommt.

18.05.12 tomshardware.de = Exklusiver Hands-On-Test: Schenker XMG P702 mit Radeon HD 7970M
Was wir heute hier gesehen und gemessen haben, weiß durchaus zu gefallen. Die Radeon HD 7970M ist in den genutzten Benchmarks ein klarer Schritt nach vorn und liegt durchweg deutlich vor Nvidias GeForce GTX 675M. Wie sich das Verhältnis verschiebt, wenn Nvidia seine nächste High-End-GPU im Mobilbereich vorstellt, bleibt natürlich abzuwarten.

23.04.12 notebookcheck.com = Im Test: Intel Ivy Bridge Quad-Core Prozessoren
Nachdem uns letztes Jahr mit Sandy Bridge ein besonders großer Leistungssprung vergönnt war, fällt unser Urteil zu Ivy Bridge etwas verhaltener aus: Zu verwöhnt sind wir von immer neuen Bestwerten, als das uns Steigerungen von 10 bis 15 Prozent zu Jubelstürmen veranlassen würden. Trotz dieser möglicherweise etwas enttäuschenden Feststellung lassen sich zwei Punkte konstatieren: Zum einen führt auch weiterhin kein Weg an Intel vorbei, wenn es um High-End-Prozessoren für Notebooks geht. Ivy Bridge lässt - prozessorseitig - die momentane Produktpalette des Konkurrenten AMD reichlich alt aussehen und wird wohl auch gegen Trinity leichtes Spiel haben. Zum anderen erwarten wir, dass voraussichtlich im Herbst ein erstes Taktupdate bevorsteht, welches hilft, den Vorsprung auf die Vorgängergeneration auszubauen. Wer bereits ein Sandy-Bridge-Notebook besitzt, dürfte jedoch wenig Anreize für einen Wechsel sehen.

11.04.12 notebookcheck.com = Schenker XMG P702 PRO (Clevo P170EM) Notebook
Die Leistung ist sowieso über jeden Zweifel erhaben. Ein Verbund aus High-End-GPU, Quad-Core-CPU und Solid State Drive beschleunigt fast jede Anwendung mit Bravour. Die noch auf der Fermi-Architektur basierende GeForce GTX 675M kann moderne Spiele locker in hohen Details darstellen. Da Clevo Nvidias Optimus-Technologie integriert, gibt es auch bei der Akkulaufzeit wenig zu bemängeln. Die Onkyo-Lautsprecher siedeln sich ebenfalls über dem Durchschnitt an. Wenn man das deftige Gewicht (ca. vier Kilogramm) und die hohe Geräuschentwicklung ausklammert, erwartet den Käufer ein rundum gelungenes Desktop-Replacement. Am Ende scheitert das XMG P702 nur knapp an der Note „Sehr Gut“.

08.04.12 notebookjournal.de = Schenker Notebooks XMG P702 (GTX 675M) - Feine, aber nicht kleine Verbesserungen
Das Schenker XMG P702 agiert wie das Vorgängermodell mit an der Spitze der Top Ten. Die hochwertige Ausstattung mit einem Intel Core i7-2670QM, Intel-SSD, 8 GByte DDR3-RAM und der Nvidia Geforce GTX 675M ist das ideale Komplettpaket für Zocker. Das neue Clevo-Chassis (P170EM) bringt wesentliche Verbesserungen wie Nvidias Optimus-Technologie mit. Die Anschlussvielfalt ist erstklassig, der Privatanwender wird vorerst kaum etwas vermissen. Dank USB 3.0 und eSATA sind schnelle Datenübertragungen auf und von externen Geräten möglich. Die flotte Intel-SSD startet das Betriebssystem und Programme ohne lange Wartezeiten.
# Clevo P1xxEMx - Performance Übersicht 02.10.12
Damit man sich ein schnellen Leistungsüberblick zu dem P170EM verschaffen kann, habe ich hier ein paar Benchmark Ergebnisse zusammen getragen bzw. verlinkt und die jeweilige Konfiguration des Testgerätes dazu geschrieben.


i7-2670QM 2,2-3,1GHz -- 4x 4GB DDR3-1333 -- GTX 670M -- 128GB Intel 520 SSD


i7-2670QM / 3610QM / 3720QM / 3820QM / 3920XM -- 2x 4GB DDR3-1333 -- GTX 670M -- 80GB Intel 320 SSD


i7-2670QM 2,2-3,1GHz -- 4x 4GB DDR3-1333 -- GTX 675M -- 128GB Intel 520 SSD


i7-2670QM 2,2-3,1GHz -- 2x 4GB DDR3-1333 -- GTX 675M -- 240GB SSD


i7-3610QM 2,3-3,3GHz -- 4x 4GB DDR3-1600 -- GTX 675M -- 128GB OCZ Nocti mSATA


i7-3610QM 2,3-3,3GHz -- 4x 4GB DDR3-1600 -- GTX 675M / 680M -- 128GB OCZ Nocti mSATA


i7-3612QM 2,1-3,1GHz -- 2x 4GB DDR3-1600 -- HD 7970M -- Samsung 830 SSD -- User "DmasterXIII"


7-3720QM 2,6-3,6GHz -- 2x 4GB DDR3-1866 -- HD 7970M -- 120GB Intel 520 SSD


i7-3920XM 2,9-3,8GHz -- 4x 4GB DDR3-1600 -- GTX 670M -- 128GB Intel 520 SSD


i7-3920XM 2,9-3,8GHz -- 4x 4GB DDR3-1600 -- GTX 675M -- 128GB Intel 520 SSD


i7-3920XM 2,9-3,8GHz -- 4x 4GB DDR3-1600 -- HD 7970M -- 180GB Intel 320 SSD
# Clevo P1xxEMx - Anbieter / Reseller 24.08.13
Verschiedene Anbieter (Reseller) bieten Clevo Barebones an, teilweise auch unter eigenem Namen. Vor allem technisch unterscheiden sich die Geräte nicht voneinander. Optisch versucht sich mySN manchmal mit einem XMG-Display-Deckel-Logo von den Mitbewerbern abzuheben. Folgend eine übersichtliche Anbieter-Liste zum thematisierten Notebook.

Achtung.png
Die folgende Anbieter Übersicht ist nach den Preisangaben sortiert, diese sind jedoch nicht ohne Detailbetrachtung der Angebote vergleichbar! Die Preisunterschiede ergeben sich teils aus abweichenden Standard-Konfigurationen als auch Inklusive-Service!


» P151EM1

Shop .................................Bezeichnung .................................................Preis ab ...Standort ...
www.notebookbarebone.deClevo P151EM._699 EuroDeutschland
www.hawkforce.deHawkForce Luna P151EMEOLDeutschland
www.pcsystems-evolutionx.deClevo P151EMEOLDeutschland


» P150EM

Shop .................................Bezeichnung .................................................Preis ab ...Standort ...
www.notebookbarebone.deClevo P150EM._879 EuroDeutschland
www.notebookguru.deNotebookguru Fire IV._949 EuroDeutschland
www.nexoc.deNexoc. G505._994 EuroDeutschland
www.mysn.demySN XMG P502 Pro._999 EuroDeutschland
www.one.deOne Gaming Notebook K56-2N1.099 EuroDeutschland
www.hawkforce.deHawkForce Luna P150EMEOLDeutschland
www.hitech-gamer.comu.a. Gamer Laptop Hydra v3EOLÖsterreich
www.mifcom.deGaming Notebook Core ix - xxxxxxx (15,6")EOLDeutschland
www.pcsystems-evolutionx.deClevo P150EMEOLDeutschland


» P170EM

Shop .................................Bezeichnung .................................................Preis ab ...Standort ...
www.one.deOne Gaming Notebook K73-2N._949 EuroDeutschland
www.mifcom.deGaming Notebook Core i7 - HD7970M (17,3")1.339 EuroDeutschland
www.mifcom.deGaming Notebook Core i7 - GTX680M SSD (17,3")1.639 EuroDeutschland
www.hitech-gamer.comGamer Laptop Cold Blood v21.799 Euro__Österreich
www.deviltech.deDeviltech Fragbook DTXEOLDeutschland
www.hawkforce.deHawkForce Luna P170EMEOLDeutschland
www.kiebel.deKCSmobile gaming pro2EOLDeutschland
www.mysn.demySN XMG P702 ProEOLDeutschland
www.nexoc.deNexoc. G724EOLDeutschland
www.notebookbarebone.deClevo P170EMEOLDeutschland
www.notebookguru.deNotebookguru Storm IVEOLDeutschland
www.pcsystems-evolutionx.deClevo P170EMEOLDeutschland


.

USER REVIEW


# Test: AMD Radeon HD 7970M 2048MB im "Guru Storm IV" 07.06.12
Zuerst ein paar Bilder der ersten 28nm AMD High-End Mobile Grafikkarte Radeon HD 7970M.

7970M_f_dia.jpg


7970M_b_dia.jpg


7970M_GPU.jpg




Im Bild zu sehen die Unterseite des Spannungswandler Kühlers. Nicht gerade "aufwendig" das ganze und die Positionierung der WLPads könnte auch einwenig besser sein.

7970M_Spawa_Kue.jpg




Die Benchmarks wurden mit folgender P170EM Konfiguration durchgeführt:

Notebook:Guru Storm IV (D06 Mainboard, BIOS/EC 0404)
Prozessor:i7-3720QM (2600 - 3600MHz)
Arbeitsspeicher:2 x 4GB DDR3-1866 Corsair
Grafikkarte:AMD Radeon HD 7970M 2048MB
Festplatte:120GB Intel 520 SSD
Betriebssystem:Windows 7 64Bit + SP1


Nun eine Auswahl an Stand-Alone Benchmarks. Einige Benches zeigen fälschlicherweise die Intel Grafik an. Die Ursache dessen ist vermutlich bei der VGA-Umschalt-Funktion zu suchen. Allen Tests wurde die 7970M zugewiesen.


3D Mark 06 (anklicken zum vergrößern)





3D Mark Vantage (anklicken zum vergrößern)





3D Mark 11 (anklicken zum vergrößern)





PC Mark Vantage (anklicken zum vergrößern)





Heaven DX11 (anklicken zum vergrößern)





Salker - Call of Pripyat (anklicken zum vergrößern)





Alien vs Predator (anklicken zum vergrößern)





Final Fantasy XIV (anklicken zum vergrößern)





Lost Planet 2 - Test A (anklicken zum vergrößern)





Lost Planet 2 - Test B (anklicken zum vergrößern)





Cinebench R10 (anklicken zum vergrößern)





Cinebench R11 - OpenGL (anklicken zum vergrößern)





Cinebench R11 - CPU (anklicken zum vergrößern)





Dank an notebookguru.de für die Bereitstellung des P170EM Testgerätes.​
# Test: 108GB Arbeitsspeicher @ 19 Module im "Guru Storm IV" 10.06.12
Hier findet ihr einen kleinen "Home-User" Vergleichstest von DDR3 Notebook Arbeitssspeichern passend zum Sammelthread thematisierten P170EM. Bei eventuell eingeschlichenen Fehlern mich bitte nicht köpfen. Ich erhebe keinen Anspruch auf die "Perfektion" einer angesehen Test-Plattform wie die Redaktionen von HLuxx oder CB. Zuerst die Test-Teilnehmer in Bildern und deren Spezifikationen:


3x Adata AD3S1333C4G9-S (4GB @ 1333MHz)

12GB_1333_Adata.jpg


12GB_1333_Adata_SPD.jpg




4x Axega 200D38G328 (8GB @ 1333MHz)

32GB_1333_Axega.jpg


32GB_1333_Axega_SPD.jpg




4x Samsung M471B5273DH0-CK0 (4GB @ 1600MHz)

16GB_1600_Samsung.jpg


16GB_1600_Samsung_SPD.jpg




4x Corsair CMSX8GX3M1A1600C10 (8GB @ 1600MHz)

32GB_1600_Corsair.jpg


32GB_1600_Corsair_SPD.jpg




2x Kingston KHX1866C11S3P1K2/8G (4GB @ 1866MHz)

Obwohl ich das bei den Kingston am wenigsten erwartet hätte, bootet das P170EM mit diesen Modulen nicht.

8GB_1866_Kingston.jpg




2x Corsair CMSX8GX3M2A1866C10 (4GB @ 1866MHz)

8GB_1866_Corsair.jpg


8GB_1866_Corsair_SPD.jpg




Als Benchmark kommt die aktuelle Version von "SiSoftware Sandra 2012 SP4" in der Lite Version zum Einsatz. Bei 2-Modul Tests wurden stehts die beiden Slots an der Notebook Unterseite genutzt. Die Benchdurchläufe wurden dabei zur besseren Vergleichbarkeit direkt nach dem Systemstart ausgeführt. Die Test-Konfiguration besteht aus folgenden Komponenten:

Notebook:Guru Storm IV (D06 Mainboard, BIOS/EC 0404)
Prozessor:i7-3720QM (2600 - 3600MHz)
Arbeitsspeicher:siehe Modul Übersicht
Grafikkarte:AMD Radeon HD 7970M 2048MB
Festplatte:120GB Intel 520 SSD
Betriebssystem:Windows 7 64Bit + SP1



Die Zugriffzeiten liegen alle recht nahe beieinander. Einzig der 1866er Corsair Speicher kann sich absetzen.

108GB_RAM_Test_Zugriff.png




Auch bei der Speicher Bandbreite kann sich das DDR3-1866 Kit von Corsair deutlich absetzen. Gefolgt von den 8GB 1600MHz Modulen aus gleichem Hause.

108GB_RAM_Test_Bandbreite.png




Abschließend noch ein paar "Fakten" welcher dieser kleine Test lieferte:

a) DDR3-1866 Speicher können im P170EM genutzt werden. Gleichzeitig stellt der 1866er Corsair Speicher die Leistungsspitze dar. Nur eins der beiden hier getesteten 1866er-Duos funktionierte problemlos, der Kingston wollte nicht booten.

b) Beim Einsatz von mehr als zwei Modulen wird automatisch die "Command Rate" von 1T auf 2T erhöht.

c) "Ungerade" Modul Bestückung sollte man vermeiden. Bei mir war die Leistung mit drei Modulen schlechter als mit zwei.


Update: User "nichtso" bestätigt (Link) zudem den Betrieb (D06 Mainboard, EC 1.00.06 / BIOS 1.00.07) von 4x 4GB Corsair CMSX8GX3M2A1866C10 RAMs bei 1866MHz. Bei neueren BIOS Versionen wird ein Problem mit Intels XTU vermutet.


Dank an notebookguru.de für die Bereitstellung des P170EM Testgerätes.
Dank an notebookbarebone.de für die Beireitstellung des 32GB Corsair & Axega Speicher-Kits.
Die beiden 8GB 1866er Kits wurden für diesen Test eigenfinanziert und bei Amazon & KM-Elektronik gekauft.​
# Unboxing: "Guru Storm IV" von notebookguru.de 15.04.12
Folgend ein paar "unboxing" Bilder des P170EM von mir:


P170EM_UB01.jpg


P170EM_UB02.jpg


P170EM_UB03.jpg


P170EM_UB04.jpg


P170EM_UB05.jpg


P170EM_UB06.jpg


P170EM_UB07.jpg


P170EM_UB08.jpg


P170EM_UB09.jpg


P170EM_UB10.jpg


P170EM_UB11.jpg


.

ANLEITUNGEN


# How-to-Video: Clevo P150EM Komponenten Tausch 08.09.13
21.05.12 = Puget Systems Traverse Pro M550i Component Replacement

# How-to-Video: Clevo P170EM Komponenten Tausch 06.12.12
21.05.12 = Puget Systems Traverse Pro M750i Component Replacement

# How-to-Video: Clevo P170EM Tastatur-Wechsel 06.12.12
08.10.12 = *How to remove the keyboard of a Metabox / Clevo P170EM or Sager NP9170*




03.07.12 = CLEVO P170em - How to take Keyboard off

# How-to: Clevo P170EM Display Tausch 25.02.13
Auf notebookreview.com zeigt der User "Seanzky" mit seiner bebilderten Anleitung wie man Schritt-für-Schritt das Display beim P170EM auswechselt. Dank an die hardwareLUXX User "NoobbooN" und "Andii" für den Hinweis. Durch anklicken des Screenshot gelankt man zum How-to ins NBR-Forum.

# How-to: Clevo P170EM Barebone vervollständigen 24.04.12
Diese Anleitung soll Usern als Hilfestellung dienen, welche ein P170EM Barebone mit Komponenten bestücken möchten. Als Arbeitsmaterialien benötigt man zwei Kreuzschlitz-Schraubendreher (PH 1 & 0), sowie ein Schlitz-Schraubendreher (~3,5mm) und eventuell Wärmeleitpaste eurer Wahl. Die durchgeführten Arbeiten sollten auf einer weichen sauberen Unterlage durchgeführt werden, damit keine Kratzer etc. am Displaydeckel entstehen. Tip: wer unschöne Fingerabdrücke (Verfärbungen) an Barebone und Kühler vermeiden möchte, zieht z.B. Gummihandschuh an.

HT_B00.jpg



Es ist sinnvoll sich die Komponenten bereits im Vorfeld für den Einbau zurecht zu legen. In meinem Fall ist das: i7-2670QM, 4x 4GB DDR3-1600, 128GB Intel 520 SSD, 320GB Seagate HDD, Sony DVD/RW ODD, Intel WLan 6230.

HT_B01.jpg



Als erstes: es darf kein Netzteil angeschlossen und der Akku nicht im Notebook eingesetzt sein. Notebook aufklappen. Als nächstes leicht links seitlich vom Notebook an der im Bild gezeigten Blende (bereits locker) nach oben ziehen, diese ist nur eingeklippst. Wenn sie sich links bis zur Mitte etwa gelöst hat, einfach das gleiche Spiel nochmal von der rechten Seite. Das Ganze sollte mit etwas Gefühl ausgeführt werden, das es sich nur um eine dünne Plastikleiste handelt.

HT_B02.jpg



Nun sind die fünf Schrauben zu sehen, welche mit dem Kreuzschlitz-Schraubendreher (PH 1) entfernt werden müssen um die Tastatur abzunehmen.

HT_B03.jpg



Sind die Schrauben entfernt, die Tastaur vorsichtig auf der Display Seite anheben (links und rechts von der Tastatur sind kleine Stege am Gehäuse die für ein bischen Wiederstand sorgen) und zum Display ziehen bis die Haltenasen am unteren Tastaturrand freiliegen. Dann die ganze Tastatur vorsichtig nach unten umdrehen und positionieren wie im Bild zu sehen. So kommt man an die Speicherbänke und WLan Steckplatz ohne die Tastatur Verbindungen lösen zu müssen. Klingt vielleicht schwierig, ist es aber eigentlich nicht. Der Schlüssel zum Erfolg ist vorsichtiges und gefühlvolles Vorgehen.

HT_B04.jpg



Zum Einbau des WLan Moduls muss erstmal die Schraube links oberhalb des Steckplatz entfernt werden. Vorsicht beim Umgang mit dem Schraubendreher, ein abrutschen kann das Mainboard beschädigen! Als nächstes sollten die Antennen Kabel wie im Bild zu sehen zur Seite gelegt werden. Dann das WLan Modul in einem ca 30° Winkel zum Mainboard gleichmäßig ohne verkanten in den Steckplatz führen. Im nächsten Schritt das Modul zum Mainboard absenken und mit der Schraube links oben befestigen (siehe rechtes Bild). Zuletzt werden die nummerierten Antennen an den jeweiligen Modul Punkt angeschlossen. Dabei wird der Antennen-Kontakt einfach auf den Modul-Kontakt "geklippst", sodass er fest sitzt. Am Beispiel des Intel 6230 sind es zwei Antennen, beim 6300er sind es drei.

HT_B05.jpg
_
HT_B05.jpg



Da die RAM Module eine kurze bzw längere Kontaktleiste haben, lassen diese sich auch nur in einer vom Steckplatz vorgegebenen Richtung verbauen. Das sieht man sofort, wenn man eine Modul an den Steckplatz hält. Hält man das Modul entsprechend den Kontakten richtig, wird es in einem ca 30° Winkel zum Mainboard gleichmäßig in den Steckplatz geschoben. Abschließend zum Mainboard abgesenkt bis es links und rechts in den Klammern einrastet.

HT_B06.jpg



Damit sind die Arbeitschritte an der Notebbok Oberseite abgeschlossen, folgerichtig wird die Tastatur entgegengesetzt wieder eingebaut. Diese wird vorsichtig zurück nach oben gewendet. Zuerst mit den Haltenasen am unteren Rand eingefedelt, dann mit der Schraubenloch-Seite zum Gehäuse abgesenkt und zuletzt mit fünf Schrauben fixiert. Abschliesend die Plasikblende ausrichten und einklippsen.

HT_B07.jpg



Notebook zuklappen und umdrehen - P170EM Unterseite. Alle acht markierten Schrauben müßen entfernt werden. Die große Abdeckung bzw Serviceklappe nach hinten schieben bis links die zwei Pfeile bündig stehen und nach oben abnehmen. Die kleinen Abdeckungen werden ausgehend von den jeweiligen Vertiefung bis ca 30° angehoben und dann abgenommen. Kleine Plastiknasen an den Seiten des Gehäuse, welche zum festklippsen der Deckel dienen, können ein wenig Wiederstand verursachen.

HT_B08.jpg



Wie man sieht ist jetzt noch eine Menge Raum für weitere Hardware vorhanden. Ich habe bereits den CPU Kühler ausgebaut, einfach die vier Schrauben lösen und den Kühler senkrecht abnehmen. Hier ist wieder besondere Vorsicht beim Umgang mit dem Werkzeug in Mainboard Nähe geboten!

HT_B09.jpg



Der freigelegte CPU Sockel in der Nahaufnahme. Die Sockelverriegelung sollte wie im Bild rot markiert geöffnet sein (Schraubennase auf der Seite mit "geöffnetem Schloß" Sysmbol).

HT_B10.jpg



Beim Einstecken des Prozessors darauf achten, das die Makierung "goldenes Dreieck" auf dem CPU mit der am Sockel übereinstimmt. Dies sollte ohne Kraftaufwand möglich sein. Ist dies nicht der Fall, die Kontakte auf der CPU Rückseite kontrollieren. Beim verriegeln des Sockels (mittels Schraubendreher Drehung nach rechts) leicht auf die Mitte des Prozessor DIE drücken, damit der CPU fest im Sockel sitzt und nicht bei der Kühlermontage nachgeben kann.

HT_B11.jpg



Vor der CPU Kühler Installation hat man die Wahl, ob man die bereits von Clevo am Kühler aufgetragene Wärmeleitpaste benutzt oder lieber die eigene "bessere" verwendet. Je nachdem wird an der CPU Kühler Unterseite nur die Schutzfolie abgezogen oder aber die WLP am Kühler entfernt und neue auf dem CPU Kern aufgetragen. Der Kühler wird vorsichtig senkrecht auf den Prozessor DIE gelegt, sodass die Schraubenlöscher übereinander passen und alle vier Schrauben angesetzt. Es kann hilfreich sein die Kühler Grundplatte mittig leicht auf den DIE zu drücken und dabei die Schrauben der Nummerierung nach schrittweise (jeweils 2 bis 3 Umdrehungen) festziehen.

HT_B12.jpg



Die Arbeitsspeicher Montage bleibt gleich wie unter der Tastatur. Hält man das Modul entsprechend den Kontakten richtig, wird es in einem ca 30° Winkel zum Mainboard gleichmäßig in den Steckplatz geschoben. Abschließend zum Mainboard abgesenkt bis es links und rechts in den Klammern einrastet. Logischerweise zuerst unten und danach im daraufliegendem Steckplatz.

HT_B13.jpg
_
HT_B14.jpg



Für den Einbau der ersten Festplatte benötigt man neben der HDD das Zubehör wie im Bild zu sehen ist, welches sich im Barebone Lieferumfang befinden sollte.

HT_B15.jpg



Beim folgenden Bild bedarf es eigentlich keine großen Worte wie die Schutzfolie an der Festplatte mit den zwei Schrauben angebracht werden soll.

HT_B16.jpg



Der Einbau der HDD gestaltet sich ebenso einfach. Die Festplatte in HDD Schacht legen und anschließend zur Mitte des Notebooks vorsichtig in den SATA Anschluß schieben, fertig.

HT_B17.jpg



Zum Ausbau des Festplatten-Rahmen der zweiten HDD müßen zuerst die drei markierten Schrauben im Bild entfernt, dann der gesamte Rahmen ca 1cm nach links geschoben und folgend rechts schräg oben aus dem Barebone gehoben werden.

HT_B18.jpg



Zur Vereinigung von Festplatte und Festplatten-Rahmen fehlt noch noch ein kleines "HDD SCREW" Tütchen mit vier Schrauben, welches im Barebone Zubehör zu finden ist.

HT_B19.jpg



Die Festplatte wird wie in den zwei folgenden Bildern zu sehen mit dem Festplatten Rahmen verschraubt.

HT_B20.jpg
_
HT_B21.jpg



Der Einbau des Festplatten-Rahmen ist entgegengesetzt des Ausbau. Der Rahmen muß von rechts oben schräg in die linke untere Barebone Ecke eingeführt und abgesenkt werden, dann nach rechts in den SATA Anschluß stecken. Abschließend wird der Rahmen wieder mit den drei Schrauben fixiert.

HT_B22.jpg



Für das DVD Laufwerk benötigt man z.B. eine Büroklammer, die Babrebone spezifische ODD-Blende und drei Schrauben sowie den ODD-Befestigungswinkel. Das folgende Youtube Video erklärt recht gut die Vorgehensweise beim Tausch einer Notebook Laufwerk Blende.

HT_B23.jpg



Im folgenden Bild ist die Blende bereits montiert. Der Haltewinkel des Laufwerks wurde ebenso verschraubt, sodass der Steg an der ODD Unterseite sitzt. Die dritte Schraube wird für den nächsten Vorgang benötigt.

HT_B24.jpg



Aufgrund der Bauform kann das ODD nur in einer Richtung in das Notebook geschoben werden. Im letzten Schritt wird das Laufwerk mit einer Schraube am Barebone fixiert.

HT_B25.jpg



So ähnlich sollte euer mit Komponenten gefülltes P170EM aussehen.

HT_B26.jpg



Die große Abdeckung auflegen, sodass die zwei Pfeile bündig zueinander zeigen und dann zur Mitte schieben. Die beiden kleinen "Serviceklappen" auf den jeweiligen Seiten mit Haltenasen zuerst "einhängen" und dann zuklappen. Abschließend mit Schrauben befestigen.

HT_B08.jpg



Nur noch Akku einsetzen und fertig.

HT_B27.jpg



Wenn alles wie gewünscht verlaufen ist, dürftet ihr bereits nach dem ersten Anschalten euer BIOS begutachten (F2 drücken) können.

HT_B11.jpg



Diese Anleitung ist in Zusammenarbeit mit notebookbarebone.de entstanden, vielen Dank.​
# How-to: Clevo P170EM Prozessor wechseln 23.04.12
Diese Anleitung soll Usern als Hilfestellung dienen, welche ihr P170EM mit einer z.B. schnelleren CPU upgraden möchten. Hier sei erwähnt, das je nach Anbieter der selbst durchgeführte Tausch von "Hitze relevanten Bautgruppen" zum Garantieverlust führen kann! Bitte vorher die Sachlage mit dem Verkäufer klären, um anschließende Probleme aus dem Weg zu gehen.

Als Arbeitsmaterialien benötigt man ein Kreuzschlitz-Schraubendreher (PH 1), sowie ein Schlitz-Schraubendreher (~3,5mm) und Wärmeleitpaste eurer Wahl. Die durchgeführten Arbeiten sollten auf einer weichen sauberen Unterlage durchgeführt werden, damit keine Kratzer etc. am Displaydeckel entstehen. Tip: wer unschöne Fingerabdrücke (Verfärbungen) an Barebone und Kühler vermeiden möchte, zieht z.B. Gummihandschuh an.

HT_C00.jpg



Als erstes: Netzteil abziehen, Notebook (zuklappen und) umdrehen, Akku entfernen.

HT_B27.jpg



Die vier Schrauben der großen Serviceklappe entfernen. Dann die Abdeckung nach hinten schieben bis links die zwei Pfeile bündig stehen und nach oben wegnehmen.

HT_G01.jpg



Lösen der rot markierten und durchnummerierten Scharuben (1 bis 4 - Schraubendreher PH1). Vorsicht, ein abrutschen mit dem Schraubendreher kann das Mainboard beschädigen! Den CPU Kühler senkrecht nach oben abnehmen durch vorsichtiges ziehen am Aufkleber. Dies kann etwas schwerfällig sein, da die Wärmeleitpaste CPU und Kühler "zusammenkleben" kann. Das hebeln mit den Heatpipes/Kühlrippen sollte vermieden werden.

HT_C01.jpg



Mit einem Schlitz-Schraubendreher (~3,5mm) die rot markierte "Sockelsicherung" öffnen durch eine Drehung nach links.

HT_C02.jpg



Wenn der Sockel entriegelt ist (Schraubennase auf der Seite mit "geöffnetem Schloß" Sysmbol) wie im Bild zu sehen, kann der Prozessor senkrecht nach oben aus dem Sockel genommen werden.

HT_C03.jpg



Im folgendem Bild der ausgebaute SandyBridge (links) und der neue IvyBridge (rechts) Prozessor.

HT_C04.jpg



Beim Einstecken des neuen Prozessors darauf achten, das die Makierung "goldenes Dreieck" auf dem CPU mit der am Sockel übereinstimmt (und dieser immer noch entriegelt ist). Dies sollte ohne Kraftaufwand mögich sein. Ist dies nicht der Fall, die Kontakte auf der CPU Rückseite kontrollieren.

HT_C05.jpg



Beim verriegeln des Sockels (mittels Schraubendreher Drehung nach rechts) leicht auf die Mitte des Prozessor DIE drücken, damit der CPU fest im Sockel sitzt und nicht bei der Kühlermontage nachgeben kann. Anschließend den CPU Kühler reinigen und neue Wärmeleitpaste auf dem CPU auftragen.

HT_C06.jpg



Der Kühler wird vorsichtig senkrecht auf den Prozessor DIE gelegt, sodass die Schraubenlöscher übereinander passen und alle vier Schrauben angesetzt. Es kann hilfreich sein die Kühler Grundplatte mittig leicht auf den DIE zu drücken und dabei die Schrauben der Nummerierung nach schrittweise (jeweils 2 bis 3 Umdrehungen) festziehen.

HT_C07.jpg



Die Abdeckung auflegen, sodass die zwei Pfeile bündig zueinander zeigen und dann zur Mitte schieben, abschließend mit vier Schrauben befestigen.

HT_G01.jpg



Nur noch Akku rein und fertig.

HT_B27.jpg



Lohn der Mühe je nach Prozessor Upgrade in zwei kleinen Benchmark-Ergebnissen bei sonstig identischer Ausstattung (GTX 675M, 16GB DDR3-1600, Intel 520 SSD).

2670_675M_CB_CPU.PNG
_
3920_675M_CB_CPU.PNG



Dank an notebookbarebone.de für die Zusammenarbeit an dieser Anleitung.
Ebenso Dank an mysn.de für die Bereitstellung des IvyBridge Prozessors.​
# How-to: Clevo P170EM Grafikkarte tauschen 23.04.12
Diese Anleitung soll Usern als Hilfestellung dienen, welche ihr P170EM mit einer z.B. schnelleren Grafikkarte upgraden möchten. Hier sei erwähnt, das je nach Anbieter der selbst durchgeführte Tausch von "Hitze relevanten Bautgruppen" zum Garantieverlust führen kann! Bitte vorher die Sachlage mit dem Verkäufer klären, um anschließende Probleme aus dem Weg zu gehen.

Als Arbeitsmaterialien benötigt man zwei Kreuzschlitz-Schraubendreher (PH: 0 & 1), sowie ein Außen-Sechskant-Schraubendreher (4,5mm) und Wärmeleitpaste eurer Wahl. Die durchgeführten Arbeiten sollten auf einer weichen sauberen Unterlage durchgeführt werden, damit keine Kratzer etc. am Displaydeckel entstehen. Tip: wer unschöne Fingerabdrücke (Verfärbungen) an Barebone und Kühler vermeiden möchte, zieht z.B. Gummihandschuh an.

HT_G00.jpg



Als erstes: Netzteil abziehen, Notebook (zuklappen und) umdrehen, Akku entfernen.

HT_B27.jpg



Die vier Schrauben der großen Serviceklappe lösen und entfernen. Dann die Abdeckung nach hinten schieben bis links die zwei Pfeile bündig stehen und nach oben wegnehmen.

HT_G01.jpg



Jetzt lösen der rot markierten und durchnummerierten Scharuben (1 bis 4 - Schraubendreher PH1, 5 bis 7 - Schraubendreher PH0). Vorsicht, ein abrutschen mit dem Schraubendreher kann die Grafikkarte oder Mainboard beschädigen! Anschließend das Entfernen des GPU Kühlers. Senkrecht nach oben abnehmen durch vorsichtiges ziehen am Aufkleber. Dies kann etwas schwerfällig sein, da die Wärmeleitpaste GPU und Kühler "zusammenkleben" kann. Das hebeln mit den Heatpipes/Kühlrippen sollte vermieden werden.

HT_G02.jpg



Als nächstes das gleiche Spiel beim Spannungswandler Kühler. Hier sollte man zwingend vermeiden an der dünnen Heatpipe/Kühlrippen zu hebeln, da diese leicht verbogen werden kann.

HT_G03.jpg



Als letzten Schritt bevor man die Grafikkarte entfernen kann, müssen noch die zwei Sechskant-Schrauben gelöst werden. Hier ist wiederholt Vorsicht geboten bei der komplett freiliegenden Grafikkarte.

HT_G04.jpg



Damit die MXM 3.0B Grafikkarte einfach aus dem Steckplatz entnommen werden kann, muss sie in etwa 30° zum Mainboard aufgerichtet und anschließend gleichmäßig aus dem Slot gezogen werden.

HT_G05.jpg



Bis hierhin habt ihr schon die halbe Miete drin.

HT_G06.jpg



Die neue Grafikkarte im etwa 30° Winkel zum Mainboard ansetzen und gleichmäßig (ohne verkanten) in den Steckplatz schieben. Anschließend in Richtung Mainboard absenken und mit den zwei Sechskant-Schrauben handfest fixieren. Je nach verwendetem Schraubendreher Vorsicht walten lassen, diese müßen nicht "fest angebrummt" werden.

HT_G07.jpg



Im nächsten Schritt habe ich Wärmeleitpaste aufgetragen und drei Wärmeleitpads neu positioniert, sowie die Auflagefläche des GPU Kühlers gereinigt. Im Falle einer neuen Grafikkarte die (ein) neue(n) Kühler mitbringt, sollte dies nicht notwendig sein.

HT_G08.jpg



Nun wird zuerst der Spannungswandler Kühler senkrecht auf die Grafikkarte aufgesetzt, sodass die Schraubenlöscher deckungsgleich sind. Dann werden die drei Schrauben der Nummerierung nach schrittweise (jeweils 2 bis 3 Umdrehungen) festgezogen.

HT_G09.jpg



Der GPU Kühler wird senkrecht auf das Chip Package gelegt, sodass die Schraubenlöscher übereinander passen und alle vier Schrauben angesetzt. Es kann hilfreich sein die Grundplatte mittig auf den DIE leicht anzudrücken und dabei die Schrauben der Nummerierung nach schrittweise (jeweils 2 bis 3 Umdrehungen) festziehen.

HT_G10.jpg



Abschließend wird die Abdeckung mit den zwei bündigen Pfeilen aufgelegt und zur Mitte geschoben, folgend mit vier Schrauben befestigen.

HT_G01.jpg



Noch noch Akku einsetzen, fertig.

HT_B27.jpg



Lohn der Mühe je nach Grafikkarten Upgrade in zwei kleinen Benchmark-Ergebnissen bei sonstig identischer Ausstattung (i7-3920XM, 16GB DDR3-1600, Intel 520 SSD).

GeForce GTX 670M - 3D Mark 2011 - Performance Preset
3D11_3920_670M.PNG


GeForce GTX 675M - 3D Mark 2011 - Performance Preset
3D11_3920_675M.PNG



Dank an notebookbarebone.de für die Zusammenarbeit an dieser Anleitung.
Ebenso Dank an notebookguru.de für die Bereitstellung der GTX 670M Grafikkarte.​


.

ANHANG


# Clevo P1xxEMx - Häufig gestellte Fragen (FAQ) 26.05.13
Welches matte (non-glare) Display wird im P150EM verbaut?
Die folgenden Displays werden laut Clevo Unterlagen oder durch User bestätigt. Bei den Daten handelt es ich um Herstellerangaben.
LG LP156WF1-TLB2 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 8ms ; Helligkeit: (typ.) 300cd/m² ; Kontrast: (min.) 500:1 ; Anschluss: (40 Pin) LVDS ; Farbraum: (typ.) 60% Gamut
LG LP156WF1-TLF3 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 8ms ; Helligkeit: (typ.) 220cd/m² ; Kontrast: (min.) 500:1 ; Anschluss: (40 Pin) LVDS


Welches spiegelnde (glare) Display wird im P150EM verbaut?
Die folgenden Displays werden laut Clevo Unterlagen oder durch User bestätigt. Bei den Daten handelt es ich um Herstellerangaben.
LG LP156WF1-TLC1 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 8ms ; Helligkeit: (typ.) 220cd/m² ; Kontrast: (min.) 400:1 ; Anschluß: (40 Pin) LVDS
AUO B156HW01 V.7 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 8ms ; Helligkeit: (typ.) 270cd/m² ; Kontrast: (min.) 400:1 ; Anschluß: (40 Pin) LVDS ; Farbraum: (typ.) 95% NTSC


Welches matte (non-glare) Display wird im P170EM verbaut?
Die folgenden Displays werden laut Clevo Unterlagen oder durch User bestätigt. Bei den Daten handelt es ich um Herstellerangaben.
CHIMEI N173HGE-L11 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 6ms ; Helligkeit: (typ.) 300cd/m² ; Kontrast: (typ.) 650:1 ; Anschluss: (40 Pin) LVDS
AUO B173HW01 V.5 FullHD Reaktionszeit: (typ.) 8ms ; Helligkeit: (typ.) 300cd/m² ; Kontrast: (typ.) 400:1 ; Anschluss: (40 Pin) LVDS
Beide Displays gelten als überdurchschnittlich gut. Das CHIMEI wird vereinzelt als körnig empfunden.


Welches spiegelnde (glare) Display wird im P170EM verbaut?
Die folgenden Displays werden laut Clevo Unterlagen oder durch User bestätigt. Bei den Daten handelt es ich um Herstellerangaben.
CHIMEI N173HGE-L21 FullHD ; Reaktionszeit: (typ.) 6ms ; Helligkeit: (typ.) 300cd/m² ; Kontrast: (typ.) 650:1 ; Anschluss: (40 Pin) LVDS


Was ist der Unterschied zwischen "glare" und "non-glare" Display?
Glare Displays haben eine spiegelnde Paneloberfläche und daraus resultieren starke Reflektionen. Bei non-glare Modellen ist die Oberfläche entspiegelt bzw matt und weist so kaum noch Reflektionen auf. In helleren Umgebungen beeinträchtigen die Spiegelungen die Sicht. Ein Vergleichsbild (Link) zeigt ein Glare-Type-Display (links) und eine mattierte Paneloberfläche (rechts). Der Lichtreflex (gelbe Pfeile) stammt von einer Leuchtstoffröhre und verdeutlicht den Unterschied.


Bei mir funktionieren Tasten der Tastatur nicht richtig - was kann ich tun?
Mehrere User äußerten sich bereits über Probleme mit verschiedenen Tasten der beleuchteten Tastatur. Oft muss man Tasten sehr mittig treffen oder besonders stark drücken damit der Tastendruck erkannt wird. Erster Lösungsansatz: Ausbau und Tastaturband auf korrekten Sitz prüfen. Keine Besserung: Händler kontaktieren. Bisher wurde der Austausch von Anbieter-Seite unkompliziert abgewickelt: Eine neue Tastatur wurde dem Käufer kostenlos zugeschickt, der Austausch selbst durchgeführt (Hilfestellung siehe Abschnitt "Anleitungen") und die Defekte kostenfrei zurückgesandt. Der Austausch durch den Anbieter ist ebenfalls möglich.


Gibt es beim P170EM unterschiedliche Mainboard Versionen?
Ja. Während bei den ersten GTX 67xM Barbebone die 6-71-P15EO-D05A (Link) zum Einsatz kam, wird bei (/ab?!) den HD 7970M Geräten scheinbar die 6-71-P15EO-D06AF (Link) Mainboard Version verbaut. Den Aufdruck der Mainboard Version findet man am CPU Sockel (siehe Link´s) oder unter der Tastatur.


Warum wird mir nicht der vollständige Arbeitsspeicher angezeigt?
Ab einem Arbeitsspeicher von 4096MB (4GB) ist eine 64Bit Version Windows 7 notwendig. Wenn mehr als 16.384MB (16GB) genutzt werden möchten, sprich bis zum Vollausbau von 32GB, ist dies nur mit Windows 7 Professional 64Bit oder Windows 7 Ultimate 64Bit möglich. Hierbei handelt es sich um eine künstliche Beschränkung Microsofts bei den "günstigeren" Windows 7 Versionen, genaue Infos in der Übersicht (Link).


Unterstützt das P170EM DDR3-1866 Speicher Module?
Offiziell werden nur RAMs bis 1600MHz unterstützt. In meinem Test (D06 Mainboard, BIOS/EC 04/04) liefen zumindest das 2x 4GB "Corsair CMSX8GX3M2A1866C10 (Link)" Kit ohne sichtbare Probleme. Das "Kingston KHX1866C11S3P1K2/8G (Link)" Kit wollte leider nicht booten. User "nichtso" bestätigt (Link) zudem den Betrieb (D06 Mainboard, EC 1.00.06 / BIOS 1.00.07) von 4x 4GB Corsair CMSX8GX3M2A1866C10 RAMs bei 1866MHz. Bei neueren BIOS Versionen wird ein Problem mit Intels XTU vermutet.


Unterstützt das P170EM DDR3-2133 Speicher Module?
Der HLuxx User "nichtso" hat ein 2133MHz 8GB Kit vom Typ "Kingston KHX21S12P1K2/8" im P170EM (D06 Mainboard, EC 1.02.12 / BIOS 1.02.14) getestet und seine Erfahrungen in einem Beitrag (Link) mitgeteilt. Die Module laufen mit vollem Takt im Single-Channel. Den schnellen Dual-Channel Betrieb verweigerte das P170EM jedoch.


Wo verbaue ich ein mSATA Solid State Drive (SSD) im P170EM?
An der Notebook Unterseite muss die große Serviceklappe entfernt werden. Dann findet man in der Nähe des CPU Lüfters am Rand des Gerätes einen Mini-PCIe Steckplatz mit "TV TUNER CARD" beschriftet, siehe folgendes Bild (Link). Zuerst die Schraube entfernen in Steckplatznähe, zweitens das Modul in einem ca 30° Winkel zum Mainboard in den Slot stecken, drittens zur Hauptplatine absenken und mit der Schraube fixieren.


Welche MXM 3.0B Grafikkarten werden offiziell unterstützt?
Offiziell supportet das P170EM die nVidia GeForce GTX 660M / 670M / 670MX / 675M / 675MX / 680M sowie Quadro 5010M / K3000M und AMD Radeon HD 7970M (entsprechend aktuelle BIOS Version vorausgesetzt).


Wie kann ich die AMD Radeon HD 7970M Grafikkarte übertakten?
Hardwareluxx User "OMAs" hat eine kleine Anleitung (Link) zu dieser Thematik verfasst, welche zum OC Erfolg der HD 7970M führt. Hierbei sei noch erwähnt, das Schäden die durch Übertaktung der Hardware entstehen können, nicht von den Garantien bzw. Gewährleistungen der Anbieter abgedeckt sind.


Warum "ruckelt" mein Game mit AMD Radeon HD 7970M Grafikkarte (auch bei niedrigeren Settings)?
Offenbar gibt es vereinzelt Probleme bei der HD 7970M in Verbindung mit der eigenen Enduro Funktion, was sich in Leistungseinbrüchen bzw FPS-drops äußert. In einem Beitrag wurden ein paar Beispielvideos (Link) aufgelistet, welche das Verhalten aufzeigen. Desweiteren werden Info-Quellen (Link) genannt. Mögliche Besserungen durch eine neue Enduro Treiber Version zeigt User "Chinamann1" in seinem Beitrag (Link) auf. Bei der 7970M sollte stehts auf aktuelle Treiber Veröffentlichungen geachtet werden.


Wie warm wird die MXM3.0B Grafikkarte in Games?
Die durchschnittliche Temperatur in anspruchsvollen Games liegt bei etwa 80°C (7970M). Je nach GPU ein paar Grad mehr (675M) oder weniger (680M). Extreme Anwendungen wie der bekannte "Furmark" treiben die maximalen Temperaturen bis etwa 96°C hoch, welche von einem Game praktisch nicht erreicht werden.


Wie laut ist das P170EM im Office Betrieb?
Der durchschnittliche Geräuchpegel liegt bei 33 dB (15cm Entfernung) im Idle laut Tests im Internet. Dieser Wert wird als "leicht hörbar" oder "leises Surren" sowie "akzeptabel" beschrieben.


Wie laut ist das P170EM unter 3D Last?
Der durchschnittliche Geräuchpegel liegt bei 46 dB (15cm Entfernung) unter Last laut Tests im Internet. Dieser Wert wird als "deutlich hörbar" oder "recht laut" sowie "noch akzeptabel" beschrieben. Im Durchschnitt war die maximal erreichte Lautstärke (100% ausgelastetes Notebook) bei 53 dB (15cm Entfernung) und als "unangenehm laut" bezeichnet.


Warum geht der VGA-Lüfter nach einer 3D Anwendung nicht wieder aus?
Bei der VGA Lüftersteuerung und dessen Abschaltung nach einer Abkühlphase scheint es wohl noch kleinere Problemchen zu geben, welche mit einem neuen BIOS und/oder Treiber (hoffentlich) noch beseitigt werden. HLuxx User "swede" hat zu dieser Thematik ein einfaches und hilfreiches Workaround (Link), welches den VGA Lüfter im Office-Betrieb wieder verstummen lässt.


Was kann ich gegen schlechte Audio-Qualität bei Nutzung von Kopfhörer tun?
Vereinzelt berichten User Probleme mit der Audio-Qualität bei Nutzung von Headsets am entsprechenden Kopfhöhrerausgang. HLuxx User "Car-bon" greift das Thema auf und beschreibt einen Lösungsansatz (Link), welcher das Problem vorläufig mindert. Die Thematik wurde von mySN an Clevo weitergereicht - Status: ungeklärt.


Warum startet mein P170EM nicht sofort beim Druck des Powerbutton?
Wie User "Tegethoff" anhand der Handbücher heraus fand und in seinem Beitrag (Link) mitteilte, scheint dies vom Hersteller so gewollt zu sein und zum normalen Funktionsumfang gehören. Im englischen Handbuch wird etwas von 2 bis 3 Sekunden Druckzeit geschrieben.
# Clevo P1xxEMx - BIOS & EC Firmware 29.08.13
Achtung.png
Vorsicht bei dem Durchführen dieser Updates! Ein Fehler oder Abbruch bei dem Flashvorgang kann das Notebook funktionsuntüchtig machen. BIOS Updates führt man auf eigene Gefahr durch! Schäden aufgrund von fehlgeschlagenen Updates werden nicht von Gewährleistung bzw Garantie der Händler gedeckt. Immer auf ein (eingebauten) geladenen Akku und angeschlossenes Netzteil achten. Eventuell vorhandene "readme.txt" Datein im BIOS Ordner lesen und befolgen.


UPDATE ANLEITUNG:

Vorbereitung:

a) Das Boot-CD Image runterladen.
b) Verzeichnis entpacken, das ISO auf eine CD brennen und ins Notebook Laufwerk legen.
c) Einen USB Stick mit FAT formatieren.
d) Das EC und/oder BIOS Archiv downloaden.
e) Alle Datein (ohne Ordner) auf den USB Stick entpacken.
f) Den Stick inklusive Update Datein an das Notebook stecken.
g) Der Akku muss eingebaut und geladen sowie Netzteil angeschlossen sein.

Durchführung:

=> wichtig: zuerst EC Firmware

01. Das Notebook einschalten oder neustarten.
02. Beim Startvorgang mit [F7] das Boot-Menü öffnen.
03. Die Boot-CD vom Laufwerk starten.
04. "c:" eintippen und [Enter] drücken.
05. "ecflash.bat" eintippen und [Enter] drücken.

06. Wenn der Flashvorgang beendet ist, Notebook schaltet sich aus.
07. Netzteil entfernen für 10 Sekunden.
08. Netzteil anstecken.
09. Notebook einschalten und BIOS mit [F2] starten.
10. Prüfen ob EC Version mit mit neuer Nr endet.

=> zweitens BIOS & ME

11. Das Notebook neustarten [STRG+ALT+ENTF].
12. Beim Startvorgang mit [F7] das Boot-Menü öffnen.
13. Die Boot-CD vom Laufwerk starten.
14. "c:" eintippen und [Enter] drücken.
15. "meset.exe" eintippen und [Enter] drücken.

16. Wenn der Vorgang beendet ist, Notebook schaltet sich aus und start neu.
17. Beim Startvorgang mit [F7] Boot-Menü öffnen.
18. Die Boot-CD vom Laufwerk starten.
19. "c:" eintippen und [Enter] drücken.
20. "flashme.bat" eintippen und [Enter] drücken.

21. Wenn das Notebook nach Fertigstellung sich nicht ausschaltet, Power Knopf gedrückt halten.
22. Netzteil entfernen für 10 Sekunden.
23. Netzteil anstecken.
24. Notebook einschalten und BIOS mit [F2] starten.
25. Prüfen ob BIOS Version mit neuer Nr endet.



BIOS CHANGELOG & DOWNLOAD:


» P151EM1

releasechanges
2013/03/231. System BIOS 1.02.17 for P150EM only.
2. Solve “in UEFI mode can’t display CMOS setup screen when the external display is connected to
_. machine” issue.
3. Please refer to the content of readme.txt to update firmware.
download
2013/03/151. System BIOS 1.02.17 for P151EM1 only.
2. Solve “in UEFI mode can’t display CMOS setup screen when the external display is connected to
_. machine” issue.
3. Please refer to the content of readme.txt to update firmware.
download
2013/01/191. System BIOS 1.02.16 for P151EM1 only.
2. Update VBIOS to 2143.
3. Update LAN option ROM (Legacy PXE 2.51, UEFI PXE 2017.
4. Please follow the instruction of readme.txt to update firmware.
2012/10/301. EC firmware 1.02.11 for P151EM1 only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update firmware.
download
2012/10/301. System BIOS 1.02.14 for P151EM1 only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. Because 1.02.xx version BIOS can't work with 1.00.xx version EC, so it is necessary to make sure
_. the EC firmware of machine is 1.02.xx, if the EC firmware of machine is 1.00.xx then the system will
_. not boot up after update 1.02.xx system BIOS.
4. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update system BIOS.
2012/09/071. System BIOS 1.00.10 for P151EM1 only.
2. Solve sometimes system stops on POST issue.
3. If the BIOS version of machine is 1.00.03 or early, please update to 1.00.04 before executing next step.
4. Refer to the instruction of readme.txt to update BIOS + ME firmware.
5. To downgrade BIOS will cause system can't boot up if the BIOS of machine is version 1.00.07 or later.
2012/08/311. EC firmware 1.00.07 for P151EM1 only.
2. Support new keyboard matrix.
3. Please follow the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/06/291. System BIOS 1.00.05 and EC 1.00.05 for P151EM1 only.
2. Update CPU microcode.
3. Modify fan table.
4. Please refer to readme_EC.txt before EC firmware update.
5. Run step1.bat in pure DOS environment to update EC firmware, run Step2.bat to update system BIOS.
2012/05/111. System BIOS 1.00.04 and EC firmware 1.00.04 for P151EM1 only.
2. It is necessary to refer to readme.txt to update firmware.
3. Update ME to 1441.
4. Update PXE ROM to 2.46.
5. Enable Intel CPU VT function support.


» P150EM

releasechanges
2013/03/231. System BIOS 1.02.17 for P150EM only.
2. Solve “in UEFI mode can’t display CMOS setup screen when the external display is connected to
_. machine” issue.
3. Please refer to the content of readme.txt to update firmware.
download
2013/01/191. System BIOS 1.02.16 for P150EM only.
2. Update VBIOS to 2143.
3. Update LAN option ROM (Legacy PXE 2.51, UEFI PXE 2017).
4. Please follow the instruction of readme.txt to update firmware.
2012/10/301. EC firmware 1.02.11 for P150EM only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update firmware.
download
2012/10/301. System BIOS 1.02.14 for P150EM only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. Because 1.02.xx version BIOS can't work with 1.00.xx version EC, so it is necessary to make sure
_. the EC firmware of machine is 1.02.xx, if the EC firmware of machine is 1.00.xx then the system will
_. not boot up after update 1.02.xx system BIOS.
4. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update system BIOS.
2012/10/121. EC firmware 1.00.09 for P150EM only.
2. Solve "power USB port charge function can't work" issue.
3. It is necessary to refer to the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/09/281. EC firmware 1.00.08 for P150EM only.
2. Support both old and new matrix keyboards.
3. Follow the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/09/071. System BIOS 1.00.10 for P150EM only.
2. Solve sometimes system stops on POST issue.
3. If the BIOS version of machine is 1.00.03 or early, please update to 1.00.04 before executing next step.
4. Refer to the instruction of readme.txt to update BIOS + ME firmware.
5. To downgrade BIOS will cause system can't boot up if the BIOS of machine is version 1.00.07 or later.
2012/08/241. EC firmware 1.00.07 for P150EM only.
2. Add new keyboard matrix.
3. Please refer to the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/07/121. EC firmware 1.00.05 for P150EM only.
2. Modify VGA fan table.
3. Please follow the instruction of readme_EC.txt to update EC firmware.
2012/06/151. System BIOS 1.00.05 for P150EM only.
2. Solve "system can't identify GTX680M VGA" issue.
3. Update Intel Sandy Bridge Processors microcode.
4. Run update.bat in pure DOS environment to start procedure.
2012/05/041. System BIOS 1.00.04 and EC firmware 1.00.04 for P150EM only.
2. It is necessary to refer to readme.txt to update firmware.
3. Update ME to 1441.
4. Update PXE ROM to 2.46.
5. Enable Intel CPU VT function support.


» P170EM

releasechanges
2013/04/151. System BIOS 1.02.17 for P170EM only.
2. Solve “in UEFI mode can’t display CMOS setup screen when the external display is connected to
_. machine” issue.
3. Please refer to the content of readme.txt to update firmware.
download
2013/02/091. System BIOS 1.02.16 for P170EM only.
2. Solve “Fn+F7 can’t work properly in Non-UEFI OS” issue.
3. Please refer to the content of readme.txt to update firmware.
2012/10/301. System BIOS 1.02.14 for P170EM only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. Because 1.02.xx version BIOS can't work with 1.00.xx version EC, so it is necessary to make sure
_. the EC firmware of machine is 1.02.xx, if the EC firmware of machine is 1.00.xx then the system will
_. not boot up after update 1.02.xx system BIOS.
4. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update system BIOS.
2012/10/301. EC firmware 1.02.12 for P170EM only.
2. Support Windows 7 and Windows 8.
3. It is necessary to follow the instruction of readme.txt to update firmware.
download
2012/10/121. EC firmware 1.00.10 for P170EM only.
2. Solve "power USB port charge function can't work" issue.
3. It is necessary to refer to the instruction of readme_EC.txt to update firmwa
2012/09/281. EC firmware 1.00.09 for P170EM only.
2. Support both old and new matrix keyboards.
3. Follow the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/08/311. System BIOS 1.00.10 for P170EM only.
2. Solve sometimes system stops on POST issue.
3. If the BIOS version of machine is 1.00.03 or early, please update to 1.00.04 before executing next step.
4. Refer to the instruction of readme.txt to update BIOS + ME firmware.
5. To downgrade BIOS will cause system can't boot up if the BIOS of machine is version 1.00.07 or later.
2012/08/241. EC firmware 1.00.08 for P170EM only.
2. Add new keyboard matrix.
3. Please refer to the instruction of readme_EC.txt to update firmware.
2012/07/271. System BIOS 1.00.07 for P170EM only.
2. Solve “sometimes no display after system resumes from S4” issue.
3. If the BIOS version of machine is 1.00.03 or early, please update to 1.00.04 before executing next step.
4. Refer to the instruction of readme.txt to update BIOS + ME firmware.
5. To downgrade BIOS will cause system can't boot up if the BIOS of machine is version 1.00.07 or later.
2012/07/111. EC firmware 1.00.06 for P170EM.
2. Modify fan table.
3. Please follow the instruction of file readme_EC.txt to update firmware.
2012/06/151. System BIOS 1.00.05 for P17xEM only.
2. Solve "system can't identify GTX680M VGA" issue.
3. Update Intel Sandy Bridge Processor microcode.
4. Run update.bat in pure DOS environment to start procedure.
2012/06/081. EC firmware 1.00.05 for P17xEM only.
2. Modify fan table.
3. Please read file "Update SOP.txt" to update firmware.
2012/05/111. System BIOS 1.00.04 and EC firmware 1.00.04 for P170EM only.
2. It is necessary to refer to readme.txt to update firmware.
3. Update ME to 1441.
4. Update PXE ROM to 2.46.
5. Enable Intel CPU VT function support.

Dank an mysn.de für die Bereitsstellung der BIOS und EC Update Informationen.
# Clevo P1xxEMx - Mod BIOS by "Prema" 02.07.13
Achtung.png
Die Nutzung dieser Mod-Files geschieht auf eigene Gefahr! Vorsicht bei dem Durchführen dieser Updates! Ein Fehler oder Abbruch bei dem Flashvorgang kann das Notebook funktionsuntüchtig machen. Schäden aufgrund von fehlgeschlagenen Updates werden nicht von Gewährleistung bzw Garantie der Händler gedeckt.


Der Hardwareluxx User "Prema" hat sich u.a. mit den Clevo Pxx0EM BIOS Datein beschäftigt und wenn möglich aktualisiert und verbessert. Jeder der die Datein nutzt, sollte bittedem Modder eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen für seinen Einsatz und ihn damit animieren seine Arbeit fortzuführen. Die BIOS Downloads und den donate-Button findet ihr auf der Homepage von Prema:


biosmods.wordpress.com = P-EM / NP9-Series | Prema Mod

Main Features:


  • Full Fan Speed Mode (Press FN+9 / FN+1)
  • Disable GPU Fan after dGPU goes to sleep (Press FULL FAN twice)
  • Longer CPU Turbo Time (up to 120s)
  • Snappier RAM with 1T Command Rate
  • 2T VERSION for better compatibility with difficult RAM (1866/2133 or 32GB)
  • All RAID modes enabled (0,1,5 & 10)
  • RAID TRIM support
  • Updated oROMs & Modules
  • Updated & Added CPU Microcodes
  • Choice of two Keyboard Layouts
  • Prema Mod Style
  • Intel Extreme Tuning Utility support:
    - CPU Overclocking (3720QM+)
    - iGPU Overclocking
    - Adjustable CPU TDP, BCLK & RAM Speed & Timings


Changelog:


  • v2
    - Fixed SATA RAID boot delay (this time for good)
    - Sata RAID updated to v12.7.0.1936 (Legacy & UEFI)
    - Added NON Win8 Mode UEFI BOOT support (For dual boot & Linux systems)
    - Added Trusted Computing Menu for P370EMx (only on supported boards)
    - Realtek PCIe oROM updated to v2.55
    - Intel ME Firmware updated to custom v8.1.40.1416
    - Intel HD oROM updated to modded v2158 (fixed: HDMI Audio, ext. Dispaly detection, brightness control)
    - Various CPU Microcodes added & updated
    - Alternative Keyboard Layout Version (K1)
    - New Prema Mod style
    - XTU Support now for all P-EM-Series Models:
    * CPU Overclocking (3720QM+)
    * iGPU Overclocking
    * Adjustable CPU TDP, BCLK & RAM Speed & Timings
  • v1.0.4
    - Legacy & UEFI Sata/Raid ROM updated to v12.6.0.1867 (LATEST, TRIM & NO BOOT DELAY)
    - Fixed Full Fan bug for P151EM > USE FN+1 (this time for real)
  • v1.0.3
    - Updated Clevo base to v17 (P170EM)
    - Legacy RAID oROM downgraded to v11.6.0.1702 (TRIM without WIN7 RAID boot delay bug)
    - Added 2T EDITION
    (Tad slower, but proven more stable with difficult RAM like 2133Mhz & 32GB)
  • v1.0.2
    - P15x0EM BIOS base updated to v17
    - P151EM fixed FN+9 ‘bug’
    - Legacy & EFI Sata/Raid ROM updated to v12.5.0.1815� (TRIM)
  • v1.0.x
    - Win8 boot logo now “blends in” with loading screen
    - Fixed boot logo overlay bug of stock BIOS (P370EMx)
    - Updated Clevo base to BIOS 08 (P370EM3 PMv1.0.1)
  • v1
    - Initial release
    - Merged BIOS & EC into a single file
    - Added full fan speed mode (Press FN+9 to toggle on/off)
    - Legacy & EFI Sata/Raid ROM updated to v12.0.0.1783 (TRIM)
    - Enabled RAID on all models (0,1,5,10)
    - Promoted “Configurable TDP” to “UP”-state (P15xEM models)
    - Raised Long Duration Turbo Time to 120s (Longer Turbo Boost)
    - T1 command rate for all 4 RAM DIMMs (snappier)
    - Added custom boot logo v2 (Legacy & BGRT)


Beispiel: Arbeitsspeicher mit 2133MHz (anklicken zum vergößern)




Beispiel: Overclocking mit XTU Software (anklicken zum vergößern)

# Clevo P1xxEMx - Treiber / Software 21.02.14
# Clevo P1xxEMx - Handbücher 09.07.13
BezeichnungVersion (download)
Clevo P1xxEMx Benutzer Kurzhandbuch - DEOktober 2012
Clevo P1xxEMx Benutzer Handbuch - ENGOktober 2012
Clevo P15xEMx Service Handbuch - ENGApril 2012
Clevo P170EM Service Handbuch - ENGApril 2012
# Clevo P1xxEM - Tastatur Beleuchtung 26.04.12
Die verschiedenen wählbaren Tastatur Beleuchtungsfarben:

aus
TB01.jpg


blau
TB02.jpg


rot
TB03.jpg


lila
TB04.jpg


grün
TB05.jpg


türkis
TB06.jpg


gelb
TB07.jpg


weiß
TB08.jpg



Diese kann man auch miteinander mischen in drei Teilbereichen der Tastatur:

grün rot gelb
TB09.jpg


blau rot weiß
TB10.jpg
# Clevo P1xxEMx - nVidia GeForce: GTX 670M & GTX 675M 21.05.12
Folgend ein paar Bilder der GF114 Chip basierenden GTX 670M und 675M.

675M_670M_f.jpg


675M_670M_b.jpg



670M_f_dia.jpg


670M_b_dia.jpg


670M_GPU.jpg



675M_f_dia.jpg


675M_b_dia.jpg


675M_GPU.jpg


# Clevo Daten Vergleich: P170EM vs P370EM vs P570WM 27.12.12
P170EM(3)P370EM(3)P570WM(3)
Display17,3" FHD17,3" FHD17,3" FHD
ChipsatzHM77HM77X79
ProzessorSandy-/Ivy-Bridge-MSandy-/Ivy-Bridge-MSandy-Bridge-E
max CPU Core4 (8 Threads)4 (8 Threads)8 (16 Threads)
max CPU TDP55W55W130W
RAM InterfaceDual-Channel DDR3-1600Dual-Channel DDR3-1600Quad-Channel DDR3-1600
disk. Grafikkarten1 (100W)2 (100W)2 (100W)
Optimus / Endurojaneinnein
SLI / CrossFireXneinjaja
2,5" HDD/SSD 223
12,7mm ODD111
mSATA SSD Slot110
mPCIe WLAN Slot111
Lautsprecher225
Sub-Woofer111
Multi Card Reader111
ExpressCard001
Fingerabdruckleser111
LAN (GBit)111
USB 2.0112
USB 3.0343
eSATA USB Kombo1 (3.0)1 (2.0)1 (3.0)
Mini IEEE 1394a101
HDMI111
DVI101
Display Port111
Microphone-In111
Kopfhörer-Out111
S/PDIF-Out111
Line-In111
Akku8-Cell 76,96Wh8-Cell 89,21Wh?-Cell 78,44Wh
Nezteil220W300W300/330W x2 (+ConverterBox)
DesignAlu Alloy PlateRubber PaintingAlu Alloy Plate
Maße in mm412 x 276 x 41,8-45,4419 x 293 x 39,3-49,7419 x 286 x 57,9-62,1
Gewicht in Kg3,9 (ODD+Akku)3,9 (1xVGA+ODD+Akku)5,5 (1xVGA+ODD+Akku)
# Clevo MXM 3.0B Grafikkarten 18.07.13
nVidia GeForce GTX 280M (G92b/128SP) 1024MB (256Bit/GDDR3) 75W-TDP

280M_f.jpg
_
280M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 285M (G92b/128SP) 1024MB (256Bit/GDDR3) 75W-TDP

285M_f.jpg
_
285M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 460M (GF106/192SP) 1536MB (192Bit/GDDR5) 75W-TDP

460M_f.jpg
_
460M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 480M (GF100/352SP) 2048MB (256Bit/GDDR5) 100W-TDP

480M_f.jpg
_
480M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 485M (GF104/384SP) 2048MB (256Bit/GDDR5) 100W-TDP

485M_f.jpg
_
485M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 560M (GF116/192SP) 1536MB (192Bit/GDDR5) 75W-TDP

560M_f.jpg
_
560M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 670M (GF114/336SP) 1536MB (192Bit/GDDR5) 75W-TDP

670M_f.jpg
_
670M_b.jpg



nVidia GeForce GTX 680M (GK104/1344SP) 4096MB (256Bit/GDDR5) 100W-TDP

680M_f.jpg
_
680M_b.jpg



ATI Mobility Radeon HD 5870 (RV840/800SP) 1024MB (128Bit/GDDR5) ~75W-TDP

HD5870_f.jpg
_
HD5870_b.jpg



AMD Radeon HD 6970M (RV940/960SP) 2048MB (256Bit/GDDR5) ~100W-TDP

6970M_f.jpg
_
6970M_b.jpg



AMD Radeon HD 7970M (Wimbledon XT/1280SP) 2048MB (256Bit/GDDR5) ~100W-TDP

7970M_f.jpg
_
7970M_b.jpg



AMD Radeon HD 8970M (Neptune/1280SP) 4096MB (256Bit/GDDR5) ~100W-TDP

8970M_f.jpg
_
8970M_b.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Zwei neue Videos zur Tastaturbeleuchtung gefunden und im Startbeitrag eingefügt :wink:
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
@dyfk3l
thx für den Hinweis :wink:


HansDieter1:
Hallo, die technischen Daten zu dem P170EM lesen sich ja schon ausgezeichnet (i7 CPU + starke Grafikkarte). Jetzt musses nur noch ruhig sein im Office Betrieb. Wäre echt super, wenn du mich dahingehend mal informieren könntest :-)

Auf Notebookjournal gibts nen Test zu dem XMG P702...leider hat das wohl im Office-Betrieb ne Lautstärke von 33db. Zum vergleich der M17xR3 hat grade ma 24db :-/
Ich denke das P170EM ist noch sehr jung und kommt gerade erst auf den Markt. Mit BIOS Updates kann das sich eventuell noch verbessern. Bin auf die ersten Tests mit IvyBridge CPU gespannt, vielleicht gehts dann noch etwas leiser zu Werke im Office Betrieb?! Aber soweit ich weiß, gehörten Clevos noch nie zu den leisesten Geräten.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Heute ereichte mich das P170EM von www.notebookbarebone.de ... gleich mal paar "unboxing" Bilder gemacht:

P170EM_ub1.jpg



weitere:
P170EM_ub2.jpg


P170EM_ub5.jpg


P170EM_ub6.jpg


P170EM_ub7.jpg


P170EM_ub8.jpg


P170EM_ub9.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo SFVogt ,
kurze Frage: Ist das P170EM , ich sage mal in Vollausstattung , siehe unten:

- Clevo P170EM
- 17.3“ FHD (1920*1080) - Glare
- Prozessor Intel IVY i7-3820QM
- NVIDIA® GeForce® GTX675M 2GB GDDR5 / später mal GTX680M nachrüsten ?Geht das ?
- 16GB (4x4GB) DDR3 1600GHz
- BluRay Brenner
- Crucial RealSSD M4 2,5" SSD 256 GB (SATA 600, CT256M4SSD2) / oder wahlweise Samsung 2,5" SSD 256 GB 830er Series
- 500 GB / 4GB Momentus XT 7200 Hybrid
- Intel® WiFi 6300 b/g/n
- Microsoft® Windows® 7 Ultimate 64-Bit SB
- Notebookkühler darunter

ausreichend um BF3 in Ultra spielen zu können ? Das Design reizt mich ja schon im Vergleich zum P270WM.
Ich lege Wert auf flüssiges Zocken , BF3 Multiplayer ohne Throttlen. Der Preisunterschied ist auch nicht ganz unerheblich.
Welches würdest Du empfehlen um es als einzigen Computer zu nutzen. Zocken 80% , Internet / Skype / email zu 20% ????
Danke Dir.
Grüße
Guido

PS: Bitte noch ein paar Bilder mehr , Deine Qualität der Bilder ist ja super.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Ein paar Battlefield 3 Benches findest du HIER.

Leistungstechnisch kommt natürlich das P170EM nicht an ein P270WM ran, aber dafür bezahlt man eben auch den Aufpreis. Beide Notebooks werden höchstwahrscheinlich die 680M unterstützen, sofern diese nicht mal wieder eine neue Mainboard Revision erfordert - was wohl schon mehrmals vorkam. Da das P270WM SLI unterstützt, ist das natürlich besser zum Gamen geeignet. Auf längere Sicht ist die Möglichkeit eines 6-Kern CPUs im P270WM natürlich von Vorteil.


P170EM_ub10.jpg


P170EM_ub11.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo SFVogt ,
habe heute , weil das P270 auf unbestimmte Zeit verschoben ist , mit einem Clevo Händler hier in Deutschland gesprochen. Er hat sich viel Zeit genommen und mich gut beraten.

Seine Aussage:
Im Vergleich zu meinem Alienware M17xR3 mit GTX580M ( THROTTLEN ) würde ich mit dem " Clevo 170EM , i7-3820QM IVY , ATI HD7970M ( lieferbar zu Ende MAI ) einen Leistungszuwachs merken.
Die ATI HD7970M soll angeblich bis zu 30-40% schneller sein als meine vorherige GTX580M die entspricht ja der Leistung einer GTX675M. Und der IVY 3820QM soll auch ein paar Protent mehr Leistung haben als mein vorheriger i7-2860QM. Das würde mir ja reichen um flüssig in Ultra spielen zu können. Vom Design und dem Ausmaßen gefällt mir das P170EM besser.
Was ist Deine Meinung dazu ?
Liebe Grüße
Guido
 

HansDieter1

Neuling
Mitglied seit
07.04.2012
Beiträge
9
@Guido...hat sich dein Händler auch zum Preis dieser Konfig. geäußert (ATI 7970m, i73820QM)
 

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo HansDieter1 ,
Deine Frage passt so gut von der Zeit das es schon unglaublich klingt. Ja Herr Krämer von Hawkforce hat mich vor einigen Minuten unaufgefordert angerufen.
Zunächst muss ich mal sagen , TOP 1A Support , es ist nicht mehr selbstverständlich das eine Firma den Kunden zwecks Beratung und um Ihn up to date zu halten anruft. Klasse.
Herr Krämer hat mich sehr gut informiert , über 20 Minuten Telefonat , mir alle Optionen erläutert und technische Vor- und Nachteile der jeweiligen Notebooks P270WM/P170EM erläutert.
Nun zu Deiner Frage: In ca 1 Woche bekomme ich von Herrn Krämer die Preise der CPU i7-3820QM , die GK ATI HD 7970M soll wohl im Juni kommen , auch da stehen die Preise noch nicht fest.
Ich werde auf dem laufenden gehalten und werde sobald es Neuigkeiten gibt hier posten. Ich tendiere zur Zeit zum P170EM , Vollausstattung mit GTX675M , und werde warten bis die ATI HD7990M oder Nvidia GTX680M released wird und werde in einigen Monaten nachrüsten lassen. Man kann nähmlich nachrüsten lassen da Clevo in so einem Fall die eingebaute Grafikkarte in Zahlung nimmt und das Upgrade dann nicht ganz so teuer wird als eine Neue so zu kaufen.
Werde weiter berichten.
Guido
 
Zuletzt bearbeitet:

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo SFVogt ,
Deine Bebilderung zum , BARBONE VERVOLLSTÄNDIGEN und GRAFIKKARTE TAUSCHEN.
Toll gemacht , damit traue auch ich es mir zu. Hoffentlich kommen noch mehr so hilfreiche Posts.
Danke
Guido
PS: Was liegt rechts neben dem Prozessor Bild 1 , was unter der Tastatur links eingebaut wird Bild 5 + 6 ? Ist das Intel Wlan Karte 6300 ?
Wird dabei das rote Kabel nicht angeschlossen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Guten Morgen. Die Anleitung ist noch nicht ganz fertig. Text bzw ein paar Bemerkungen kommen auch noch dazu. Ja da hast du teilweise recht. Es handelt sich um das 6230er und nutzt nur zwei Antennen. Das rote Kabel ist z.B. für dein Einsatz eines 6300er vorgesehen mit drei Antennen.

Gesendet von meinem LG-P990 mit der Hardwareluxx App
 

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo SFVogt ,
habe mal Interessehalber mehrmals bei Notebookbarbone.de angerufen ( 0351/32334446 ). Da geht NIEMAND ans Telefon. Sind vielleicht alle auf den Malediven.
Weil eine email wurde auch nicht beantwortet , seit 3 Tagen. Das brauche ich nicht.
Warte gespannt auf weiter Bilder und Infos. Super.
Welche Wärmeleitpaste hast Du genommen ?
Grüße
Guido
PS: Wie machst Du das mit allen erforderlichen Treibern , ist eine Treiber CD beim Clevo dabei ?
Oder bekommt Du alle aus dem Inet ?
Könntest ja mal eine Aufstellung inklusive Reihenfolge der Installation hier posten. Vielleicht sogar mit Links. Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Hi, also der Shop ist erst seit 10.04.12 online. Da wird wohl verständlicherweise noch nicht alles einwandfrei laufen. Bei diesen kleinen Shops (außer MYSN und ONE) wirst du wohl seltener einen ans Telefon bekommen. Das liegt weniger daran das keiner mit dir reden will, wohl eher das man die Mitarbeiter Anzahl an einer Hand abzählen kann und diese somit weniger Zeit für ausgiebige Telefonate haben. In der Regel werden Emails aber recht zügig beantwortet.

Ich benutze die Arctic MX-3 bzw MX-4, diese zählt eigentlich zu den guten Pasten. Alle Clevos werden mit einer Treiber CD ausgeliefert, welche dir die Installreihenfolge mit Nummerierung vorgibt. Die Treiber kann man aber von den verschiedenen Anbietern saugen als auch auf www.clevo.com.tw selbst.

Ich selbst werde keine Treiber online stellen, dafür reicht einfach meine 200MB Webspace, für den ich selber zahle, nicht aus. Ich kann aber morgen bzw Sonntag je nachdem wie ich Zeit habe ein Foto des Treiber-CD Menüs online stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Im Startbeitrag habe ich ein neues Review und neue Videos eingefügt.


Die verschiedenen wählbaren Tastatur Beleuchtungsfarben:
aus
P170EM_TB_01.jpg


blau
P170EM_TB_02.jpg


rot
P170EM_TB_03.jpg


lila
P170EM_TB_04.jpg


grün
P170EM_TB_05.jpg


türkis
P170EM_TB_06.jpg


gelb
P170EM_TB_07.jpg


weiß
P170EM_TB_08.jpg



Diese kann man auch miteinander mischen in drei Teilbereichen der Tastatur:

grün rot gelb
P170EM_TB_09.jpg


blau rot weiß
P170EM_TB_10.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Hier die gewünschten Bilder des Installations-CD Menüs:

Start-Menü
InstallCD1.jpg


Install Drivers
InstallCD2.jpg


Option Drivers
InstallCD3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Hier noch nen paar kleine Benches welche ich durchlaufen lassen habe:
3D Mark 2011


i7-2670QM 4x2,2GHz, 4x 4GB DDR3-1600, GTX 675M, 128GB Intel 520 SSD
3D11_2670_675M.PNG



i7-3920XM 4x2,9GHz, 4x 4GB DDR3-1600, GTX 670M, 128GB Intel 520 SSD
3D11_3920_670M.PNG



i7-3920XM 4x2,9GHz, 4x 4GB DDR3-1600, GTX 675M, 128GB Intel 520 SSD
3D11_3920_675M.PNG



Cinebench R11.5


i7-2670QM 4x2,2GHz, 4x 4GB DDR3-1600, GTX 670M / 675M, 128GB Intel 520 SSD
2670_670M_CB_CPU.PNG
_
2670_675M_CB_CPU.PNG



i7-3920XM 4x2,9GHz, 4x 4GB DDR3-1600, GTX 670M / 675M, 128GB Intel 520 SSD
3920_670M_CB_CPU.PNG
_
3920_675M_CB_CPU.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
Hi,

ganz kurze Vorstellung: bin neu hier, Mario, alt genug, und ebenso Interesse am 170em.

Klasse Thread von dir SFVoigt, wie von dir gewohnt. Geht als Lesezeichen im Browser. Danke.
Hallo SFVogt ,
habe mal Interessehalber mehrmals bei Notebookbarbone.de angerufen ( 0351/32334446 ). Da geht NIEMAND ans Telefon. Sind vielleicht alle auf den Malediven.
Weil eine email wurde auch nicht beantwortet , seit 3 Tagen. Das brauche ich nicht.
Da wird vermutlich niemals jemand rangehen. Der Shop notebookbarebone.de ist der Inhaber von notebookguru.de. Dieser ist dafür (sogar europaweit) bekannt nicht ans Telefon zu gehen und auf mails zu antworten. Speziell wenn es um Probleme geht.
 

x911

Neuling
Mitglied seit
31.03.2012
Beiträge
278
Ort
Münster , NRW
Hallo oiram21 ,
ja bis heute keine email etc von Notebookbarbone.de.
Das Thema Notebookbarbone.de ist für mich daher eh abgehackt. Um ca 150-200 Euro sparen zu können und alles selber zusammen setzen zu müssen , dabei ist ja noch die Frage der Garantie , CPU , GK ? , und gar keine Responce auf eine mail zu bekommen ist schon echt grenzwertig. Dabei handelte es sich nur um zwei Fragen bezüglich Lieferumpfang.
Also bei Interesse ein P170EM anzuschaffen , meine persönliche Meinung. Erster Hawkforce. Zweiter Schenker.
Warum ?
Hawkforce , Herr Krämer , ist mit Herzblut bei der Sache , man kann diverse Extrawünsche mit Ihm diskutieren und sich ohne Zeitdruck beraten lassen.
Beispiel Display Wahl , Wahl der Wärmeleitpaste , bevorzugte SSDs , RAM Speicher , etc.
Coole Beratung , nur unerheblich teurer als Schenker aber dafür auch sehr schnellen Support bei Fragen und Problemen.
Mein persönlicher Eindruck , ein rundum Sorglos Paket.
Hoffe die genauen Lieferzeiten bezüglich HD7970M und IVY's kommen bald.
Grüße
Guido
PS: Habe SFVogt's Beiträge hier bei mir auch in der Favoritenleiste , einfach nur toll.
PSS: Möchte aber auch erwähnen das Schenker sich auch viel Mühe gibt , freundlicher Tel Support , etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
Hi,

ganz kurze Vorstellung: bin neu hier, Mario, alt genug, und ebenso Interesse am 170em.
Hallo und willkommen im Hardwareluxx Forum :wink:

Klasse Thread von dir SFVoigt, wie von dir gewohnt. Geht als Lesezeichen im Browser. Danke.
Danke :cool:

Da wird vermutlich niemals jemand rangehen. Der Shop notebookbarebone.de ist der Inhaber von notebookguru.de. Dieser ist dafür (sogar europaweit) bekannt nicht ans Telefon zu gehen und auf mails zu antworten. Speziell wenn es um Probleme geht.
Hmm. Also telefonisch erreichen tut man ja meistens keinen von den kleinen Shops. Bei Hawkforce wurde ich dann zumindest auch mal zurückgerufen, ist aber schon ewig her. Da dieser Shop bei meinen "speziellen" Anfragen mir meistens nicht weiterhelfen konnte, frage ich dort schon garnicht mehr an.

Beim Email Support von notebookguru.de kann ich hingegen nicht meckern. Die wurden meist innerhalb von 1 bis (max) 2 Stunden beantwortet. Das habe ich auch schon von Unternehmen mit der über 10fachen Mitarbeiteranzahl schlechter erlebt! Man hätte vielleicht bei notebookbarebone.de lieber noch etwas warten sollen bis alles einwandfrei läuft, bevor man online geht. Dieser Shop befindet sich laut Aussage von Herr Seiler immernoch im Aufbau.

Hallo oiram21 ,
ja bis heute keine email etc von Notebookbarbone.de.
Das Thema Notebookbarbone.de ist für mich daher eh abgehackt. Um ca 150-200 Euro sparen zu können und alles selber zusammen setzen zu müssen , dabei ist ja noch die Frage der Garantie , CPU , GK ? , und gar keine Responce auf eine mail zu bekommen ist schon echt grenzwertig. Dabei handelte es sich nur um zwei Fragen bezüglich Lieferumpfang.
Aus meiner Sicht ist notebookbarebone.de keine schlechte Sache. Man sollte halt eine gesunde Selbsteinschätzung haben, ob man sich das selbst wirklich zutraut nen Notebook zusammen zu bauen. Übertrieben ausgedrückt: Wer wegen jedem Handgriff nen Telefonsupport benötigt, der sollte lieber die Finger davon lassen und ein Komplettgerät kaufen.

Also bei Interesse ein P170EM anzuschaffen , meine persönliche Meinung. Erster Hawkforce. Zweiter Schenker.
Warum ?
Hawkforce , Herr Krämer , ist mit Herzblut bei der Sache , man kann diverse Extrawünsche mit Ihm diskutieren und sich ohne Zeitdruck beraten lassen.
Beispiel Display Wahl , Wahl der Wärmeleitpaste , bevorzugte SSDs , RAM Speicher , etc.
Coole Beratung , nur unerheblich teurer als Schenker aber dafür auch sehr schnellen Support bei Fragen und Problemen.
Mein persönlicher Eindruck , ein rundum Sorglos Paket.
Klingt ja so nicht schlecht. Dann bin ich mal gespannt wie die Kaufabwicklung und der Support danach bei dir abläuft.

Hoffe die genauen Lieferzeiten bezüglich HD7970M und IVY's kommen bald.
Grüße
Guido
Mir wurde gesagt, frühstens Juni.

PS: Habe SFVogt's Beiträge hier bei mir auch in der Favoritenleiste , einfach nur toll.
Freut mich das sich die Mühe lohnt :cool:

PSS: Möchte aber auch erwähnen das Schenker sich auch viel Mühe gibt , freundlicher Tel Support , etc.
Ja, den Luxus von Telefon Support Mitarbeitern kann sich nicht jeder Anbieter leisten.


---------- Post added at 19:38 ---------- Previous post was at 16:38 ----------


Schenker hat die HD 7970M wohl ab Ende Mai im Programm.

Ein Lebenszeichen der HD 7970M gibts von Eurocom, im Video in ein X7200 als CrossFireX eingebaut:

 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
@Guido

im p270wm Thread hast du nach dem Display AUO B173HW01 .V4 Glare gefragt. Und Hawkforce bietet es ja auch für eine Aufpreis an.
Ich kann dir sagen, dass es das zur Zeit beste Display ist. Super Schwarzwert, Blickwinkel und Kontrast. Habe es selber im p170hm eingebaut, da
vorher das schlechte LG verbaut war. Wenn du auf nonglare stehst, dann v.5. Ist ebenfalls das beste nonglare zur Zeit. Evtl. musst du
mit dem Rotwert etwas ändern. Wenn du Geld sparen möchtest, kauf es selber (ca. 100€) und bau es selber ein (Achtung Garantieverlust).
Der Preis von Hawkforce war mal 250 Aufpreis. Deshalb sind 150€ eigentlich in Ordnung. Wie es aber im Vergleich das aktuelle CMO ist, weiß ich nicht,
und dementsprechend auch nicht ob sich der Aufpreis lohnt.

SSD´s würde ich auch selber kaufen, ist wesentlich günstiger.

Von der Reihenfolge der Händler gehe ich mit dir konform. Nur bietet Hawkforce u. mysn afaik keine Barebones an. Bei mysn steigen die schlechteren Erfahrungen langsam an.
Kann aber auch an erhöhtem Durchsatz liegen.


Man kann nähmlich nachrüsten lassen da Clevo in so einem Fall die eingebaute Grafikkarte in Zahlung nimmt und das Upgrade dann nicht ganz so teuer wird als eine Neue so zu kaufen.
Werde weiter berichten.
Guido
Wer genau nimmt Karten entgegen? Die CLEVO Zentralstelle in Deutschland? Hast du das persönlich erfahren oder irgendwo gelesen?



@sfvogt

Zum Service Einmannbetrieb stimme ich dir nur eingeschränkt zu. Hawkforce ist auch ein Einmannbetrieb und wesentlich besser zu erreichen. Herr Seiler hat zwar die
besseren Preise, aber einen mangelhaften Service bei Garantiefällen. Bei einem Barebonekauf ist dies aber nicht so gewichtig wie bei einem Komplettkauf. Und seine
Preise sind besser als pcsystems.


Ich werde defintiv auf die 7970m warten. Wenn die ersten Tests das bestätigen, was ich so gelesen habe, dann wird
es nvidia schwer haben bei den Preisen.

Hast du auch vor die 7970m einzubauen und zu testen? Wenn ja, kannst du die auch aus Dresden beziehen?
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
E
@Guido
Bei mysn steigen die schlechteren Erfahrungen langsam an.
Kann aber auch an erhöhtem Durchsatz liegen.
Das seh ich immer mit einem gewissen Abstand. Denn es ist ja leider so, das sich viel viel eher Leute die sich ungerecht behandelt fühlen zu Wort melden in Foren, als welche die völlig zufrieden bzw neutral sind. Wenn man von den 15.000 verkauften Notebooks 2011, laut Herr Schenker, schätzungsweise 5.000 (?!) abzieht mit denen andere Händler beliefert wurden, bleiben vielleicht 10.000 die von MYSN direkt zum Kunden gegangen sind. Wenn man da die geschätzt 5 bis 10 "Negativ-Erfahrung" (2011) ins Verhältnis setzt, sind das im Schnitt 0,075%. Selbst wenn die Dunkelziffer bei 100 Kunden läge, die sich nicht alle zu Wort melden (was ich mir an der heutigen "Internet-Info-Komunikations-Welt" nicht vorstellen kann), wären dies gerade mal 1% an Unzufriedenheit. Ein Unternehmen das ganze 0,0 unzufriedene Kunden aufweißt, gibt es vermutlich nicht.


Wer genau nimmt Karten entgegen? Die CLEVO Zentralstelle in Deutschland? Hast du das persönlich erfahren oder irgendwo gelesen?
Ja Clevo Deutschland. Hatte ich mal mit ner 480M fürs D900F gemacht. Mußte meine 285M inkl. Kühler zu denen schicken, anschließend wurde mir per Nachname die 480M + Kühler (+ CPU Kühler Rev2) zugeschickt. Mußte dann nur ~530€ für die Grafikkarte bezahlen statt der ~750€ anderer Händler.


@sfvogt

Zum Service Einmannbetrieb stimme ich dir nur eingeschränkt zu. Hawkforce ist auch ein Einmannbetrieb und wesentlich besser zu erreichen. Herr Seiler hat zwar die
besseren Preise, aber einen mangelhaften Service bei Garantiefällen. Bei einem Barebonekauf ist dies aber nicht so gewichtig wie bei einem Komplettkauf. Und seine Preise sind besser als pcsystems.
Bei Garantiefällen kann ich nicht mitreden. Ich kann nur soviel sagen, das bei PCS-EX damals mein W860CU zur RMA gleich an Clevo weitergeleitet wurde, was etwa 4 Wochen dauerte bis ich es zurück hatte. Wie gesagt über Email Kontakt kann "ich" mich mit Herrn Seiler nicht beklagen. Das er vorzugsweise meine Mails als andere beantwortet, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen (dafür hab ich bei ihm bis jetzt viel zu wenig gekauft *grins*). Aber da sind wir wieder beim Thema "Kunde und Kundenwünsche". Ich zum Beispiel schreib eher ne Email um irgendwelche Infos zu bekommen, weil dann habe ich die Antwort schwarz auf weiß. Zum Telefon greif ich meist nur in dringenden Fällen.


Ich werde defintiv auf die 7970m warten. Wenn die ersten Tests das bestätigen, was ich so gelesen habe, dann wird
es nvidia schwer haben bei den Preisen.
Laut meinen Infos soll die Karte auf dem Preislevel der aktuellen 675M einsteigen. Bei der HD 6000er Serie war z.B. die HD 6990M ebenso deutlich günstiger als ne GTX 580M. Hat das aber einen positiven Effekt für AMD gehabt? Ich möchte bald meinen wenn ich so in die Signaturen bei NBR etc schaue, öfter ne nV als AMD GPU sehe in den NB Konfigurationen.


Hast du auch vor die 7970m einzubauen und zu testen? Wenn ja, kannst du die auch aus Dresden beziehen?
Weiß ich noch nicht. Wenn notebokkguru.de die Karte im Programm hat, kann die theoretisch jeder aus Dresden beziehen?! Oder wie meinst das?
 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
Weiß ich noch nicht. Wenn notebokkguru.de die Karte im Programm hat, kann die theoretisch jeder aus Dresden beziehen?! Oder wie meinst das?

ja, so meinte ich das. Um meine 460m upzugraden hatte ich den guru mal angeschrieben, ob er GPU´s einzeln verkaufen würde. Da er "mir" nicht antwortete, ging ich davon aus, dass dies nicht möglich ist. mysn hatte mir geantwortet, jedoch war der Preis nicht wirklich interessant. Wenn die 7970m erfügbar ist, werde ich mal clevo Deutschland anschreiben. Eurocom ist auch nicht so das Servicevorbild.

Laut meinen Infos soll die Karte auf dem Preislevel der aktuellen 675M einsteigen. Bei der HD 6000er Serie war z.B. die HD 6990M ebenso deutlich günstiger als ne GTX 580M. Hat das aber einen positiven Effekt für AMD gehabt? Ich möchte bald meinen wenn ich so in die Signaturen bei NBR etc schaue, öffter ne nV als AMD GPU sehe in den NB Konfigurationen.

ich denke, dass AMD mit der 6990m einigen potenziellen Interessenten für die 580m aufgrund des Preises vom Kauf abhalten konnte. Dass viele sich dennoch für die 580m entschieden haben, liegt vermutlich an den Treibersupport von AMD, sowie die teilweisen hohen Temperaturen. Warum diese so variieren, weiß ich bis heute nicht. Klar kann man mit ein paar Sachen die Temps runterbekommen. Wie es dennoch passieren kann, dass die GPU über 100 Grad erreicht, kann ich mir nicht erklären. Besonders bei den zum Testen zur Verfügung gestellten Notebooks. Da würde ich als Reseller, das Book erst dann versenden, wenn ich vernünftige Temps erreicht habe.

@sfvogt
kannst du die Temperaturen der Grafikkarte von den veröffentlichten Tests (nbj, nbc) bestätigen?

Übrigens SFVogt, gefällt mir dein Schreibstil. Zurückhaltend und unparteiisch.
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
ja, so meinte ich das. Um meine 460m upzugraden hatte ich den guru mal angeschrieben, ob er GPU´s einzeln verkaufen würde. Da er "mir" nicht antwortete, ging ich davon aus, dass dies nicht möglich ist. mysn hatte mir geantwortet, jedoch war der Preis nicht wirklich interessant. Wenn die 7970m erfügbar ist, werde ich mal clevo Deutschland anschreiben. Eurocom ist auch nicht so das Servicevorbild.
Ich wüsste garnicht wie ich mit Eurocom in Verbindung treten könnte?! Haben die ne Art Niederlassung in Deutschland? Wenn ich mich recht erinner, möchte Herr Seiler demnächst auf notebookbarebone.de auch Grafikkarten und (wenn möglich) Aufrüstungs-Kits für die letzten Barebone Geräte anbieten.


ich denke, dass AMD mit der 6990m einigen potenziellen Interessenten für die 580m aufgrund des Preises vom Kauf abhalten konnte. Dass viele sich dennoch für die 580m entschieden haben, liegt vermutlich an den Treibersupport von AMD, sowie die teilweisen hohen Temperaturen. Warum diese so variieren, weiß ich bis heute nicht. Klar kann man mit ein paar Sachen die Temps runterbekommen. Wie es dennoch passieren kann, dass die GPU über 100 Grad erreicht, kann ich mir nicht erklären. Besonders bei den zum Testen zur Verfügung gestellten Notebooks. Da würde ich als Reseller, das Book erst dann versenden, wenn ich vernünftige Temps erreicht habe.
Ja das mit den besseren (Notebook-) Treibern bei nVidia habe ich mir sogar schon von verschiedenen Händler sagen lassen. Die Thematik mit zu hohen GPU Temps ist mir bisher noch garnicht aufgefallen. Hast du Links zu diesem Thema?


@sfvogt
kannst du die Temperaturen der Grafikkarte von den veröffentlichten Tests (nbj, nbc) bestätigen?
Beim P170EM?


Übrigens SFVogt, gefällt mir dein Schreibstil. Zurückhaltend und unparteiisch.
Danke, ich versuche meine Kommentare dem Thema förderlich auf Sachlichkeit zu beschränken.



.

notebookcheck.com veröffentlicht ein erstes Benchmarkergebnis einer HD 7970M im P150EM (gleiche Mainboard Basis wie P170EM, 15,6"), welche von Eurocom stammen soll. Beim Grafikkarten Treiber wird es sich höchstwahscheinlich um eine erste Beta Version handeln.

Das Eurocom Racer 2.0 erreicht mit Intel Core i7-3820QM, 8 GByte RAM, 120 GByte Intel SSD 520 einen Score im 3D Mark Vantage von P20753.
 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
Ich wüsste garnicht wie ich mit Eurocom in Verbindung treten könnte?! Haben die ne Art Niederlassung in Deutschland?

du kannst ganz normal aus Kanada bestellen. "Eigentlich" kommen noch ca. 20% Einfuhrumsatztseuer dazu. Die Preise bei denen sind besser, aber die antworten auch nur sporadisch.

Wenn ich mich recht erinner, möchte Herr Seiler demnächst auf notebookbarebone.de auch Grafikkarten und (wenn möglich) Aufrüstungs-Kits für die letzten Barebone Geräte anbieten.

Das hört sich sehr interessant an. Hoffentlich sind die Preise auch interessant.

Die Thematik mit zu hohen GPU Temps ist mir bisher noch garnicht aufgefallen. Hast du Links zu diesem Thema?

Ich spreche von der 6990m. Hier die links von den Tests auf nbc und nbj. Auf nbr gibt es viele zerstreute Threads. Aber einige hatten echt zu hohe Temperaturen (>100C). Teils lag es wohl den "alten" heatsinks (203er Version, die wurden anfangs noch verbaut), zum größten Teil konnte man aber durch verbesserte WLP die Temperaturen im Griff kriegen. Ich hatte nie Probleme.

hier 105 C Grad max im Furmark: Hi-Tech Metal Gear V2 Notebook im Test Leistungsstark und leistungshungrig auf notebookjournal.de
hier 100 C Grad: Test Schenker XMG P701 PRO Notebook - Notebookcheck.com Tests



Ja genau. nbj hat Temps um die 97 Grad, nbc um die 87 Grad mit der GTX675 (jeweils im 150em und 170em)
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
du kannst ganz normal aus Kanada bestellen. "Eigentlich" kommen noch ca. 20% Einfuhrumsatztseuer dazu. Die Preise bei denen sind besser, aber die antworten auch nur sporadisch.
Achso na dann ist das keine wirklich Alternative in meinen Augen. Geld ins Ausland schicken und dann nur zögerlicher Kontakt, das wäre mir zu viel Risiko um ein paar Euro zu sparen. "Eigentlich" heißt mit "bisl Glück" kommt man drum rum? ^^


Das hört sich sehr interessant an. Hoffentlich sind die Preise auch interessant.
Das wird wohl die Zeit zeigen. Der Shop ist noch im Aufbau und soll weiter im Umfang wachsen, bestätigte mir Herr Seiler vor kurzem per Mail.


Ich spreche von der 6990m. Hier die links von den Tests auf nbc und nbj. Auf nbr gibt es viele zerstreute Threads. Aber einige hatten echt zu hohe Temperaturen (>100C). Teils lag es wohl den "alten" heatsinks (203er Version, die wurden anfangs noch verbaut), zum größten Teil konnte man aber durch verbesserte WLP die Temperaturen im Griff kriegen. Ich hatte nie Probleme.

hier 105 C Grad max im Furmark: Hi-Tech Metal Gear V2 Notebook im Test Leistungsstark und leistungshungrig auf notebookjournal.de
hier 100 C Grad: Test Schenker XMG P701 PRO Notebook - Notebookcheck.com Tests

Ja genau. nbj hat Temps um die 97 Grad, nbc um die 87 Grad mit der GTX675 (jeweils im 150em und 170em)
Die 6990M war doch mit ~120W TDP spezifiziert und damit nochmal ein Stück weit fordernder an das NB Kühlsystem?! Das sind doch "Furmark" Temperaturen - das Worst-Case-Szenario einer GPU Auslastung, welche in dieser Art in keinem Game anzutreffen ist. Das ist dann ja kein Wunder das die Temps mit den "Mini-Notebook-Kühlern" derart ansteigen. Selbst Desktop Karten kommen bei dieser "Anwendung" ins schwitzen. Im normalen Spieleeinsatz, worauf es ja ankommt, zitiere ich mal den NBC P170EM Test:

Die Temperaturentwicklung haben wir ebenfalls geprüft. Unter der Haube erweist sich vor allem die Grafikkarte als hitzköpfig. Nach einer Stunde Volllast (Furmark & Prime) wurde die GeForce GTX 675M ganze 96 °C warm – ein sehr hoher Wert.

Doch Entwarnung: Beim Zocken bleibt die Nvidia-GPU erheblich kühler. Eine Stunde Battlefield 3 mündete in vertretbaren 77 °C. Die CPU-Temperatur gibt überhaupt keinen Grund zur Beanstandung.
 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
"Eigentlich" heißt mit "bisl Glück" kommt man drum rum? ^^
"bisl" reicht aus

bestätigte mir Herr Seiler vor kurzem per Mail.
ist er doch erreichbar, meine Anfrage von Samstag ist nicht beantwortet worden. Ich nenne mich mal um - in Vogt.

Das sind doch "Furmark" Temperaturen - das Worst-Case-Szenario einer GPU Auslastung, welche in dieser Art in keinem Game anzutreffen ist. Das ist dann ja kein Wunder das die Temps mit den "Mini-Notebook-Kühlern" derart ansteigen.

Ja, das ist klar. Furmark ist eine unnatürliche Belastung. Die Temps bei den Tests mit 6990m sind trotzdem zu hoch, auch wenn Furmark.

Nein, SFVogt, ich meinte ob du die Temps aus den Tests von nbj und nbc mit der GTX675m bestätigen kannst. Die einen messen um 87, die anderen um 97 Celsius an der GPU. Oder habe ich etwas überlesen?
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
ist er doch erreichbar, meine Anfrage von Samstag ist nicht beantwortet worden. Ich nenne mich mal um - in Vogt.
Ja war letzte Woche.


Ja, das ist klar. Furmark ist eine unnatürliche Belastung. Die Temps bei den Tests mit 6990m sind trotzdem zu hoch, auch wenn Furmark.
Naja in Anbetracht der höheren (geschätzt ~120W) TDP der 6990M gegenüber der (100W) 580M, ist es doch durchaus möglich das die GPU wärmer wird. Ich selber habe die AMD Karte selber nie gesehen noch getestet, von daher kann ich mich auch nur daruf stützen was andere testen.


Nein, SFVogt, ich meinte ob du die Temps aus den Tests von nbj und nbc mit der GTX675m bestätigen kannst. Die einen messen um 87, die anderen um 97 Celsius an der GPU. Oder habe ich etwas überlesen?
P170EM + 675M => 97°C im Furmark
P170EM + 675M => 96°C im Furmark
P170EM + 675M => 77°C bei Battlefield 3
P150EM + 675M => 96°C im Furmark
P150EM + 675M => 86°C im Furmark

Ich halte da eher die 86°C für nen "Furmark" Ausreiser. Wahrscheinlich bessere WLP?! Idealer Sitz des Kühlers?! Geringere Raumtemperatur?! GPU mit niedrigerer Vid?! Wer weis...

Ich hab das P170EM nicht mehr bei mir. Kann deswegen nichts selber testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

oiram21

Neuling
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
84
Naja in Anbetracht der höheren (geschätzt ~120W) TDP der 6990M gegenüber der (100W) 580M, ist es doch durchaus möglich das die GPU wärmer wird. Ich selber habe die AMD Karte selber nie gesehen noch getestet, von daher kann ich mich auch nur daruf stützen was andere testen.

ich hatte auch mal den Furmark durchlaufen lassen. Ich bin auf max 83 Grad gekommen mit der 6990m.

Ich halte da eher die 86°C für nen "Furmark" Ausreiser. Wahrscheinlich bessere WLP?! Idealer Sitz des Kühlers?! Geringere Raumtemperatur?! GPU mit niedrigerer Vid?! Wer weis...

Ich hab das P170EM nicht mehr bei mir. Kann deswegen nichts selber testen.

das reicht mir als Aussage. Danke. Schade, dass du es nicht mehr hast.
 

SFVogt

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.744
ich hatte auch mal den Furmark durchlaufen lassen. Ich bin auf max 83 Grad gekommen mit der 6990m.
Kann mir noch vorstellen, das verschiedene BIOS Versionen die Lüfter unterschiedlich ansteuern?! Wer weis, ist ja nicht jede Hardware gleich.


das reicht mir als Aussage. Danke. Schade, dass du es nicht mehr hast.
Ja, war nicht meins. Bin mehr am P270WM interessiert =)
 
Oben Unten